Lyrica

Das Medikament Lyrica wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Lyrica wurde bisher von 886 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 6.6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Bei der Anwendung von Lyrica traten bisher folgende Nebenwirkungen auf

Müdigkeit (276/917)
30%
Gewichtszunahme (224/917)
24%
Schwindel (164/917)
18%
keine Nebenwirkungen (129/917)
14%
Benommenheit (124/917)
14%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 335 Nebenwirkungen bei Lyrica

Lyrica wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

Krankheit%Bewertung (Durchschnitt)
Polyneuropathie9%(75 Bew.)
Schmerzen (chronisch)8%(91 Bew.)
Schmerzen (akut)7%(66 Bew.)
Neuropathie6%(51 Bew.)
Fibromyalgie6%(42 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 118 Krankheiten behandelt mit Lyrica

Lyrica Patienteninformation

WAS IST LYRICA UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?
LYRICA gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die bei Erwachsenen zur Behandlung von neuropathischen Schmerzen, bei Epilepsie und bei generalisierten Angststörungen eingesetzt wird.

Bei peripheren und zentralen neuropathischen Schmerzen
: Mit LYRICA werden lang anhaltende Schmerzen behandelt, die durch Schädigungen der...

Lyrica Patienteninformation lesen

Andere Medikamente mit den gleichen Wirkstoffen wie in Lyrica

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Pregabalin beta50% (5 Bew.)
Pregabador40% (4 Bew.)
PregabaHexal10% (1 Bew.)

Wir haben 915 Patienten Berichte zu Lyrica.

Prozentualer Anteil 57%43%
Durchschnittliche Größe in cm168179
Durchschnittliches Gewicht in kg7588
Durchschnittliches Alter in Jahren5357
Durchschnittlicher BMIin kg/m226,5127,91

In Lyrica kommt folgender Wirkstoff zum Einsatz

Pregabalin

Fragen zu Lyrica

alle Fragen zu Lyrica

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Lyrica für generalisierte Angststörung mit Schwindel

Ich nehme Lyrica jetzt wieder seit einem Jahr, vorher hatte ich es auch schon mal über 5 Jahre genommen und dann abgesetzt, weil ich ohne auskommen wollte, es hat aber überhaupt nicht funktioniert. Meine Ängste und Sorgen haben mich in den Wahnsinn getrieben, es wurde immer schlimmer. Eine Sorge...

Lyrica bei generalisierte Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lyricageneralisierte Angststörung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Lyrica jetzt wieder seit einem Jahr, vorher hatte ich es auch schon mal über 5 Jahre genommen und dann abgesetzt, weil ich ohne auskommen wollte, es hat aber überhaupt nicht funktioniert. Meine Ängste und Sorgen haben mich in den Wahnsinn getrieben, es wurde immer schlimmer. Eine Sorge nach der nächsten belastete mich und die Ängste vor allem möglichem waren enorm. Dann haben wir wieder mit dem Lyrica angefangen. Ich nehme 125 mg morgens und 125 mg abends. Und siehe da, es hat gewirkt und geholfen. Meine Ängste und Sorgen sind spürbar zurück gegangen. Ich habe zwar immer noch Ängste, aber längst nicht mehr so viele wie vorher. Ich kanns nur weiterempfehlen.
Nebenwirkungen waren anfangs und bei Dosiserhöhungen Schwindel, das hat sich aber schnell wieder gelegt.

Eingetragen am  als Datensatz 86070
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):133
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Angststörungen mit Ödeme an den Füßen

Ich nehme es seit über 10 Jahren und bin sehr zufrieden damit.Es wirkt noch heute und mildert meine Ängste.Auch löst es meine dadurch entstehenden Verspannungen. Nebenwirkungen hatte ich nur anfangs die nach ein paar Wochen verschwunden sind. Ich kann es nur empfehlen!

Lyrica bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaAngststörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme es seit über 10 Jahren und bin
sehr zufrieden damit.Es wirkt noch heute und
mildert meine Ängste.Auch löst es meine dadurch entstehenden Verspannungen.
Nebenwirkungen hatte ich nur anfangs die nach ein paar Wochen verschwunden sind.
Ich kann es nur empfehlen!

Eingetragen am  als Datensatz 84881
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paracetamol comp Stada für Schmerzen (chronisch) BS-Vorfälle+Vorwölb. an HWS u. LWS, Schmerzen (chronisch) BS-Vorfälle+Vorwölb. an HWS u. LWS, Schmerzen (chronisch) BS-Vorfälle+Vorwölb. an HWS u. LWS mit Verstopfung, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Depressionen, Wortfindungsstörungen, Schwindel, Appetitlosigkeit

Paracetamol comp stada: Die Schmerzen wurden meistens gut eingedämmt, zwischendrin hatte ich viele Schmerzschübe und nahm 3 x 1 Tablette tägl.. allerdings habe ich sehr mit Verstopfungen zu kämpfen gehabt. Kurzzeitig würde ich Paracetamol comp empfehlen, aber auf lange Sicht gesehen hat mir...

Paracetamol comp Stada bei Schmerzen (chronisch) BS-Vorfälle+Vorwölb. an HWS u. LWS; Lyrica bei Schmerzen (chronisch) BS-Vorfälle+Vorwölb. an HWS u. LWS; Katadolon S long bei Schmerzen (chronisch) BS-Vorfälle+Vorwölb. an HWS u. LWS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Paracetamol comp StadaSchmerzen (chronisch) BS-Vorfälle+Vorwölb. an HWS u. LWS3 Monate
LyricaSchmerzen (chronisch) BS-Vorfälle+Vorwölb. an HWS u. LWS3 Wochen
Katadolon S longSchmerzen (chronisch) BS-Vorfälle+Vorwölb. an HWS u. LWS-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Paracetamol comp stada: Die Schmerzen wurden meistens gut eingedämmt, zwischendrin hatte ich viele Schmerzschübe und nahm 3 x 1 Tablette tägl.. allerdings habe ich sehr mit Verstopfungen zu kämpfen gehabt. Kurzzeitig würde ich Paracetamol comp empfehlen, aber auf lange Sicht gesehen hat mir dieses Medikament nicht geholfen und ich bekam vom Arzt Lyrica verschrieben.

Lyrica 50 mg: Dieses Medikament hat mir persönlich nicht geholfen; ich hatte unheimlich mit den Nebenwirkungen, wie z. B. Müdigkeit, Schlapp sein, Depressionen, extreme Wortfindungsstörungen, Schwindel und Appetitlosigkeit zu tun. Mit Beginn der Einnahme hatte ich 1-2 Tage mit Schmerzen zu tun, dann verringerten sie sich aber in ein relativ erträgliches Maß. Leider kamen nach der zweiten Woche viele Schmerzschübe und die beschriebenen Nebenwirkungen machten mir sehr, sehr zu schaffen! Mein Arzt verschrieb mit dann Katadolon S long.

Katadolon S long: Seit zwei Wochen nehme ich täglich 1 Retardtablette ein und nach ca. 1 Woche verschwanden endlich die Nebenwirkungen von Lyrica, vor allem meine extreme Müdigkeit. Ich bin jetzt nach 2 Wochen viel leistungsfähiger (u. liege nicht immer nur auf dem Sofa herum!). Wenn ich körperlich (mittel-leichte) Arbeiten verrichte, dann kommt es schon vor, dass ich die Aktivitäten dann auch schmerztechnisch spüre, aber im Großen und Ganzen bin ich wirklich zufrieden. Sofern ich es berufl. kann gestalte ich meinen Tag mit aktiven und ruhigen Phasen. Auch der Blick ins Seelenleben hilft! Leider bleibt die Sorge, ob ich von diesem Medikament auf Dauer abhängig werde.

Eingetragen am  als Datensatz 25468
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Paracetamol comp Stada
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Katadolon S long
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paracetamol, Pregabalin, Flupirtin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Gürtelrose mit Gewichtszunahme, Kopfschmerzen, Benommenheit, Heißhungerattacken, Antriebslosigkeit

Ich hatte vor rund 1,5 Jahren eine schwere Gürtelrose im Gesicht, sowie im Auge. Aufgrund der fast unerträglichen Schmerzen wurde zu dem Morphium Lyrica 150mg verschrieben. Leider hatte ich das Pech, das sich bei mir nach Abklingen der Gürtelrose eine sog. "Zoster Neuralgie" dazu gesellt hat....

Lyrica bei Gürtelrose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaGürtelrose-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte vor rund 1,5 Jahren eine schwere Gürtelrose im Gesicht, sowie im Auge.
Aufgrund der fast unerträglichen Schmerzen wurde zu dem Morphium Lyrica 150mg verschrieben.
Leider hatte ich das Pech, das sich bei mir nach Abklingen der Gürtelrose eine sog. "Zoster Neuralgie" dazu gesellt hat. Daher nahm ich also die Lyrica weiter. 2x150mg morgens sowie 2x150mg abends. Ich war kaum ansprechbar, völlig "überdreht", hatte sehr großen "Sprechbedarf" (ich quatschte ununterbrochen), konnte kein Auto mehr fahren, sehr starke Kopfschmerzen und ich habe in diesem Zeitraum von ungefähr einem Jahr rund 35kg zugenommen.
Mittlerweile haben wir die Dosierung auf 2x150mg morgens geändert. Diese nehme ich ein, wenn ich auf der Arbeit bin, weil ich sonst kein Auto fahren könnte, da ich nach der Einnahme immer noch sehr stark benommen bin. Die Fressanfälle haben sich leider auch noch nicht abgestellt. Diese sind aber EINDEUTIG auf die Einnahme von Lyrica zurückzuführen. Wir haben für ca. 2 Monate Lyrica durch Tillidintropfen ersetzt und die Fressanfälle waren verschwunden. Dafür waren die Schmerzen wieder da.

Abschließend ist zu bemerken, dass die sehr starken Nebenwirkungen fast in keinem Verhältnis zum Nutzen stehen. Leider gibt es momentan aber kaum Alternativen. Ich bin männlich, 38 Jahre alt und wiege mittlerweile fast 130kg. Mein Alltag ist nur sehr schwer zu bewältigen und mir fehlt einfach der Antrieb.
Danke Lyrica!!!

Eingetragen am  als Datensatz 36073
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):128
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Scheitzen, Müdigkeit, Übelkeit, Kopfschmerzen, Schwindel, benommenheit, Sehstörungen, Mundtrockenheit, Ataxie, Sprachstörungen, Schläfrigkeit mit Müdigkeit, Kopfschmerzen, Sehstörungen, Schwindel

Lyrica kann ich nicht weiter empfehlen. Es wurde mir verordnet wegen meiner degenerativen Wirbelsäulenschmerzen,Lumbalgien,ISG- u.Farcettengelenksarthrosen. 75-0-75-0 Es sollte auf 150-0150-0 gesteigert werden. Ich verspürte ca.20 Min. nach der Einnahme eine bleierne Müdigkeit, Arme,Hände...

Lyrica bei Kopfschmerzen, Schwindel, benommenheit, Sehstörungen, Mundtrockenheit, Ataxie, Sprachstörungen, Schläfrigkeit; Arcoxia bei Übelkeit; Tetra-saar bei Müdigkeit; L-Thyroxin bei Scheitzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaKopfschmerzen, Schwindel, benommenheit, Sehstörungen, Mundtrockenheit, Ataxie, Sprachstörungen, Schläfrigkeit6 Tage
ArcoxiaÜbelkeit10 Tage
Tetra-saarMüdigkeit10 Tage
L-ThyroxinScheitzen11 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Lyrica kann ich nicht weiter empfehlen.
Es wurde mir verordnet wegen meiner degenerativen Wirbelsäulenschmerzen,Lumbalgien,ISG- u.Farcettengelenksarthrosen.
75-0-75-0
Es sollte auf 150-0150-0 gesteigert werden.
Ich verspürte ca.20 Min. nach der Einnahme eine bleierne Müdigkeit, Arme,Hände und Beine wurden wie gelähmt.
Der Kopf fühlte sich an,als hätte ihn jemand mit einem Eisenring umspannt, der immer enger wurde.
Ich konnte nicht mehr klar sehen.Alles war verschwommen.Ich bekam einen unerträglichen Druckkopfschmerz.Ich konnte nicht mehr gehen,wegen des Schwindels.Ich hatte das Gefühl,ich hätte eine Wolldecke im Mund,so trocken war er.Ich setzte das Medikament ab.
Ich kann das Medikament nicht empfehlen

Eingetragen am  als Datensatz 23704
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Arcoxia
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Tetra-saar
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
L-Thyroxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin, Etoricoxib, Thyroxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):98
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica 75 mg für Polyneuropathie mit Gangunsicherheit

Nahm seit über 2 Jahren Gabapentin 600 mG zweimal am Tag. Meine Ärztin hat mir jetzt Lyrica wegen geringerer Nebenwirkungen mit 75 mG zweimal am Tag verschrieben. Zuerst musste ich Gabapentin ausschleichen und schrittweise durch Lyrica ersetzen. Das war wie ein Schnell-Entzug, Zittern, die...

Lyrica 75 mg bei Polyneuropathie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lyrica 75 mgPolyneuropathie14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nahm seit über 2 Jahren Gabapentin 600 mG zweimal am Tag. Meine Ärztin hat mir jetzt Lyrica wegen geringerer Nebenwirkungen mit 75 mG zweimal am Tag verschrieben. Zuerst musste ich Gabapentin ausschleichen und schrittweise durch Lyrica ersetzen. Das war wie ein Schnell-Entzug, Zittern, die Schmerzen nahmen schlagartig wieder zu, Unwohlsein und Schwindel und zweimal 75 mG Lyrica waren viel zu wenig um 1200 mG Gabapentin zu ersetzen. Ich bin jetzt bei 450 mG Lyrica pro Tag und damit komme ich klar. Was mich sowohl bei Gabapentin als auch bei Lyrica am meisten belastet ist diese Gangunsicherheit. Man läuft wie ein Betrunkener und das bemerkt auch meine Umwelt und das ist mehr als peinlich.

Eingetragen am  als Datensatz 40712
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica 75 mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1943 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):79
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für OP am Steißbein mit Schlafstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten, Gedächtnisstörungen, Müdigkeit, Libidosteigerung, Doppelbilder, Lichtempfindlichkeit, Wassereinlagerung, Entzugserscheinungen, Restless-Legs-Syndrom

Meine Erfahrungen mit Lyrica Ich bin 44 Jahre alt, männlich. Softwareentwickler. Insgesamt habe ich Lyrica über 18 Monate hinweg eingenommen. Nach einem Steißbeinabriß und anschließender Teilresektion blieben bei mir die Schmerzen bestehen und wurden im Narbenbereich sogar schlimmer. Der...

Lyrica bei OP am Steißbein

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaOP am Steißbein500 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meine Erfahrungen mit Lyrica

Ich bin 44 Jahre alt, männlich. Softwareentwickler. Insgesamt habe ich Lyrica über 18 Monate hinweg eingenommen.
Nach einem Steißbeinabriß und anschließender Teilresektion blieben bei mir die Schmerzen bestehen und wurden im Narbenbereich sogar schlimmer.

Der Schmerztherapeut verschrieb mir Lyrica zuerst mit 2x50mg, dann 2x75mg und später 2x150mg. Ausschlaggebend für Lyrica war die Annahme ungünstig verwachsener Nervenenden nach der OP. Lyrica soll auch bei operativ bedingten Schmerzen helfen.

Bei 2x50mg waren die Nebenwirkungen moderat. Für die neu aufgetretenen Durchschlaf-Störungen machte ich seinerzeit andere Umstände verantwortlich. Die Schmerzen blieben unverändert.

Mit 2x75mg traten folgende Nebenwirkungen auf:
Die Kognitive Leistung war herabgesetzt.
- Konzentrationsschwäche
- Erinnerungsschwäche (Mir fielen die aller einfachsten Dinge nicht mehr ein)
- Gewichtszunahme 10 Kg in 6 Monaten
- Erhöhte Müdigkeit
- erhöhte(!) Libido
- Allgemein schlecht sehen können
- Unruhige Beine


Mit 2x150mg
- Die Schmerzen wurden schlimmer(!) statt besser. Mein gesamtes Gesäß tat mir dauernd weh. Neuerdings auch im gehen und stehen. Länger als 6 Stunden im Büro sitzen war nicht möglich. Autofahrten waren maximal 30 Minuten erträglich.
- verlangsamte Reaktionen
- Schweres Doppeltsehen bereits nach 10-30 Minuten lesen, Bildschirmarbeit oder Fernsehen
- Lichtempfindlichkeit. Heftige Starbusts. Nachtfahrten waren nur noch mit Sonnenbrille möglich.
- Weitere Gewichtszunahme um 10 Kg in 6 Monaten
- Wassereinlagerung in den Beinen. Stützstrümpfe waren nun erforderlich.
- Extreme Müdigkeit! (Ich schlief im Büro während der Arbeit mehrfach ein. Das hätte mich meinen Job kosten können, wenn das jemand bemerkt hätte!)
- Schwere Gedächtnisstörungen (Wie heißt der Gegenstand? Ach ja, das ist ein Löffel) Als Programmierer ein unsäglicher Zustand, wenn man nicht mehr darauf kommt wie etwas funktioniert. Mein Kopf ist mein Kapital. Und wenn der nicht richtig funktioniert, werde ich arbeitslos.
- Wenn ich mal eine Dosis vergessen habe, bekam ich Entzugserscheinungen. Muskel-, Glieder- und Kopfschmerzen.


Diese sehr schweren Nebenwirkungen und die offensichtlich fehlende Wirkung haben mich dazu gebracht Lyrica auszuschleichen. Im Moment bin ich bei 2x25mg und in drei Tagen bei 1x25mg.
Ein paar Nebenwirkungen sind zum Teil weg (Müdigkeit, Restless legs) oder zumindest verringert (Schlafstörung, Erinnerungsschäche, erhöhte Libido). Der Rest ist immernoch unverändert.

Durch das Ausschleichen sind nun folgende Nebenwirkungen neu hinzu gekommen, die aber am Ende angeblich verschwinden.
- Akne
- Hautjucken

Ich will nicht von Lyrica abraten, denn es gibt wohl gute brauchbare Erfolge. Bei mir jedoch waren die Nebenwirkungen hundertfach schlimmer als die erwartete positive Wirkung.

Wechselbwirkung mit anderen Mitteln sind eher auszuschließen. Ausser Lyrica nahm ich nur zeitweise Nexium 20mg wegen Magenübersäuerung. Ansonsten nichts weiter. Bevor ich Lyrica bekam, wurden mir Tilidin Tropfen verschrieben, die aber nur marginal halfen.

Jetzt, mit nur 2x25mg Lyrica habe ich nach einem Jahr endlich wieder das Gefühl "wach" zu sein. Ich hoffe, dass auch wirklich alle Nebenwirkungen und ganz besonmders die Doppelbilder wieder verschwinden.

Eingetragen am  als Datensatz 23414
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):150
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Schmerzen (akut), Trigeminus-Neuropathie mit Benommenheit, Appetitsteigerung

Wegen unklarem Gesichtsschmerz, bzw. Verdacht auf Trigeminus-Neuropathie (vermutlich nach einer monatelang nicht geklärten Zahnentzündung) wurde ich von einer Schmerztherapeutin sehr umsichtig mit Lyrica und begleitend 2x wöchentlich mit Akupunktur behandelt (von Kasse bezahlt). Es wurde sehr...

Lyrica bei Schmerzen (akut), Trigeminus-Neuropathie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaSchmerzen (akut), Trigeminus-Neuropathie-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wegen unklarem Gesichtsschmerz, bzw. Verdacht auf Trigeminus-Neuropathie (vermutlich nach einer monatelang nicht geklärten Zahnentzündung) wurde ich von einer Schmerztherapeutin sehr umsichtig mit Lyrica und begleitend 2x wöchentlich mit Akupunktur behandelt (von Kasse bezahlt). Es wurde sehr langsam eingeschlichen, alle 14 Tage 25 mg mehr (immer als Einmaldosis am Abend, damit ich die Nebenwirkungen verschlafe, wie meine Ärztin sagte) bis 75 mg, dann Verdoppelung auf 150 mg und nach weiteren 3 Wochen Verdoppelung auf 300 mg. Ich hatte keine Nebenwirkungen außer einer leichten Benommenheit am Morgen bei 300 mg und mehr Appetit, aber da muss man halt aufpassen, ich mache regelmäßig Sport und habe nicht zugenommen! Die Blutwerte (Nieren, Leber) wurden 1/4jährlich überprüft. Die Schmerzen haben von Anfang an positiv reagiert und waren bei 150 mg weg, das auch vorhandene Kribbeln oder Stromgefühl im Mund war dann bei 300mg im tolerierbaren Bereich. Ein 3/4 Jahr blieb es bei der Dosis, dann wurde auf 2 Dosen morgens und abends verteilt und dann langsam über Monate (WICHTIG!) auf 75 mg (3x 25 mg) gesenkt, bis ich nach insgesamt 1,5 Jahren ganz damit aufhören konnte. Durch das langsame Ausschleichen traten keine Entzugserscheinungen, außer leichtes Kopfweh, auf. Ich bin froh und glücklich, dass ich dieses teure Medikament bekommen habe und hatte natürlich auch viel Glück, dass es sofort gewirkt hat. Bis auf ein leichtes Kribbeln ist nichts geblieben. Wichtig ist, dass man einen guten Arzt hat - Schmerztherapeut oder Schmerzambulanz im Krankenhaus war bei mir endlich die richtige Station! Alles Gute!

Eingetragen am  als Datensatz 55190
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Fibromyalgie, Schmerzen (akut) mit Übelkeit, Herzrasen, Angststörung, Schlaflosigkeit, Blähungen, Inkontinenz, Konzentrationsschwierigkeiten, Unruhe, Blähbauch

Meine Erfahrungen Teil 2 : Dosierung : 150mg Morgens und 75mg Abends Als ich vor etwa 3 Jahren dann auf diese Menge reduziert hatte, waren auch einige der Nebenwirkungen weg. Wobei ich wenn jemand fragt welche denn genau...immer ins grübeln gerate. Denn wenn man mehrere Medikamente nimmt und...

Lyrica bei Fibromyalgie, Schmerzen (akut)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaFibromyalgie, Schmerzen (akut)6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meine Erfahrungen Teil 2 :
Dosierung : 150mg Morgens und 75mg Abends
Als ich vor etwa 3 Jahren dann auf diese Menge reduziert hatte, waren auch einige der Nebenwirkungen weg.
Wobei ich wenn jemand fragt welche denn genau...immer ins grübeln gerate. Denn wenn man mehrere Medikamente nimmt und Fibromyalgie hat, ist eine Definition für mich irgendwann nicht mehr möglich gewesen. Es überlagert sich ja das ein oder andere. Und wenn dann auch mal ein Antibiotika oder ähnliches dazukommt, wird es schier unmöglich für mich zu sagen welches Problem nun woher kommt.
Aber eines ist ganz sicher: Meine Brust wächst seit 2 Jahren nicht mehr :)
Und ich kann gerade laufen :)
Meine Problem hat Lyrica allerdings nicht wirklich behoben muss ich gestehen. Das merke ich seit ich sie abgestzt habe.
Dazu bald mehr.

Eingetragen am  als Datensatz 40512
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Depression, Angststörungen, Sozialphobie, Depression, Angststörungen, Sozialphobie mit Benommenheit, Müdigkeit, Übelkeit, Rauschzustand, Konzentrationsschwierigkeiten

Ich nehme seit Jahren Paroxetin, Wellbutrin (beides Antidepressiva), Seroquel und Lamotrigin gegen Depressionen und Angst, die Depressionen habe ich im Griff, aber jetzt wurde mir Lyrica gegen die Angst verschrieben. Ich nehme es erst 3 Tage und die volle Wirkung tritt (wie bei fast allen...

Lyrica bei Depression, Angststörungen, Sozialphobie; Lyrica bei Depression, Angststörungen, Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaDepression, Angststörungen, Sozialphobie3 Tage
LyricaDepression, Angststörungen, Sozialphobie6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit Jahren Paroxetin, Wellbutrin (beides Antidepressiva), Seroquel und Lamotrigin gegen Depressionen und Angst, die Depressionen habe ich im Griff, aber jetzt wurde mir Lyrica gegen die Angst verschrieben.
Ich nehme es erst 3 Tage und die volle Wirkung tritt (wie bei fast allen Psychopharmaka) erst nach 2-4 Wochen ein, aber ich bemerke schon am dritten Tag der Einnahme eine leichte Wirkung - Unruhe und Zittern deutlich gebessert, Angstgefühle leicht gedämpft.
Die Nebenwirkungen sind aber Benommenheit, Müdigkeit und leichte Übelkeit. Außerdem fühle ich mich ein bisschen wie auf Drogen bzw. leicht betrunken, ich stehe etwas neben mir.
Deswegen sollte man die ersten Tage wenn man Lyrica einnimmt lieber zuhause bleiben bzw. keinesfalls Autofahren usw.!
Das hatte ich aber bei allen Medikamenten in der ersten Behandlungswoche.
Die Nebenwirkungen gehen normalerweise relativ schnell vorbei.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nach 6 Tagen merke ich, dass ich viel ruhiger bin, meine Stimmung ist zwar gedämpft (ich nehme mittlerweile 150mg pro Tag) aber ich gehe viel weniger nervös und unruhig mit fremden Menschen um und denke nicht so viel darüber nach, wie ich auf andere wirke.
Ich habe Konzentrationsschwierigkeiten. Ich hoffe die gehen bald vorbei.
Sonst kaum Nebenwirkungen! :)

Eingetragen am  als Datensatz 37785
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Angststörungen mit Schlafstörungen, Gliederschmerzen, Rückenschmerzen, Schüttelfrost, Schweißausbrüche, Schwäche

Hallo ihr Lieben! Super Medikament! Meine Depressionen waren wie weggeblasen. Viel hilfreicher gegen die Depressionen als wie Benzodiazepine. Jedoch hatte ich gerne die Dosis oft mehrfach ueberschritten. Ich hatte jede Unsicherheit verloren und fuehlte mich locker leicht und voll motiviert...

Lyrica bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaAngststörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo ihr Lieben!

Super Medikament! Meine Depressionen waren wie weggeblasen. Viel hilfreicher gegen die Depressionen als wie Benzodiazepine. Jedoch hatte ich gerne die Dosis oft mehrfach ueberschritten. Ich hatte jede Unsicherheit verloren und fuehlte mich locker leicht und voll motiviert und wurde extrem aktiv und hatte sportlich mehr Leistung. Half gut gegen meine soziale Phobie! Leider starke Absetzsymptome bei einer laengeren Anwendung als einer Woche. Ich bekam Hyperthermie, Schlafstoerungen, Gliederschmerzen und extreme Rueckenschmerzen, Schuettelfrost, Schweissausbrueche, Schwaechegefuel Depressionen, Suizidgedanken... Anhaltend bis ueber 14Tagen. Grippeahnliche Symptome bis hin zu mehrfacher epileptischen Anfaellen.

Eingetragen am  als Datensatz 85005
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):166 Eingetragen durch hannakurz@hotmail.com
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Polyneuropathie mit Unruhe, Appetitsteigerung, Gewichtszunahme, Muskelzuckungen, Müdigkeit

Anfangs meiner Beschwerden wurde mir eine zu hohe Dosis Lyrica verschrieben.pro Tag 300mg.Überdrehtheit,immer in Bewegung sein und gesteigeter appetit waren die Folgen.Lyrica wurde reduziert auf die hälfte.die Nebenwirkungen wurden weniger und die schmerzen in meinen fußen wurden wieder...

Lyrica bei Polyneuropathie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaPolyneuropathie4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfangs meiner Beschwerden wurde mir eine zu hohe Dosis Lyrica verschrieben.pro Tag 300mg.Überdrehtheit,immer in Bewegung sein und gesteigeter appetit waren die Folgen.Lyrica wurde reduziert auf die hälfte.die Nebenwirkungen wurden weniger und die schmerzen in meinen fußen wurden wieder unerträglich.Von einer Schmerz Praxis habe ich zu den Lyrica's Tramal 50mg Kapseln bekommen.Damit fing das Drama mit den Nebenwirkungen wieder an.Nur viel heftiger.Durch beide Medikamente bin ich schnell und tief eingeschlafen.Des Nachts bekam ich dann schwere Körperzuckungen(Ataxie).Gerade eingeschlafen und durch das Zucken wieder wach.Dann in eine renommierte Facharztpraxis für Neurologie.Dieser Arzt hat mir psychische Probleme diagnostiziert.Am Tage nehme ich nichts mehr ein.Abend 100mg Lyrica.Die Müdigkeit ist ständig da.Die Zuckungen sind zur zeit Nachts weniger geworden.wenn ich nicht rechtzeitig nach der Lyricaeinnahme zu Bett gehe und die Müdigkeit nimmt überhand und ich es kaum aushalten kann,bekomme ich fokale Ausfälle(unkontrollierte Laute aus dem Mund).

Eingetragen am  als Datensatz 68856
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1942 
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):81
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Thrombose, Schmerzen (chronisch) mit Müdigkeit, Benommenheit, Gedächtnisstörungen, Konzentrationsstörungen, Gewichtsschwankungen, Zittern, Nasenbluten, Magen-Darm-Beschwerden, Absetzerscheinungen

Ich habe Lyrica über 4 Jahre gegen chronische Schmerzen auf der rechten Seite genommen. Ich leide schon fast mein ganzes Leben an diesen Schmerzen und Lyrica war das einzige Medikament dass gut geholfen hat. Leider hatte ich aber auch viele Nebenwirkungen. Zum einen die Müdigkeit und Benommenheit...

Lyrica bei Schmerzen (chronisch); Marcumar bei Thrombose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaSchmerzen (chronisch)4 Jahre
MarcumarThrombose6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Lyrica über 4 Jahre gegen chronische Schmerzen auf der rechten Seite genommen. Ich leide schon fast mein ganzes Leben an diesen Schmerzen und Lyrica war das einzige Medikament dass gut geholfen hat. Leider hatte ich aber auch viele Nebenwirkungen. Zum einen die Müdigkeit und Benommenheit und dann "im Wechsel" verschiedenen andere Nebenwirkungen, die mal mehr mal weniger zu spüren waren und zwar unabhängig von der Dosierung (habe teilweise 600mg/Tag genommen). Vor allem Gedächtnissstörungen, Unkonzentriertheit und Müdigkeit haben mich sehr beeinträchtigt. Aber auch Nasenbluten, Gewichtsschwankungen, geschwollene Zunge, Schwäche, Zittern und bis heute anhaltende starke Magenprobleme waren nicht schön. Das Absetzten war weniger schlimm: nur etwas Kopfschmerzen und Schlafstörungen.
Außerdem vermute ich einen (von Pfizer nicht bestätigten Zusammenhang) von Lyrica und Marcumar bzw. auch Heparin. Als ich diese Medis zusammen einnahm, habe ich bis zu 20 Stunden am Tag geschlafen und war kaum ansprechbar.

Eingetragen am  als Datensatz 35595
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Marcumar
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin, Phenprocoumon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Depression, Schlafstörungen, Angstzustände, Fibromyalgie, Burn out, Panikstörungen, Schmerzen (chronisch) mit Gewichtszunahme, Appetitsteigerung, Benommenheit, Konzentrationsstörungen, Sprachstörungen, Schwindel, Aggressivität, Traumveränderungen

Super Seite, danke an alle fleißigen Schreiber!! Ich habe durch obige Medikamenen-Kombi innerhalb von nur 3 Monaten 10 Kilo zugenommen. Mein Arzt meint, dass vor allem das Mirtazapin daran schuld sei. Ich habe ein ständiges und extremes Hungergefühl. Benommenheit merke ich besonders im...

Lyrica bei Fibromyalgie, Burn out, Panikstörungen, Schmerzen (chronisch); Mirtazapin bei Depression, Schlafstörungen, Angstzustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaFibromyalgie, Burn out, Panikstörungen, Schmerzen (chronisch)3 Monate
MirtazapinDepression, Schlafstörungen, Angstzustände3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Super Seite, danke an alle fleißigen Schreiber!!

Ich habe durch obige Medikamenen-Kombi innerhalb von nur 3 Monaten 10 Kilo zugenommen. Mein Arzt meint, dass vor allem das Mirtazapin daran schuld sei. Ich habe ein ständiges und extremes Hungergefühl. Benommenheit merke ich besonders im Gespräch mit anderen Menschen ( meine Konzentration lahmt etwas, nicht mehr so assoziationsfähig, leichte Sprach- und Wortstörung, fühle mich in meiner Verbalität eingeschränkt). In weißen und hellen Räumen wird es mir schwummerig und schwindlig, habe das Gefühl neben mir zu stehen. Meine Toleranzgrenze ist seit der Einnahme auch gesunken und ich würde mich fast gar als leicht aggressiv beschreiben, obwohl ich von Natur aus eher nachgiebig bin. In meiner ersten Wochen fühlte ich mich wie unter Drogeneinfluß, war nicht fähig an ernsten Gesprächen teilzunehmen oder ihnen zu folgen. Meine Angst ist jetzt stark eingedämmt, wo vorher die Angst war ist jetzt eine Art \" angenehme unruhige Ruhe\"- was sich eigentlich widerspricht, fühle mich etwas ausgehöhlt und steinern, meine Emotionen sind nicht mehr so wie früher. Ausserdem habe ich abenteuerliche Träume, ich rede seit neuestem im Schlaf.
Nun zu den positiven Wirkungen: Mein Schlaf hat sich verbessert, ich kann wieder durchschlafen, bin tagsüber auch dementsprechend fit. Ich grüble vor dem Zubettgehen nicht mehr, sondern kann mich entspannen, meine Angst hat sich stark eingeschränkt. Meine Schmerzen sind gänzlich BEHOBEN- was ich mir mit 21 nie zuvor hätte träumen lassen. Ich finde schon letzteres allein genügt, um an Lyrica festzuhalten. Ich schätze nun jeden schmerzfreien Tag. Mein Antrieb ist auch wieder zurüch gekommen.

Eingetragen am  als Datensatz 6484
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin, Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Trigeminusneuralgie, Trigeminusneuralgie, Trigeminusneuralgie mit keine Nebenwirkungen

Ich leide schon seit über 25 Jahren an einer Trigeminusneuralgie. Dazwischen lagen Monate komplett schmerzfrei. Durchgeführte OP's: 2x Janette OP, 1x Thermo Coagulation, 8 x Glyzerinblockaden, 10 Stellatumblockaden. An Medikamenten, jahrelange Einnahme: Tegretal, Gabapentin, gegen Schmerzen -...

Lyrica bei Trigeminusneuralgie; Lioresal bei Trigeminusneuralgie; Carpostesin bei Trigeminusneuralgie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaTrigeminusneuralgie18 Monate
LioresalTrigeminusneuralgie18 Monate
CarpostesinTrigeminusneuralgie6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leide schon seit über 25 Jahren an einer Trigeminusneuralgie. Dazwischen lagen Monate komplett schmerzfrei.
Durchgeführte OP's: 2x Janette OP, 1x Thermo Coagulation, 8 x Glyzerinblockaden, 10 Stellatumblockaden.
An Medikamenten, jahrelange Einnahme: Tegretal, Gabapentin, gegen Schmerzen - kaum Wirkung - Valoron bzw. Tramal.
Zur Zeit seit Febr.09 scherzfrei.

Eingetragen am  als Datensatz 15740
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1941 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für RLS

Ich musste Lyrica zeitlich genau etwa eine halbe Stunde vor dem Schlafen gehen einnehmen. Jede frühere Einnahe führte dazu, dass die Wirkung sich verflüchtigte und die RLS Beschwerden auftraten, so dass ich nicht schlafen konnte. Leider machte mich Lyrica im Laufe der Zeit immer aggressiver und...

Lyrica bei RLS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaRLS3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich musste Lyrica zeitlich genau etwa eine halbe Stunde vor dem Schlafen gehen einnehmen. Jede frühere Einnahe führte dazu, dass die Wirkung sich verflüchtigte und die RLS Beschwerden auftraten, so dass ich nicht schlafen konnte. Leider machte mich Lyrica im Laufe der Zeit immer aggressiver und ließ in der Wirkung nach, so dass ich es absetzte und auf Sifrol umgestiegen bin.

Eingetragen am  als Datensatz 93015
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Persönlichkeitsstörungenression

Mein Zustand hat sich nicht merklich gebessert habe aber seit einigen Monaten ein starkes zittern der Hände

Lyrica bei Persönlichkeitsstörungenression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaPersönlichkeitsstörungenression300 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein Zustand hat sich nicht merklich gebessert habe aber seit einigen Monaten ein starkes zittern der Hände

Eingetragen am  als Datensatz 92967
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1947 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Nervenschädigung Rücken / lumbar, Nervenschädigung Rücken / lumbar

Nachdem ich 4 Wochen 150mg Lyrika mit Paracetamol/Tramadol eingenommen hatte, ging es mir recht gut. Ich habe zur gleichen Zeit jedoch einen Tinnitus bekommen und das Gefühl die Ohren seien verstopft (ich musste andauernd Druckausgleich machen), was ich auf eine Klimaanlagen bedingte Sinusitis...

Lyrica bei Nervenschädigung Rücken / lumbar; Paracetamol / Tramadol bei Nervenschädigung Rücken / lumbar

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaNervenschädigung Rücken / lumbar3 Monate
Paracetamol / TramadolNervenschädigung Rücken / lumbar1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich 4 Wochen 150mg Lyrika mit Paracetamol/Tramadol eingenommen hatte, ging es mir recht gut. Ich habe zur gleichen Zeit jedoch einen Tinnitus bekommen und das Gefühl die Ohren seien verstopft (ich musste andauernd Druckausgleich machen), was ich auf eine Klimaanlagen bedingte Sinusitis zurückführte.
Als ich alle Lyrika Tabletten aufgebraucht hatte, habe ich sie einfach abgesetzt, da es mir ja gut zu gehen schien. Nach ca. 2 Tagen bekam ich wieder Schmerzen aber auch Depressionen und Schlafstörungen. Ich hab also Lyrika wieder genommen und es ging mir wieder besser.
Im Urlaub sind dann die Tabletten wieder zur Neigung gegangen und da ich Ausland war und kein Rezept hatte, konnte ich für mehr als 10 Tage keine Lyrika bekommen.
HORROR: Viele Schlaflose Nächte, depressive Albträume, Schmerzen...
Als ich wieder zu Hause war bin ich direkt wieder zum Arzt gegangen und dieser sagte mir dann, dass dies Entzugserscheinungen seien. (Er hatte aber beim Verschreiben nie erwähnt dass ich Lyrika nicht einfach abrupt absetzen kann.)
Ich mache nun seit 5 Wochen einen Entzug begleitet von einer Freundin die Apothekerin ist, von 150mg auf 0, mit einer wöchentlichen Reduktion um 25mg.
Ich habe nun seit über drein Monaten Tinnitus und akuten Hörverlust (siehe auch diese Webseite die von dem Problem des Hörverlust berichtet: https://hearinglosshelp.com/blog/dont-get-hooked-on-drugs-such-as-pregabalin/).
Im Grossen und Ganzen bin ich sehr unzufrieden mit diesem Medikament und auch mit dem verschreibenden Arzt der mir nicht die entsprechenden Hinweise zu den Nebenwirkungen gegeben hat. Ausserdem ist es zu beanstanden dass es keine hinreichenden medizinischen Hinweise zum geregelten Entzug gibt. Pfizer macht es sich einfach Patienten süchtig zu machen sieht es aber nicht als notwendig an wirksamen Rat zum Entzug zu geben.
Wenn man sich auch Englischsprachige Foren zu diesem Thema ansieht bekommt man den Eindruck dass Pfizer die Häufigkeit und Intensität der Nebenwirkungen nur unzureichend angegeben hat.

Eingetragen am  als Datensatz 92782
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Paracetamol / Tramadol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Drogensüchtig

Ich kann allen Raten , das Lyrica 300mg also Pregabalin :) nicht zu nehmen!!Ich bin seid Jahren süchtig nach einigen Drogen wie Kokain spritzen Heroin spritzen etc. Ich hab schon einige entzüge hinter mir kein Erfolg nehme seid Jahren jetzt auch Metadohn sehr hohe Dosen und kann allen wirklich...

Lyrica bei Drogensüchtig

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaDrogensüchtig4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich kann allen Raten , das Lyrica 300mg also Pregabalin :) nicht zu nehmen!!Ich bin seid Jahren süchtig nach einigen Drogen wie Kokain spritzen Heroin spritzen etc. Ich hab schon einige entzüge hinter mir kein Erfolg nehme seid Jahren jetzt auch Metadohn sehr hohe Dosen und kann allen wirklich nur abraten diese Drogen und vor allem Lyrica nicht zu nehmen wenn man es nicht braucht und es nuir ausnutzt um Breit zu werden mit Alk z.b viele ziehen sich das auch durch die Nase um die Wirkung zu verstärken! Ich nehme seid Jahren Pregablin Neuraxpharm 300mg von meinen Psychiater verschrieben!!Wenn es geht bitte lasst die finger von den Sachen es macht dich total kaputt zerstört dein Umfeld es wirkt stark auf dein verhalten auch läuft nur Breit durch die Gegend !

Eingetragen am  als Datensatz 92730
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Polyneuropathie

Ich vermute,dass sich meine Bein und Muskelkrämpfe noch stark verschlechtert haben,es krampft ununterbrochen,vor allem die Waden

Lyrica bei Polyneuropathie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaPolyneuropathie60 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich vermute,dass sich meine Bein und Muskelkrämpfe noch stark verschlechtert haben,es krampft ununterbrochen,vor allem die Waden

Eingetragen am  als Datensatz 92573
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):115
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für schmerzen (neuropathische)

Ich habe mein halbes Leben, ca 15 Jahre, in Kribbeln in den Füßen. Lange Zeit würde es nicht behandelt oder besser gesagt falsch behandelt. 2015 habe ich mich einweisen lassen und bin dadurch an Lyrica gekommen. Die schmerzen waren weg, was sehr erfreulich war. Also nahm ich das die...

Lyrica bei schmerzen (neuropathische)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lyricaschmerzen (neuropathische)4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe mein halbes Leben, ca 15 Jahre, in Kribbeln in den Füßen. Lange Zeit würde es nicht behandelt oder besser gesagt falsch behandelt.
2015 habe ich mich einweisen lassen und bin dadurch an Lyrica gekommen.
Die schmerzen waren weg, was sehr erfreulich war.
Also nahm ich das die nächsten vier Jahre.
Aber durch mehrere Behandlungsfehler kam es dazu das ich vor ca 2 Jahren auf über 600mg am Tag war, dann runter und wieder auf 300mg. Jedoch reichte mir das nicht mehr also gab es pramipexol dazu. Das habe ich gut vertragen und bedarf eigentlich keiner weiteren Erklärung.
Anfang des Jahres mehrere ich das dass die Menge an Lyrica nicht mehr ausreichend ist, also erhöhte mein Neurologe diese , später wurde auch das pramipexol erhöht. Zuletzt gab es 1-0-1 von jedem Medikament, wobei Lyrica 150-0-150 und pramipexol 0.18-0-0.18

Die Probleme wurden dennoch immer größer.
Denn die Nebenwirkung von Lyrica machten mir das Leben zur Hölle.

Ich sollte erwähnen daß ich unter Depressionen , Angststörung und ein paar anderen Dingen leide.

Die üblichen Nebenwirkungen waren eigentlich die ganzen vier Jahre da.
Aber als es anfing das ich nur nichts mehr merken konnte, ein Kurzzeitgedächtnis einer fliege bekam , extreme Stimmungsschwankungen hatte usw sprach ich meinen Neurologen an.
Er sagte das wir auf Gabapentin umsteigen .
Hab mich etwas schlau gemacht und stimmte zu.
Leider befand mein Neurologe das ein absetzten von innerhalb ca 10tag als vollkommend ausreichend.

Das war es nicht!

Ich habe wie ich gestern erfahren habe, einen massiven kalten Entzug und befinde mich immer noch darin. Dieser dauert nun aber knapp 6 Wochen an.

Kurz zu meiner aktuellen Situation.
Ich habe massive Depression , Angstzustände, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, Schlafstörungen, Gedächtnislücken, Konzentrationsfähigkeit, Misstrauen gegenüber jedem, Paranoia, grübeln, Schmerzen in den Füßen, Panikattacken , Hyperventilationen, Gewichtsabnahme, Verlust des sexuellen Verlangens, Erektionsstörungen, schmavht nach Zigaretten, verlangen nach anderen Substanzen, Antriebslosigkeit usw.
Wie ihr seht ist es nicht Grade ohne was ich da Grade durch mache.

Rückwirkend betrachtet würde ich lieber mit den schmerzen leben wollen , also nochmal dieses Medikament zu nehme .

Ich sollte erwähnen, das ich praktisch nichts mehr von den letzten vier Jahren weiß. Würden nicht Fotos existieren, würde ich nicht Mal mehr wissen daß ich hier und da war oder was ich erlebt habe.

Lyrica sollte nicht so Leichtsinnig verschrieben werde, auch sollte es immer einen kontrollierten Entzug geben.

Meine Ärztin sagte mir, das ich es nun ausstehen muss, bekomme aber neu dazu ein Antidepressiva um mich etwas zu stabilisieren.

Eingetragen am  als Datensatz 92070
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Angststörungen

Nach der Trennung von meinem Mann, hat mir mein Psychiater, aufgrund meiner Traurigkeit, Lyrica verschrieben. 2x tgl. 50mg. Anfangs, ca. 10 Monate, hab ich Lyrica gut vertragen. Und als es mir besser ging, wollte ich das Medikament absetzen. Aber der Arzt meinte, ich müsse das jetzt länger...

Lyrica bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaAngststörungen4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach der Trennung von meinem Mann, hat mir mein Psychiater, aufgrund meiner Traurigkeit, Lyrica verschrieben. 2x tgl. 50mg. Anfangs, ca. 10 Monate, hab ich Lyrica gut vertragen. Und als es mir besser ging, wollte ich das Medikament absetzen. Aber der Arzt meinte, ich müsse das jetzt länger nehmen.
Nach ca. 18M. begann mein Martyrium!
Herzrythmusstörungen die von mehreren Kardiologen nicht zugeordnet werden konnten, 30kg!!!!! Gewichtszunahme, Wasseransammlungen im Körper daher auch schwere Bewegungseinschränkungen, schwerste Gedächtnisstörungen, Todessehnsucht, usw.
Mein Leben war nicht mehr lebenswert! Ich wurde sogar in Invalidenrente geschrieben.
Mein neuer Internist, hat mir dann mit Nachdruck nahegelegt, Lyrica abzusetzen!
Das hab ich gemacht. Nach 1 Monat bin ich größtenteils Beschwerdefrei!!! Hab auch schon 6kg wieder abgenommen und kann jetzt wieder "normal" leben!!!
Ich persönlich, kann nur eindringlich davor warnen!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 92044
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Stress

Ich habe das Medikament 3 Jahre genommen gegen Stress und Generalisierte Angststörung. Anfangs sehr gewöhnungsbedürftig (Schindel, Depersonalisation usw ) vergeht aber nach ca 6 Wochen und dann wird es von Tag zu Tag besser. Ich habe auch nicht zugenommen. Habe in der Zeit einmal im Jahr...

Lyrica bei Stress

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaStress3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Medikament 3 Jahre genommen gegen Stress und Generalisierte Angststörung.
Anfangs sehr gewöhnungsbedürftig (Schindel, Depersonalisation usw ) vergeht aber nach ca 6 Wochen und dann wird es von Tag zu Tag besser.
Ich habe auch nicht zugenommen. Habe in der Zeit einmal im Jahr Blutparameter nehmen lassen.
Alles in Ordnung. Das das Medikament süchtig machen kann, kann ich nicht bestätigen.

Ausgeschlichen habe ich wie es mir mein Arzt gesagt hat.

Nebenwirkungen auf die Dauer der Einnahme muss ich sagen das es keine gibt.

Eingetragen am  als Datensatz 91687
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):86
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Depression, Fibromyalgie

Seit ca. 3 Jahren nehme ich eine Kombination aus Pregabalin (Lyrica) und Cymbalta. Ich habe seit knapp 10 Jahren Fibromyalgiesymptome und immer mal wieder depressive Episoden, in Kombi mit Schmerzattacken. Ich bin sehr zufrieden: Keine Gewichtszunahme (wobei jeder Körper anders reagiert), sehr...

Lyrica bei Depression, Fibromyalgie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaDepression, Fibromyalgie3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit ca. 3 Jahren nehme ich eine Kombination aus Pregabalin (Lyrica) und Cymbalta. Ich habe seit knapp 10 Jahren Fibromyalgiesymptome und immer mal wieder depressive Episoden, in Kombi mit Schmerzattacken.
Ich bin sehr zufrieden: Keine Gewichtszunahme (wobei jeder Körper anders reagiert), sehr gute Verträglichkeit/ keine Nebenwirkungen und wirksamkeit.
Mit der Zeit kennt man seinen Körper und kann selbst mit der Dosierung spielen, wie man sie braucht!

Eingetragen am  als Datensatz 91459
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Gürtelrose Nervenschmerzen

Nebenwirkungen: große Gewichtszunahme Schlechteres Sehen = eine neue Brille half nicht mehr Sonderbarer Gang = nur auf dem vorderen Fuss und immer schneller werdend bis fast zum Sturz Gedächtnisverlust Müdigkeit, ich könnte immer schlafen Schwäche, ich bin ein paar Mal beinahe zusammen geklappt

Lyrica bei Gürtelrose Nervenschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaGürtelrose Nervenschmerzen250 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nebenwirkungen: große Gewichtszunahme
Schlechteres Sehen = eine neue Brille half nicht mehr
Sonderbarer Gang = nur auf dem vorderen Fuss und immer schneller werdend bis fast zum Sturz
Gedächtnisverlust
Müdigkeit, ich könnte immer schlafen
Schwäche, ich bin ein paar Mal beinahe zusammen geklappt

Eingetragen am  als Datensatz 90408
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1945 
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Schmerzen (chronisch), 'Bandscheibenvorfall, ISG Syndrom mit Mundtrockenheit, Migräne, Sodbrennen, Gleichgewichtsstörungen, Nackenschmerzen, trockene Nase, Grippe-ähnliche Symptome, trockene Kehle, Schwindel - Benommenheit, Spannungskopfschmerz

Angefangen mit 50mg/, nach 7 Tage 2x50mg, nach 14 Tage 3x50mg. Bereits nach dem 3.Tag mit 100mg habe ich damit aufgehört. Ich habe alle 10 Tage Einnahme extrem starke Migräne, musste 2-3/Tag Rizatriptan einnehmen. Die Migräne wurde zusätzlich von starke Kopfschmerzen im Nacken und Stirnhöhle...

Lyrica bei Schmerzen (chronisch), 'Bandscheibenvorfall, ISG Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaSchmerzen (chronisch), 'Bandscheibenvorfall, ISG Syndrom7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Angefangen mit 50mg/, nach 7 Tage 2x50mg, nach 14 Tage 3x50mg.
Bereits nach dem 3.Tag mit 100mg habe ich damit aufgehört. Ich habe alle 10 Tage Einnahme extrem starke Migräne, musste 2-3/Tag Rizatriptan einnehmen. Die Migräne wurde zusätzlich von starke Kopfschmerzen im Nacken und Stirnhöhle begleitet, d.h. zusätzlich 2-3/Tag noch eine Ibu600 eingenommen.
Grippeähnliche Symptomen wie gerötetes Gesicht (kein Fieber), Schwindel, Gleichgewichtsstörungen, eine allgemein leichte Benommenheit empfunden.
Obwohl ich die Tabletten recht schnell abgesetzt habe und die Dosierung recht schwach war, habe ich (mittlerweile 3 Wochen) nach wie vor einen trockenen Mund und Nase, permanent das Gefühl von Staub im Mund und Rachen.
Sodbrennen nach jede Mahlzeit, es fühlte sich an wie ein Hungergefühl und ich musste oft essen in der Hoffnung, dieses Gefühl von Leere und Brennen wegzubekommen.
Die Schmerzen sind leider nicht abgeflaut, was aber nach der kurzen Einnahmezeit wohl normal ist.

Eingetragen am  als Datensatz 89779
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Neuropathie mit Tagesmüdigkeit

Wirkte sofort auf Schmerz Konnte problemlos mein Übergewicht reduzieren

Lyrica bei Neuropathie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaNeuropathie-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wirkte sofort auf Schmerz
Konnte problemlos mein Übergewicht reduzieren

Eingetragen am  als Datensatz 89137
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Angststörungen Angststörung mit Benommenheit, Appetitsteigerung

Perfekt für Generalisierte Angststörungen. Wirksam wie ein Dart-Pfeil in die Mitte trifft. Einer der besten Medikamente überhaupt. Nebenwirkung Benommenheit steigt mit der Dosierung.

Lyrica bei Angststörungen Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaAngststörungen Angststörung5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Perfekt für Generalisierte Angststörungen.
Wirksam wie ein Dart-Pfeil in die Mitte trifft.
Einer der besten Medikamente überhaupt.
Nebenwirkung Benommenheit steigt mit der Dosierung.

Eingetragen am  als Datensatz 89092
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Gürtelrose mit Müdigkeit, Durstgefühl, Verwirrtheitsgefühl

Hilft enorm bei den brennenden Gürtelrose-Schmerzen. ABER: mit Nebenwirkungen. Ich hatte das Gefühl, 50 IQ Punkte verloren zu haben. War schläfrig, wie benebelt oder besoffen. Und ich hatte Durst. Appetit leicht gestiegen. Viele bunte Träume (nicht Alpträume, aber halt sehr bunt und...

Lyrica bei Gürtelrose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaGürtelrose14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hilft enorm bei den brennenden Gürtelrose-Schmerzen. ABER: mit Nebenwirkungen. Ich hatte das Gefühl, 50 IQ Punkte verloren zu haben. War schläfrig, wie benebelt oder besoffen. Und ich hatte Durst. Appetit leicht gestiegen. Viele bunte Träume (nicht Alpträume, aber halt sehr bunt und skurril). War auf jeden Fall nicht mehr fahrtüchtig, was nicht immer einfach war. Aber: im Großen und Ganzen für Nervenschmerzen sehr richtig / wichtig.

Eingetragen am  als Datensatz 89081
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Angststörungen

Seit ich dieses Medikament nehme, bemerke ich eine starke Gewichtszunahme. Habe in den 6 Monaten ungefähr 12 Kilogramm zugenommen, obwohl ich sehr auf mein Gewicht achte und mehr Bewegung mache,

Lyrica bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaAngststörungen6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit ich dieses Medikament nehme, bemerke ich eine starke Gewichtszunahme. Habe in den 6 Monaten ungefähr 12 Kilogramm zugenommen, obwohl ich sehr auf mein Gewicht achte und mehr Bewegung mache,

Eingetragen am  als Datensatz 88872
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):105
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
30 mehr Nebenwirkungen mit Lyrica

Lyrica wurde von sanego-Benutzern bisher mit folgenden Medikamenten kombiniert

Tilidin, Oxygesic, Tramadol, Cymbalta, Amitriptylin

Lyrica Patienteninformationen

WAS IST LYRICA UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?


LYRICA gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die bei Erwachsenen zur Behandlung von neuropathischen Schmerzen, bei Epilepsie und bei generalisierten Angststörungen eingesetzt wird.

Bei peripheren und zentralen neuropathischen Schmerzen
: Mit LYRICA werden lang anhaltende Schmerzen behandelt, die durch Schädigungen der Nerven ausgelöst wurden. Periphere neuropathische Schmerzen können durch viele verschiedene Erkrankungen verursacht werden wie z. B. Diabetes oder Gürtelrose. Der empfundene Schmerz kann dabei mit heiß, brennend, pochend, einschießend, stechend, scharf, krampfartig, muskelkaterartig, kribbelnd, betäubend oder nadelstichartig beschrieben werden. Periphere und zentrale neuropathische Schmerzen können auch mit Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen oder Müdigkeit einhergehen und Auswirkungen auf physische und soziale Funktionen sowie die Lebensqualität haben.

Bei Epilepsie
: Mit LYRICA wird eine bestimmte Form der Epilepsie im Erwachsenenalter (partielle Anfälle mit oder ohne sekundäre Generalisierung) behandelt. Ihr Arzt wird Ihnen LYRICA zur Unterstützung Ihrer EpilepsieBehandlung verschreiben, wenn die derzeitige Behandlung Ihrer Erkrankung unzureichend ist. Sie müssen LYRICA zusätzlich zu Ihrer derzeitigen Behandlung einnehmen. LYRICA ist nicht dazu gedacht, allein eingenommen zu werden, sondern sollte stets in Kombination mit anderen antiepileptischen Behandlungsmaßnahmen angewendet werden.

Bei generalisierten Angststörungen:
Mit LYRICA werden generalisierte Angststörungen behandelt. Die Symptome von generalisierten Angststörungen sind lang anhaltende, schwer behandelbare Angst- und Besorgniszustände. Generalisierte Angststörungen können auch Unruhe, Spannungszustände und Überreiztheit, leichte Erschöpfbarkeit (Müdigkeit), Konzentrationsstörungen und Gedankenleere, Reizbarkeit, Muskelanspannung oder Schlafstörungen hervorrufen. Diese Symptome unterscheiden sich vom alltäglichen Stress und den damit verbundenen Belastungen.

WAS MÜSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON LYRICA BEACHTEN?



LYRICA darf nicht eingenommen werden
,
- wenn Sie allergisch (überempfindlich) gegen Pregabalin oder einen der sonstigen Bestandteile von LYRICA sind.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von LYRICA ist erforderlich

Die Unbedenklichkeit und Wirksamkeit bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren wurden nicht untersucht. Deshalb darf Pregabalin in dieser Altersgruppe nicht angewendet werden.
- Einige Patienten, die LYRICA einnahmen, haben über Beschwerden berichtet, die eine allergische Reaktion vermuten lassen. Diese Beschwerden waren z. B. Schwellungen im Gesicht, der Lippen, der Zunge oder im Hals oder auch eine großflächige Hautrötung. Beim Auftreten dieser Beschwerden müssen Sie umgehend Ihren Arzt aufsuchen.
- LYRICA wurde mit Benommenheit und Schläfrigkeit in Verbindung gebracht, was bei älteren Patienten zum häufigeren Auftreten von unfallbedingten Verletzungen führen könnte. Deshalb müssen Sie so lange vorsichtig sein, bis Sie sich an alle Auswirkungen, die das Arzneimittel haben könnte, gewöhnt haben.
- LYRICA kann verschwommenes Sehen, einen Verlust des Sehvermögens sowie andere Sehstörungen verursachen, von denen viele vorübergehend sind. Wenn Sie bei sich irgendwelche Veränderungen der Sehkraft feststellen, müssen Sie umgehend Ihren Arzt informieren.
- Bei einigen Patienten mit Diabetes, die bei Behandlung mit Pregabalin an Gewicht zunehmen, kann es notwendig werden, die DiabetesArzneimittel entsprechend anzupassen.
- Bei Patienten mit Rückenmarkverletzungen können bestimmte Nebenwirkungen wie Schläfrigkeit häufiger auftreten, da Patienten mit Rückenmarkverletzung möglicherweise zur Behandlung von zum Beispiel Schmerzen oder Krämpfen (Spastik) andere Arzneimittel einnehmen, die ähnliche Nebenwirkungen wie Pregabalin haben. Der Schweregrad dieser Wirkungen kann bei gemeinsamer Einnahme erhöht sein.
- Es gab Berichte über Herzmuskelschwäche (Herzinsuffizienz) bei einigen Patienten, die LYRICA einnahmen, hauptsächlich älteren Patienten mit HerzKreislauf-Erkrankungen.
Teilen Sie es Ihrem Arzt vor der Einnahme dieses Arzneimittels mit, wenn Sie eine Herzerkrankung haben oder hatten.

- Bei einigen Patienten wurde unter der Einnahme von LYRICA über ein Nierenversagen berichtet. Wenn Sie während der Einnahme von LYRICA bei sich eine Verringerung der Harnmenge feststellen, sollten Sie darüber mit Ihrem Arzt sprechen, da dies durch ein Absetzen des Arzneimittels wieder korrigiert werden kann.
- Eine geringe Anzahl von Patienten, die mit Antiepileptika wie LYRICA behandelt wurden, hatten Gedanken daran, sich selbst zu verletzen oder sich das Leben zu nehmen. Wenn Sie zu irgendeinem Zeitpunkt solche Gedanken haben, setzen Sie sich sofort mit Ihrem Arzt in Verbindung.
- Wenn LYRICA zusammen mit Medikamenten genommen wird, die eine Verstopfung verursachen können (wie z. B. einige Arten von Schmerzmitteln), kann es sein, dass gastrointestinale Probleme auftreten (z. B. Verstopfung, blockierte oder gelähmte Verdauung). Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie Verstopfung bemerken, insbesondere wenn Sie anfällig für dieses Problem sind.
- Bevor Sie dieses Arzneimittel einnehmen, sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen, wenn Sie alkohol- oder drogenabhängig sind oder waren. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie denken, dass Sie mehr Arzneimittel als verschrieben benötigen.
- Es gibt Berichte über Krampfanfälle während oder kurz nach Beendigung der Einnahme von LYRICA. Wenn Sie einen Krampfanfall bekommen, kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt.
- Es gibt Berichte über verringerte Gehirnfunktion (Enzephalopathie) bei einigen Patienten, die LYRICA einnehmen und weitere Erkrankungen haben. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie zuvor schwerwiegende medizinische Leiden hatten oder haben, einschließlich Leber- oder Nierenerkrankungen.

Bei Einnahme von LYRICA zusammen mit anderen Arzneimitteln

Bevor Sie irgendwelche neuen Arzneimittel zusammen mit LYRICA einnehmen, müssen Sie dies mit Ihrem Arzt besprechen. Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor Kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

LYRICA und bestimmte andere Arzneimittel können sich gegenseitig beeinflussen (Wechselwirkungen). Bei Einnahme mit bestimmten anderen Arzneimitteln kann LYRICA die Nebenwirkungen dieser Arzneimittel verstärken, bis hin zu Atemschwäche (respiratorischer Insuffizienz) und Koma. Benommenheit, Schläfrigkeit und Unkonzentriertheit können sich verstärken, wenn LYRICA zusammen mit Arzneimitteln eingenommen wird, die
- Oxycodon (ein Schmerzmittel),
- Lorazepam (ein Beruhigungsmittel) oder
- Alkohol

enthalten. LYRICA kann zusammen mit der „Antibabypille“ (orale Kontrazeptiva) angewendet werden.

Bei Einnahme von LYRICA zusammen mit Nahrung und Getränken

LYRICA Hartkapseln können mit oder ohne Nahrung eingenommen werden. Es wird empfohlen, während der Einnahme von LYRICA keinen Alkohol zu sich zu nehmen.

Schwangerschaft und Stillzeit

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. LYRICA darf in der Schwangerschaft nicht eingenommen werden, es sei denn, Ihr Arzt hat es Ihnen ausdrücklich empfohlen. Frauen, die schwanger werden können, müssen eine wirksame Verhütungsmethode anwenden. Suchen Sie sofort Ihren Arzt auf, wenn Sie während der Behandlung mit LYRICA schwanger werden, glauben, schwanger zu sein, oder eine Schwangerschaft planen.

Da nicht bekannt ist, ob LYRICA in die Muttermilch übergeht, wird das Stillen während der Behandlung mit LYRICA nicht empfohlen. Fragen Sie in der Stillzeit vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

LYRICA kann Benommenheit, Schläfrigkeit und Unkonzentriertheit verursachen. Sie sollten so lange nicht Auto fahren, komplizierte Maschinen bedienen oder andere möglicherweise gefährliche Tätigkeiten ausüben, bis Sie wissen, ob dieses Arzneimittel Sie hierbei beeinflusst.
Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von LYRICA
LYRICA enthält LactoseMonohydrat. Wenn Ihr Arzt Ihnen mitgeteilt hat, dass Sie eine Unverträglichkeit gegenüber einigen Zuckern haben, halten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt, bevor Sie dieses Arzneimittel einnehmen.

WIE IST LYRICA EINZUNEHMEN?


Nehmen Sie LYRICA immer genau nach der Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Ihr Arzt entscheidet, welche Dosierung am besten für Sie geeignet ist.

LYRICA ist zum Einnehmen.

Peripherer und zentraler neuropathischer Schmerz, Epilepsie oder generalisierte Angststörungen:

- Nehmen Sie nach den Anweisungen Ihres Arztes die entsprechende Anzahl Hartkapseln ein.
- Auf Sie und Ihr Befinden abgestimmt wird die Dosis üblicherweise zwischen 150 mg und 600 mg pro Tag liegen.
- Ihr Arzt wird Ihnen erklären, ob Sie LYRICA zweimal oder dreimal am Tag einnehmen sollen. Bei zweimaliger Einnahme nehmen Sie LYRICA einmal am Morgen und einmal am Abend, jeden Tag ungefähr zur gleichen Zeit ein. Bei dreimaliger Einnahme nehmen Sie LYRICA einmal am Morgen, einmal am Nachmittag und einmal am Abend, jeden Tag ungefähr zur gleichen Zeit ein.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von LYRICA zu stark oder zu schwach ist.

Wenn Sie älter (über 65 Jahre) sind, nehmen Sie LYRICA ganz normal ein, es sei denn, Sie haben Probleme mit Ihren Nieren.

Wenn Sie Probleme mit den Nieren haben, kann es sein, dass Ihr Arzt Ihnen einen anderen Einnahmerhythmus und/ oder eine andere Dosierung verordnet.

Schlucken Sie die Hartkapsel im Ganzen mit Wasser.

Nehmen Sie LYRICA so lange ein, bis Ihr Arzt Ihnen sagt, dass Sie aufhören sollen.

Wenn Sie eine größere Menge von LYRICA eingenommen haben, als Sie sollten

Wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt oder suchen Sie die Notfallambulanz im nächstgelegenen Krankenhaus auf. Nehmen Sie dabei Ihre Packung oder Flasche LYRICA mit. Wenn Sie eine größere Menge von LYRICA eingenommen haben, als Sie sollten, können Sie sich schläfrig, verwirrt, erregt oder ruhelos fühlen.

Wenn Sie die Einnahme von LYRICA vergessen haben

Es ist wichtig, dass Sie Ihre LYRICA Hartkapseln regelmäßig jeden Tag zur gleichen Zeit einnehmen. Wenn Sie eine Einnahme vergessen haben, nehmen Sie die Dosis dann ein, wenn Sie es bemerken, es sei denn, es ist bereits Zeit für die nächste Einnahme. In diesem Fall machen Sie dann mit der nächsten normalen Einnahme weiter. Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Behandlung mit LYRICA abbrechen

Beenden Sie die Einnahme von LYRICA nur auf Anweisung Ihres Arztes. Wenn Ihre Behandlung beendet wird, muss dies allmählich über mindestens 1 Woche erfolgen.

Es ist wichtig, dass Sie wissen, dass nach Beenden der Langzeit- und Kurzzeitbehandlung mit Pregabalin bestimmte Nebenwirkungen bei Ihnen auftreten können. Dazu gehören Schlafprobleme, Kopfschmerzen, Übelkeit, Angstempfinden, Durchfall, grippeähnliche Symptome, Krampfanfälle, Nervosität, Depression, Schmerzen, Schwitzen und Benommenheit. Es ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht klar, ob diese Symptome häufiger oder schwerer auftreten, wenn Sie Pregabalin für einen längeren Zeitraum eingenommen haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?


Wie alle Arzneimittel kann LYRICA Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Sehr häufige Nebenwirkungen, die bei mehr als 1 von 10 Personen auftreten können, sind

- Benommenheit, Müdigkeit

Häufige Nebenwirkungen, die bei mehr als 1 von 100 Personen auftreten können, sind

- gesteigerter Appetit
- Euphorie, Verwirrtheit, Desorientierung, Veränderung des Geschlechtstriebs, Reizbarkeit
- nachlassende Aufmerksamkeit, Schwerfälligkeit, Gedächtnisstörung, Zittern, Sprechschwierigkeiten, Missempfindungen wie Kribbeln, Beruhigung, Teilnahmslosigkeit, Schlaflosigkeit, Müdigkeit, Kopfschmerzen
- verschwommenes Sehen, Doppeltsehen
- Schwindel, Gleichgewichtsstörung
- Mundtrockenheit, Verstopfung, Erbrechen, Blähungen
- Erektionsstörungen
- Anschwellen des Körpers einschließlich der Extremitäten
- Trunkenheitsgefühl, abnormer Gang
- Gewichtszunahme

Gelegentliche Nebenwirkungen, die bei mehr als 1 von 1 000 Personen auftreten können, sind

- Appetitlosigkeit, niedriger Blutzucker
- Beeinträchtigung des Persönlichkeitsgefühls, Ruhelosigkeit, Depressionen, körperliche Unruhe, Stimmungsschwankungen, Wortfindungsprobleme, Gedächtnisverlust, Halluzinationen, abnorme Träume, Panikattacken, Teilnahmslosigkeit, Krankheitsgefühl, Probleme der Sexualfunktion einschließlich der Unfähigkeit, einen sexuellen Höhepunkt zu erreichen, verzögerte Ejakulation
- Denkstörungen, Taubheitsgefühl, Veränderungen der Sehkraft, ungewöhnliche Augenbewegungen, ruckartige Bewegungen, verringerte Reflexe, Hyperaktivität, Schwindel beim Lagewechsel, erhöhte Empfindlichkeit der Haut, Geschmacksverlust, brennendes Gefühl, bewegungsabhängiges Zittern, Bewusstseinstrübung, plötzliche Ohnmacht, verstärkte Geräuschempfindlichkeit
- trockene Augen, angeschwollene Augen, Augenschmerzen, Schwachsichtigkeit, wässrige Augen
- Herzrhythmusstörungen, Erhöhung der Herzschlagrate, niedriger Blutdruck, hoher Blutdruck
- Gesichtsrötung, Hautrötung mit Wärmegefühl
- Atemprobleme, Halsschmerzen, trockene Nase
- aufgeblähter Bauch, vermehrter Speichelfluss, Sodbrennen, verminderte Empfindlichkeit in der Mundregion
- Schwitzen, Hautausschlag, Frösteln
- Muskelzucken, Gelenkschwellungen, Muskelkrämpfe, Steifigkeit der Muskulatur, Schmerzen einschließlich Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen, Rückenschmerzen, Schmerzen in den Extremitäten
- Schwierigkeiten oder Schmerzen beim Wasserlassen, Harninkontinenz
- Kraftlosigkeit, Stürze, Durst, Engegefühl in der Brust
- Veränderungen von Blut- und Leberwerten (erhöhte BlutkreatinPhosphokinase, erhöhte AlaninAminotransferase, erhöhte AspartatAminotransferase, verringerte Blutplättchenanzahl)

Seltene Nebenwirkungen, die bei weniger als 1 von 1 000 Personen auftreten können, sind


- Veränderungen des Herzschlages
- kalte Hände und Füße
- Husten, verstopfte Nase, laufende Nase, Nasenbluten, Schnarchen
- anormaler Geruchssinn, Veränderungen der Sicht einschließlich Tunnelblick, schaukelnde Sicht, veränderte Tiefenwahrnehmung, Lichtblitze, optische Helligkeit
- geweitete Pupillen, Schielen, Augenirritationen
- Fieber, kalter Schweiß, Engegefühl des Halses
- Entzündung der Bauchspeicheldrüse
- Schluckbeschwerden
- langsame oder verminderte Bewegung des Körpers
- Schwierigkeit, richtig zu schreiben
- Nesselausschlag
- vermehrte Flüssigkeit im Bauchraum
- Muskelschäden
- Nackenschmerzen
- Brustschmerzen, Brustabsonderungen, anormale Brustvergrößerung
- schmerzvolle oder unterbrochene Regelblutung
- hoher Blutzucker
- Gewichtsverlust
- gehobene Stimmung
- Nierenversagen, Verringerung der Harnmenge
- Veränderungen von Bluttestergebnissen (verringertes Blutkalium, erhöhtes Blutkreatinin, verringerte Anzahl weißer Blutkörperchen einschließlich der Neutrophilen)
- unangemessenes Verhalten

Weitere Nebenwirkungen, die nach Markteinführung berichtet wurden, sind Herzmuskelschwäche (Herzinsuffizienz), Änderungen der Aufnahme von elektrischen Veränderungen (EKG) des Herzens, die mit Herzrhythmusstörungen zusammenhängen; Flüssigkeit in der Lunge, Verlust des Bewusstseins, Krampfanfälle; Überempfindlichkeits- und allergische Reaktionen (einschließlich Schwellungen im Gesicht, geschwollene Zunge, Atembeschwerden, Juckreiz, Augenentzündung [Keratitis], Verlust des Sehvermögens und eine schwerwiegende Hautreaktion, gekennzeichnet durch Ausschlag, Blasenbildung, Hautabschälung und Schmerzen); geistige Beeinträchtigungen, Aggression; Harnverhalt; Brustvergrößerung bei Männern; Durchfall; Übelkeit und Unwohlsein.

Falls Sie Schwellungen im Gesicht oder an der Zunge bemerken oder falls Ihre Haut rot wird und beginnt, Blasen zu bilden oder sich abzuschälen, holen Sie bitte sofort medizinischen Rat ein.

Bei Patienten mit Rückenmarkverletzungen können bestimmte Nebenwirkungen wie Schläfrigkeit häufiger auftreten, da Patienten mit Rückenmarkverletzung möglicherweise zur Behandlung von zum Beispiel Schmerzen oder Krämpfen (Spastik) andere Arzneimittel einnehmen, die ähnliche Nebenwirkungen wie Pregabalin haben. Der Schweregrad dieser Wirkungen kann bei gemeinsamer Einnahme erhöht sein.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

WIE IST LYRICA AUFZUBEWAHREN?


LYRICA für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen LYRICA nach dem auf der Faltschachtel oder dem Blister angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden.

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.

Datenquelle: European Medicines Agency
Stand der Informationen: Januar 2012

Benutzer mit Erfahrungen

Benutzerbild von pumuckel70
pumuckel…
Benutzerbild von Bundchen
Bundchen
Benutzerbild von RaLo
RaLo

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 937 Benutzer zu Lyrica

Graphische Auswertung zu Lyrica

Graph: Altersverteilung bei Lyrica nach Geschlecht Graph: BMI-Verteilung bei Lyrica nach Geschlecht Graph: Einnahmedauer von Lyrica

Laut Packungsbeilage können bei der Einnahme von Lyrica folgende Nebenwirkungen auftreten

Sehr häufig  (>10%)

Müdigkeit

Benommenheit

Häufig  (1 - 10%)

Kopfschmerzen

Müdigkeit

Erbrechen

Verstopfung

Zittern

verschwommenes Sehen

Schwindel

Gewichtszunahme

Blähungen

Verwirrtheit

Kribbeln

Reizbarkeit

Mundtrockenheit

Gleichgewichtsstörung

Erektionsstörungen

Schlaflosigkeit

gesteigerter Appetit

Doppeltsehen

Schwerfälligkeit

Teilnahmslosigkeit

Euphorie

Desorientierung

Veränderung des Geschlechtstriebs

nachlassende Aufmerksamkeit

Gedächtnisstörung

Sprechschwierigkeiten

Beruhigung

Anschwellen des Körpers

Trunkenheitsgefühl

abnormer Gang

Gelegentlich  (0,1 - 1%)

verringerte Reflexe

trockene Nase

Sodbrennen

Ruhelosigkeit

Augenschmerzen

Hautausschlag

Muskelschmerzen

Taubheitsgefühl

brennendes Gefühl

Schwierigkeiten beim Wasserlassen

Gelenkschmerzen

Krankheitsgefühl

Herzrhythmusstörungen

Depressionen

Engegefühl in der Brust

Muskelzucken

Rückenschmerzen

Halluzinationen

Frösteln

Stürze

Durst

Muskelkrämpfe

Atemprobleme

niedriger Blutdruck

Stimmungsschwankungen

Halsschmerzen

Appetitlosigkeit

Harninkontinenz

hoher Blutdruck

Schwitzen

trockene Augen

Schmerzen beim Wasserlassen

Gesichtsrötung

Gedächtnisverlust

Bewusstseinstrübung

abnorme Träume

vermehrter Speichelfluss

Panikattacken

Teilnahmslosigkeit

Kraftlosigkeit

Schmerzen in den Extremitäten

niedriger Blutzucker

Denkstörungen

Gelenkschwellungen

Beeinträchtigung des Persönlichkeitsgefühls

Körperliche Unruhe

Wortfindungsprobleme

Probleme der Sexualfunktion

Unfähigkeit

einen sexuellen Höhepunkt zu erreichen

verzögerte Ejakulation

Veränderungen der Sehkraft

ungewöhnliche Augenbewegungen

ruckartige Bewegungen

Hyperaktivität

Schwindel beim Lagewechsel

erhöhte Empfindlichkeit der Haut

Geschmacksverlust

bewegungsabhängiges Zittern

plötzliche Ohnmacht

verstärkte Geräuschempfindlichkeit

angeschwollene Augen

Schwachsichtigkeit

wässrige Augen

Erhöhung der Herzschlagrate

Hautrötung mit Wärmegefühl

aufgeblähter Bauch

verminderte Empfindlichkeit in der Mundregion

Steifigkeit der Muskulatur

erhöhte Blutkreatinphosphokinase

erhöhte Alaninaminotransferase

erhöhte Aspartataminotransferase

verringerte Blutplättchenanzahl

Selten  (0,01 - 0,1%)

Husten

Nierenversagen

Schluckbeschwerden

Nasenbluten

Nesselausschlag

laufende Nase

Gewichtsverlust

Nackenschmerzen

Fieber

Brustschmerzen

verstopfte Nase

Entzündung der Bauchspeicheldrüse

verringerte Anzahl weißer Blutkörperchen

Veränderungen des Herzschlages

kalte Hände und Füße

Schnarchen

anormaler Geruchssinn

Tunnelblick

schaukelnde Sicht

veränderte Tiefenwahrnehmung

Lichtblitze

optische Helligkeit

geweitete Pupillen

Schielen

Augenirritationen

kalter Schweiß

Engegefühl des Halses

langsame Bewegung des Kopfes

verminderte Bewegung des Körpers

Schwierigkeit richtig zu schreiben

vermehrte Flüssigkeit im Bauchraum

Brustabsonderungen

anormale Brustvergrößerung

schmerzhafte Regelblutung

unterbrochene Regelblutung

hoher Blutzucker

gehobene Stimmung

Verringerung der Harnmenge

verringertes Blutkalium

erhöhtes Blutkreatinin

unangemessenes Verhalten

Nicht bekannt

Übelkeit

Hautausschlag

allergische Reaktionen

Durchfall

Krampfanfälle

Blasenbildung auf der Haut

Überempfindlichkeitsreaktionen

Unwohlsein

Aggression

Herzrhythmusstörungen

Hautabschälung

Herzinsuffizienz

Schläfrigkeit (Patienten mit Rückenmarkverletzungen )

Brustvergrößerung (Männer)

Flüssigkeit in der Lunge

Verlust des Bewusstseins

Keratitis

Verlust des Sehvermögens

Hautschmerzen

geistige Beeinträchtigungen

Harnverhalt

[]