Cipralex

Das Medikament Cipralex wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cipralexwurde bisher von 932 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 7,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Bei der Anwendung von Cipralex traten bisher folgende Nebenwirkungen auf

Gewichtszunahme (261/1018)
26%
Müdigkeit (255/1018)
25%
Übelkeit (189/1018)
19%
Libidoverlust (159/1018)
16%
Schwindel (151/1018)
15%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 302 Nebenwirkungen bei Cipralex

Cipralex wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

Krankheit%Bewertung (Durchschnitt)
Depression65%(645 Bew.)
Angststörungen4%(27 Bew.)
Zwangsstörung3%(38 Bew.)
Burnoutsyndrom3%(29 Bew.)
Sozialphobie3%(29 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 59 Krankheiten behandelt mit Cipralex

Andere Medikamente mit den gleichen Wirkstoffen wie in Cipralex

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Citraplex60% (3 Bew.)
Ciralex40% (2 Bew.)

Wir haben 1018 Patienten Berichte zu Cipralex.

Prozentualer Anteil 65%35%
Durchschnittliche Größe in cm168181
Durchschnittliches Gewicht in kg7086
Durchschnittliches Alter in Jahren4344
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,8526,32

In Cipralex kommt folgender Wirkstoff zum Einsatz

Escitalopram

Fragen zu Cipralex

alle Fragen zu Cipralex

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Cipralex für Angststörungen, Burnoutsyndrom mit Schwindel, Müdigkeit, Angstgefühle

Nehme Cipralex seit etwas über 3 Wochen. Die erste Woche war die Hölle. Nebenwirkungen wie Schwindel, Müdigkeit und Angst waren echt ziemlich heftig, so dass ich für einige Tage von 10 mg auf 5 mg runter gegangen bin. Dann habe ich wieder langsam von 7.5 mg auf 10 mg erhöht. Nehme das Medikament...

Cipralex bei Angststörungen, Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngststörungen, Burnoutsyndrom23 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme Cipralex seit etwas über 3 Wochen. Die erste Woche war die Hölle. Nebenwirkungen wie Schwindel, Müdigkeit und Angst waren echt ziemlich heftig, so dass ich für einige Tage von 10 mg auf 5 mg runter gegangen bin. Dann habe ich wieder langsam von 7.5 mg auf 10 mg erhöht. Nehme das Medikament aufgrund eines Burn-Out-Syndroms. Meine Hauptsymthome waren bei mir starke Benommenheit und Schwindel. Jetzt nach ca. 3 Wochen fühle ich mich sehr gut. Mein "Normalzustand" ist fast wieder erreicht. Keine Nebenwirkungen mehr und die Symthome sind weg. Fehlt nur noch die Stabilität. War lange Zeit gegen Antidepressivas. Bin aber nun vom Gegenteil überzeugt worden.

Eingetragen am  als Datensatz 21000
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für posttraumatische Belastungsstörung, posttraumatische Belastungsstörung mit Gewichtszunahme, Albträume, Leukopenie, Kieferkrämpfe, bakterielle Infektion, saurer Reflux, Überaktivität

leider weiss ich den genauen zeitraum nicht mehr nur dass ich seit frühling 2016 ad nehme von venlaflaxin über sertralin war alles dabei und auch alle nebenwirkungen aber nicht die guten von alpträumen die so real waren dass ich am tag nicht wusste ob das nicht wirklich passiert ist ......bis...

Cipralex bei posttraumatische Belastungsstörung; Wellbutrin bei posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cipralexposttraumatische Belastungsstörung12 Monate
Wellbutrinposttraumatische Belastungsstörung8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

leider weiss ich den genauen zeitraum nicht mehr nur dass ich seit frühling 2016 ad nehme von venlaflaxin über sertralin war alles dabei und auch alle nebenwirkungen aber nicht die guten von alpträumen die so real waren dass ich am tag nicht wusste ob das nicht wirklich passiert ist ......bis kieferschmerzen als ob ich die ganze nacht draufgebissen hatte über turboruhelosigkeit von venlaflaxin........ganz toll bei burnout.......schliesslich bin ich bei cipralex gelandet war ok......von den 25 kg plus wollen wir nicht reden am ende bist du deine depression los aber brauchst gleich wieder was um damit klar zu kommen ein dicker depressionsloser mensch zu sein........

gut wars bis ich meinen therapeuten wechselte......die meinte wir stellen um auf wellbutrin das ist anscheinend ein medikament das nicht zur gewichtszunahme führt heureka !!!! wir liessen eine zeitlang die beiden ads nebeneinander laufen 150 mg wellbutrin und 10 mg cipralex letztes jahr im herbst hatte ich dann die glorreiche idee cipralex auszuschleichen.......man ahnt es wohl totales fiasko ich glaub viel hätte nicht mehr gefehlt und ich wär in der geschlossenen gelandet völig freiwillig so stark reagierte mein körper auf die reduzierung von cipralex........wir erhöhten wieder......es ging wieder bergauf.......

nun hab ichs im frühjahr wieder probiert........eindeutig die bessere jahreszeit zum absetzen..........nun ich halbierte meine 10 mg auf 5mg mit einigen höhen und vielen tiefen schaffte ich es
beschäftigte mich viel ging viel golfen......das hilft wirklich wenn man kraft dazu hat.......

nun war ich willens wieder bis zum frühjahr 2018 zu warten weil ich ja keine eile hatte wenn ja wenn nicht eine bakterielle infektion dazu gekommen wäre die eines antibiotikas bedurfte ............tja die kann so jetz zwar nichts dafür aber da ich immer bei neuen medikamenten frage wegen wechselwirkungen und so.......( lungenfacharzt mit eigener software für wechselwirkungen.....wieso ist das nicht standart ??) bekam ich diesmal die frage zu hören ........wissen sie dass bei wellbutrin und cipralex ein erhöhtes risiko für epilepsie haben ??? häää wie bitte ??? nein wusste ich natürlich nicht wie auch kein mensch hat mir das gesagt weder apotheke noch therapeutin bähhhhh.......da sitz ich nun und mein plan bis zum frühjahr zu warten wackelt dafür spricht sonne rausgehen aktiv sein dagegen EPILEPSIE und eine knie op im oktober

.........räusper ja ich muss ja nicht alles haben danke neben nierentumor und burnout noch epilepsie danke ich kann verzichten.........wie ich mich kenne werde ich das falsche tun und ab morgen kein cipralex mehr nehmen denn mit dem wissen ????? aber entscheiden kann das wohl jeder nur für sich foren hin oder her.......vl hilft dieser absatz jemanden vl nur um das nächste mal nach wechselwirkungen zu fragen.......tbc

Eingetragen am  als Datensatz 79257
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram, Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Müdigkeit, Schwindel, Gewichtszunahme, Antriebslosigkeit, Appetitsteigerung, Aggressivität

Habe das Medikament Cipralex (Escitalopram 20mg jeden Tag eine Tablette nach dem Frühstück) gegen Depressionen und teils soziale Phobien verschrieben bekommen. Zu den Wirkungen: -leichte Besserung der Depression, negative Gedanken waren zeitweise noch vorhanden, aber nicht mehr so häufig und...

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe das Medikament Cipralex (Escitalopram 20mg jeden Tag eine Tablette nach dem Frühstück) gegen Depressionen und teils soziale Phobien verschrieben bekommen.

Zu den Wirkungen:
-leichte Besserung der Depression, negative Gedanken waren zeitweise noch vorhanden, aber nicht mehr so häufig und nicht mehr so stark.
-Ich konnte besser auf Menschen zugehen, es fiel mir leichter über alles mögliche zu reden. Auftreten gegenüber fremden Menschen war mit mehr Selbstbewusstsein.
-Vorher habe ich mir viel gefallen lassen, nach einnahme des Medikaments kam ich mehr aus mir heraus. Bei ernsthaft begründeten Streitigkeiten habe ich aggressiver als sonst reagiert. (natürlich nicht körperlich, sondern Verbal)


Zu den Nebenwirkungen:
-Anfangs, in der einschleichphase war ich ziemlich benommen und stand manchmal etwas neben mir. Dies hat sich im Laufe der Zeit gelegt, als sich der Körper an das Medikament gewöhnt hat. Der Schwindel hat sich komplett gelegt.
-Ejakulationsprobleme. Es war schwerer zum Samenerguss zu kommen.
-Appetitsteigerung und Gewichtszunahme, denn ich habe mehr gegessen als vorher.
-Antriebslosigkeit, Müdigkeit und Trägheit waren die schlimmsten nebenwirkungen für mich, weil es mir ein wenig Lebensqualität genommen hat. Mein Arzt konnte es nicht verstehen, er sagte, dass dieses Medikament antriebssteigernd sei.


Aufgrund letztere Nebenwirkungen schleiche ich dieses Medikament jetzt langsam aus. Es wurde mir nämlich schwieriger, alltägliche Aufgaben zu erledigen.

Ich war jetzt beim Psychiater und er stellt mich nach der Ausschleichphase auf Moclobemid um. Ich nehme seit ein paar Tagen die halbe Dosis Cipralex (also 10mg) und hatte bisher noch keine Absetzsymptome.

Eingetragen am  als Datensatz 72930
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Panikstörung mit Libidoverlust, Restless-Legs-Syndrom

Hallo, zunächstmal: Ich habe vor 10 Jahren (mit 22) quasi über Nacht eine Panikstörung entwickelt, Depressionen hatte ich vorher schon fast seit ich denken konnte. Ich wurde zudem als Asperger-Autist diagnostiziert. Panikattacken hatte ich mehrmals am Tag, an den meisten Tagen welche der...

Cipralex bei Depression, Panikstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Panikstörung6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, zunächstmal: Ich habe vor 10 Jahren (mit 22) quasi über Nacht eine Panikstörung entwickelt, Depressionen hatte ich vorher schon fast seit ich denken konnte. Ich wurde zudem als Asperger-Autist diagnostiziert. Panikattacken hatte ich mehrmals am Tag, an den meisten Tagen welche der Kategorie "Todesangst". Die ersten Jahre mit der Panikstörung waren ein Leben von Sekunde zu Sekunde, auch zwischen den Attacken hatte ich Jahrelang keine Ruhe, ob Bett oder Fußboden, es war beides gleich unkuschelig. Von den weiteren Symptomen einer Panikstörung, wie Tinnitus, Kopfschmerzen, Depersonalisation usw. will ich gar nicht erst anfangen.
Ich habe lange keine Tabletten nehmen wollen, weil ich sogar schon bei Aspirin Angst hatte paradoxe Nebenwirkungen zu bekommen und in der Tat war die Erwartungshaltung beim Nehmen harmloser Medikamente so, dass ich einen recht starken Noceboeffekt (Placeboeffekt, nur in negative Richtung) bekam. Gesprächstherapie hat nichts gebracht, ich bin ein Wissenschaftsaffiner Mensch und der Psychiater konnte mir nicht viel erklären, was ich nicht eh schon wusste und so ist also auch die Aufklärung der Menchanismen einer Panikstörung natürlich nichts verbessert worden.
Irgendwann bin ich dann von Zuhause ausgesogen, weil ich es bei meinen Eltern nicht mehr ausgehalten hatte, konnte aber nicht in meinem neuen Zuhause schlafen, weil es einfach nicht mein Rückzugsort war. Die Wohung hatte ich aber schon und sie war schon eingerichtet, also habe ich doch noch angefangen Cipralex zu nehmen und zwar Tropfen und anfangs mit einer 80stel Dosis, um meinen Noceboeffekt zu überlisten. Hat geklappt, Dosis langsam gesteigert und sieheda, es wurde in der Tat besser.
Allerdings hat es auch nach Erreichen der üblichen Dosis lange gedauert, bis sich so richtig was verändert hat. Die Dynamik ist jetzt eine andere als früher, soll heißen: früher hat es nach einer Dosisänderung - ob nach oben oder nach unten - Wochen gedauert, bis man eine Auswirkung auf die Angstneigung bemerkt hat. Jetzt dauert es nur noch um die 12-24 Stunden (wenn ich mal eine Teblette vergesse oder so). Zudem war die Anfängliche Wirkung zwar irgendwie Angstlindernd, aber auf eine seltsame Art und Weise, die Angst wurde durch kein Wohlgefühl oder so ersetzt, es war eine Art von "Leere" da. Jetzt ist das allerdings anders, mir geht es im Vergleich zu früher *extrem* viel besser, es hat nur sehr lange gedauert. An meinem nicht vorhandenem sozialen Netzwerk liegt das nicht, daran hat sich zum Leidwesen meines Psychiaters nämlich nie etwas geändert, daher schiebe ich die veränderte Wirkung und Dynamik darauf, dass sich ja erstmal im Gehirn wieder Serotonin*rezeptoren* bilden müssen und das dauert länger als ein paar Wochen und ist auch therapeutisch erwünscht.
Ich habe jetzt nur noch selten Panikattacken und dann auch nur Kurz und so, dass ich mich zwischen den Attacken wieder gut fühle und nicht mehr permanent auf einem "Horrortrip" bin. Außerdem bin ich aktiver, schlafe nicht mehr 12-15 Stunden amTag, gehe mit meinen einzigen 3 Freunden manchmal weg, ich bin sogar gerade dabei mir über eine Lebenshilfe einen Job andrehen zu lassen. Ich habe noch nie gearbeitet.
Ich bin wirklich total froh, dass das Cipralex so gut wirkt. Die wenigen Nebenwirkungen stehen in keinem Verhältnis zum Lebensqualitätsgewinn, den ich verspüre. Außerdem habe ich jetzt spaß am Essen, was noch nie der Fall war. Manche hatten mich sofort als bulimisch abgestempelt, aber ich hatte keinen spaß an meinem 16-18er BMI, mir war Essen nur unglaublich lästig und ich hab immer das gleiche gegessen und mich gegen neues gesträubt (evtl. wegen Asperger). Jetzt tue ich es gern und muss eher darauf achten, dass ich nicht viel mehr als 80 kg wiege (vorher 50-55 bei 1,84 m, männlich) Ich schreibe nochmal pro und Kontra in Stichworten auf und reiße dabei noch nicht erwähnte Dinge an:

Pro (Diagnose):
-Wirkung ab 12,5 mg
-Panikattacken weg
-allgemeine permanente Angstgefühle weg
-Gewichtszunahme auf normales Niveau, freude am Essen
-Impulsivität verringert oder anders ausgedrückt: ich werde weniger durch Gefühlschaos bei der Entscheidungsfindung blockiert und die Entscheidungen sind rationeller, was sich für mich als rationellen Menschen sehr gut anfühlt. Die Ausprägung dieses Effektes ist aber eher gering
-allgemein lebensfähiger und etwas lebensfreudiger
-rausgehfreudiger/-fähiger

Pro (anderes):
-Doppeltsehen weg?!
-manchmal fühle ich mich so wach, wie es offenbar von mir erwartet wird
-Roemheld-Syndrom weg (starker Blutdruckabfall mit Darmkrämpfen, Anfallsartig, der Vagus Nerv ist dabei involviert und der hat auch was mit Panik und Depressionen zu tun, da ist vielleicht die Verbindung)

Kontra (Nebenwirkungen):
-verringerte Libido (kann auch positiv sein...reichen tuts jedenfalls noch ;) )
-bei Erhöhung von 12,5 auf 15 mg Restless Legs, die aber später abklingen, allgemein scheint der Grat zwischen "zu viel" und "zu wenig" schmal zu sein
-Neigung zu epischen Asperger-Monologen und -Erklärungen (wie diesem Erfahrungsbericht hier) erhöht, sowie der Neigung ohne zu denken drauf los zu plappern und andere ungewollt vor den Kopf zu stoßen (diese "Nebenwirkung" ist vermutlich unerheblich für Nicht-Asperger)

Anderes Kurioses oder Hilfreiches:
-Schokolade (genauer: Kakao) enthält koffeinähnliche Substanzen, schon bevor ich das wusste, hatte ich von Schokolade, vor allem dunkler, Herzrasen und Beklemmung bekommen, also kein Noceboeffekt. Bei bestehender Angstproblematik regaiert der Körper auf sowas sensibler. Als Kind hatte ich eine Flasche Cola am Bett, ohne irgendeine Koffeinwirkung zu verspüren, seit der Panikstörung rühre ich kein Bisschen Koffein mehr an, auch mit Cipralex nicht.
-Was glaube ich nicht in der Packungsbeilage steht, ist, dass Lakrize das Enzym aktiviert, das Cipralex abbaut. Auch hier gab es schon bevor ich das wusste den Effekt, dass ich einen Tag nach Lakriztgenuss eine Verschlechterung der Angstsyptomatik hatte, 3-4 Tage anhaltend.


Vorurteile:
Mein Bericht hört sich erstaunlich gut an, ich weiß, ist aber die Wahrheit. Es gibt viele Leute, die meinen Antidepressiva würden die Persönlichkeit verändern. Man kann ihnen das nicht beweisen, da "seit der Einnahme geht es mir besser" als Täuschung gedeutet wird. Fakt ist aber, dass Durch ein Neurotransmitterungleichgewicht die "Kranke" Person eh schon nicht mehr sie selber ist, um es mal so aus zu drücken. Ein Antidepressivum versucht nur den Ausgangszustand wieder her zu stellen. Wie der Psychiater schon vorher behauptet hat, ich fühle mich nicht verändert, sondern im Gegenteil, ich fühle mich nicht mehr so eingeengt.
Oft werden auch Benzodiazepine (Tranquilizer) mit Antidepressiva verwechselt, die Medien machen es falsch vor. Erstere wirken sofort stark angstlindernd und man läuft nur noch mit einem Grinsen im Gesicht herum, aber diese Beiden Substanzgruppen sind absolut nicht das selbe. Ich muss mich also dafür aussprechen eventuelle Vorurteile gegen Antidepressiva zu überdenken, aber letztendlich gilt, dass nicht jeder Mensch das gleiche Leiden hat und auch nicht jeder Mensch hat die gleiche Körperchemie, sodass man nicht pauschal sagen kann, wie das hier auf dieser Website offenbar gemacht wird, ob ein Medikament "gut" ist, oder nicht. Gut gemeinte, pauschale Räte wie "Finger davon" oder "kann ich nur jedem empfehlen" sind völlig Banane und ab zu lehnen.

Letztendlich: ich persönlich bin jedenfalls unsagbar froh das Zeug zu nehmen, auch wenn es Jahre gebraucht hat, bis es so wirkt, wie es jetzt tut. Ich würde auch jedem ans Herz legen einem Antidepressivum/Anxiolytikum Zeit zu geben, wegen der schon angesprochenen Rezeptorbildung im Gehirn. Depressive Gehrirne sind nicht nur verarmt an Serotonin, sondern eben auch an Serotoninrezeptoren. Theoretisch kann man ein Antidepressivum wieder absetzen, nachdem das Gehirn wieder gelernt hat Freude bzw, keine Angst zu empfinden, darum darf man die Therapie nicht unterbrechen und sie sollte mindestens 2 Jahre laufen. Bei mir klappt das leider nicht, d.H. auch nach Ausschleichen kommt die Panik irgendwann schockaritg wieder und es dauert ein halbes Jahr, bis ich wieder den vorherigen Zustand erreicht habe nach erneuter Gabe. Es steht also in den Sternen, ob ich persönlich das irgendwann mal absetzen können werde.

Gute Besserung an alle, die auch sowas nehmen wollen oder schon nehmen.

Eingetragen am  als Datensatz 56764
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient aus Arztfamilie
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angststörungen mit Absetzerscheinungen

Mein Arzt,Psychiater,meinte nach 6 Jahren Einnahme könnte ich Cipralex absetzen,einfach so."Das ist gar kein Problem !" Mir ging es gut,wozu also noch länger Cipralex. Aber ich habe nicht einfach abgesetzt,sondern über 3 Monate ausgeschlichen,war wohl immer noch zu kurz....

Cipralex bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngststörungen6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein Arzt,Psychiater,meinte nach 6 Jahren Einnahme könnte ich Cipralex absetzen,einfach
so."Das ist gar kein Problem !"
Mir ging es gut,wozu also noch länger Cipralex.
Aber ich habe nicht einfach abgesetzt,sondern über 3 Monate ausgeschlichen,war wohl
immer noch zu kurz.
Absetzerscheinungen,besser Entzug,was anderes ist es nicht :
Schüttelfrost,Übelkeit,Erbrechen,Herzrasen,Schwindel,zittrig ,agressiv,Blitze im Kopf...
Das fing 2 Wochen nach Reduzierung auf Null an.
Mein Hausarzt hat ein EKG gemacht ,alles ok,wir kamen dann darauf ,dass es Absetz-
erscheinungen sind und ich sollte doch wieder Cirpalex nehmen. Nein Danke !!!!
Jetzt ,nach 6 Wochen "Absetzsymptomen" geht es langsam wieder besser.
Sowas nehme ich nie wieder.
Von den Ärzten wird man auch ziemlich alleine gelassen.
Jedenfalls habe ich einiges draus gelernt ,ich bin jetzt Medikamenten und
Ärzten gegenüber sehr kritisch !
Und unbedingt : Sehr langsam und vielleicht mit Hilfe eines informierten
Arztes ausschleichen !

Eingetragen am  als Datensatz 49244
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen, Selbsverletzendes Verhalten mit Appetitsteigerung, Libidoverlust, Orgasmusstörung, Traumveränderungen

Anfangs bekam ich 10 mg, was jedoch keine Wirkung zeigte. Danach wurde die Dosis auf 15 und dann auf 20 mg erhöht. Dies merkte ich dann schon eher. Im Vergleich zu vorher ist meine Stimmung und mein Verhalten schon besser geworden.Dazu besuche ich seit einigen Wochen eine Psychotheratpeutin, im...

Cipralex bei Depressionen, Selbsverletzendes Verhalten

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, Selbsverletzendes Verhalten4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfangs bekam ich 10 mg, was jedoch keine Wirkung zeigte. Danach wurde die Dosis auf 15 und dann auf 20 mg erhöht. Dies merkte ich dann schon eher. Im Vergleich zu vorher ist meine Stimmung und mein Verhalten schon besser geworden.Dazu besuche ich seit einigen Wochen eine Psychotheratpeutin, im Schnitt alle 2 Wochen, wie halt Termine frei sind.

Jedoch sollte man nicht vergessen, dass es "nur" ein Medikament ist und keine endgültige Lösung. Es unterstützt mich sehr, frage mich jedoch was ist wenn ich es mal nicht mehr nehme...

Anfänglich hatte ich, wie viele, großen Appetit, was sich jedoch nicht in Gewichtszunahme umschlag. Hatte eher das Gefühl sogar ein bisschen abgenommen zu haben, was vielleicht einfach auch am Streß bzw. der Situation lag.
Libidioverlust sowie Orgasmusstörungen traten bei mir bei der Anfangszeit auch auf, wobei ich mir das nicht sicher bin ob es am Medikament lag oder einfach wieder an der schlechten Gefühlslage allgemein.

Wirklich auf das Medikament zurückführende Nebenwirkungen sind Traumveränderungen. Fast jede Nacht träume ich, meistens negative und wirre Sachen. Am Morgen danach manchmal kurze Bedenken ob dies jetzt wirklich passiert war oder nur im Traum. Auf Dauer etwas belastend, da man am Morgen immer das Gefühl hat, nicht geschlafen zu haben und somit nicht ausgeruht zu sein, sondern aktiv irgendwo dran beteiligt war.

Eingetragen am  als Datensatz 8648
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angststörungen, generalisierte Angststörung mit Unruhe, Schlafstörungen, Gewichtsabnahme, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Durchfall, Schwindel, Kribbeln, Zittern, Benommenheit

Habe Cipralex bereits 2010 genommen. Auch damals heftige Nebenwirkungen in den ersten 3 Wochen. Dann stellte sich Besserung ein.Medi nach 12 Monaten ganz langsam ausgeschlichen ohne jeglichen Absetzerscheinungen. Nun nehme ich es den 8.Tag und mir geht es schlechter als vorher - extreme...

Cipralex bei Angststörungen, generalisierte Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngststörungen, generalisierte Angststörung8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Cipralex bereits 2010 genommen. Auch damals heftige Nebenwirkungen in den ersten 3 Wochen. Dann stellte sich Besserung ein.Medi nach 12 Monaten ganz langsam ausgeschlichen ohne jeglichen Absetzerscheinungen.

Nun nehme ich es den 8.Tag und mir geht es schlechter als vorher
- extreme Unruhe und Schlafstörungen
- nachts wach liegen mit innerlicher Unruhe die sich bis zur Panik steigert
- Gewichtsverlust
- Appetitverlust
- Übelkeit, Durchfall
- Schwindel
- Adreanalinschübe durch den Körper
- Brennen / Kribbeln der Haut
- Zittern des Körper ( insbesondere der Beine beim Laufen)
- neben sich stehen
- vermehrte Grübelneigung

Ich hoffe,das Ganze gibt sich bald,da ich sonst absetzen muss. Will auch mal wieder arbeiten gehen, was aber so keinesefalls mgl. ist.

Eingetragen am  als Datensatz 41960
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angststörungen mit Gewichtszunahme, Müdigkeit, Muskelschmerzen, Absetzerscheinungen

Anfangs (die ersten 2 Wochen) verschlimmerten sich meine Symptome (ich hatte grundlos Angst, Panikattacken, starkes Zittern im Arm), mit 10 mg Cipralex + Therapie sind die Panikattacken nach gut einem halben Jahr verschwunden, geblieben ist hin und wieder ein \"ungutes\" Gefühlt und teilweise...

Cipralex bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngststörungen16 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfangs (die ersten 2 Wochen) verschlimmerten sich meine Symptome (ich hatte grundlos Angst, Panikattacken, starkes Zittern im Arm), mit 10 mg Cipralex + Therapie sind die Panikattacken nach gut einem halben Jahr verschwunden, geblieben ist hin und wieder ein \"ungutes\" Gefühlt und teilweise Angst.
Allerdings habe ich gut 10 kg zugenommen (und da hilft auch Sport und gesunde Ernährung nicht wirklich viel), zudem bin ich häufig müde und habe hin und wieder Muskelschmerzen.

Einen erfolglosen Absetzversuch habe ich schon hinter mir: Nach einem Jahr habe ich langsam von 10 mg auf 5 mg und dann auf 2,5 mg herunterdosiert bis ich es dann für drei Tage ganz weglassen konnte, dann allerdings setzten Kopfschmerzen, Benommenheit, Schwindel, Durchfall, Angst, leichte Reizbarkeit, Unruhe sowie grundloses Weinen ein und ich musste es wieder nehmen. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Versuch!

Insgesamt habe ich das Gefühl, dass die Therapie mehr zur Genesung beigetragen hat als das Medikament.
Wenn ich mich nochmal entscheiden könnte, würde ich es ohne Cipralex versuchen.
Außerdem frage ich mich, warum im Waschzettel Gewichtzunahme nicht als Nebenwirkung aufgeführt ist.

Eingetragen am  als Datensatz 9130
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, posttraumatische Belastungsstörung mit Libidoverlust, Anorgasmie, Blutgerinnungsstörungen, Muskelzuckungen

zunehmender Libidoverlust, kaum Interesse an Sex, Orgasmusschwierigkeiten - mittlerweile verzichte ich auf den "Kraftakt" des Kommens ;-) manchmal Hautblutungen (Petechien), die einige Tage anhalten. Anfangs nur auf die Ellenbeugen beschränkt, beim letzten Auftreten war der ganze rechte Unterarm...

Cipralex bei Depression, posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, posttraumatische Belastungsstörung5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

zunehmender Libidoverlust, kaum Interesse an Sex, Orgasmusschwierigkeiten - mittlerweile verzichte ich auf den "Kraftakt" des Kommens ;-)
manchmal Hautblutungen (Petechien), die einige Tage anhalten. Anfangs nur auf die Ellenbeugen beschränkt, beim letzten Auftreten war der ganze rechte Unterarm betroffen. Sah erschreckend aus. Bekomme auch leichter blaue Flecken.
Seit einiger Zeit Muskelzuckungen vorwiegend in den Beinen, seltener Armen.
Überlege ein langsames Ausschleichen des Medikaments, da die Nebenwirkungen langsam zuviel werden. Die Stimmung hat sich verbessert, allerdings kann ich nicht sagen, ob diese sich nicht auch ohne Cipralex zum positiven verändert hätte. Begleitend gab es bis vor einem Monat wöchentliche Psychotherapie.

Eingetragen am  als Datensatz 1580
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen, leichte angstzustände mit Durchfall, Erbrechen, Libidoverlust, Lustlosigkeit

ich leide seit längerer zeit an depressionen, leichten angstzuständen, selbstzweifel- ging deswegen zu meinen neurologen- es ist nicht so das mein leben zur zeit sehr schlecht ist aber ich bin mir sicher in mir steckt viel mehr in jeder weise ob job, privat - für mich ist das abenteuer CIPRALEX...

Cipralex bei Depressionen, leichte angstzustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, leichte angstzustände2 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich leide seit längerer zeit an depressionen, leichten angstzuständen, selbstzweifel- ging deswegen zu meinen neurologen- es ist nicht so das mein leben zur zeit sehr schlecht ist aber ich bin mir sicher in mir steckt viel mehr in jeder weise ob job, privat - für mich ist das abenteuer CIPRALEX nach 2 wochen beendet , so schlecht kann es mir gar nicht gehen mich mit diesen nebenwirkungen abzufinden, nur durchfall, erbrechen, keine lust auf sex und andere mir lieb gewordene aktivitäten- rate jeden nur auf anti depressiva zurück zu greifen wenns wirklich nicht mehr geht

Eingetragen am  als Datensatz 27120
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen, psychische Labiliät mit Gewichtszunahme, Schlafstörungen, Inkontinenz

Gewichtszunahme, ständig Hungergefühl, Durchschlafstörungen, Blasenschwäche, Gewichtszunahme trotz ständigen Sports!

Cipralex bei Depressionen, psychische Labiliät

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, psychische Labiliät10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtszunahme, ständig Hungergefühl, Durchschlafstörungen, Blasenschwäche, Gewichtszunahme trotz ständigen Sports!

Eingetragen am  als Datensatz 1310
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Fluoxetin für Panik, Unruhezustände, Schlafstörungen, Depressionen, Angststörungen, Zwänge, Depression, Angststörungen, Adipositas mit Herzrasen, Übelkeit, Kälteempfinden

Leide seit 9 Jahren unter schweren Angststörungen.Habe nach Zoloft das Medikament Cipralex über 2 Jahre bekommen. Keine Nebenwirkungen.Gute vertragen.Meine Ängste und Panikattacken waren kaum noch vorhanden. Dann habe ich letztes Jahr das Cipralex ohne Arzt einfach abgesetzt weil ich dachte, ich...

Fluoxetin bei Depression, Angststörungen, Adipositas; Cipralex bei Depressionen, Angststörungen, Zwänge; valdoxan bei Schlafstörungen; dipiperon bei Panik, Unruhezustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FluoxetinDepression, Angststörungen, Adipositas14 Tage
CipralexDepressionen, Angststörungen, Zwänge7 Wochen
valdoxanSchlafstörungen7 Wochen
dipiperonPanik, Unruhezustände7 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Leide seit 9 Jahren unter schweren Angststörungen.Habe nach Zoloft das Medikament Cipralex über 2 Jahre bekommen. Keine Nebenwirkungen.Gute vertragen.Meine Ängste und Panikattacken waren kaum noch vorhanden.
Dann habe ich letztes Jahr das Cipralex ohne Arzt einfach abgesetzt weil ich dachte, ich sei strak genug und wieder fit.Hatte 2 Wochen das Gefühl auf Watte zu laufen.Schwindel...
Nach 5 Monaten merkte ich dann, wie das mit den Ängsten und Depressionen und Zwängen wieder los ging und meine Allgemeinärztin hat mir Fluoxetin gegeben (Weil ich stark übergewichtig bin)und das Medikament der Abnahme förderlich wäre.
14 Tage bin ich durch die Hölle gegangen mit den Nebenwirkungen. Der komplette Beipackzettel war in meinem Körper vertreten.Am schlimmsten war für mich das Gefühl als wenn ich Chinaöl getrunken hab.Ein Kälteschauer nach dem anderen.Panik...herzrasen...Übelkeit.Hab auch gut abgenommen.
Aber da ich hier gelesen hatte, dass man durchhalten soll...war ich tapfer.Nach 14 TAgen bin ich bei meiner Ärztin zusammengebrochen mit schweren Panikschüben und sie hat mich ins Krankenhaus eingewiesen....5 Wochen war ich dort stationär und wurde wieder auf Cipralex eingestellt...am Anfang 10 mg...dann 15 mg...jetzt 20 mg.
Abends zum Ein - und Durchschlafen nehme ich Valdoxan 25 mg und Dipiperon 20 mg.
Was soll ich euch sagen ? Ich fühl mich wie neugeboren
Die Angsttherapie in der Klinik war der Hammer. Habe mehr gelernt als in den letzten 9 Jahren und werde eine Verhaltenstherapie machen. Die letzten Jahre haben sie nur Tiefenpsychologie mit mir betrieben...völlig falsch. Aber wie soll man das als Laie wissen ?
Ich habe von den Cipralex keinerlei Nebenwirkungen bekommen...die Ängste hab ich jetzt im Griff...kann wieder rumalbern und lachen.Einkaufen...alleine einkaufen...alleine zu Hause schlafen...Autofahren...
Ist der Hammer sag ich euch !
Mit dem Gewicht....da ich eine Esstörung habe (Binge eating) kann ich das nicht so sagen.In der Klinik habe ich trotz Cipralex 8 Kilo abgenommen. Hier zu Hause ess ich wieder anders und auch mehr...da ist ein Kilo rauf. Hat aber meiner Meinung nix mit den Medis zu tun

*Übrigens wurde mir in der Klinik gesagt, dass ich diese Krankheit VÖLLIG und GANZ wieder loswerden kann, wenn ich an mir arbeite und meine Angstübungen mache. ISt zwar echt schwer auszuhalten, aber ich werd es machen um endlich wieder Lebensqualität zu bekommen*

Haltet durch - wir schaffen das *grins*

Eingetragen am  als Datensatz 21436
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Fluoxetin, Escitalopram, Agomelatin, Pipamperon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):105
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angststörungen, Panikattacken mit Übelkeit, Schwindel, Kreislaufstörung

Ich habe dieses Medikament von meiner Therapeutin verschrieben bekommen. Auf die Nachfrage, ob ich das Medikament nehmen darf, weil ich die koronare Herzkrankheit habe und außerdem noch Metoprolol, CoDiovan, ASS, L-Thyrox, Torasemit, Simva und Valoron nehmen muss wurde mir gesagt, das wäre kein...

Cipralex bei Angststörungen, Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngststörungen, Panikattacken5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe dieses Medikament von meiner Therapeutin verschrieben bekommen. Auf die Nachfrage, ob ich das Medikament nehmen darf, weil ich die koronare Herzkrankheit habe und außerdem noch Metoprolol, CoDiovan, ASS, L-Thyrox, Torasemit, Simva und Valoron nehmen muss wurde mir gesagt, das wäre kein Problem und ich sollte es die ersten fünf Tage einschleichend nehmen, also fünf mg und dann auf 10 mg erhöhen. Am ersten Tag nach der Einnahme wurde mir übel, das ich mich übergeben musste. Am zweiten Tag hat man mich dann mit Schwindel und Kreislaufproblemen ins Klinikum eingeliefert. Ich habe dann nach Rücksprache mit meiner Therapeutin das Medikament zu einer anderen Tageszeit eingenommen und es traten Nebenwirkungen wie Gesichtsschwellung und Störungen beim Wasserlassen auf. Nun habe ich das Cipralex abgesetzt und die Nebenwirkungen verschwinden so langsam wieder.Ich kann nur jedem raten, der auch die KHK hat, Cipralex mit absoluter Vorsicht einzunehmen.

Eingetragen am  als Datensatz 10763
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1954 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):96
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen, Burnoutsyndrom mit keine Nebenwirkungen

ich bins nochmal.. wegen dem Blutspenden.. Liebe Mod: ich wollte Blutspenden gehen.. und die Ärztin legte mir eine ganz neue Liste vor.. in der alle Medikamente aufgelistet sind, die vom Blutspenden ausgeschlossen sind. Und dort sind jetzt ALLE Antidepressiva drin - insbesondere auch Cipralex...

Cipralex bei Depressionen, Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, Burnoutsyndrom7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich bins nochmal.. wegen dem Blutspenden..
Liebe Mod: ich wollte Blutspenden gehen.. und die Ärztin legte mir eine ganz neue Liste vor.. in der alle Medikamente aufgelistet sind, die vom Blutspenden ausgeschlossen sind. Und dort sind jetzt ALLE Antidepressiva drin - insbesondere auch Cipralex und Citalopram - bzw. der Wirkstoff Escitalopram.
Begründung der Ärztin war, dass das Blut auch Babies - bwz. Kranke bekommen - und sich diese Antidepressiva nicht mit evtl. zu gebenden Medikamenten vertragen. Ich wurde jedenfalls wieder heimgeschickt. Vielleicht ist das ja von Blutspende-Dienst zu Blutspende-Dienst unterschiedlich. In Bayern darf ich jedenfalls nicht spenden, solange ich Antidepressiva nehme- auch nicht mit SSRI SSNRI...
Abgesehen davon hatte ich auch schon im Internet gesucht- und dort nichts über den Ausschluss von Citalopram gefunden... durfte aber trotzdem NICHT Blutspenden. Mein gescheiterter Versuch war übrigens Ende September 2007 in Peiting in Obb.

Eingetragen am  als Datensatz 5042
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Burnoutsyndrom mit Schwindel, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, Unruhe, Schlaflosigkeit, Übelkeit

Ich begann die Einnahme von Escitalopram mit 5mg am Morgen. Die Nebenwirkungen begannen schon am ersten Abend: starke innere Unruhe und starke Kopfschmerzen. Die Kopfschmerzen hielten nur 2 Tage an. Als die Nebenwirkungen am 6. Tag etwas nachließen, erhöhte ich mutig an Tag 7 die Dosis auf 10mg....

Cipralex bei Depression, Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Burnoutsyndrom8 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich begann die Einnahme von Escitalopram mit 5mg am Morgen. Die Nebenwirkungen begannen schon am ersten Abend: starke innere Unruhe und starke Kopfschmerzen. Die Kopfschmerzen hielten nur 2 Tage an. Als die Nebenwirkungen am 6. Tag etwas nachließen, erhöhte ich mutig an Tag 7 die Dosis auf 10mg. Dann verstärkten sich die Nebenwirkungen wieder. Am schlimmsten war für mich die Appetitlosigkeit, da ich eh sehr schlank bin. Ich nahm erschreckende 4 Kilo ab (von 56 auf 52 kg). Auch die innere Unruhe war zeitweise schwer erträglich. Nachts fühlte ich mich manchmal wie ans Stromnetz angeschlossen, obwohl ich abends zusätzlich schlafförderndes Antideppressivum einnahm (Valdoxan 50 mg).

Ab Tag 13 ging es mir schlagartig besser. Keine Nebenwirkungen mehr. Der Appetit kehrte zurück. Die innere Unruhe blieb, aber nicht mehr so stark.

Die Antidepressive Wirkung setzte erst ab Tag 32 ein. Ich bin morgens aufgewacht und habe sofort gemerkt, dass es wirkt. Die innere Unruhe verschwand mehr und mehr. Ich konnte gut aufstehen, und meine Stimmung war gut. Die Lebensfreude war plötzlich zurück, und ich hatte wieder Spaß an meinen Hobbies.

Zwischen Tag 13 und 32 war ich sehr verzweifelt, denn ich machte mir Sorgen, dass Escitalopram bei mr nicht wirken könnte und ich auf ein anderes Medikament umsteigen muss oder die Dosis weiter erhöhen muss und wieder diese Nebenwirkungen ertragen muss. Mein Denken war sehr depressiv: Ich spürte eine innere Leere, fragte mich nach dem Sinn des Lebens und hatte Zukunftsängste.

Zum Glück war ich geduldig. Ich blieb bei 10mg und komme sehr gut klar. Ich fühle mich wie vor der Erkrankung. Ich bin in verhaltenstherapeutischer Behandlung, arbeite an mir und meinem Lebenswandel/Alltag/Denk- und Verhaltensmustern und hoffe, dass ich in einem halben Jahr wieder ohne Medikamente klarkomme.

Meine Tipps an alle Leidensgenossen:
- Geduldig sein!
- Hilfe in Anspruch nehmen (Familie, Freunde, Therapeuten, Notdienst, Seelsorge)
- Mindestens 3 Wochen durchhalten, was die Nebenwirkungen angeht. Wenn sie zu stark sind, mit dem Psychiater sprechen.
- Mindestens 6 Wochen durchhalten, was die antidepressive und angstlösende Wirkung angeht
- Bei innerer Unruhe und Niedergeschlagenheit: Entspannungsübungen durchführen (Meditation, autogenes Training, progressive Muskelrelaxation) und Bewegung, Bewegung, Bewegung! Sich überwinden und aufraffen, auch wenn es sich noch so falsch anfühlt!
- Bei Appetitlosigkeit trotzdem gesundes Essen und Getränke zu sich nehmen.
- Bei Schlaflosigkeit/Schlafstörungen schlafförderne Mittel einnehmen (nichts, was süchtig macht!!!).

Eingetragen am  als Datensatz 74832
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen, Burnoutsyndrom mit Müdigkeit, Schwitzen, Traumveränderungen, Gewichtszunahme, Libidoverlust

sehr starke Müdigkeit - das fiel ganz besonders auf, als ich die Dosis von 20 auf 30 mg erhöhen sollte - in dieser Zeit war ich nur noch müde- die erhoffte verstärkte Wirkung blieb aber aus - daher reduzierte ich wieder auf 20 mg. Vermehrtes Schwitzen, Traumveränderungen, leichte Gewichtszunahme,...

Cipralex bei Depressionen, Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, Burnoutsyndrom6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

sehr starke Müdigkeit - das fiel ganz besonders auf, als ich die Dosis von 20 auf 30 mg erhöhen sollte - in dieser Zeit war ich nur noch müde- die erhoffte verstärkte Wirkung blieb aber aus - daher reduzierte ich wieder auf 20 mg. Vermehrtes Schwitzen, Traumveränderungen, leichte Gewichtszunahme, weniger Lust auf Sex.
Was NICHT in der Packungsbeilage steht - ich darf nicht mehr zum Blutspenden gehen.

Anm.d.Mod.: Das ist falsch, es gibt nur Richtlinien für Trizyklische Antidepressiva, nach denen man 3 Wochen vor dem Spenden keine mehr eingenommen haben darf. Dies liegt an der fruchtschädigenden Wirkung bei pot. Schwangeren. Cipralex gehört nicht zu der Gruppe. (Quelle: Blutspenderichtlinien Uni Freiburg)

Eingetragen am  als Datensatz 5018
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cypralex für Depressionen mit Libidoverlust, Schlafstörungen, Schwitzen, Alpträume

Keine Lust mehr auf Sex, Schlafstörungen, starkes Schwitzen und Alpträume in der Nacht, werde sie absetzten (langsam, den schnelles Absetzen ist der Horror; Schwindel, Übelkeit, Gleichgewichtsstörungen, extreme Müdigkeit usw.....)und gegen die Schlafstörungen bekomme ich jetzt Trittico

Cypralex bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CypralexDepressionen4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keine Lust mehr auf Sex, Schlafstörungen, starkes Schwitzen und Alpträume in der Nacht, werde sie absetzten (langsam, den schnelles Absetzen ist der Horror; Schwindel, Übelkeit, Gleichgewichtsstörungen, extreme Müdigkeit usw.....)und gegen die Schlafstörungen bekomme ich jetzt Trittico

Eingetragen am  als Datensatz 1814
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Panik mit keine Nebenwirkungen

Keine, es ist wunderbar das es solch eine Hilfe gibt. Es geht mir gut.

Cipralex bei Depression, Panik

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Panik-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keine, es ist wunderbar das es solch eine Hilfe gibt.
Es geht mir gut.

Eingetragen am  als Datensatz 951
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für mittelschwere Depression, Major Depression mit Übelkeit, Magenbeschwerden, Appetitabnahme, Schlafstörungen, Kopfschmerzen

Cipralex- der 3. Anlauf! Direkt nach Jahreswechsel im Januar 2010 Zusammenbruch und Diagnose: Mittelschwere Depression mit vielen typischen Anzeichen (Starker Gewichtsverlust >10 kg, Schlafstörungen, Niedergeschlagenheit, Verzweiflung, Grübeln, Angststörungen uvm.). Kontakte fast gänzlich nach...

Cipralex bei mittelschwere Depression, Major Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cipralexmittelschwere Depression, Major Depression7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Cipralex- der 3. Anlauf!

Direkt nach Jahreswechsel im Januar 2010 Zusammenbruch und Diagnose: Mittelschwere Depression mit vielen typischen Anzeichen (Starker Gewichtsverlust >10 kg, Schlafstörungen, Niedergeschlagenheit, Verzweiflung, Grübeln, Angststörungen uvm.). Kontakte fast gänzlich nach und nach abgebrochen, Arbeiten war die Hölle, im Haus/ Bett vergraben. Selbst viele engste Freunde und Familie kamen nicht mehr an einen heran.

Als Therapiestart Psychotherap. und Medikation:
Mit naSSA Mirtazapin. Konnte zunächst wieder schlafen, beruhigende Wirkung, Appetit nahm zu und wieder eine Gewichtszunahme. Nach ca. 4 Wochen volle Wirkung. Hielt die Depression "im Lot". Weniger Schwankungen. Aber völlig antriebslos, müde etc., Morgentief und noch immer gedrückte Stimmung.

Dann Umstellung auf ein SSRI Fluvohexal:
Zwar "hellere" Stimmung. Aber dann nach ca. 3 Tagen heftige Nebenwirkungen wie starke innere Unruhe, heftige Angstzustände, Schlafstörungen usw., welche weiter zunahhmen. Stetige Verschlechterung, Rückfälle. Führte nach 2 Wochen zum sofortigen Abbruch der Einnahme.

Drei Tage später Start mit Cipralex:
- Bereits nach 3 Tagen trat eine deutliche (!) und spürbare Besserung ein.
- Angstzustände wurden schwächer. Stimmung besser, klarer,gelassener.
- In den ersten Tage leichte Übelkeit, Magenprobleme. Größtenteils nach 7 Tagen abgeklungen.
- Zur Zeit noch anhaltend: geringerer Appetit, leichte Schlafstörung, Spannung primär im Kieferbereich (z.T. mit Zähneknirschen) und minimaler Kopfschmerz im Stirn-/ Haaransatzbereich. Intensive "reale" Traüme. Klingt aber alles täglich weiter ab.

Es sind mittlerweile "erst" ca. 3 Wochen rum - aber die bislang schon eingetretene Wirkung ist im Vergleich zu den vorherigen Erfahrungen wesentlich besser! Signifikant. Kein Vergleich zu vorher. Konzentrationsfähigkeit steigt wieder, Wohlgefühl kehrt langsam wieder ein, wieder die Fähigkeit Freude zu empfinden. Wieder eine ganz andere Wahrnehmung. Kontakte mit Freunden und Aktivitäten nehmen täglich wieder zu. Sowie die Fahigkeit wieder Nähe zuzulassen!

Alles in allem: Mehr als erträgliche Nebenwirkungen- für die Lebensqualität, die man Tag für Tag dank des Mittels nach Jahren zurückbekommt! Als wär man langsam "wieder da"! Nach 2 Jahren in einer düsteren Nebelwolke- die einem dadurch unwiederbringlich "gestohlen" worden sind!

Ein, zwei schlecht Tage waren auch hier dazwischen! Aber die Abstände werden größer- und noch lange nicht mehr so schlimm!

März 2010: Ich hoffe, die Besserung setzt sich weiterhin fort und dass es auch anderen Betroffenen so helfen kann!

Oktober 2010: Einnahme dauert noch an. Sicher. Nebenwirkungen sind bis Juni völlig abgeklungen. Juli bereits berufliche Wiedereingliederung. An bestimmten Tagen noch leichte Schwankungen gehabt - Mittlerweile völlig wieder im Leben. Geht es sehr gut. Lebensabschnitte und "Baustellen" können endlich klarer in Angriff genommen werden. Seit Jahren nicht mehr so "klar".

Cipralex, der Wille da raus zu kommen und eine gute lückenlose therapeutische Betreuung! Danke.

Eingetragen am  als Datensatz 23025
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):198 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):94
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für bipolare Störung mit Gewichtszunahme, Absetzerscheinungen

Cipralex hat bei mir meine depressiven Phasen sehr gut behandelt, allerdings würde ich es nie wieder einnehmen oder jemand anderem empfehlen. Ich habe innerhalb eines Jahres über 10 kg zugenommen! Die Absetzerscheinungen sind die Hölle. Von wegen von Antidepressiva wird man nicht abhängig!!...

Cipralex bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cipralexbipolare Störung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Cipralex hat bei mir meine depressiven Phasen sehr gut behandelt, allerdings würde ich es nie wieder einnehmen oder jemand anderem empfehlen. Ich habe innerhalb eines Jahres über 10 kg zugenommen!
Die Absetzerscheinungen sind die Hölle. Von wegen von Antidepressiva wird man nicht abhängig!!
Extremes Schwitzen, Zittern, Weinen, permanenter Schwindel, der auch jetzt noch (3 Wochen nach dem Absetzen) kein Stück besser geworden ist. Ich habe regelrecht Angst, dass diese Symptome nicht mehr aufhören werden! Am liebsten würde ich den Hersteller verklagen.
Cipralex - NIE WIEDER!

Eingetragen am  als Datensatz 30960
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angststörungen Panikattacken Depressionen mit Nachtschweiß, Mundtrockenheit, Muskelzucken

Ich hatte wirklich sehr sehr starke Depressionen ausgelöst durch die Panikattacken. Hab mich nicht mehr getraut raus zu gehen. Von Depersonalisation bis Derealisation war alles dabei. Ganz zu schweigen Von Hoffnungslosigkeit und Sinnlosigkeit. Am anfang war ich sehr ängstlich die Tabletten...

Cipralex bei Angststörungen Panikattacken Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngststörungen Panikattacken Depressionen21 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte wirklich sehr sehr starke Depressionen ausgelöst durch die Panikattacken. Hab mich nicht mehr getraut raus zu gehen. Von Depersonalisation bis Derealisation war alles dabei. Ganz zu schweigen Von Hoffnungslosigkeit und Sinnlosigkeit. Am anfang war ich sehr ängstlich die Tabletten einzunehmen, was durch meine Angststörung verstärkt wurde.
Habe viel im Netz dazu gelesen und dachte mir das es nicht schlimmer sein kann als die Depressionen. Die ersten drei Tage waren sehr schlimm. Ich hab gemerkt das es doch noch schlimmer sein kann. Ich wurde noch hoffnungsloser, bis hin zu Suizidgedanken. Die Nebenwirkungen waren Nachts vermehrtes Schwitzen, Trockener Mund und am rechten Arm am Muskelzucken. Aber es war erträglich. Nach ner Woche waren alle Nebenwirkungen außer der trockene Mund weg. Inzwischen nehme ich sie seit 3 Wochen und was soll ich sagen? Ich habe nicht mal gemerkt das ich auf einmal raus gegangen bin und der Knoten in meinem Hirn sich gelöst hat. Das grübeln ist fast weg. Fast jedes Symptom ist weg. Konnte gestern das erste mal wieder richtig lachen. Was ich lange Zeit nichtz mehr geglaubt habe. Es ist schon so weit das ich mich frage wieso ich überhaupt Depressionen hatte. Anscheinend stimmt echt mit meiner Hirnchemie etwas nicht.
Die Depression ist aber da. Das darf man nicht vergessen. Deshalb habe ich auch eine Psyschotherapie begleitend dazu angefangen (Was ich auch nur empfehlen würde.)
Die Nebenwirkungen sind NICHTS im gegensatz zur Depression. Ich würde sogar mehr Nebenwirkungen in Kauf nehmen um aus diesem Loch raus zu kommen. In der Depression habe ich 10 kg in 7 Wochen abgenommen. Wenn ich die wieder auf den Rippen hätte, wäre es nicht schlecht.
Und ich finde wenn man sich über die Nebenwirkungen beklagt, dann hat das Mittel seine Wirkung erzielt. Weil in Depression war mir alles egal.

Eingetragen am  als Datensatz 67460
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen mit Übelkeit, Gewichtsverlust, Appetitlosigkeit, Schlafstörungen, Zittern, Durchfall, Unruhe

Übelkeit, Gewichtsabnahme, Appetitlosigkeit, Schlafstörungen, Zittern, Durchfall, innere Unruhe- das alles dauete etwas mehr als 2 Wochen an ohne Eintreten der Wirkung. Jetzt kaum noch Nebenwirkungen, stimmungsaufhellende Wirkung setzt ein.

Cipralex bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen21 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Übelkeit, Gewichtsabnahme, Appetitlosigkeit, Schlafstörungen, Zittern, Durchfall, innere Unruhe-
das alles dauete etwas mehr als 2 Wochen an ohne Eintreten der Wirkung. Jetzt kaum noch Nebenwirkungen, stimmungsaufhellende Wirkung setzt ein.

Eingetragen am  als Datensatz 2877
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen, Borderline mit Übelkeit, Appetitlosigkeit, Abgeschlagenheit, Schwächegefühl, Kribbeln, Orgasmusstörungen, Absetzerscheinungen

Ich habe Cipralex zur Behandlung einer depressiven Episode im Rahmen einer emotional-instabilen Persönlichkeitsstörung verschrieben bekommen. Ich begann mit 10 mg täglich morgens vor dem Frühstück. Die Nebenwirkungen traten bereits am zweiten Tag ein und wurde im Laufe der ersten Woche immer...

Cipralex bei Depressionen, Borderline

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, Borderline6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Cipralex zur Behandlung einer depressiven Episode im Rahmen einer emotional-instabilen Persönlichkeitsstörung verschrieben bekommen.
Ich begann mit 10 mg täglich morgens vor dem Frühstück. Die Nebenwirkungen traten bereits am zweiten Tag ein und wurde im Laufe der ersten Woche immer schlimmer, so dass ich die Dosis nach 4 Tagen für den Rest der Woche auf 5 mg absenkte. Die Übelkeit und Appetitlosigkeit waren so stark, dass ich in der ersten Behandlungswoche kaum etwas essen konnte. Ich fühlte mich ständig schwach und kraftlos. als am unangenehmsten jedoch habe ich das Kribbeln und die Schmerzen in den Beinen empfunden, die vor Allem nachts auftraten. Die Schmerzen ließen nur bei Bewegung nach, so dass ich die ersten Nächte hauptsächlich damit verbrachte, herumzulaufen. Schlafmangel und Mangel an Essen haben meine schlechte Stimmung und Unruhe zunächst weiter verstärkt. Ab Beginn der zweiten Woche ließen die Nebenwirkungen nach und ab der dritten Woche begann die Wirkung einzusetzen. Meine Stimmung hat sich relativ schnell verbessert und vor Allem die Antriebslosigkeit verschwand fast gänzlich. Nebenwirkungen hatte ich jedoch während der gesamten Behandlungsdauer, manchmal war mir morgens noch übel, ich konnte nur noch sehr kleine Portionen essen und ich hatte Orgasmusstörungen.
Da meine Symptome beinahe weg waren und die Nebenwirkungen mich sehr störten, setze ich die Tabletten nach ca. 6 Monaten ab. Die ersten zwei Tage spürte ich keinen Unterschied, danach begannen die Absetzerscheinungen sehr plötzlich. Dazu gehörten Übelkeit, starker Schwindel vor Allem bei Augenbewegungen, verschwommenes Sehen, das eigenartige Gefühl kurzer "Stromstöße" im Kopf, Kreislaufprobleme, Stimmungsschwankungen und verstärkt nächtliche Angstzustände. Im Moment warte ich noch darauf, dass die Absetzerscheinungen nachlassen und nach einigen Wochen wird sich dann zeigen, ob das Absetzen die richtige Entscheidung war. Ich für meinen Teil bin jedoch alles andere als überzeugt von Cipralex. Die Wirkung war gut, jedoch nicht besser als bei anderen Antidpressiva, die ich genommen habe. Ich habe vorher bisher Fluoxetin, Opipramol, Trimipramin, Valdoxan und Moclobemid genommen und muss sagen, dass Cipralex von der Wirkung her im oberen Drittel einzuordnen ist, ich jedoch noch nie vorher so starke Nebenwirkungen und Absetzerscheinungen hatte.

Eingetragen am  als Datensatz 48912
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Symptomverstärkung, Angstzustände, Herzrasen, Suizidgedanken, Wahnvorstellungen, Absetzerscheinungen

Mir wurde Cipralex verschrieben, nachdem ich nach einer schweren Trennung erst depressive Symptome aufwies, die sich schließlich zu einer Depression manifestierten. Die Dosis betrug 10 mg. Zu Beginn wurde das medikament eingeschlichen, eine Woche lang 5 mg und immer weiter gesteigert. Die...

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression440 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mir wurde Cipralex verschrieben, nachdem ich nach einer schweren Trennung erst depressive Symptome aufwies, die sich schließlich zu einer Depression manifestierten. Die Dosis betrug 10 mg. Zu Beginn wurde das medikament eingeschlichen, eine Woche lang 5 mg und immer weiter gesteigert. Die Nebenwirkungen waren gravierend: Anstatt einer Besserung wurden die Symtome nur schlimmer. Ich bekam extreme Angstzustände und Herzrasen, hatte fast so etwas wie Wahnvorstellungen und war so verzweifelt, dass ich einen Sprung aus dem Fenster in Betracht zog. Nach 3 schlimmen Tagen stellte sich langsam Beserung ein. Nach ca. 2 Monaten war ich auf das Medikament eingestellt und die Angstzustände, extrem depressiven Phasen verbesserten sich zusehends. Während der Einnahme traten keinerlei Nebenwirkungen mehr auf (keine Gewichtszunahme o.ä.). Parallel suchte ich über ein Jahr einen Psychotherapeuten auf, so dass die duale Therapie gut anschlug. Nach 1 Jahr und 2 Monaten beschloss ich in Absprache mit meinem Hausarzt das Medikament abzusetzen. Es wurde ausgeschlichen, so wie es der Hersteller empfahl (über ca. 4 Wochen die Dosis verringert). Die Nebenwirkungen trafen mich trotzdem extrem. Wahnsinnige Kopfschmerzen und extreme Schwindelanfälle. Es fühlte sich an wie ein Ruck im Kopf, bei dem alles etwas versetzt abläuft. Es war unerträglich. Mein Hausarzt verschrieb mir ein Mittel gegen Schwindel (egal welcher Genese), dass ich 2 Wochen lang einnahm. Danach war der Schwindel vorbei und ich hatte keine Beschwerden mehr.

Mein Tipp an alle, die beim Absetzen mit Schwindel zu kämpfen haben: Wartet nicht, bis es von selbst aufhört. Holt euch ein Mittel gegen den Schwindel. Das schlägt gut an und überbrückt die Phase, die der Körper braucht, um sich an die neue Situation ohne Cipralex zu gewöhnen.

Im Prinzip war ich zu Beginn froh, dass das Mittel so gut angeschlagen hat (trotz der erwähnten Nebenwirkungen). Das Schlimmste ist jedoch das Absetzen und ich kann nur sagen, dass ich nie wieder so etwas nehmen will, wenn es sich irgendwie vermeiden lässt.

Eingetragen am  als Datensatz 36216
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Panikstörung mit Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel, Absetzerscheinungen

Hallo Zusammen, ich möchte kurz meine Erfahrungen mit diversen Psychopharmaka schildern. Vor einem Jahr bekam ich beim Arbeiten Panikattacken. Innerhalb kurzer Zeit mehrere, so dass (nach Abklärung von organischen Ursachen) mein HAUSarzt mir Lexotanil verschieb. Teufelszeug kann ich nur sagen....

Cipralex bei Panikstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexPanikstörung11 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo Zusammen,
ich möchte kurz meine Erfahrungen mit diversen Psychopharmaka schildern. Vor einem Jahr bekam ich beim Arbeiten Panikattacken. Innerhalb kurzer Zeit mehrere, so dass (nach Abklärung von organischen Ursachen) mein HAUSarzt mir Lexotanil verschieb. Teufelszeug kann ich nur sagen. Natürlich tat es seine Wirkung und beruhigte mich komplett. Allerdings weiß ich auch, wieso die abhängig machen können. Man kann nämlich leben damit ohne das Gefühl zu haben man müsste noch weitere Schritte unternehmen.
Anschließend verschrieb mir mein Hausarzt Remeron. Gut. Dieses habe ich wie besprochen abends eingenommen, kurz vor dem Schlafen gehen. Das Problem war nur, dass ich nach der Einnahme nicht eingeschlafen bin, sondern Ohnmächtig geworden bin. Aufgewacht am nächsten Tag konnte ich nicht aufstehen und war wie gelähmt und geistig völlig umnachtet.
Also auf zum Psychiater. Der verschrieb mir dann Cipralex. Von denen bekam ich Kopfschmerzen, mir wurde übel und schwindlig (Die Übelkeit war das schlimmste. Denn die Einnahme sollte morgens erfolgen, nachdem man was gegessen hat. Da ich aber kein Frühstücker bin, kam es öfters mal vor, dass ich die Tabletten auf leeren Magen genommen habe -> schwerer Fehler!). Aber ich blieb dabei. Die Probleme mit der Angst legten sich. Ist auch besser so. Denn vorallem die Angst zuzunehmen hätte ich nicht brauchen können! 14 Kilo in 11 Monaten ist echt super.
Die Nebenwirkungen verschwanden nach ein paar Wochen und ich lebte mein Leben mit jedem Tag 10 mg Cipralex. Vor vier Wochen war es dann soweit. Ich sollte in Rücksprache mit meinem Psychiater und Psychologen Cipralex absetzen. Natürlich schrittweise. Das bedeutete in meinem Fall eine Reduktion auf 5 mg für 4 Wochen, dann komplett absetzen. Nach der Halbierung der Dosis wurde mir ein paar Tage übel und ich hatte Kopfschmerzen. Soweit so gut dachte ich. Nun nehme ich seit einer Woche nichts mehr und das ist momentan echt nicht schön. Angefangen hat es mit Kopfschmerzen und auch diesen kleinen Schlägen im Kopf, von denen hier einige Berichten. Auch Übelkeit war mit dabei. Am schlimmsten jedoch ist dieser Schleier vor Augen. Ich habe die ganze Zeit das Gefühl ich habe die Begleiterscheinungen einer starke Grippe. Ich schwitze ständig und meine Augen sind nicht so schnell wie mein Kopf. Ich habe ständig einen Schleier vor Augen der mir die Sicht vernebelt. Ich bin jetzt 6 Tage ohne und bin sehr gespannt wie lange das noch andauert.
Aber ich muss auch was positives loswerden über das Absetzen: Seit ich die Tabletten nicht mehr nehme habe ich das Gefühl wieder aktiver am Leben teil zu nehmen. Man erlebt alles ganz anders. Irgendwie echter... Ich kann es nicht beschreiben. Aber schon alleine das Gefühl ist es wert, jetzt durchzuhalten. Sollten meine Panikzustände wiederkommen, so mach ich mir keinen Kopf, denn das Medikment hilft, wenn auch bei mir mit den oben beschriebenen Nebenwirkungen. Doch gegen die Angsattacken sind diese Nebenwirkungen ein klacks... Zumindest bei mir!
Sobald meine Absetzerscheinungen abgeflaut sind, werde ich wieder berichten.

Update 09.02.2011:
So... Ich bin jetzt also ein paar Monate ohne Cipralex. Die Absetzerscheinungen liessen bei mir nach 4 Wochen nach und in der 5. Woche waren sie komplett verschwunden. Jetzt bleibt nur das Leben mit der Angst vor der Angst... Aber dank einem fähigen Psychologen und authogenen Training (jaja was für ein Hokuspokus werden nun einige denken) bin ich frei von Psychopharmaka. Gut... Das Fläschchen Atosil ist noch im Schrank und wird aber hoffentlich nicht zum Einsatz kommen.

Euch allen zusammen alles Gute!

Eingetragen am  als Datensatz 27826
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex 20 für Depression, Panikattacken, Angststörung mit Schwindel, Schwitzen, Unruhe, Verwirrtheit

häufig Schwindel,Verwirtheit,innere Unruhe,plötzliches Schwitzen,selten panikartige Attacken

Cipralex 20 bei Depression, Panikattacken, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cipralex 20Depression, Panikattacken, Angststörung11 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

häufig Schwindel,Verwirtheit,innere Unruhe,plötzliches Schwitzen,selten panikartige Attacken

Eingetragen am  als Datensatz 1570
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angststörungen, Panikstörungen mit Schnupfen, Orgasmusstörungen, Absetzerscheinungen

Hallo. Ich hab Cipralex aufgrund einer Angst- und Panikstörung genommen. Es hat vor einem Jahr mit der ersten Panikattacke angefangen. Ich lag abends im Bett und von einer Minute auf die andere bekam ich ein Kribbeln im ganzen Körper, Herzrasen und mir wurde schwindelig. Ich war mit meiner damals...

Cipralex bei Angststörungen, Panikstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngststörungen, Panikstörungen6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo. Ich hab Cipralex aufgrund einer Angst- und Panikstörung genommen. Es hat vor einem Jahr mit der ersten Panikattacke angefangen. Ich lag abends im Bett und von einer Minute auf die andere bekam ich ein Kribbeln im ganzen Körper, Herzrasen und mir wurde schwindelig. Ich war mit meiner damals 2 Jahre alten Tochter allein zuhause und schon aus diesem Grund hat sich die Panik immer mehr hoch geschaukelt, bis ich als letzten Ausweg den Notarzt rufen musste. Im Krankenhaus wurde nichts weiter gemacht. Ich bekam Beruhigungsspritzen und wurde mit vielen offenen Fragen wieder nach Hause geschickt. Die darauf folgenden Tage hatte ich noch ein bisschen mit leichter Panik zu kämpfen, hatte aber alles im Griff, so das die Panikattaken dann irgendwann von allein weg gingen. Im Oktober letzten Jahres wurde ich Zeugin eines schweren Verkehrsunfalls. Wir hatten sehr viel Glück, vor unseren Augen ist ein Auto beim Überholen, kurz vor einer Kurve -.-, frontal in den Gegenverkehr gefahren. Wir sind dann in dem Auto des Gegenverkehrs zum stehen gekommen und das hinter uns fahrende Auto ist uns hinten drauf gefahren. Wir waren sehr leicht verletzt, es gab auch zum Glück keine Toten. Auf jeden fall fing es nach dem Unfall erst richtig bei mir an. Ich hatte regelrechte Panik in einem Auto zu sitzen. Ich hab versucht mich zu zwingen, was alles wahrscheinlich noch viel schlimmer gemacht hat (ich war einfach noch nicht so weit). Auf jeden fall hatte ich dann irgendwann extreme Panikattaken mit allen Symptomen, die es bei dieser Krankheit gibt. Es wurde immer schlimmer. Mein ganzer Tagesablauf wurde durcheinander gebracht. Ich konnte lange Zeit nicht mehr arbeiten gehen, fing an Situationen zu meiden und hatte immer mehr Angst vor der Angst. Ich suchte mir also Hilfe in der Ambulanz einer Tagesklinik für Psychatrie und Psychosomatik. Mir wurde dann Cipralex verschrieben. Mir war alles recht. Ich hatte eine Dosis von 10mg. Mir wurde gesagt, dass es einige Wochen dauern kann bis das Medikament Wirkung zeigt. Ich hatte Glück. Nach nur 5 Tagen setzte die Wirkung ein. Wenn ich kurz vor einer Panikattake stand merkte ich wie die Tabletten eingegriffen haben. Ich hatte ein warmes, nicht unangenehmes Brennen im Körper, was am Steiß endete. Das wurde immer seltener. Von den Tabletten hatte ich nur wenige Nebenwirkungen: oft Schnupfen und verminderte Orgasmusfähigkeit :/ . Ich hab nicht zugenommen, konnte unter den Tabletten sogar erfolgreich abnehmen. Natürlich mit einer Ernährungsumstellung. Tabletten sind aber nie die Lösung, deswegen wollte ich so schnell wie möglich wieder weg davon. Als wichtigsten Schritt dazu machte ich eine 6 wöchige Therapie, die mir sehr viel gebracht hat. Ich weiß jetzt wie ich mit der ganzen Sache besser umgehen kann. Vor 1 1/2 Wochen hab ich die Tabletten dann nach 6 Monaten einnahme abgesetzt. Ich hatte die Empfehlung langsam zu reduzieren. Konnte natürlich mal wieder nicht hören und bin von 10mg auf 0 runter. Also die ersten 2 Tage war garnichts zu merken, am Tag 3 hatte ich leichte Kopfschmerzen. Tag 4,5 und 6 waren schrecklich. Migräne artige Kopfschmerzen, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Durchfall, diese komischen Blitze, die hier mehrfach beschrieben wurden, Schreckhaftigkeit und Heulanfälle. Nach diesen 3 Tagen Bettlägrichkeit ging es dann wieder bergauf. Diese Blitzen/Stromschläge merke ich immernoch leicht und ich bin ein bisschen müde. Aber damit kann ich leben. Ich kann nur sagen: lasst euch von den schlimmen Tagen nicht den Mut nehmen und greift zur Tablette, alles wird gut. Ich bereue keinen Tag an dem ich Cipralex genommen habe, es war der rettende Anker und ohne diese Tabletten wäre ich nicht da wo ich jetzt bin. Aber es muss halt auch irgendwann ohne weiter gehen. Danke fürs Lesen ;)

Eingetragen am  als Datensatz 45850
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):105
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen mit Libidoverlust, Gewichtszunahme, Sehstörungen, Übelkeit

Ich hatte das Medikament zu nehmen begonnen, in einer Zeit recht schwerer, angstgetönter Depression, also Angst aufzustehen und auch sonst ziemlich schlimm (zufällig im Winter). Wirkungseintritt recht schnell mit 2 bis 3 Wochen, dann war das Schlimmste überstanden und ich wieder halbwegs...

Cipralex bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte das Medikament zu nehmen begonnen, in einer Zeit recht schwerer, angstgetönter Depression, also Angst aufzustehen und auch sonst ziemlich schlimm (zufällig im Winter). Wirkungseintritt recht schnell mit 2 bis 3 Wochen, dann war das Schlimmste überstanden und ich wieder halbwegs funktionsfähig. In dieser Zeit verdanke ich dem Medi viel. Nebenwirkungen waren bei mir erträglich, Libido geht runter und Orgasmus ist schwerer zu erreichen (Mann). Das machen alle diese SSRIs und zwar nicht nur bei 15% der Patienten, sagt vielleicht nur nicht jeder. Gewichtszunahme ist vorhanden, aber nach der massiven Gewichtsabnahme in der Depression, weiss ich nicht ob das eine Nebenwirkung des Medikaments ist oder einfach normal, wenn man wieder Appetit hat. Aller paar Wochen bis Monate hatte ich eine Art angstgetönte Aura (einer sehr starken Sekundentraum am Tag), mit starken Adrenalinaustoß und Übelkeit. Das trat unter einem anderen SSRI auch schon auf und wird hier bisweilen beschrieben. Ingesamt kann man mit den Nebenwirkungen leben und wenn man wieder gesund ist, ist man nicht nur gesund, sondern etwas wie gedopt, also etwas euphorisch und angstfrei, die kreative Übertretheit macht ziemlich Spaß. Wenn ich wieder einmal so tief unten wäre, würde ich entweder wieder zu Cipralex greifen oder Cymbalta probieren, das sind wohl mit die neusten, besten und nebenwirkungsärmsten, die man bekommen kann. Nur für die Stimmungsmodulation (um sozial besser zu funktionieren) scheint es mir dennoch zu schwerwiegend (ich bin einige Zeit schon "clean"), da empfehle ich eine Stunde auf dem Stepper, Cola und evtl. mal Johanniskraut.

Eingetragen am  als Datensatz 30208
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):188 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):97
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit keine Nebenwirkungen

Hallo an alle Mitleidenden... "normal" schreibe ich keine Berichte in ein Forum aber vielleicht hilft es den "Zweifelnden" das Medikament Cipralex einzunehmen, ohne die Angst vor den eventuellen Nebenwirkungen. Ich leide an Depressionen, diese waren so schlimm, dass ich nicht mehr aufstehen...

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo an alle Mitleidenden... "normal" schreibe ich keine Berichte in ein Forum aber vielleicht hilft es den "Zweifelnden" das Medikament Cipralex einzunehmen, ohne die Angst vor den eventuellen Nebenwirkungen. Ich leide an Depressionen, diese waren so schlimm, dass ich nicht mehr aufstehen konnte. Jeder Tag eine Qual, Kopfkino, Angst, Unruhe, vor allem die ständige Müdigkeit waren unerträglich. Normale Dinge erledigen, unmöglich. Wer dies kennt, und Probleme hat den Tag irgendwie zu überleben, der sollte das Medi auf jeden Fall einnehmen. Keine Nebenwirkung der Welt kann so schlimm sein wie eine echte Depression! Und wenn man Nebenwirkungen hat, dann spürt man doch wenigstens das man noch am Leben ist, was unter einer Depression manchmal nicht mehr zu spüren ist... Die Nebenwirkungen verschwinden, wenn man durchhält und nicht aufgibt. Auf keinen Fall das Medi absetzen, es lohnt sich wirklich es weiter zu nehmen. Ich nehme das Medi zum zweiten Mal, auch bei der ersten Einnahme vor zwei Jahren hat es mir sehr gut geholfen. Dieses Mal werde ich das Medi nicht absetzen denn es hat mich ins Leben zurück geholt... Ich habe mit 5mg angefangen, für eine Woche. Dann für eine Woche 10mg und jetzt 15mg. Mit dieser Dosierung komme ich sehr gut klar. Mein Arzt sagt bis 20mg kann man dieses Medi nehmen aber es ist gut wenn es mit 15mg funktioniert. Das Medi ist KEIN Bedarfsmedikament, man muss es täglich einnehmen und nicht nur wenn es einem schlecht oder schlechter geht. Auch die Dosis sollte dann beibehalten werden. Es gibt gute und schlechte Tage, auch mit dem Medi. Besonders am Anfang bin ich selbst mit dem Medi in noch tiefe "Löcher" gestürzt ABER dann wieder aufgestanden, dank dem Medi. Es macht nicht abhängig und es ist keine Schande es zu nehmen. Also, an alle die das Medi verschrieben bekommen und Angst haben es zu nehmen, versucht es und haltet durch bevor die Depression eines Tages Euer Leben ganz in der Hand hat und im schlimmsten Fall beendet... Keine Nebenwirkung der Welt kann so schlimm sein wie Angst, Panik und Depression!

Eingetragen am  als Datensatz 52622
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):66
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen, Angststörungen mit Schlaflosigkeit

Hallöchen zusammen, ich bekam auf Grund von massiven Angst -und Panikattacken Cipralex verschrieben. Ich muss sagen, ich habe schon viel (negatives) über dieses Medikament gehört, ich jedoch kann nur positives darüber berichten. Die erste Woche nach der Einnahme war die Hölle: ich konnte gar...

Cipralex bei Depressionen, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, Angststörungen6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallöchen zusammen,

ich bekam auf Grund von massiven Angst -und Panikattacken Cipralex verschrieben. Ich muss sagen, ich habe schon viel (negatives) über dieses Medikament gehört, ich jedoch kann nur positives darüber berichten. Die erste Woche nach der Einnahme war die Hölle: ich konnte gar nix mehr machen, hatte nur Selbstmordgedanken. Dann aber nach eben einer Woche völlig plötzlich: ich fühlte mich immer besser. Am Anfang musste ich zum Schlafen ein Schlafmittel nehmen, weil Cipralex mich zu sehr aufbauschte. Dann nach 3 Wochen konnte ich das Schlafmittel absetzten und ich konnte es nicht glauben: ich schlief noch besser als zuvor. Meine Stimmung war wieder perfekt, keine Angst mehr nichts. Das absolute Wunder ist auch: ich hatte seit den ersten Wochen KEINE EINZIGE NEBENWIRKUNG!!!! Richtig gelesen: keine Übelkeit (eher krassen Appetit), kein Zittern, Schwindel, nichts! Sogar der gefürchtete Libidoverlust trat bei mir nicht ein, ich war zwar nicht mehr ganz so "rattig" wie vorher, aber Erektion etc. lief beim Sex einwandfrei, es dauerte nur etwas länger bis ich kam (das ist aber sehr geil :D). Das einzige, wenn man Kassenpatient ist, muss man das Medi selber zahlen und das ist teuer. Das Patent läuft erst demnächst ab. Ich kann es alles in allem empfehlen, sehr guter Stoff. Nächsten Monat werde ich es langsam absetzen.

Liebe Grüße

Eingetragen am  als Datensatz 42986
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):193 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Generalisierte Angststörung mit Panikattacken und Depressionen mit Schweißausbrüche, Derealisation, Konzentrationsmangel, Vergesslichkeit

Ich nehme Cipralex 20mg seit 4 Monaten, es wurde langsam hochdosiert. Ich hatte sehr mit der sogenannten "Erstverschlimmerung" zu kämpfen, die Panikattacken traten sogar häufiger auf als ohne das Medikament. Desweiteren kamen starke Schweißausbrüche und ein Gefühl der Unwirklichkeit hinzu. Das...

Cipralex bei Generalisierte Angststörung mit Panikattacken und Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexGeneralisierte Angststörung mit Panikattacken und Depressionen4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Cipralex 20mg seit 4 Monaten, es wurde langsam hochdosiert.
Ich hatte sehr mit der sogenannten "Erstverschlimmerung" zu kämpfen, die Panikattacken traten sogar häufiger auf als ohne das Medikament. Desweiteren kamen starke Schweißausbrüche und ein Gefühl der Unwirklichkeit hinzu. Das dauerte in etwa drei Wochen, die Besserung meiner Angst setzte dann auch schnell ein.
Nach 4 Monaten habe ich keine Panikattacken mehr, und nur selten Angstzustände die aber nach wenigen Minuten vorüber sind. Das ist im Gegensatz zu den stundenlang anhaltenden Zuständen eine deutliche Verbesserung.
Ich habe jetzt allerdings Probleme mich zu konzentrieren und auch das Gedächtnis ist ein bisschen schlechter geworden, manchmal überkommt mich auch noch das Unwirklichkeitagefühl.
Dennoch, ein wirksames Medikament bei starken Angst/Panikproblemen.

Eingetragen am  als Datensatz 79665
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Orgasmusstörungen, sexuelle Funktionsstörung, Errektionsstörungen, Störungen beim Wasserlassen

Sexualfunktionssstörungen wie Orgasmusprobleme, Erektionsstörungen, verändertes sexuelles erleben. Wirkte nicht ausreichend gegen die Angststörung. Antriebssteigernd.

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression18 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Sexualfunktionssstörungen wie Orgasmusprobleme, Erektionsstörungen, verändertes sexuelles erleben. Wirkte nicht ausreichend gegen die Angststörung. Antriebssteigernd.

Eingetragen am  als Datensatz 78954
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):104
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Sozialphobie mit keine Nebenwirkungen

Keine Nebenwirkungen

Cipralex bei Depression, Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Sozialphobie-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keine Nebenwirkungen

Eingetragen am  als Datensatz 78796
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Panikattacken

Ich möchte allen Hoffnung machen, die anfangs schlimme Nebenwirkungen wie Panikattacken haben. Nach schwerer depressiver Phase habe ich eine Therapie begonnen. Nachdem sich nach Monaten trotzdem keine Besserung zeugte, hab ich Paroxetin verschrieben bekommen. Nach ein paar Tagen der Einnahme...

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich möchte allen Hoffnung machen, die anfangs schlimme Nebenwirkungen wie Panikattacken haben.
Nach schwerer depressiver Phase habe ich eine Therapie begonnen. Nachdem sich nach Monaten trotzdem keine Besserung zeugte, hab ich Paroxetin verschrieben bekommen. Nach ein paar Tagen der Einnahme hatte ich zum ersten Mal in meinem Leben Panikattacken. Eigentlich eher eine Dauerpanik. Musste deswegen in die Psychiatrie.
Dort wurde ich auf Cipralex bzw. Escitalopram umgestellt. Auch hier hatte ich beim Einschleichen und der Dosissteigerung auf 10 mg noch Panikattacken. Dann wurde ich auf Tropfen umgestellt und die Dosis langsam von 5 mg an erhöht. Die Angstzustände verschwanden nach und nach im Zeitraum von ein paar Wochen und ich konnte wieder arbeiten gehen. Mittlerweile habe ich seit 6 Monaten keine Panikattacke mehr gehabt und auch die Depression ist nach und nach und unter Dosierhöhung auf 15 mg sehr viel besser geworden.
Bis hierhin war es ein sehr schwieriger Weg. Ich dachte, dass das Medikament nicht wirkt und war sehr verzweifelt. Es hat sich bei mir gelohnt, durchzuhalten. Gebt die Hoffnung nicht auf.

Eingetragen am  als Datensatz 78529
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):104
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Dysthymie, Sozialphobie mit Schwindel, Verwirrtheitsgefühl, Mundtrockenheit

Ich habe das Medikament gegen Dysthymie und soziale Phobie verschrieben bekommen. Ich nehme nun seit etwas über einem Monat eine geringe Dosis von 5mg pro Tag ein. Die ersten 5-6 Tage waren ziemlich unangenehm. Besonders beim Aufwachen traten starke Schwindelgefühle und Verwirrtheitszustände auf....

Cipralex bei Dysthymie, Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDysthymie, Sozialphobie32 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Medikament gegen Dysthymie und soziale Phobie verschrieben bekommen. Ich nehme nun seit etwas über einem Monat eine geringe Dosis von 5mg pro Tag ein. Die ersten 5-6 Tage waren ziemlich unangenehm. Besonders beim Aufwachen traten starke Schwindelgefühle und Verwirrtheitszustände auf. Ich wusste kurzzeitig gar nicht mehr, wo ich bin, oder ob ich aufstehen muss oder liegen bleiben kann - auch nach Blick auf die Uhr. Dies trat in Kombination mit einem starken Entfremdungsgefühl auf.
Tagsüber konnte ich besonders häufiges Gähnen feststellen, wobei bei jedem Gähnen ein Übelkeitsgefühl ausgelöst wurde - sehr schlechte Kombination. Mein Mund war ebenfalls sehr trocken, was mich jedoch nicht so stark beeinträchtigte.
Die Nebenwirkungen verschwanden aber langsam und nach ungefähr 1,5 Wochen waren sie eigentlich komplett verschwunden.
Die Entfremdungsgefühle kommen auch jetzt noch gelegentlich vor aber hauptsächlich kurz nach dem Aufstehen.
Gegen meine soziale Phobie hat das Medikament bereits ein wenig geholfen. Bei Gesprächen mit anderen Leuten bin ich ein bisschen entspannter und ich gehe nicht mehr jeden Satz zehn mal im Kopf durch, bevor ich ihn ausspreche. Viele Situationen sind jedoch noch immer sehr stressig und unangenehm und die Nervosität bleibt meist nicht aus.
Die Symptome meiner Dysthymie sind alle noch erhalten. Hier hilft das Medikament bisher nicht, was eventuell an der niedrigen Dosierung liegen kann. Ich werde im Laufe der nächsten Wochen wohl noch einen Termin mit meinem Psychiater vereinbaren, um eine Erhöhung auf 10mg zu besprechen und dann erneut berichten, was sich verändert hat.

Eingetragen am  als Datensatz 78519
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1999 
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Konzentrationsprobleme, Schweißausbrüche, Panikattacke, Suizidgedanken

Das Medikament habe ich in Tropfenform langsam eingeschlichen (alle 5 Tage ein Tropfen/1mg mehr). Bei 4mg bekam ich leichte Konzentrationsprobleme und nachts, aber auch mittags Schweißausbrüche. Bei 8mg (10 sollten die Zieldosis sein) war für zwei Wochen alles im Lot, doch dann begann der blanke...

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament habe ich in Tropfenform langsam eingeschlichen (alle 5 Tage ein Tropfen/1mg mehr). Bei 4mg bekam ich leichte Konzentrationsprobleme und nachts, aber auch mittags Schweißausbrüche. Bei 8mg (10 sollten die Zieldosis sein) war für zwei Wochen alles im Lot, doch dann begann der blanke Horror: um 6:30 Tabletteneinnahme, 30min später ein unglaublicher Bewegungsdrang, dazu psychotische Panikattacken und ein unbeschreiblich grausiges Derealisationsgefühl, das erst gegen 17/18 Uhr aufhörte. Bei 9mg lag ich mittags im Bett und hatte massive Selbsttötungsgedanken. Erst ab 17 Uhr wurde es stets besser, morgens vor der Einnahme war die Welt in Ordnung. Ich schleiche in Absprache mit der Ärztin nun aus (paradoxe Reaktion) und reduziere aktuell alle 7 Tage. Hier sind o.g. Nebenwirkungen nun immer um den 4 Tag am schlimmsten, dann aber langsam weg. Am schlimmsten waren und sind neben den Panikattacken die Derealisationsgefühle. Ich würde das Mittel meinem schlimmsten Feind nicht wünschen. Sollte man es verschrieben bekommen, dann unbedingt langsam in Tropfenform einschleichen und aufhören, wenn NW einsetzen. Übrigens: Ich hatte die Horrorzeit nun 8 Monate und erst durch das Ausschleichen finde ich wieder zu mir selbst.

Eingetragen am  als Datensatz 77772
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Ängste, Zwänge mit Libidoverlust

Ich bin sehr dankbar, dass ich das Medikament bekommen habe und fühle mich total geerdet seit dem. Ich hatte Schlafstörungen und war immer ängstlich. Dann haben sich Zwänge eingeschlichen und ich wollte das beenden. Ich habe voll in meine Mitte gefunden und habe totalen Zugang zu meinen Gefühlen....

Cipralex bei Depression, Ängste, Zwänge

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Ängste, Zwänge400 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin sehr dankbar, dass ich das Medikament bekommen habe und fühle mich total geerdet seit dem. Ich hatte Schlafstörungen und war immer ängstlich. Dann haben sich Zwänge eingeschlichen und ich wollte das beenden. Ich habe voll in meine Mitte gefunden und habe totalen Zugang zu meinen Gefühlen. Ich habe einen Libidoverlust, der mich zwar stört, aber nicht das aufwiegt, was es mir bringt. Binnen zwei Wochen habe ich mit 10 mg bereits eine starke Verbesserung gespürt, bin ruhiger und dadurch konzentrierter. Ich schlafe viel - aber ich denke, es könnte auch von der inneren Ruhe kommen. Und ehrlich gesagt ist mir das lieber, als nicht schlafen zu können.

Eingetragen am  als Datensatz 77482
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angststörungen mit Einschlafprobleme

Einnahme wegen Angsstörung, Antriebsllosigkeit. Erste Wirkung nach ca 10. Tagen. Einschlafstörung

Cipralex bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngststörungen10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Einnahme wegen Angsstörung, Antriebsllosigkeit. Erste Wirkung nach ca 10. Tagen. Einschlafstörung

Eingetragen am  als Datensatz 77451
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressive Angststörung mit Libidoverlust

Ich nehme Cipralex 10 mg (und Seroquel XR) seit 2009, als ich wegen einer depressiven Angststörung ("Burnout") in stationärer Behandlung war. Anfangs nahm ich 2 Tabletten (also 20 mg). Die Dosis habe ich bald auf die Hälfte (also 1 Tablette) reduziert. Bei dieser Dosis bin ich bis zum heutigen...

Cipralex bei Depressive Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressive Angststörung9 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Cipralex 10 mg (und Seroquel XR) seit 2009, als ich wegen einer depressiven Angststörung ("Burnout") in stationärer Behandlung war. Anfangs nahm ich 2 Tabletten (also 20 mg). Die Dosis habe ich bald auf die Hälfte (also 1 Tablette) reduziert. Bei dieser Dosis bin ich bis zum heutigen Tag (Mai 2017) geblieben.
Cipralex wird von mir soweit ganz gut vertragen, ich glaube schon, dass es geholfen hat und mich stabil hält.
Eine, auch von vielen beschriebene Nebenwirkung ist allerdings die sexuelle Lustminderung, wobei auch das Seroquel daran "schuld" sein könnte (weshalb ich dieses seit einiger Zeit nun aus schleiche). Ich habe einmal dem Arzt gegenüber Cipralex als "chemische Kastration" bezeichnet, was dieser auch nicht abstreiten konnte oder wollte; er meinte nur, dass dafür in anderer Hinsicht Lebensqualität erworben wird (womit er auch nicht Unrecht hat).
Cipralex werde ich aber (zumindest vorläufig) weiter einnehmen, wenn es auch Tage gibt, an denen ich die Einnahme auslasse.
Halbes Jahr später: Nachdem ich Cipralex immer mehr weg gelassen habe, erwischt mich plötzlich ein kleiner Rückfall in depressive Angsstörungen. Ich nehme jetzt daher wieder täglich eine halbe Tablette (also 5 mg), und fühle mich wieder ganz ok.
Scheinbar doch lebenslänglich Cipralex???
Im Großen und Ganzen aber doch eine Empfehlung!

Eingetragen am  als Datensatz 77424
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angst- und Panikattacken mit Schwindel, Beinbeschwerden

Ich hab mich dazu entschlossen Cipralex einzunehmen, weil ich heftige Panikattacken hatte, selbst nachts. Es war so schlimm das nichts mehr ging. Ich hatte mehrere Wochen versucht es selber in den Griff zu bekommen, aber es wurde immer schlimmer. Das erste mal Panikattacken hatte ich vor 6...

Cipralex bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngst- und Panikattacken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hab mich dazu entschlossen Cipralex einzunehmen, weil ich heftige Panikattacken hatte, selbst nachts. Es war so schlimm das nichts mehr ging. Ich hatte mehrere Wochen versucht es selber in den Griff zu bekommen, aber es wurde immer schlimmer. Das erste mal Panikattacken hatte ich vor 6 Jahren, damals nahm ich 6 Monate Cipralex und schon damals war es meine Rettung. Beim absetzen machte ich den Fehler von 5mg direkt auf 0mg zu gehen. Das bescherte mir starke Absetzungserscheinungen. Vor allem diese so genannten "Zapps" oder auch Blitzschläge machten mir 4 Wochen lang zu schaffen. Diesmal werde ich das Medikament auf jeden Fall aus schleichen lassen.

Nun zur Einnahme vom Cipralex aktuell. Gestartet bin ich mit 5mg und mir war schon eine Stunde nach der ersten Einnahme total übel. Schwindel kam hinzu und mir taten die Beine weh. Die ersten 3 Tage waren echt schrecklich. Ich kam an meine Grenzen. Nach 5 Tagen waren alle Nebenwirkungen verschwunden und die Wirkung setzte ein. Wieder meine Rettung. Ich könnte nach einer Woche wieder arbeiten, die Panik ist so gut wie weg. Ich fühle mich endlich wieder wie vor den Panikattacken. Weil das Medikament so gut wirkt, werde ich, so wie damals, erstmal nur 5mg nehmen und versuchen nach 6 Monaten abzusetzen. Nebenbei hab ich eine Therapie begonnen.

Eingetragen am  als Datensatz 77344
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):115
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Angststörungen, Sozialphobie mit Schwindel, Kopfschmerzen

Ich nahm Escitalopram ca. 4 Monate. 5mg. Anfangs unter Einnahme. Schwindel, Kopfschmerzen, Müdigkeit gedämpftes Empfinden. Ich bin normalerweise gar nicht für Tabletten zu über erzeugen, aber mir ging es wirklich so schlecht das ich mich darauf eingelassen habe. Von Grund auf war mir klar ich...

Cipralex bei Depression, Angststörungen, Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Angststörungen, Sozialphobie-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nahm Escitalopram ca. 4 Monate. 5mg. Anfangs unter Einnahme. Schwindel, Kopfschmerzen, Müdigkeit gedämpftes Empfinden. Ich bin normalerweise gar nicht für Tabletten zu über erzeugen, aber mir ging es wirklich so schlecht das ich mich darauf eingelassen habe. Von Grund auf war mir klar ich musste etwas ändern in meinem Leben damit meine Psyche wieder stabil wird. Mit ging es in einer Zeit schlechter momentane Situationsbedingt und wollte auf 10 mg erhöhen. Ich habe es versucht 2 Tage und ich war noch müder als vorher, also doch wieder 5mg. Mit diesem Medikament stand ich Anfangs sehr skeptisch gegenüber allen chemischen Medikamenten, aber das war womöglich das beste was ich bisher für mich getan hatte. Ich hatte mein Leben völlig umgekrempelt und nach meinen Bedürfnissen gehandelt. Auch diesen Zwang ich muss was ändern, habe ich abgelegt. Die Vergangenheit kann man nicht ändern, nur die Zukunft besser gestalten. Letzte 2 Wochen habe ich alle 2 Tage eine Tablette escitalopram eingenommen zum aus schleichen, danach abgesetzt. Geringe Nebenwirkungen wie Gedankliche Aussetzer wie Blitze ohne schmerzen. Mir geht es super! Ich fühle mich frei und besser als je zuvor. Ich habe während der Ausschleichphase fast jede halbe Stunde Wasser getrunken. 3 Mahlzeiten am Tag und gesund essen natürlich. Habe auch die Arbeit gewechselt die mir spass macht. Problem erkannt und Problem gelöst. Das solltet ihr auch tun. Entscheidungen treffen. Nichts ist einfach!

Eingetragen am  als Datensatz 77130
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Schwindel

Hallo ich bin 26 Jahre und habe citalopram 20 mg 5 Jahre lang genommen . Leider hat dieses antidepressivum zum Schluss nicht mehr so gewirkt wie am Anfang , daher entschlossen mein Neurologe und ich citalopram abzusetzen. Er empfahl mir 1 Woche lang 10 mg zu nehmen und dann ganz abzusetzen....

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo ich bin 26 Jahre und habe citalopram 20 mg 5 Jahre lang genommen . Leider hat dieses antidepressivum zum Schluss nicht mehr so gewirkt wie am Anfang , daher entschlossen mein Neurologe und ich citalopram abzusetzen. Er empfahl mir 1 Woche lang 10 mg zu nehmen und dann ganz abzusetzen. Dieses tat ich dann auch. Mittlerweile denke ich das 1 Woche mit dem ausschleichen zu wenig war . Ich leide seit dem unter starkem Schwindel , Übelkeit bishin zum Erbrechen. Ich fühle mich wie benommen und Betrunken. Die Lebensqualität leidet erheblich darunter , zur Zeit muss ich jeden Tag vomex nehmen um i wie den Alltag zu überstehen . Die Symptome habe ich jetzt seit 2 Wochen . Hat jemand Erfahrung wie lange solche Symptome anhalten ?
Liebe Grüße

Eingetragen am  als Datensatz 76946
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):150 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Panikattacke, Somatisierungsstörungen mit Schwindel, Schlaflosigkeit, Unruhe, Absetzerscheinungen, Herzrasen, Blutdruckschwankungen, Durchschlafstörungen, Schmerzen am ganzen Körper, Taubheitsgefühl im Gesicht

Ich habe im April 2016 wegen einer Depression und Panikattacken Escitalopram verschrieben bekommen. Begleitend dazu habe ich 9 Monate eine Psychotherapie besucht. Einschleichen: 5 Tage 5mg, dann 10mg. Die Dosis hielt ich erstmal während meiner Krankschreibung (3 Monate). Als ich wieder...

Cipralex bei Panikattacke, Somatisierungsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexPanikattacke, Somatisierungsstörungen12 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe im April 2016 wegen einer Depression und Panikattacken Escitalopram verschrieben bekommen. Begleitend dazu habe ich 9 Monate eine Psychotherapie besucht.

Einschleichen: 5 Tage 5mg, dann 10mg. Die Dosis hielt ich erstmal während meiner Krankschreibung (3 Monate). Als ich wieder Arbeiten gegangen bin wurde die Dosis auf 20mg erhöht.
Damit lebte es sich Prima. Symptome beim Einschleichen hatte ich nur die ersten Tage!
Schwindel, Schlaflosigkeit, Unruhe.

Während der Einnahme hatte ich ständig morgens Übelkeit. Des weiteren habe ich 18kg zugenommen (zum Glück). Libido war mal so mal so.
Alles in Allem hat dieses Medikament mir sehr geholfen mein Leben aufzuräumen!

ABER..... jetzt kommt das Ausschleichen / Absetzten!!!!
von 20mg auf 15mg und von 15mg auf 10mg hatte ich wenig Probleme.
Von 10mg auf 5mg hatte ich unzählige Absetzerscheinungen. Panik, Unruhe, Appetitverlust, Herzrasen, Blutdruckschwankungen, Duschschlafstörungen, Schmerzen am ganzen Körper, Taubheit im Gesicht, Depressive Tage etc.. Diese Symptome fingen erst ca. 4 Wochen nach dem Reduktionsschritt an. Das ist das tückische an SSRI und passiert häufig erst Zeitversetzt.
Und jetzt kommt nächsten Monat der letzte Schritt. Von 5mg auf 0mg.
Freue mich riesig drauf.......

Nie wieder nehme ich ein AD. Versucht es lieber mit Rosenwurz.

Eingetragen am  als Datensatz 76921
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für posttraumatische Belastungsstörung mit Übelkeit, Schlafstörungen, Unruhe, Angst

Konstante leichte Übelkeit, durchschlaf Störungen, Wellen der massiven Unruhe, angst

Cipralex bei posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cipralexposttraumatische Belastungsstörung3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Konstante leichte Übelkeit, durchschlaf Störungen, Wellen der massiven Unruhe, angst

Eingetragen am  als Datensatz 76785
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Sozialphobie, Angststörunge mit Kopfschmerzen, Albträume, Übelkeit, Durchfall, Müdigkeit

Angefangen mit 5mg Cipralex eher homöopathisch, da ich es eigentlich ohne schaffen wollte. Bin ein sehr emotionale, mitfühlende Persönlichkeit und immer gut gelaunt, auch wenn ich innerlich eher nach heulen zu mute war. Nach 1. Tag der Einnahme merkte ich sofort das etwas nicht stimmt, ich war...

Cipralex bei Depression, Sozialphobie, Angststörunge

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Sozialphobie, Angststörunge-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Angefangen mit 5mg Cipralex eher homöopathisch, da ich es eigentlich ohne schaffen wollte. Bin ein sehr emotionale, mitfühlende Persönlichkeit und immer gut gelaunt, auch wenn ich innerlich eher nach heulen zu mute war. Nach 1. Tag der Einnahme merkte ich sofort das etwas nicht stimmt, ich war ruhiger und schläfrig und hatte keinen Antrieb. Befremdlich wenn alles einen nicht mehr interessiert. Nach 1 Monat Einnahme war alles gut. Mein Selbstbewusstsein, konzentration kam zurück, keine Angst mehr. Kein Grübeln und die 2. unsichere Stimme war auch weg. Meine Lebensumstände musste ich auch ändern sonst hätte das alles nix gebracht und womöglich ginge es mir jetzt noch schlechter als vorher. Bin noch lange nicht da wo ich angekommen bin aber in grossen und ganzen vertrage ich Cipralex gut und kann sagen das es hilft. Hab auch Angst vor Entzugserscheinungen.

Eingetragen am  als Datensatz 76640
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen, Panik, prämenstruelles Syndrom mit Übelkeit, Benommenheit, Unruhe, Suizidgedanken

Ich nehme seit 2014 Cipralex 15 mg und mir ging es sehr gut damit. Seit 1 Woche nehme ich Escitalopram 20mg. Nach der morgigen Einnahme geht es mir ca1½ h schlecht. Ich weiß das es dauert bis es eingestellt ist. Mir ist übel, stehe wie neben mir. Habe ab und zu Suizidgedanken. Da ich weiß dass es...

Cipralex bei Depressionen, Panik, prämenstruelles Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, Panik, prämenstruelles Syndrom-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit 2014 Cipralex 15 mg und mir ging es sehr gut damit. Seit 1 Woche nehme ich Escitalopram 20mg. Nach der morgigen Einnahme geht es mir ca1½ h schlecht. Ich weiß das es dauert bis es eingestellt ist. Mir ist übel, stehe wie neben mir. Habe ab und zu Suizidgedanken. Da ich weiß dass es dauert sowie beim ersten Mal schon lenke ich mich ab sogut es eben geht. Meine Augen tränen mir läuft die Nase und ich bin sehr hektisch. Ansonsten geht es mir gut. Reicht ja auch...

Eingetragen am  als Datensatz 76531
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 
Größe (cm):159 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen, Souialphobie mit keine Nebenwirkungen

Ich nehme jetzt seit ca. 10 Monaten 20 mg Cipralex und komme sehr gut damit zurecht. Vorher habe ich 30 mg Citalopram genommen, hatte ständig Kopfschmerzen und war sehr müde. Mit Cipralex habe ich seit Beginn an kaum/keine Nebenwirkungen, die ich auf das Medikament zurückführen kann. Ich habe...

Cipralex bei Depressionen, Souialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, Souialphobie10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme jetzt seit ca. 10 Monaten 20 mg Cipralex und komme sehr gut damit zurecht.
Vorher habe ich 30 mg Citalopram genommen, hatte ständig Kopfschmerzen und war sehr müde.
Mit Cipralex habe ich seit Beginn an kaum/keine Nebenwirkungen, die ich auf das Medikament zurückführen kann.
Ich habe deutlich weniger Probleme mehr, mit sozialen Situationen. Früher konnte ich nur mit einer Person im Raum sein, ohne Panik zu bekommen, mittlerweile halte ich auch den Unterricht mit 30 Personen aus. Und auch meine Depression hat sich von schwer auf mittelschwer verbessert. Das ist ein sehr großer Unterschied. Ich habe wieder Mimik und eine Stimmmelodie, welche ich vorher nie hatte.
Die Entscheidung das Medikament zu wechseln, war nicht leicht, jedoch hat es meine Gesundheit sehr nach vorne gebracht.

Eingetragen am  als Datensatz 76082
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:2001 
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Escitalopram für Depression, Angst- und Panikattacken mit Absetzerscheinungen

Ich nahm Escitalopram 20mg ca. 3 Monate lang ein. Habe es mit Absprache langsam eingefahren. Leider konnte ich keinerlei positive Wirkung feststellen, um genau zu sein hab ich tatsächlich gar nichts davon gemerkt. Ich hatte sogar schon kurze Zeit die Vermutung, das es sich um Placebos handeln...

Escitalopram bei Depression, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EscitalopramDepression, Angst- und Panikattacken3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nahm Escitalopram 20mg ca. 3 Monate lang ein. Habe es mit Absprache langsam eingefahren.

Leider konnte ich keinerlei positive Wirkung feststellen, um genau zu sein hab ich tatsächlich gar nichts davon gemerkt.
Ich hatte sogar schon kurze Zeit die Vermutung, das es sich um Placebos handeln könnte.
Es wurde mir jedoch bestätigt, das dies nicht der Fall sei.
Das bekam ich dann beim Ausschleichen auch deutlich zu spüren.
Obwohl ich es wirklich sehr langsam ausschlich, hatte ich 3-4 Tage starke Probleme.
Mein Körper war extrem angespannt und verkrampft, meine Waden und Oberschenkel schmerzten als hätte ich ein Übertraining der Beinmuskulatur.

Kurz, es war echt erschreckend, das es trotz Ausschleichens zu solchen Symptomen kam. So etwas hätte ich vielleicht beim abpruppten Absetzen erwartet, aber nicht beim langsamen Ausschleichen.

Eingetragen am  als Datensatz 75980
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):182 Eingetragen durch
Gewicht (kg):73
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Escitalopram für Depressionen mit Kopfschmerzen, Schwindel, Erektionsstörungen, Herzstolpern

Zu Anfang Kopfschmerzen,Schwindel, sexueller Funktionsverlust, Erektionensstörung und Herzstolpern.....Wobei ich nicht genau sagen kann, ob es sich dabei nicht um Symptome der Depression handelte.Nach 3.Wochen sichtbare Erfolge feststellbar.Kopfschmerzen selten auftretend.Schwindel nicht mehr...

Escitalopram bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EscitalopramDepressionen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zu Anfang Kopfschmerzen,Schwindel, sexueller Funktionsverlust, Erektionensstörung und Herzstolpern.....Wobei ich nicht genau sagen kann, ob es sich dabei nicht um Symptome der Depression handelte.Nach 3.Wochen sichtbare Erfolge feststellbar.Kopfschmerzen selten auftretend.Schwindel nicht mehr vorhanden.Ab dem 2.Monat Errektionsstörung und Sexverlust fort.Jetzt nach 9.Monaten nur noch selten Herzrasen und Schwitzen.Dafür kann ich wieder vollständig am Leben teilnehmen.Es lohnt sich mit der Einnahme von Medikamenten durchzuhalten, auch wenn es zu Anfang schwierig erscheint.

Eingetragen am  als Datensatz 75979
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Sozialphobie, Angst. mit Müdigkeit

Guten Tag Ich bin mit der Wirkung von Escitalopram sehr zufrieden, es hat innerhalb von 1 Woche meine Angst stark gemindert ich fühle mich viel ruhiger und ausgeglichener als vorher. Meine Depression hat sich durch Escitalopram auch gebessert. Ich bin nicht mehr den ganzen Tag in Gedanken,...

Cipralex bei Depression, Sozialphobie, Angst.

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Sozialphobie, Angst.1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Guten Tag

Ich bin mit der Wirkung von Escitalopram sehr zufrieden, es hat innerhalb von 1 Woche meine Angst stark gemindert ich fühle mich viel ruhiger und ausgeglichener als vorher.
Meine Depression hat sich durch Escitalopram auch gebessert. Ich bin nicht mehr den ganzen Tag in Gedanken, kein extremes Heulen mehr. Ich kann sagen es hat mich sehr stabilisiert. Hin und wieder gibt es immer mal einen kleinen Hänger aber damit kann ich Leben im Vergleich zu vorher.

Nebenwirkung: Fühl mich öfters mal Müde. Escitalopram kann bei einigen Müdigkeit verursachen aber Müdigkeit kann auch viel durch meine Depression kommen.

Ich bin zufrieden und kann es empfehlen.

Ps. Dosis 15 mg

Eingetragen am  als Datensatz 75830
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für schwere depressive Episode mit Schlafstörungen, Unruhe, Kopfschmerzen

Wurde im Dezember stationär wegen einer schweren depressiven Episode ohne psychotische Symptome behandelt und bin selbst beruflich vom Fach. Escitalopram (Cipralex) als Antidepressivum aus der Gruppe der SSRI hilft mir in der Dosierung von 10 mg derzeit nach 6 Wochen Einnahme sehr gut....

Cipralex bei schwere depressive Episode

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cipralexschwere depressive Episode43 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wurde im Dezember stationär wegen einer schweren depressiven Episode ohne psychotische Symptome behandelt und bin selbst beruflich vom Fach.

Escitalopram (Cipralex) als Antidepressivum aus der Gruppe der SSRI hilft mir in der Dosierung von 10 mg derzeit nach 6 Wochen Einnahme sehr gut.

Anfangs hat es die Unruhe deutlich verstärkt, 3 Tage in den ersten 2 Wochen kaum geschlafen, leichte Kopfschmerzen. Die Anfangsnebenwirkungen waren wirklich schrecklich und sind relativ klar auf Escitalopram zurückzuführen. Leichte Absetzerscheinungen vom Mirtazapin, welches 2 Wochen davor genommen wurde sind jedoch nicht auszuschließen.

Escitalopram hat bei mir viel bewirkt und die Lebensqualität enorm verbessert. Kaum noch Schuldgefühle, wenig Gedankenkreisen, sehr viel ausgeglichener. Die antidepressive Wirkung ist wirklich sehr gut bei mir.

Insgesamt bin ich etwas müder als früher, die Schlafqualität ist etwas schlechter als früher. Beides wird miteinander zusammenhängen.

Würde Escitalopram Patienten mit mittelschweren Depressionen und schweren Depressionen, nach Rücksprache mit einem Facharzt, empfehlen. Bei leichten Depressionen halte ich es, aufgrund der vorhandenen Nebenwirkungen, für ungeeignet.

Eingetragen am  als Datensatz 75767
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Escitalopram für Angststörungen mit Kribbeln

Ich bin soweit sehr zufrieden mit dem Medikament, nehme es seit knapp 2 Monaten und seitdem keinen großen Panikattacken. Nur ständig seit knapp 4 Wochen habe ich dieses Kribbeln im Kopf hab echt schon große Angst das es nicht mehr weg geht mal habe ich einen Tag Ruhe aber dann habe ich es fast...

Escitalopram bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EscitalopramAngststörungen2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin soweit sehr zufrieden mit dem Medikament, nehme es seit knapp 2 Monaten und seitdem keinen großen Panikattacken.
Nur ständig seit knapp 4 Wochen habe ich dieses Kribbeln im Kopf hab echt schon große Angst das es nicht mehr weg geht mal habe ich einen Tag Ruhe aber dann habe ich es fast im Stundetakt.
Mein Arzt meint das es wohl von dem Medikament kommt nur da ich sowieso Angst verspüre habe ich Angst es könnte wohl doch etwas schlimmes sein.

Eingetragen am  als Datensatz 74985
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Escitalopram für Depression mit Gewichtszunahme, Müdigkeit

Wenn ich die Tabletten morgens nehme werde ich sehr müde. Ich habe vor kurzem die Einnahme auf Abends verlegt, ich hoffe das die Müdigkeit abnimmt. Ansonsten habe ich 30 kg zugenommen, das liegt aber womöglich an der Depression und an dem Heißhunger in den Abendstunden.

Escitalopram bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EscitalopramDepression6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wenn ich die Tabletten morgens nehme werde ich sehr müde. Ich habe vor kurzem die Einnahme auf Abends verlegt, ich hoffe das die Müdigkeit abnimmt. Ansonsten habe ich 30 kg zugenommen, das liegt aber womöglich an der Depression und an dem Heißhunger in den Abendstunden.

Eingetragen am  als Datensatz 74836
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):130
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Versch. Psychische Symptome mit Emotionslosigkeit

Einzige Wirkung: Gefühlsabtötung

Cipralex bei Versch. Psychische Symptome

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexVersch. Psychische Symptome3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Einzige Wirkung: Gefühlsabtötung

Eingetragen am  als Datensatz 74495
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Burnoutsyndrom Depression mit Schwindel, Emotionslosigkeit, Suizidgedanken

Nach jahrelangen Depressionen und Burnout nahm ich erstmalig ein Antidepressivum ein. Cipralex in Tropfenform. 1. und 2. Monat: 2 mg 3. Monat: 3-2 mg (Ausschleichen) 4. Monat: 2-1 mg (Ausschleichen) Erste Woche nach Einnahme: starker Schwindel, Zombiegefühl, emotionslos, Suizidgedanken...

Cipralex bei Burnoutsyndrom Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexBurnoutsyndrom Depression4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach jahrelangen Depressionen und Burnout nahm ich erstmalig ein Antidepressivum ein.
Cipralex in Tropfenform.
1. und 2. Monat: 2 mg
3. Monat: 3-2 mg (Ausschleichen)
4. Monat: 2-1 mg (Ausschleichen)

Erste Woche nach Einnahme: starker Schwindel, Zombiegefühl, emotionslos, Suizidgedanken
Danach schnell erhebliche Besserung. Wieder arbeitsfähig. Alle 2 Wochen leichtere Suizidgedanken. Kurzzeitig 3 Tage nicht eingenommen. Nach Wiedereinnahme heftige Suizidgedanken, fast bis zur konkreten Umsetzung. Dann wieder stabile Stimmung. Ausschleichen ab 3. Monat. Nebenwirkung: leichte Brain Zapps

Fazit: Cipralex hat mir geholfen, schnell auf die Beine zu kommen. Aber es ist ein mit Vorsicht einzunehmendes Medikament.

Eingetragen am  als Datensatz 74223
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Angststörungen mit Kopfschmerzen, Schwindel

NW: Kopfschmerzen und starker Schwindel zu Beginn

Cipralex bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Angststörungen8 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

NW: Kopfschmerzen und starker Schwindel zu Beginn

Eingetragen am  als Datensatz 74086
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Schwitzen, Juckreiz

.

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

.

Eingetragen am  als Datensatz 73962
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Müdigkeit, Kopfschmerzen

Müdigkeit, Schlafattacken, tiefer Schlaf, Kopfschmerzen

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Müdigkeit, Schlafattacken, tiefer Schlaf, Kopfschmerzen

Eingetragen am  als Datensatz 73615
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Fluoxetin für Depression, Angststörungen, Depression, Angststörungen, Depression, Angststörungen mit Akathisie

-

Fluoxetin bei Depression, Angststörungen; Cipralex bei Depression, Angststörungen; Seroquel bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FluoxetinDepression, Angststörungen-
CipralexDepression, Angststörungen4 Monate
SeroquelDepression, Angststörungen8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

-

Eingetragen am  als Datensatz 73525
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Fluoxetin, Escitalopram, Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für missempfindungen angststörung mit keine Nebenwirkungen

Ich nehme escitalopram (10mg täglich) gegen missempfindungen ausgelöst durch eine angststörung. Anfangs hatte ich große bedenken das Medikament zu nehmen wegen den vielen möglichen Nebenwirkungen. Jetzt nach 13 Wochen Behandlung bin ich sehr froh es getan zu haben. Es wirkt sehr gut die Symptome...

Cipralex bei missempfindungen angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cipralexmissempfindungen angststörung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme escitalopram (10mg täglich) gegen missempfindungen ausgelöst durch eine angststörung. Anfangs hatte ich große bedenken das Medikament zu nehmen wegen den vielen möglichen Nebenwirkungen. Jetzt nach 13 Wochen Behandlung bin ich sehr froh es getan zu haben. Es wirkt sehr gut die Symptome sind zu 90 % verschwunden und ich habe absolut keine Nebenwirkungen. Nicht mal in der einschleichphase.

Eingetragen am  als Datensatz 73482
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
60 mehr Nebenwirkungen mit Cipralex

Cipralex wurde von sanego-Benutzern bisher mit folgenden Medikamenten kombiniert

Seroquel, Mirtazapin, Trevilor, Lamotrigin, Trittico

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 700 Benutzer zu Cipralex

Graphische Auswertung zu Cipralex

Graph: Altersverteilung bei Cipralex nach Geschlecht Graph: BMI-Verteilung bei Cipralex nach Geschlecht Graph: Einnahmedauer von Cipralex
[]