Venlafaxin

Wir haben 1467 Patienten Berichte zu dem Wirkstoff Venlafaxin.

Prozentualer Anteil 68%32%
Durchschnittliche Größe in cm168181
Durchschnittliches Gewicht in kg7388
Durchschnittliches Alter in Jahren4346
Durchschnittlicher BMIin kg/m226,0527,04

Venlafaxin wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Venlafaxin wurde bisher von 1322 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 7,1 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Datenblatt Venlafaxin:

DrugBank-NummerAPRD00125
verschreibungspflichtigja

Einordnung nach ATC-Code:

N06AX16
Nervensystem / Psychoanaleptika / Antidepressiva / Andere Antidepressiva / Venlafaxin

Venlafaxin kommt in folgenden Medikamenten zur Anwendung:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Efectin4% (53 Bew.)
Efexor4% (50 Bew.)
Trevilor86% (1116 Bew.)
Venla Teva<1% (4 Bew.)
Venlafaxin6% (98 Bew.)
Venlagamma<1% (1 Bew.)

Bei der Anwendung von Venlafaxin traten bisher folgende Nebenwirkungen auf:

Gewichtszunahme (308/1467)
21%
Übelkeit (254/1467)
17%
Schwitzen (249/1467)
17%
Müdigkeit (244/1467)
17%
Schwindel (233/1467)
16%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 384 Nebenwirkungen bei Venlafaxin

Venlafaxin wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

KrankheitHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Depression68%(1057 Bew.)
Borderline5%(89 Bew.)
Angststörungen2%(28 Bew.)
Sozialphobie2%(31 Bew.)
Antriebsstörungen2%(32 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 81 Krankheiten behandelt mit Venlafaxin

Fragen zu Venlafaxin

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Efectin für Depressionen, Angststörungen, Sozialphobie, Praxiten- und Halcionabhängigkeit mit Kopfschmerzen, Libidosteigerung

Ich litt zunehmend an Depressionen, die sich dann bald mit einer Sozialphobie gepaart haben und damit verbunden mit Angststörungen einhergingen. Die eigentliche Wirkung von Efectin trat nach 3 Wochen ganz plötzlich ein. Es war ein Gefühl, als wären mir kiloweise Steine vom Herzen gefallen. Ich...

Efectin bei Depressionen, Angststörungen, Sozialphobie, Praxiten- und Halcionabhängigkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EfectinDepressionen, Angststörungen, Sozialphobie, Praxiten- und Halcionabhängigkeit1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich litt zunehmend an Depressionen, die sich dann bald mit einer Sozialphobie gepaart haben und damit verbunden mit Angststörungen einhergingen. Die eigentliche Wirkung von Efectin trat nach 3 Wochen ganz plötzlich ein. Es war ein Gefühl, als wären mir kiloweise Steine vom Herzen gefallen. Ich war innerlich stabil und endlich wieder glücklich, ich wurde wieder umgänglich und konnte mit meinen Freunden wieder in eine ganz normale soziale Beziehung treten, dadurch steigerte sich mein Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl. Ich kann nun meinen Aufgaben wieder voll nachgehen und fühle mich fantastisch. Manchmal verspüre ich leichte, klopfende Kopfschmerzen, was aber durchaus tolerierbar ist, ich brauche weniger Schlaf, was ich als positiv empfinde und ich habe ein enormes sexuelles Empfinden (was natürlich umso besser für mich und meine Partnerin ist). Deßhalb kann ich sagen, Efectin ist absolut zu empfehlen, denn die lähmende, psychische Krankheit kostet einen nur wertvolle Zeit des Lebens und wenn man dies mit einem solchen Medikament überwinden kann, spricht einfach nichts dagegen. Die Nebenwirkungen stehen in einem absolut inäquivalenten Verhältnis zur Wirkung.

Eingetragen am  als Datensatz 22196
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):188 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Angststörungen und Depressionen mit Übelkeit, Herzrasen, Gewichtsverlust, Schwindel

Ich habe vor vier Monaten das erste Mal Venlafaxin 75mg von meinem Hausarzt verschrieben bekommen. Ich bin (jetzt Wieder zum Glück) trockene Alkoholikerin, meine Depressionen und Angststörungen stehen im Zusammenhang mit der Alkoholsucht.Am Beginn der Einnahme hatte ich den ersten 2 Wochen mit...

Venlafaxin bei Angststörungen und Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinAngststörungen und Depressionen4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe vor vier Monaten das erste Mal Venlafaxin 75mg von meinem Hausarzt verschrieben bekommen. Ich bin (jetzt Wieder zum Glück) trockene Alkoholikerin, meine Depressionen und Angststörungen stehen im Zusammenhang mit der Alkoholsucht.Am Beginn der Einnahme hatte ich den ersten 2 Wochen mit starker Übelkeit und Herzrasen zu tun, ausserdem ca. 5 kg Gewichtsabnahme. Auch schwindel kam ab und zu dazu. Seit 3 Wochen nehme ich nur noch Venlafaxin 37,5 mg. ein, und es bekommt mir gut. Die Nebenwirkungen sind vollständig weg und ich fühle mich gut. Also, ich kann das Medikament von meiner jetzigen Situation betrachtet aus, als positiv bewerten.

Eingetragen am  als Datensatz 49337
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

efexor für Depression, Angststörungen, Panikattacken mit keine Nebenwirkungen

Zittern,Restless-leggs, Schlafstörungen, Libidoverlust, Zyklusstörungen, Durst, Müdigkeit. Im Allgemeinen habe ich noch nie eine so schnelle Verbesserung meiner Stimmungsschwankungen durch ein Medikament erlebt. Bereits nach einer Woche hatte ich eine markante Verbesserung meines Zustandes...

efexor bei Depression, Angststörungen, Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
efexorDepression, Angststörungen, Panikattacken50 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zittern,Restless-leggs, Schlafstörungen, Libidoverlust, Zyklusstörungen, Durst, Müdigkeit.

Im Allgemeinen habe ich noch nie eine so schnelle Verbesserung meiner Stimmungsschwankungen durch ein Medikament erlebt. Bereits nach einer Woche hatte ich eine markante Verbesserung meines Zustandes erleben dürfen. Bisher habe ich bei keinem Anti-Depressiva eine erhebliche Verbesserung erlebt, mehrheitlich waren die Nebenwirkungen bedeutend spührbarer, als der Erfolg des Medikamentes. Dank Efexor konnte ich die vergangenen Festtage sogar geniessen und war voll belastbar. Bin sehr positiv überrascht. Einzig die Angst wird auch durch Efexor nicht in Luft aufgelöst, aber durch den erheblich abgesunkenen Alarmzustand des Körpers fühle ich mich weniger gestresst, bin entspannter, belastbarer und habe dadurch weniger Angstzustände. Bin mutiger und possitiver geworden.

Eingetragen am  als Datensatz 21120
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Efectin für Depression, Kombinierte Persönlichkeitsstörung, sucht mit Durchfall, Zittern, Übelkeit, Erbrechen, Gefühlsschwankungen, Schüttelfrost, Ruhelosigkeit

ich wurde schon von vielen verschiedenen ärzten, psychiatern, psychologen, so wie energetika, ect. untersucht. daher auch schon einge stationäre aufenthalte. ich habe in den letzten jahren schon einige medikamente versucht, doch das efectin war hier (leider) das best-wirksamste. obwohl ich...

Efectin bei Depression, Kombinierte Persönlichkeitsstörung, sucht

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EfectinDepression, Kombinierte Persönlichkeitsstörung, sucht4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich wurde schon von vielen verschiedenen ärzten, psychiatern, psychologen, so wie energetika, ect. untersucht. daher auch schon einge stationäre aufenthalte. ich habe in den letzten jahren schon einige medikamente versucht, doch das efectin war hier (leider) das best-wirksamste. obwohl ich anfangs starke übelkeit verspürte und mich mehrmals am tag übergeben musste (ging so circa 3-4 wochen); so wie starkes restless-legs-syndrom hatte, welches mir tagtäglich den schlaf geraubt hat; außerdem hatte ich starke einschlaf-und durchschlafprobleme (jedoch hab ich das schon ziemlich lange, mir kam es aber so vor, als würde efectin dies verstärken); auch hatte ich vom efectin stimmungsschwankung und dadurch, dass ich nachts nie schlief, schlief ich am tag zwischen 10 und 16h.
abgesehen von den nebenwirkungen fühlte ich mich gleichgültig wie noch nie. ich empfand vor der einnahme mit efectin ebenfalls schon eine anhaltende leere in mir, doch damals konnte ich wenigstens noch weinen und durch gewisse handlungen deren reaktionen trauer empfinden. doch mit dem efectin war das alles verschwunden. konnte keine trauer empfinden, war vollkommen teilnahmslos und es erschien mir, als würde ich durch eine anhaltende, durchsichtige blase schweben, tagtäglich. zusätzlich fühlte ich mich benommen, wie betäubt. es war ganz komisch.
mit den wochen gingen die nebenwirkungen aber langsam weg und außer der gleichgültigkeit und dem teilnahmslos sein wirkte das medikament fantastisch.
als ich dann allerdings beschloss, die schulmedizin aufzugeben und mich der natur hinzugeben, setzte ich das efectin natürlich ab.. so wie ich das efectin 150mg am vormittag nich mehr nahm, spürte ich am nachmittag darauf unendliche ruhelosigkeit, unruhe sozusagen. ich fing an dinge zu empfinden, die schom verjährt waren. es war wirklich seltsam. am tag darauf begannen die stimmungsschwankungen und wahnsinnige wut-empfindungen. ich war so unendlich wütend, konnte aber nich klar definieren.
die tage drauf war's bei mir ähnlich wie bei den anderen bewertern.. schwindel, kreislaufprobleme, durchfall, zittern, schüttelfrost, starke übelkeit!!!!, sehr oft erbrochen, sehr viel geweint - war emotional total überlastet, als würden meine hormone verrückt spielen...
es war, wie es schon unzählige von euch beschrieben haben, die reinste hölle. der einzige ausweg den ich damals hatte, war, das ich efectin wieder nahm. und einige stunden nachdem ich wieder efectin nahm, war alles verschwunden und mir gings herrlich.
zwei wochen danach sitze ich nun hier und versuche ein zweites mal efectin abzusetzen, seit zwei tagen jetzt ohne und habe gestern schon gebrochen. heute durchgehend übelkeit und starke schüttelfrost. von den anderen nebenwirkungen allerdings noch nichts gespürt..
bin gespannt wie es die nächsten paar tage aussieht...
zu meinem naturprodukte-versuch: ich nehme derzeit täglich einen großen schluck silberwasser, hochdosiertes vidamin d3 (muss man allerdings aufpassen, falls man mit der niere probleme bekommt), zusätzlich propolis tropfen für das immunsystem, so wie traubenkernextrakt zur reinigung vom darmsystem. abschließend benutze ich zum schlafen gehen magnesiumöl, das ist wie wasser, welches man auf der haut einmassiert kurz vorm schlafen gehen (mir hats wahnsinnig geholfen, vor allem beim durchschlafen!!).

kann diese dinge nur jedem menschen mit psychischen problemen empfehlen.
was ich zusätzlich sagen möchte ist, dass ihr die dinge am besten nich in der apotheke kauft, da sie dort echt teuer sin.. sondern einfach mal im internet schauen oder vielleicht habt ihr die möglichkeit zu nem energetiker zu gehen oder ähnliches..

Eingetragen am  als Datensatz 79267
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression mit Manie, Absetzerscheinungen

Zunächst schien dieses Medikament zu helfen. Jedoch wurde ich nach kurzer Anwendungszeit manisch, was mir bis dato völlig fremd war und ich konnte dieses auch in der Manie nicht wahrnehmen! Ich versuchte mehrmals vergeblich das Medikament abzusetzen, was aufgrund der heftigen Entzugserscheinungen...

Venlafaxin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zunächst schien dieses Medikament zu helfen. Jedoch wurde ich nach kurzer Anwendungszeit manisch, was mir bis dato völlig fremd war und ich konnte dieses auch in der Manie nicht wahrnehmen! Ich versuchte mehrmals vergeblich das Medikament abzusetzen, was aufgrund der heftigen Entzugserscheinungen nicht möglich war. Im Juli 2015 setzte ich Venlafaxin ausschleichend endgültig ab. 6 Wochen ging es mir gut und dann folgte der blanke Horror. Ich kämpfte über ein halbes Jahr mir heftigsten Absetzerscheinungen ( Meinung der FACHärzte: "Ursprungserkrankung" habe sich verschlimmert!!!) Die Entzugssymptome waren allerdings so heftig und extrem, dass ich die Aussage der Ärzte anzweifelte. Nach über einem halben Jahr hatte ich den Entzug irgendwie überlebt!!! Dieses Medikament ist sehr gefährlich und seitens der Ärzte wird mehr als fahrlässig damit umgegangen.

Eingetragen am  als Datensatz 78415
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

efexor für Depressionen mit Kopfschmerzen, Nervosität, Antriebssteigerung, Müdigkeit

Hallo zusammen Nachdem ich von Citalopram auf Efexor gewechselt hatte, ging es mir über einige Tage hinweg sehr schlecht (siehe vorgängiger Bericht). Daraufhin habe ich die tägliche Dosis von Efexor von anfänglich 75 mg auf 150 mg erhöht. Die Stimmungslage hat sich sehr rasch gebessert;...

efexor bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
efexorDepressionen20 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo zusammen

Nachdem ich von Citalopram auf Efexor gewechselt hatte, ging es mir über einige Tage hinweg sehr schlecht (siehe vorgängiger Bericht). Daraufhin habe ich die tägliche Dosis von Efexor von anfänglich 75 mg auf 150 mg erhöht. Die Stimmungslage hat sich sehr rasch gebessert; während rund einer Woche hatte ich jedoch ziemlich ausgeprägte Nebenwirkungen: Starke Kopfschmerzen, Nervosität (Ameisen im ganzen Körper), Hyperaktivität, Schläfrigkeit. Mittlerweilen (nach rund 20 Tagen) schlägt das Medikament relativ gut an. Ausgeglichene Stimmungslage, kaum mehr Nebenwirkungen. Ich hoffe, das bleibt weiterhin so.

Viele Grüsse und bis bald...

Eingetragen am  als Datensatz 22800
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression mit Nachtschweiß, Entzugserscheinungen

Leider habe ich keine positiven Effekte verspürt, obwohl dieses Medikament gut wirken soll. Ich wache seit Beginn der Einnahme wirklich jede Nacht bis zu viermal komplett durchnässt auf. Die Kleidung ist komplett nass und die Bettwäsche kann ich fast täglich wechseln. Außerdem fühle ich mich im...

Venlafaxin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Leider habe ich keine positiven Effekte verspürt, obwohl dieses Medikament gut wirken soll. Ich wache seit Beginn der Einnahme wirklich jede Nacht bis zu viermal komplett durchnässt auf. Die Kleidung ist komplett nass und die Bettwäsche kann ich fast täglich wechseln. Außerdem fühle ich mich im Alltag nicht richtig anwesend. Wenn ich mal an einem Tag dieses Medikament ausgelassen habe, überkamen mich sofort schlimme Entzugserscheinungen wie Schwindel, Schweißausbrüche, Übelkeit, Erbrechen und Kopfschmerzen. Im Moment setze ich Venlafaxin langsam ab und kann zum Glück noch von keinen neuen Nebenwirkungen beim Absetzen berichten.

Eingetragen am  als Datensatz 80657
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression mit Schlafstörungen, Appetitlosigkeit, innere Unruhe

Ich habe im November 2016 nach 3 monatiger Einnahme von Escitalopram (10mg) von heute auf morgen auf Venlafaxin (75mg) umgestellt, was keine Nebenwirkungen verursachte. Die Hochdosierung auf 225 mg innerhalb von einer Woche führte auch zu keinen Nebenwirkungen. Im Juni diesen Jahres habe ich dann...

Venlafaxin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression17 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe im November 2016 nach 3 monatiger Einnahme von Escitalopram (10mg) von heute auf morgen auf Venlafaxin (75mg) umgestellt, was keine Nebenwirkungen verursachte. Die Hochdosierung auf 225 mg innerhalb von einer Woche führte auch zu keinen Nebenwirkungen. Im Juni diesen Jahres habe ich dann langsam ausgeschlichen, weil es mir sehr gut ging. Nur im allerletzten Schritt (ein Drittel der 37,5 mg Kapsel) hatte ich am Abend und am nächsten morgen leichte Depressionen (grundloses Weinen). Danach ging es mir 2 Monate lang bestens. Leider habe ich nun einen Rückfall erlitten, womit ich überhaupt nicht gerechnet habe. Wahrscheinlich ist es wegen einer gescheiterten Beziehung, Stress im Job und Vitamin D-Mangel (dunkle Jahreszeit) soweit gekommen. Jetzt nehme ich seit 17 Tagen Venlafaxin wieder ein. Bei 37,5 mg habe ich kaum etwas gespürt, aber vor 4 Tagen habe ich auf 75 mg hochdosiert, und direkt am Nachmittag ging es mir sehr schlecht. Appetitlos, weinerlich, innere Unruhe und wenig Schlaf trotz zusätzlicher Einnahme von 10mg Pipamperon am Abend. Jetzt bin ich wieder krank geschrieben und mache mir Zukunftssorgen und grüble. Die Hoffnung, dass es mir in spätestens 3 Wochen wieder gut geht, ist groß. Letztes Jahr hat es ja auch gut geklappt.

Eingetragen am  als Datensatz 80622
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression, Ängste mit Herzrhythmusstörungen, Schwitzen, Atembeschwerden, Verspannungen

Ich nehme seit einem Jahr das venlafaxin, angefangen habe ich mit 75mg. Es wirkt sehr gut bei meiner Depression und sozialen Phobie. Nebenwirkungen waren die üblichen; Herzklopfen, Muskelverspannungen, Schwitzen, Herzrythmusstörungen und Atemprobleme, letztere 2 habe ich aber so gut wie gar nicht...

Venlafaxin bei Depression, Ängste

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression, Ängste1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit einem Jahr das venlafaxin, angefangen habe ich mit 75mg. Es wirkt sehr gut bei meiner Depression und sozialen Phobie. Nebenwirkungen waren die üblichen; Herzklopfen, Muskelverspannungen, Schwitzen, Herzrythmusstörungen und Atemprobleme, letztere 2 habe ich aber so gut wie gar nicht mehr. Leider musste ich innerhalb eines Jahres die Dosis auf 150mg steigern, weil die Wirkung nach einer gewissen Zeit immer wieder nachgelassen hat. Habe auch mit 150mg das Gefühl, dass das Medikament nicht mehr richtig wirkt, bin nun seit 3 Monaten auf dieser Dosis, scheint mir leider der Gewöhnungseffekt zu sein, den ich schon bei Citalopram hatte :-(

Eingetragen am  als Datensatz 80584
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):52
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Chronische Depression mit Gähnen, Nachtschwitzen

Gleich vorweg: Ich habe die Medikation im Teenageralter begonnen und sie wurde stetig erhöht - das letzte Mal auf 225 mg. Zudem bin ich nicht besonders groß. Meine Nebenwirkungen schwanken, direkt nach einer Erhöhung sind sie am schlimmsten - es hat über ein Jahr für die ersten spürbaren...

Venlafaxin bei Chronische Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinChronische Depression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gleich vorweg: Ich habe die Medikation im Teenageralter begonnen und sie wurde stetig erhöht - das letzte Mal auf 225 mg. Zudem bin ich nicht besonders groß.

Meine Nebenwirkungen schwanken, direkt nach einer Erhöhung sind sie am schlimmsten - es hat über ein Jahr für die ersten spürbaren Veränderungen gebraucht (damals noch 75 mg), im vierten Jahr hatte ich mehrere verhältnismäßig plötzliche Fortschritte, sowohl was die Depression angeht, als auch für meine Soziophobie.
Das mag alles nicht besonders vielversprechend klingen, aber für mich, da ich seit früher Kindheit unter diesen beiden Krankheiten leide, ist mein jetziger Gemütszustand kein Vergleich zu dem früheren - im positiven Sinne. Für mich persönlich kann ich sagen, dass es mir auf lange Sicht die Nebenwirkungen wert ist.

Bei mir aufgetreten sind:
- hauptsächlich Nachtschwitzen (zu den schlimmsten Zeiten bin ich frierend mehrmals nachts aufgewacht; führte zu Müdigkeit am Tag und, weil ich scheinbar anfällig dafür bin, chronische Erkältung)
- vermehrtes Gähnen
- hin und wieder schräge Träume
- evtl. gesteigerte Neigung zu schwitzen

Viel Glück dir, warum auch immer du das liest!

Eingetragen am  als Datensatz 80423
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1999 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression mit Ohrensausen, Libidoverlust, Appetitlosigkeit, Zittern

Hallo bin 48 Jahre alt und leide an Depressionen. Die erste trat vor 2 Jahren auf der Grund war Stress und Leistungsdruck. Zu erst wurde vom Hausarzt diese nicht ekannt. Das doofe war dann, ich bin nocht tiefer hinein gerutscht. Erst der Besuch beim Pychater brachte Gewissheit. Ich kann aber...

Venlafaxin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo bin 48 Jahre alt und leide an Depressionen. Die erste trat vor 2 Jahren auf der Grund war Stress und Leistungsdruck. Zu erst wurde vom Hausarzt diese nicht ekannt. Das doofe war dann, ich bin nocht tiefer hinein gerutscht. Erst der Besuch beim Pychater brachte Gewissheit. Ich kann aber klar sagen die Tabletten helfen. Venlafaxin hat mich wieder auf Kurs gebracht. Es dauert ca.2 Wochen dann setzt die Wirkung ein. Ich konne nach einen halben Jahr wieder arbeiten gehen. Leider ist mein Job mitverantwortlich für die Depression und so holte mich nach 2 Jahren alles wieder ein. Und auch beim 2 mal konnten mir die Tabletten helfen. Lasst euch nicht verrückt machen was ihr alles über AD lesen könnt. Dennoch gibt es Nebenwirkungen das sind bei mir leichtes Ohrensausen geringer Libidoverlust. Appetitlosigkeit Zittern . Ein Vorteil ist aber ich habe nicht zugenommen. Meine Dosierung sind 75 mg.

Eingetragen am  als Datensatz 80341
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression, Angststörungen, Schlafstörungen, Borderline, posttraumatische Belastungsstörung, Essstörung mit Libidoverlust, Übelkeit, Schweißausbrüche, Verstopfung, erhöhter Blutdruck, Manie, Rastlosigkeit

Die ersten Tage gab es eine deutliche Antriebssteigerung, ich fühlte mich regelrecht manisch und rastlos. Es war unangenehm, ich war überfordert, dazu kamen Übelkeit, Verstopfungen, Schweißausbrüche und Herzrasen. Für Patienten mit einer Tendenz zur abrupten, impulsgesteuerten Beendigung der...

Venlafaxin bei Depression, Angststörungen, Schlafstörungen, Borderline, posttraumatische Belastungsstörung, Essstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression, Angststörungen, Schlafstörungen, Borderline, posttraumatische Belastungsstörung, Essstörung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die ersten Tage gab es eine deutliche Antriebssteigerung, ich fühlte mich regelrecht manisch und rastlos. Es war unangenehm, ich war überfordert, dazu kamen Übelkeit, Verstopfungen, Schweißausbrüche und Herzrasen. Für Patienten mit einer Tendenz zur abrupten, impulsgesteuerten Beendigung der Therapie absolut nicht geeignet, das Absetzen gleicht einem Entzug starker Drogen. Ich hab es bisher einige Male versucht, ohne Tavor erscheint mir das ambulant fast nicht möglich. Alles in allem aber ein sehr gutes Medikament, Nutzen und Nebenwirkungen sind abzuwägen.

Eingetragen am  als Datensatz 80270
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Sozialphobie mit Schwindelgefühle

Weiblich, 18 Jahre alt, 163cm & 75kg. ich habe Venlafab(venlafaxin) verschrieben bekommen, da meine Sozialphobie auch nach langem Psychiatrischen Aufenthalt nicht besser wurde. Davor hatte ich noch nie Medikamente. Die Dosis lag bei 225mg & es hat eigentlich nichts gebracht. Da es meinen Arzt...

Venlafaxin bei Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinSozialphobie11 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Weiblich, 18 Jahre alt, 163cm & 75kg.
ich habe Venlafab(venlafaxin) verschrieben bekommen, da meine Sozialphobie auch nach langem Psychiatrischen Aufenthalt nicht besser wurde. Davor hatte ich noch nie Medikamente.
Die Dosis lag bei 225mg & es hat eigentlich nichts gebracht. Da es meinen Arzt aber egal war habe ich nach 11 Monaten entschlossen langsam abzusetzen und bin jetzt bei 75mg.

Bei der ersten Einnahme hatte ich Schwindelgefühle aber das ging bald vorbei.

Beim absetzen habe ich keine Nebenwirkungen erlebt. Da ich keine Depression habe ist meine Laune immer noch gleich & ohne Medikamente geht es mir definitiv besser als wie mit

Eingetragen am  als Datensatz 78673
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Panik mit Traumveränderungen, Gähnen, Zähneknirschen, Schwindel bei plötzlichem Aufstehen, Haarausfall, Verstopfung, Erschöpfung, Abgeschlagenheit, Ruhelosigkeit, Juckreiz

Verordnung bei Burnout/ Überlastung/ stressbedingten Angst- und Panikattacken retardierte Hartkapseln 150 mg Auffälligkeiten und Nebenwirkungen: Im Vergleich zu dem Zustand vor der Einnahme sind die Begleiterscheinungen nicht schlimm. Deutliche Besserung nach einigen Wochen bei...

Venlafaxin bei Panik

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinPanik3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Verordnung bei Burnout/ Überlastung/ stressbedingten Angst- und Panikattacken
retardierte Hartkapseln 150 mg

Auffälligkeiten und Nebenwirkungen: Im Vergleich zu dem Zustand vor der Einnahme sind die Begleiterscheinungen nicht schlimm. Deutliche Besserung nach einigen Wochen bei Stressreduzierung und in Verbindung mit Therapie.

Nur bei der Eingewöhnung / in den ersten Wochen der Einnahme:
Mundtrockenheit und starker Durst, Kribbeln vor allem in der Herzgegend, Probleme das Auge automatisch zwischen Objekten in der Ferne und der Nähe scharf zu stellen, gelegentlich Schwierigkeiten beim Wasserlassen, leichte Schwellungen im Gesicht, Appetitverlust, abends erweiterte Pupillen

Dauerhaft
ungewöhnliche Trauminhalte und intensives Träumen (keine Alpträume) Gähnen (ungewöhnlich oft nacheinander), Zähneknirschen (nachts), Schwindel und kurz schwarz vor Augen beim schnellen Aufstehen (weder Übelkeit noch Ohnmacht), ungewöhnlicher Haarausfall, Verstopfung (Besserung durch disziplinierte Ernährung), leichteres Erschrecken, stärkeres Schwitzen vor allem nachts

Nach längerer Einnahme
Erschöpfung und Abgeschlagenheit teilweise mit einhergehender Ruhelosigkeit
Juckreiz ohne Ausschlag

Ich kann das Medikament weiterempfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 78158
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression mit Durchfall, Schwitzen, Gewichtszunahme

Bei mir war es psychisch sehr gut durch das Medikament , aber die Nebenwirkungen waren heftig . Ganz schlimmen Durchfall , extremes schwitzen . Zuckungen . 30 kg zugenommen . Ich habe das Medikament abgesetzt und jetzt heftige Entzugserscheinungen , Schlafstörung , der ganze Körper tut mir weh ....

Venlafaxin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei mir war es psychisch sehr gut durch das Medikament , aber die Nebenwirkungen waren heftig . Ganz schlimmen Durchfall , extremes schwitzen . Zuckungen . 30 kg zugenommen . Ich habe das Medikament abgesetzt und jetzt heftige Entzugserscheinungen , Schlafstörung , der ganze Körper tut mir weh . Extrem verschleimten Hals . Panikattacken beim Einschlafen . Antrieb gleich null . Habe mich aber dafür entschieden dies abzusetzen , da die Nebenwirkung mich genauso schlimm eingeschränkt haben wie die Krankheit selber . Dazu kommt es hat meinen Hormonspiegel komplett Runtergefahren.

Eingetragen am  als Datensatz 77712
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 
Größe (cm):194 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depressionen mit Gewichtszunahme, Schwitzen, Nachtschweiß, Panikattacke

Wirkte schnell und gut gegen meine Depressionen, Antriebslosigkeit, Sozialängste und Selbstzweifel bis hin zu Suizidgedanken. Hatte allerdings auch einige gravierende Nebenwirkungen, allem voran eine Gewichtszunahme von anfangs rund 60 kg auf bis zu 85 kg trotz unveränderter...

Venlafaxin bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepressionen9 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wirkte schnell und gut gegen meine Depressionen, Antriebslosigkeit, Sozialängste und Selbstzweifel bis hin zu Suizidgedanken. Hatte allerdings auch einige gravierende Nebenwirkungen, allem voran eine Gewichtszunahme von anfangs rund 60 kg auf bis zu 85 kg trotz unveränderter Ernährungsgewohnheiten, eine ausgeprägte Neigung zu starkem Schwitzen, Hitzeunverträglichkeit, Nachtschweißattacken. Mehrere Ausschleich- bzw. Absetzversuche sind fehlgeschlagen. Zum einen wegen massiver körperlicher Reaktionen, hochgradiger Desorientiertheit, massiver Panikattacken und Rückfall in depressive Stimmungslagen.

Eingetragen am  als Datensatz 77604
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Angststörungen mit Gewichtszunahme

Hallo zusammen, ich möchte kurz über meine Venlafaxin Erfahrungen berichten: Die ersten zwei Wochen sind tatsächlich etwas schwierig. Aber danach sind eigentlich sämtliche Nebenwirkungen zurückgegangen. Ich hatte bei einer Dosierung zwischen 37 und ca. 150 mg keinerlei erkennbaren Nebenwirkungen....

Venlafaxin bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinAngststörungen18 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo zusammen, ich möchte kurz über meine Venlafaxin Erfahrungen berichten: Die ersten zwei Wochen sind tatsächlich etwas schwierig. Aber danach sind eigentlich sämtliche Nebenwirkungen zurückgegangen. Ich hatte bei einer Dosierung zwischen 37 und ca. 150 mg keinerlei erkennbaren Nebenwirkungen. Habe dann nach Rücksprache mit dem Arzt langsam ausgeschlichen (ca. 3 Monate lang) und hatte auch hierbei überhaupt keine Probleme. Immer etwas reduziert (ein Kügelchen aus der Kapsel) und dann einige Tage gehalten. Es geht also auch ohne Horrorgeschichten, ist wohl von Fall zu Fall unterschiedlich. Auch mit Potenz und Libido keinerlei Probleme gehabt. Nur das Gewicht ist ein paar Kilo gestiegen. Probieren lohnt sich, kann ich nur empfehlen. Wobei ich betonen will, dass es sich hier um keinen "Zaubertrank" handelt, es ist nicht so, dass sämtliche Symptome spurlos verschwinden, aber es wird einfach besser.

Eingetragen am  als Datensatz 74587
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression mit Herzrasen, Schweißausbrüche

Hallo zusammen, ich bekam Venlafaxin® von meinem behandelnden Therapeuten verordnet, bei dem ich z.Zt. eine Traumatherapie mache, bzw. machen sollte. Durch die Traumtherapie, die auch viel bereits vergessenes (verdrängtes) wieder hoch holt, war ich extrem belastet und nach ca. 2 Monaten...

Venlafaxin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo zusammen,
ich bekam Venlafaxin® von meinem behandelnden Therapeuten verordnet, bei dem ich z.Zt. eine Traumatherapie mache, bzw. machen sollte.
Durch die Traumtherapie, die auch viel bereits vergessenes (verdrängtes) wieder hoch holt, war ich extrem belastet und nach ca. 2 Monaten Therapie stürzte ich in eine heftige Depressionsphase. Diese sollte dann mit Venlafaxin® behandelt werden.
Ich bin mittlerweile bei 300mg / Tagesdosis und mir geht es von der Depression her relativ gut. Ich bin zwar noch nicht ganz aus dem "Loch" aber es ist schon wesentlich besser. Was die Nebenwirkungen betrifft, so hauen die Venlafaxin® bei mir extrem aufs Herz. Herzrasen bzw. Aussetzer sind nicht selten. Manchmal ist aber tagelang nichts, dann stolpert die Pumpe wieder 30 Minuten am Stück und ich habe schon fast meine gerichtete Krankenhaustasche in der Hand, weil ich dann eine kleine Panik bekomme. Bin mal gespannt, wie lange ich die Medi´s noch weiter nehmen muss bzw. was mich beim Ausschleichen erwartet.

Eingetragen am  als Datensatz 65779
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):112
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression mit Völlegefühl, Suizidgedanken, Wirkungsverlust, Muskelzuckungen

Aufgrund von Depressionen und sozialen Ängsten als Folge einer PTBS wurde ich im Rahmen eines stationären Aufenthaltes in der Psychosomatik (3 Wochen) auf Venlaflaxin eingestellt. zuerst auf eine Probedosis (35mg), weil ich schonmal ein Serotoninsyndrom hatte.. Dann auf 75mg. Ich war sehr...

Venlafaxin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression7 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Aufgrund von Depressionen und sozialen Ängsten als Folge einer PTBS wurde ich im Rahmen eines stationären Aufenthaltes in der Psychosomatik (3 Wochen) auf Venlaflaxin eingestellt. zuerst auf eine Probedosis (35mg), weil ich schonmal ein Serotoninsyndrom hatte.. Dann auf 75mg. Ich war sehr skeptisch. Einzige Nebenwirkungen Völlegefühl, Zucken beim Einschlafen (stark) verminderte Schlafdauer 4-6 Stunden - Nach ca 10 Tagen spürbare Wirkung. Ich sah' alles viel positiver und vor allem meine Ängste gingen zurück auf ein Mass das ich nicht für nötig gehalten hätte. Leider gelelang es nicht eine Folgebehandlung Psychiater/Neurologen/Therapeuten schon aus der Klinik zu etablieren.
Nach meiner Entlassung geríet ich in eine gewisse Manie, die sich in für mich risikohaftem Verhalten (Gefühl der Unverletzbarkeit und Unfehlbarkeit) Ich habe mehr Geld aus als ich hatte lebte NUR noch im Jetzt... Schlafdauer pro Nacht 1-2 Stunden - Dann kam der Absturz - Zuerst war nur der positive Schub weg, dann setzte eine tiefe Depression ein die bis zu Suicid Gedanken reicht
Ich werde mich in den nächsten Tagen als Selbstschutz in die Psychiatrie einweisen lassen
Eine Behandlungsaufnahme Psychiater / Therapeut / Neurologen war nicht möglich
Alle waren überlastet - den anderen der "Fall zu heiss"
Auch die Psychosomatik die das Medikament angesetzt hat will mich nicht wieder Aufnehmen
Fazit : Ein potentes und wirksames Mittel dessen Behandlungsverlauf aber überwacht werden sollte
und nicht nur die Pillen weiter durch den Hausarzt (Internist) weiter verschrieben werden
Absetzten oder die Dosis Verändern das mache ich natürlich ohne Rücksprache nicht

Frank Schäfer

Eingetragen am  als Datensatz 65771
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression, Psychose mit keine Nebenwirkungen

Aufgrund jahrelanger starker Depressionen und Gedankenkarussell verordnet, nach mehrmaligen Versuchen mit anderen Neuroleptika und Antidepressiva, die ich alle nicht vertrug ( Gewichtszunahme, starke Müdigkeit,Akathisie) ist Venlafaxin einfach wunderbar, ich bin nun nach gut 30 Tagen Einnahme...

Venlafaxin bei Depression, Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression, Psychose30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Aufgrund jahrelanger starker Depressionen und Gedankenkarussell verordnet, nach mehrmaligen Versuchen mit anderen Neuroleptika und Antidepressiva, die ich alle nicht vertrug ( Gewichtszunahme, starke Müdigkeit,Akathisie) ist Venlafaxin einfach wunderbar, ich bin nun nach gut 30 Tagen Einnahme viel ausgeglichener, weine nicht mehr und grüble auch nicht mehr so viel, ich fühle mich fast schon richtig gut.
Angefangen 2 Wochen mit 75mg, dann kurzzeitig 125 mg und seit 10 Tagen 150 mg.
Nebenwirkungen ur nach der alleresten Einnahme leichte Übelkeit, die nach 2 Stunden aber verging,
seitdem null Nebenwirkungen.
Nachtrag 1,5 Jahre später -Seit einiger Zeit wirkt es nicht mehr richtig

Eingetragen am  als Datensatz 62443
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression mit Unruhe, Zittern der Hände, nächtlicher Harndrang

Ich bekomme die Venlafaxin 75 mg retard gegen eine Depression und bin inzwischen sehr dankbar dafür. Nach der ersten Einnahme ging es mir, als sei ich seekrank, hatte restless legs, war innerlich extrem angespannt und hatte zittrige Hände. Aber all das ging vorbei. Die "Seekrankheit" nach einem...

Venlafaxin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekomme die Venlafaxin 75 mg retard gegen eine Depression und bin inzwischen sehr dankbar dafür. Nach der ersten Einnahme ging es mir, als sei ich seekrank, hatte restless legs, war innerlich extrem angespannt und hatte zittrige Hände. Aber all das ging vorbei. Die "Seekrankheit" nach einem Tag, die restless legs nach zwei Tagen und alles andere nach und nach. Autogenes Training und leichtes Yoga haben sicher dazu beigetragen, dass das schneller ging.
Schon nach einer Woche begann ich mich leicht optimistischer zu fühlen und begann nach Monaten wieder ganz alltägliche Freude empfinden. Seitdem geht es bergauf. Ich habe wieder Kraft für meinen Alltag, für Sport, die Therapie und Entspannungsübungen. Aktuell reicht die Dosis von 75 mg am Tag.
Dafür zahle ich gerne den Preis, nachts öfter zur Toilette zu müssen und tagsüber mit einer Slipeinlage eine leichte Inkontinenz aufzufangen, die kurz nach Beginn der Einnahme angefangen hat.

Eingetragen am  als Datensatz 60548
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depresseion mit Benommenheit, Schweißausbrüche, Gähnen, Nervosität, Übelkeit, Libidoverlust

Vor ca. einem Jahr habe ich mit der Einnahme von 75g Venlafaxin angefangen. Die ersten Tage hatte ich erhebliche Nebenwirkungen: Ein Gefühl von total neben mir stehen, Schweissausbrüche (besonders Nachts), Gähnen, Nervösheit, Übelkeit, etwas weniger Lust auf Sex. Die meisten dieser Nebenwirkungen...

Venlafaxin bei Depresseion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepresseion1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vor ca. einem Jahr habe ich mit der Einnahme von 75g Venlafaxin angefangen. Die ersten Tage hatte ich erhebliche Nebenwirkungen: Ein Gefühl von total neben mir stehen, Schweissausbrüche (besonders Nachts), Gähnen, Nervösheit, Übelkeit, etwas weniger Lust auf Sex. Die meisten dieser Nebenwirkungen sind aber nach ca. 2 - 3 Wochen verschwunden oder wurden immer weniger. Einzig die Schweissausbrüche Nachts haben einige Monate angehalten, aber in Anbetracht wie gut mir das Medikament gegen die Depression geholfen hat, absolut tollerierbar. Nach ca. 3 Wochen ging es mir enorm besser. Endlich wieder Freude auf die Zukunft. Ich habe sogar geweint vor Erleichterung, dass nicht mehr alles in graue Tücher gepackt ist.
Im übrigen habe ich eher ab als zugenommen.

Eingetragen am  als Datensatz 58206
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):52
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression mit Schwindel, Schlafprobleme

Ich nehme jetzt seit 6 Wochen Venlafaxin Retard 75mg zur Behandlung meiner manifesten Depression. Ich hatte vor 2 Jahren Cipralex verschrieben bekommen, doch diese musste ich nach 6 Monaten wieder absetzen. Ich habe zugenommen und war völlig antriebslos und ständig wie benebelt. Ein Zustand mit...

Venlafaxin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme jetzt seit 6 Wochen Venlafaxin Retard 75mg zur Behandlung meiner manifesten Depression.
Ich hatte vor 2 Jahren Cipralex verschrieben bekommen, doch diese musste ich nach 6 Monaten wieder absetzen. Ich habe zugenommen und war völlig antriebslos und ständig wie benebelt.
Ein Zustand mit dem ich nicht zurrecht kam.
Nach einem Nervenzusammenbruch vor einigen Wochen habe ich mich erneut im Internet informiert und mir war schnell klar, das ich kein SSRI AD brauche, sondern ein SNRI damit ich aus meiner ewigen Antriebslosigkeit komme.
Ich muss dazu sagen, dass ich Zumba® Instructor bin und inzwischen viel Sport treibe.
Das ist wie eine Art Therapie für mich und baut mich immer auf, egal wie schlecht es mir geht.
Sobald ich meine Musik anmache, legt es bei mir wie einen Hebel um.
Dazu kommt noch, dass ich an PMDS leide und seit über einem Jahr natürliche Hormone nehme. Estradiol Gel und Utrogest Tabletten.
Ich bin 30 und habe 2 Kinder.
Das verträgt sich glücklicherweise mit dem AD.
Seit heute nehme ich 150mg und bin gespannt wie es wirkt. Ich habe noch Probleme beim schlafen, sonst geht es mir sehr gut mit den Tabletten. Ich habe kaum Hunger, bin immer bei vollem Bewusstsein und hatte kaum noch "schlechte" Tage.
Ich hoffe, es geht so weiter :)

Eingetragen am  als Datensatz 56276
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression mit Unruhe, Angstgefühle

Ich hatte zunächst große Angst vor den Nebenwirkungen und setzte nach ständiger Rücksprache mit meinem Neurologen das Medikament nach zwei Tagen wieder ab. Trotz Einschleichen mit 37,5 mg hatte ich das Gefühl mein Körper würde Brennen. Nach zwei weiteren Tagen stellte ich dann fest, dass die...

Venlafaxin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression12 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte zunächst große Angst vor den Nebenwirkungen und setzte nach ständiger Rücksprache mit meinem Neurologen das Medikament nach zwei Tagen wieder ab. Trotz Einschleichen mit 37,5 mg hatte ich das Gefühl mein Körper würde Brennen. Nach zwei weiteren Tagen stellte ich dann fest, dass die Nebenwirkungen nicht von dem Medikament kamen, sondern von der Depression. Das Brennen verschlimmerte sich, die Angstattacken, die Traurigkeit. Also begann ich nach Rücksprache wieder mit 37,5 mg und erhöhte nach vier Tagen auf 75mg (morgens u mittags je 37,5). Die schlimmste Nebenwirkung war die Unruhe, die sich aber mit Bromazepan aushalten ließ. Schnell ließen die Nebenwirkungen nach und die Wirkung setzte ein. Nach jetzt 12 Tagen habe ich überwiegend gute Phasen und bin gespannt wie es weiter geht. Es lohnt sich meiner Meinung nach, die Nebenwirkungen auszuhalten, die wesentlich geringer ausfielen, als ich die Angst vor dem Medikament verlor und bemerkte, dass ich Medikamente brauche.

Eingetragen am  als Datensatz 53031
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg): 85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depressionen mit Müdigkeit, Absetzerscheinungen

Ich habe aufgrund von Depressionen Fluoxetin verschrieben bekommen und dies auch 4 Monate genommen und hervorragend vertragen. Die Nebenwirkungen ließen schnell nach und eben so schnell setzte bei mir eine sehr positive Wirkung ein. Da eine dauerhafte Medikation durch einen Psychiater...

Venlafaxin bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepressionen2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe aufgrund von Depressionen Fluoxetin verschrieben bekommen und dies auch 4 Monate genommen und hervorragend vertragen. Die Nebenwirkungen ließen schnell nach und eben so schnell setzte bei mir eine sehr positive Wirkung ein.

Da eine dauerhafte Medikation durch einen Psychiater begleitet werden soll, begab ich mich dort in Behandlung. Mein Psychiater war allerdings der Meinung, das Fluoxetin würde eine zu hohe Halbwertzeit haben und war nicht begeistert von evtl. möglichen Wechsel- und Nebenwirkungen.

Ich ließ mich auf seine Empfehlung ein und wechselte zu Cipralex Tropfen. Die fand ich extrem schlecht. Innerhalb einer Woche brachte ich ca. 4 kg mehr auf die Waage. Viel davon war "nur" Wasser, aber das empfand ich als extrem unangenehm. Eine Wirkung setzte nicht ein, dafür aber massive Nebenwirkungen.

Mein Psychiater empfahl einen weiteren Wechsel auf Venlafaxin. Ich wurde relativ schnell von 75mg retard auf 150 mg retard hochgesteigert. Auch hier: Wirkung eher negativ. Ich hatte unglaubliche Albträume, meine Stimmung stürzte in den Keller, ich hätte nur noch schlafen können und fühlte mich ständig schlecht, schlapp und krank.

Jetzt soll ich das Venlafaxin ausschleichen. Ich habe aus rein medizinischer Sicht sicher schon so manchen Horrortrip hinter mir, aber das Ausschleichen von Venlafaxin toppt da sicher einiges.

Jetzt weiß ich endlich, was Betroffene, die im Internet das Absetzen beschrieben haben, mit "Blitzen" im Kopf meinen. Ich fühle mich permanent so, als ob ich in eine Steckdose gegriffen hätte und einen Schlag auf den Kopf bekommen würde. Ich leide unter elendem Schwindel und unter Schlafstörungen. Entweder kann ich gar nicht schlafen, bin aber kontinuierlich müde, oder ich schlafe 14 Stunden am Stück.

Ich würde dieses Medikament allein schon wegen der massiven Absetzerscheinungen definitiv nie empfehlen. Im Gegenteil. Ich würde jedem dringlichst abraten sich dieses Medikament verordnen zu lassen, wenn es noch mögliche Alternativen gibt.

Ich bin froh, wenn der Ausschleichprozess vorüber ist und ich die Einnahme von Fluoxetin wieder aufnehmen kann.

Eingetragen am  als Datensatz 49525
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

efexor für Depressionen mit Stimmungsschwankungen, Nervosität, Nachtschweiß

Hallo zusammen. Nach langer Zeit melde ich mich hier wieder zurück. Mittlerweile nehme ich seit rund zwei Jahren Efexor und möchte hier meine Erfahrungen niederschreiben. Rückblickend muss ich feststellen, dass es mir in meiner "Phase" mit Efexor generell schlechter ging als in der...

efexor bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
efexorDepressionen720 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo zusammen.

Nach langer Zeit melde ich mich hier wieder zurück. Mittlerweile nehme ich seit rund zwei Jahren Efexor und möchte hier meine Erfahrungen niederschreiben.

Rückblickend muss ich feststellen, dass es mir in meiner "Phase" mit Efexor generell schlechter ging als in der gleichen Zeitspanne mit Citalopram. Meine tägliche Dosis Efexor beträgt aktuell 150 mg. Diese Menge vermag meine Stimmungsschwankungen nicht aufzufangen, sodass ich inzwischen jeden Morgen mit der Angst aufstehe, wie es mir wohl heute ergehen mag. Zudem muss ich die Efexor-Tabletten auf den Tag verteilt einnehmen (morgens und abends). Grund: Wenn ich die ganze Dosis morgens "schlucke", dann habe ich abends derartige "Blitze im Kopf", dass ich mich kaum mehr zu bewegen vermag. Schlimmer jedoch sind die Suizidgedanken, die mich insbesondere die letzten Monate sehr stark beschäftigen. So habe ich erst kürzlich meine Wohnung entrümpelt und das Inventar auf das Notwendigste beschränkt, um den Hinterbliebenen so wenig Arbeit wie möglich zu hinterlassen. Auch das Ausführen von Hobbies ist kaum mehr möglich, weil die Stimmungen mir immer wieder die Freude an den Freizeitbeschäftigungen vermiesen und jeglichen Antrieb nehmen. Deshalb habe ich während meiner genannten "Entrümpelungsaktion" auch meine gesamte Fotoausrüstung verkauft. Ich erwähne dies hier nur um aufzuzeigen, dass es mir trotz den Efexor kaum möglich ist, ein einigermassen erträgliches und ausgeglichenes Stimmungsniveau zu erreichen. Weitere Nebenwirkungen: Nachtschweiss, kaum mehr Libido (nennt man das so?), oftmals Herzrasen und tageweise Hyperaktivität. Diese Charakteristika kannte ich so unter Citalopram nicht, weshalb ich sie auf das Antidepressiva zurückführe.

Mein Fazit momentan ist, dass ich meinen Arzt anfragen werde, ob auf ein anderes Medikament ausgewichen werden kann. Hätte ich nicht gewisse Verantwortungen, so würde ich auf diesen Schritt verzichten.

Bitte beachtet, dass dies meine persönlichen Erfahrungen mit Efexor sind. Ich bin überzeugt, dass es viele Patienten gibt, die mit dem Medikament sehr ausgeprägte Erfolge erzielen konnten.

Alles Gute!

Eingetragen am  als Datensatz 42896
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Angststörungen mit Müdigkeit, Schweißausbrüche, Benommenheit, Mundtrockenheit, Reizbarkeit, Antriebslosigkeit, Libidoverlust, Gleichgültigkeit, Gewichtszunahme, Leberwerterhöhung

Begonnen habe ich mit 75mg. Es dauerte Wochen, bis die Wirkung eingetreten ist, die Nebenwirkungen gab es jedoch schon nach kurzer Zeit. Da ich häufig die Dosierung geändert habe, hatte ich sehr oft die unerwünschten Nebenerscheinungen; jedes mal in einem starkem Ausmaß. Hatte immer ein Problem...

Venlafaxin bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinAngststörungen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Begonnen habe ich mit 75mg. Es dauerte Wochen, bis die Wirkung eingetreten ist, die Nebenwirkungen gab es jedoch schon nach kurzer Zeit. Da ich häufig die Dosierung geändert habe, hatte ich sehr oft die unerwünschten Nebenerscheinungen; jedes mal in einem starkem Ausmaß. Hatte immer ein Problem mit Müdigkeit, das wurde durch Venlafaxin m.E. verstärkt. Schweißausbrüche, "schwummrig fühlen", Mundtrockenheit, gereizt sein, waren besonders die Begleiterscheinungen in den Dosierungsveränderungen. Libidoverlust, Antriebslosigkeit begleiteten mich durchgehend während meiner Einnahmephase. Die stärksten Nebenwirkungen hatte ich bei der Reduktion von 75mg auf 37,5mg Wirkstoff. Ich vermute wohl, dass es der Wechsel von der retardierten Variante auf die unverzögerte Wirkungsentfaltung gelegen haben könnte.

Zur eigentlichen Wirkung: Ich wirkte Stimmungsneutraler. Ich konnte mich weniger freuen, aber auch weniger ärgern. Da ich es als nicht unbedingt förderlich angesehen habe, so ein langfristiges Dasein zu leben, entschied ich mich für die Reduktion, und letztlich für das Absetzen von Venlafaxin. Unterstützt wurde diese Entscheidung auch von meiner rasanten Gewichtszunahme und der Verschlechterung meiner Leberwerte.

Nach insgesamt 2 Jahren bin ich jetzt seit drei Wochen frei von Venlafaxin, es wird wohl noch einige Zeit dauern, bis ich keine Nebenwirkungen mehr spüre.

Mein persönliches Fazit: Das Medikament hat definitiv eine stimmungsstabilsierende Wirkung, die aus extremen Situationen heraus durchaus hilfreich sein können. Für mich wohl nicht das ideale gewesen, aber hinterher ist man immer klüger.

Eingetragen am  als Datensatz 38652
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):189 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):101
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Borderline-Störung, Unruhezustände, Borderline-Störung, Selbstverletzendes Verhalten, Borderline-Störung, Dissoziative Störung, Depression, Borderline-Störung, Impusivität mit Schlafprobleme, Libidoverlust, Denkstörungen

Venlafaxin: Mir war am anfang ziemlich übel und ich habe mich rastlos gefühlt.Abends hatte ich dann Schlafprobleme, die ich eigentlich zwar auch habe, aber ich habe das Gefühl gehabt, dass es schlimmer wurde. Das ging nach 4 Wochen ungefähr weg, aber die Schlafprobleme blieben. Die Dosis musste,...

Venlafaxin bei Depression, Borderline-Störung, Impusivität; Risperidon bei Borderline-Störung, Dissoziative Störung; Clonidin bei Borderline-Störung, Selbstverletzendes Verhalten; Neurocil bei Borderline-Störung, Unruhezustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression, Borderline-Störung, Impusivität30 Monate
RisperidonBorderline-Störung, Dissoziative Störung12 Monate
ClonidinBorderline-Störung, Selbstverletzendes Verhalten12 Monate
NeurocilBorderline-Störung, Unruhezustände12 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Venlafaxin: Mir war am anfang ziemlich übel und ich habe mich rastlos gefühlt.Abends hatte ich dann Schlafprobleme, die ich eigentlich zwar auch habe, aber ich habe das Gefühl gehabt, dass es schlimmer wurde. Das ging nach 4 Wochen ungefähr weg, aber die Schlafprobleme blieben. Die Dosis musste, nach den 4 Wochen allerdings gesteigert werden und das gleiche fing von vorne an. Ich hatte am Anfang auch absolute Libido probleme. Ich habe zwischenzeitlich die Maximaldosis von 375 mg bekommen, die allerdings später auf 225 mg herab gesetzt wurde, die ich dann bis vor kurzem genommen habe, weil es einfach nicht mehr viel gebracht hat und ich ein anderes Medikament (Elontril) bekommen habe. Es hat am Anfang sehr gut gegen meine Impulsivität geholfen doch später hat es immer mehr nach gelassen. Später bedeutet in dem fall nach ungefähr 2 Jahren. Andere Medikamten wie Cymbalta oder andere Sertonin und Noradrenalin wiederaufnahmehemmer haben dagegen nichts bewirkt.

Risperidon: Von Risperidon wurde ich relativ gelassen und ein wenig müde, habe aber ansonsten keinerlei Nebenwirkungen verspürt. Ich habe davon 2 mg am Tag genommen. Meine anfälligkeit in eine dissotiation zu fallen war dadurch merkbar geringer und ich fühlte mich besser durch dieses Medikament.

Clonidin: Von Clonidin merkte ich, dass ich ruhiger wurde und nicht mehr so den drang danach verspürte mich selbst zu verletzten. Nebenwirkungen hatte ich dadurch keine.

Neurocil: Von Neurocil merkte ich eine schnell sedierende Wirkung, die bei mir sehr Stark war. Ich wollte danach nur schlafen und hatte Probleme beim reden. Meine Gedanken waren sehr komisch und total Wirr.

Eingetragen am  als Datensatz 25353
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin, Risperidon, Clonidin, Levomepromazin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für kataplexie mit Antriebslosigkeit, Übelkeit

Überraschend war für mich die schnelle Wirksamkeit von Venlafaxin bzgl. der Kataplexien - es mußte nicht erst ein Spiegel aufgebaut werden, die Wirkung trat sofort ein. Die Nebenwirkungen bei mir: Antriebslosigkeit, leichte Übelkeit. Ich hatte mich schon auf einen wochenlangen Kampf mit diesen...

Venlafaxin bei kataplexie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Venlafaxinkataplexie14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Überraschend war für mich die schnelle Wirksamkeit von Venlafaxin bzgl. der Kataplexien - es mußte nicht erst ein Spiegel aufgebaut werden, die Wirkung trat sofort ein.
Die Nebenwirkungen bei mir: Antriebslosigkeit, leichte Übelkeit. Ich hatte mich schon auf einen wochenlangen Kampf mit diesen Nebenwirkungen eingestellt, stelle aber bereits jetzt, nach nur zwei Wochen, eine deutliche Besserung fest, obwohl ich bisher ja nur die Minimaldosis von 37,5 mg einnehme. Die leichte Übelkeit führe ich u.a. auch darauf zurück, daß ich das Medikament immer in etwas Wasser auflöse (ich kann einfach keine Tabletten schlucken) und ich damit meinen Magen wahrscheinlich überfordere (???).
Viele Grüße
Paola

Eingetragen am  als Datensatz 25323
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1940 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

efexor für Burnoutsyndrom als Auslöser mit Gefühlskälte, Gleichgültigkeit, Libidoverlust

Das Medfikament hat "gewirkt"- hatte aber unerfreuliche Nebenwirkungen, welche ich in meinem Fall kurz aufliste: - Gefühlskälte, Gleichgültigkeit - und damit verbunden Einbusse der Lebensqualität (z.B. Empfinden von Freude und Trauer) - Schmerzgrenze wird herabgesetzt (Verletzungsgefahr) -...

efexor bei Burnoutsyndrom als Auslöser

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
efexorBurnoutsyndrom als Auslöser7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medfikament hat "gewirkt"- hatte aber unerfreuliche Nebenwirkungen, welche ich in meinem Fall kurz aufliste:
- Gefühlskälte, Gleichgültigkeit - und damit verbunden Einbusse der Lebensqualität (z.B. Empfinden von Freude und Trauer)
- Schmerzgrenze wird herabgesetzt (Verletzungsgefahr)
- massives Nachlassen der Libido (die 1. 2-3 Jahre genisst Mann, dass man noch länger "kann" - schlussendlich nimmt aber das "Bedürfnis" massiv ab). Hoffentlich kommt das wieder!
Heute frage ich mich, ob nicht ein anderes Medikament auch geholfen hätte und dafür die Lebensqualität keine - oder nicht diese - Einbusse gehabt hätte. Ich kann die Frage deshalb in der vorgegebenen Weise nicht richtig beantworten...

Eingetragen am  als Datensatz 21060
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Behandlung nach einer schweren depressiven Episode mit Schwitzen, Schwindel, Missempfindungen

Ich habe das Medikament erstmals im April diesen Jahres eingenommen. Meine tägliche Dosis beläuft sich auf insgesamt 300 mg, von einst einer Einnahme mittlerweile auf morgens und mittags aufgeteilt. Anfangs habe ich das Medikament sehr gut vertragen, habe nichts von Nebenwirkungen wahrgenommen,...

Venlafaxin bei Behandlung nach einer schweren depressiven Episode

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinBehandlung nach einer schweren depressiven Episode-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Medikament erstmals im April diesen Jahres eingenommen. Meine tägliche Dosis beläuft sich auf insgesamt 300 mg, von einst einer Einnahme mittlerweile auf morgens und mittags aufgeteilt. Anfangs habe ich das Medikament sehr gut vertragen, habe nichts von Nebenwirkungen wahrgenommen, war \\\"glücklich\\\" und zufrieden. Ich fühlte mich entspannter, war wieder gut gelaunt und fing an mein Leben wieder zu genießen. Irgendwann störte mich dann, das sich einstellende (für mich nicht normale) schwitzen. Im September habe ich mit meinem behandelnden Arzt gesprochen und ich habe daraufhin das Medi um 75 mg täglich minimiert.. wie sich heute herausstellt glaube ich es war ein Fehler.. seither leide ich an einem penetranten Schwindel, der sich leider seitdem nicht vertreiben lässt. mittlerweile nehme ich ihn auch nicht mehr als normales Schwindelgefühl wahr, sondern fühle ihn, als würde alle paar Sekunden \\\"Stromstöße\\\" durch meinen Körper gejagt (wer bei einer Pysiotherapie schon einmal Strom gegen Verspannung bekommen hat, weiß in etwa wie sich das anfühlt)Das macht mir Angst. Bei fast jeder Bewegung durchzuckt es meinen Körper..es tut nicht weh, aber es schränkt ein.. beim Autofahren, ja selbst beim laufen, Treppen steigen und arbeiten.. ich weiß nicht mehr weiter, weine viel und das nur wegen dieser Angst vor den Nebenwirkungen! Weiß jemand Rat?? wenn ja bitte helft mir!

Eingetragen am  als Datensatz 20417
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

efexor für Depression, Angststörungen mit Schwitzen

Das Medikament hilft mir sehr sehr gut und ich hatte praktisch keine Nebenwirkungen. Das einzige ist starkes schwitzen, auch wenn\'s nicht 30 Grad im Schatten ist. Da es mir ansonsten wie gesagt, sehr gut geht, ist das tolerierbar.

efexor bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
efexorDepression, Angststörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament hilft mir sehr sehr gut und ich hatte praktisch keine Nebenwirkungen. Das einzige ist starkes schwitzen, auch wenn\'s nicht 30 Grad im Schatten ist. Da es mir ansonsten wie gesagt, sehr gut geht, ist das tolerierbar.

Eingetragen am  als Datensatz 8299
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Angststörungen mit Schwitzen, Zittern, Übelkeit

Am Anfang stark geschwitzt und Zittern in den Beinen, Übelkeit. Aber nach 2 Wochen alles wieder weg und mir ging es nach Höhersetzung der Dosierung auf 150 mg pro Tag sehr gut. Bin jetzt dabei langsam auszuschleichen. Habe aber schon Probleme mit Schwindelgefühlen. keine Gewichtszunahme während...

Trevilor bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrevilorAngststörungen5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am Anfang stark geschwitzt und Zittern in den Beinen, Übelkeit. Aber nach 2 Wochen alles wieder weg und mir ging es nach Höhersetzung der Dosierung auf 150 mg pro Tag sehr gut.
Bin jetzt dabei langsam auszuschleichen. Habe aber schon Probleme mit Schwindelgefühlen.
keine Gewichtszunahme während der Zeit

Eingetragen am  als Datensatz 1102
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depressio mit Gähnen, Schweißausbrüche

Gleich vorweg: Ich habe die Medikation im Teenageralter begonnen und sie wurde stetig erhöht - das letzte Mal auf 225 mg. Zudem bin ich nicht besonders groß. Meine Nebenwirkungen schwanken, direkt nach einer Erhöhung sind sie am schlimmsten - es hat über ein Jahr für die ersten spürbaren...

Venlafaxin bei Depressio

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepressio-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gleich vorweg: Ich habe die Medikation im Teenageralter begonnen und sie wurde stetig erhöht - das letzte Mal auf 225 mg. Zudem bin ich nicht besonders groß.

Meine Nebenwirkungen schwanken, direkt nach einer Erhöhung sind sie am schlimmsten - es hat über ein Jahr für die ersten spürbaren Veränderungen gebraucht (damals noch 75 mg), im vierten Jahr hatte ich mehrere verhältnismäßig plötzliche Fortschritte, sowohl was die Depression angeht, als auch für meine Soziophobie.
Das mag alles nicht besonders vielversprechend klingen, aber für mich, da ich seit früher Kindheit unter diesen beiden Krankheiten leide, ist mein jetziger Gemütszustand kein Vergleich zu dem früheren - im positiven Sinne. Für mich persönlich kann ich sagen, dass es mir auf lange Sicht die Nebenwirkungen wert ist.

Bei mir aufgetreten sind:
- hauptsächlich Nachtschwitzen (zu den schlimmsten Zeiten bin ich frierend mehrmals nachts aufgewacht; führte zu Müdigkeit am Tag und, weil ich scheinbar anfällig dafür bin, chronische Erkältung)
- vermehrtes Gähnen
- hin und wieder schräge Träume
- evtl. gesteigerte Neigung zu schwitzen

Viel Glück dir, warum auch immer du das liest!

Eingetragen am  als Datensatz 80426
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1999 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression mit Entzugserscheinungen, Wirkungsverlust

Ich nehme Venlafaxin seit ca genau 1nem Jahr , anfangs hat es super geholfen , ich war voller Tatendrang und Motivation und wusste wieder was mit mir anzufangen ich nahm es zusammen mit Medikenet da ich seit dem 3. Lebensjahr unter Adhs leide anfangs wurde mit 1x75mg p.T angefangen was dann...

Venlafaxin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Venlafaxin seit ca genau 1nem Jahr , anfangs hat es super geholfen , ich war voller Tatendrang und Motivation und wusste wieder was mit mir anzufangen ich nahm es zusammen mit Medikenet da ich seit dem 3. Lebensjahr unter Adhs leide anfangs wurde mit 1x75mg p.T angefangen was dann stetig erhöht wurde bis auf 300 mg p.T. Bei einem eigenständigen Absetz Versuch ging es dann los ich war von extremem chronischen Schwindel und starken Sehstörungen befallen welche sich anfühlten als wenn bei jeder Bewegung das augapfels ein Elektroschock durch den Sehnerv schießt , mir war so schlecht dass ich so gut wie nix essen konnte genauso wenig wie ich aufstehen konnte meine Laune drehte sich genau wie mein Gemütszustand um 180 Grad erst wusste iCh nicht wo das herkommt ich habe dann meine Ärzte gefragt die aber alle meinten das hätten sie nie gehört und so etwas gäbe es nicht mittlerweile 1 Woche ging das so bis ich beschloss sie wieder zu nehmen mit den Tabletten tritt keines dieser Symptome auf es kommt mir langsam vor wie entzugserscgeinungen mittlerweile wirken sie Nichtmal mehr ich bin schockiert wie wenig man über solche Medikamente aufgeklärt wird hätte ich das gewusst hätte ich sie niemals genommen somit kann ich sie nur teilweise weiter empfehlen

Eingetragen am  als Datensatz 79490
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

efexor für Depression mit Gewichtszunahme, Haarausfall

Anfänglich führte es zu einer merklichen Verbesserung meines gesamt zustand. Doch schon nach relativ kurzer zeit musste die Dosis erhöht werden, da trotz Einnahme des Medikamentes die Symptome zurückkehrten. Die abstände zur nächsten Dosis Erhöhung wurden immer kürzer. Die Heftigkeit der...

efexor bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
efexorDepression2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfänglich führte es zu einer merklichen Verbesserung meines gesamt zustand. Doch schon nach relativ kurzer zeit musste die Dosis erhöht werden, da trotz Einnahme des Medikamentes die Symptome zurückkehrten. Die abstände zur nächsten Dosis Erhöhung wurden immer kürzer. Die Heftigkeit der jeweiligen Abstürze nahm im Verlauf ebenfalls zu. Mein gesamter Körperlicher zustand wurde immer schlechter.

Nach austritt aus der Klinik und dem Eintritt in die Tagesklinik, teilte man mir mit, dass ich gemäss austrittsbericht über längere Zeit 2,5 fach überdosiert behandelt wurde. Mir ging es so schlecht, dass ich mich entschied, das Medikament per sofort abzusetzen. Es war eine heftige Zeit während des kalten Entzug. ich bin aber überzeugt es war für mich das einzig Richtige. Trotzdem empfehle ich das nicht anderen.

Nun nach ein paar Jahren habe ich endlich wieder die durch das Medikament verursachte Zunahme von fast 35 Kg abgenommen. Was mir geblieben ist aus dieser Zeit sind stark Geschädigte Zähne (Aussage meines Zahnarztes, der mein Gebiss schon vor der Therapie kannte). So wie übermässigen frühzeitigen Haarausfall. Kurz und gut, es muss jeder für sich selber entscheiden. Für mich waren es die kurzen Phasen, in dennen es mir besser ging, nicht wert diese zum Teil bleibenden Nebenwirkungen und Schädigungen in kauf zu nehmen.

Zu sagen bleibt, dass ich in der Klinik leider weder über das Medikament noch seine möglichen Nebenwirkungen aufgeklärt wurde. Auch hatte ich nicht wirklich eine Wahl es einzunehmen oder nicht.

Heute bin ich um einige Erfahrungen reicher und habe gelernt das nicht jedes Antidepressiva bei jedem Menschen gleich wirkt. Gemäss meinen heutigen Ärzten hätte man in der Klinik auf andere Medikamente umstellen sollen, bis eines langfristig wirkt. Ich denke also Efexor ist sicher kein schlechtes Medikament es gibt aber doch wesentliches das man Wissen sollte, bevor es über längere Zeit eingenommen wird. Auch wichtig, immer selber informieren und recherchieren und allenfalls den Arzt damit konfrontieren.

Eingetragen am  als Datensatz 60379
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venla Teva für Depression mit Hautausschlag, Libidoverlust, Schwindel, Übelkeit, Nervosität

Nehme jetzt schon seit mehreren Monaten Venla Teva. Die Nebenwirkungen bei mir waren: - Anfangs leichter Hautausschlag (vermute zumindest Zusammenhang mit dem Medikament) - Anfangs stark reduzierte Libido - Ab und zu leichtes Schwindelgefühl, Übelkeit (insb. Übelkeit beim Autofahren)...

Venla Teva bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Venla TevaDepression60 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme jetzt schon seit mehreren Monaten Venla Teva.

Die Nebenwirkungen bei mir waren:
- Anfangs leichter Hautausschlag (vermute zumindest Zusammenhang mit dem Medikament)
- Anfangs stark reduzierte Libido
- Ab und zu leichtes Schwindelgefühl, Übelkeit (insb. Übelkeit beim Autofahren)
Diese haben sich jetzt nach längerer Einnahme gelegt.

Bleibend ist bei mir ein Gefühl von Nervosität, das den Tag über zunimmt und oft Abends recht stark ist - aber (für mich) noch tolerierbar. Sie äußert sich hauptsächlich durch den Trieb zum Herumlaufen und leichte Abgelenktheit beim Arbeiten am Computer.

Zur Bewertung:
- Wirksam ist es auf jeden Fall, die Depressionszustände sind viel besser geworden.
- Verträglich: Die Nebenwirkungen sind (besonders Anfangs) schon sehr deutlich aber tolerierbar.
- Anwendung: Einfach
- Preis/Leistungs-Verhältnis: Wird von der KV abgedeckt.
- Ich würde das Medikament weiterempfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 27033
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):189 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin mit Schwitzen, Schwindel, Frieren, Erbrechen, Durchfall

Hallo. Ich habe mit einer viertel Tabl.37,5 mg angefangen und dann jeden 2. um eine viertel Tabl. erhöht. Bis ich auf 75 mg täglich gekommen bin. Die Nebenwirkungen hielten sich durch die geringe Dosierung in Grenzen, am unangenehmsten fand ich das schwitzen. Ich wollte jetzt nach 1 Jahr das...

Venlafaxin

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Venlafaxin-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo. Ich habe mit einer viertel Tabl.37,5 mg angefangen und dann jeden 2. um eine viertel Tabl. erhöht. Bis ich auf 75 mg täglich gekommen bin. Die Nebenwirkungen hielten sich durch die geringe Dosierung in Grenzen, am unangenehmsten fand ich das schwitzen. Ich wollte jetzt nach 1 Jahr das Medikament absetzten, sollte nur jeden 2. Tag ein Kapsel 75 mg nehmen. Aber das ist die Hölle gewesen, das habe ich am 3. Tag dann abgebrochen, Extrem!!!!Schwindel, ich kam mir vor als wäre ich volltrunken, schwitzen, frieren Brech-und Durchfallattacken. Ich mußte meine Arbeit beenden und heim gehen. Das ganze hat dann ca 13 Stunden nach Einnahme der Kapsel aufgehört. Ich habe das 2 mal probiert, wieder das gleiche. Ich werde mit meinem Arzt jetzt vereinbaren das ganze so abzusetzen, wie wir angefangen haben es zu nehmen. Aber das Medikament an sich, kann ich sehr weiter empfehlen, es hat mir sehr gut geholfen.

Eingetragen am  als Datensatz 27006
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depressionen mit Appetitlosigkeit, Müdigkeit, Schweißausbrüche, Verdauungsstörungen, Nachtschweiß, Ejakulationsstörungen, Probleme beim Wasserlassen

Nach einigen deutlich negativeren Erfahrungen mit anderen Medikamenten bringt mir Venlafaxin inzwischen eine deutliche Besserung ohne allzu drastische Nebenwirkungen. D.h. ich kann wieder gut durchschlafen, mein Gedächtnis, Aufmerksamtkeit, Antrieb und Stimmung sind wieder deutlich besser. Zu...

Venlafaxin bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepressionen12 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach einigen deutlich negativeren Erfahrungen mit anderen Medikamenten bringt mir Venlafaxin inzwischen eine deutliche Besserung ohne allzu drastische Nebenwirkungen. D.h. ich kann wieder gut durchschlafen, mein Gedächtnis, Aufmerksamtkeit, Antrieb und Stimmung sind wieder deutlich besser. Zu Beginn der Einnahme tauchten für einige Wochen (bis ca. 8!) Appetitlosigkeit, Müdigkeit, starke Schweißausbrüche schon bei geringer körperlicher Belastung sowie beim Schlafen und Verdauungsstörungen auf, die inzwischen verschwanden bzw. sich im Falle des Schwitzens wenigstens verbesserten. Zwischendurch kamen erneut Schlafprobleme auf, die jedoch durch umstellen auf die Retardversion wieder verschwanden. Nach wie vor vorhanden sind Ejakulationsstörungen und Probleme beim Wasserlassen.

Eingetragen am  als Datensatz 26806
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression mit Gewichtsverlust, Orgasmusstörung, Absetzerscheinungen

Die Eingewöhnung war sehr angenehm. In den ersten Monaten hatte ich einen Gewichtsverlust von 5kg, was bei meiner leichten Statur kritisch zu sehen war, sich jedoch wieder legte. Ich hatte massive Orgasmusstörungen. Mir hat das Medikament leider in den 9 Monaten, die ich es einnahm, nicht...

Venlafaxin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Eingewöhnung war sehr angenehm.
In den ersten Monaten hatte ich einen Gewichtsverlust von 5kg, was bei meiner leichten Statur kritisch zu sehen war, sich jedoch wieder legte. Ich hatte massive Orgasmusstörungen.
Mir hat das Medikament leider in den 9 Monaten, die ich es einnahm, nicht geholfen trotz schrittweiser Dosissteigerung von 75mg auf zuletzt 225mg.
Beim Ausschleichen kam es ab dem 2. Tag nach der Reduzierung von 75mg auf 0mg zu deutlichen Absetzerscheinungen: Schwindelanfälle, Ohrgeräusche, gedämpfte Wahrnehmung, nächtliches Schwitzen und extrem detaillierte und realistische Albträume. Nach ca 4 Tagen begannen die Beschwerden zu verschwinden.

Eingetragen am  als Datensatz 26242
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin 37,5 mg für Depressionen mit Müdigkeit, Übelkeit

Hallo, ich nehme Venlafaxin in einer sehr geringen Dosis: nur alle zwei Tage eine Tablette Venlafaxin 37,5mg und das seit einem halben Jahr. Ich habe einige schlimme Jahre hinter mir. Entweder hatte ich auf ärztliche Anordnung hin zuviel Medikamente in mir mit den entsprechenden Nebenwirkungen...

Venlafaxin 37,5 mg bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Venlafaxin 37,5 mgDepressionen6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, ich nehme Venlafaxin in einer sehr geringen Dosis: nur alle zwei Tage eine Tablette Venlafaxin 37,5mg und das seit einem halben Jahr. Ich habe einige schlimme Jahre hinter mir. Entweder hatte ich auf ärztliche Anordnung hin zuviel Medikamente in mir mit den entsprechenden Nebenwirkungen (Müdigkeit, Übelkeit), oder nach mehrmaligem Absetzen keine, was dann aber immer wieder zu Abstürzen führte. Selbst diese geringe Dosierung spüre ich noch körperlich (mein Körper gewöhnt sich offenbar nicht daran). Aber ich bin alle zwei Tage fast einnahmefrei, kann Sport machen und bin ansonsten seelisch stabil. Es ist wirklich erstaunlich, dass eine so kleine Menge eines Medikaments bei mir eine so große Wirkung hat: Ich lebe wieder und kann das Glück um mich herum wieder annehmen (das ging vorher nicht!)

Ich empfehle allen, die eine hohe Dosis einnehmen und an den Nebenwirkungen leiden, es mit weniger zu probieren. Bei mir funktioniert es.

Eingetragen am  als Datensatz 56082
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1953 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depression, Angststörungen, Antriebsstörungen mit Durchfall, Appetitlosigkeit, Erbrechen, Harnverhalt, Verstopfung

Ich nehme Venlafaxin jetzt mittlerweile 4 Monate und seit 2 Monaten zusätzlich Mirtazapin abends als Augmentation (Kombination zur Wirkungsverstärkung/Verbesserung und um Nebenwirkungen auszugleichen).. Zuerst das positive: Die Wirkung ist hervorragend. Bereits nach 2 Wochen Besserung und...

Trevilor bei Depression, Angststörungen, Antriebsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrevilorDepression, Angststörungen, Antriebsstörungen4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Venlafaxin jetzt mittlerweile 4 Monate und seit 2 Monaten zusätzlich Mirtazapin abends als Augmentation (Kombination zur Wirkungsverstärkung/Verbesserung und um Nebenwirkungen auszugleichen)..

Zuerst das positive:
Die Wirkung ist hervorragend. Bereits nach 2 Wochen Besserung und nach nem Monat bei der Zieldosis (300mg) noch eine Steigerung der Wirkung. Ich begann mit ca 3 Tagen 37,5, dann ne Woche 75mg, 2 Wochen 150mg und eine Woche/einenhalb Wochen 225mg. Seither 300mg morgends.

Bei mir wirkt das Medikament stark angst-blockierend (bereits nach 3-4 Wochen "fast" vergleichbar mit bei Tavor, Valium, Tafil oder andere Benzos), nur halt nicht sofort nach der Einnahme wie bei Benzos, sondern wenn sich der Spiegel einstellt und dafür dauerhaft während der Einnahme. Dies ist auch ein großer Vorteil, da es nicht abhängig (abhängig schon, da man abdosieren muss aber eben nicht süchtig=kein Verlangen oder/und Dosissteigerung da das nix bringt außer mehr Nebenwirkungen), süchtig macht. Tavor hab ich seither erst 3-4 mal genommen (über 3 Monate)..

Ebenso die anti-depressive Wirkung: Ging recht schnell im Vergleich zu anderen Antidepressiva und bereits nach 2 Wochen leicht stimmungsaufhellend, stabilisierend und nach einenhalb Monaten ca. fühlte ich mich wie neu.. Kann Altgasaufgaben normal bis schnell erledigen, hab eine postivere Grundstimmung und unterhalte mich sehr gerne und hab wieder viel mehr Interesse. Bezüglich Antriebssteigerung, mehr Kraft half mir Elontril/WEllbutrin jedoch viel besser. Nur aufgrund eines Unfalls kann ich Elontril aufgrund der Krampfneigung nicht mehr nehmen.. Venlafaxin, besonders in Kombination mit Mirtazapin wirkt aber deutlich stimmungsaufhellender..Vielleicht hat jemand Erfahrung mit der Kombination Elontril/WEllbutrin und Venlafaxin. Würde mich über freuen wenn jemand berichten könnte.

Zum "negativen": Das Medikament verursacht bei mir recht unangenehme Magenprobleme (Verstopfung-dann Durchfall und ab und zu erbrechen (ohne das mir vorher oder danach übel ist)). Hab seither einen höheren Ruhepuls und benötige wenn ich am PC arbeite [was ich täglich mache] so nach 2-3 Stunden immer 10-15 Minuten Pause, da ich mich stark überreizt fühle. ca 5-15 Minuten bei der Arbeit am WC die Augen schließen reicht mir aber meist und es kann weiter gehen.. Seit ich Mirtazapin dazu nehme ist es nicht mehr so schlimm..
Weiters hab ich durch das Medikament kein/kaum ein Hungergefühl (und vergesse schon mal aufs essen bzw. esse weniger) und alles schmeckt irgendwie gleich.. Trotz 3 mal wöchentlichem Laufen habe ich jedoch nur ca. 3 kg abgenommen und das ist für mich in Ordnung. Bin weder Unter-noch Übergewichtig.
Besonders die ersten Wochen hatte ich starke Harnentlehrungsprobleme.. Dies wurde besser, aber teilweise doch unangenehm.
In den ersten Tagen/Wochen hatte ich 0 Libido und war mehr oder weniger "impotent". Dies wurde mit jeder Dosissteigerung besser und besonders seit ich 300mg nehme ist wieder alles normal, wenn nicht sogar besser als vorher. Suizidgedanken was ja öfters bei dem MEdikament vorkommen sollen hatte/habe ich keine..


Insgesamt bin ich recht zufrieden (mit der Wirkung) und nehme die doch teils heftigen Nebenwirkungen in kauf und hoffe, dass sich der Körper noch besser daran gewöhnt. Wenn nicht werde ich wohl wieder auf Elontril/Wellbutrin oä umsteigen..

Für eine leichte Depression oder depressive Phase würde ich dieses Medikament nicht als Erstmedikation empfehlen, da die beschriebenen Nebenwirkungen und viele andere die mich zum Glück nicht betreffen, alles andere als selten auftreten. WEiters muss man das MEdikament immer zur gleichen Zeit einnehmen bzw. max. 2 Stunden später als normal, da es sonst "unangenehm" wird. Auch abdosieren sollte schwieriger sein als bei ähnlichen Medikamenten. HAb ich aber keine Erfahrung und stört mich nicht so, da man eh langsam abdosieren kann.

Eingetragen am  als Datensatz 50655
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Angst- und Panikstörung mit Verstopfung, Absetzerscheinungen

Ich habe bis dieses Jahr August Trevilor 75mg genommen und habe es gut vertragen. 2007 wurde ich in einer psychosomatischen Klinik darauf eingestellt. Einzigste Nebenwirkung war Verstopfung, der aber mit Lactulose positiv entgegengewirkt wurde. Ich hatte in den 4 Jahren so gut wie keine...

Trevilor bei Angst- und Panikstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrevilorAngst- und Panikstörung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe bis dieses Jahr August Trevilor 75mg genommen und habe es gut vertragen. 2007 wurde ich in einer psychosomatischen Klinik darauf eingestellt. Einzigste Nebenwirkung war Verstopfung, der aber mit Lactulose positiv entgegengewirkt wurde.
Ich hatte in den 4 Jahren so gut wie keine Panikattacke gehabt und mir ging es auch so relativ gut.
Da ich aber nun an dem Punkt angekommen bin mich der Angst ohne "Betäubungsmacher" zu stellen habe ich es abgesetzt. Da ich bis September schon nur alle 2-3 Tage eine 37,5mg genommen hatte, hatte ich nur geringfügige Absetzsymptome.

Eingetragen am  als Datensatz 40054
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depressionen, Angststörungen, Panikattacken mit Fremdkörpergefühl, Nachtschweiß, Absetzerscheinungen, Zähneknirschen

Stromstöße im Kopf, Fremdkörpergefühl im linken Innenohr, Nachtschweiß, starkes Schwitzen, Absetzsyndrom, Zähneknirschen im Wachzustand All das ging noch, gegen das Absetzen. Das war der wahre Horror: Die Stromstöße machten dann sogar Geräusche in meinem Kopf (ähnlich wie Ohrensausen nur...

Venlafaxin bei Depressionen, Angststörungen, Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepressionen, Angststörungen, Panikattacken54 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Stromstöße im Kopf, Fremdkörpergefühl im linken Innenohr, Nachtschweiß, starkes Schwitzen, Absetzsyndrom, Zähneknirschen im Wachzustand

All das ging noch, gegen das Absetzen. Das war der wahre Horror:

Die Stromstöße machten dann sogar Geräusche in meinem Kopf (ähnlich wie Ohrensausen nur Blitzartiger), kamen in 3er Wellen alle halbe Minute und waren viel intensiver als sonst.
Außerdem hatte ich ein wesentlich höheres Schlafbedürfnis beim Absetzen mit sehr lebhaften Träumen. Alles Licht - ob künstlich oder nicht - wirkte wie abgedunkelt, wie durch ne schwarz-transparente Folie. Ich konnte meine Gefühle nicht mehr steuern: Heulen und Lachen zugleich. Beinahe hätt ich Selbstmord gemacht, musste ständig dran denken. Konnte außer im Bett vegetieren nichts mehr machen, noch nicht mal duschen. Nach 5 Tagen war das Schlimmste vorüber.

Eingetragen am  als Datensatz 30224
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression mit Übelkeit, Appetitverlust, Gewichtsabnahme, Schwitzen

Venlafaxin gab mir mein Leben zurück! Nach jahrelanger Experimentiererei und Quälerei anderer AD´s bin ich durch Eigenrecherche auf dieses tolle Medikament gekommen! Nachdem ich mit meinem Arzt über dieses Medikament gesprochen hatte, bekam ich es dann auch verschrieben. Ich kann allen nur Mut...

Venlafaxin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Venlafaxin gab mir mein Leben zurück!
Nach jahrelanger Experimentiererei und Quälerei anderer AD´s bin ich durch Eigenrecherche auf dieses tolle Medikament gekommen! Nachdem ich mit meinem Arzt über dieses Medikament gesprochen hatte, bekam ich es dann auch verschrieben. Ich kann allen nur Mut machen dieses AD auszuprobieren und in der Anfangszeit auf die Zähne zu beißen! Es lohnt sich. Nebenwirkungen hat man bei AD´s fast immer, mal mehr mal weniger. Die ersten 2 Wochen waren mit Übelkeit und Appetitlosigkeit geprägt, wodurch ich auch ca. 4 Kg Köpergewicht verloren hatte, dennoch war es auszuhalten! Nach ca. 3 Wochen waren diese Nebenwirkungen Vergangenheit. Das einzige was bis heute blieb ist vermehrtes Schwitzen, dies vor allem bei köperlichen Betätigung. Aber damit kann ich locker Leben für dieses tolle neue Lebensgefühl das dem gegenüber steht :-) Velafaxin nehm ich jetzt seit ca. 4 Monaten und hab bis heute noch eine steigende positive Wirkung zu verzeichnen, köperlich wie psychisch (mehr Kraft und Energie, die Erschöpfungszustände lassen immer mehr nach, Depressionen gehen zurück)! Man muss einfach nur Gedult haben! Die erste spürbare Besserung war bei mir ca. 6-8 Wochen nach der ersten Einnahme! Ich muss dazu sagen, das ich Venlafaxin schleichent gesteigert habe um mir die Angst vor möglichen Nebenwirkungen zu nehmen! Angefangen hab ich die ersten 2 Wochen mit 37,5mg, die nächsten 2 Wochen 75mg, danach 4 Wochen lang 112,5mg und zuletzt 150mg (Erhaltungsdosis) bis heute! Das Medikament werd ich jetzt erst mal noch ein volles Jahr nehmen und danach hoffen das das Ausschleichen genauso gut klappt! Venlafaxin kann man im Notfall auch ein ganzes Leben nehmen wenn es nicht anderst geht! Hab ich zumindest so gelesen.. Ich hoffe ich konnte Euch helfen und Mut machen. Viel Glück und gute Besserung!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 55948
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):81
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Major Depression mit Libidoverlust, Ejakulationsprobleme, Gleichgültigkeit, Absetzerscheinungen

Mit retardiertem Venlafaxin waren die Nebenwirkungen tolerierbar - bei unretardiertem nicht. Zu Anfang Panik im Bauch, geht vielen anderen Patienten wohl auch so - nicht ganz ungefährlich. Musste sehr langsam einschleichen (<37,5mg). Bei mehr als 75mg durchgehend Libidoverlust,...

Venlafaxin bei Major Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinMajor Depression6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mit retardiertem Venlafaxin waren die Nebenwirkungen tolerierbar - bei unretardiertem nicht.
Zu Anfang Panik im Bauch, geht vielen anderen Patienten wohl auch so - nicht ganz ungefährlich. Musste sehr langsam einschleichen (<37,5mg). Bei mehr als 75mg durchgehend Libidoverlust, Ejakulationsbeschwerden. Bereits bei 60mg stark Gefühlseinengend -> Gleichgültig. Meine starke Erschöpfung hat etwas abgenommen, meine Konzentrationsfähigkeit hat um einiges zugenommen. Unruhe verschwand fast gänzlich. Die Wirkung kam bei mir erst mit der 8. Woche.
Das Absetzen stellt sich als schwierig heraus. Selbst die kleinste Dosis kann ich nicht weg lassen, da ich sonst am 3. Tag der nichteinnahme vor Schwindel und Hirnblitzen arbeitsunfähig bin. Später gesellen sich dann enorme Kopfschmerzen und Übelkeit hinzu. Dieses spielchen ist jederzeit wiederholbar. Mit einer kleinen Menge Venlafaxin ist der Spuck dann innerhalb von einer Stunde vorbei. In der Klinik wurde mir damit eine "sehr sensible Wahrnehmung" aufgedrückt - Menschenverachtend. Als intelligenter selbstreflektierender Mensch kann ich nur jedem kranken, der die Kontrolle noch bei sich hat, empfehlen sich selbst zu informieren und nicht blind alles zu schlucken. Aufgrund der Not die ich hatte, bereue ich es nicht Venlafaxin genommen zu haben. Die Problematik des Absetzens war mir vorher bekannt, auch wenn das unter den Verantwotlichen kleingeredet wird. Venlafaxin hat mir eine Erleichterung schwerster Not gebracht, aber auf Dauer kein Medikament, mit dem ein intelligenter Mensch mitte 20 zufrieden leben kann. Ohne Höhen und Tiefen lebt es sich ziemlich bescheiden.
Desweiteren ist es eigentlich eine Farce das Medikament als nicht abhängig machend ein zu stufen. Wenn ich auf dem Markt die niedrigste Dosis nicht ausreicht um das Medikament abzusetzen hat man wohl ein Problem oder man findet retard Pellets Formen in Kapseln - dann kann man weiter runter dosieren.

Eingetragen am  als Datensatz 42885
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):192 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression, Angststörungen mit Absetzerscheinungen

Ich habe seit ca.11 Jahren Angststörungen (Angst vor der Angst), Depressionen. Die letzten 5Jahre nahm ich Trevilor, danach Venlafaxin die ja beide den gleichen Wirkstoff haben. Die Dosierung war täglich 75mg. Nach nur noch teilweise auftretenden Angstattacken die ich aber ohne Probleme im Griff...

Venlafaxin bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression, Angststörungen5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe seit ca.11 Jahren Angststörungen (Angst vor der Angst), Depressionen. Die letzten 5Jahre nahm ich Trevilor, danach Venlafaxin die ja beide den gleichen Wirkstoff haben. Die Dosierung war täglich 75mg. Nach nur noch teilweise auftretenden Angstattacken die ich aber ohne Probleme im Griff hatte, traf ich mit meinem Neurologen die Entscheidung das Medikament abzusetzen. Das ganze wollte ich in Begleitung einer Psychotherapie schaffen. Ich reduzierte die Dosierung in halben Schritten dies immer in den Zeiträumen von 3-5Wochen. Am Ende war ich bei 37,5mg jeden zweiten Tag. Ein gänzliches Absetzen hat mich dann wieder Jahre zurück katapultiert. Ängste, Depressionen die ich vorher nie so ausdauernd erlebt habe und Schlafstörungen waren das Ergebnis. Das war nun seit fast 6Monaten. Seitdem versuche ich bisher vergebens wieder den gleichen Zustand herzustellen wie vor dem Absetzversuch. Bin inzwischen bei 3 Medi´s gleichzeitig um irgendwie eine Stabilität zu erreichen.

Fazit: Absetzen nur mit Bedacht!!! Lasst euch gaaaanz viel Zeit. Hätte ich mich vorher über die Absetzproblematik im Internet informiert, hätte ich es evtl. gleich sein lassen oder zumindest anders gestaltet. Fakt ist, das man Antidepressiva sehr schnell verschrieben bekommt, aber wie man sie wieder los wird ist nur den wenigsten richtig bekannt.

Eingetragen am  als Datensatz 33478
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):91
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depressionen, Müdigkeit, Abgeschlagenheit mit Schwitzen, Gewichtszunahme, Schlafstörungen, Schwindel, Übelkeit, Antriebslosigkeit, Reizbarkeit

Hallo, nehme Trevelor/Venlafaxin nun schon seit über 4 Jahren, Anfangs hatte ich überhaupt keine Probleme damit. Wurde dann Schwanger und sollte sie sogar in der Schwangerschaft nehmen. Mein Sohn ist nun 3 und Kern gesund. Es fing an, dass mir auffiel wie sehr ich auf einmal schwitze.. Wenn ich...

Venlafaxin bei Depressionen, Müdigkeit, Abgeschlagenheit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepressionen, Müdigkeit, Abgeschlagenheit4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, nehme Trevelor/Venlafaxin nun schon seit über 4 Jahren, Anfangs hatte ich überhaupt keine Probleme damit. Wurde dann Schwanger und sollte sie sogar in der Schwangerschaft nehmen. Mein Sohn ist nun 3 und Kern gesund. Es fing an, dass mir auffiel wie sehr ich auf einmal schwitze.. Wenn ich mal eine vergessen hatte war mir am nächsten Tag so schwindelig und übel kaum auszuhalten. Als ich mal wieder ein starkes Tief hatte bin ich zu meinem Arzt und er stufte mich von 75 mg auf 150mg am Tag. Dann fing es an sehr sehr starkes schwitzen, so das ich kein Lebensgefühl mehr hatte schminken z.b. war gar nicht mehr möglich weil es mir minuten später weg gelaufen ist usw... Habe es dann wieder auf 75mg reduziert und den Arzt gefragt ob ich es nicht absetzten könnte und ihm diesen Schwindel erzählt den ich bekomme bei vergessen einer Einnahme. Er sagte nur das ich es mein Leben lang nehmen soll und das es gut sei das ich bei vergessen diesen Schwindel bekomme denn so vergesse ich sie nicht so leicht.
Ich habe mir lange nichts dabei gedacht und mich damit abgefunden. Nur ist es so das ich 30 kg zugenommen habe, ich seit 2 Monaten tot müde bin aber Abends nicht einschlafen kann, mir fast Täglich schwindelig und übel ist ich total antriebslosigkeit habe und sehr reizbar bin. Ich weis das wenn ich das meinem Arzt sage er mich sicherlich hochstuft auf 150 mg, aber ich möchte es absetzten ich will nicht mehr., Nur das was ich gelesen habe wegen Absetztung und Entzug macht mir Angst!!!

Eingetragen am  als Datensatz 31497
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):94
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor-retard für Depressionen, Angststörungen, Anorexia nervosa, Borderline-Störung mit keine Nebenwirkungen

Angefangen wurde mit 75mg stationär, dann erhöht auf 150mg und vor einigen Monaten auf 225mg. Das ist schon sicher das 10. Antidepressivum, weil nichts geholfen hat und erstmals habe ich eine Verbesserung feststellen können. Insb. die Angststörungen habe ich super im Griff, seit ich Trevilor...

Trevilor-retard bei Depressionen, Angststörungen, Anorexia nervosa, Borderline-Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor-retardDepressionen, Angststörungen, Anorexia nervosa, Borderline-Störung18 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Angefangen wurde mit 75mg stationär, dann erhöht auf 150mg und vor einigen Monaten auf 225mg. Das ist schon sicher das 10. Antidepressivum, weil nichts geholfen hat und erstmals habe ich eine Verbesserung feststellen können. Insb. die Angststörungen habe ich super im Griff, seit ich Trevilor nehme, sind Panikattacken quasi unmöglich geworden. Meine Stimmung hat sich im Vergleich zu früher auch gebessert. Nebenwirkungen keine, außer ganz minimaler Übelkeit die ersten 2, 3 Tage.

Eingetragen am  als Datensatz 18063
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depressionen, Vermeidende Persönlichkeitsstörung mit Schweißausbrüche, Nachtschweiß, Traumveränderungen, Mundtrockenheit

Ich nehme 150mg Venlafaxin retard. Die Nebenwirkungen sind im Vergleich zu der positiven Wirkung gar nicht so schlimm. Am Anfang hat man oft Schweißausbrüche, wacht schweißgebadet auf. Aber das legt sich nach einigen Wochen. Zudem hatte ich "reale" Träume (keine Alpträume, nur Träume, die man...

Venlafaxin bei Depressionen, Vermeidende Persönlichkeitsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepressionen, Vermeidende Persönlichkeitsstörung10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme 150mg Venlafaxin retard.

Die Nebenwirkungen sind im Vergleich zu der positiven Wirkung gar nicht so schlimm. Am Anfang hat man oft Schweißausbrüche, wacht schweißgebadet auf. Aber das legt sich nach einigen Wochen. Zudem hatte ich "reale" Träume (keine Alpträume, nur Träume, die man besonders bewusst wahrnimmt) und Mundtrockenheit. Die Nervosität war zwar da, aber diese habe ich als angenehmer empfunden als die "normale" Nervosität, die ich aufgrund meiner Persönlichkeitsstörung habe.

An Gewicht habe ich leider in den letzten 10 Monaten mehr als 10 kg zugenommen. Meine Psychiaterin meint jedoch sicher, dass das nicht auf das Venlafaxin zurückzuführen ist, sondern auf meine unbewusste "Lebensumstellung". Ich habe angefangen Tagebuch zu schreiben, und es ist tatsächlich so, dass ich mehr esse, weil ich den Tag bewusster wahrnehme. Ist also irgendwie schon eine "Nebenwirkung", aber eine, die ich selbst beeinflusse... mit diesem Wissen hoffe ich, jetzt wieder abzunehmen.

Im Ganzen bin ich jedoch begeistert von Venlafaxin. Es hat mein Leben dahingehend verändert, dass ich Menschen nun bewusst in die Augen schauen kann. Ich bin etwas "gleichgültiger" geworden - für mich im positiven Sinne. Bin nicht mehr ständig nervös. Klar bin ich noch immer traurig und einsam, aber aufgrund von Venlafaxin freunde ich mich langsam mit dem Gedanken an eine Therapie zu machen, was vorher aufgrund meiner sozialen Ängste unvorstellbar und ausgeschlossen war.

Ich bin zwar noch ganz am Anfang, aber nicht mehr ganz weit unten. Auch wenn man jetzt nicht plötzlich zu einem überschwänglichen, ständig gut gelaunten Menschen wird, der Effekt durch Venlafaxin ist schon merklich. Für mich ist es schon ein großer Schritt, dass ich anderen Menschen in die Augen schauen kann ohne Angst zu haben.

Eingetragen am  als Datensatz 26931
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
50 mehr Nebenwirkungen mit Venlafaxin

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 1234 Benutzer zu Venlafaxin

[]