Schwindel bei Cipralex

Nebenwirkung Schwindel bei Medikament Cipralex

Insgesamt haben wir 1018 Einträge zu Cipralex. Bei 2% ist Schwindel aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 20 von 1018 Erfahrungsberichten zu Cipralex wurde über Schwindel berichtet.

Wir haben 20 Patienten Berichte zu Schwindel bei Cipralex.

Prozentualer Anteil 40%60%
Durchschnittliche Größe in cm165183
Durchschnittliches Gewicht in kg6192
Durchschnittliches Alter in Jahren4136
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,7227,58

Cipralex wurde von Patienten, die Schwindel als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cipralex wurde bisher von 161 sanego-Benutzern, wo Schwindel auftrat, mit durchschnittlich 7,1 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Schwindel bei Cipralex:

 

Cipralex für Angststörungen, Burnoutsyndrom mit Schwindel, Müdigkeit, Angstgefühle

Nehme Cipralex seit etwas über 3 Wochen. Die erste Woche war die Hölle. Nebenwirkungen wie Schwindel, Müdigkeit und Angst waren echt ziemlich heftig, so dass ich für einige Tage von 10 mg auf 5 mg runter gegangen bin. Dann habe ich wieder langsam von 7.5 mg auf 10 mg erhöht. Nehme das Medikament aufgrund eines Burn-Out-Syndroms. Meine Hauptsymthome waren bei mir starke Benommenheit und Schwindel. Jetzt nach ca. 3 Wochen fühle ich mich sehr gut. Mein "Normalzustand" ist fast wieder erreicht. Keine Nebenwirkungen mehr und die Symthome sind weg. Fehlt nur noch die Stabilität. War lange Zeit gegen Antidepressivas. Bin aber nun vom Gegenteil überzeugt worden.

Cipralex bei Angststörungen, Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngststörungen, Burnoutsyndrom23 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme Cipralex seit etwas über 3 Wochen. Die erste Woche war die Hölle. Nebenwirkungen wie Schwindel, Müdigkeit und Angst waren echt ziemlich heftig, so dass ich für einige Tage von 10 mg auf 5 mg runter gegangen bin. Dann habe ich wieder langsam von 7.5 mg auf 10 mg erhöht. Nehme das Medikament aufgrund eines Burn-Out-Syndroms. Meine Hauptsymthome waren bei mir starke Benommenheit und Schwindel. Jetzt nach ca. 3 Wochen fühle ich mich sehr gut. Mein "Normalzustand" ist fast wieder erreicht. Keine Nebenwirkungen mehr und die Symthome sind weg. Fehlt nur noch die Stabilität. War lange Zeit gegen Antidepressivas. Bin aber nun vom Gegenteil überzeugt worden.

Eingetragen am  als Datensatz 21000
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angst- und Panikzustände mit Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit

Absetzprobleme: Das Medikament in der Dosierung 5 mg half mir sehr gut, meine Angstzustände zu reduzieren. Nun hab ich einen Versuch gewagt, die 5 mg Cipralex abzusezten. Fühlte mich jedoch sehr schlecht: Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit. Kennt jemand diese Problematik, selbst bei 5 mg? Ich habe wieder begonnen, das Medikament zu nehmen und fühle zumindest die Benommenheit und die Müdigkeit nicht mehr.

Cipralex bei Angst- und Panikzustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngst- und Panikzustände8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Absetzprobleme: Das Medikament in der Dosierung 5 mg half mir sehr gut, meine Angstzustände zu reduzieren. Nun hab ich einen Versuch gewagt, die 5 mg Cipralex abzusezten. Fühlte mich jedoch sehr schlecht: Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit. Kennt jemand diese Problematik, selbst bei 5 mg?
Ich habe wieder begonnen, das Medikament zu nehmen und fühle zumindest die Benommenheit und die Müdigkeit nicht mehr.

Eingetragen am  als Datensatz 25654
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Schwindel

Hallo ich bin 26 Jahre und habe citalopram 20 mg 5 Jahre lang genommen . Leider hat dieses antidepressivum zum Schluss nicht mehr so gewirkt wie am Anfang , daher entschlossen mein Neurologe und ich citalopram abzusetzen. Er empfahl mir 1 Woche lang 10 mg zu nehmen und dann ganz abzusetzen. Dieses tat ich dann auch. Mittlerweile denke ich das 1 Woche mit dem ausschleichen zu wenig war . Ich leide seit dem unter starkem Schwindel , Übelkeit bishin zum Erbrechen. Ich fühle mich wie benommen und Betrunken. Die Lebensqualität leidet erheblich darunter , zur Zeit muss ich jeden Tag vomex nehmen um i wie den Alltag zu überstehen . Die Symptome habe ich jetzt seit 2 Wochen . Hat jemand Erfahrung wie lange solche Symptome anhalten ? Liebe Grüße

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo ich bin 26 Jahre und habe citalopram 20 mg 5 Jahre lang genommen . Leider hat dieses antidepressivum zum Schluss nicht mehr so gewirkt wie am Anfang , daher entschlossen mein Neurologe und ich citalopram abzusetzen. Er empfahl mir 1 Woche lang 10 mg zu nehmen und dann ganz abzusetzen. Dieses tat ich dann auch. Mittlerweile denke ich das 1 Woche mit dem ausschleichen zu wenig war . Ich leide seit dem unter starkem Schwindel , Übelkeit bishin zum Erbrechen. Ich fühle mich wie benommen und Betrunken. Die Lebensqualität leidet erheblich darunter , zur Zeit muss ich jeden Tag vomex nehmen um i wie den Alltag zu überstehen . Die Symptome habe ich jetzt seit 2 Wochen . Hat jemand Erfahrung wie lange solche Symptome anhalten ?
Liebe Grüße

Eingetragen am  als Datensatz 76946
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):150 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Müdigkeit, Schwindel, Gewichtszunahme, Antriebslosigkeit, Appetitsteigerung, Aggressivität

Habe das Medikament Cipralex (Escitalopram 20mg jeden Tag eine Tablette nach dem Frühstück) gegen Depressionen und teils soziale Phobien verschrieben bekommen. Zu den Wirkungen: -leichte Besserung der Depression, negative Gedanken waren zeitweise noch vorhanden, aber nicht mehr so häufig und nicht mehr so stark. -Ich konnte besser auf Menschen zugehen, es fiel mir leichter über alles mögliche zu reden. Auftreten gegenüber fremden Menschen war mit mehr Selbstbewusstsein. -Vorher habe ich mir viel gefallen lassen, nach einnahme des Medikaments kam ich mehr aus mir heraus. Bei ernsthaft begründeten Streitigkeiten habe ich aggressiver als sonst reagiert. (natürlich nicht körperlich, sondern Verbal) Zu den Nebenwirkungen: -Anfangs, in der einschleichphase war ich ziemlich benommen und stand manchmal etwas neben mir. Dies hat sich im Laufe der Zeit gelegt, als sich der Körper an das Medikament gewöhnt hat. Der Schwindel hat sich komplett gelegt. -Ejakulationsprobleme. Es war schwerer zum Samenerguss zu kommen. -Appetitsteigerung und Gewichtszunahme, denn ich habe mehr...

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe das Medikament Cipralex (Escitalopram 20mg jeden Tag eine Tablette nach dem Frühstück) gegen Depressionen und teils soziale Phobien verschrieben bekommen.

Zu den Wirkungen:
-leichte Besserung der Depression, negative Gedanken waren zeitweise noch vorhanden, aber nicht mehr so häufig und nicht mehr so stark.
-Ich konnte besser auf Menschen zugehen, es fiel mir leichter über alles mögliche zu reden. Auftreten gegenüber fremden Menschen war mit mehr Selbstbewusstsein.
-Vorher habe ich mir viel gefallen lassen, nach einnahme des Medikaments kam ich mehr aus mir heraus. Bei ernsthaft begründeten Streitigkeiten habe ich aggressiver als sonst reagiert. (natürlich nicht körperlich, sondern Verbal)


Zu den Nebenwirkungen:
-Anfangs, in der einschleichphase war ich ziemlich benommen und stand manchmal etwas neben mir. Dies hat sich im Laufe der Zeit gelegt, als sich der Körper an das Medikament gewöhnt hat. Der Schwindel hat sich komplett gelegt.
-Ejakulationsprobleme. Es war schwerer zum Samenerguss zu kommen.
-Appetitsteigerung und Gewichtszunahme, denn ich habe mehr gegessen als vorher.
-Antriebslosigkeit, Müdigkeit und Trägheit waren die schlimmsten nebenwirkungen für mich, weil es mir ein wenig Lebensqualität genommen hat. Mein Arzt konnte es nicht verstehen, er sagte, dass dieses Medikament antriebssteigernd sei.


Aufgrund letztere Nebenwirkungen schleiche ich dieses Medikament jetzt langsam aus. Es wurde mir nämlich schwieriger, alltägliche Aufgaben zu erledigen.

Ich war jetzt beim Psychiater und er stellt mich nach der Ausschleichphase auf Moclobemid um. Ich nehme seit ein paar Tagen die halbe Dosis Cipralex (also 10mg) und hatte bisher noch keine Absetzsymptome.

Eingetragen am  als Datensatz 72930
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angststörungen, generalisierte Angststörung mit Unruhe, Schlafstörungen, Gewichtsabnahme, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Durchfall, Schwindel, Kribbeln, Zittern, Benommenheit

Habe Cipralex bereits 2010 genommen. Auch damals heftige Nebenwirkungen in den ersten 3 Wochen. Dann stellte sich Besserung ein.Medi nach 12 Monaten ganz langsam ausgeschlichen ohne jeglichen Absetzerscheinungen. Nun nehme ich es den 8.Tag und mir geht es schlechter als vorher - extreme Unruhe und Schlafstörungen - nachts wach liegen mit innerlicher Unruhe die sich bis zur Panik steigert - Gewichtsverlust - Appetitverlust - Übelkeit, Durchfall - Schwindel - Adreanalinschübe durch den Körper - Brennen / Kribbeln der Haut - Zittern des Körper ( insbesondere der Beine beim Laufen) - neben sich stehen - vermehrte Grübelneigung Ich hoffe,das Ganze gibt sich bald,da ich sonst absetzen muss. Will auch mal wieder arbeiten gehen, was aber so keinesefalls mgl. ist.

Cipralex bei Angststörungen, generalisierte Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngststörungen, generalisierte Angststörung8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Cipralex bereits 2010 genommen. Auch damals heftige Nebenwirkungen in den ersten 3 Wochen. Dann stellte sich Besserung ein.Medi nach 12 Monaten ganz langsam ausgeschlichen ohne jeglichen Absetzerscheinungen.

Nun nehme ich es den 8.Tag und mir geht es schlechter als vorher
- extreme Unruhe und Schlafstörungen
- nachts wach liegen mit innerlicher Unruhe die sich bis zur Panik steigert
- Gewichtsverlust
- Appetitverlust
- Übelkeit, Durchfall
- Schwindel
- Adreanalinschübe durch den Körper
- Brennen / Kribbeln der Haut
- Zittern des Körper ( insbesondere der Beine beim Laufen)
- neben sich stehen
- vermehrte Grübelneigung

Ich hoffe,das Ganze gibt sich bald,da ich sonst absetzen muss. Will auch mal wieder arbeiten gehen, was aber so keinesefalls mgl. ist.

Eingetragen am  als Datensatz 41960
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen, Schlafstörungen, Antriebsstörungen, Angststörung mit Schwindel, Stechen in der Brust, Übelkeit, Durchfall, Sehstörungen, Libidoverlust, Ejakulationsprobleme

Ich erhielt Trittico um wieder durchschlafen zu können. Die ersten 3 Tage 25mg am Abend. Danach 50mg. Ich hatte leichte Nebenwirkungen in Form von Schwindel. Dies trat allerdings nur 2 mal auf und zum Glück nicht im Auto ^^ Der Schwindel hielt beide male ca 1h an. 2 Wochen nach der Ersteinnahme von Trittico, bekam ich Cipralex dazu um meine Antriebslosigkeit zu mindern. Die erste Woche hatte ich stechen in der Linken Brust, etwas Übelkeit, zeitweise verschwommen Sehen und Durchfall. Von einem auf den anderen Tag waren die Nebenwirkungen weg. Leider bemerkte ich dass sich meine Libido verringerte und die Ejakulation stark verzögert war bzw. kaum mehr möglich war. Nun erfolgt ein Umstieg auf Wellbutrin, welcher meine Antriebslosigkeit hoffentlich beendet und die Nebenwirkungen verringert.

Cipralex bei Depressionen, Antriebsstörungen, Angststörung; Trittico bei Depressionen, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, Antriebsstörungen, Angststörung3 Wochen
TritticoDepressionen, Schlafstörungen5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich erhielt Trittico um wieder durchschlafen zu können.
Die ersten 3 Tage 25mg am Abend. Danach 50mg.
Ich hatte leichte Nebenwirkungen in Form von Schwindel. Dies trat allerdings nur 2 mal auf und zum Glück nicht im Auto ^^ Der Schwindel hielt beide male ca 1h an.

2 Wochen nach der Ersteinnahme von Trittico, bekam ich Cipralex dazu um meine Antriebslosigkeit zu mindern.
Die erste Woche hatte ich stechen in der Linken Brust, etwas Übelkeit, zeitweise verschwommen Sehen und Durchfall.
Von einem auf den anderen Tag waren die Nebenwirkungen weg.
Leider bemerkte ich dass sich meine Libido verringerte und die Ejakulation stark verzögert war bzw. kaum mehr möglich war.

Nun erfolgt ein Umstieg auf Wellbutrin, welcher meine Antriebslosigkeit hoffentlich beendet und die Nebenwirkungen verringert.

Eingetragen am  als Datensatz 43994
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram, Trazodon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):115
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angststörungen, Panikattacken mit Übelkeit, Schwindel, Kreislaufstörung

Ich habe dieses Medikament von meiner Therapeutin verschrieben bekommen. Auf die Nachfrage, ob ich das Medikament nehmen darf, weil ich die koronare Herzkrankheit habe und außerdem noch Metoprolol, CoDiovan, ASS, L-Thyrox, Torasemit, Simva und Valoron nehmen muss wurde mir gesagt, das wäre kein Problem und ich sollte es die ersten fünf Tage einschleichend nehmen, also fünf mg und dann auf 10 mg erhöhen. Am ersten Tag nach der Einnahme wurde mir übel, das ich mich übergeben musste. Am zweiten Tag hat man mich dann mit Schwindel und Kreislaufproblemen ins Klinikum eingeliefert. Ich habe dann nach Rücksprache mit meiner Therapeutin das Medikament zu einer anderen Tageszeit eingenommen und es traten Nebenwirkungen wie Gesichtsschwellung und Störungen beim Wasserlassen auf. Nun habe ich das Cipralex abgesetzt und die Nebenwirkungen verschwinden so langsam wieder.Ich kann nur jedem raten, der auch die KHK hat, Cipralex mit absoluter Vorsicht einzunehmen.

Cipralex bei Angststörungen, Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngststörungen, Panikattacken5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe dieses Medikament von meiner Therapeutin verschrieben bekommen. Auf die Nachfrage, ob ich das Medikament nehmen darf, weil ich die koronare Herzkrankheit habe und außerdem noch Metoprolol, CoDiovan, ASS, L-Thyrox, Torasemit, Simva und Valoron nehmen muss wurde mir gesagt, das wäre kein Problem und ich sollte es die ersten fünf Tage einschleichend nehmen, also fünf mg und dann auf 10 mg erhöhen. Am ersten Tag nach der Einnahme wurde mir übel, das ich mich übergeben musste. Am zweiten Tag hat man mich dann mit Schwindel und Kreislaufproblemen ins Klinikum eingeliefert. Ich habe dann nach Rücksprache mit meiner Therapeutin das Medikament zu einer anderen Tageszeit eingenommen und es traten Nebenwirkungen wie Gesichtsschwellung und Störungen beim Wasserlassen auf. Nun habe ich das Cipralex abgesetzt und die Nebenwirkungen verschwinden so langsam wieder.Ich kann nur jedem raten, der auch die KHK hat, Cipralex mit absoluter Vorsicht einzunehmen.

Eingetragen am  als Datensatz 10763
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1954 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):96
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Burnoutsyndrom mit Schwindel, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, Unruhe, Schlaflosigkeit, Übelkeit

Ich begann die Einnahme von Escitalopram mit 5mg am Morgen. Die Nebenwirkungen begannen schon am ersten Abend: starke innere Unruhe und starke Kopfschmerzen. Die Kopfschmerzen hielten nur 2 Tage an. Als die Nebenwirkungen am 6. Tag etwas nachließen, erhöhte ich mutig an Tag 7 die Dosis auf 10mg. Dann verstärkten sich die Nebenwirkungen wieder. Am schlimmsten war für mich die Appetitlosigkeit, da ich eh sehr schlank bin. Ich nahm erschreckende 4 Kilo ab (von 56 auf 52 kg). Auch die innere Unruhe war zeitweise schwer erträglich. Nachts fühlte ich mich manchmal wie ans Stromnetz angeschlossen, obwohl ich abends zusätzlich schlafförderndes Antideppressivum einnahm (Valdoxan 50 mg). Ab Tag 13 ging es mir schlagartig besser. Keine Nebenwirkungen mehr. Der Appetit kehrte zurück. Die innere Unruhe blieb, aber nicht mehr so stark. Die Antidepressive Wirkung setzte erst ab Tag 32 ein. Ich bin morgens aufgewacht und habe sofort gemerkt, dass es wirkt. Die innere Unruhe verschwand mehr und mehr. Ich konnte gut aufstehen, und meine Stimmung war gut. Die Lebensfreude war plötzlich...

Cipralex bei Depression, Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Burnoutsyndrom8 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich begann die Einnahme von Escitalopram mit 5mg am Morgen. Die Nebenwirkungen begannen schon am ersten Abend: starke innere Unruhe und starke Kopfschmerzen. Die Kopfschmerzen hielten nur 2 Tage an. Als die Nebenwirkungen am 6. Tag etwas nachließen, erhöhte ich mutig an Tag 7 die Dosis auf 10mg. Dann verstärkten sich die Nebenwirkungen wieder. Am schlimmsten war für mich die Appetitlosigkeit, da ich eh sehr schlank bin. Ich nahm erschreckende 4 Kilo ab (von 56 auf 52 kg). Auch die innere Unruhe war zeitweise schwer erträglich. Nachts fühlte ich mich manchmal wie ans Stromnetz angeschlossen, obwohl ich abends zusätzlich schlafförderndes Antideppressivum einnahm (Valdoxan 50 mg).

Ab Tag 13 ging es mir schlagartig besser. Keine Nebenwirkungen mehr. Der Appetit kehrte zurück. Die innere Unruhe blieb, aber nicht mehr so stark.

Die Antidepressive Wirkung setzte erst ab Tag 32 ein. Ich bin morgens aufgewacht und habe sofort gemerkt, dass es wirkt. Die innere Unruhe verschwand mehr und mehr. Ich konnte gut aufstehen, und meine Stimmung war gut. Die Lebensfreude war plötzlich zurück, und ich hatte wieder Spaß an meinen Hobbies.

Zwischen Tag 13 und 32 war ich sehr verzweifelt, denn ich machte mir Sorgen, dass Escitalopram bei mr nicht wirken könnte und ich auf ein anderes Medikament umsteigen muss oder die Dosis weiter erhöhen muss und wieder diese Nebenwirkungen ertragen muss. Mein Denken war sehr depressiv: Ich spürte eine innere Leere, fragte mich nach dem Sinn des Lebens und hatte Zukunftsängste.

Zum Glück war ich geduldig. Ich blieb bei 10mg und komme sehr gut klar. Ich fühle mich wie vor der Erkrankung. Ich bin in verhaltenstherapeutischer Behandlung, arbeite an mir und meinem Lebenswandel/Alltag/Denk- und Verhaltensmustern und hoffe, dass ich in einem halben Jahr wieder ohne Medikamente klarkomme.

Meine Tipps an alle Leidensgenossen:
- Geduldig sein!
- Hilfe in Anspruch nehmen (Familie, Freunde, Therapeuten, Notdienst, Seelsorge)
- Mindestens 3 Wochen durchhalten, was die Nebenwirkungen angeht. Wenn sie zu stark sind, mit dem Psychiater sprechen.
- Mindestens 6 Wochen durchhalten, was die antidepressive und angstlösende Wirkung angeht
- Bei innerer Unruhe und Niedergeschlagenheit: Entspannungsübungen durchführen (Meditation, autogenes Training, progressive Muskelrelaxation) und Bewegung, Bewegung, Bewegung! Sich überwinden und aufraffen, auch wenn es sich noch so falsch anfühlt!
- Bei Appetitlosigkeit trotzdem gesundes Essen und Getränke zu sich nehmen.
- Bei Schlaflosigkeit/Schlafstörungen schlafförderne Mittel einnehmen (nichts, was süchtig macht!!!).

Eingetragen am  als Datensatz 74832
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Panikattacken, Angststörung mit Schwindel, Schwitzen, Unruhe, Verwirrtheit

häufig Schwindel,Verwirtheit,innere Unruhe,plötzliches Schwitzen,selten panikartige Attacken

Cipralex 20 bei Depression, Panikattacken, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cipralex 20Depression, Panikattacken, Angststörung11 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

häufig Schwindel,Verwirtheit,innere Unruhe,plötzliches Schwitzen,selten panikartige Attacken

Eingetragen am  als Datensatz 1570
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Panikstörung mit Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel, Absetzerscheinungen

Hallo Zusammen, ich möchte kurz meine Erfahrungen mit diversen Psychopharmaka schildern. Vor einem Jahr bekam ich beim Arbeiten Panikattacken. Innerhalb kurzer Zeit mehrere, so dass (nach Abklärung von organischen Ursachen) mein HAUSarzt mir Lexotanil verschieb. Teufelszeug kann ich nur sagen. Natürlich tat es seine Wirkung und beruhigte mich komplett. Allerdings weiß ich auch, wieso die abhängig machen können. Man kann nämlich leben damit ohne das Gefühl zu haben man müsste noch weitere Schritte unternehmen. Anschließend verschrieb mir mein Hausarzt Remeron. Gut. Dieses habe ich wie besprochen abends eingenommen, kurz vor dem Schlafen gehen. Das Problem war nur, dass ich nach der Einnahme nicht eingeschlafen bin, sondern Ohnmächtig geworden bin. Aufgewacht am nächsten Tag konnte ich nicht aufstehen und war wie gelähmt und geistig völlig umnachtet. Also auf zum Psychiater. Der verschrieb mir dann Cipralex. Von denen bekam ich Kopfschmerzen, mir wurde übel und schwindlig (Die Übelkeit war das schlimmste. Denn die Einnahme sollte morgens erfolgen, nachdem man was gegessen hat....

Cipralex bei Panikstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexPanikstörung11 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo Zusammen,
ich möchte kurz meine Erfahrungen mit diversen Psychopharmaka schildern. Vor einem Jahr bekam ich beim Arbeiten Panikattacken. Innerhalb kurzer Zeit mehrere, so dass (nach Abklärung von organischen Ursachen) mein HAUSarzt mir Lexotanil verschieb. Teufelszeug kann ich nur sagen. Natürlich tat es seine Wirkung und beruhigte mich komplett. Allerdings weiß ich auch, wieso die abhängig machen können. Man kann nämlich leben damit ohne das Gefühl zu haben man müsste noch weitere Schritte unternehmen.
Anschließend verschrieb mir mein Hausarzt Remeron. Gut. Dieses habe ich wie besprochen abends eingenommen, kurz vor dem Schlafen gehen. Das Problem war nur, dass ich nach der Einnahme nicht eingeschlafen bin, sondern Ohnmächtig geworden bin. Aufgewacht am nächsten Tag konnte ich nicht aufstehen und war wie gelähmt und geistig völlig umnachtet.
Also auf zum Psychiater. Der verschrieb mir dann Cipralex. Von denen bekam ich Kopfschmerzen, mir wurde übel und schwindlig (Die Übelkeit war das schlimmste. Denn die Einnahme sollte morgens erfolgen, nachdem man was gegessen hat. Da ich aber kein Frühstücker bin, kam es öfters mal vor, dass ich die Tabletten auf leeren Magen genommen habe -> schwerer Fehler!). Aber ich blieb dabei. Die Probleme mit der Angst legten sich. Ist auch besser so. Denn vorallem die Angst zuzunehmen hätte ich nicht brauchen können! 14 Kilo in 11 Monaten ist echt super.
Die Nebenwirkungen verschwanden nach ein paar Wochen und ich lebte mein Leben mit jedem Tag 10 mg Cipralex. Vor vier Wochen war es dann soweit. Ich sollte in Rücksprache mit meinem Psychiater und Psychologen Cipralex absetzen. Natürlich schrittweise. Das bedeutete in meinem Fall eine Reduktion auf 5 mg für 4 Wochen, dann komplett absetzen. Nach der Halbierung der Dosis wurde mir ein paar Tage übel und ich hatte Kopfschmerzen. Soweit so gut dachte ich. Nun nehme ich seit einer Woche nichts mehr und das ist momentan echt nicht schön. Angefangen hat es mit Kopfschmerzen und auch diesen kleinen Schlägen im Kopf, von denen hier einige Berichten. Auch Übelkeit war mit dabei. Am schlimmsten jedoch ist dieser Schleier vor Augen. Ich habe die ganze Zeit das Gefühl ich habe die Begleiterscheinungen einer starke Grippe. Ich schwitze ständig und meine Augen sind nicht so schnell wie mein Kopf. Ich habe ständig einen Schleier vor Augen der mir die Sicht vernebelt. Ich bin jetzt 6 Tage ohne und bin sehr gespannt wie lange das noch andauert.
Aber ich muss auch was positives loswerden über das Absetzen: Seit ich die Tabletten nicht mehr nehme habe ich das Gefühl wieder aktiver am Leben teil zu nehmen. Man erlebt alles ganz anders. Irgendwie echter... Ich kann es nicht beschreiben. Aber schon alleine das Gefühl ist es wert, jetzt durchzuhalten. Sollten meine Panikzustände wiederkommen, so mach ich mir keinen Kopf, denn das Medikment hilft, wenn auch bei mir mit den oben beschriebenen Nebenwirkungen. Doch gegen die Angsattacken sind diese Nebenwirkungen ein klacks... Zumindest bei mir!
Sobald meine Absetzerscheinungen abgeflaut sind, werde ich wieder berichten.

Update 09.02.2011:
So... Ich bin jetzt also ein paar Monate ohne Cipralex. Die Absetzerscheinungen liessen bei mir nach 4 Wochen nach und in der 5. Woche waren sie komplett verschwunden. Jetzt bleibt nur das Leben mit der Angst vor der Angst... Aber dank einem fähigen Psychologen und authogenen Training (jaja was für ein Hokuspokus werden nun einige denken) bin ich frei von Psychopharmaka. Gut... Das Fläschchen Atosil ist noch im Schrank und wird aber hoffentlich nicht zum Einsatz kommen.

Euch allen zusammen alles Gute!

Eingetragen am  als Datensatz 27826
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Angststörungen, Panikattacken, Nervosität, Antriebsstörungen mit Durchfall, Schwindel, Erbrechen, Heißhungerattacken, Schweißausbrüche, Herzrasen, Ohnmacht, Antriebssteigerung, Gewichtszunahme

Ich nehme Cipralex seit circa 6 Monaten gegen meine Angst- und Panikattacken sowie Depressionen mit fehlendem Antrieb. Anfangs wirkte das Medikament bei mir gar nicht, sondern ich hatte erst mit den heftigen Nebenwirkungen wie Durchfall, Erbrechen, Schwindel, Heißhunger, Schweißausbrüche, Ohnmacht und Herzrasen zu tun bekommen. Nach 3 Wochen verschwanden die Nebenwirkungen nach und nach und auch meine Angst- und Panikattacken ließen langsam nach. Insgesamt bin ich doch recht zufrieden mit dem Medikament, da es einem viel vom Leben wieder zurück gibt. Jedoch ärgert mich der übertriebene Antrieb. Kurz nach der Einnahme kommt man sich wie auf einer Rakete vor. Man hat auf einmal Lust alles zu machen - egal was - hauptsache man bewegt sich und hat zu tun. Unteranderem wird man gleichgültiger und nimmt manche Sachen einfach so hin. Ich habe den Eindruck, dass ich dadurch auch schusselig und vergesslich geworden bin. Ab und zu habe ich noch mal eine Panikattacke, jedoch merke ich dass dann wann genau das Medi eingreift und die Spitze des Kirchturms erreicht ist. Panikattacken hören...

Cipralex bei Depression, Angststörungen, Panikattacken, Nervosität, Antriebsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Angststörungen, Panikattacken, Nervosität, Antriebsstörungen6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Cipralex seit circa 6 Monaten gegen meine Angst- und Panikattacken sowie Depressionen mit fehlendem Antrieb. Anfangs wirkte das Medikament bei mir gar nicht, sondern ich hatte erst mit den heftigen Nebenwirkungen wie Durchfall, Erbrechen, Schwindel, Heißhunger, Schweißausbrüche, Ohnmacht und Herzrasen zu tun bekommen. Nach 3 Wochen verschwanden die Nebenwirkungen nach und nach und auch meine Angst- und Panikattacken ließen langsam nach. Insgesamt bin ich doch recht zufrieden mit dem Medikament, da es einem viel vom Leben wieder zurück gibt. Jedoch ärgert mich der übertriebene Antrieb. Kurz nach der Einnahme kommt man sich wie auf einer Rakete vor. Man hat auf einmal Lust alles zu machen - egal was - hauptsache man bewegt sich und hat zu tun. Unteranderem wird man gleichgültiger und nimmt manche Sachen einfach so hin. Ich habe den Eindruck, dass ich dadurch auch schusselig und vergesslich geworden bin. Ab und zu habe ich noch mal eine Panikattacke, jedoch merke ich dass dann wann genau das Medi eingreift und die Spitze des Kirchturms erreicht ist. Panikattacken hören übrigens nach 20 min auf und man sollte sich auch solange wie möglich diesen auch aussetzen um Erfolge zu erzielen. Anfangs nahm ich 20mg am Tag ein - habe dann nach 2 Monaten langsam runtergesetzt erst auf 15mg und dann nach 2 weiteren Monaten auf 10mg. Bald Nächsten Monat reduziere ich auf 5mg um von diesem Zeug loszukommen.

Achso und ganz wichtig. Man wird von dem Zeug echt richtig fett. Ich habe über 15 Kilo in wenigen Wochen zugelegt und andauernd Fressattacken gehabt. Alk und Cipralex vertragen sich bis zu einer gewissen Grenze. Als waschechter Biertrinker war ich trotzdem nach 3 Bier knülle. Hier also echt vorsichtig sein.

Eingetragen am  als Datensatz 34166
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):198 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):102
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Panikattacke, Somatisierungsstörungen mit Schwindel, Schlaflosigkeit, Unruhe, Absetzerscheinungen, Herzrasen, Blutdruckschwankungen, Durchschlafstörungen, Schmerzen am ganzen Körper, Taubheitsgefühl im Gesicht

Ich habe im April 2016 wegen einer Depression und Panikattacken Escitalopram verschrieben bekommen. Begleitend dazu habe ich 9 Monate eine Psychotherapie besucht. Einschleichen: 5 Tage 5mg, dann 10mg. Die Dosis hielt ich erstmal während meiner Krankschreibung (3 Monate). Als ich wieder Arbeiten gegangen bin wurde die Dosis auf 20mg erhöht. Damit lebte es sich Prima. Symptome beim Einschleichen hatte ich nur die ersten Tage! Schwindel, Schlaflosigkeit, Unruhe. Während der Einnahme hatte ich ständig morgens Übelkeit. Des weiteren habe ich 18kg zugenommen (zum Glück). Libido war mal so mal so. Alles in Allem hat dieses Medikament mir sehr geholfen mein Leben aufzuräumen! ABER..... jetzt kommt das Ausschleichen / Absetzten!!!! von 20mg auf 15mg und von 15mg auf 10mg hatte ich wenig Probleme. Von 10mg auf 5mg hatte ich unzählige Absetzerscheinungen. Panik, Unruhe, Appetitverlust, Herzrasen, Blutdruckschwankungen, Duschschlafstörungen, Schmerzen am ganzen Körper, Taubheit im Gesicht, Depressive Tage etc.. Diese Symptome fingen erst ca. 4 Wochen nach dem Reduktionsschritt...

Cipralex bei Panikattacke, Somatisierungsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexPanikattacke, Somatisierungsstörungen12 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe im April 2016 wegen einer Depression und Panikattacken Escitalopram verschrieben bekommen. Begleitend dazu habe ich 9 Monate eine Psychotherapie besucht.

Einschleichen: 5 Tage 5mg, dann 10mg. Die Dosis hielt ich erstmal während meiner Krankschreibung (3 Monate). Als ich wieder Arbeiten gegangen bin wurde die Dosis auf 20mg erhöht.
Damit lebte es sich Prima. Symptome beim Einschleichen hatte ich nur die ersten Tage!
Schwindel, Schlaflosigkeit, Unruhe.

Während der Einnahme hatte ich ständig morgens Übelkeit. Des weiteren habe ich 18kg zugenommen (zum Glück). Libido war mal so mal so.
Alles in Allem hat dieses Medikament mir sehr geholfen mein Leben aufzuräumen!

ABER..... jetzt kommt das Ausschleichen / Absetzten!!!!
von 20mg auf 15mg und von 15mg auf 10mg hatte ich wenig Probleme.
Von 10mg auf 5mg hatte ich unzählige Absetzerscheinungen. Panik, Unruhe, Appetitverlust, Herzrasen, Blutdruckschwankungen, Duschschlafstörungen, Schmerzen am ganzen Körper, Taubheit im Gesicht, Depressive Tage etc.. Diese Symptome fingen erst ca. 4 Wochen nach dem Reduktionsschritt an. Das ist das tückische an SSRI und passiert häufig erst Zeitversetzt.
Und jetzt kommt nächsten Monat der letzte Schritt. Von 5mg auf 0mg.
Freue mich riesig drauf.......

Nie wieder nehme ich ein AD. Versucht es lieber mit Rosenwurz.

Eingetragen am  als Datensatz 76921
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen, Panikattacken mit Schwindel, Appetitlosigkeit, Libidoverlust, Kopfschmerzen

in den ersten 2 wochen habe ich unter schwindel,müdigkeit und appetitlosigkeit gelitten.danach habe ich wieder zugenommen(3kilo)durch das ständige hungergefühl.Müdigkeit und keine lust auf sex,kopfschmerzen.

Cipralex bei Depressionen, Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, Panikattacken3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

in den ersten 2 wochen habe ich unter schwindel,müdigkeit und appetitlosigkeit gelitten.danach habe ich wieder zugenommen(3kilo)durch das ständige hungergefühl.Müdigkeit und keine lust auf sex,kopfschmerzen.

Eingetragen am  als Datensatz 1932
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Angsterkrankung mit Zittern der Hände, Schwindel

Das Cipralex hat am Anfang sehr gut gewirkt, aber nach ein paar Monaten fing bei mir ein extremes Zittern in den Händen an, ich konnte kaum noch einen Stift halten. Wir haben das Medikament dann abgesetzt, dabei kam es zu extremen Absetztsymtomen mit schwindel und "Elektrischen Schlägen" im Kopf und Rückenmark.

Cipralex bei Depression, Angsterkrankung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Angsterkrankung4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Cipralex hat am Anfang sehr gut gewirkt, aber nach ein paar Monaten fing bei mir ein extremes Zittern in den Händen an, ich konnte kaum noch einen Stift halten. Wir haben das Medikament dann abgesetzt, dabei kam es zu extremen Absetztsymtomen mit schwindel und "Elektrischen Schlägen" im Kopf und Rückenmark.

Eingetragen am  als Datensatz 1773
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Angststörungen, Sozialphobie mit Schwindel, Kopfschmerzen

Ich nahm Escitalopram ca. 4 Monate. 5mg. Anfangs unter Einnahme. Schwindel, Kopfschmerzen, Müdigkeit gedämpftes Empfinden. Ich bin normalerweise gar nicht für Tabletten zu über erzeugen, aber mir ging es wirklich so schlecht das ich mich darauf eingelassen habe. Von Grund auf war mir klar ich musste etwas ändern in meinem Leben damit meine Psyche wieder stabil wird. Mit ging es in einer Zeit schlechter momentane Situationsbedingt und wollte auf 10 mg erhöhen. Ich habe es versucht 2 Tage und ich war noch müder als vorher, also doch wieder 5mg. Mit diesem Medikament stand ich Anfangs sehr skeptisch gegenüber allen chemischen Medikamenten, aber das war womöglich das beste was ich bisher für mich getan hatte. Ich hatte mein Leben völlig umgekrempelt und nach meinen Bedürfnissen gehandelt. Auch diesen Zwang ich muss was ändern, habe ich abgelegt. Die Vergangenheit kann man nicht ändern, nur die Zukunft besser gestalten. Letzte 2 Wochen habe ich alle 2 Tage eine Tablette escitalopram eingenommen zum aus schleichen, danach abgesetzt. Geringe Nebenwirkungen wie Gedankliche Aussetzer wie...

Cipralex bei Depression, Angststörungen, Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Angststörungen, Sozialphobie-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nahm Escitalopram ca. 4 Monate. 5mg. Anfangs unter Einnahme. Schwindel, Kopfschmerzen, Müdigkeit gedämpftes Empfinden. Ich bin normalerweise gar nicht für Tabletten zu über erzeugen, aber mir ging es wirklich so schlecht das ich mich darauf eingelassen habe. Von Grund auf war mir klar ich musste etwas ändern in meinem Leben damit meine Psyche wieder stabil wird. Mit ging es in einer Zeit schlechter momentane Situationsbedingt und wollte auf 10 mg erhöhen. Ich habe es versucht 2 Tage und ich war noch müder als vorher, also doch wieder 5mg. Mit diesem Medikament stand ich Anfangs sehr skeptisch gegenüber allen chemischen Medikamenten, aber das war womöglich das beste was ich bisher für mich getan hatte. Ich hatte mein Leben völlig umgekrempelt und nach meinen Bedürfnissen gehandelt. Auch diesen Zwang ich muss was ändern, habe ich abgelegt. Die Vergangenheit kann man nicht ändern, nur die Zukunft besser gestalten. Letzte 2 Wochen habe ich alle 2 Tage eine Tablette escitalopram eingenommen zum aus schleichen, danach abgesetzt. Geringe Nebenwirkungen wie Gedankliche Aussetzer wie Blitze ohne schmerzen. Mir geht es super! Ich fühle mich frei und besser als je zuvor. Ich habe während der Ausschleichphase fast jede halbe Stunde Wasser getrunken. 3 Mahlzeiten am Tag und gesund essen natürlich. Habe auch die Arbeit gewechselt die mir spass macht. Problem erkannt und Problem gelöst. Das solltet ihr auch tun. Entscheidungen treffen. Nichts ist einfach!

Eingetragen am  als Datensatz 77130
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Panikattacken, Erschöpfung, Endogene Depression mit Übelkeit, Appetitlosigkeit, Mundtrockenheit, Durchfall, Schwindel, Müdigkeit, Schlafstörungen, Orgasmusstörungen

Ich habe Cipralex an meinem bisher absoluten Tiefpunkt verschrieben bekommen. Die kleinste Belastung artete in Stress aus, darauf folgten körperliche Beschwerden (Magen/Darm, Rückenprobleme, neurologische Ausfälle, Urtikaria) als Folge immer schneller wiederkehrende Panikattacken vor einer todbringenden Krankheit und dann irgendwann die totale Erschöpfung. Ich habe es jahrelang ohne Medikament versucht und mich aus Angst vor Abhängigkeit dagegen gewehrt - nun ging es mir so dreckig und die Belastung wurde für meine Familie immer größer - da war es den Versuch mehr als wert. In den ersten 4-5 Tagen habe ich mit 5ml (5 Tropfen) angefangen und einige der beschriebenen Nebenwirkungen verspürt, wobei ich aber auch den Eindruck habe, dass das Medikament meine damaligen Beschwerden anfangs verstärkt hat. Darunter waren mäßige Übelkeit, Appetitlosigkeit, Durchfall, mittlerer Schwindel, Müdigkeit tagsüber, trockener Mund. Ich leide seitdem zwar nicht an Schlaflosigkeit, habe aber den Eindruck, dass mein Schlaf nicht mehr so erholsam ist. Wache morgens oft mit verquollenen Augen auf und...

Cipralex bei Panikattacken, Erschöpfung, Endogene Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexPanikattacken, Erschöpfung, Endogene Depression4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Cipralex an meinem bisher absoluten Tiefpunkt verschrieben bekommen. Die kleinste Belastung artete in Stress aus, darauf folgten körperliche Beschwerden (Magen/Darm, Rückenprobleme, neurologische Ausfälle, Urtikaria) als Folge immer schneller wiederkehrende Panikattacken vor einer todbringenden Krankheit und dann irgendwann die totale Erschöpfung. Ich habe es jahrelang ohne Medikament versucht und mich aus Angst vor Abhängigkeit dagegen gewehrt - nun ging es mir so dreckig und die Belastung wurde für meine Familie immer größer - da war es den Versuch mehr als wert.

In den ersten 4-5 Tagen habe ich mit 5ml (5 Tropfen) angefangen und einige der beschriebenen Nebenwirkungen verspürt, wobei ich aber auch den Eindruck habe, dass das Medikament meine damaligen Beschwerden anfangs verstärkt hat. Darunter waren mäßige Übelkeit, Appetitlosigkeit, Durchfall, mittlerer Schwindel, Müdigkeit tagsüber, trockener Mund. Ich leide seitdem zwar nicht an Schlaflosigkeit, habe aber den Eindruck, dass mein Schlaf nicht mehr so erholsam ist. Wache morgens oft mit verquollenen Augen auf und fühle mich immer noch Müde. Da ich nach 4 Tagen wieder gearbeitet habe, war die erste Zeit nicht so einfach - meist hatte ich morgens einen Durchhänger und ab Mittag wurde ich wacher und fühlte mich gut.

Nach ca. einer Woche habe ich, nach Rücksprache mit meinem Arzt, entschieden das Medikament abends zu nehmen, da ich neuerdings immer sehr früh wach wurde. Die nächsten Tage haben gezeigt, dass ich dann tagsüber richtig platt war - und seitdem nehme ich es wieder morgens. Mittlerweile 10 mg/Tag.
Eine Gewichtszunahme konnte ich bisher zum Glück noch nicht feststellen - da ich schon seit einigen Jahren Übergewicht mit mir rumschleppe, wäre das auch wirklich nicht lustig. Ich hoffe es bleibt dabei.
In punkto Libido kann ich bestätigen, dass es schwieriger ist, bzw. länger dauert einen Orgasmus zu bekommen. Wenn es vorher jedoch manches mal zu schnell ging, ist das aber gar kein übler Nebeneffekt ;-)

Mir hat Cipralex bisher (nach 4 Wochen!) sehr gut geholfen - es hat mich wieder zurück in die Spur gebracht und ich kann meinem Job nachgehen und für meine Frau und Kinder da sein, ohne ständig mit meinem Ängsten vor einer schlimmen Krankheit beschäftigt zu sein. Ich fühle mich körperlich viel besser und sehe die positive Wendung, welche ich ohne das Medikament so nicht geschafft hätte. Die Nebenwirkungen sind in meinem Fall bisher erträglich - die Stimmungsspitzen (positiv und negativ) werden grundsätzlich abgeflacht - man wird cooler - man könnte fast schon sagen gleichgültiger. Über Krankheiten denke ich immer noch nach, aber ich bekomme keine Panik mehr. Oft wird von Konzentrationsstörungen berichtet, welche ich aber nicht bestätigen kann! Bis auf einen Durchfall ab und zu fühle ich mich völlig normal! Ich werde berichten, wie es weitergeht!

Eingetragen am  als Datensatz 35068
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):104
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Dysthymie, Sozialphobie mit Schwindel, Verwirrtheitsgefühl, Mundtrockenheit

Ich habe das Medikament gegen Dysthymie und soziale Phobie verschrieben bekommen. Ich nehme nun seit etwas über einem Monat eine geringe Dosis von 5mg pro Tag ein. Die ersten 5-6 Tage waren ziemlich unangenehm. Besonders beim Aufwachen traten starke Schwindelgefühle und Verwirrtheitszustände auf. Ich wusste kurzzeitig gar nicht mehr, wo ich bin, oder ob ich aufstehen muss oder liegen bleiben kann - auch nach Blick auf die Uhr. Dies trat in Kombination mit einem starken Entfremdungsgefühl auf. Tagsüber konnte ich besonders häufiges Gähnen feststellen, wobei bei jedem Gähnen ein Übelkeitsgefühl ausgelöst wurde - sehr schlechte Kombination. Mein Mund war ebenfalls sehr trocken, was mich jedoch nicht so stark beeinträchtigte. Die Nebenwirkungen verschwanden aber langsam und nach ungefähr 1,5 Wochen waren sie eigentlich komplett verschwunden. Die Entfremdungsgefühle kommen auch jetzt noch gelegentlich vor aber hauptsächlich kurz nach dem Aufstehen. Gegen meine soziale Phobie hat das Medikament bereits ein wenig geholfen. Bei Gesprächen mit anderen Leuten bin ich ein bisschen...

Cipralex bei Dysthymie, Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDysthymie, Sozialphobie32 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Medikament gegen Dysthymie und soziale Phobie verschrieben bekommen. Ich nehme nun seit etwas über einem Monat eine geringe Dosis von 5mg pro Tag ein. Die ersten 5-6 Tage waren ziemlich unangenehm. Besonders beim Aufwachen traten starke Schwindelgefühle und Verwirrtheitszustände auf. Ich wusste kurzzeitig gar nicht mehr, wo ich bin, oder ob ich aufstehen muss oder liegen bleiben kann - auch nach Blick auf die Uhr. Dies trat in Kombination mit einem starken Entfremdungsgefühl auf.
Tagsüber konnte ich besonders häufiges Gähnen feststellen, wobei bei jedem Gähnen ein Übelkeitsgefühl ausgelöst wurde - sehr schlechte Kombination. Mein Mund war ebenfalls sehr trocken, was mich jedoch nicht so stark beeinträchtigte.
Die Nebenwirkungen verschwanden aber langsam und nach ungefähr 1,5 Wochen waren sie eigentlich komplett verschwunden.
Die Entfremdungsgefühle kommen auch jetzt noch gelegentlich vor aber hauptsächlich kurz nach dem Aufstehen.
Gegen meine soziale Phobie hat das Medikament bereits ein wenig geholfen. Bei Gesprächen mit anderen Leuten bin ich ein bisschen entspannter und ich gehe nicht mehr jeden Satz zehn mal im Kopf durch, bevor ich ihn ausspreche. Viele Situationen sind jedoch noch immer sehr stressig und unangenehm und die Nervosität bleibt meist nicht aus.
Die Symptome meiner Dysthymie sind alle noch erhalten. Hier hilft das Medikament bisher nicht, was eventuell an der niedrigen Dosierung liegen kann. Ich werde im Laufe der nächsten Wochen wohl noch einen Termin mit meinem Psychiater vereinbaren, um eine Erhöhung auf 10mg zu besprechen und dann erneut berichten, was sich verändert hat.

Eingetragen am  als Datensatz 78519
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1999 
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Ängste, Panikattaken mit Müdigkeit, Gewichtszunahme, Zittern, Schwindel

Ich leide seit teenager zeiten an angstzuständen, panikattacken und bin traumatisiert. Und habe seit dieser zeit einige psychopharmaka ausprobiert und cipralex hat am besten zu mir gepasst. Also ich habe schon vor 6 jahren cipralex, über einen zeitraum von etwa 5 jahren, genommen. Erst mit 10 mg begonnen ,da paar monate 20mg und dann nochmals später auf 30mg erhöht ( das aber eher selten so hoch dosiert wird)und ich habe mich sehr wohl gefühlt und bezüglich nebenwirkungen habe ich gewichts zunahme und eine ständige müdigkeit gehabt, aber das ist locker zu verkraften ,wenn man bedenkt das es ohne das cipralex mit den ängsten und panikattaken ein um vieles stärkeres leiden ist. Dann vor etwas mehr als einem jahr hatte ich das medi abgesetzt. Weil ich dachte mein leben im griff zu haben und auch einen job hatten. Habe das medi ohne arztliche absprache von einem Moment auf den anderen abgesetzt( was voll bescheuert war, das sollte man nie machen) Und dan natürlich wieder in ein loch gefallen bin.. Bis vor kurzem... Seit heute nimm ich das cipralex wieder( mit absprache...

Cipralex bei Ängste, Panikattaken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexÄngste, Panikattaken1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leide seit teenager zeiten an angstzuständen, panikattacken und bin traumatisiert.
Und habe seit dieser zeit einige psychopharmaka ausprobiert und cipralex hat am besten zu mir gepasst.
Also ich habe schon vor 6 jahren cipralex, über einen zeitraum von etwa 5 jahren, genommen.
Erst mit 10 mg begonnen ,da paar monate 20mg und dann nochmals später auf 30mg erhöht ( das aber eher selten so hoch dosiert wird)und ich habe mich sehr wohl gefühlt und bezüglich nebenwirkungen habe ich gewichts zunahme und eine ständige müdigkeit gehabt, aber das ist locker zu verkraften ,wenn man bedenkt das es ohne das cipralex mit den ängsten und panikattaken ein um vieles stärkeres leiden ist.
Dann vor etwas mehr als einem jahr hatte ich das medi abgesetzt. Weil ich dachte mein leben im griff zu haben und auch einen job hatten. Habe das medi ohne arztliche absprache von einem
Moment auf den anderen abgesetzt( was voll bescheuert war, das sollte man nie machen)
Und dan natürlich wieder in ein loch gefallen bin..
Bis vor kurzem... Seit heute nimm ich das cipralex wieder( mit absprache vom arz) und mal schauen wis weiter geht .
Momentan fühle ich mich einfach sehr müde, keinen hunger aber am morgen hatte ich zitteranfälle, schwindel und musste auch brechen .. Aber das ging nach 3 stunden weg :-)

Eingetragen am  als Datensatz 66093
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Agorapohobie, Panikattacken und Depressionen mit Schwindel

Hallo zusammen Ich bin seit November 2012 in psychologischer Behandlung. Da mein Hausarzt mir jahrelang erzählte dass meine Beschwerden (weinen ohne Grund, Angstzustände, Panik, Schwindel uvm.) daher rühren, dass dies lediglich meine innere Uhr sei und ich den Kinderwunsch unterdrücke habe ich mich schlussendlich selbst mit dem Psychologen in Verbindung gesetzt. Nach der Überweisung kam dann die Diagnose, Agoraphobie mit Panikattacken und Depressionen - voilà. Nach 5 Monaten beim Psychologen habe ich mich dann für Cipralex entschieden. Nehme lediglich 5 Tropfen pro Tag und hatte eigentlich nur den Schwindel als Begleiterscheinung (im 1. Monat). Nun bin ich soweit dass ich die Medikamente absetzen werde und bin gespannt was mich erwartet. Zur Gewichtszunahme kann ich eigentlich nicht viel sagen, habe weder zu- noch abgenommen. Muss dazu allerdings noch eine Bemerkung loswerden: klar, ich wäre auch nicht erfreut wenn ich jetzt durch Cipralex etliche Kilos zugenommen hätte. Jedoch denke ich, ist es doch eigentlich wichtiger dass man wieder normal durchs Leben gehen kann ohne Panik,...

Cipralex bei Agorapohobie, Panikattacken und Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAgorapohobie, Panikattacken und Depressionen1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo zusammen
Ich bin seit November 2012 in psychologischer Behandlung. Da mein Hausarzt mir jahrelang erzählte dass meine Beschwerden (weinen ohne Grund, Angstzustände, Panik, Schwindel uvm.) daher rühren, dass dies lediglich meine innere Uhr sei und ich den Kinderwunsch unterdrücke habe ich mich schlussendlich selbst mit dem Psychologen in Verbindung gesetzt. Nach der Überweisung kam dann die Diagnose, Agoraphobie mit Panikattacken und Depressionen - voilà. Nach 5 Monaten beim Psychologen habe ich mich dann für Cipralex entschieden. Nehme lediglich 5 Tropfen pro Tag und hatte eigentlich nur den Schwindel als Begleiterscheinung (im 1. Monat). Nun bin ich soweit dass ich die Medikamente absetzen werde und bin gespannt was mich erwartet. Zur Gewichtszunahme kann ich eigentlich nicht viel sagen, habe weder zu- noch abgenommen. Muss dazu allerdings noch eine Bemerkung loswerden: klar, ich wäre auch nicht erfreut wenn ich jetzt durch Cipralex etliche Kilos zugenommen hätte. Jedoch denke ich, ist es doch eigentlich wichtiger dass man wieder normal durchs Leben gehen kann ohne Panik, Depressionen, Suizidgedanken etc. und so halt lieber das eine oder andere Kilo mehr mit sich trägt, oder ??

Eingetragen am  als Datensatz 59822
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen, Ängste mit Schwindel, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Augentrockenheit, Muskelzucken

Nehme Cipralex jetzt seit 2 Jahren wegen Ängsten und Depressionen. Erst 20, dann 30mg. Die Ängste habe ich damit gut in den Griff bekommen. Die Depris sind geblieben, wenn auch nicht so stark. Vom Gefühl her ist man irgendwie abgedämpf; nicht übermäßig traurig , aber auch nicht besonders fröhlich. Irgendwie gleichbleibend monoton. Seit meiner neuen Therapie habe ich eine Besserung festgestellt. Liegt aber nicht am Cipralex..eher an der Therapie. Hab leider in der Zeit über 10 Kilo zugenommen. Hab die Pillen dann über 2 Monate ausgeschlichen: Erst 20..10.. dann 5mg. Symtome seit einigen Tagen: starker Schwindel, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Muskelzuckungen, trockene Augen, Derealisierung (Umwelt läuft wie ein Film vorbei). Würde Cipralex besonders bei akuten Ängsten schon empfehlen, zu mindest anfänglich. Bei Depris hilft meiner Meinung nach Therapie besser. Ist trotzdem ärgerlich, dass die Gewichtszunahme beim Absetzten nicht im Beipackzettel steht!

Cipralex bei Depressionen, Ängste

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, Ängste2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme Cipralex jetzt seit 2 Jahren wegen Ängsten und Depressionen. Erst 20, dann 30mg. Die Ängste habe ich damit gut in den Griff bekommen. Die Depris sind geblieben, wenn auch nicht so stark. Vom Gefühl her ist man irgendwie abgedämpf; nicht übermäßig traurig , aber auch nicht besonders fröhlich. Irgendwie gleichbleibend monoton. Seit meiner neuen Therapie habe ich eine Besserung festgestellt. Liegt aber nicht am Cipralex..eher an der Therapie.
Hab leider in der Zeit über 10 Kilo zugenommen. Hab die Pillen dann über 2 Monate ausgeschlichen: Erst 20..10.. dann 5mg.

Symtome seit einigen Tagen: starker Schwindel, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Muskelzuckungen, trockene Augen, Derealisierung (Umwelt läuft wie ein Film vorbei).

Würde Cipralex besonders bei akuten Ängsten schon empfehlen, zu mindest anfänglich. Bei Depris hilft meiner Meinung nach Therapie besser.

Ist trotzdem ärgerlich, dass die Gewichtszunahme beim Absetzten nicht im Beipackzettel steht!

Eingetragen am  als Datensatz 33304
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):116
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Schwindel bei Cipralex

[]