Mirtazapin

Wir haben 1395 Patienten Berichte zu dem Wirkstoff Mirtazapin.

Prozentualer Anteil 61%39%
Durchschnittliche Größe in cm167180
Durchschnittliches Gewicht in kg6884
Durchschnittliches Alter in Jahren4549
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,4426,01

Mirtazapin wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Mirtazapin wurde bisher von 1267 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 6,7 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Datenblatt Mirtazapin:

DrugBank-NummerDB00370
verschreibungspflichtigja

Einordnung nach ATC-Code:

N06AX11
Nervensystem / Psychoanaleptika / Antidepressiva / Andere Antidepressiva / Mirtazapin

Mirtazapin kommt in folgenden Medikamenten zur Anwendung:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Mirta Lich<1% (12 Bew.)
Mirtabene3% (29 Bew.)
Mirtazapin85% (1094 Bew.)
mirtazapin-biomo<1% (3 Bew.)
Mirtel<1% (10 Bew.)
Norset<1% (1 Bew.)
Remergil8% (82 Bew.)
Remeron3% (36 Bew.)

Bei der Anwendung von Mirtazapin traten bisher folgende Nebenwirkungen auf:

Gewichtszunahme (608/1395)
44%
Müdigkeit (378/1395)
27%
Appetitsteigerung (150/1395)
11%
Benommenheit (122/1395)
9%
keine Nebenwirkungen (111/1395)
8%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 344 Nebenwirkungen bei Mirtazapin

Mirtazapin wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

KrankheitHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Depression54%(860 Bew.)
Schlafstörungen25%(442 Bew.)
Borderline3%(54 Bew.)
Burnoutsyndrom2%(39 Bew.)
Posttraumatische Belastung…1%(19 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 70 Krankheiten behandelt mit Mirtazapin

Fragen zu Mirtazapin

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Mirtabene für Schlafstörungen mit Gewichtszunahme, Hangover, Appetitsteigerung

Bekam das Medikament gegen Schlafstörungen verschrieben (2 Jahre später als Augmentation bei einer Depressionstherapie). Wirkung: leichte Müdigkeit/Lethargie jedoch wenig bis Keine schlafanstoßende Wirkung, wenn ich jedoch einschlafen konnte, hat es beim durch-schlafen (bin kaum bis gar nicht...

Mirtabene bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtabeneSchlafstörungen2 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bekam das Medikament gegen Schlafstörungen verschrieben (2 Jahre später als Augmentation bei einer Depressionstherapie). Wirkung: leichte Müdigkeit/Lethargie jedoch wenig bis Keine schlafanstoßende Wirkung, wenn ich jedoch einschlafen konnte, hat es beim durch-schlafen (bin kaum bis gar nicht aufgewacht) meist geholfen. Problem jedoch Hangover am nächsten Vormittag.. Für reine Schlafstörungen zumindest aus meiner Erfahrung heraus nicht empfehlenswert. Dazu kommt die Appetitsteigerung was bei vielen wohl zu moderater bis starker Gewichtszunahme führt (hab bewußt während der Anwendung trotz Hunger abends/nachts nichts gegessen bzw. wenn nur nen Apfel-Weiters habe ich Kohlenhydrate reduziert. Die Ernährungsumstellung resultierte aufgrund der Erfahrung der ersten 4-4 Tage der Einnahme. So ein Heißhunger ist zumindest für mich ungewöhnlich und ich hab ohne groß nachzudenken nachts Erdnüsse, ne Packung Chips alleine, Schokolade Brote mit Aufstrich gegessen ohne Sättigungsgefühl. Personen die auch ohne Medikamente bereits übergewichtig sind würde ich dieses Medikament zumindest gegen Schlafstörungen nicht empfehlen. Ausgenommen natürlich wenn die Einnahme nicht täglich oder mehrmals die Woche geschieht, sondern nur bei Bedarf..

Eingetragen am  als Datensatz 50417
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtabene
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Schlafstörungen

Das Molekül Mirtazapin, eingenommen unter dem kommerziellen Namen Remergon, zeigt auch in geringen Dosen seine Wirksamkeit in der Bekämpfung von Schlafstörungen, jedoch hat es auch meiner Meinung nicht erforschte Nebenwirkungen, da es nicht als Schlafmittel zugelassen ist. Ich bin 37 Jahre alt...

Mirtazapin bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSchlafstörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Molekül Mirtazapin, eingenommen unter dem kommerziellen Namen Remergon, zeigt auch in geringen Dosen seine Wirksamkeit in der Bekämpfung von Schlafstörungen, jedoch hat es auch meiner Meinung nicht erforschte Nebenwirkungen, da es nicht als Schlafmittel zugelassen ist.
Ich bin 37 Jahre alt und habe Mirtazapin jetzt 28 Monate täglich eingenommen von zu Beginn Dosen von 15mg, anschliessend, 7,5 mg, kurzzeitig 3,5mg, danach wieder 7,5 mg. Ich leide schon seit meiner Jugend unter einer sehr schlechten Schlafqualität mit Einschlafzeiten von über 1 Stunde und mit mehreren längeren Wachphasen nachts. Zudem reicht ein kleines Geräusch um mich aufzuwecken. Nach der Geburt meiner Kinder hat sich meine Schlafqualität noch verschlechtert, da ich durch die nächtlichen Störphasen der Kinder danach oft gar keinen Schlaf mehr gefunden habe.
Meine Erfahrungen mit dem Medikament sind vielseitig und vor allem abhängig von der Dosis.
Die Dosis von 15 mg ist meiner Meinung nach zu hoch um Schlafstörungen zu bekämpfen. Die Wirkung hält zu lange an, ist morgens noch beim Aufstehen gut spürbar und verleiht ein Gefühl von Benommenheit und Antriebslosigkeit in den Tag hinein.
Die halbe Dosis von 7,5 mg hatte bei mir die beste Wirkung um meine Schlafstörungen im Griff zu halten. Abends eingenommen ist die Wirkung nach 8 Stunden fast nicht mehr spürbar und die Antriebslosigkeit nimmt ab. Die Wirkung auf den Schlaf ist nicht perfekt, aber das Medikament hilft beim Einschlafen, hemmt aufkommende Panik beim nächtlichen Aufwachen oder am frühen Morgen.
Die Dosis von 3,5 mg ist zu gering und zeigte nach einigen Tagen Entzugserscheinungen wie Kopfschmerzen, Gereiztheit. Zudem ist die Schlafqualität wieder schlechter.
Dies scheint alles problemlos verträglich zu sein doch ich habe im Anwendungszeitraum des Medikaments zunehmend höheren Blutdruck (16/9) bekommen und regelmässig Brustschmerzen. Ich bin jedoch mindestens zwei Mal die Woche sportlich aktiv (MTB Joggen), rauche nicht, habe kein Übergewicht und konsumiere Alkohol in Massen. Ich vermute dass die Herzrythmusstörungen und der erhöhte Blutdruck einen Zusammenhang mit dem Medikament haben. Das Medikament setzt bei der Einnahme den Blutdruck herab, hilft beim Einschlafen und der Körper wirkt dem am Morgen entgegen indem er den Blutdruck erhöht. Dies könnte den erhöhten Blutdruck erklären. Ich vermute, dass wenn das Medikament in höheren Dosen vun 20mg oder 30 mg als Antidepressiva eingesetzt wird, diese Nebenwirkung nicht erscheint, da das Medikament eine Halbwertszeit von 20 Stunden hat und so eine erhöhte Konzentration vom Molekül im Blut bleibt, über den ganzen Tag hinweg. Bei 7,5 mg ist die Konzentration wahrscheinlich nicht den ganzen Tag über erhöht genug um die Blutdruckerhöhung des Körpers zu erhöhen.
Auf jeden Fall macht der erhöhte Blutdruck mir Sorgen, mein Hausarzt kann sich das auch nicht erklären, daher habe ich entschieden das Medikament abzusetzen.
Seit 7 Tagen nun, habe ich das Medikament abgesetzt und die Entzugserscheinungen sind heftig, vor allem was die Schlafstörungen betrifft. Die ersten zwei Nächte habe ich fast nur durchgeschwitzt, höchstens 2 Stunden geschlafen, habe täglich Kopfschmerzen, vielleicht wegen dem Schlafmangel oder wegen dem Entzug, bin jetzt bei 4 Stunden Schlaf und die Kopfschmerzen sind erträglicher geworden. Ab der dritten Nacht habe ich auf Melatonin zurückgegriffen, beruhigt ein bisschen, hat aber nur eine kleine Wirkung auf die Schlafqualität.
Ich kann aber noch nicht berichten ob sich der Blutdruck wieder normalisiert, da er jetzt aufgrund der schlaflosen Nächte sowieso erhöht ist. Ich kann jedoch schon feststellen, dass die Brustschmerzen geringer geworden sind.

Eingetragen am  als Datensatz 94287
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Remergil für Depressionen, Panikattacken, Schlafstörungen mit Abhängigkeit, Absetzerscheinungen

Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat das Medikament nach kurzer Zeit gewirkt. Es macht jedoch sehr platt. Man nimmt sehr viel zu. Sicherlich ist es ein Medikament, dass die psychischen Störungen "aufhebt" bzw. verbessert. Aber man sollte das Abhängigkeitsrisiko nicht außer Acht lassen, bevor man...

Remergil bei Depressionen, Panikattacken, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RemergilDepressionen, Panikattacken, Schlafstörungen3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat das Medikament nach kurzer Zeit gewirkt. Es macht jedoch sehr platt. Man nimmt sehr viel zu. Sicherlich ist es ein Medikament, dass die psychischen Störungen "aufhebt" bzw. verbessert. Aber man sollte das Abhängigkeitsrisiko nicht außer Acht lassen, bevor man sich für dieses Medikament entscheidet.

Viele Ärzte leugnen eine Abhängigkeit von Mirtazapin. Ich versuche bereits seit 1 1/2 Jahren von dem Medikament loszukommen. Es hat sehr starke Absetzerscheinungen, die selbst durch langsames Ausschleichen nicht vermieden werden können. Dadurch, dass ein Abhängigkeitspotenzial von Ärzten (oft) geleugnet wird, wird das Medikament schnell verschrieben. Aber es wird einem nicht gesagt, wie schwer, es ist, es wieder abzusetzen, da es ja angeblich nicht abhängig macht. Ich habe meine eigenen, schlimmen Erfahrungen mit dem Medikament gemacht und hoffe, dass andere dies lesen und vor selbigen bewahren kann.

Eingetragen am  als Datensatz 21967
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Remergil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression mit Appetitsteigerung, Traumveränderungen, Tagesmüdigkeit

Depression mit ängstlicher Hemmnis/Unsicherheit insbesondere im zwischenmenschlichen Kontakt Dosis: 30mg zu 0-0-0-1 + alle krankheitsbedingte Symptomatik restlos aufgehoben + binnen einer Stunde schlafeinleitend, aber nicht erzwingend - 8 Stunden Schlaf sollten zwingend eingeplant...

Mirtazapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression13 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Depression mit ängstlicher Hemmnis/Unsicherheit insbesondere im zwischenmenschlichen Kontakt

Dosis: 30mg zu 0-0-0-1

+ alle krankheitsbedingte Symptomatik restlos aufgehoben
+ binnen einer Stunde schlafeinleitend, aber nicht erzwingend

- 8 Stunden Schlaf sollten zwingend eingeplant werden, da die Substanz den Schlaf sehr angenehm gestaltet, was das Erwachen nach nur wenigen Stunden anstrengend gestaltet
- die Substanz induziert kurz vor der gewünschten Sedierung verstärkt den Appetit
- die Substanz ist dafür bekannt bei jedem Schlaf intensiv erlebte Träume zu induzieren; so auch bei mir
- systolische Blutdruckerhöhung
- leichte Tagesmüdigkeit

Alles in allem für mich den SSRI überlegen. Insbesondere da diese bei mir Insomnie indizierten und ich so zu Mirtazapin kam. Auch liegt Mirtazapin auf einer Ebene mit Lorazepam für mich bei der Anxiolyse vor allem auch deshalb, da bei Mirtazapin keine Dosissteigerung notwendig ist.

Eingetragen am  als Datensatz 86707
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Angst- und Panikattacken mit Zittern, Benommenheit, Kreislaufprobleme, Heißhunger, Schwitzen, Gewichtszunahme

Das Medikament wurde in einer Dosis von 15 mg bei folgenden stressbedingten Symptomen verordnet: Herzrasen, Atemnot, Zittern/Beben, Erbrechen, Schwindel, Durchfall und völlige Entkräftung bei gleichzeitig starker Unruhe und Unfähigkeit zur Erholung. Anwendung: Direkt vor dem schlafen gehen,...

Mirtazapin bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinAngst- und Panikattacken3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament wurde in einer Dosis von 15 mg bei folgenden stressbedingten Symptomen verordnet: Herzrasen, Atemnot, Zittern/Beben, Erbrechen, Schwindel, Durchfall und völlige Entkräftung bei gleichzeitig starker Unruhe und Unfähigkeit zur Erholung.
Anwendung: Direkt vor dem schlafen gehen, damit der Körper mit ausreichend Schlaf zur Ruhe kommen kann.
Das Medikament ist als Schmelztablette oder Filmtablette erhältlich. Bei der Schmelztablette setzt die Wirkung nach wenigen Minuten schlagartig und stärker ein, was bei einer Angst- und Panikstörung beängstigend wahrgenommen werden kann. Unangenehm ist der betäubte Mund bei Einnahme von Schmelztabletten. Die Wirkung von Filmtabletten setzt langsamer ein und die Einnahme ist angenehmer.
Wirkung:
gesichert tiefer Schlaf, nach Eingewöhnung weder Benommenheit, Müdigkeit noch Konzentrationsprobleme. Vormittagssport oder Auto-Fahren am Morgen problemlos möglich.
Ich habe nach 2 - 3 Wochen auf Empfehlung der Fachärztin versucht das Medikament abzusetzen. Das Medikament wurde zusammen mit Venlafaxin (für den Tag) verordnet. Die Gebrauchsinformationen enthalten einen Vorsichtshinweis bei der Einnahme von Mirtazapin in Kombination mit Venlafaxin. Es wurde mir jedoch versichert, dass diese Kombination in der Regel gut vertragen wird, was ich bestätigen kann. Nachdem wieder starke Symptome mit Schlafstörungen aufgetreten sind, habe ich das Medikament für weitere 2 - 3 Monate bei einer Dosis von 7,5 mg eingenommen. Ich empfehle es auch bei dieser Dosis auszuschleichen. Insgesamt habe ich mich während der Einnahme tagsüber entspannter gefühlt also ohne das Medikament.
Nebenwirkungen:
Bei den ersten Einnahmen hat der Körper gegen die starke Wirkung mit Zittern rebelliert, das hat sich aber nach wenigen Tagen gegeben. Nach den ersten Tagen morgens Benommenheit, das reguliert sich jedoch nach wenigen Tagen. Bei 15 mg starke Kreislaufprobleme beim schnellen Aufstehen.
Auffälligkeiten: ungewöhnlicher Appetit auf Schokolade, bei 15 mg nachts sehr starkes Schwitzen und morgens leicht aufgeschwemmtes Gesicht und Hände.
Fazit: Empfehlenswert
Gegen eine Gewichtszunahme kann man mit gesunder Ernährung und Bewegung gegensteuern.

Eingetragen am  als Datensatz 77950
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Movicol Beutel für Lungenembolie, Juckreiz, Wirbelfrakturen(3), Wirbelfrakturen(3), Systemischer Lupus Erythematodes, Systemischer Lupus Erythematodes, Magenschutz, Osteoporose, Osteoporose, Entwässerung, Entwässerung, Grand Mal Anfälle, Polyneuropathie, erhöhte Fette, erh.Harnsäure, Schilddrüsenunterfunktion, latente Depressionen, Verdauungsstörungen mit Schlaflosigkeit, Osteoporose, Oberbauchschmerzen, Gelenkbeschwerden, Atembeschwerden, Magen-Darm-Beschwerden

Ich habe leider von den verschiedenen Medikamenten zeitweise extreme Nebenwirkungen:Marcumar- in den Bauch eine grosse Einblutung mit OP,Palladon ret. tgl. 24mg Verdauungsbeschwerden,Decortin= zu- nehmende hochgradige Osteoporose,Antra mups habe ich sehr gute Erfahrungen,Aldactone und Torase-...

Movicol Beutel bei Verdauungsstörungen; Mirtazapin bei latente Depressionen; Euthyrox 150 mg bei Schilddrüsenunterfunktion; Allopurinol 100 mg bei erh.Harnsäure; Simvastasin 20 mg bei erhöhte Fette; Ariclaim/Cymbalta 60 mg bei Polyneuropathie; Ergenyl chrono 2100 mg bei Grand Mal Anfälle; Torasemid 100 mg bei Entwässerung; Aldactone 25 mg bei Entwässerung; Bondronat 2 mg Inf. bei Osteoporose; Dekristol 20.000 I.E. bei Osteoporose; Antra mups 20 mg bei Magenschutz; decortin h 10 mg bei Systemischer Lupus Erythematodes; Quensyl 200 mg bei Systemischer Lupus Erythematodes; Palladon 2,4mg bei Wirbelfrakturen(3); Palladon retard bei Wirbelfrakturen(3); Tavegil bei Juckreiz; Marcumar bei Lungenembolie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Movicol BeutelVerdauungsstörungen10 Jahre
Mirtazapinlatente Depressionen6 Jahre
Euthyrox 150 mgSchilddrüsenunterfunktion11 Jahre
Allopurinol 100 mgerh.Harnsäure12 Jahre
Simvastasin 20 mgerhöhte Fette18 Jahre
Ariclaim/Cymbalta 60 mgPolyneuropathie17 Jahre
Ergenyl chrono 2100 mgGrand Mal Anfälle21 Jahre
Torasemid 100 mgEntwässerung5 Jahre
Aldactone 25 mgEntwässerung10 Jahre
Bondronat 2 mg Inf.Osteoporose17 Jahre
Dekristol 20.000 I.E.Osteoporose5 Jahre
Antra mups 20 mgMagenschutz20 Jahre
decortin h 10 mgSystemischer Lupus Erythematodes22 Jahre
Quensyl 200 mgSystemischer Lupus Erythematodes22 Jahre
Palladon 2,4mgWirbelfrakturen(3)8 Jahre
Palladon retardWirbelfrakturen(3)5 Jahre
TavegilJuckreiz15 Jahre
MarcumarLungenembolie7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe leider von den verschiedenen Medikamenten zeitweise extreme Nebenwirkungen:Marcumar- in
den Bauch eine grosse Einblutung mit OP,Palladon ret. tgl. 24mg Verdauungsbeschwerden,Decortin= zu-
nehmende hochgradige Osteoporose,Antra mups habe ich sehr gute Erfahrungen,Aldactone und Torase-
mid sehr grosse Ausschwemmung(dafür 3 l trinken),Ergenyl chrono 2100 mg letzter Anfall vor 7 Jahren,
Ariclaim/Symbalta 60 mg seit 6-Jahres Einnahme endlich Wirkung bei der Polyneuropathie,Simvastasin
und Allopurinol von AL gute Ergebnisse,Euthyrox gute Wirkung,Bondronat (alle 6 Wochen i.v.) und De-
kristol 20.000 I.E. Besserung der Osteoporose,Mirtazapin gute Wirkung bei latenter Depression.Ich habe
vor,zusammen mit einer Immunologin im Klinikum Aachen(Lupus erythematodes)folgende Medi´s abzu-
setzen:Aldactone 25 mg,Simvastasin 20 mg,Allopurinol 100 mg, und Mirtazapin 15 mg auszuschleichen.

Eingetragen am  als Datensatz 59232
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Movicol Beutel
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Euthyrox 150 mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Allopurinol 100 mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Simvastasin 20 mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Ariclaim/Cymbalta 60 mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Ergenyl chrono 2100 mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Torasemid 100 mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Aldactone 25 mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Bondronat 2 mg Inf.
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Dekristol 20.000 I.E.
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Antra mups 20 mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
decortin h 10 mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Quensyl 200 mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Palladon 2,4mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Palladon retard
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Tavegil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Marcumar
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin, Allopurinol, Spironolacton, Colecalciferol, Prednison, Chloroquin, Hydromorphon, Clemastin, Phenprocoumon

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Schlafstörungen

Ich habe das Medikament vor ein paar Jahren nach starkem drogen Konsum schon einmal bekommen. Damals habe ich die Wirkung deutlich gespürt, abends sehr ruhig geworden, ich konnte mich entspannen und bin schnell eingeschlafen. Sehr lebhafte Träume halfen dabei das erlebte aufzuarbeiten. Manchmal...

Mirtazapin bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSchlafstörungen3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Medikament vor ein paar Jahren nach starkem drogen Konsum schon einmal bekommen. Damals habe ich die Wirkung deutlich gespürt, abends sehr ruhig geworden, ich konnte mich entspannen und bin schnell eingeschlafen. Sehr lebhafte Träume halfen dabei das erlebte aufzuarbeiten. Manchmal hat es Spaß gemacht intensiv zu träumen, am nächsten Tag hatte man aber das Gefühl man hat nicht wirklich geschlafen. Morgens war ich immer sehr neben der Spur was sich auch tagsüber nicht sehr gebessert hat. Da ich jetzt, 3 Jahre später immernoch schlecht einschlafe habe ich mir wieder Mirtazapin verschreiben lassen. Ich schlafe innerhalb einer Stunde nach der Einnahme ein und habe morgens das Gefühl nie etwas genommen zu haben. Es lag damals wahrscheinlich noch an den Nachwirkungen der Drogen. Ganz selten noch lebhafte Träume sonst fester Schlaf bis zu 10 stunden. Weniger als 7 Stunden sollte man nicht schlafen. Da ich auch probleme habe zu Essen, ist die Appetitssteigernde Wirkung mir recht. Ich habe ca. 1 KG zugenommen vermute aber dass ich nicht weiter zunehmen werde. Ich bin von mirtazapin überzeugt und empfehle es gegen Schlafstörungen.

Eingetragen am  als Datensatz 91915
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1999 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Angst, Nervosität mit Müdigkeit, Gewichtszunahme, Agressivität, Albträume

Ich bekam Mirtazapin gegen Panik Attacken und Depression. Die erste Einnahme (15mg) schlug ein wie eine Bombe. Nach eine Stunde nach der Einnahme wurde ich müde und schlief fast in stehen ein. Ich hatte am Anfang ganz seltsame Träume und Albträume. Dennoch habe ich mehr oder weniger gut...

Mirtazapin bei Depression, Angst, Nervosität

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Angst, Nervosität21 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam Mirtazapin gegen Panik Attacken und Depression. Die erste Einnahme (15mg) schlug ein wie eine Bombe. Nach eine Stunde nach der Einnahme wurde ich müde und schlief fast in stehen ein. Ich hatte am Anfang ganz seltsame Träume und Albträume. Dennoch habe ich mehr oder weniger gut geschlafen. Zudem hatte ich mundtrockenheit und wahrnehmungsstörungen. Nach ein Paar Tage bekam ich das Gefühl der Gleichgültigkeit. Mir war alles egal...wirklich sehr emotionslos. Ich schlief immer besser und die seltsamen Träume wurden selten und habe mich ausgeruht gefühlt. Wie bei vielen, hatte ich nach 2 Wochen 3 KG zu viel. Immer heißhunger und kein sättigungsgefühl. Meine Ärztin sagte mir, dass mit nur 15mg "nur" eine geringe Gewichtszunahme statt findet. War gelogen, nach 3 Wochen 5! KG zu viel.
Alles schön und gut, aber was mich wirklich erschrocken hat ist, dass nach 3 Wochen Einnahme, wurde ich sehr agressiv, mir ging alles auf die Nerven und die Menschen die ich liebe wollte ich umbringen. Ich began alle zu hassen. Selbst meine Katze habe ich hart angefasst weil ihr das Futter nicht schmeckte. Ne Danke, ohne mich. Dieses Zeug macht nicht nur unheimlich dick, es verändert die komplette Persönlichkeit und macht aus ein guten Menschen ein Monster...Finger weg. Ich werde es sofort absetzen und hoffe, dass ich ohne große Schwierigkeiten es absetzen kann. Ich hatte nur 15mg täglich, eine relativ kleine Dosis.
Ich würde gerne auf pflanzliche Mittel umsteigen.

Eingetragen am  als Datensatz 89942
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression mit Gewichtszunahme, Konzentrationsprobleme, Wasseransammlungen in den Beinen

Seit fast 1 Jahr nehme ich Mirtazapin ein und bin nun bei 45 mg angelangt. Die Müdigkeit setzt bei mir erst nach 45-70 min ein, ich kann dann gut durchschlafen, dennoch höre ich mein Kind und kann nachts aufstehen, sollte es nach mir rufen. Danach schlafe ich wieder gut ein. Die vorherige...

Mirtazapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit fast 1 Jahr nehme ich Mirtazapin ein und bin nun bei 45 mg angelangt. Die Müdigkeit setzt bei mir erst nach 45-70 min ein, ich kann dann gut durchschlafen, dennoch höre ich mein Kind und kann nachts aufstehen, sollte es nach mir rufen. Danach schlafe ich wieder gut ein. Die vorherige Schlaflosigkeit über einem Jahr zerrte sehr an der Gesundheit.
Leider habe ich auch zugenommen, in den ersten 4 Monaten 7 Kilo und mittlerweile sind es schon 13,5. Ich esse nicht deutlich mehr und achte auch auf ausgewogene Ernährung, trotzdem merke ich, dass ich mehr Wasser in den Beinen habe und generell der Stoffwechsel deutlich verlangsamt ist. Die Gewichtszunahme zieht mich psychisch doch sehr runter und wird langsam zu einer Belastung. Trotz der positiven Wirkung -wieder schlafen und durchschlafen zu können- werde ich ab dem nächsten Monat die Dosierung langsam bis auf 7,5 mg reduzieren, in der Hoffnung, dass ich trotzdem schlafen kann und sich meine psychische Verfassung nicht verschlechtert.

Eingetragen am  als Datensatz 87401
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression mit Gewichtszunahme, trockener Mund

Ich nehme seit ca. 2 Jahren Mirta TAD mit dem Wirkstoff Mirtazapin. Erst 30g , dann 15 und bin jetzt bei 7,5 g (also einer halben Tablette). In dieser Zeit habe ich so ca. 20 kg zugenommen, was mich natürlich schon sehr belastet. Aber im Gegenzug sind meine Angstzustände und Panikattacken viel...

Mirtazapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit ca. 2 Jahren Mirta TAD mit dem Wirkstoff Mirtazapin. Erst 30g , dann 15 und bin jetzt bei 7,5 g (also einer halben Tablette). In dieser Zeit habe ich so ca. 20 kg zugenommen, was mich natürlich schon sehr belastet.
Aber im Gegenzug sind meine Angstzustände und Panikattacken viel geringer geworden.Das ist mir im Moment auch viel wichtiger. Ich fühle mich tagsüber immer ein bisschen gedämpft und neben der Spur, wie gedeckelt.Desweiteren habe ich unter der Einnahme der Tabletten immer einen trockenen Mund.
Ich hoffe das ich die Tabletten bald ganz absetzen kann und hoffe darauf, dass ich wieder gesund werde.

Eingetragen am  als Datensatz 85218
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression mit keine Nebenwirkungen

habe zunächst auf andere Medikamente so stark reagiert das eine weitere Einnahme für mich nicht in Frage kam ( citalopram, venlafaxin). Bin dann vor mehr als drei Jahren während einer mittelgradigen Depression (arbeitsunfähig für fast ein Jahr) zu mirtazapin gewechselt. Zunächst 30, später 45 mg....

Mirtazapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

habe zunächst auf andere Medikamente so stark reagiert das eine weitere Einnahme für mich nicht in Frage kam ( citalopram, venlafaxin). Bin dann vor mehr als drei Jahren während einer mittelgradigen Depression (arbeitsunfähig für fast ein Jahr) zu mirtazapin gewechselt. Zunächst 30, später 45 mg. Nebenwirkungen: keine. Wirkungen: in jedem Fall stark schlaffördernd (ca 1 std nach Einnahme abends), was ich als sehr positiv empfinde. Nach zu später einnahme komme ich morgens schlecht raus, war allerdings schon immer eher ein Morgenmuffel....tagesmüdigkeit gibt es allerdings nicht. Ich empfinde die Wirkung als "dämpfend" im positiven Sinne: weniger extreme unkontrollierbare gefühlsschwankungen. Für mich also das eigentlich perfekte Medikament - Ich kenne allerdings auch Mitmenschen mit ganz anderen Erfahrungen!!

Eingetragen am  als Datensatz 83518
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtabene für Depressionen, Schlafstörungen mit Gewichtszunahme

Da ich Depressionen bekam und massive Schlafstörungen hatte, bekam ich zusätzlich irgendwann noch Mirtabene verschrieben. Anfangs fühlte ich mich gut, ich konnte wieder einschlafen, obwohl das bei mir früher Stunden gedauert hatte. Allerdings war ich am Morgen immer noch müde, auch wenn ich 7-8...

Mirtabene bei Depressionen, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtabeneDepressionen, Schlafstörungen4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Da ich Depressionen bekam und massive Schlafstörungen hatte, bekam ich zusätzlich irgendwann noch Mirtabene verschrieben. Anfangs fühlte ich mich gut, ich konnte wieder einschlafen, obwohl das bei mir früher Stunden gedauert hatte. Allerdings war ich am Morgen immer noch müde, auch wenn ich 7-8 Stunden geschlafen hatte. Trotzdem fühlte ich mich etwas besser, da ich vorher monatelang kaum geschlafen hatte.
Ich merkte aber mehr und mehr, wie meine Kleider mir nicht mehr passten - ich wiege mich nicht so oft ab, also bekam ich einen Schock, als ich mich 2 Monate später auf die Waage stellte und fast 10kg mehr hatte. Anfangs machte ich mir noch nicht so viele Gedanken, dachte halt, ich hätte einfach viel gegessen, aber mir wurde nach und nach bewusst, dass dem eigentlich nicht so war und ich die Gewichtszunahme dem Medikament zu "verdanken" hatte.
Ich war vorher nicht wirklich übergewichtig, hatte vielleicht 2-3kg zu viel...aber nachdem ich nach etwas über 4 Monaten fast 20kg zugenommen hatte, konnte ich mir selbst nicht mehr in den Spiegel schauen. Meine Psyche verschlechterte sich dadurch auch noch mehr und ich wusste, es hatte keinen Sinn mehr. Ich hab das Medikament sofort abgesetzt. Bis heute (obwohl das schon 2-3Jahre her ist) haben sich mein Schlafrhythmus und meine Depressionen nicht wirklich gebessert und ich finde nicht viel Mittel, die mir helfen, aber die Gewichtszunahme konnte ich wenigstens verhindern und mein ursprüngliches Gewicht ist (mit viel Mühe) auch wieder fast erreicht.
Ich würde Mirtabene also eher weniger empfehlen, wegen der starken Nebenwirkungen

Eingetragen am  als Datensatz 49229
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtabene
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Aida für Depression, Bluthochdruck, Hautinfektion mit Depression, Bluthochdruck, Hautreizungen

Die Einnahme von Aida begann ich im Mai 2008, da ich den frauenarzt wechselte und der meinte meine alte Pille sei zu stark für mich. Damit begannen auch schon die Probleme, ich muss dazu sagen dass ich nicht ahnte dass die neue Pille der grund ist. 3 Monate nach Beginn mit Aida bemerkte ich eine...

Aida bei Depression, Bluthochdruck, Hautinfektion; Cipralex; Metoprolol comp.; Mirtazapin

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AidaDepression, Bluthochdruck, Hautinfektion2 Jahre
Cipralex6 Monate
Metoprolol comp.2 Jahre
Mirtazapin6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Einnahme von Aida begann ich im Mai 2008, da ich den frauenarzt wechselte und der meinte meine alte Pille sei zu stark für mich. Damit begannen auch schon die Probleme, ich muss dazu sagen dass ich nicht ahnte dass die neue Pille der grund ist. 3 Monate nach Beginn mit Aida bemerkte ich eine "innere Unruhe" und starkes Herzkolpfen. R/R 180/90 konstant, war dann beim Hausarzt, dieser wollte mir Betablocker verschreiben, die ich jedoch ablehnte aus dem grund weil ich dachte das legt sich schon wieder. Dem war jedoch nicht so, seitdem nehme ich Metoprolol HCT. Etwa zur gleichen Zeit bekam ich einen Eurogroßen roten Fleck an der rechten Nasenseite. Ich ging zum Hautarzt, der stellte ein Dermatitis also Hautreizung fest. Ich behandelte dies mit Cremes, es trat jedoch keine Besserung ein. Die Depressionen kamen schlechend, wurden immer schlimmer, begleitet von Angstzuständen, Schlaflosigkeit, konnte nur noch unter Menschen gehen wenn es wirklich sein musste (einkaufen, ect) Zum Arzt bin ich deßwegen erst als mein Kreislauf schlapp machte. Dann nam ich Cipralex für die Depressionen und Mirtazapin Abends vor dem Schlafen gehen. Aufgrund der beiden Medikamente war ich Beschwerdefrei. Hatte versucht diese zwischendrin wieder abzusetzen - no way. Erst durch Zufall hab ich gelesen dass es evtl an der Pille liegen kann. Diese abgesetzt: Hautreizung war nach 4 Wochen weg, Antidepressiva konnte ich nun auch ohne Probleme absetzen und mir gehts gut dabei. Ergo, ich empfehle diese Pille keinem!!!

Eingetragen am  als Datensatz 26263
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Aida
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Cipralex
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Metoprolol comp.
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Drospirenon, Escitalopram, Hydrochlorothiazid, Metoprolol tartrat, Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen mit Gewichtszunahme, Appetitsteigerung, Libidoverlust

Anfangs (im ersten Jahr) bei letztendlich 60 mg hervorragende Wirkung: mittelschwere Depressionen völlig weg, nicht mehr \"grantig\", \"schlechte\" Gedanken verschwunden, Zuversicht gesteigert, höherer Aktivitätslevel, ausgeglichener, nicht mehr so schnell \"auf der Höhe\", ... gute...

Mirtazapin bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfangs (im ersten Jahr) bei letztendlich 60 mg hervorragende Wirkung: mittelschwere Depressionen völlig weg, nicht mehr \"grantig\", \"schlechte\" Gedanken verschwunden, Zuversicht gesteigert, höherer Aktivitätslevel, ausgeglichener, nicht mehr so schnell \"auf der Höhe\", ... gute Einschlafhilfe, praktisch nebenwirkungsfrei (Gewichtszunahme minimal, Appetitsteigerung beherrschbar, evtl. geringfügige Libidoeinbußen).
Allerdings über letzten Herbst und Winter wieder Zunahme der Symptome --> Dosissteigerung auf 90 mg mit keiner nennenswerten Verbesserung bzw. nicht mehr Erreichen des optimalen Zustandsbildes wie im ersten Jahr der Behandlung.
Titerbestimmung ergab am Ende des Ersten Jahres einen Wert von 20ng/ml (bei 60mg), nach Dosiserhöhung auf 90mg immer noch nur 43 ng/ml (Referenzbereich: 40-80ng/ml)

Eingetragen am  als Datensatz 25435
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):192 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin Hormosan für Depression, Angststörungen, Depression, Angststörungen mit keine Nebenwirkungen

Ergänzung zu meinem Bericht vom 9.2.10: Seit 4 Tagen nehme ich abends statt 2x15mg Mirtazapin Hormosan jetzt 1x30mg-Tablette desselben Herstellers ein und schlagartig sind die Benommenheits- und Konzen trationsprobleme bei Tage verschwunden, so dass ich früh z.B. wieder meine Zeitung lesen kann....

Mirtazapin Hormosan bei Depression, Angststörungen; Sertralin Hormosan bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirtazapin HormosanDepression, Angststörungen60 Tage
Sertralin HormosanDepression, Angststörungen60 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ergänzung zu meinem Bericht vom 9.2.10:
Seit 4 Tagen nehme ich abends statt 2x15mg Mirtazapin Hormosan jetzt 1x30mg-Tablette desselben Herstellers ein und schlagartig sind die Benommenheits- und Konzen trationsprobleme bei Tage verschwunden, so dass ich früh z.B. wieder meine Zeitung lesen kann. Die lange Zeit spürbaren Sertralin-Hitzeschübe hatten sich inzwischen reduziert und sind nun auch so gut wie verschwunden. Ich kann nun auch wieder unbesorgt Auto fahren über längere Strecken. Zugenommen habe ich übrigens nicht, eher umgekehrt. Der Zusammenhang mit dem Wechsel von 2x15mg auf die 30mg-Tablette ist mir
und auch einem befragten Arzt des medizinischen Dienstes allerdings uner-
klärlich.

Eingetragen am  als Datensatz 23183
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin Hormosan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Sertralin Hormosan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin, Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1930 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):91
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Angststörungen

Meine Erfahrungen sind zwei schneidig. Ich habe nach einem Geburtstrauma 1997 all meine Symptome nicht wahr nehmen wollen. Dann kam 2004 mein autistischer Sohn zur Welt. Seither haben sich alle Symptome generalisiert. Bin seit 2011 beim Psychiater und seit 2014 in einer Therapie. Mirtazapin hab...

Mirtazapin bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinAngststörungen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meine Erfahrungen sind zwei schneidig. Ich habe nach einem Geburtstrauma 1997 all meine Symptome nicht wahr nehmen wollen. Dann kam 2004 mein autistischer Sohn zur Welt. Seither haben sich alle Symptome generalisiert. Bin seit 2011 beim Psychiater und seit 2014 in einer Therapie. Mirtazapin hab ich eingeschlichen. Mit 3,75 mg, dann 7,5 mg und dann 15 mg. Gewicht habe ich fast mit 10 Kilo drauf bekommen. Derzeit 75 kg auf 168 cm. Ich habe auch immer viel gelesen hier, daher hat mein Psychiater versucht mich drei mal um zu setzen. Auf Trimipramin, Insidon und Alprazolam, sowie Opipramol. Dies scheiterte innerhalb weniger Tage. Nun bin ich eingestellt auf 15 mg. Diese kann ich mir aufteilen oder ich nehme sie abends. Ich denke jeder muss für sich testen, und abwiegen, was für Nebenwirkungen man in Kauf nimmt. Mir geht es gut damit, nachdem ich akzeptiert habe, daß manchmal der Geist nicht alleine klar kommt. Ich wünsche allen weiterhin viel Kraft.

Eingetragen am  als Datensatz 94302
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression

Puuh,ich habe das Medikament gegen Depressionen bekommen.Anfangs war alles gut,irgendwann kamen Diverse Probleme in meinem Leben dazu die meine Einnahme erhöhten.Stress mit der Freundin,weil ich "auf" Mirtazapin ungenießbar wurde.Mir war nach der Einnahme alles egal.25kilo Gewichtszunahme,7000...

Mirtazapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Puuh,ich habe das Medikament gegen Depressionen bekommen.Anfangs war alles gut,irgendwann kamen Diverse Probleme in meinem Leben dazu die meine Einnahme erhöhten.Stress mit der Freundin,weil ich "auf" Mirtazapin ungenießbar wurde.Mir war nach der Einnahme alles egal.25kilo Gewichtszunahme,7000 kalorien am Tag waren nicht selten.Da nach ein paar Stunden nach der Einnahme das Kopfkino bzw die Depression die Probleme ebenfalls,wieder da waren.Bin ich in einen Teufelskreis gelandet,ich erhöhte die Dosis des "Mir ist alles egal" Medikaments auf knapp 6 Tabletten a 30mg.Absoluter Horror,das ist eine Droge und sollte verboten werden.Ich habe es vor einer Woche abgesetzt,ohne ausschleichen....Ich habe in dieser Woche vielleicht 12 Stunden geschlafen,ich habe fast 8 kilo abgenommen,ich habe seid knapp einer Woche fast nichts gegessen.Ich habe einfach kein Appetit,Horror.Es ist von der Wirkung her sehr stark mit Benzos zu vergleichen.Und macht genauso abhängig,das Potenzial Mirtazapin zu missbrauchen ist enorm.Achtet auf euch,und guckt das euch nicht das selbige passiert.Kann ich euch nur ans Herz legen.Ciao M.W

Eingetragen am  als Datensatz 94167
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):105
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression

Ich kann nur eindrücklich vor der Einnahme dieses Medikaments warnen. Lassen Sie sich nicht durch die Lobhudeleinen der Ärzte auf diesen Wirkstoff beirren. Ich bekam es vom Hausarzt gegen leichte bis mittelschwere Derpession verodnet (15mg). Ein einziger positiver Effekt war nur 2 Wochen während...

Mirtazapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression8 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich kann nur eindrücklich vor der Einnahme dieses Medikaments warnen. Lassen Sie sich nicht durch die Lobhudeleinen der Ärzte auf diesen Wirkstoff beirren. Ich bekam es vom Hausarzt gegen leichte bis mittelschwere Derpession verodnet (15mg). Ein einziger positiver Effekt war nur 2 Wochen während des Einschleichens zu bemerken: Ich war so sediert, dass ich wieder schlafen konnte. Aber das hielt eben nicht lange. Später merkte ich zwar die Sedierung, konnte aber trotzdem wieder nicht schlafen. Durch das Medikament hat sich die Tagesmüdigkeit drastisch verstärkt. Das schlimmste aber ist: Es hat so starke Verspannungen und Krämpfe ausgelöst, dass ich noch heute, fast 3 Monate nach vorsichtigem Ausschleichen immer noch darunter leide. Bei mir wurden sogar leichte Bandscheibenvorfälle mit Flüssigkeitsverlust festgestellt, die sich die Ärzte für einen Mensch meines Alters (34) nicht erklären können. Ich gehe davon aus, dass diese durch die starken Verspannungen ausgelöst wurden. Meine Depression ist vorbei, aber die Folgeschäden dieses Medikaments bestehen weiterhin. Wie sehr mich diese Zuckungen und Verspannungen plagen, ist unbeschreiblich. Am schlimmsten ist es ausgerechnet zur Bettzeit, was den Schlaf immer noch enorm erschwert. Mein Psychologe bescheinigte mir die Remission meiner Depression und ist ebenfalls ratlos, was die weiterhin bestehenden Beschwerden angeht. Nun finde man einen Arzt, der überhaupt zugibt, dass die Einnahme Folgeschäden haben kann. Ich bin immer noch schwer schockiert über die Erfahrung mit diesem Zeug. Das war mir eine Lehre für's Leben. Nie wieder werde ich irgend ein Antidepressivum einnehmen. Ich hatte zuvor schon 3 schwer depressive Phasen ohne Medikamente überstanden. Diesmal fühlte ich mich durch meine Angehörigen und den Arzt fast gezwungen, etwas einzunehmen, weil ich niemand glaubhaft machen konnte, dass so eine Episode auch unbehandelt vergeht. Ich wollte nicht den Eindruck erwecken, ich ließe mir nicht helfen. Nun habe ich die Folge dieser Entscheidung zu tragen und weiß nicht, wie lange das noch anhalten wird, oder ob es jemals wieder vergeht. Wie gesagt: Finger weg von diesem Teufelszeug!

Eingetragen am  als Datensatz 92387
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für posttraumatische Belastungsstörung

Aufgrund eine Depression nach Mobbing wurde ich AU geschrieben. Zunächst Liaf 900 von der Hausärztin, dann vom Psychiater Ctalopram vom Psychiater bekommen. Auf das wurde ich zittriger... Eine Therepeutin diagnostizierte dann Posttraumatische Belastungsstörung und teilte mir mit mich nicht...

Mirtazapin bei posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirtazapinposttraumatische Belastungsstörung5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Aufgrund eine Depression nach Mobbing wurde ich AU geschrieben. Zunächst Liaf 900 von der Hausärztin, dann vom Psychiater Ctalopram vom Psychiater bekommen. Auf das wurde ich zittriger... Eine Therepeutin diagnostizierte dann Posttraumatische Belastungsstörung und teilte mir mit mich nicht aufzunehmen da ich ihr zu schwer belastet wäre. Jetzt habe ich vom Psychiater Mirtazapin 15 mg verschreiben bekommen.
Am ersten Abend genommen und durch geschlafen bis am nächsten Tag 8h, Das hatte ich schon ewig nicht mehr. Ich war ruhiger, aber auch tagsüber oft seeehr müde. Mein Blutdruck der vorher trotz Medikamenten nicht runter ging ging jetzt runter. Nach ca. 3 Wochen stellte ich fest dass ich Ödeme in den Beinen bekam. Ein EKG bei meiner Hausärztin ergab dass der QTcB enorm erhöht war und obwohl ich keinen Infekt oder dergleichen habe sind die Leukoziten hoch. Hausärztin meinte Mirtazapin sofort absetzen und Laif nehmen, in 3 Wochen bin ich wieder beim Psychiater, der wird mir sicher wieder was anderes geben wollen. Eine Woche nach Absetzen von Mirtazapin bin ich wieder morgens 2 Kilo leichter (altes Gewicht) und habe auch nicht mehr die Ödeme.

Eingetragen am  als Datensatz 91279
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen, Angststörungen

Ich hatte wie aus dem heiteren Himmel anfangs mit krassen Panikattacke zu kämpfen. Zwei Monate später kamen die Depressionen. Nach viel herumgraben hab ich endlich die Ursache gefunden und es dementsprechend behandeln können. Dabei bin ich allerdings an Mirtazapin hängen geblieben. Leider habe...

Mirtazapin bei Depressionen, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen, Angststörungen1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte wie aus dem heiteren Himmel anfangs mit krassen Panikattacke zu kämpfen. Zwei Monate später kamen die Depressionen. Nach viel herumgraben hab ich endlich die Ursache gefunden und es dementsprechend behandeln können. Dabei bin ich allerdings an Mirtazapin hängen geblieben. Leider habe ich auch mit diesen Tabletten 15 Kilo zugenommen und meine Leberwerte sind auch hin.

Seit zwei Wochen habe ich sie von allein abgesetzt (ich weiß, das sollte man nicht tun..aber ich geh immer aufs Ganze). Es ist echt nicht einfach und die Nebenwirkungen machen es mir auch sehr zu schaffen mit Albträumen, Nachtangst und schwere Unruhe. Seit Tagen hab ich auch ständig extremen Druck im Kopf.

Und dann soll mir jemand sagen das Antidepressiva nicht abhängig machen!

Ich hoffe für jeden die an Depressionen, Panikattacken ect. leiden, endlich aus diesen Teufelskreis es rausschaffen!! Ich habe großen Respekt für Menschen die mit diesen Krankheiten leben und sich durch das Leben damit durchboxen! Ich drücke euch allen die Daumen.

Eingetragen am  als Datensatz 91112
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Angst- und Panikattacken

Ich nehme jeden Abend 1 Stunde vor dem schlafen gehen 1 Tablette 15mg Mitrazapin. Ich habe noch nie Antidepressiver genommen und hatte auch Angst welche zu nehmen aber meine Angststörungen und die innere Unruhe waren so schlimm das mein Arzt kein anderen weg mehr gefunden hatte, alle beruhigenden...

Mirtazapin bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinAngst- und Panikattacken3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme jeden Abend 1 Stunde vor dem schlafen gehen 1 Tablette 15mg Mitrazapin. Ich habe noch nie Antidepressiver genommen und hatte auch Angst welche zu nehmen aber meine Angststörungen und die innere Unruhe waren so schlimm das mein Arzt kein anderen weg mehr gefunden hatte, alle beruhigenden Mittel die man so kaufen kann haben nichts geholfen. Natürlich habe ich mich im Internet schlau gemacht und gelesen was andere Leute dazu geschrieben haben wie es bei Ihnen wirkt und es standen auch viele negative Sachen drinne ABER ich bin froh das ich endlich wieder schlafen kann ich nehme eine Tablette und kann abschalten und in Ruhe schlafen ich habe keine Nebenwirkungen und nicht zugenommen!

Eingetragen am  als Datensatz 90833
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Panikstörung mit Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Restless-Legs-Syndrom, Denkstörungen, Unruhezustand

Hallo! Ich habe Mirtazapin gegen Schlafstörungen und Panikattacken bekommen. Nach der ersten Einnahme habe ich geschlafen, wie ein Stein. Die Dosis wurde dann von 7,5 mg auf 15mg gesteigert. NAch einem Gespräch mit einem Psychater, wurde die Dosis auf 30mg erhöhr und ich sollte Venlafaxin 37,5...

Mirtazapin bei Panikstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinPanikstörung7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo!

Ich habe Mirtazapin gegen Schlafstörungen und Panikattacken bekommen. Nach der ersten Einnahme habe ich geschlafen, wie ein Stein. Die Dosis wurde dann von 7,5 mg auf 15mg gesteigert. NAch einem Gespräch mit einem Psychater, wurde die Dosis auf 30mg erhöhr und ich sollte Venlafaxin 37,5 mg einschleichend zusätzlich nehmen. Das mit dem Venla ging voll daneben: Hypertonie, Herzrasen, Kribbel und Spannungsgefühl im Körper, ANGST!!! zu sterben. Venla sofort wieder abgesetzt. Beim steigern von Mirtazapin bekam ich schrecklichen Juckreiz an den unteren Extremitäten, der auch mit Antihistaminika nicht wegging. Ich beschloss daraufhin das Mirtazapin abzusetzen. Das ist jetzt 3 Wochen her. Die Absetzerscheinungen sind der reine Horror! Unruhezustände, Restless Legs, Schlaflosigkeit und zwischenzeitlich unkoordinierte Gedanken...hatte ich vor der EInnahme nie gehabt! Allerdings geht es mir, abgesehen von diesen ekelhaften Absetzerscheinungen psychisch echt besser!
Ich habe als Notfallmedikament noch Lorazepam. In den ersten 2 Wochen des Absetzens habe ich davon auch alle 2-3 Tage gebrauch machen müssen. Die 3. Woche bersuche ich so einigermaßen ohne Lora durchzustehen, aber das ist echt ein Albtraum!!! An das Benzo hatte sich mein Körper Rubbeldiekatz dran gewöhnt, und jetzt seit 10 Tagen kein Benzo mehr.
Trotzdem: Das ist echt anstrengend, es nicht zu nehmen. Damit sind die Absetzerscheinungen nämlich sofort vorbei...allerdings nur temporär. Auch die Einnahme von 3,75mg Mirta löst die Absetzerscheinungen in Luft auf!

Fazit: Mirta hilft bestimmt in akuten Situatuíonen. Das Absetzen ist die Hölle, das erzählt die nur keiner, oder es wird wieder auf die ursächliche Erkrankung (Depression, Panikstörung) geschoben. Allerdings sind die Absetzsymptome nicht in geringster Weise mit denen der Panikstörung zu vergleichen. Kennt jemand Christiane F.? So fühlt sich das ein wenig an...Ich weiß nicht, wie lange sich das noch hinzieht.

Also, Augen auf, beim Mirta-Kauf!!!

Eingetragen am  als Datensatz 89894
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Remeron für Depression mit keine Nebenwirkungen

Nachdem Valdoxan nicht oder nur sehr schwach gewirkt hatte, bin ich auf Remeron umgestiegen. Von einem Tag auf den anderen ging es mir besser. Ich schlafe seither sehr gut und auch meine Verdauung ist optimal. Früher hatte ich sehr oft einen nervösen Magen und Durchfall. Ja, ich habe an Gewicht...

Remeron bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RemeronDepression60 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem Valdoxan nicht oder nur sehr schwach gewirkt hatte, bin ich auf Remeron umgestiegen. Von einem Tag auf den anderen ging es mir besser. Ich schlafe seither sehr gut und auch meine Verdauung ist optimal. Früher hatte ich sehr oft einen nervösen Magen und Durchfall. Ja, ich habe an Gewicht zugenommen aber ich bin darüber sehr froh. Endlich wiege ich so viel wie ich schon immer wiegen wollte. Ich habe gute Laune, wieder Lebensfreude und Vertrauen in mich und in mein Leben. Ich fühle mich wie in den besten Tagen meiner Kindheit, einfach, dass es anhält. Ich wünschte ich hätte dieses Medikament schon vor 25 Jahren bekommen, dann wäre mein Weg ein anderer ein deutlich weniger leidgeprüfter gewesen. Meine Ärztin hatte es zu Beginn der Behandlung nicht vorgeschlagen, weil sie davon ausging, dass ich nicht nicht zunehmen wollte. Ich habe mich aber immer zu leicht gefühlt und hatte auch Komplexe deshalb. Auf die Idee, dass es auch Menschen gibt, die gerne etwas zunähmen, kommt heute wohl gar niemand mehr. Eine weitere positive Nebenwirkung ist, dass ich nur noch sensibel und nicht mehr hypersensibel bin. Mein Tinnitus ist zwar noch da aber deutlich leiser. Ich bin ein richtiger Fan von Remeron, für mich war es die Rettung und ich möchte nicht mehr ohne leben.

Eingetragen am  als Datensatz 89816
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Remeron
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Kopfschmerzen mit Gewichtszunahme, Heisshungerattacken

Das Medikament wurde mir aufgrund von insomnia verordnet da es ein „gängiges „ Mittel ist. Dass dieses Mittel zu fettleibigkeir führt wird netterweise überwiesen. Da ich durch eine frühere esssrörung stark sensibel auf externe Gewichtszunahme bin ging ich sehr kritisch an die Therapie. ICH WAR...

Mirtazapin bei Kopfschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinKopfschmerzen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament wurde mir aufgrund von insomnia verordnet da es ein „gängiges „ Mittel ist. Dass dieses Mittel zu fettleibigkeir führt wird netterweise überwiesen. Da ich durch eine frühere esssrörung stark sensibel auf externe Gewichtszunahme bin ging ich sehr kritisch an die Therapie.
ICH WAR SCHOCKIERT!!!
Schon nach einmaligem nehmen hatte ich nicht nur „mehr Appetit “ ( was man ja leicht kontrollieren kann) - Nein ! Ich hatte Hunger als sei ich einen Marathon gelaufen . Da ich wie gesagt momentan in einer Phase bin in der ich die essstörung besiegen will geht das garnicht.
Das Zeug kommt meiner Meinung mach direkt aus der Hölle. Was bringt ein Schlaf wenn man durch 30kg Übergewicht in die nächste Depression rutscht und zusätzlich noch Probleme wie Diabetes, Bluthochdruck und Herzprobleme mir sich bringt.
Hütet euch davor.

Eingetragen am  als Datensatz 89733
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):47
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für bipolare Störung mit starker Juckreiz der Haut mit pustelähnlichen Schwellungen, Gewichtzunahme

Ich habe das Mirtazapin aufgrund meiner bipolaren Störung einnehmen müssen. Ich war sehr geplagt von allen möglichen körperlichen Symptomen (starke innere Unruhe, heftiger Gewichtsverlust, Schlafstörungen, Angstzustände und nächtliche Panikattacken etc.) Das Mirtazapin hat mir sehr schnell...

Mirtazapin bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirtazapinbipolare Störung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Mirtazapin aufgrund meiner bipolaren Störung einnehmen müssen. Ich war sehr geplagt von allen möglichen körperlichen Symptomen (starke innere Unruhe, heftiger Gewichtsverlust, Schlafstörungen, Angstzustände und nächtliche Panikattacken etc.) Das Mirtazapin hat mir sehr schnell geholfen meine Schlafstörungen in den Griff zu bekommen und hat genauso gut meinen Allgemeinzustand verbessert) Nach langer Einnahme habe ich das Medikament aufgrund von Schwangerschaft und diversen Nebenwirkungen (juckenderHautausschlag Oberarme, Hände, Brust, Gesicht, Nacken, Muskelschmerzen Arme und Beine, körperliche Erschöpfung, Schwäche in den Händen, geschwollene Hände und Füße) ausgeschlichen. Die Nebenwirkungen nehmen mit der Zeit (es dauert lange) aber ab, so dass ich das Medikament aber immer wieder nehmen würde, da ich die seelischen Qualen im Vergleich zu den vorübergehenden körperlicheb Nebenwirkungen nicht ertragen kann.

Eingetragen am  als Datensatz 89557
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtabene für posttraumatische Belastungsstörung mit keine Nebenwirkungen

Ich nehme Mirtabene seit 1 Jahr bei bestehender komplexen PTBS mit schweren depressiven Episoden und starken dissoziativen Symptomen, ständigen Albträumen und Angstzuständen. Damals habe ich mit 30mg begonnen, was zu extremen Heißhungerattacken führte und zu sehr plötzlichen Stimmungshochs mit...

Mirtabene bei posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirtabeneposttraumatische Belastungsstörung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Mirtabene seit 1 Jahr bei bestehender komplexen PTBS mit schweren depressiven Episoden und starken dissoziativen Symptomen, ständigen Albträumen und Angstzuständen. Damals habe ich mit 30mg begonnen, was zu extremen Heißhungerattacken führte und zu sehr plötzlichen Stimmungshochs mit Unruhezuständen, zusätzlich noch der Hangover-Effekt, der mich kaum aus dem Bett kommen ließ. Nach ca. 2 Wochen reduzierte ich auf 15mg. Danach erkannte ich mich kaum wieder - im positiven Sinn. Die Heißhungerattacken verschwanden, genauso wie der Hangover-Effekt. Meine Stimmung stabilisierte sich auf einem sehr positiven Niveau. Mirtabene dämpft direkt nach der Einnahme sehr stark - was für meinen Schlaf sehr positiv ist - die Wirkung hält abgeschwächt auch bis in den nächsten Tag hinein an - was ich aber als äußerst positiv empfang (da dadurch auch meine Hypervigilanz auf ein erträgliches Maß gesenkt wurde). Alles in allem bin ich absolut glücklich, Mirtabene so gut zu vertragen. Ich muss dazusagen, dass eine medikamentöse Einstellung bis dato kaum bis gar nicht möglich war. Antriebssteigernde AD pushten meine Hypervigilanz ins Unerträgliche, dämpfende Medis triggerten meine Dissoziationen.
Die 15mg sind gerade genug, um Stimmungstiefs steuerbar zu machen und gerade wenig genug, um mir mein Gefühl von Kontrolle zu wahren (zu viel Dämpfung tagsüber ist ja auch nicht gerade super). Zusätzlich bin ich durch dieses Medikament gelassener geworden, was mir auch den Umgang mit dissoziativen Symptomen und Flashbacks erleichtert. Ich fühle mich tatsächlich wie ein anderer Mensch und im Gegensatz zu anderen Medis, die ich in den letzten Jahren - absolut erfolglos - immer wieder probiert hatte, schränkt es mich im Alltagsleben nicht ein - im Gegenteil kann ich nur Positives berichten.

Eingetragen am  als Datensatz 86102
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtabene
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient und Pflegepersonal
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Borderline mit Müdigkeit, Benommenheit, Lethargie

Im Gegensatz zu Fluoxetin und citalopram kaum Nebenwirkungen. Keine GewichtsZunahme. Nach ersten zwei Einnahmen starke Müdigkeit und Benommenheit ähnlich einer Schlaftablette. Die ersten 2 Wochen fühlte ich mich lethargisch. Positiv: Beruhigende Wirkung und mir verging die Lust am...

Mirtazapin bei Borderline

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinBorderline6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Im Gegensatz zu Fluoxetin und citalopram kaum Nebenwirkungen. Keine GewichtsZunahme. Nach ersten zwei Einnahmen starke Müdigkeit und Benommenheit ähnlich einer Schlaftablette. Die ersten 2 Wochen fühlte ich mich lethargisch.
Positiv: Beruhigende Wirkung und mir verging die Lust am (übermaßigen) Alkohol Konsum. Liegt vielleicht daran dass Alkohol in Verbindung mit dem Medikament bei mir die beruhigende Wirkung verstärkt. Trank zuvor 5x die Woche 2-5 Bier pro Tag, jetzt nur mehr alle paar Wochen 1-2 Bier. Denke ich wurde "vernünftiger" dadurch. Auch einschlafen klappt super jetzt und meine sonst fast täglichen extremen Alpträume wurden deutlich weniger. Oder ich erinnere mich einfach nicht mehr.
Stimmungsaufheiternd wirkt es bei mir nicht. Das war der Fall bei Fluoxetin und citalopram aber davon wurde ich viel zu aufgedreht und hab auch viel Blödsinn gemacht.
Insgesamt denke ich mirtazapin beeinflusst meine Persönlichkeit und Leben positiv auch wenn es kein Heilmittel für BPD ist.

Eingetragen am  als Datensatz 85942
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen starke innere unruhe mit Unruhe

Hallo Ich nehme Mirza seit einer Woche, aber tagsüber, da ich abends völlig überdreht davon wurde. Hab sehr unruhige Füße, und kaue ständig auf den Zähnen herum. Das macht noch mal unruhig. Habe von kava kava gelesen und beste soll antidepressiv und angstlösende wirken vergleichbar mit AD, es...

Mirtazapin bei Depressionen starke innere unruhe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen starke innere unruhe-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo
Ich nehme Mirza seit einer Woche, aber tagsüber, da ich abends völlig überdreht davon wurde.
Hab sehr unruhige Füße, und kaue ständig auf den Zähnen herum. Das macht noch mal unruhig. Habe von kava kava gelesen und beste soll antidepressiv und angstlösende wirken vergleichbar mit AD, es dauert aber eine Weile, bis es wirkt, hat aber keine Nebenwirkungen.
Das gibt es auf Rezept (kavasedon) und ich werde es auf jeden Fall probieren.
Ich hoffe sehr, daß es mir Erleichterung bringt. Meine Unruhe ist unerträglich !!!
Bin auch dabei tavor auszuschleichen, hab zum Glück nicht so viel täglich genommen, aber es hat geholfen, nur macht es U.a.auch Depressionen.
Warum nur gibt es Depressionen???
So viel im Leben geht an einem vorbei, das ist grausam.
Jeder von uns will doch Leben, und nicht nur leiden.
Ich hoffe sehr, bald Fortschritte berichten zu können.
Kopf hoch an alle

Eingetragen am  als Datensatz 85835
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 
Größe (cm):153 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):48
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Psychose, Dissoziative Störung mit Heißhunger, Heißhungerattacken, Schläfrigkeit, psychotische Reaktionen, abnormale Träume, psychotische Symptome, Trägheitsgefühl

Wenn ihr an psychotischen Symptomen leidet ist dieses Medikament, meiner Meinung nach, komplett ungeeignet. Im Laufe meines stationären Aufenthalts würde mir Mirtazapin gegeben und es hat meine psychotischen Symptome extrem verstärkt. Ich hätte zB extrem real wirkende Träume, an die ich mich...

Mirtazapin bei Depression, Psychose, Dissoziative Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Psychose, Dissoziative Störung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wenn ihr an psychotischen Symptomen leidet ist dieses Medikament, meiner Meinung nach, komplett ungeeignet. Im Laufe meines stationären Aufenthalts würde mir Mirtazapin gegeben und es hat meine psychotischen Symptome extrem verstärkt. Ich hätte zB extrem real wirkende Träume, an die ich mich heute noch immer besser erinnern kann; als an die Realität. Im Zuge dessen konnte ich untertags nicht zwiachen Realität und Traum/ Fantasie unterscheiden. Irgendetwas komisches passiert da im Hirn mit Mirta. Leider konnte ich die antidepressive Wirkung nicht abwarten, da die psychotischen Symptome zu schlimm waren.

Eingetragen am  als Datensatz 85000
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Schlafstörungen und Depressionen mit Müdigkeit, Gewichtszunahme, Kopfschmerzen, Benommenheit

Das Medikament an sich wirkt gut, lässt einen sehr schnell einschlafen ohne sedierend zu wirken, und hat meine Laune im allgemeinen gesteigert. Nach jetzt 11 Monaten fing ich an in den Beinen empfindungsstörungen zu bekommen, ein brennendes kribbeln und stechen stand für einen Monat an der...

Mirtazapin bei Schlafstörungen und Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSchlafstörungen und Depressionen11 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament an sich wirkt gut, lässt einen sehr schnell einschlafen ohne sedierend zu wirken, und hat meine Laune im allgemeinen gesteigert. Nach jetzt 11 Monaten fing ich an in den Beinen empfindungsstörungen zu bekommen, ein brennendes kribbeln und stechen stand für einen Monat an der Tagesordnung. Mit dem Arzt habe ich besprochen dass ich Mirta absetze, da mirtazapin ja auch zu den Trizyklischen Antidepressiva gehört, welche bekannt dafür sind auch Diabetes auslösen zu können. Ich habe 10 Monate lang 15mg und einen Monat ca 30mg genommen, zugenommen habe ich unglaublich davon was bei meinem Körper da ich vorher sehr sehr dünn war eher ein für mich zusätzliches plus war. Ich habe die 15mg sofort weggelassen und bin jetzt bei Tag 5 ohne, ich hatte an Tag 3 starke, sehr starke Kopfschmerzen, welche durch Ibuprofen aber behandelbar waren. An Tag 4 hatte ich nichts, heute an Tag 5 bin ich aber sehr sehr müde und träge, und fühle mich ziemlich benommen,fast so als hätte ich Watte im Kopf, was ich allerdings auch den Schlafstörungen im Zuge des absetzens zuschreiben würde. Mirtazapin ist ein an sich gut helfendes Medikament, welches aber leider eine sehr große Gewichtszunahme bedeutet, was bei vielen anderen Patienten das Allgemeinbefinden ziemlich senkt. Über das absetzen kann ich noch nicht all zu viel sagen.

Eingetragen am  als Datensatz 83893
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1999 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für depression schlafstörungen mit Schwindel, Benommenheit, Konzentrationsmangel

nehme seit ein paar Tage 15mg Mirtazapin ein wegen einer Depression und schlechtem Schlaf. Schlafe damit schneller ein und schlafe besser. Kurz nach der Einnahme fühle mich etwas benommen benebelt und mir ist schwindelig. Am Morgen ist dieses Gefühl auch noch da und ich komme schwer in die Gänge...

Mirtazapin bei depression schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirtazapindepression schlafstörungen6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

nehme seit ein paar Tage 15mg Mirtazapin ein wegen einer Depression und schlechtem Schlaf. Schlafe damit schneller ein und schlafe besser. Kurz nach der Einnahme fühle mich etwas benommen benebelt und mir ist schwindelig. Am Morgen ist dieses Gefühl auch noch da und ich komme schwer in die Gänge bin sehr müde habe Schwierigkeiten mich auf was zu konzentrieren.Spüre auch so ein inneres kribbeln das durch den ganzen Körper geht. Mal sehen wenn ich es länger nehme ob die Stimmung besser wird und das benommen sein müde sein ect. tagsüber besser wird.

Eingetragen am  als Datensatz 82073
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression und Schlafprobleme mit Gewichtszunahme, Schläfrigkeit, Müdigkeit, Traumveränderungen

Nehme Mirtazapin wegen einer beruflichen Depression und damit verbundenen Schlafproblemen ein. Dosierung 30mg circa halbe Stunde vor dem zu Bett gehen. Tagsüber nehm ich keine Tablette, außer es passiert etwas, wo ich absolut nicht mit klar komm. Positiv: Ich kann Nachts problemlos...

Mirtazapin bei Depression und Schlafprobleme

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression und Schlafprobleme-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme Mirtazapin wegen einer beruflichen Depression und damit verbundenen Schlafproblemen ein.

Dosierung 30mg circa halbe Stunde vor dem zu Bett gehen.
Tagsüber nehm ich keine Tablette, außer es passiert etwas, wo ich absolut nicht mit klar komm.

Positiv: Ich kann Nachts problemlos schlafen und grübel so gut wie nicht mehr.

Negativ: Schlafe ohne Wecker bis zu 12 Stunden. Mit Wecker (nach 8 Stunden Schlaf) fühl ich mich wie erschlagen und brauch einige Minuten um halbwegs wach zu werden. Nach circa ner halben bis dreiviertel Stunde ist die Müdigkeit spürbar weniger geworden und ich kann problemlos Auto fahren.

Außerdem hab ich innerhalb einer Woche 8 Kilo zugenommen.... Man hat ein ständiges Hungergefühl und verdrückt Portionen, die "normale" zu dritt Essen...
Inzwischen hab ich's einigermaßen im Griff, aber man muss sich ständig selbst disziplinieren, sonst sieht man irgendwann echt übel aus. Hab mir angewöhnt maximal ein Teller zu Essen, und egal wieviel Kohldampf ich hab, nicht nachzuschöpfen. Seitdem halte ich zumindest das Gewicht, und das obwohl ich 2-3 mal die Woche jeweils ne Stunde Joggen gehe.

Zu guter Letzt ein weiterer Effekt: Man hat absolut intensive Träume und kann sich auch daran erinnern. Ich finde die Träume wahnsinnig gut, und will die nimmer missen.

Fazit: Mir persönlich helfen die Tabletten sehr gut, man muss aber gerade was das Essen betrifft, sich ständig mässigen, den das Hungergefühl bleibt, auch wenn man Satt ist.

Eingetragen am  als Datensatz 80094
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):86
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Bipolare Störimg mit Müdigkeit, Manie, Konzentrationsschwierigkeiten, Gedächtnisschwierigkeiten

Zu Beginn hat mich das Medikament , ich bekam 15mg pro Tag - echt wütend gemacht, denn nicht dass mir in meiner depressiven Phase ohnehin schon nach 24/7 zum Schlafen zu Mute war - hat das Zeug eine unheimlich sedierende Wirkung, aber ich dachte mir nun gut die ersten 2 Wochen bis zur richtigen...

Mirtazapin bei Bipolare Störimg

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinBipolare Störimg4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zu Beginn hat mich das Medikament , ich bekam 15mg pro Tag - echt wütend gemacht, denn nicht dass mir in meiner depressiven Phase ohnehin schon nach 24/7 zum Schlafen zu Mute war - hat das Zeug eine unheimlich sedierende Wirkung, aber ich dachte mir nun gut die ersten 2 Wochen bis zur richtigen Wirkung, der stimmungsaufhellenden und antriebssteigernden Wirkung kannst du auch, noch ausharren doch als sich nach 3 Wochen immer noch nichts änderte, reduzierte ich die dosis auf 7,5mg in der 4. Woche In Woche 5 habe ich sie dann ganz weg gelassen und plötzlich waren meine depressionen weg -aber nicht nur die Depressionen waren weg, sondern ich war schon am Ende einer Hypomanie - was ich wegen des langen schlafs durch die 7,5mg nicht merkte,und am Beginn einer echt krassen Manie - so extrem "ausgerastet" bin ich noch nie zu vor, und neben mal eben noch im Vorstudium sich nen Kredit von 3800 Euro austellen lassen zu glauben zaubern zu können und weiß nicht was habe verdammt viele dinge gerissen - das war aber die härte. Ich meine zu dem Zeitpunkt ging es mir auch bobastisch ich war die Königin der Welt mir konnte sowieso nichts passieren alle liebten und beneideten mich und überhaupt - aber all das hätte verdammt in die Hose gehen können, mal 7 Tage wach auf nem Festival und direkt danach als einzige mit Führerschein wieder ein Auto voll mit Leute nach hause fahren, oder nur mal eben mit 2 typen mit in die wohnung zu gehen um eben nur mal eine line koks zu ziehen obwohl ich noch nie zuvor gekokst habe und das zeug hat nicht mal gewirkt und wer weiß vllt hätten die mich vergewaltigen oder fressen wollen und dann auch noch unter der woche 20 stinkfremde feierwütige touriten die vorm club der eben geschlossen hatte, standen und die zu sich nach hause zu nehmen.... die hätten einem auch glatt die ganze bude leer räumen und für die absolute verwüstung sorgen können .... ich glaube so extrem war das noch NIE und das ging nicht nach 1-2 Monaten wieder vorbei nein- es hielt stolze 6 Monate lang, zwischendurch habe ich dann auch noch spontan 2 Flüge in den Süden gebucht, 800 euro für Glitzer ausgegeben aber ich hatte alles im griff - bis ich dann plötzlich ganz alleine da stande - keine WG bzw Wohnung mehr, irgendwie auch keine Freunde mehr und die waren irgendwie auch schon müde mit mir noch mehr zu diskutieren, kein Partner mehr.... das war ein richtig böses erwachen und ein verdammt tiefer harter fall und beim Landen bin ich fast daran zerbrochen....

Eingetragen am  als Datensatz 64988
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin 15mg für depressive Phase mit keine Nebenwirkungen

Ich nehme aufgrund einer beginnenden depressiven Phase jetzt zum schlafen eine halbe Mirtazapin es sind nur 15mg von einer 30mg, die helfen mir, mal wieder so richtig ohne Gedankengänge durchzuschlafen und einzuschlafen.Ich mach grade ganz schön viel mit und meine Therapeutin ist der Meinung, ich...

Mirtazapin 15mg bei depressive Phase

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirtazapin 15mgdepressive Phase2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme aufgrund einer beginnenden depressiven Phase jetzt zum schlafen eine halbe Mirtazapin es sind nur 15mg von einer 30mg, die helfen mir, mal wieder so richtig ohne Gedankengänge durchzuschlafen und einzuschlafen.Ich mach grade ganz schön viel mit und meine Therapeutin ist der Meinung, ich soll es mal eine Zeitlang nehmen, damit Angstzustände mal gelindert werden und ich meine Ruhe wiederfinden kann.Sonst werde ich ja immer hysterischer.
Das Medikament wirkt wie folgt: Nach 30 Minuten wirst du schön müde und wenn man sich dann ins Bett legt, schläft man schon bald ein und wacht ohne Hangover am anderen Tag auf.
Die ganze Zeit konnt ich nicht so recht einschlafen.Jetzt gehts wieder dank Medikament.

Eingetragen am  als Datensatz 45503
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin 15mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Angst mit Tränenfluss, Müdigkeit, Lustlosigkeit

Nebenwirkung: tränende Augen, verkrustete Augen, blutige und trockene Nase, verstopfte Nase. Keine Gewichtszunahme und kein gesteigerter Appetit. Nehme Mirtazipan wie folgt: 6x abends 7,5mg, 9xabends 15mg, seit zwei Tagen 30mg. Am Anfang war ich nach der Einnahme ziemlich müde. Das legte sich...

Mirtazapin bei Depression, Angst

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Angst17 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nebenwirkung: tränende Augen, verkrustete Augen, blutige und trockene Nase, verstopfte Nase.
Keine Gewichtszunahme und kein gesteigerter Appetit.
Nehme Mirtazipan wie folgt: 6x abends 7,5mg, 9xabends 15mg, seit zwei Tagen 30mg.
Am Anfang war ich nach der Einnahme ziemlich müde. Das legte sich aber schnell. Nach ca. 5 Tagen war die Müdikeit verschwunden. Eine stimmungsaufhellende Wirkung ist nach 15 Tagen noch nicht eingetroffen. Deswegen habe ich das Medikament auf 30mg erhöht. War den ganzen Tag sehr sendiert. Warte noch auf die stimmungsaufhellende Wirkung. Bis jetzt hat es nur etwas entspannt. Bin arbeitslos geworden und hoffe das es schnell wirkt. Denn zur Zeit habe ich gar keine Interessen und Freuden. Keine Lust Freunde zu treffen. Fühle mich aber nach Trennung einsam. Komme aber nicht raus.

Eingetragen am  als Datensatz 24510
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Angststörungen, Psychische Labilität mit Gewichtszunahme

Nehme jetzt seit einem jahr Mirtazapin und bin echt im großen und ganzen zufrieden. Ich schlafe nacht wieder durch und meine Angststörungen sind so gut wie weg. Nebenwirkungen keine bis auf die hohe Gewichtszunahme in einem jahr fast 18 kilo, aber ich denke der Nützen dieses Medikamenten liegt im...

Mirtazapin bei Depression, Angststörungen, Psychische Labilität

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Angststörungen, Psychische Labilität1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme jetzt seit einem jahr Mirtazapin und bin echt im großen und ganzen zufrieden. Ich schlafe nacht wieder durch und meine Angststörungen sind so gut wie weg. Nebenwirkungen keine bis auf die hohe Gewichtszunahme in einem jahr fast 18 kilo, aber ich denke der Nützen dieses Medikamenten liegt im höheren gewicht wie das körperliche Gewicht natürlich sollte irgendwann auch mal schluß sein und leider hilft da auch kein Sport und Diäten. Aber ich sehe wieder Licht und das mit echt ertragbaren Nebenwirkungen.

Eingetragen am  als Datensatz 24259
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Epilepsie, Depressionen mit keine Nebenwirkungen

Ich weiß bis heute nicht, wer meinem Mann und wann genau Mirtazapin verordnet und verabreicht hat. War auf alle Fälle der größte Schwachsinn. Mein Mann hatte NIE Depressionen. Nachdem ich die beiden Beipackzettel "studiert" habe, habe ich Mirtazapin "schleichend", aber eigenmächtig abgesetzt....

Mirtazapin bei Depressionen; Ergenyl bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen6 Monate
ErgenylEpilepsie11 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich weiß bis heute nicht, wer meinem Mann und wann genau Mirtazapin verordnet und verabreicht hat. War auf alle Fälle der größte Schwachsinn. Mein Mann hatte NIE Depressionen. Nachdem ich die beiden Beipackzettel "studiert" habe, habe ich Mirtazapin "schleichend", aber eigenmächtig abgesetzt. Seither "kämpt er nur noch" mit den Nebenwirkungen von Ergenyl.

Eingetragen am  als Datensatz 23857
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Ergenyl
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin, Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1943 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):181 Eingetragen durch Ehefrau
Gewicht (kg):91
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazepin für posttraumatische Belastungsstörung mit Gewichtszunahme

Gewichtszunahme von 25 kg

Mirtazepin bei posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirtazepinposttraumatische Belastungsstörung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtszunahme von 25 kg

Eingetragen am  als Datensatz 23389
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazepin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Remergil Schmelztablette für Depression mit Schwindel, Mundtrockenheit

Schwindel und Mundtrockenheit in den ersten 2 Wochen der Behandlung.Ich bekam Remergil Schmelztabletten nach einem Suizidversuch mit Depression in der Psychatrie Heiligenhafen. Die Dosis wurde von 15mg/24h auf 45mg/24h planmäßig gesteigert. Nach 2 Wochen trat eine deutliche Besserung meines...

Remergil Schmelztablette bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Remergil SchmelztabletteDepression10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schwindel und Mundtrockenheit in den ersten 2 Wochen der Behandlung.Ich bekam Remergil Schmelztabletten nach einem Suizidversuch mit Depression in der Psychatrie Heiligenhafen. Die Dosis wurde von 15mg/24h auf 45mg/24h planmäßig gesteigert. Nach 2 Wochen trat eine deutliche Besserung meines Gesundheitszustandes ein, was natürlich nicht nur auf das Medikament sondern auch auf die sehr gute psychologische und ärztliche Betreung zurückzuführen ist.

Eingetragen am  als Datensatz 12093
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Remergil Schmelztablette
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Schlafstörungen

Ich habe vor 5 Monaten Mirtazapin 15mg verschrieben bekommen aufgrund von psychischen Schlafstörungen bzw. aufgrund von Panikattacken, welche mich am einschlafen gehindert haben. Vor dem Schlafen ist mein Puls ohne jeglichen Grund durch die Decke gegangen und ich war noch so müde, aber konnte...

Mirtazapin bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSchlafstörungen5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe vor 5 Monaten Mirtazapin 15mg verschrieben bekommen aufgrund von psychischen Schlafstörungen bzw. aufgrund von Panikattacken, welche mich am einschlafen gehindert haben. Vor dem Schlafen ist mein Puls ohne jeglichen Grund durch die Decke gegangen und ich war noch so müde, aber konnte nicht einschlafen. Ich habe mich lange gegen die Einnahme des Medikament gewehrt, aber irgendwann wollte ich nur noch schlafen.

Angefangen habe ich mit 7,5mg und die Tablette hat gewirkt. Nach ca. 30 Minuten habe ich mich gefühlt wie ein Zombie und auch am nächsten Tag noch, weswegen ich die Ersteinnahme nur empfehlen würde, wenn man Zeit hat sich an das Medikament zu gewöhnen. Die schlimmsten Nebenwirkungen hatte ich in der Zeit von ca. 2 - 3 Wochen nach der Einnahme. Benommenheit nach Einnahme der Tablette bleibt jedoch und habe ich auch nach Monaten noch, allerdings nicht mehr so schlimm und irgendwo ist es ja auch das Ziel der Tablette, müde zu werden. Zu den Nebenwirkungen, welche ich hatte, zählten (allerdings nur 2 - 3 Wochen nach der ersten Einnahme) unfassbarer Hunger. Ich wollte nur noch essen und konnte auch immer essen. Zugenommen habe ich allerdings nicht. Vielleicht maximal 2kg, aber momentan nehme ich trotz der Tablette eher ab und der Hunger vergeht irgendwann. Hin und wieder hatte ich einen Tinnitus und konnte deswegen nicht einschlafen, ist aber selten. Manchmal ist mir schwindelig und ich erlebe einen Blutdruckabfall, aber damit kann ich umgehen. Die intensivste Nebenwirkung sind jedoch sehr lebhafte Träume, die auch jetzt noch anhalten. Sie fühlen sich sehr real an und sind zwar keine Albträume, aber sehr lebhaft und unkontrollierbar und ich merke, dass ich Nachts dadurch etwas verarbeite und anstrengende Metaphern meine Träume begleiten. Damit lässt sich jedoch auch umgehen. Allerdings benötige ich durch die Tabletten wesentlich mehr Schlaf. Mindestens 8 Stunden, sonst kann ich nicht richtig funktionieren.
Außerdem bin ich durch die Tabletten ruhiger und gelassener geworden. Oft ist mir vieles "egal" und die Panikattacken sind auch weniger geworden. Direkt nach der Einnahme (ca. 30 Minuten danach) bin ich immer noch extrem desorientiert, oft verwirrt und orientierungslos, aber damit lässt sich umgehen, da ich die Tablette ja nur vor dem Schlafen gehen nehme. Mittlerweile nehme ich allerdings 15mg statt 7,5mg, aber so ein großer Unterschied stellt sich da nicht ein. Letztens habe ich versehentlich 30mg genommen und das war ziemlich heftig, weil ich so müde wurde. Durch die Tabletten geht es mir jedoch besser.

Eingetragen am  als Datensatz 96253
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Burnoutsyndrom

Ich bekam dieses Medikament in der Psychiatrie, wo ich mich hatte freiwillig einweisen lassen, da ich mit meinen Nerven am Ende war. Ich erhoffte mir im Krankenhaus, dass ich psychologische Gespräche erhalten werde, was leider nicht der Fall war. Auf Anratung meiner Ärztin, welche eigentlich...

Mirtazapin bei Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinBurnoutsyndrom7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam dieses Medikament in der Psychiatrie, wo ich mich hatte freiwillig einweisen lassen, da ich mit meinen Nerven am Ende war. Ich erhoffte mir im Krankenhaus, dass ich psychologische Gespräche erhalten werde, was leider nicht der Fall war. Auf Anratung meiner Ärztin, welche eigentlich recht super, als Mensch war, bekam ich dann anfangs Mirtazapin 7,5 mg dann steigerte sie mir dieses bis auf 30 mg abends, da ich ihr sagte, dass ich keine Nebenwirkungen hatte, was anfangs ja auch der Fall war.

Nachdem ich dann auf die Dosis von 30 mg am Tag eingestellt wurde, merkte ich immer noch keine Wirkung vom Medikament, die Ärztin meinte aber, dass ich das ruhig weiternehmen sollte, die Wirkung würde noch kommen und die kam! Ich began Albträume zu haben, tiefe Depressionen, trotz dass ich schon 6 Wochen damit behandelt wurde. Trotzdem meinte meine Ärztin ich solle das weiter nehmen. Als ich dann anfing Angstzustände zu haben, malte mir die Ärzte einen "Teufelskreis der Angst" auf einem Blatt Papier und meinte ich solle das dann an meinem Bett an meiner Tafel anheften und mir dieses immer wieder ansehen und mich auf die positiven Wirkungen konzentrieren, die irgendwann eintreten werden, ich bräuchte nur Geduld...

Ende der Geschichte war, irgendwann sagte ich nichts mehr darüber, schluckte nur noch widerwillig meine Medikamente, da die Krankenpfleger neben dir standen bis du das Zeug heruntergeschluckt hast. Auf mehrmalige Anfrage, ob es für mich nicht doch etwas anderes geben würde, sagte man mir, dass das nicht der Fall ist...

Nach Hause angekommen, ging ich dann in die Reha, wo man mir weiterhin sagte, dass das Medikament richtig für mich sei. Wohlgemerkt, ich nahm es am Abend vor dem Schlafengehen, und wenn ich morgens wach war, waren meine Depressionen wieder da. Zudem entwickelte ich Muskelschmerzen, Taubheitsgefühl in den Händen, Brennen am Körper und teils auch Verwirrtheit und Vergesslichkeit. Von den behandelnden Ärzten kam nur ein: "konzentrieren Sie sich auf das Gute".

Nun habe ich beschlossen auf eigener Haut damit aufzuhören (ok, meinen Hausarzt habe ich schon gefragt, wie ich das am besten ausschleichen kann) und seit einer Woche, seit ich mit dem Medikament knallhart aufgehört habe geht es mir wieder besser. Ich habe wieder Gefühl in den Händen, was mir in meinem Beruf als Musikerin sehr wichtig ist, ich kann mich wieder konzentrieren und bin wieder aufgeweckter, als zur Zeit, als ich das Medikament nehmen musste...

Ich, persönlich, bin froh, wenn ich gar keine Medikamente mehr nehmen muss. Ob ich es weiter empfehlen würde? Das muss jeder für sich entscheiden, denn jeder Körper ist anders...

Eingetragen am  als Datensatz 95917
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionen bei MS

Horror pur. Nach zwei Jahren Minidosierung von 7,5 am Abend selbständig abgebrochen. Zwei Wochen alles im Lot durch CBD Tropfen. Aber dann :O angefangen mit Nervosität, Schwindel, ,Schreckhaftigkeit. Ging weiter mit Panik Angst Derealisation, Juckreiz, Insignia. Zwei Monate Verschlimmerung bis...

Mirtazapin bei Depressionen bei MS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen bei MS2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Horror pur.
Nach zwei Jahren Minidosierung von 7,5 am Abend selbständig abgebrochen. Zwei Wochen alles im Lot durch CBD Tropfen. Aber dann :O angefangen mit Nervosität, Schwindel, ,Schreckhaftigkeit. Ging weiter mit Panik Angst Derealisation, Juckreiz, Insignia. Zwei Monate Verschlimmerung bis ich aufgab und seit gestern wieder mit 7.5 eingestiegen bin. Heute gut geschlafen aber ganzen Tag wie in Watte gehüllt. Denkschwierigkeiten (übliche halt beim Anfang) Hoffe auf Besserung und dann ausschleichen mit minimalen Reduzierungen. Hätte ich das vorher geahnt dass ich durch die Hölle gehen Muss, hätte ich nie damit begonnen.

Eingetragen am  als Datensatz 95330
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Schlafstörungen

Anfangs verschrieb mir der Arzt die 15mg Tabletten, die wirklich richtig zwingend müde machten. Jedoch steigt die Toleranz und ich musste auf die 30mg wechseln. Gegen Ende wurde ich nicht mal mehr von den 30mg Tabletten müde, so dass ich z.B. um 23 Uhr eine genommen hab und gegen 4 Uhr morgens...

Mirtazapin bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSchlafstörungen3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfangs verschrieb mir der Arzt die 15mg Tabletten, die wirklich richtig zwingend müde machten. Jedoch steigt die Toleranz und ich musste auf die 30mg wechseln. Gegen Ende wurde ich nicht mal mehr von den 30mg Tabletten müde, so dass ich z.B. um 23 Uhr eine genommen hab und gegen 4 Uhr morgens erst müde wurde. Obwohl ich nicht so gut einschlafen konnte, war ich am nächsten Tag trotzdem extrem müde und den ganzen Tag über fertig. Der einzige Zeitpunkt, an dem ich wieder richtig wach und aktiv war, war ca von 21 Uhr bis zur Tablettenzeit. Dadurch, dass ich den ganzen Tag von der Müdigkeit begleitet wurde, war die Stimmung natürlich nicht die beste und ich war auf jeden Fall schneller reizbar. Ich hab das Medikament seit 5 Nächten abgesetzt. Anfangs fiel es mir sehr schwer einzuschlafen, aber mittlerweile werd ich wieder ohne Schlaftabletten müde und ich bin sehr glücklich darüber, dass ich mit meinen 20 Jahren, nicht mehr auf Schlaftabletten angewiesen bin.

Eingetragen am  als Datensatz 93766
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1999 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Schlafstörungen

Habe seit Jahren mit Schlafstörungen zu kämpfen und mir wurde damals Quetiapin verschrieben. Ich habe es drei Jahre lang genommen, nachdem was ich jedoch über quetiapin herausgefunden hatte, wollte ich es nicht mehr nehmen und sowieso wollte ich von den Tabletten loskommen. Ohne Quetiapin lag ich...

Mirtazapin bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSchlafstörungen2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe seit Jahren mit Schlafstörungen zu kämpfen und mir wurde damals Quetiapin verschrieben. Ich habe es drei Jahre lang genommen, nachdem was ich jedoch über quetiapin herausgefunden hatte, wollte ich es nicht mehr nehmen und sowieso wollte ich von den Tabletten loskommen. Ohne Quetiapin lag ich dann aber wieder nächtelang wach. Die Psychiaterin verschrieb mir daraufhin Mirtazapin, um das Quetiapin absetzen zu können. Tatsächlich half es ganz gut beim Schlafen. Doch nach kurzer Zeit folgte der Horror- ich dachte zunächst es käme mir nur so vor, aber nein mir fielen immer mehr Haare aus. Früher waren meine dicken langen Haare mein ganzer Stolz und nun sind sie so dünn dass man auf die Kopfhaut schauen kann. Das lindert meine Depressionen natürlich nicht im mindesten sondern macht alles noch schlimmer. Und ich weiss nichtmal, ob sie wieder nachwachsen oder sie mir irgendwann ganz ausgehen.. Als junge Frau ein Alptraum!

Eingetragen am  als Datensatz 93352
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression

Ich bin überrascht, wie viele Leute dieses Medikament scheinbar so gut vertragen. Ich kenne bislang nichts, was sich so verheerend auf meine Gesundheit ausgewirkt hat, wie die Einnahme dieses Mittels (15mg) für nur wenige Wochen. Wegen leichter bis mittelschwerer Depression bekam ich es...

Mirtazapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression7 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin überrascht, wie viele Leute dieses Medikament scheinbar so gut vertragen. Ich kenne bislang nichts, was sich so verheerend auf meine Gesundheit ausgewirkt hat, wie die Einnahme dieses Mittels (15mg) für nur wenige Wochen. Wegen leichter bis mittelschwerer Depression bekam ich es verschrieben. Geholfen hat es dagegen in keinster Weise. Lediglich für etwa 2 Wochen hat es mich regelrecht betäubt, sodass ich sofort einschlafen konnte. Mit meiner Depression ging es mir nicht gut, aber könnte ich den Zustand seit der Einnahme gegen den der Depression ohne medikamentöse „Behandlung“ eintauschen, würde ich es sofort tun. Wegen der Unverträglichkeit habe ich das Zeug nach wenigen Wochen wieder ausgeschlichen (sogar langsamer, als der Arzt empfohl). Interessanter Weise verschwand meine Depression 4 Wochen nach der letzten Einnahme, aber die von Mirtazapin verursachten Schäden halten nun schon 6 Monate an und scheinen sich nicht zu bessern. Folgende Probleme hat es bei mir ausgelöst: Verzweiflung bin hin zu konkreten Selbstmordplänen (die ich von der Depression alleine nie hatte). Gereiztheit und Wut in ungewohntem Maße: Kleinste Ärgerlichkeiten machten mich so verrückt, dass ich mehrmals kurz davor stand, aggressiv und böse zu werden (ein Glück, dass ich ein sehr vernünftiger Mensch bin und geübt bin, mich nicht so von Emotionen leiten zu lassen). Schreckliche Träume, die ich nie zuvor hatte – ich möchte hier gar nicht näher auf die Inhalte eingehen, weil sich dabei tiefste Abgründe auftäten. Auch Tinitus und Rauschen in den Ohren hatte ich vorher nie. Schmerzen am ganzen Körper, immer an verschiedenen Stellen, für die sich keine medizinische Erklärung finden ließ. Zuckungen am ganzen Körper, ebenfalls an immer wechselnden Stellen. Dauerhafte Schwäche: Der zuvor gewohnte Ausdauersport ist kaum noch möglich, selbst normales Gehen im Alltag strengt unglaublich an, ebenso einfachste tägliche Verrichtungen wie Schuhe anziehen – ich komme kaum noch aus der Hocke hoch. Mehrere Minuten stehen (z.B. am Bahnhof) ist total anstrengend, auch länger sitzen geht nicht. Irgendwann tut davon der Hintern weh. Ich habe auch weitere Symptome, die an Allergie und Grippe erinnern. Und der ganze Körper ist ständig angespannt, überall knackt es. Ich sitze am Arbeitsplatz ergonomisch korrekt, schlafe auch in gesunder Haltung auf einer teuren Matratze und Nackenkissen. Ich habe Physiotherapie, Osteopathie und Besuche bei diversesten Ärzten hinter mir. Das hilft alles nichts. Und noch ein Ar***tritt dazu: Keiner glaubt mir! Ärzte halten die Beschwerden für psychosomatisch, obwohl mein Psychotherapeut die Remission meiner Depression bestätigte. Erst durch eigene Recherchen „in diesem Internet, wo die Leute nur Negatives schreiben“ sind mir die Zusammenhänge klar geworden. Es liegt eine Störung des zentralen Nervensystems vor. Das ZNS steuert vegetative Funktionen. Durch die künstliche Beeinflussung der Prozesse im Gehirn durch Mirtazapin geriet dieses System durcheinander. Deshalb kann man die Beschwerden auch nicht nachhaltig behandeln. Ich kann nur hoffen, dass sie wieder verschwinden. Andere Betroffene schildern Leidenswege von Monaten bis Jahren. Na da habe ich mir ja was eingebrockt. Aus dieser Erfahrung habe ich gelernt. Niemals wieder werde ich irgendwelche Psychopharmaka einnehmen, komme, was wolle. Das ärgerlichste an der ganzen Geschichte: Nicht nur habe ich diese schweren Nebenwirkungen, besser gesagt Folgeschäden, bekommen. Nein, es war auch nie ein antidepressiver Effekt gegeben. Auch die anfänglich schlafanregende Wirkung war nur mit dem Nachteil zu haben, dass ich auch morgens kaum aus dem Bett rauskam. Ich wurde erst um ca. 9 Uhr einigermaßen wach. Ein Glück, dass meine Arbeit nicht bemerkbar darunter gelitten hat. Tja, langer Text geworden. Soviel habe ich noch nie zuvor zu erzählen gehabt. Ich kann es immer noch nicht fassen, was man mir da angetan hat.

Eingetragen am  als Datensatz 92971
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Schlafstörungen

Ich bin erstaunt darüber, was in der Packungsbeilage alles als seltene Nebenwirkungen angegeben wird. Hier ließt man äußerst häufig davon und genau diese Nebenwirkungen bekam ich auch: Heftige Verspannungen, Muskelzucken und Gelenkschmerzen am ganzen Körper. Die erhoffte Wirkung der...

Mirtazapin bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSchlafstörungen3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin erstaunt darüber, was in der Packungsbeilage alles als seltene Nebenwirkungen angegeben wird. Hier ließt man äußerst häufig davon und genau diese Nebenwirkungen bekam ich auch: Heftige Verspannungen, Muskelzucken und Gelenkschmerzen am ganzen Körper. Die erhoffte Wirkung der Schlafförderung hatte ich nur 3 Wochen. Und all das liest man hier häufig. Aufgrund der dauerhaften Anspannung und Muskelschwäche habe ich Polyarthrose bekommen. Ich war immer schlank, bewege mich auch ausreichend und bin gerade mal 30, rauche und trinke nicht. Am Lebensstil kann es also nicht liegen und der Beginn der Probleme fällt exakt in die Zeit der Einnahme. Nun bin ich seit 6 Monaten „clean“ und nichts ist besser geworden. Von wegen „Morbus Google“! Hätte ich früher hier rein geschaut, wären mir all das erspart geblieben. Mein Arzt leugnet natürlich jeglichen Zusammenhang. Ich rate ausdrücklich von diesem Gift ab! Wenn ihr nicht schlafen könnt, nehmt Baldrian oder ähnliches, zur Not auch in doppelter Konzentration, aber rührt dieses Zeug nicht an. Der Schaden könnte (wie bei mir) irreversibel sein.

Eingetragen am  als Datensatz 92533
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Schlafstörungen

Ich nehme dieses Medikament seit Jahren. Empfehlungen spreche ich hier nicht aus, da jedes Medikament bei jedem anders wirken kann. Wenn ich hier allerdings lese, dass man es nach 5 Tagen wieder absetzt, kann ich den Arzt nicht verstehen der dann nämlich eine Art Tabletten Roulett spielt. Gerade...

Mirtazapin bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSchlafstörungen5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme dieses Medikament seit Jahren. Empfehlungen spreche ich hier nicht aus, da jedes Medikament bei jedem anders wirken kann.
Wenn ich hier allerdings lese, dass man es nach 5 Tagen wieder absetzt, kann ich den Arzt nicht verstehen der dann nämlich eine Art Tabletten Roulett spielt. Gerade Mirtazapin braucht eine weile bis sich der Körper darauf eingestellt hat.
Bei mir waren es als Beispiel fast 3 Wochen. Erst dann habe ich super wieder geschlafen.
Eine leichte Gewichtszunahme gab es, aber war bei mir jetzt nicht so schlimm, da ich durch die Schlafstörungen abgenommen hatte. Jetzt liege ich bei einer Größe von 184 cm bei 75 kg.
Weiterer RIESEN Vorteil: Es macht nicht abhängig und das ist selten bei Psychopharmaka Mitteln!!

Eingetragen am  als Datensatz 92332
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depressionssion

Es wirkt super auf meine Angstzustände und hat mich vor schlimmerem bewahrt. Ich war der Meinung dass meine Gelenkschmerzen und Fussschmerzen nicht nur von der Gewichtszunahme kommen könnten. 10 kg ! Mein Arzt sagt die Schmerzen sind keine Nebenwirkungen. Ich versuche jetzt die ausschleichende...

Mirtazapin bei Depressionssion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionssion8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Es wirkt super auf meine Angstzustände und hat mich vor schlimmerem bewahrt. Ich war der Meinung dass meine Gelenkschmerzen und Fussschmerzen nicht nur von der Gewichtszunahme kommen könnten. 10 kg ! Mein Arzt sagt die Schmerzen sind keine Nebenwirkungen. Ich versuche jetzt die ausschleichende Absetzung und hoffe dass ich mich danach wieder richtig bewegen kann. Ich habe das Glück eine psychologische Betreuung gefunden zu haben. Ohne diese hätte ich die Schmerzen weiter in Kauf genommen. Ansonsten kann ich das Medikament empfehlen. Endlich wieder schlafen können und nicht nur dauerdenken.
Allerdings immer müde und in einem ständigen Nebel.
Lust auf sex ist leider auch abhanden gekommen.

Eingetragen am  als Datensatz 92051
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression

Ich habe mirtazapin fast 2 Jahre genommen..in den 2 Jahren aber 30 Kilo zugenommen..desswen war ich mir bewusst da ich mirtazapin früher auch schon hatte in Form von remergil...noch mehr wollte ich aber nicht zunehmen somit habe ich das Medikament vor 2 Wochen abgesetzt...erst 1 Woche reduziert...

Mirtazapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe mirtazapin fast 2 Jahre genommen..in den 2 Jahren aber 30 Kilo zugenommen..desswen war ich mir bewusst da ich mirtazapin früher auch schon hatte in Form von remergil...noch mehr wollte ich aber nicht zunehmen somit habe ich das Medikament vor 2 Wochen abgesetzt...erst 1 Woche reduziert von 30 auf 15 dann weg..die ersten Tage Übelkeit und dauerkopfschmerz...der kopfachmerz ist auch nach 2 Wochen noch da...aber so heftige Reaktionen wie hier beschrieben hatte ich nie, dass es mit drogenabhängigkeit und Lebensgefahr verglichen wird...lebensgefahr sehe ich nur wenn jemand ohne ärztlichen Rat absetzt und in eine tiefe Depression fällt mit ausgeprägten suozidgedanken..mirtazapin kann deutlich besser abgesetzt werden als viele andere Sachen wie sertralin, tavor, citalopram etc.deswegen würde ich mich immer wieder dafür entscheiden wenn es nötig ist...bei Kopfschmerzen hilft Ruhe und wenn es nicht anders geht mal ne Paracetamol.. aber auch das geht vorbei ...mit tilidin zur ich mir viel viel schwerer abzusetzen..

Eingetragen am  als Datensatz 91128
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Angststörungen, Panik, Schlafstörungen

Ich nehme Mirtazapin seit 16 Jahren als Schmelztablette 30 mg zur Nacht. Seitdem schlafe ich zumindest besser. Heißhunger hatte ich nur ca. 1 Woche, danach nie wieder. Zugenommen hatte ich damals ca. 10 kg, was bei einem Ausgangsgewicht von 44 kg aber gut war. Danach ging es mit den Kilos immer...

Mirtazapin bei Angststörungen, Panik, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinAngststörungen, Panik, Schlafstörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Mirtazapin seit 16 Jahren als Schmelztablette 30 mg zur Nacht. Seitdem schlafe ich zumindest besser. Heißhunger hatte ich nur ca. 1 Woche, danach nie wieder. Zugenommen hatte ich damals ca. 10 kg, was bei einem Ausgangsgewicht von 44 kg aber gut war. Danach ging es mit den Kilos immer rauf und runter. Es geht mir immer schlechter, ich kann aber nicht sagen ob das Nebenwirkungen sind oder einfach meine Krankheit. Sobald ich eine Tablette auslasse, habe ich am nächsten Tag starke Entzugserscheinungen wie Zittern, Durchfall, Glieder-und Kopfschmerzen und null Appetit.

Eingetragen am  als Datensatz 91062
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):157 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
50 mehr Nebenwirkungen mit Mirtazapin

Benutzer mit Erfahrungen

Benutzerbild von Florian29091988
Florian2…
Benutzerbild von SnoopyFFM
SnoopyFFM
Benutzerbild von amanda
amanda

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 1023 Benutzer zu Mirtazapin

[]