Sozialphobie

Die Sozialphobie ist die dauerhafte Angst vor der Begegnung mit Mitmenschen und vor der Bewertung durch diese.
Auffällig wird sie dadurch, das Betroffene den Kontakt zu andere...

Community über Sozialphobie

Wir haben 396 Patienten Berichte zu der Krankheit Sozialphobie.

Prozentualer Anteil 42%58%
Durchschnittliche Größe in cm168182
Durchschnittliches Gewicht in kg6984
Durchschnittliches Alter in Jahren4038
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,6625,44

Andere Bezeichnungen für die Krankheit Sozialphobie

Soziale Ängste, soziale Isolation, soziale Phobie, Sozialphobie

Bei Sozialphobie wurde bisher über folgende Medikamente berichtet:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Paroxetin12% (54 Bew.)
Cipralex11% (42 Bew.)
Sertralin9% (44 Bew.)
Trevilor8% (30 Bew.)
Citalopram8% (30 Bew.)
Alprazolam4% (21 Bew.)
Fluoxetin4% (16 Bew.)
Aurorix3% (9 Bew.)
Seroquel3% (13 Bew.)
Cymbalta2% (7 Bew.)
Paroxat2% (5 Bew.)
Mirtazapin2% (5 Bew.)
Opipramol2% (7 Bew.)
Tavor2% (9 Bew.)
Clomipramin2% (7 Bew.)
Lorazepam2% (13 Bew.)
Lyrica2% (8 Bew.)
Efectin2% (5 Bew.)
Amisulprid1% (5 Bew.)
Brintellix1% (5 Bew.)
alle 72 Medikamente gegen Sozialphobie

Bei Sozialphobie wurde bisher über folgende Wirkstoffe berichtet:

Wirkstoff%Bewertung (Durchschnitt)
Paroxetin15% (61 Bew.)
Venlafaxin10% (38 Bew.)
Escitalopram10% (41 Bew.)
Sertralin9% (43 Bew.)
Citalopram8% (31 Bew.)
Alprazolam6% (26 Bew.)
Fluoxetin4% (17 Bew.)
Lorazepam4% (22 Bew.)
Moclobemid3% (9 Bew.)
Quetiapin3% (14 Bew.)
Opipramol3% (16 Bew.)
Clomipramin2% (9 Bew.)
Duloxetin2% (7 Bew.)
Mirtazapin2% (5 Bew.)
Pregabalin2% (8 Bew.)
Amisulprid1% (6 Bew.)
Bupropion1% (4 Bew.)
Tianeptin1% (5 Bew.)
Vortioxetin1% (6 Bew.)
Agomelatin1% (4 Bew.)
alle 85 Wirkstoffe gegen Sozialphobie

Fragen zur Kranheit Sozialphobie

alle Fragen zu Sozialphobie

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Patienten Berichte über die Anwendung von Paroxetin bei Sozialphobie

 

Paroxetin für Depression, Sozialphobie

Ich leide seit vielen Jahren an Depressionen und starke Soziale Phobie. Habe mir durch das Medikament eine Linderung erhofft (mache aber auch zusätzlich Therapie). Ich fing mit 10mg an und ging am Ende auf 30mg. Anfangs hatte ich etwas übelkeit und häufig Kopfschmerzen. Ansonsten gings...

Paroxetin bei Depression, Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxetinDepression, Sozialphobie12 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leide seit vielen Jahren an Depressionen und starke Soziale Phobie. Habe mir durch das Medikament eine Linderung erhofft (mache aber auch zusätzlich Therapie). Ich fing mit 10mg an und ging am Ende auf 30mg. Anfangs hatte ich etwas übelkeit und häufig Kopfschmerzen. Ansonsten gings eigentlich. Ich hatte anfangs Angst dieses Medikament zu nehmen, weil ich hier auch viel negatives zu gelesen hatte, mit "horror Nebenwirkungen" aber es ging in Ordnung. Mit der Zeit bekam ich einen sehr langsamen Stoffwechsel, was ich daran merkte das ich nur noch ca. alle 4 Tage zur Toilette gehen musste (vorher täglich) dadurch habe ich weniger gegessen, weil ich Angst hatte, massiv zuzunehmen. Zugenommen habe ich nicht, aber wie gesagt habe ich auch sehr darauf geachtet, weil ich da recht empfindlich bin was das Gewicht angeht. Auch aufgetreten ist eine art dauer Verstopfung, der Stuhl ist sehr hart und habe öfters Bauchkrämpfe gehabt weil es nicht raus kam.
Kopfschmerzen hatte ich anfangs so gut wie immer, hat sich aber mit den Wochen verringert.
Ab dem ich auf 30mg erhöhte, bekam ich immer während des einschlafens einne Art Stromschlag im Kopf, wodurch ich oft stundenlang wach im Bett lag, weil die mich immer wieder weckten wenn ich kurz vorm einschlafen war. Vorher hatte ich sowas noch nie, daher kann ich mir sicher sein, das es vom Paroxetin kommt.
Manchmal hatte ich etwas Probleme mit meiner Blase, brauchte eine Minute auf der Toilette bis Urin raus kam, oder manche Tage musste ich dauernd pinkeln.
Für mich aber die schlimmste Nebenwirkung ist, das es zu stark sediert. Ich bin extrem müde und antriebslos, ich könnte den ganzen Tag nur schlafen. Manchmal fühle ich mich grundlos so stark erschöpft, das mir selbst stehen zu anstregend ist und ich muss hinsetzen muss. Ausserdem kann man sich während dieser Müdigkeit nicht konzentrieren, so das ich manchmal total verpeilt war. Das ist echt kein Leben wenn man jeden Tag sich so müde, schwach und unkonzentriert fühlt. Trotzdem habe ich dem eine Chance gegeben, in der Hoffnung es würde sich legen, und das Medikament würde anschlagen.
Leider tat es das nicht. Ich spüre überhaupt keine Wirkung, was heisst das Ich nun sehr bald das Medikament wechseln werde. Ich habe gehofft mir bliebe diese Medikamenten Odysee erspart, aber damit muss ich jetzt wohl Leben. Ich habe auch echt Angst vor Absetzerscheinungen, wenn ich das Medikament bald wechsel. Dazu kann ich aber noch nichts sagen. Ich hoffe dass das nächste Medikament bei mir besser anschlägt. Aber es scheint hier ja auch vielen Menschen geholfen zu haben, also streubt euch nicht davor, es wenigstens zu probieren.

Eingetragen am 09.10.2019 als Datensatz 92836
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Paroxetin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxetin für Sozialphobie

Ich habe dieses Medikament aufgrund einer Sozialphobie erhalten. Es ist für mich das erste Medikament, welches unterstützend wirkt. Leider habe ich bis heute, wie beim Venlafaxin, durchschnittlich in 6 von 7 Nächten extremen Nachtschweiß und Albträume. Dadurch wache ich leider nie ausgeruht auf...

Paroxetin bei Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxetinSozialphobie18 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe dieses Medikament aufgrund einer Sozialphobie erhalten. Es ist für mich das erste Medikament, welches unterstützend wirkt. Leider habe ich bis heute, wie beim Venlafaxin, durchschnittlich in 6 von 7 Nächten extremen Nachtschweiß und Albträume. Dadurch wache ich leider nie ausgeruht auf und komme an manchen Tagen sehr schlecht aus dem Bett. Ich konnte außerdem eine leichte Gewichtszunahme feststellen.

Eingetragen am 16.12.2020 als Datensatz 101122
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Paroxetin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Paroxetin

Patienten Berichte über die Anwendung von Cipralex bei Sozialphobie

 

Cipralex für Sozialphobie, Agoraphobie, Emetophobie, Angst- und Panikatacken mit Schwindel, Traumveränderungen, Aggression

Ich litt vor knapp 3 Jahren unter einer plötzlich sehr extrem eintretenden Angststörung, diese ging einher mit extremer Angst und Panik Attacken bei dem Gedanken raus gehen zu müssen, da ich mich draußen übergeben könnte (heute weiß ich das es sich dabei um eine Emetophobie handelt, die Angst...

Cipralex bei Sozialphobie, Agoraphobie, Emetophobie, Angst- und Panikatacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexSozialphobie, Agoraphobie, Emetophobie, Angst- und Panikatacken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich litt vor knapp 3 Jahren unter einer plötzlich sehr extrem eintretenden Angststörung, diese ging einher mit extremer Angst und Panik Attacken bei dem Gedanken raus gehen zu müssen, da ich mich draußen übergeben könnte (heute weiß ich das es sich dabei um eine Emetophobie handelt, die Angst vorm Erbrechen). Monate lang verließ ich das Haus nicht und litt täglich unter meinen Ängsten. Ich entschied mich dazu in eine Tagesklinik zu gehen, dort empfahl man mir Escitalopram. Diese konnte ich aber aus Angst vor Nebenwirkungen (Übelkeit, Erbrechen) nicht einnehmen. Ein halbes Jahr später konnte ich mich allerdings doch dazu überwinden sie einzunehmen. Mir wurden Tropfen verschrieben, die ich somit super dosieren konnte und die Einnahme erfolgte in einem täglichen Ritual um meiner Angst den Kampf abzusagen. Mittlerweile war ich nach Monaten bei 10mg angekommen und nahm diese auch in Tablettenform ein. Ich hatte keinerlei Nebenwirkungen, wirklich nichts und ohne die Tabletten würde es mir heute nicht so gut gehen. Natürlich im Zusammenhang mit vielen Therapiestunden, guten Freunden, viel Arbeit... Alleine bringen die Tabletten auch nicht viel. Ich möchte jedem Emetophobiker sagen, es gibt Hoffnung und ihr braucht keine Angst vor den Tabletten haben, macht es einfach so wie ich, schleicht das Medikament mit Tropfen ein! Nach ca 1 1/2 Jahren habe ich mich allein dazu entschieden die Tabletten abzusetzen. Ich bin von 10 auf 5 mg runter (innerhalb von 2 Tagen) und danach habe ich sie einfach nicht mehr eingenommen. Das empfehle ich keinem, normalerweise sollte man sie wirklich ausschleichen. Als Nebenwirkungen habe ich extremen Schwindel und Aggressivität wahrnehmen können. Aggressiver war ich allerdings auch als ich die Tabletten eingenommen habe, aber nicht extrem schlimm. Nun bin ich gespannt wie lange diese Nebenwirkungen noch anhalten :) Momentan denke ich einfach, dass ich das beste draus machen werde. Ach und ich träume extrem intensiv, teilweise auch schlechte Sachen, aber nicht so dass sie mich negativ beeinflussen. Also traut euch ruhig :) Alles Gute und viel Glück!

Eingetragen am 18.11.2017 als Datensatz 80326
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cipralex
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):155 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen, Sozialphobie

Wirkte auf mich stark aktivierend, allerdings kaum angstlösend, Trotzdem hat es vor allem meine Motivation Sachen anzugehen gesteigert und mir damit auch aus meiner Depression geholfen. Als Nebenwirkungen hatte ich sehr leichte Schlafstörungen, allerdings waren diese aufgrund der am Morgen...

Cipralex bei Depressionen, Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, Sozialphobie7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wirkte auf mich stark aktivierend, allerdings kaum angstlösend,
Trotzdem hat es vor allem meine Motivation Sachen anzugehen gesteigert und mir damit auch aus meiner Depression geholfen.
Als Nebenwirkungen hatte ich sehr leichte Schlafstörungen, allerdings waren diese aufgrund der am Morgen eintretenden aktivierenden Wirkung nicht weiter schlimm.
Außer leichte erektionsprobleme die allerdings auch nicht wirklich ins Gewicht vielen.

Eingetragen am 25.03.2021 als Datensatz 103330
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cipralex
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:2003 
Größe (cm):189 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Cipralex

Patienten Berichte über die Anwendung von Sertralin bei Sozialphobie

 

Sertralin für Depression, Sozialphobie

Ich habe Sertralin in Absprache mit meiner Psychotherapeutin und dem Hausarzt verschrieben bekommen, da ich mit 37 Jahren endlich zur Einsicht kam, dass ich dringend meine Probleme im sozialen Umgang in den Griff bekommen muss. Das Medikament hat nach 2-3 Wochen eine deutlich...

Sertralin bei Depression, Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression, Sozialphobie3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Sertralin in Absprache mit meiner Psychotherapeutin und dem Hausarzt verschrieben bekommen, da ich mit 37 Jahren endlich zur Einsicht kam, dass ich dringend meine Probleme im sozialen Umgang in den Griff bekommen muss.
Das Medikament hat nach 2-3 Wochen eine deutlich stimmungsaufhellende Wirkung gehabt und hat mir soziale Kontakte deutlich erleichtert, ich hab mehr Selbstbewusstsein und Lebensfreude entwickelt. Nebenwirkungen verspürte ich zunächst nahezu garnicht (außer einer minimalen Übelkeit in den ersten Tagen).
Die Ernüchterung kam leider, als ich eine neue Frau kennengelernt hatte und merkte, dass es mir unmöglich war eine dauerhafte Erektion zu bekommen... auch eine Runterdosierung brachte keine deutliche Besserung. Wie meine Recherchen ergeben haben ist das wohl sehr verbreitetes Problem von Serotonin-Wiederaufnahmehemmern, das auch nicht - wie andere Nebenwirkungen - abklingt.
Ich habe das Medikament dann abgesetzt und innerhalb weniger Tage, war ich wieder Erektionsfähig, was eine große Erleichterung war. Ich konnte zwar Teilerfolge der Therapie durch die Psychotherapie erhalten, merke aber, dass noch viel Luft nach oben ist... weiterhin fühle ich mich in zwischenmenschlichen Kontakten nicht frei und ungezwungen, weshalb ich es nun mit einem selektivem MAO-Hemmer versuchen will, der laut AWMF-Richtlinien auch für soziale Phobie und Depression zugelassen ist, jedoch keine negativen Auswirkungen auf das Sexualleben. Ich bin sehr gespannt und hoffnungsvoll, dass ich damit weitere Schritte in ein normales Leben gehen kann.

Eingetragen am 01.11.2019 als Datensatz 93309
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression, Sozialphobie

Libidoverlust

Sertralin bei Depression, Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression, Sozialphobie600 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Libidoverlust

Eingetragen am 27.11.2020 als Datensatz 100786
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:2002 
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Sertralin

Patienten Berichte über die Anwendung von Trevilor bei Sozialphobie

 

Venlafaxin für Depression, Sozialphobie

Ich befinde mich derzeit in einen stationären Klinikaufenthalt wegen Depressionen und einer sozialen Phobie. Zuvor habe ich Cipralex genommen (5 Jahre), welche ich gut vertragen habe, jedoch die Wirkung über die Jahre verloren gegangen ist. Ich nehme seit circa 14 Tagen Venlafaxin 150mg, und kann...

Venlafaxin bei Depression, Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression, Sozialphobie14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich befinde mich derzeit in einen stationären Klinikaufenthalt wegen Depressionen und einer sozialen Phobie. Zuvor habe ich Cipralex genommen (5 Jahre), welche ich gut vertragen habe, jedoch die Wirkung über die Jahre verloren gegangen ist. Ich nehme seit circa 14 Tagen Venlafaxin 150mg, und kann seitdem nicht mehr durchschlafen, ich wache circa stündlich auf und kann dann mal besser mal schlechter wieder einschlafen, insgesamt schlafe ich nur 3-4 Stunden zur Zeit, weshalb ich nach dem Frühstück nochmal ein Nickerchen bis mittags mache. Abgenommen habe ich seitdem auch 2kg. Auch meine Hand zittert seitdem und ich bin innerlich angespannt und unruhig. Alle Symptome sind bewältigbar, bis auf die Schlaflosigkeit, die macht mir echt zu schaffen. Ich frage mich wann diese Nebenwirkungen nachlassen und ich endlich wieder erholsamen Schlaf finden kann.

Eingetragen am 22.12.2019 als Datensatz 94305
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depressionen, Sozialphobie

Hallo ich bin ein 20 Jahre junger Mann. Ich habe Venlafaxin verschrieben bekommen gegen Depressionen und Sozialphobie. Zusätzlich hab ich Elvanse genommen was eine sehr gefährliche Kombi ist. Anfangs hat es gut geholfen gegen Depressionen. Aber manchmal war ich davon auch total wütend und...

Venlafaxin bei Depressionen, Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepressionen, Sozialphobie3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo ich bin ein 20 Jahre junger Mann.
Ich habe Venlafaxin verschrieben bekommen gegen Depressionen und Sozialphobie. Zusätzlich hab ich Elvanse genommen was eine sehr gefährliche Kombi ist.

Anfangs hat es gut geholfen gegen Depressionen. Aber manchmal war ich davon auch total wütend und aufgedreht. Irgendwann kam es zu Wahnvorstellungen, ich hab in den Spiegel geschaut und hab eine andere Person gesehen. Es kamen Angstzustände und ich hatte eines Tages so hohen Blutdruck dass ins Krankenhaus musste.

Ich kann nur davon abraten. In Wikipedia steht dass psychotische Reaktionen eine Nebenwirkung sein können. Nehmt das nicht es schadet mehr als dass es was bringt!!!!

Eingetragen am 24.02.2021 als Datensatz 102645
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:2000 
Größe (cm):193 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Trevilor

Patienten Berichte über die Anwendung von Citalopram bei Sozialphobie

 

Citalopram für Depression, soziale Phobie, Zwangsstörungstörung

Ich war eigentlich sehr skeptisch, was die Einnahme von Antidepressiva anbelangt. Aufgrund der Schwere der Diagnosen hat mir meine Psychotherapeutin jedoch angeraten, welche einzunehmen. Was soll ich sagen. Ich habe seit Jahren endlich das Gefühl, dass ich am Leben teilnehme. Ich war vor der...

Citalopram bei Depression, soziale Phobie, Zwangsstörungstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, soziale Phobie, Zwangsstörungstörung4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich war eigentlich sehr skeptisch, was die Einnahme von Antidepressiva anbelangt. Aufgrund der Schwere der Diagnosen hat mir meine Psychotherapeutin jedoch angeraten, welche einzunehmen. Was soll ich sagen. Ich habe seit Jahren endlich das Gefühl, dass ich am Leben teilnehme. Ich war vor der Einnahme immer traurig, hatte permanente Angst, habe gegrübelt und ein sehr geringes Selbstwertgefühl. Konnte kaum in die Universität, weil ich Angst vor der Interaktion mit Kommilitonen hatte. Immer starke Angst vor sozialen Situationen mit mehr als 4 Leuten. Habe mir danach eingeredet, dass keiner mich mag und ich einfach schlecht und dumm bin.
Schon seit der ersten Woche habe ich eine Verbesserung der Stimmung wahrgenommen, mein nächtliches Grübeln und die damit verbundene Angst hat komplett nachgelassen. Ich bin seitdem wesentlich optimistischer und ungehemmter im Umgang mit Menschen. Ich „zerdenke“ Situationen und Äußerungen nicht mehr. Meine tiefe Traurigkeit hat sich auch stark verbessert. Ich bin einfach nur begeistert und dankbar über die Lebensqualität, die ich dadurch gewinnen konnte. Ich merke wie das Medikament, unterstützend auf meine Verhaltenstherapie wirkt. Das einzige, was sich leider nicht allzu gebessert hat, ist meine Zwangsstörung. Aber die anderen beiden Diagnosen haben sich dafür stark abgeschwächt.
Nun zu den kleinen Nebenwirkungen. Ich bemerke einen Libidoverlust und etwas Orgasmusschwierigkeiten. Was mich jedoch nicht wirklich stört, da ich vorher auch nicht sonderlich sexuell war. Des Weiteren habe ich kaum Appetit und habe nicht mehr wirklich Hunger auf Speisen, die mich vorher erfreut haben. Aber für mich sind das keine großartigen Nebenwirkungen.

Eingetragen am 27.10.2020 als Datensatz 100250
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Sozialphobie

Ich spüre keine Nebenwirkungen allerdings ist nach 10 Jahren Therapie der Körper in gewisser Weise resistent die Wirkung bei 40mg ist nicht mehr 100% wie am Anfang

Citalopram bei Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramSozialphobie10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich spüre keine Nebenwirkungen allerdings ist nach 10 Jahren Therapie der Körper in gewisser Weise resistent die Wirkung bei 40mg ist nicht mehr 100% wie am Anfang

Eingetragen am 03.01.2021 als Datensatz 101484
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Citalopram

Patienten Berichte über die Anwendung von Alprazolam bei Sozialphobie

 

Alprazolam für Panikattacken, soziale Phobie mit keine Nebenwirkungen

Nehme bei Bedarf bis höchstens 0,75mg Alprazolam am Tag. In der Regel komme ich aber auch mit 0,25mg aus. Tage ohne gibt es auch. Es ist das einzigste Medikament, welche mir hilft meine ständigen Ängste zu bewältigen. Habe viele Therapien gemacht, Verhaltenstherapie, Klinik und Tiefenpsychologie...

Alprazolam bei Panikattacken, soziale Phobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AlprazolamPanikattacken, soziale Phobie8 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme bei Bedarf bis höchstens 0,75mg Alprazolam am Tag. In der Regel komme ich aber auch mit 0,25mg aus. Tage ohne gibt es auch.
Es ist das einzigste Medikament, welche mir hilft meine ständigen Ängste zu bewältigen. Habe viele Therapien gemacht, Verhaltenstherapie, Klinik und Tiefenpsychologie und Hypnose, leider mit wenig Erfolg. Antidepressiva ohne Ende ausprobiert mit dem einzigen Erfolg der Gewichtszunahme.
Nun verstehe ich nicht, warum dieses Medikament (Alprazolam) immer so furchtbar gefährlich dargestellt wird und kein Arzt es ohne knurren verschreiben will.
Wenn es doch Hilft !!!
Es gibt doch andere Krankheiten zB Parkinson, diese Patienten nehmen den ganzen Tag jede Menge Medis mit heftigen Nebenwirkungen, um einigermaßen Leben zu können.
Wenn es um die Psyche geht stösst man eben auf wenig Verständnis.

Eingetragen am 31.03.2010 als Datensatz 23481
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Alprazolam
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Alprazolam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Alprazolam für Angststörungen, Schlafstörungen, Sozialphobie

habe das Medikament 6 Wochen lang genommen, anfangs sehr schönes Gefühl. Man ist einfach rundum glücklich. Es gibt keine Probleme mehr. Jedoch ändert sich das schon nach 2 Wochen und man muss die Dosis erhöhen um den selben Effekt wie am Anfang zu haben. Habe am Ende 3mg am Tag genommen. Der...

Alprazolam bei Angststörungen, Schlafstörungen, Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AlprazolamAngststörungen, Schlafstörungen, Sozialphobie6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

habe das Medikament 6 Wochen lang genommen, anfangs sehr schönes Gefühl. Man ist einfach rundum glücklich. Es gibt keine Probleme mehr. Jedoch ändert sich das schon nach 2 Wochen und man muss die Dosis erhöhen um den selben Effekt wie am Anfang zu haben. Habe am Ende 3mg am Tag genommen. Der Entzug, obwohl es keine so lange Zeit war, ging 4-5 Tage. Schlafstörung, Angst und Paranoia und eine Panikattacke. Es war schon sehr unangenehm.. Werde das Medikament nicht nochmal nehmen. Würde dann eher Diazepam empfehlen!

Eingetragen am 02.07.2019 als Datensatz 91028
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Alprazolam
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Alprazolam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Alprazolam

Patienten Berichte über die Anwendung von Fluoxetin bei Sozialphobie

 

Fluoxetin für Depressionen, Angststörungen, soziale Phobie, Antriebsstörungen, Konzentrationsprobleme mit Unruhe, Schlafstörungen, Übelkeit, Gewichtsabnahme

Zuerst (1-3 wochen) war keine wirkung vorhanden. Ich war unruhig und hatte erhebliche schlafstörungen, angst, depressionen, übelkeit etc. Ich nahm ca. 6-8 kg ab. Mit der zeit wurden die beschwerden besser. Ich habe keine nebenwirkungen mehr außer dass ich weniger schlaf benötige. Ich werde...

Fluoxetin bei Depressionen, Angststörungen, soziale Phobie, Antriebsstörungen, Konzentrationsprobleme

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FluoxetinDepressionen, Angststörungen, soziale Phobie, Antriebsstörungen, Konzentrationsprobleme1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zuerst (1-3 wochen) war keine wirkung vorhanden. Ich war unruhig und hatte erhebliche schlafstörungen, angst, depressionen, übelkeit etc. Ich nahm ca. 6-8 kg ab. Mit der zeit wurden die beschwerden besser. Ich habe keine nebenwirkungen mehr außer dass ich weniger schlaf benötige. Ich werde selbstbewusster da ich kaum noch angst habe. Keine depressionen mehr, eigentlich geht es mir nun super, kann es jedem nur ans herz legen fluoxetin auszuprobieren. Doch wenn ich keine psychotherapie gemacht hätte und lange an mir gearbeitet hätte wäre ich kaum so weit gekommen. Kopf hoch leute! Es wird alles gut. Gebt nicht auf. Ich habe es nach jahren geschafft. Mein leben war ein haufen scheiße. Doch heute ist es wunderschön. Ich wünsche euch alles gute

Eingetragen am 07.06.2012 als Datensatz 44996
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Fluoxetin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Fluoxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Fluoxetin für Depression, Angststörungen, Sozialphobie, Aggressivität

Nebenwirkungen hab ich kaum, die ersten 2 Wochen öfter Herz rasen und Kopfschmerzen. Diese sind jetzt nach 3 Wochen ca. Weg. Es wirkt bei mir sehr gut ich denke weniger an negative sachen, auch gegen meine sozial Phobie hilft es sehr gut. Das einzige was ich merke ist wenn ich sie etwas später...

Fluoxetin bei Depression, Angststörungen, Sozialphobie, Aggressivität

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FluoxetinDepression, Angststörungen, Sozialphobie, Aggressivität3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nebenwirkungen hab ich kaum, die ersten 2 Wochen öfter Herz rasen und Kopfschmerzen. Diese sind jetzt nach 3 Wochen ca. Weg. Es wirkt bei mir sehr gut ich denke weniger an negative sachen, auch gegen meine sozial Phobie hilft es sehr gut. Das einzige was ich merke ist wenn ich sie etwas später nehme morgens, dann fühl ich mich ziemlich traurig. Ich nehme 20mg morgens

Eingetragen am 28.03.2021 als Datensatz 103404
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Fluoxetin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Fluoxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:2004 
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Fluoxetin

Patienten Berichte über die Anwendung von Aurorix bei Sozialphobie

 

Moclobemid für Depression, Angststörungen, Sozialphobie mit Herzrasen, Bluthochdruck, Nasenbluten, Atembeschwerden

Diesmal versuchten mein Psychiater und ich mit einem reversiblen MAO-Hemmer. Was das genau ist könnt ihr leicht googlen, aber ich bin sicher ich seit mittlerweile selbst Experten zum Thema Psychopharmaka. Wie üblich, kam auch bei mir der MAO-Hemmer Moclobemid erst zum Einsatz als die...

Moclobemid bei Depression, Angststörungen, Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoclobemidDepression, Angststörungen, Sozialphobie14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Diesmal versuchten mein Psychiater und ich mit einem reversiblen MAO-Hemmer. Was das genau ist könnt ihr leicht googlen, aber ich bin sicher ich seit mittlerweile selbst Experten zum Thema Psychopharmaka.

Wie üblich, kam auch bei mir der MAO-Hemmer Moclobemid erst zum Einsatz als die Monotherapie mit SSRIs und Trizyklischen Antidepressiva keinen Erfolg erzielt hat.

Positive Wirkung: sehr sehr starke Antriebssteigerung, Konzentrationsfähigkeit gut verbessert

Nebenwirkungen: Herzrasen, Blutdruckerhöhung und in Verbindung damit auftretende Nebenerscheinungen, wie Schweratmigkeit, Nasenbluten.

Weil ich bereits unter behandlungsbedürftiges Blutdruck- & Herzrythmusstörungen leide, muss ich es schon nach kurzer Zeit wieder absetzen.

Für Leute mit starker Antriebslosigkeit und ohne Herzprobleme aber sicher einen Versuch wert!

Eingetragen am 06.03.2012 als Datensatz 42441
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moclobemid
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Moclobemid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):195 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):180
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Aurorix für Depression, Sozialphobie

Schwer einzuschlafen, nach 5h wieder aufwachen, den ganzen Tag über müde, aber trotzdem wieder schwer einzuschlafen, Ödeme, kein Durstgefühl (1/4 Liter am Tag!), Angstzustände, Aggression, depressiv...

Aurorix bei Depression, Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AurorixDepression, Sozialphobie10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schwer einzuschlafen, nach 5h wieder aufwachen, den ganzen Tag über müde, aber trotzdem wieder schwer einzuschlafen, Ödeme, kein Durstgefühl (1/4 Liter am Tag!), Angstzustände, Aggression, depressiv...

Eingetragen am 01.10.2019 als Datensatz 92669
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Aurorix
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Moclobemid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):188 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Aurorix

Patienten Berichte über die Anwendung von Seroquel bei Sozialphobie

 

Seroquel für Depression, Sozialphobie

Ich habe das Medikament ungefähr 6 Monate eingenommen, zusammen mit Escitalopram, welches ich im Vergleich zu diesem super vertrage. Jedenfalls kann ich nur sagen das es mir nichts gebracht hat, es hat sogar meine Depression verstärkt, ich hatte vermehrt selbstmordgedanken und hatte richtig tiefe...

Seroquel bei Depression, Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SeroquelDepression, Sozialphobie6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Medikament ungefähr 6 Monate eingenommen, zusammen mit Escitalopram, welches ich im Vergleich zu diesem super vertrage. Jedenfalls kann ich nur sagen das es mir nichts gebracht hat, es hat sogar meine Depression verstärkt, ich hatte vermehrt selbstmordgedanken und hatte richtig tiefe down Phasen. Ich habe auch mind. 5 kg zugenommen. Am Anfang der Behandlung (erste Woche) hab ich mich meist eine halbe Stunde nach Einnahme extrem neben der Spur gefühlt, als wäre ich in einem Rausch. Ich hätte nur schlafen können und ich war eigentlich zu nichts im Stande, leichte Übelkeit hatte ich auch. Nach ein zwei Wochen hat es sich dann eingestellt aber ich habe über Monate keine Veränderung/Wirkung gespürt. Nun habe ich mich vor ein paar Tagen dazu entschlossen es abzusetzen und ich weiß jetzt warum es eine hohe Abhängigkeit hat. Den ganzen gestrigen Tag war mir so übel, ich kann seit drei Tagen nicht schlafen und ich habe starken Juckreiz am ganzen Körper. Ich hoffe diese Absetzsymptome stellen sich schnell wieder ein. Ich kann dieses Medikament auf jeden Fall keinem empfehlen!!!

Eingetragen am 07.12.2020 als Datensatz 100947
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Seroquel
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:2000 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Seroquel für Sozialphobie

100mg zur Nacht und 50mg am Morgen. 50mg unretardiert zur Nacht. Ca. 30min. nach der Einnahme zur Nacht ist eine wunderbare Müdigkeit vorhanden, allerdings verspüre ich in den Waden ein unruhiges Kribbeln mit " zucken" der Beine. Ich muss umherlaufen, sonst kann ich es nicht aushalten.

Seroquel bei Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SeroquelSozialphobie2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

100mg zur Nacht und 50mg am Morgen. 50mg unretardiert zur Nacht.
Ca. 30min. nach der Einnahme zur Nacht ist eine wunderbare Müdigkeit vorhanden, allerdings verspüre ich in den Waden ein unruhiges Kribbeln mit " zucken" der Beine.
Ich muss umherlaufen, sonst kann ich es nicht aushalten.

Eingetragen am 10.02.2020 als Datensatz 95449
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Seroquel
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Seroquel

Patienten Berichte über die Anwendung von Cymbalta bei Sozialphobie

 

Cymbalta für Depression, Angststörungen, Sozialphobie mit keine Nebenwirkungen

Hallo, Als ich auf Cymbalta umgestellt worden bin, war es erst seit kurzem am Markt. Kann nur positives berichten. Keine Nebenwirkungen, weder zu Beginn noch später. Gewicht blieb stehen. (Hab wirklich eine hohe Dosis bekommen-160mg pro Tag) Halbwertszeit sehr lang- d.h. wenn ich es mal...

Cymbalta bei Depression, Angststörungen, Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepression, Angststörungen, Sozialphobie5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
Als ich auf Cymbalta umgestellt worden bin, war es erst seit kurzem am Markt.
Kann nur positives berichten. Keine Nebenwirkungen, weder zu Beginn noch später. Gewicht blieb stehen.
(Hab wirklich eine hohe Dosis bekommen-160mg pro Tag)
Halbwertszeit sehr lang- d.h. wenn ich es mal vergessen habe, ging es mit mir nicht gleich bergab.
War eigentlich fast immer lebenslustig und konnte arbeiten.
Geringer Alkoholkonsum war auch kein Problem.
Momentan Umstellung auf Paroxat- da schon zu lange genommen.
Also, es ist sehr empfehlenswert.
Hoffe es bleibt beim Paroxat auch so.

Eingetragen am 25.08.2011 als Datensatz 37015
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depression, Panikstörung, soziale Phobie mit Müdigkeit, Schwindel, Übelkeit, Konzentrationsstörungen

Dosis wurde von 30mg im laufe von vier Wochen auf 90mg gesteigert. Anfangs Müdigkeit, Schwindel, Übelkeit. In Kombination mit Lyrica sehr gute Wirkung. Depressionen und Angst sind kontrollierbar.

Cymbalta bei Depression, Panikstörung, soziale Phobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepression, Panikstörung, soziale Phobie2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Dosis wurde von 30mg im laufe von vier Wochen auf 90mg gesteigert. Anfangs Müdigkeit, Schwindel, Übelkeit.

In Kombination mit Lyrica sehr gute Wirkung. Depressionen und Angst sind kontrollierbar.

Eingetragen am 13.09.2014 als Datensatz 63754
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 
Größe (cm):196 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Cymbalta

Patienten Berichte über die Anwendung von Paroxat bei Sozialphobie

 

Paroxat hexal für soziale Phobie, Angststörung mit Gewichtszunahme

Gewichtszunahme 10 kg, deutliche besserung der symptome das medikament paroxetin kann ich nur weiter empfehlen.

Paroxat hexal bei soziale Phobie, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Paroxat hexalsoziale Phobie, Angststörung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtszunahme 10 kg,
deutliche besserung der symptome
das medikament paroxetin kann ich nur weiter empfehlen.

Eingetragen am 03.09.2007 als Datensatz 3438
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):81
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxat für soziale Phobie nach sexuellem Missbrauch mit keine Nebenwirkungen

Ich nehme Paroxat PX20 - regelmäßig morgens 1 Tablette aufgrund sexuellen Missbrauchs in der Kindheit durch einen Priester. Die Psychotherapie war gut, aber die biologischen Abläufe bei ständig wiederkehrenden Angstzuständen habe ich erst mit Paroxat in den Griff bekommen. Mittlerweile kann ich...

Paroxat bei soziale Phobie nach sexuellem Missbrauch

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Paroxatsoziale Phobie nach sexuellem Missbrauch2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Paroxat PX20 - regelmäßig morgens 1 Tablette aufgrund sexuellen Missbrauchs in der Kindheit durch einen Priester. Die Psychotherapie war gut, aber die biologischen Abläufe bei ständig wiederkehrenden Angstzuständen habe ich erst mit Paroxat in den Griff bekommen. Mittlerweile kann ich das Präparat über mehrere Tage absetzen, habe keine Nebenwirkungen und bin in der Lage, bedarfsgebunden 1 Tablette zu nehmen, die Wirkung ist hervorragend, ich fühle mich frei und kann die depressiven Angstvorstellungen erfolgreich behandeln. Vor ca. 2 Jahren habe ich die Medikamentation mit Paroxat begonnen. Die ersten Wochen und Monate gab es erhebliche Eingewöhnungsprozesse aufgund der Stoffwechselveränderungen ... Nun gehört das Medikament zu mir wie das tägliche Zähneputzen! Leider gab es eine kleine Gewichtszunahme - 10kg - Da ich aber vorher sehr abgemagert war, freue ich mich jeden Morgen über das vollere Gesicht im Spiegel!

Eingetragen am 31.03.2010 als Datensatz 23474
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Paroxat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1956 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Paroxat

Patienten Berichte über die Anwendung von Mirtazapin bei Sozialphobie

 

Mirtazapin für Depression, Soziale Ängste

! Mirtazapin hat mein Leben zerstört ! Ich leide seit nun 14 Jahren! jeden verdammten Tag unter diesen massiven Folgeschäden. Ich bin eine junge Frau von 28 Jahren und mein Leben wurde mir genommen bevor es richtig beginnen konnte. Habe Jahre im Dunkeln getappt,bis ich vor ca. anderthalb...

Mirtazapin bei Depression, Soziale Ängste

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Soziale Ängste9 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

! Mirtazapin hat mein Leben zerstört !
Ich leide seit nun 14 Jahren! jeden verdammten Tag unter diesen massiven Folgeschäden.
Ich bin eine junge Frau von 28 Jahren und mein Leben wurde mir genommen bevor es richtig beginnen konnte.
Habe Jahre im Dunkeln getappt,bis ich vor ca. anderthalb Jahren durch ein anderen Betroffenen darauf gekommen bin. Seitdem weiß ich es sicher. Habe mir viele Erfahrungsberichte durchgelesen und mich eins zu eins wiedergefunden.
Meine Leidensgeschichte fing mit 14 Jahren mit dem Medikament Strattera an. Davon wurde ich zum 1.Mal richtig depressiv.
Mit 15 beschlossen meine Eltern dann mit mir zum Psychater zu gehen deswegen.Der verschrieb mir dann daraufhin Mirtazapin 30 mg jeden Abend.Beide medis nahm ich dann zusammen.
Strattera setzte ich irgendwann wieder ab nach 7 Monaten ca. Das Antidepressivum nahm ich weiterhin ein. Nach ca. 6 Wochen der Einnahme des Antidepressivums (kann es zeitlich nicht genau sagen) bin ich am Abend davon eingeschlafen.
(nach Einnahme immer müde...aber ansonsten keine wirklichen Nebenwirkungen gehabt)..
Am nächsten Morgen bzw Tag merkte ich dass die ganze Welt weiter weg ist.
Eine Art Glasscheibeneffekt.Derealisation. ...nach einem weiteren Monat ca.setzte ich diese ganz ab.
Das Gefühl der Derealisation und des emotionalem Abgeschnittenseins von mir und meiner Umwelt ist nun fast 14 Jahre durchgehend da und verschwand auch nie wieder seit dem besagtem Abend.
Sexualität/Libido KOMPLETT weg nach dem Absetzen . Plus starke Anhedonie . Extreme Appetitlosigkeit.
Es ist alles einfach nur schrecklich was man den Menschen antut. Und kein lebenswertes Leben mehr.
Ich fühle mich als wäre alles was mal gelebt hat in mir abgetötet worden ist. Als wäre ich ein Geist in einer anderen Galaxie gefangen. Wie in einem schlechten Horrorstreifen.
Diese chronische Derealisation ist das Schlimmste was man einem Menschen antun kann.
Manchmal hab ich nur noch Todesangst diesen Zustand der Derealisation nicht mehr länger zu überleben.
Ich fühle mich in solchen Momenten wie lebendig begraben.
Gott sei Dank gibt es mittlerweile ein Forscherteam welches sich dem Thema PSSD widmet. Das gibt mir ein wenig Hoffnung doch irgendwann Besserung für die Symptome zu finden. Und ich werde durchhalten.
Selbstverständlich habe ich eine jahrelange Ärzte,Krankenhaus und Therapieodysee hinter mir.
Keiner ist mal auf die Idee gekommen dass es an diesen giftigen Pillen gelegen hat.
Sowie alles mögliche an Versuchen/Therapien ausprobiert um Besserung meines Zustandes zu erreichen bis jetzt ohne Erfolg.
Ich bin so gut wie arbeitsunfähig und kann keine Liebesbeziehungen zu Männern eingehen, das ist wohl mit das Schlimmste für mich.
Man nimmt an dass die Medis angeblich den Neurotransmitterhaushalt bzw das Nervensystem nachhaltig schädigen /verändern.. Sogar die Gene ..
Alle Berichte die ich bis jetzt gelesen habe lesen sich fast alle gleich.
Ich bin nun seit einiger Zeit im PSSD Hilfe Deutschland e.v. Mitglied und versuche da weiter für "Gerechtigkeit" zu kämpfen.
Manchmal glaub ich dass Außenstehende nicht im Ansatz begreifen können, wie sich so etwas anfühlt.
Das was hier seit vielen Jahren abläuft ist ein absoluter Skandal und ich hoffe dass es immer weiter an die Öffentlichkeit kommt .
Im Beipackzettel steht natürlich immer noch nix von diesen ganzen möglichen Folgeschäden.
Lediglich ein Hinweis zu sexuellen Folgestörungen wurde angefordert.
Ich hoffe so sehr,dass den Betroffenen irgendwann geholfen werden kann.

Eingetragen am 15.03.2021 als Datensatz 103102
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Sozialphobie

Zwei Sachen hat das Medikament gut gemacht. Es hat mich tagsüber aktiviert und es hat mich nachts schlafen lassen. Allerdings war ich fast permanent mies drauf, depressiv ohne Antriebsschwäche. Im Prinzip ging es mir psychisch vielleicht noch nie so schlecht trotz der oben beschriebenen Vorteile....

Mirtazapin bei Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSozialphobie5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zwei Sachen hat das Medikament gut gemacht. Es hat mich tagsüber aktiviert und es hat mich nachts schlafen lassen. Allerdings war ich fast permanent mies drauf, depressiv ohne Antriebsschwäche. Im Prinzip ging es mir psychisch vielleicht noch nie so schlecht trotz der oben beschriebenen Vorteile. Kommt mir ein bisschen wie Holzhammermethode vor, das Medikament. Und es loszuwerden ist auch sehr schwer.

Eingetragen am 07.09.2018 als Datensatz 85577
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):96
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Mirtazapin

Patienten Berichte über die Anwendung von Opipramol bei Sozialphobie

 

Opipramol für Sozialphobie, Burnoutsyndrom, Angststörung mit Müdigkeit, Mundtrockenheit, Durst

Müdigkeit, Puls sinkt, Mundtrockenheit und unstillbares durstgefühl. (aber alles nur in den ersten Tagen) Sonst wirken sie super.

Opipramol bei Sozialphobie, Burnoutsyndrom, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolSozialphobie, Burnoutsyndrom, Angststörung1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Müdigkeit, Puls sinkt, Mundtrockenheit und unstillbares durstgefühl. (aber alles nur in den ersten Tagen) Sonst wirken sie super.

Eingetragen am 07.03.2008 als Datensatz 6702
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Angststörungen, soziale Phobie mit Heißhungerattacken

Schon am ersten Einnahmetag mit 100 mg sofort im tegesverlauf eine Änderung bemerkt: Ich bin offener, selbstbewusster, entspannter fühle mich nicht so stark angelockt wie sonst. Ich bin viel mehr in mir, als ob ich einen angenehme Schutzpolster hab, und lasse mich kaum von Geschehen jeglicher Art...

Opipramol bei Angststörungen, soziale Phobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolAngststörungen, soziale Phobie-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schon am ersten Einnahmetag mit 100 mg sofort im tegesverlauf eine Änderung bemerkt: Ich bin offener, selbstbewusster, entspannter fühle mich nicht so stark angelockt wie sonst. Ich bin viel mehr in mir, als ob ich einen angenehme Schutzpolster hab, und lasse mich kaum von Geschehen jeglicher Art so stark beeinflussen wie sonst. Aber ohne die berüchtigte LmaA Nebelwand. Ich bin klar im Kopf. Konzentriere mich viel mehr auf mich, bin viel weniger im außen. Ein Wunder mittel für mich, wenn da nicht diese Nebenwirkung wäre:
Ich habe ständig Gelüste, das ist kein Hunger. Schon am ersten Tag wollte ich plötzlich Schokokuchen essen, dabei habe seit 2 Jahren keinen mehr gegessen. Morgens beim Aufwachen sofort starke Gelüste nach konkreten Sachen, die ich sonst nicht unbedingt will, genau wie der schokokuchen. Das Kopf will Sachen nicht der Körper. Kriegt er es, will er später wieder was anderes... Schade ich werde es absetzen müssen nach 4 Tagen, dabei ist es super!!! Gewichtsabnahme ist keine Alternative für eine Tänzerin!!!

Eingetragen am 28.03.2017 als Datensatz 76789
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Opipramol

Patienten Berichte über die Anwendung von Tavor bei Sozialphobie

 

Tavor für Sozialphobie, Innerliche Unruhe

Mir hat ein norwegischer Arzt im Urlaub eine Tablette Tavor 1.0 gegeben da ich schwere Schlafstörungen hatte. Die beruhigende Wirkung trat schnell ein, nachdem ich das Medikament nachmittags eingenommen hatte. Der Schlaf in der Nacht war dann hervorragend. Da ich diese Unruhezustände (vor...

Tavor bei Sozialphobie, Innerliche Unruhe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TavorSozialphobie, Innerliche Unruhe1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mir hat ein norwegischer Arzt im Urlaub eine Tablette Tavor 1.0 gegeben da ich schwere Schlafstörungen hatte. Die beruhigende Wirkung trat schnell ein, nachdem ich das Medikament nachmittags eingenommen hatte. Der Schlaf in der Nacht war dann hervorragend.
Da ich diese Unruhezustände (vor besonderen Ereignissen) immer wieder mal habe bat ich später meinen Hausarzt um eine Tavor-Verordnung, die er auch ausführte. (20 Tabletten 1.0)
Ich verwende sie nun ausschließlich als "Erste Hilfe in der Not"
Alleine schon der Gedanke etwas wirkungsvolles zu Hause zu haben hilft mir weiter.
Habe das Medikament jetzt seit 5 Monaten, erst zwei mal nahm ich jeweils eine halbe Tablette, mit guter Wirkung. Unerwünschte Nebenwirkungen konnte ich keine feststellen.
Suchtgefahr sehe ich bei mir eher nicht, da Sucht für mich Abhängigkeit bedeutet, ich aber gerne unabhängig bin. So kommt es daß ich Tavor nur empfehlen kann.

Eingetragen am 05.09.2019 als Datensatz 92202
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Tavor
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1957 
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Tavor für soziale Phobien, Phophobien mit Abhängigkeit

Da ich durch einen Suizid leichte bis mittelschwere Liäsionen im Mittelhirn, mittelschwere Liäsionen in den Hirnmarklagern, und dem Stammhirn in Folge einer Hypoxie erlitt, die sich zuerst mit einer Tetraplegie& einer kompletten Plexus brachialis dexter Liäsion auswirkte, jedoch zu aller...

Tavor bei soziale Phobien, Phophobien

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Tavorsoziale Phobien, Phophobien20 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Da ich durch einen Suizid leichte bis mittelschwere Liäsionen im Mittelhirn, mittelschwere Liäsionen in den Hirnmarklagern, und dem Stammhirn in Folge einer Hypoxie erlitt, die sich zuerst mit einer Tetraplegie& einer kompletten Plexus brachialis dexter Liäsion auswirkte, jedoch zu aller Erstaunen heute ohne Befund ist!
Selbst die muskeleigenreflexe im zentral & periphere Nervengeschädigtem rechtem Arm sind wieder normal!
Hat sich als wohl einzige" Langzeitschädigung", falls man das so nennen kann, eine erst starke Neuroleptikaunverträglichkeit entwickelt, die sich zuletzt in einem anaphylaktischem Schock, nach der Gabe von Melperon, zu einer wie ich es beurteile völligen Neuroleptikaunverträglichkeit ausgeweitet.
Ich werde weitere Versuche mit derartigen Substamnzen an meinem Körper zu verhindern wissen.
Selbst wen ich nicht beinahe mal wieder gestorben wär, war das Vollbild meiner temporären Tetraplegie nach solchen Einnahmen stets das mindeste was zu erwarten war, und damit weitaus mehr als man jemandem zumuten sollte.
Da mir schon vorher irgendwie dämmerte, dass Benzos, insbesondere Lorazepam durch seine besonders niederige Toxizität auf lange Sicht, die phasenweise stark entlastenden Neuroleptika, Nieder wie Hochpotent ersetzten werden müssen, habe ich meinen Konsum was alle Benzos angeht auf ein Minimum, nämlich 5 MG Lorazepam morgens+ 1 MG Alprazolam bei Bedarf, was wohl wegender niedrigen Wirksamkeit bei mir, dazu führt dass ich nicht mal die Rezepte regelmäßig einlöse.
Habe mich damit abgefunden, mein Leben lang diese 2 Tabletten, keine, mehr keine weniger einzunehmen, womit ich bestens fahre, was schließlich selbst die 2 extremsten Benzogegner die mir bekannt sind unabhängig voneinander als beste Lösung athestierten.
Lorazepam ist eine hochwirksame Subtanz, die man etweder auf meine Art, oder besser noch nur bei Bedarf anwenden kan, ohne dessen Wirksamkeit gänzlich zu verlieren oder sogarin das genaue gegenteil uzuwandeln.
Mit keiner anderen Subsatnz, außer vielleicht Barbitursäurepräparaten wie Mandrax, Luminal, Vestbarax, die ich mir Gott sei Dank, besser gesagt, die zeit mir gänzlich erspahrt hat. Entzug selbst unter ärztlicher aufsicht mit tödlichem verlauf aufgrund maligner Hypertonie, oder zerebrale Schädigungen mit der Folge der absoluten Verblödung, also massivem Inteligenzverlustes, da hört der Spaß, der schon bei den Benzos längst aufhört, ach mit einer 20er Packung kann man eine gerade beschriebene Entzugssymptomatik entwickeln. Besonders kann schnell jeglicher anderer Entzug wie z.b. Codein, besser gesagt Dihydrocodeinsaft 6%, als barbituratentzug rauskommen, wie ich aus erster Hand erfuhr.
Das ist übrigens auch bei Benzos möglich, mit Alk, Codein, anderen Opioidagonisten, besonders auch Alkoholen die Opiatagonisten sind wie Methadon.
Von mir bekommt schon Jahre lang niemand mehr auch nur ene Tavor, gar keine Benzos.
Außer die Situation schreit gerade nach einer Einmalgabe, was vielleicht 5-mal im Leben vorkommt. aber selbst da habe ich immer noch Tafil oder agelaufene Praxiten forte, die ich bevorzugt gebe.
Mit 5x 2,5 MG kann man nicht nur Jemanden unglücklich machen, die Wahrscheinlichkeit ist sogar sehr hoch, dass man damit den Grundstein oder Schlussstein einer Sucht legt.
Eine verschriebene 50er Packung Lorazepam 2,5 Mg hinterlässt besonders wenn eine Tablette am Tag genommen wird einen schwerst Abhängigen.
Das muss bei Valium, Praxiten forte , Lexotanil( da wirds jedoch auch kritisch) oder Tafil 1MG noch lange nicht sein.
Bei Tavor dessen Wirksamkeit meistens anfangs verkannt wird, bzw. Diazepam, Tema oder Oxazepam, 3 Substanzen die alle beim Diazepammetabolismus entstehen, werden meistens als wirksamer empfunden. Besonders das Diazepam, jedoch durch das Desmethyldiazepam, was die Langlebigkeit der Substanz ausmacht und sie meiner Meinung daher primär entschärft.

Die ware stärke von Lorazepam entfaltet sich erst wenn ma es in einem Zustand von extremen Ängsten oder anderem Unwohlsein nimmt. Meistens verändert eine Dosis von 2,5 MG eine schwere Krise in ein Gefühl des Wohlbefindens.
Trotzdem wendet man Anxiolytika aus der Guppe der mittellang wirksamen Benzodiazepine wie Lorazepam oder Alprazolam verantwortungsbewusst an, wobei meine Art natürlich die äußerste Grenze dessen darstellt, sind es unvergleicbar geniale hochwirksame Substanzen ohne Nebenwirkungen.

Man muss auch immer die Krankheitsgeschichte ++, als Gesamtes sehen bevor man entscheidet, ob eine langfristige Einnahme von Benzos angemessen ist oder nicht.
Meine Story, in der ich eigentlich nur das Ziel eines Mordes bin/ war, ist niemand fähig zu ertragen.

Eingetragen am 10.08.2016 als Datensatz 74080
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Tavor
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):198 Eingetragen durch Patient, Angehöriger, Mediziner
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Tavor

Patienten Berichte über die Anwendung von Clomipramin bei Sozialphobie

 

Clomipramin für Sozialphobie, Agoraphobie mit Gewichtszunahme, Schwitzen, Orgasmusstörungen

Habe das Chlomipramin seit 2006, vorher Trevilor gehabt, dieses verursachte aber verheerende Leberwerte. Zuerst hatte ich das 150er, dann das 75er, von dem ich heute noch 1/4 Tablette am Morgen nehme. An Nebenwirkungen fällt mir nur das Schwitzen bereits bei kleineren Anstrengungen ein sowie ggf....

Clomipramin bei Sozialphobie, Agoraphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClomipraminSozialphobie, Agoraphobie8 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe das Chlomipramin seit 2006, vorher Trevilor gehabt, dieses verursachte aber verheerende Leberwerte. Zuerst hatte ich das 150er, dann das 75er, von dem ich heute noch 1/4 Tablette am Morgen nehme. An Nebenwirkungen fällt mir nur das Schwitzen bereits bei kleineren Anstrengungen ein sowie ggf. eine Gewichtszunahme, die aber inzwischen stagniert, beim Trevilor war sie generell stärker. Allerdings kann letztere auch an meiner allgemein ungesunden Ernährung gepaart mit unregelmässigen Arbeitszeiten und wenige Bewegung liegen, bzw. ist dies eigentlich eher wahrscheinlich.

Am Anfang bei der "vollen Dosis" lief mir der Schweiz selbst bei normalem Laufen oder Treppensteigen, das ist heute passé. Außerdem war seinerzeit die Potenz beeinträchtigt, sprich es dauerte ewig bis zum Orgasmus bzw. dieser war unerreichbar. Erektionsstörungen gab es aber keine.

Alles in allem ist das Chlomipramin (Anafranil) bei mir gut wirksam und erlaubt mir seit Anbeginn der Einnahme ein normales Leben ohne Angstzustände und Panikattaken.

Eingetragen am 21.02.2014 als Datensatz 59582
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clomipramin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):91
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clomipramin für Zwangsstörung, Sozialphobie, Depression

Hat bei mir super und schnell gewirkt gegen meine Depression, Generalisierte Angststörung, Sozialphobie und Zwangsstörung zusammen. Es wirkte stimmungsaufhellend, angst-, phobie- und zwangslösend und antriebssteigernd. Ich dachte, ich könnte plötzlich arbeiten gehen, auch Nachtschichten. Doch...

Clomipramin bei Depression; Clomipramin bei Sozialphobie; Clomipramin bei Zwangsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClomipraminDepression2 Jahre
ClomipraminSozialphobie2 Jahre
ClomipraminZwangsstörung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hat bei mir super und schnell gewirkt gegen meine Depression, Generalisierte Angststörung, Sozialphobie und Zwangsstörung zusammen. Es wirkte stimmungsaufhellend, angst-, phobie- und zwangslösend und antriebssteigernd. Ich dachte, ich könnte plötzlich arbeiten gehen, auch Nachtschichten.
Doch das Herzrasen war extrem und die sexuellen Funktionsstörungen auch.
Von der Wirkung das beste AD das ich je nahm, aber mit schlimmen sexuellen Nebenwirkungen und kein Medikament verursachte bei mir so schnellen Puls, ausgeprägte Tachykardie.
Wenn man die Nebenwirkungen in Kauf nehmen kann ist es super, sonst nicht.

Eingetragen am 18.04.2021 als Datensatz 103780
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clomipramin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Clomipramin

Patienten Berichte über die Anwendung von Lorazepam bei Sozialphobie

 

Lorazepam für Sozialphobie mit Müdigkeit, Konzentrationsschwäche

Nachdem ich Alprazolam als erstes Benzodiazepin ausprobiert hatte, und es mir nicht geholfen hatte, verschrieb mir mein behandelnder Psychiater Lorazepam. Erst ab einer Dosis von 2,5-3mg merkte ich eine leichte Besserung der Angst, die ich auf die starke Sedierung des Medikaments zurückführe....

Lorazepam bei Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LorazepamSozialphobie5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich Alprazolam als erstes Benzodiazepin ausprobiert hatte, und es mir nicht geholfen hatte, verschrieb mir mein behandelnder Psychiater Lorazepam.
Erst ab einer Dosis von 2,5-3mg merkte ich eine leichte Besserung der Angst, die ich auf die starke Sedierung des Medikaments zurückführe.
Nebenwirkungen hatte ich, außer eine leichten Müdigkeit und Konzentrationsschwäche keine.
Die erhoffte Wunderlösung gegen die Angst ist es für mich nicht, allerdings ist es bis jetzt das am besten wirksame Medikament gegen die Ängste aus meiner Sicht.

Eingetragen am 11.11.2012 als Datensatz 48769
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lorazepam
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lorazepam für Sozialphobie mit Abhängigkeit

Naja, bin wohl abhaengig davon, nehme taeglich 2 mg, aber es macht das leben erzraeglich, ich kann arbeiten und alles. Ich bin froh, dass es dieses Medikament gibt, die normalen Antidepressiva haben bei mir nicht gewirkt.

Lorazepam bei Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LorazepamSozialphobie3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Naja, bin wohl abhaengig davon, nehme taeglich 2 mg, aber es macht das leben erzraeglich, ich kann arbeiten und alles. Ich bin froh, dass es dieses Medikament gibt, die normalen Antidepressiva haben bei mir nicht gewirkt.

Eingetragen am 18.06.2013 als Datensatz 54538
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lorazepam
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Lorazepam

Patienten Berichte über die Anwendung von Lyrica bei Sozialphobie

 

Lyrica für Depression, Angststörungen, Sozialphobie, Depression, Angststörungen, Sozialphobie mit Benommenheit, Müdigkeit, Übelkeit, Rauschzustand, Konzentrationsschwierigkeiten

Ich nehme seit Jahren Paroxetin, Wellbutrin (beides Antidepressiva), Seroquel und Lamotrigin gegen Depressionen und Angst, die Depressionen habe ich im Griff, aber jetzt wurde mir Lyrica gegen die Angst verschrieben. Ich nehme es erst 3 Tage und die volle Wirkung tritt (wie bei fast allen...

Lyrica bei Depression, Angststörungen, Sozialphobie; Lyrica bei Depression, Angststörungen, Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaDepression, Angststörungen, Sozialphobie3 Tage
LyricaDepression, Angststörungen, Sozialphobie6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit Jahren Paroxetin, Wellbutrin (beides Antidepressiva), Seroquel und Lamotrigin gegen Depressionen und Angst, die Depressionen habe ich im Griff, aber jetzt wurde mir Lyrica gegen die Angst verschrieben.
Ich nehme es erst 3 Tage und die volle Wirkung tritt (wie bei fast allen Psychopharmaka) erst nach 2-4 Wochen ein, aber ich bemerke schon am dritten Tag der Einnahme eine leichte Wirkung - Unruhe und Zittern deutlich gebessert, Angstgefühle leicht gedämpft.
Die Nebenwirkungen sind aber Benommenheit, Müdigkeit und leichte Übelkeit. Außerdem fühle ich mich ein bisschen wie auf Drogen bzw. leicht betrunken, ich stehe etwas neben mir.
Deswegen sollte man die ersten Tage wenn man Lyrica einnimmt lieber zuhause bleiben bzw. keinesfalls Autofahren usw.!
Das hatte ich aber bei allen Medikamenten in der ersten Behandlungswoche.
Die Nebenwirkungen gehen normalerweise relativ schnell vorbei.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nach 6 Tagen merke ich, dass ich viel ruhiger bin, meine Stimmung ist zwar gedämpft (ich nehme mittlerweile 150mg pro Tag) aber ich gehe viel weniger nervös und unruhig mit fremden Menschen um und denke nicht so viel darüber nach, wie ich auf andere wirke.
Ich habe Konzentrationsschwierigkeiten. Ich hoffe die gehen bald vorbei.
Sonst kaum Nebenwirkungen! :)

Eingetragen am 26.09.2011 als Datensatz 37785
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Angststörungen, Sozialphobie mit keine Nebenwirkungen

Hallo, ich nehme Lyrica seit Monaten und hat mir gut geholfen. In Moment nehme ich 4 x am Tag 75 mg. Keine Nebenwirkungen. Kann ich nur empfehlen. Gruß

Lyrica bei Angststörungen, Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaAngststörungen, Sozialphobie75 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, ich nehme Lyrica seit Monaten und hat mir gut geholfen. In Moment nehme ich 4 x am Tag 75 mg. Keine Nebenwirkungen. Kann ich nur empfehlen.

Gruß

Eingetragen am 17.05.2014 als Datensatz 61411
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Lyrica

Patienten Berichte über die Anwendung von Efectin bei Sozialphobie

 

Efectin für Depressionen, Angststörungen, Sozialphobie, Praxiten- und Halcionabhängigkeit mit Kopfschmerzen, Libidosteigerung

Ich litt zunehmend an Depressionen, die sich dann bald mit einer Sozialphobie gepaart haben und damit verbunden mit Angststörungen einhergingen. Die eigentliche Wirkung von Efectin trat nach 3 Wochen ganz plötzlich ein. Es war ein Gefühl, als wären mir kiloweise Steine vom Herzen gefallen. Ich...

Efectin bei Depressionen, Angststörungen, Sozialphobie, Praxiten- und Halcionabhängigkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EfectinDepressionen, Angststörungen, Sozialphobie, Praxiten- und Halcionabhängigkeit1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich litt zunehmend an Depressionen, die sich dann bald mit einer Sozialphobie gepaart haben und damit verbunden mit Angststörungen einhergingen. Die eigentliche Wirkung von Efectin trat nach 3 Wochen ganz plötzlich ein. Es war ein Gefühl, als wären mir kiloweise Steine vom Herzen gefallen. Ich war innerlich stabil und endlich wieder glücklich, ich wurde wieder umgänglich und konnte mit meinen Freunden wieder in eine ganz normale soziale Beziehung treten, dadurch steigerte sich mein Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl. Ich kann nun meinen Aufgaben wieder voll nachgehen und fühle mich fantastisch. Manchmal verspüre ich leichte, klopfende Kopfschmerzen, was aber durchaus tolerierbar ist, ich brauche weniger Schlaf, was ich als positiv empfinde und ich habe ein enormes sexuelles Empfinden (was natürlich umso besser für mich und meine Partnerin ist). Deßhalb kann ich sagen, Efectin ist absolut zu empfehlen, denn die lähmende, psychische Krankheit kostet einen nur wertvolle Zeit des Lebens und wenn man dies mit einem solchen Medikament überwinden kann, spricht einfach nichts dagegen. Die Nebenwirkungen stehen in einem absolut inäquivalenten Verhältnis zur Wirkung.

Eingetragen am 11.02.2010 als Datensatz 22196
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Efectin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):188 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Efectin ER für Angststörungen, Panikattacken, Angst, Sozialphobie mit Schwitzen, Blutdruckabfall, Libidoverlust, Ejakulationsstörungen, Medikamentenabhängigkeit

Efectin: Starkes Schwitzen, Blutdrucksenkung!!, verminderte Libido, Ejakulationsstörungen. Lexotanil: Abhängigkeit

Efectin ER bei Panikattacken, Angst, Sozialphobie; Lexotanil bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Efectin ERPanikattacken, Angst, Sozialphobie1 Jahre
LexotanilAngststörungen16 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Efectin: Starkes Schwitzen, Blutdrucksenkung!!, verminderte Libido, Ejakulationsstörungen.
Lexotanil: Abhängigkeit

Eingetragen am 12.01.2009 als Datensatz 12486
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Efectin ER
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin, Bromazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Efectin

Patienten Berichte über die Anwendung von Amisulprid bei Sozialphobie

 

Amisulprid für Sozialphobie / Panikattacken mit Albträume

Ich nehme Amisulprid 100 mg nun seit einer Woche gegen eine Sozialphobie. Ob es mir dagegen hilft, weiß ich erst nächste Woche, wenn ich wieder arbeiten gehe. Es ist auf jeden Fall aufputschend und antriebsfördernd (was ich persönlich gut finde). Ich habe Heißhungerattacken, aber ob es von dem...

Amisulprid bei Sozialphobie / Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmisulpridSozialphobie / Panikattacken1 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Amisulprid 100 mg nun seit einer Woche gegen eine Sozialphobie. Ob es mir dagegen hilft, weiß ich erst nächste Woche, wenn ich wieder arbeiten gehe.
Es ist auf jeden Fall aufputschend und antriebsfördernd (was ich persönlich gut finde).
Ich habe Heißhungerattacken, aber ob es von dem Medikament kommt oder daher, dass ich 3 Wochen unter Übelkeit litt und deshalb nicht wirklich essen konnte und wollte, ist noch unklar. Das wird sich die nächsten Tage zeigen.
Was ich festgestellt habe ist, dass ich seit Einnahme jede Nacht Albträume habe. Das ist unschön, weil es sehr anstrengt, aber für mich kein Grund abzusetzen, denn ich habe sonst keinerlei Nebenwirkungen und das ist für mich sehr unüblich.
Nach Rücksprache mit meiner Ärztin bleibe ich erst einmal bei den 100 mg und erhöhe nur, wenn ich keine Verbesserung der Sozialphobie feststelle.
Schlafstörungen habe ich keine zum Glück, denn dagegen nehme ich sowieso schon Medikamente.

Eingetragen am 22.12.2012 als Datensatz 49835
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Amisulprid
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amisulprid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amisulprid für Psychose, Depression, schizophrenie, soziale Phobie, stimmen hören mit Gewichtszunahme, Appetitsteigerung, Wassereinlagerung, Ausbleiben der Regelblutung, Gelenksteifigkeit

Nehme Amisulprid schon 4 Jahre, erst 500 mg und bis heute runtergefahren auf 100mg. Alles in allem, hat sich mein Gesamtzustand was die Psyche betrifft gebessert. Als Nebenwirkung sind aufgetreten, Appetitsteigerung mit Gewichtszunahme von 30kg. Wassereinlagerungen, ausbleiben der Menstruation...

Amisulprid bei Depression, schizophrenie, soziale Phobie, stimmen hören; 100mg 1x täglich bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmisulpridDepression, schizophrenie, soziale Phobie, stimmen hören4 Jahre
100mg 1x täglichPsychose4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme Amisulprid schon 4 Jahre, erst 500 mg und bis heute runtergefahren auf 100mg. Alles in allem, hat sich mein Gesamtzustand was die Psyche betrifft gebessert. Als Nebenwirkung sind aufgetreten, Appetitsteigerung mit Gewichtszunahme von 30kg. Wassereinlagerungen, ausbleiben der Menstruation und Gelenksteifigkeit.

Eingetragen am 29.10.2018 als Datensatz 86483
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Amisulprid
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
100mg 1x täglich
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amisulprid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):106
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Amisulprid

Patienten Berichte über die Anwendung von Brintellix bei Sozialphobie

 

Brintellix für Sozialphobie mit Müdigkeit, Juckreiz, Konzentrationsschwierigkeiten, Kopfschmerzen

Ich nehme gegen meine soziale Phobie und Depressionen seit 6 Monaten Brintellix. Es hat mir unglaublich gut gegen meine Ängste geholfen. Ich konnte davor nicht zur Schule, Bahn fahren War die Hölle für mich, sowie das Treffen mit Freunden. Nach schon ca einem Monat ging es mir ein wenig besser...

Brintellix bei Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BrintellixSozialphobie6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme gegen meine soziale Phobie und Depressionen seit 6 Monaten Brintellix. Es hat mir unglaublich gut gegen meine Ängste geholfen. Ich konnte davor nicht zur Schule, Bahn fahren War die Hölle für mich, sowie das Treffen mit Freunden. Nach schon ca einem Monat ging es mir ein wenig besser und Monat um Monat wurde ich dann irgendwann so gut wie angstlos. Hätte ich mir niemals erträumen können. Nehme 20 mg und habe leider viele Nebenwirkungen, wie doller Juckreiz, sehr schlimme Müdigkeit und Konzentrationsstörung und Kopfschmerzen . Die Nebenwirkungen nehme ich aber in Kauf, da ich seit dem wieder am Leben teilnehmen kann und wieder glücklich bin.

Eingetragen am 20.02.2016 als Datensatz 71787
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Brintellix
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Vortioxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Brintellix für Depression, Sozialphobie, Dysthemie

Im Vergleich zu Sertralin weniger stark antidepressiv wirksam, dafür weniger Ängste (Sozialphobie) und weniger Sozialphobie ("alle schauen mich an und bewerten mich"). 10mg haben nicht gewirkt, 20mg etwas besser. Dafür dann eindeutig zu teuer.

Brintellix bei Depression, Sozialphobie, Dysthemie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BrintellixDepression, Sozialphobie, Dysthemie45 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Im Vergleich zu Sertralin weniger stark antidepressiv wirksam, dafür weniger Ängste (Sozialphobie) und weniger Sozialphobie ("alle schauen mich an und bewerten mich").
10mg haben nicht gewirkt, 20mg etwas besser. Dafür dann eindeutig zu teuer.

Eingetragen am 13.08.2019 als Datensatz 91800
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Brintellix
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Vortioxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):188 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Brintellix
mehr von 72 Medikamente mit Nebenwirkungen

Weitere Bezeichnungen, die zu Sozialphobie gruppiert wurden

Angst Sozialphobie 0, Depression/Sozialphobie, Flugangst & Sozialphobie, generalisierte angststörung(sozialphobie), Phobien den sozialen Umgang betreffend, Sczialphobie, soz. Phobie, sozia, Sozial Phobie, Sozialängste

Klassifikation nach ICD-10

F40.1Soziale Phobien

Benutzer mit Erfahrungen

Benutzerbild von Nina-Nicole7010
Nina-Nic…
Benutzerbild von OneTwo42
OneTwo42
Benutzerbild von Marius_ 123
Marius_ …

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 157 Benutzer zu Sozialphobie

Empfohlene Ärzte für Sozialphobie

Psychotherapeut (Arzt)
  • Dr. med. Manfred Strecker
    Dr. med. Manfred Strecker
    (2 Bewertungen)
  • Dr. med. Ekkehard Bronner
    Dr. med. Ekkehard Bronner
    (1 Bewertung)
Nervenheilkundler
  • Dr. med. Manfred Finck
    Dr. med. Manfred Finck
    (13 Bewertungen)
  • Elke Hartmann
    Elke Hartmann
    (7 Bewertungen)
Psychiater
  • Dr. med. Norwin Schmitt
    Dr. med. Norwin Schmitt
    (4 Bewertungen)
  • Dr. Dolf Hage
    Dr. Dolf Hage
    (0 Bewertungen)

Sozialphobie Krankheit / Anwendungsgebiet - Wissen

Die Sozialphobie ist die dauerhafte Angst vor der Begegnung mit Mitmenschen und vor der Bewertung durch diese.
Auffällig wird sie dadurch, das Betroffene den Kontakt zu anderen meiden, was zu einer kompletten Isolation führen kann. Müssen sie dennoch den geschützten Bereich verlassen, kommt es zu teilweise massiven Symptomen, wie Zittern, Herzbeschwerden, Atemnot, Herzrasen und Schwitzen.
Die Klassifizierung der Erkrankung erstreckt sich von der Schüchternheit bis hin zur ausgeprägten Sozialphobie.

[]