Elontril

Das Medikament Elontril wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Elontrilwurde bisher von 428 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 6,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Bei der Anwendung von Elontril traten bisher folgende Nebenwirkungen auf

keine Nebenwirkungen (75/429)
17%
Schwindel (69/429)
16%
Kopfschmerzen (58/429)
14%
Übelkeit (56/429)
13%
Mundtrockenheit (47/429)
11%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 210 Nebenwirkungen bei Elontril

Elontril wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

Krankheit%Bewertung (Durchschnitt)
Depression63%(345 Bew.)
Antriebsstörungen8%(46 Bew.)
ADH-Syndrom6%(31 Bew.)
Bipolare Störung4%(26 Bew.)
Borderline4%(26 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 42 Krankheiten behandelt mit Elontril

Andere Medikamente mit den gleichen Wirkstoffen wie in Elontril

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Wellbutrin63% (54 Bew.)
Zyban37% (29 Bew.)

Wir haben 424 Patienten Berichte zu Elontril.

Prozentualer Anteil 60%40%
Durchschnittliche Größe in cm167180
Durchschnittliches Gewicht in kg7287
Durchschnittliches Alter in Jahren4443
Durchschnittlicher BMIin kg/m225,8427,00

In Elontril kommt folgender Wirkstoff zum Einsatz

Bupropion

Fragen zu Elontril

alle Fragen zu Elontril

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Elontril für Depression mit Konzentrationsschwäche, Zittern der Hände

Ich nehme nun seit 10 Monaten Elontril gegen meine Depression. Nach ein paar Tagen um sich an das Medikament zu gewöhnen, hat sich mein Körper sehr gut darauf eingestellt. Ich bzw. vor allem meine Umgebung hat im Laufe der Zeit schnell einen Veränderung registriert und wieder meine alten...

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme nun seit 10 Monaten Elontril gegen meine Depression. Nach ein paar Tagen um sich an das Medikament zu gewöhnen, hat sich mein Körper sehr gut darauf eingestellt.
Ich bzw. vor allem meine Umgebung hat im Laufe der Zeit schnell einen Veränderung registriert und wieder meine alten Eigenschaften in mir entdeckt: aktiver, dynamischer, mehr Power/Antrieb, lautes Lachen.... viele Dinge die verloren gegangen sind. Ich stelle eigentlich auch keine negativen Nebenwirkungen fest. Manchmal hab ich etwas zittrige Hände und mein Gedächtnis & Konzentrationsfähigkeit ist etwas schlechter. Positiv ist, dass sich mein Stoffwechsel geändert hat > also ein wenig Gewicht am Anfang verloren :-) und so fühle ich mich besser in meinem Körper und strahle auch mehr Zufriedenheit aus (wenn auch die Depression ständig präsent ist - kann man sie besser "managen" als zuvor).

Eingetragen am  als Datensatz 64242
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression mit Benommenheit, Konzentrationsschwierigkeiten, Zittern der Hände, Mundtrockenheit, Kreislaufbeschwerden, Stimmungsschwankungen, Abgeschlagenheit

Vier Wochen 150mg, danach Erhöhung auf 300mg, da nicht wirklich eine Wirkung zu beobachten war. Bei 150mg hatte ich auch lediglich die ersten drei Tage mit Benommenheit zu tun, danach habe ich keine NW mehr beobachtet. Mit der Erhöhung traten dann aber starke NW auf, wie sie von den...

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vier Wochen 150mg, danach Erhöhung auf 300mg, da nicht wirklich eine Wirkung zu beobachten war.

Bei 150mg hatte ich auch lediglich die ersten drei Tage mit Benommenheit zu tun, danach habe ich keine NW mehr beobachtet.

Mit der Erhöhung traten dann aber starke NW auf, wie sie von den meisten hier auch berichtet werden:
Benommenheit, Konzentrationsschwierigkeiten, Zittern der Hände, Mundtrockenheit, Kreislaufprobleme, Stimmungsschwankungen, Erschöpfung.

Nachdem am zweiten Tag die Stimmungsschwankungen so unerwartet schlagartig auftraten, dass mich eine Freundin nur noch nach Hause bringen konnte und ein paar Stunden überwachte, habe ich weiter recherchiert. Denn eigentlich gab es dafür keinen konkreten Anlass.

Enorm hilfreich zu wissen war der "Peak", also dass die maximale Wirkstoffkonzentration nach ca.5 h auftritt. Damit konnte ich gewissermaßen "planen" in den Stunden 5-7 nach der Einnahme bin ich quasi nicht wirklich zurechnungsfähig oder zu irgendwas sinnvollem in der Lage. In der Zeit waren auch die NW am schlimmsten. insbesondere die Benommenheit war am schlimmsten, ich hatte das Gefühl, ich stehe völlig neben mir, wie zugedröhnt, und ich konnte fast schon den Wecker stellen, dass ich dann jeden Tag ab der 7. Stunde nach Einnahme endlich wieder "normal" im Kopf werde, mich wieder konzentrieren kann, einem Gespräch folgen usw.

Nachdem das 8 Tage so ging wurde es mir einfach zu viel, endlich wieder den ganzen Tag ich selber zu sein, war einfach zu verlockend. Und ich bin wieder runter auf 150mg.

Ein Urteil über das Medikament traue ich mir nicht zu. Vielleicht wirkt es ganz sanft oder ein bisschen. Die Jubelbewertungen, die es hier zum Teil gibt, kann ich auf jeden Fall nicht nachvollziehen. Sicherheitshalber würde ich jedem empfehlen, in der ersten Zeit krank geschrieben zu sein, um zuhause bleiben zu können, und auf jeden Fall eine Vertrauensperson zu informieren!

Eingetragen am  als Datensatz 61274
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):188 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression mit Appetitlosigkeit, Schwindel

hallo zusammen... nehme elontril jetzt seit 6 tagen... zuvor nahm ich über 2jahre citalopram... was leider überhaupt nich geholfen hat... daher der wechsel zu elontril150. das medikament ist schon nach ein paar tagen besser als das alte medikament... nebenwirkungen gibt es leider auch. gibt es...

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

hallo zusammen... nehme elontril jetzt seit 6 tagen... zuvor nahm ich über 2jahre citalopram... was leider überhaupt nich geholfen hat... daher der wechsel zu elontril150. das medikament ist schon nach ein paar tagen besser als das alte medikament... nebenwirkungen gibt es leider auch. gibt es ja bei allen medikamenten die bei jedem anders auftreten... nach dem 2ten tag der einnahme fühlte ich schon eine leichte appetitlosigkeit... was ja gut ist :-).
allerdings habe ich probleme mit schwindel das mehrmals am tag auftritt... durch elontril schlafe ich jetzt zum glück nicht mehr den ganzen tag...
also bis jetzt sehr zu empfehlen... hoffe das es noch besser wird und ich meinen alten antrieb wieder bekomme...

Eingetragen am  als Datensatz 38151
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression mit Schwindel

Seit mehreren Jahren beobachte ich in bestimmten Zeiten wiederkehrende depressive Zustände und Depressionen. Letztes Jahr war es besonders schlimm. Durch mehrere Verluste von nahen Personen bin ich im Juni in eine starke Depression gefallen. Im Juli und August besserte sich der Zustand bis zum...

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit mehreren Jahren beobachte ich in bestimmten Zeiten wiederkehrende depressive Zustände und Depressionen. Letztes Jahr war es besonders schlimm. Durch mehrere Verluste von nahen Personen bin ich im Juni in eine starke Depression gefallen. Im Juli und August besserte sich der Zustand bis zum Abklingen im September und nahm im Oktober durch einen weiteren Verlust so dramatisch zu, dass ich mich gezwungen sah, fachliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ich bekam vom Neurologen 1X150 mg Elontril täglich verordnet. Ich bemerkte sehr schnell eine positive Wirkung, die aber erst im laufe des Tages einsetzte. So veränderte ich den Rhythmus der Einnahme und legte ihn auf den Abend. Das hatte zur Folge, dass ich zwar nun am Vormittag ausreichend versorgt war dafür aber am Nachmittag und Abend ein Nachlassen der Wirksamkeit spürte. Ich erhöhte von 150 mg auf 2X150 pro Tag und erzielte damit, die Einnahme erfolgte wieder am Morgen, eine sehr gute Wirkung. Ich begann gleichzeitig das Rauchen (10-25 Zigaretten täglich) und gelegentliche trinken von Alkohol einzustellen und bin bis heute erfolgreich. Elontril ist für mich eine gute Hilfe, regelt die Depression runter und macht den Alltag angenehm. Es schützt allerdings nicht vor depressiven Ausbrüchen bei starker Konfrontation oder anderen spezifischen Auslösern. Verschweigen möchte ich nicht, dass ich einengewissen "Suchtfaktor" spüre, bin mir aber nicht sicher, ob es nicht der "Rest" vom Rauchen ist.

Eingetragen am  als Datensatz 51785
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression mit keine Nebenwirkungen

Nehme seit 3 Monaten Elontril 300mg am Morgen und bin begeistert. Keinerlei Nebenwirkungen, habe vorher 2 Jahre Trevilor und Mirtazapin genommen. In der Zeit habe ich 20 Kilo zugenommen und war antriebslos, wollte eigentlich nur im Bett liegen und schlafen. Zudem keinerlei Lust auf Sex. Dank...

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression90 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme seit 3 Monaten Elontril 300mg am Morgen und bin begeistert. Keinerlei Nebenwirkungen, habe vorher 2 Jahre Trevilor und Mirtazapin genommen. In der Zeit habe ich 20 Kilo zugenommen und war antriebslos, wollte eigentlich nur im Bett liegen und schlafen. Zudem keinerlei Lust auf Sex. Dank Elontril ist das vorbei. Ich habe auch den Eindruck, dass Elontril den Hunger bremst. Esse wesentlich weniger, zudem schmeckt mir Alkohol nicht mehr. Mit mehr Sport durch die Antriebs steigernde Wirkung habe ich in den letzten 2 Monaten 12 kg abgenommen.

Also, ich kann Elontril uneingeschränkt weiter empfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 43957
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):91
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Quilonum retard für ADH-Syndrom, Borderline-Störung mit keine Nebenwirkungen

Ich bekomme Bupropion off-label für ADHS (allerdings mit depressiven Verstimmungen). Ähnlich wie vorher bei Ritalin fühle ich mich durch das Medikament klar im Kopf, kann Prioritäten setzen und Entscheidungen treffen etc. Nebenbei fühle ich mich ausgeglichener und besser in der Lage, meine...

Quilonum retard bei Borderline-Störung; Bupropion bei ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Quilonum retardBorderline-Störung3 Jahre
BupropionADH-Syndrom10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekomme Bupropion off-label für ADHS (allerdings mit depressiven Verstimmungen). Ähnlich wie vorher bei Ritalin fühle ich mich durch das Medikament klar im Kopf, kann Prioritäten setzen und Entscheidungen treffen etc. Nebenbei fühle ich mich ausgeglichener und besser in der Lage, meine Stimmung über in Therapien Gelerntes zu steuern. Ich nehme die volle Dosis einmal morgens und meine schon vorher vorhandenen Schlafprobleme haben sich weder verbessert noch verschlechtert. Für mich sind die beiden größten Vorteile, dass die Wirkung gleichmäßiger ist als bei den retardierten Metylphenidat-Präparaten, und dass kein BTM-Rezept nötig ist.

Eingetragen am  als Datensatz 10860
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Lithium, Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression, Depression, Depression, Depression mit Verstopfung, Akne, Heißhungerattacken, Appetitsteigerung, Libidoverlust

Nach 5 Jahren ohne Depressionen (damals nahm ich 2 Jahre lang Cypralex 10mg mit 10kg mehr auf den Hüften und mit komplett lahmgelegter Libido), verschrieb man mir zunächst Escitalopram, was laut Ärztin Cypralex 1:1 entspricht. Erstmal eine Woche lang 5mg und dann 10mg. Mein Tag bestand aus Essen...

Venlafaxin bei Depression; Paroxetin bei Depression; Cipralex bei Depression; Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression5 Wochen
ParoxetinDepression6 Wochen
CipralexDepression6 Wochen
ElontrilDepression6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach 5 Jahren ohne Depressionen (damals nahm ich 2 Jahre lang Cypralex 10mg mit 10kg mehr auf den Hüften und mit komplett lahmgelegter Libido), verschrieb man mir zunächst Escitalopram, was laut Ärztin Cypralex 1:1 entspricht. Erstmal eine Woche lang 5mg und dann 10mg. Mein Tag bestand aus Essen und Schlafen und Essen und Schlafen. Mir war alles egal und ich hatte keine Lust mehr, soziale Kontakte zu pflegen. Nach 6 Wochen in diesem Loop fragte ich nach einer Alternative und bekam Venlafaxin retard. Natürlich wurde das Escitalopram artig aus- und das Venlafaxin zunächst mit 37,5mg eingeschlichen. Nach 5 Tagen dann 75mg. Innerhalb von 2 Wochen waren meine Gedärme dermaßen verstopft, dass nichts mehr ging und ich nur noch mit Abführmittel aufs Klo konnte. Dies bescherte mir dann zumeist 2-3 Tage Durchfall und dann sammelte sich wieder alles so lange, bis nichts mehr ging. Entsprechend reagierte meine Haut im Gesicht mit übelster Akne. Auch hier war die eigentliche Wirkung durchaus ok, aber die Nebenwirkungen haben einfach den Nutzen dieses Medikaments zu nichte gemacht. Nach insgesamt 2 Monaten schlich ich dann auch Venlafaxin aus. Als nächstes folgte Paroxetin. Wie gehabt, mit einer geringen Dosis eingeschlichen und dann bei 20mg geblieben. Wieder war ich im Schlaf/Essloop gefangen. Dieses Mal aber konnte ich zusehen, wie ich immer dicker wurde. Ich wollte mich ausschliesslich von Schokolade und Fast Food ernähren und es gab überhaupt kein Sättigungsgefühl mehr. Bei allen drei Medikamenten kommt noch hinzu, dass meine Libido und ich nicht mehr verwandt waren. Genau genommen, war ich im Schritt tot.
Nach langen Hin und Her habe ich dann selber ein wenig Recherche betrieben und bin auf die Suche nach einem AD gegangen, das eben diese Nebenwirkungen nicht hat. Und so kam ich auf Elontril. Im Gegensatz zu den anderen Medis, die auf den Seretonin- bzw, Noradrenalinhaushalt (oder beides) wirken, spricht Elontril den Dopaminhaushalt an. Aufgrund der vielen teils positiven (Gewichtsabnahme, Antrieb, kein Libidoverlust), teils negativen Erfahrungsberichte (keine spürbare Wirkung), waren meine Erwartungen eher hoch.
Nun ja... tatsächlich nahm ich in den ersten 2 Wochen etwas ab und verspürte einen deutlichen Push in Sachen Antrieb, was aber leider schon nach wenigen Tagen wieder nachließ. Ansonsten fühle ich mich weitaus weniger benebelt, als mit den anderen Medis. die Absetzerscheinungen nach Paroxetin waren übrigens die übelsten, die ich jemals erlebt habe. Ich fühlte mich wie ein Gewitter. Klar kenne ich diese leichten Elektrozaps beim Ausschleichen von ADs, aber sowas hab ich vorher noch nicht erlebt. Auto fahren & alleine auf die Strasse gehen... Eijeijei... Ich fühlte mich wie diese ferngesteuerten Hunde am Kabel. (die aus den 70ern! ;-) Fehlte nur noch das Bellen.
Nach 6 Wochen wird nun die Dosis von 150mg auf 300mg erhöht und ich freue mich auf vielleicht noch ein paar Kilos und etwas mehr Zunder unter Hintern. Meine Libido ist übrigens komplet zurückgekehrt. Alles weitere bleibt abzuwarten.

Eingetragen am  als Datensatz 69262
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin, Paroxetin, Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression mit keine Nebenwirkungen

leide seit ca. 1, 5 Jahren an deutlicher Reizbarkeit, Ausraster, weniger Belastbarkeit, Traurigkeit ( ist bei Hormonell bedingt), habe vieles im Eigenversuch ausprobiert: Sedariston, Baldrian, 5HTP, alles was so in Apotheken gibt, nicht wirklich viel gebracht, das einzige was half war Gras/...

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

leide seit ca. 1, 5 Jahren an deutlicher Reizbarkeit, Ausraster, weniger Belastbarkeit, Traurigkeit
( ist bei Hormonell bedingt), habe vieles im Eigenversuch ausprobiert: Sedariston, Baldrian, 5HTP,
alles was so in Apotheken gibt, nicht wirklich viel gebracht, das einzige was half war Gras/ THC, ... aber da illegal und auch nicht über den Tag zu konsumieren, nehme ich nun Elontril 150 mg und gleich nach der ersten Tablette war eine deutliche Verbesserung spürbar. Weniger rReizbar, agro ( Ausraster). Ähnlich der Wirkung von THC / Gras. Deutlich höherer Zufriedenheit und besseres durch den Tag kommen. Werde die Dosis obwohl von den Ärzten empfohlen auch nicht auf 300 mg erhöhen da ich gut zurechtkomme. Kann es für ADHD mit leichter Depression, Bipolarer Störung und Affektiven Störungen empfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 36982
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depressionen, Antriebsstörungen mit Schlafprobleme, Albträume, Aggressivität, Angstzustände, Unruhe, Übelkeit, Schwindel

Hallo an alle Leidensgenossen mit Sehnsucht nach Linderung. nun, ich hab schon etliche AD und teilweise auch Neuroleptika durch. Vor 3 Wochen nach jahrelangem Konsum Cipralex 10-20mg morgens/ Mirtazapin 30mg abends (nach Aufenthalt in psychosomatischer Tagesklinik eingestellt) auf...

Elontril bei Depressionen, Antriebsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepressionen, Antriebsstörungen22 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo an alle Leidensgenossen mit Sehnsucht nach Linderung.

nun, ich hab schon etliche AD und teilweise auch Neuroleptika durch. Vor 3 Wochen nach jahrelangem Konsum Cipralex 10-20mg morgens/ Mirtazapin 30mg abends (nach Aufenthalt in psychosomatischer Tagesklinik eingestellt) auf Eigeninitiative und ohne wissen meiner Klinikärztin durch Elontril 150mg (Hausarzt) ersetzt.
Positiv: Verdauungsbeschwerden (Durchfall) weg. Mehr Antrieb. Klarer im Kopf.
Negativ: Schlechter Schlaf, Albträume, Aggressivität, zeitweise Angstzustände, Unruhe. Am Anfang Übelkeit (jetzt weg) leichter Schwindel. (Kann durch abruptes absetzen von Cipralex herrühren)
Mein Fazit: Psychopharmaka sind KEINE Wundermittel. Es wird viel Geld mit ihnen verdient. Ärzte experimentieren gerne. Man ist Versuchskaninchen. KEINE Wirkung ohne Nebenwirkung. Nach jahrelangem Konsum des gleichen Präparates sollte man auf jeden Fall wechseln.

ELONTRIL hat was. Es wirkt Antidepressiv. Es wirkt antriebssteigernd. Mit so manchem anderen Medi ging es mir nach einer Umstellung deutlich schlechter. (Nebenwirkungen)

Ich denke, ich werde damit weitermachen, die Wirkung ist da, die Nebenwirkung wird weniger. Ggf. abends zum schlafen Trimipramin in geringer Dosis.

Wünsch euch was !

Eingetragen am  als Datensatz 61108
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für schwere major Depression mit keine Nebenwirkungen

Ich habe Elontril erst bekommen, nachdem ich mein Psychiater gebeten habe, da ich typische Dopaminmangelsymptome hatte und es hat eingeschlagen wie eine Bombe. Angefangen mit 150mg merkte ich bereits mit der ersten Einnahme eine Abnahme meiner Müdigkeit, meine Depression war allerdings...

Elontril bei schwere major Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Elontrilschwere major Depression3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Elontril erst bekommen, nachdem ich mein Psychiater gebeten habe, da ich typische Dopaminmangelsymptome hatte und es hat eingeschlagen wie eine Bombe.
Angefangen mit 150mg merkte ich bereits mit der ersten Einnahme eine Abnahme meiner Müdigkeit, meine Depression war allerdings unverändert. Habe es anfangs zusätzlich zu Venlafaxin genommen. Mit der Aufdosierung auf 300mg nahm die Depression merklich ab und mir ging es noch besser, als ich Venlafaxin weiter runter dosierte. Ich bin als wissenschaftliche Arbeitskraft wieder voll Arbeitsfähig und kann das Leben mehr und mehr geniesen. Meine Libido ist wieder um einiges zurückgekehrt und mein ständiges Hungergefühl, was äußerst quälend war, ist viel weniger geworden. Motivation ist sehr viel besser - ich arbeite wieder gerne in meinem Traumberuf. Lustigerweise hat mich Elontril besser von der Unruhe als Venlafaxin genommen, gleichzeitig konnte ich mich aufs wesentliche konzentrieren und war nicht benebelt. Man darf nicht erwarten, dass man ein AD nimmt und alles ist bestens. Depression zu "heilen" dauert seine Zeit und ohne Eigeninitiative hilft das beste Medikament wohl nicht gut. Meditation und Ausdauersport kann ich jedem empfehlen. Für mich ist Elontril ein Geschenk von oben.

Eingetragen am  als Datensatz 42886
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):192 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depressionen atypisch mit keine Nebenwirkungen

Hallo, ich habe Elontril gegen meine atypischen Depressionen bekommenn, nachdem kein anderes Medikament (u.a. Trevilor, Insidon, Cipramil,..) geholfen hat. Ich nehme Elontril jetzt seit einem halben Jahr und schaffe es endlich wieder einen ganzen Tag zu arbeiten. Ich habe wieder Antrieb und...

Elontril bei Depressionen atypisch

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepressionen atypisch150 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,

ich habe Elontril gegen meine atypischen Depressionen bekommenn, nachdem kein anderes Medikament (u.a. Trevilor, Insidon, Cipramil,..) geholfen hat.
Ich nehme Elontril jetzt seit einem halben Jahr und schaffe es endlich wieder einen ganzen Tag zu arbeiten.
Ich habe wieder Antrieb und die Kraft, mein Leben alleine zu meistern.
Ich bin seit 2003 in Behnaldung und habe erst durch Elontril eine Besserung erfahren.

Nebenwirkungen bei mir gab es nicht. Ich war nur die ersten 2-3 Tage sehr aufgedreht.
Für mich hat sich die nicht einfache Umstellung von Trevilor auf Elontril auf jeden Fall gelohnt.
Positiver Nebeneffekt: Ich hab tatsächlich das Rauchen aufgehört *g*

Viel Glück für alle!!

Eingetragen am  als Datensatz 16407
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression mit Kopfschmerzen

Am Anfang gab es bei mir Kopfschmerzen. Die waren deutlich zu merken. Ich merkte dann, das der Appetit sich von selber regulierte - folglich mein Gewicht hat sich vom "übergewichtig" zu "fast normal Gewicht" reduziert - das habe ich, als sehr angenehm empfunden - keine Hungerattacken mehr. Meine...

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am Anfang gab es bei mir Kopfschmerzen. Die waren deutlich zu merken. Ich merkte dann, das der Appetit sich von selber regulierte - folglich mein Gewicht hat sich vom "übergewichtig" zu "fast normal Gewicht" reduziert - das habe ich, als sehr angenehm empfunden - keine Hungerattacken mehr. Meine wirren Gedanken aus der tief depressiven Zeit haben sich verflüchtigt. Ich kann heute mehr oder weniger frei assoziieren und denken. Ich habe fast keine abstrusen Gedanken mehr. Ich bin ruhiger geworden, ich weine nicht mehr, bin nicht mehr verzweifelt. Seit der ersten Einnahme von Elontril ist mein Vertrauen stärker geworden im Vergleich zu der depressiven Zeit. Ich möchte dieses Medikament nur weiterempfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 66253
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Stimmungsaufheller mit Einschlafhilfe, Depression mit keine Nebenwirkungen

Hallo, ich hatte tiefe Depression. Der Psychater hörte sich mein Problem an und gab mir Elontril 150mg und 100mg Trazodon. Ich hatte angst sie zu nehmen aber er sprach mit gut zu und sagte, ich nehme nicht zu und bekomme keine Nebenwirkungen. Nach dem 1. Tag nichts, aber nach einer Woche ging es...

Elontril bei Depression; Trazodon bei Stimmungsaufheller mit Einschlafhilfe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression365 Tage
TrazodonStimmungsaufheller mit Einschlafhilfe365 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
ich hatte tiefe Depression. Der Psychater hörte sich mein Problem an und gab mir Elontril 150mg und 100mg Trazodon. Ich hatte angst sie zu nehmen aber er sprach mit gut zu und sagte, ich nehme nicht zu und bekomme keine Nebenwirkungen. Nach dem 1. Tag nichts, aber nach einer Woche ging es mir etwas besser o. Nebenwirkung. 2Monate später fühlte ich mich noch immer wie nach einer Woche. Mein Artz: nehmen sie 300mg Elontril morgens und abends 150mg Trazodon. Es ging mir von Tag zu Tag besser, so das ich wieder allein auf die Straße gehn konnte ohne das ich ein ängstliches Gefühl hatte. Wenn ihr mich heute fragt: ich fühle mich wie geheilt.
Ich bekam ein positive Gefühle und fühle mich jetzt glücklich.

Eingetragen am  als Datensatz 36509
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Trazodon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1957 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression mit Schlafstörungen, Sehstörungen, Herzrasen, Gedächtnisschwierigkeiten

Als trockene Alkoholikerin und essgestörte Bulimikerin in Genesung ist das Leben nicht plötzlich leicht, nur weil man die Suchtmittel weglässt. Im Gegenteil. Schwere Depressionen mit Suizidgedanken, extreme Stimmungsschwankungen und Gefühlslagen, irrationale Beurteilung von Alltagssituationen und...

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Als trockene Alkoholikerin und essgestörte Bulimikerin in Genesung ist das Leben nicht plötzlich leicht, nur weil man die Suchtmittel weglässt. Im Gegenteil. Schwere Depressionen mit Suizidgedanken, extreme Stimmungsschwankungen und Gefühlslagen, irrationale Beurteilung von Alltagssituationen und oben drauf eine wahnsinnige Müdigkeit ließen mich fast verzweifeln. Wofür all die Veränderung, wofür all die Selbstreflektion ... für dieses mega-anstrengende, fürchterlich sinnlose Leben?
Mein letzter Hoffnungsschimmer: Der Gang zu meiner Neurologin und ein Rezept für Elontril. Ich habe die erste Tablette (150 mg morgens) völlig erwartungs- und kritiklos genommen. Schockierenderweise fühlte ich mich fast "betrunken", albern und kichernd. Auch am zweiten Tag ging dieses komische Aufgekratztsein nicht weg und wurde durch leichte Übelkeit begleitet. Aber schon am dritten Tag verflog der Höhenflug und ich wartete, was passieren würde.

Jetzt, nach gut 6 Wochen Elontril (nach Absprache mit der Ärztin nun 300 mg morgens) möchte ich meine Erfahrung in einem Satz zusammenfassen: Das Medikament rettet mir gerade das Leben.

Die Wirkung bei mir:
- die lähmende Tagmüdigkeit ist verschwunden, ich bin durchweg "wacher" und aufgeschlossener gegenüber meiner Umwelt
- die Stimmungsschwankungen sind deutlich abgeschwächt - keine extremen Ausschläge nach oben und unten. Gefühlslagen sind zwar ausgeprägt (Freude, Trauer, Wut etc.) aber sie fühlen sich wesentlich gesünder und herrlich normal an.
- meine Umwelt bestätigt mir, um Längen nicht mehr so empfindlich zu sein, Kritik besser zu begreifen und humorvoller mit Gegebenheiten umzugehen.
- ich fühle mich nicht in meinem Wesen verändert, sondern eher wieder so, wie ich mal war, bevor ich suchtkrank wurde
- ich bin nicht antriebsvoller oder gar hyperaktiv (es wird immer von antriebssteigernder Wirkung gesprochen) - aber es herrscht eine Art von Grundmotivation zum Handeln
- ich tue mich immer noch schwer im Umgang mit Menschen, aber ich bin in der Lage, eine fast ruinierte Partnerschaft tatsächlich zu retten
- keine Gewichtszunahme - keine Veränderung des Hungergefühls (als ehemalig Essgestörte
beobachte ich diesen Punkt mehr, als es sein muss).

Die Nebenwirkungen bei mir:
- leichte Schlafstörungen (Durchschlafstörung) - vor dem Einschlafen öfter Herzrasen
- leichte Schusseligkeit, Vergesslichkeit - manchmal Wortfindungsschwierigkeiten
- Sehstörungen (meine ohnehin ausgeprägte Diplopie wurde deutlich stärker, außerdem bin ich
sehr lichtempfindlich geworden)
- generell höherer Ruhepuls (in meinem Fall jetzt normaler Puls und Blutdruck, weil vorher sehr niedrig)

Bis auf die Sehstörungen, die ich schon sehr wahrnehme, kann ich mit allen Nebenwirkungen mehr als gut leben. Wie das Medikament mein Blutbild verändert, wird demnächst kontrolliert.

Alles in Allem:mir hilft das Medikament sehr, all die Schrauben weiterzudrehen, um langfristig ein erfülltes und zufriedenes Leben zu führen.

ABER (!!!): Da Elontril auf den Dopaminhaushalt und damit auf das Sucht- und Belohnungszentrum des Gehirns wirkt, ist mir völlig klar, hier nur eine Krücke als Hilfestellung aus der Sucht zu benutzen. Ich helfe meinem Hirn quasi auf die Sprünge, damit es bald selber wieder klar kommt. Will sagen: Ich bin sicher, dass Elontril psychisch abhängig machen kann - also Vorsicht und nur nach Absprache mit dem Arzt.

Herzliche Grüße
SC

Eingetragen am  als Datensatz 61857
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Borderline Depression bilimie mit Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Schwindel

ich nehme elontril jetzt seit über 2 Monaten, weil ich mit fluoxetin nicht zufrieden war. ich bin durchs Internet auf elontril aufmerksam geworden, ich interessierte mich vorallem wegen der Eigenschaften Antriebsteigernd, Gewichtreduktion, auf Amphetaminbasis für dieses AD, ich dachte mir das ist...

Elontril bei Borderline Depression bilimie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilBorderline Depression bilimie60 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich nehme elontril jetzt seit über 2 Monaten, weil ich mit fluoxetin nicht zufrieden war. ich bin durchs Internet auf elontril aufmerksam geworden, ich interessierte mich vorallem wegen der Eigenschaften Antriebsteigernd, Gewichtreduktion, auf Amphetaminbasis für dieses AD, ich dachte mir das ist genau das richtige für mich. nach Absprache mit meinem Hausarzt bekam ich von nun an 300mg elontril.
ich bekam wirklich in den ersten Wochen diesen starken antrieb, War gut drauf Energie geladen und hatte einen starken bewegungsdrang. ich lief täglich 4km aus reiner Lust. Mein appetit sank und ich hatte weniger das Bedürfnis nach essen was für mich als bulimikerin das größte überhaupt ist, ich hatte einfach kein Druck und verlangen mehr Dinge unnötig in mich reinzufressen und sie dann zu erbrechen. Im Gegenteil seit elontril Frühstücke ich gerne und fast täglich was vorher undenkbar war. Frühstücken ohne zu erbrechen. Seit elontril geht es mir einfach besser. ich habe vorher an stärker Müdigkeit gelitten mein ganzes Leben habe ich täglich ein mittagschlaf von 2 Std gemacht, schob seit Schulzeit. seit ich elontril nehme bin ich den ganzen tag bis abends durchgehend wach ohne Müdigkeit. ich schlafe von ca.1 -2uhr nachts und werde um 7uhr in der früh wach,zwinge mich meistens noch zum weiterschlafen. seit ich elontril nehme habe ich wieder Lebenswillen und habe seit meiner psychischen Erkrankung vor 2 Jahren das erste mal das Gefühl wieder etwas zu schaffen, ich habe wieder Lust arbeiten zu gehen und habe bereits erste Bewerbungen geschrieben (nach 2Jahren), nächste Woche habe ich mein erstes Vorstellungsgespräch. ich kann nur sagen das elontril mein leben zum positivsten überhaupt geändert hat und ich mich einfach wieder als mensch fühle. selbst im Umgang mit Mitmenschen, zuvor War ich immer unsicher und desinteressiert an anderen menschen habe mich bis auf mein Partner isuliert, heute gehe ich wieder gerne unter Menschen und führe wieder Gespräche.

Eingetragen am  als Datensatz 69230
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression, Angstzustände mit keine Nebenwirkungen

Effektiv und ohne Nebenwirkungen. Im Gegensatz zu etlichen anderen Medikamenten, die ich zuvor genommen habe, sind hier überhaupt keine Nebenwirkungen zu bemerken, trotz der langen Liste auf der Packungsbeilage. Noch nicht einmal Schwitzen oder Gewichtsveränderungen, wie man es von anderen...

Elontril bei Depression, Angstzustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression, Angstzustände3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Effektiv und ohne Nebenwirkungen. Im Gegensatz zu etlichen anderen Medikamenten, die ich zuvor genommen habe, sind hier überhaupt keine Nebenwirkungen zu bemerken, trotz der langen Liste auf der Packungsbeilage. Noch nicht einmal Schwitzen oder Gewichtsveränderungen, wie man es von anderen Antidepressiva kennt. Dennoch waren meine Beschwerden schon nach wenigen Tagen gänzlich behoben. Man wird nicht euphorisch, wie von Serotoninwiederaufnahmehemmern und Elontril hilft auch gegen Ängste. Ich nehme die 300 mg morgens und habe keinen Probleme, abends einzuschlafen und 7 Stunden durchzuschlafen. Wenn der Zustand so nach Beendigung der Therapie hinaus anhält, dann ist dies das perfekte Mittel gegen beides: Depressionen und Ängste.

Eingetragen am  als Datensatz 6362
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression, Antriebsstörungen mit Kopfschmerzen, Libidoverlust, Schlafstörungen

Ich habe Elontril von meiner Psychiaterin verschrieben bekommen, nachdem ich nach Cipralex (Escitalopram) nur noch beeinträchtigende Nebenwirkungen gespürt habe. Erst nahm ich 150 mg täglich morgens ein. Ich hab erst gar keine Nebenwirkungen gespürt, ich vermute, dass dies damit zusammenhängt,...

Elontril bei Depression, Antriebsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression, Antriebsstörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Elontril von meiner Psychiaterin verschrieben bekommen, nachdem ich nach Cipralex (Escitalopram) nur noch beeinträchtigende Nebenwirkungen gespürt habe.

Erst nahm ich 150 mg täglich morgens ein. Ich hab erst gar keine Nebenwirkungen gespürt, ich vermute, dass dies damit zusammenhängt, dass ich davor Escitalopram bekommen habe, sicher bin ich mir allerdings nicht, ob das ausschlaggebend dafür war.
Zuerst spürte ich also kaum Nebenwirkungen. Zu Anfang hatte ich noch gelegentlich Kopfschmerzen. Später jedoch kam es teilweise zu Libidoverlust, meine Schlafstörungen prägten sich sehr aus, teilweise hatte ich das Gefühl total unter Strom zu stehen.
Diese Nebenwirkungen spüre ich mittlerweile eigentlich nicht mehr. Nach ca 2 Monaten jedoch musste meine Dosis auf 300 mg erhöht werden, da ich in Stresssituationen trotzdem total durchdrehte, Suizidgedanken, Panikattacken etc. alles drin. Wenn man also doch etwas labil ist, besteht glaub ich also nicht wirklich die Garantie, dass man voll "sicher" ist, diese Garantie besteht aber wohl bei keinem Medikament, es sei denn man pumpt sich die ganze Zeit massenweise mit Benzodiazepinen zu, wozu ich allerdings keineswegs rate...

Jetzt nehme ich das Medikament schon über mehrere Monate, bald ein Jahr. Um es zusammenzufassen, an sich bin ich ziemlich zufrieden mit Elontril, da die Nebenwirkungen nicht so gravierend oder beeinträchtigend waren, wie bei anderen Medikamenten. Es hat mich durch's Leben und durch den Alltag gebracht und ich mag mir nicht vorstellen, wie es gewesen wäre, wenn ich Elontril nicht genommen hätte. Bevor ich in Behandlung kam, war ich eigentlich schon reif für die Einweisung. Die Medikamente wirken also wie eine Art Sicherheitsnetz, welches das Schlimmste abfängt, nicht alles, aber das größte Übel.

Elontril wirkt auch nicht persönlickeitsverändernd. Aggressiv und ungeduldig war ich schon immer ein bisschen. Ich habe dieses Jahr über 8 kg abgenommen, aber ich würde es auf den allg. Stress schieben und nicht mit Elontril in Verbindung bringen.

Eingetragen am  als Datensatz 27106
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):159 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Schwere Depression, extreme Müdigkeit und Antriebslosigkeit mit keine Nebenwirkungen

Ich habe zuerst Opipramol eingenommen. Es hat leider überhaupt nicht gewirkt, ich war extrem müde und hatte viele andere Nebenwirkungen, wie z. B. Mundtrockenheit, Müdigkeit, Magenprobleme, Schwindelanfälle, Konzentrationsstörungen. Vor einem Monat erfolgte der Wechsel zu Elontril (SSRs nicht...

Elontril bei Schwere Depression, extreme Müdigkeit und Antriebslosigkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilSchwere Depression, extreme Müdigkeit und Antriebslosigkeit30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe zuerst Opipramol eingenommen. Es hat leider überhaupt nicht gewirkt, ich war extrem müde und hatte viele andere Nebenwirkungen, wie z. B. Mundtrockenheit, Müdigkeit, Magenprobleme, Schwindelanfälle, Konzentrationsstörungen. Vor einem Monat erfolgte der Wechsel zu Elontril (SSRs nicht möglich, wegen Migräne)- Die ersten beiden Tage konnte ich nicht einschlafen und nachdem ich eingeschlafen bin, folgten wilde Träume. Diese Symptome klangen jedoch nach zwei Tagen ab. Bis jetzt sind überhaupt keine Nebenwirkungen mehr aufgetreten. Meine Stimmung ist deutlich besser, ich weine nicht mehr ständig und tiefe Verzweiflungs- und Trauerphasen gehören weitestgehend der Vergangenheit an. Verstimmungen treten noch auf, hauptsächlich am späten Abend. Ich gehe davon aus, dass die Wirkung des Medikaments am Ende des Tages einfach nachlässt. Einschlafstörungen habe ich keine mehr. Ich schlafe sofort ein und schlafe sehr tief und ohne aufzuwachen durch. Früher bin ich trotz extremer Müdigkeit nachts oft mehrmals aufgewacht. Möchte dieses Medikament wirklich nicht mehr missen. Die Wirkung trat bei mir auch sehr schnell ein. Bereits nach der ersten Woche war eine Verbesserung zu bemerken, nach 3 Wochen ging es nochmal deutlich besser.

Eingetragen am  als Datensatz 25755
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für bipolare Störung, ADS / ADH-Syndrom mit Muskelzittern, Gesichtsrötung, Kopfschmerzen, Einschlafschwierigkeiten

Ich nehme das Medikament mittlerweile fast einen ganzen Monat. Ich bin in der depressiven Phase zum Psychiater gegangen, weil es einfach nicht mehr möglich war zu denken und zu handeln. Ich war Tablettengegner und musste aber nach Jahren feststellen, dass dieses Medikament eine Bereicherung für...

Elontril bei bipolare Störung, ADS / ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Elontrilbipolare Störung, ADS / ADH-Syndrom28 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme das Medikament mittlerweile fast einen ganzen Monat. Ich bin in der depressiven Phase zum Psychiater gegangen, weil es einfach nicht mehr möglich war zu denken und zu handeln. Ich war Tablettengegner und musste aber nach Jahren feststellen, dass dieses Medikament eine Bereicherung für meine derzeitige Situation darstellt. Es wirkte ab der ersten Tablette mit einer leichten Manie, die dann aber nach 4 Tagen abklang. Nach 2 Wochen hat sich der Körper darauf eigestellt und es stellt sich ein "Wohlfühleffekt" ein.

Positive Effekte:

-Wachheit
-Antrieb/Motivation Dinge zu erledigen
-Konzentration
-gesteigerter Redefluss
-besseres Verbalisieren von Gedanken
-Panik/Ängste sind gemindert
-Gefühlsschwankungen treten nicht mehr auf
-ein "klarer" Kopf
-Fehlendes Verlangen nach Zigaretten und Alkohol :)
-soziale Integration
-verminderter Appetit

Negative Effekte:

-leichtes Muskelzittern der Hände (aber wirklich kaum)
-Gesichtsröte (die erste Woche)
-manchmal zu "kühle" Betrachtungsweise
-Kopfschmerzen (die ersten Tage ab und zu)
-Einschlafprobleme (nach 4 Wochen das einzige, was ich bemängele, aber die positiven Effekte machen das erträglich)

Eingetragen am  als Datensatz 71445
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für ADS mit Depressionen mit Mundtrockenheit, Schwindel, Gewichtsabnahme

Hallo, nachdem ich hier einige Erfahrungsberichte gelesen habe, wollte ich auch meine Erfahrung mit Elontril mitteilen. Bedingt durch das ADS hatte ich Depressionen, die so schlimm waren, dass ich Tage oder Wochenlang nichts erledigt habe, was dringend gemacht hätte werden müssen. Nach der...

Elontril bei ADS mit Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilADS mit Depressionen2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, nachdem ich hier einige Erfahrungsberichte gelesen habe, wollte ich auch meine Erfahrung mit Elontril mitteilen. Bedingt durch das ADS hatte ich Depressionen, die so schlimm waren, dass ich Tage oder Wochenlang nichts erledigt habe, was dringend gemacht hätte werden müssen.
Nach der Diagnose ADS bekam ich zuerst Elontril 150mg für einen Monat. Es schlug sofort an. Mein Dauerkopfschmerz war mit einem mal weg. Ich hatte auch mehr Energie und schaffensfreude, womit ich endlich geschafft habe meinen Haushalt und den Papierkram in den Griff zu bekommen. Dies gelang aber wohl hauptsächlich mit der höheren Dosis von Elontril 300mg.
Nebenwirkungen: An den trocknen Mund gewöhnt man sich nach etwa einen Monat. Probleme mit dem einschlafen habe ich nicht, da es ja auch relativ zeitig eingenommen werden soll. Seit der Einnahme von Elontril 300mg habe ich oft Schwindelgefühle (Kreislauf), die oft nach dem Aufstehen oder nach dem Hochkommen aus der Hocke auftreten. Diese verschwinden aber nach einigen Sekunden ruhigen und besonnen Verhaltens wieder. Neuerdings mag ich keine Eier mehr, weil mir beim Anblick schlecht wird. Übergeben musste ich mich jedoch noch nicht. In den letzten zwei Monaten habe etwa 5 kg abgenommen, was mir jedoch wieder ein besseres Lebensgefühl gab.
Fazit: Trotz der Nebenwirkungen, die einzeln betrachtet vermeidbar oder vertretbar sind, halte ich im Moment Elontril für ein für mich passendes Medikament, da ich schon lange nicht mehr soviel Tatendrang verspürte.

Eingetragen am  als Datensatz 33603
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression mit keine Nebenwirkungen

Im startete 3 Wochen mit 150mg XR morgens und dann auf 300mg. Bereits zu Beginn der Einnahme sehr starke Antriebssteigung welche leicht abnahm, aber auch im weiterhin Verlauf sehr hilfreich war. Antidepressive Wirkung trat nach ca. 2 Wochen ein. Wirkung: antriebssteigernd, ungewohnte (dafür...

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Im startete 3 Wochen mit 150mg XR morgens und dann auf 300mg. Bereits zu Beginn der Einnahme sehr starke Antriebssteigung welche leicht abnahm, aber auch im weiterhin Verlauf sehr hilfreich war. Antidepressive Wirkung trat nach ca. 2 Wochen ein.

Wirkung: antriebssteigernd, ungewohnte (dafür umso schöne) Motivation Dinge/Aufgaben zu erledigen;

starke Verbesserung der Leistungsfähigkeit durch Besserung der vorher problematischen körperlichen und geistigen Ermüdbarkeit;

Da ich mich durch das MEdikament wieder wohl fühlte (Selbstvertrauen) und mehr Energie hatte, merkte ich eine enorme Verbesserung bei sozialen Interaktionen.. Gespräche waren vorher teilweise eine Qual (uninteressiert, unkonzentriert-Probleme Gesprächen zu "folgen"; kein Mitteilungsbedürfnis) was zur Vermeidbarkeit führte. Dies wurde überraschend nach 3-5 Wochen komplett behoben. Sogar sehr starkes Mitteilungsbedürfnis und Interesse an Problemen, Erlebnissen usw. von anderen..

Zusammenfassend sehr zufrieden. Einzig Schlafstörungen wurden anfangs problematischer. Durch die gesteigerte Energie konnte ich mich jedoch leichter motivieren abends zu laufen und so besser zu schlafen. Grund für das absetzen war die vorläufige vollständige Heilung der Depression!
Nach einem Unfall und einer wiederkehrenden Depression wurde mir empfohlen Elontril aufgrund der Krampfgefahr vorläufig zu meiden..

Eingetragen am  als Datensatz 50418
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depressionen, bipolare Störung, Manie mit Unruhe, Appetitabnahme

Ich nehme Elontril jetzt seit 18 Tagen, immer morgens direkt nach dem Aufwachen 150mg. Nebenwirkungen stellten sich erst gar keine ein, allerdings war auch keine spürbare Wirkung vorhanden. Die ersten Tage verliefen also eigentlich wie vorher, bis ich irgendwann bemerkte, dass ich morgens...

Elontril bei Depressionen, bipolare Störung, Manie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepressionen, bipolare Störung, Manie18 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Elontril jetzt seit 18 Tagen, immer morgens direkt nach dem Aufwachen 150mg.
Nebenwirkungen stellten sich erst gar keine ein, allerdings war auch keine spürbare Wirkung vorhanden.
Die ersten Tage verliefen also eigentlich wie vorher, bis ich irgendwann bemerkte, dass ich morgens besser aus dem Bett kam. So langsam bemerkte ich auch andere Kleinigkeiten.
Ich konnte besser schlafen bzw. wurde auch besser wach (vorher fiel mir das Aufstehen morgens oft schwer).
Das Medikament scheint mich innerlich allerdings unruhig zu machen, tagsüber. Bisher ist das aber aushaltbar. Da ich die Dosis demnächst auf 300mg erhöhen soll (da die Wirkung auf meine Sitmmung bisher nur gering ausfällt), werde ich dass dann mal genauer beobachten.
Was ich ebenfalls merkte war, dass ich nach einiger Zeit (ca. nach einer Woche weniger bis keinen Appetit mehr verspürte. Dementsprechend aß ich auch weniger. Aber bisher wirkt sich dieser Effekt nicht negativ aus und ist sogar erwünscht.
Die Lust auf Zigarretten ist mir nicht vergangen (habe gehört, dass das Medikament früher einmal zur Rauchentwöhnung eingesetzt wurde), ich rauche allerdings sowieso nur gelegentlich.
Bisher bin ich soweit mit dem Medikament zufrieden.

Eingetragen am  als Datensatz 34500
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):159 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression, bipolare Störung mit Appetitlosigkeit, Schlafstörungen

Ich nehme Elontril (150mg)jetzt seit einer Woche und verspüre bereits eine deutliche Verbesserung meiner Stimmung. Ich bin etwas verwundert dass sich die Wirkung so schnell eingestellt hat da ich mit einer Besserung eigentlich erst nach 2-4 Wochen gerechnet habe. Positiv finde ich als...

Elontril bei Depression, bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression, bipolare Störung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Elontril (150mg)jetzt seit einer Woche und verspüre bereits eine deutliche Verbesserung meiner Stimmung. Ich bin etwas verwundert dass sich die Wirkung so schnell eingestellt hat da ich mit einer Besserung eigentlich erst nach 2-4 Wochen gerechnet habe.

Positiv finde ich als Pummelchen dass ich keinen Hunger mehr verspüre. Heute Mittag ist mir dann auf einmal eingefallen dass ich seit gestern Mittag nix gegessen hatte...ich hab einfach nicht dran gedacht.

Rauchen tue ich immer noch gleich viel, das heisst 30-50 Zigaretten am Tag. Vieleicht kommt diese Wirkung erst später hinzu.

Als sehr störend empfinde ich nur die Schlafstörungen. Vor 3 Uhr Morgens ist an schlafen gar nicht zu denken, drehe nur nervös im Bett hin und her. Spätestens um 8 Uhr Morgens bin ich dann wieder hellwach. Normalerweise bin ich ein Morgenmuffel...mit Elontril brauche ich selbst nach nur 3 Stunden Schlaf Morgens nicht mal einen Kaffee sondern bin gleich hellwach.

Fazit: Elontril hat bei mir schnell und effektiv gewirkt, mir geht es wieder richtig gut. Allerdings hoffe ich dass die Schlafstörungen sich bald verbessern.

Eingetragen am  als Datensatz 20709
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):106
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depressionen mit Schlaflosigkeit, Muskelkrämpfe, Gewichtszunahme

Bin sehr traurig, da ich Elontril wieder absetzen musste. Positiv: - fast keine Nebenwirkungen (vor allem dieses grausige Schwitzen nicht) - ein wenig Mundtrockenheit, aber durchaus erträglich - im Gegensatz zu den meisten Antidrepressiva wirklich "harmlos" - schon am ersten Tag keinen...

Elontril bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepressionen20 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bin sehr traurig, da ich Elontril wieder absetzen musste.

Positiv:
- fast keine Nebenwirkungen (vor allem dieses grausige Schwitzen nicht)
- ein wenig Mundtrockenheit, aber durchaus erträglich
- im Gegensatz zu den meisten Antidrepressiva wirklich "harmlos"
- schon am ersten Tag keinen Schmachter und keinen Appetit mehr (was mich persönlich leider nicht daran gehindert hat fleissig weiter zu rauchen und zu naschen)

Negativ:
- Hammer Schlaflosigkeit (wirklich nur morgens nehmen !!!)
- ich habe leider derart schlimme Krämpfe in meinem Bein bekommen, dass ich zum Schluß den ganzen Tag enorme Schmerzen hatte. Das Bein (ich habe Arthrose im Knie) war KOMPLETT taub und nachts bin ich von den Krämpfen sogar aufgewacht. (Im Beipackzettel wird auf diese Krampfgeschichte auch mehrmals explizit hingewiesen, aber ich dachte, na ja....)
- Habe trotz gewohntem Essverhalten in einer Woche 1 kg zugenommen.
(Allerdings neige ich scheinbar dazu, denn bei Citalopram und Seroquel habe ich in einem halben Jahr 42 !!! kg zugenommen)

Ich kann Elontril trotzdem empfehlen, weil es kaum Nebenwirkungen hat. Nach einer Woche verschwanden auch diese destruktiven Gedanken, die Antriebslosigkeit und die Aussichtslosogkeit)

Versuch ist es auf jeden Fall wert.
Viel Glück!

Eingetragen am  als Datensatz 26202
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):114
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Antriebsstörungen mit keine Nebenwirkungen

Hallo, ich hatte sehr starke Antriebsstörungen und war nur noch müde. Der Alltag war für mich fast unerträglich. Wenn ich morgens wach wurde, so habe ich mich auf den Abend gefreut, um endlich wieder schlafen zu können. Ich habe dann verschiedene Medikamente bekommen, die aber leider nicht die...

Elontril bei Antriebsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilAntriebsstörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,

ich hatte sehr starke Antriebsstörungen und war nur noch müde. Der Alltag war für mich fast unerträglich. Wenn ich morgens wach wurde, so habe ich mich auf den Abend gefreut, um endlich wieder schlafen zu können. Ich habe dann verschiedene Medikamente bekommen, die aber leider nicht die gewünschte Wirkung erbrachten. Bis ich Elontril bekam. Ich hatte die ersten Tage nach der Einnahme mit Nebenwirkungen gerechnet, aber wirklich nichts davon gemerkt. Bin dann sehr rasch auf die Dosis von 300mg pro Tag gegangen. Ich kanne echt sagen, Elontril hat mich zurück ins Leben geholt. Für mich ein Medikament der Spitzenklasse!!!

Eingetragen am  als Datensatz 17794
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für mittelschwere depressive Episode mit Gewichtszunahme, Übelkeit

Innerhalb weniger Tage stellte sich bei mir eine mentale Besserung ein. Ich nehme 150 mg täglich. Ich hatte wieder mehr Appetit, kaum Stimmungsschwankungen und wenn dann nicht mehr auffallend tief und nenneswert. Da ich vorher an außerordentlicher Überaktivität,Appetitlosigkeit,...

Elontril bei mittelschwere depressive Episode

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Elontrilmittelschwere depressive Episode9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Innerhalb weniger Tage stellte sich bei mir eine mentale Besserung ein. Ich nehme 150 mg täglich. Ich hatte wieder mehr Appetit, kaum Stimmungsschwankungen und wenn dann nicht mehr auffallend tief und nenneswert. Da ich vorher an außerordentlicher Überaktivität,Appetitlosigkeit, Stimmungsschwankungen, erheblichen Konzentrationsschwierigkeiten, massiven Schlafstörungen, nicht endenden Gedankenkarussell, erheblicher Vergesslichkeit litt waren diese in nur wenigen Tagen fast komplett verschwunden. Fast schon unheimlich. Allerdings habe ich vier Kilo zugenommen und hin und wieder habe ich eine Welle von Übelkeit. Meine Konzentration hat sich zwar stark verbessert, dennoch brauche ich länger als früher bei Tätigkeiten im Haushalt und auf der Arbeit. Hin und wieder bin ich ein wenig vergesslich. Was aber nur ein paar Tage anhält. Jedoch Alles im erträglichen Rahmen. Dazu kommt, dass ich seit fast fünf Monaten nicht mehr rauche (vorher eine Packung am Tag!). Überhaupt kein Verlangen danach habe. Wahrscheinlich rührt hier die vier Kilo Gewichtszunahme. Alkohol schmeckt mir in keiner Form mehr. Was gut ist, denn Elontril begünstigt bei Einnahme von Alkohol Krampfzustände (so meine Ärztin). Ich empfinde die Wirkung von Elontril als mittelmäßig stark, sie macht aus mir keinen gefühllosen "Zombie",aber durch das Medikament war ich in der Lage über meine nur aus Dauerstress bestehende Lebensweise nachzudenken und Verhaltensweisen zu überdenken und zu verändern. Daran arbeite ich bis heute schön fleißig.^^ Elontril hat bei mir eine leicht dämpfende Wirkung und wenn ich mies drauf bin, dann steigere ich mich nicht mehr hinein.
In Verbindung mit erfolgter Tagesklinik, erfolgter ambulanter psychosomatischer Reha und wöchentlicher Verhaltenstherapie ist Elontril für mich offensichtlich die beste Wahl.
Wer Antidepressiva nimmt sollte sich nicht auf eine Pille allein verlassen, sonst erlebt er/sie einen Rückfall nach Absetzung. Egal wie toll die Pille wirkt. Sie sollte keine Dauerlösung sein, da wir alle wissen, dass eine stabile Besserung nur erfolgt, wenn Dinge aufgearbeitet werden und Verhaltensweisen verändert werden.
Zur Linderung des seelischen Schmerzes hat mir Elontril von Anfang an geholfen. Aber eine Absetzung wird für mich in den nächsten Monaten Thema werden.
Einer Bekannten von mir hat es überhaupt nicht geholfen. Sie nahm vier Wochen Elontril und wechselte das Medikament und hat vierzehn Kilo zugenommen. Alleine DAS kann doch nur frustrieren! Sie hat eine auffällige Persönlichkeitsstörung.
Wahrscheinlich ist Elontril bei bestimmten Erkrankungen hilfreich und muss jeder selbst ausprobieren.

Eingetragen am  als Datensatz 77568
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Antriebsstörungen mit Kreislaufbeschwerden

ADS-Symptomatik wird verstärkt. Ich empfehle es nicht für Menschen mit Konzentrationsstörungen, Vergesslichkeit, Aufmerksamkeitsstörungen, Desorganisation, Neigung zur Unordnung (ADS, etc.) Morgendliche Einnahme. Wirkt sehr schnell nach Einnahme. Macht wach, wachsam, evtl. übermäßig wachsam....

Elontril bei Antriebsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilAntriebsstörungen4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ADS-Symptomatik wird verstärkt. Ich empfehle es nicht für Menschen mit Konzentrationsstörungen, Vergesslichkeit, Aufmerksamkeitsstörungen, Desorganisation, Neigung zur Unordnung (ADS, etc.)

Morgendliche Einnahme. Wirkt sehr schnell nach Einnahme. Macht wach, wachsam, evtl. übermäßig wachsam. (Ängstlich würde ich es noch nicht nennen. Es ist ein erhöhter Wachsamkeits- und Kontrollzustand. Erhöhtes Kontrollieren ist belastend. Dieses Symptom ist vermutlich aber auch nur wegen ADS-Vorgeschichte vorhanden.)

Einnahme Abends ist morgens mit Nebenwirkungen verbunden. Hier kann ich jedoch nicht deutlich werden.

Zwei Tabletten über den Tag verteilt kann nicht empfohlen werden.

2x150 mg machen Kreislaufprobleme. Erhöhter Blutdruck.

Ich kontrolliere Dinge mehrfach. Vielleicht aber auch nur weil ADS-Vorgeschichte besteht.

Evtl. Wutsteigerung.

Eine Interessen-Antriebssteigerung ist nicht bis kaum, und vielleicht sogar gegenteilige Wirkung zu verzeichnen.

Evtl. mehr Antrieb Dinge anzugehen.

Eingetragen am  als Datensatz 77473
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):135
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression mit Einschlafstörungen, Verkrampfung der Hand, Herzflattern

Ich habe Elontril genommen, da ich ganz schlimme Depressionen hatte. Jeden Tag habe ich geweint und hatte auch Suizidversuche hinter mir. Das Medikament hat schnell gewirkt. Ich war endlich fit ,ich habe eigentlich immer den ganzen Tag geschlafen und war unkonzentriert und müde. Aber durch das...

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Elontril genommen, da ich ganz schlimme Depressionen hatte. Jeden Tag habe ich geweint und hatte auch Suizidversuche hinter mir. Das Medikament hat schnell gewirkt. Ich war endlich fit ,ich habe eigentlich immer den ganzen Tag geschlafen und war unkonzentriert und müde. Aber durch das Medikament war ich richtig fit und konnte mich endlich im Unterricht auf alles konzentrieren. So kannte ich mich gar nicht. Ich habe seit der ersten Einnahme nicht einmal eine depressive Verstimmung gehabt. Also in Punkto Depressionen hat es super funktioniert. Keine Libidoschwierigigkeiten.

Jetzt zu den Nebenwirkungen. Ich hatte Schwierigkeiten mit dem Einschlafen. Früher hatte ich das Problem nicht mehr wach zu sein und jetzt das Problem nie richtig müde zu sein.Ganz schlimm waren bei mir Verkrampfungen. Meine Hände haben sich extrem verkrampft und mein Herz flatterte ganz doll. Hatte Angst vor einem epileptischen Anfall und einem Herzinfarkt. Aber ich wollte die nicht absetzen wegen der guten Wirkung. Im Endeffekt habe ich sie heute abgesetzt. So schade es ist, aber die Verkrampfungen sind zu viel für mich.

Probiert es trotzdem aus. Vielleicht sind bei euch keine Verkrampfungen. Die Depression war sofort weg! Wenn es bei jemanden so schlimm wie bei mir (Suizidgefährdet) ist, der sollte es versuchen.

Eingetragen am  als Datensatz 77393
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Antriebsstörungenrungen/Depression mit Übelkeit, Erbrechen

Seit Februar nehme ich Elontril ein das ich gegen meine Antriebsschwäche verschrieben bekommen habe. Zuerst nahm ich ca 3 Wochen 150 mg und danach bis jetzt 300 mg. Geändert hat sich bei mir nicht extrem viel. Seitdem ich Elontril nehme fällt es mir schwer Frust "in mich reinzufressen". Ich...

Elontril bei Antriebsstörungenrungen/Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilAntriebsstörungenrungen/Depression2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit Februar nehme ich Elontril ein das ich gegen meine Antriebsschwäche verschrieben bekommen habe. Zuerst nahm ich ca 3 Wochen 150 mg und danach bis jetzt 300 mg. Geändert hat sich bei mir nicht extrem viel. Seitdem ich Elontril nehme fällt es mir schwer Frust "in mich reinzufressen". Ich spreche eher an was mich stört. Für mich selber ist es eher ein Vorteil weil sich so bei mir kein Frust mehr anstaut, für meine Mitmenschen, insbesondere auf meiner Arbeit wird es nicht gerne gesehen das ich sage was mich stört. Weil natürlich mein Arbeitgeber nicht auf seine Differenzen in Lohn- oder Personalfrage hingewiesen werden möchte. Die Folge meiner "Ansagen" ist, das ich eher gemieden werde wenn es um die Verteilung von Arbeitsaufgaben geht. Mich selber stört es nicht sonderlich da mir unter Elontril ziemlich alles egal ist. Gegen meine Antriebslosigkeit hilft das Medikament leicht, eine Besserung von höchstens 20% bis 30% ist spürbar. Aber das ist immerhin besser als gar nichts. Früher habe ich nachts 12 Stunden geschlafen und hatte morgens das Gefühl noch weiter schlafen zu müssen. Tagsüber lege ich mich nicht mehr so oft hin und wenn, dann auch nicht mehr so lange. Nach einer Stunde bin ich dann wieder wach. Nachts komme ich jetzt mit eher normalen 6 bis 8 Stunden Schlaf aus. Als einzige negative Nebenwirkung habe ich ab und zu Übelkeit und Erbrechen. Das kam im Zeitraum Februar bis jetzt aber nur 3 bis 4x vor.

Eingetragen am  als Datensatz 77206
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression mit Juckreiz am ganzen Körper, Kopfschmerzen, Hitzewallungen

Nach drei Jahren muss im Frühjahr die Dosis von 450mg auf 300mg reduziert werden Die Überdosierungserscheinungen: Juckreiz am ganzen Körper (v.a. abends und nachts), Kopfschmerzen und Hitzewallungen

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression1000 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach drei Jahren muss im Frühjahr die Dosis von 450mg auf 300mg reduziert werden Die Überdosierungserscheinungen: Juckreiz am ganzen Körper (v.a. abends und nachts), Kopfschmerzen und Hitzewallungen

Eingetragen am  als Datensatz 77152
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 
Größe (cm):173 Eingetragen durch
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression mit erektile Dysfunktion

Folgende Nebenwirkungen erscheinen nicht im Beipackzettel, nachdem ich in englischsprachigen seiten einige Artikel hierzu gefunden habe weiß ich dass ich nicht der einzige der hiervon betroffen ist und möchte es euch mitteilen. Es ist das zweite Mal dass ich Elontril bzw. Bupropion gegen...

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Folgende Nebenwirkungen erscheinen nicht im Beipackzettel, nachdem ich in englischsprachigen seiten einige Artikel hierzu gefunden habe weiß ich dass ich nicht der einzige der hiervon betroffen ist und möchte es euch mitteilen. Es ist das zweite Mal dass ich Elontril bzw. Bupropion gegen Depression bekomme, genau wie beim ersten Mal machten sich bei mir erektile Dysfunktion und vorzeitige Ejakulation bemerkbar, das bedeutet im Klartext dass wenn ich eine Erektion bekomme ist die meistens nicht hart genug um einzudringen und das schlimmste ist das vorzeitige Samenerguss, es dauert keine 20 Sekunden vom eindringen bis zur Ejakulation! Meine Freundin und noch mehr ich sind absolut frustriert, aber das Medikament wirkt ganz gut gegen Depression von daher muss ich Abwegen ob ich das Medikament weiter nehme und meine Freundin früher oder später verliere und in Depression falle oder es gegen etwas anderes austauschen lasse mit unbekannte Erfolgsaussichten.

Eingetragen am  als Datensatz 77055
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):145 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression mit Kopfschmerzen.

Also ich merke keine positiven Veränderungen. Ich fing mit 150 mg an und bin nach 3 Wochen auf 300 mg. Seitdem habe ich nur noch Kopfschmerzen! Werde Elontril absetzen.

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Also ich merke keine positiven Veränderungen.
Ich fing mit 150 mg an und bin nach 3 Wochen auf 300 mg.
Seitdem habe ich nur noch Kopfschmerzen!
Werde Elontril absetzen.

Eingetragen am  als Datensatz 77024
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression, Depression und Antriebsschwäche mit Nervosität, Müdigkeit, Suizid-Gedanken, Übelkeit

Elontril zeigt bei mir keine Wirkung. Ich könnte den ganzen Tag schlafen. Abends liege ich wach im Bett bis in die früh. Wölfe mich von einer Seite auf die andere. Rauchen tu ich nach wie vor bis zu 60 Zigaretten. Teilweise macht mich das Medikament total nervös und fertig. Ich habe starke...

Elontril bei Depression und Antriebsschwäche; Mirtazapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression und Antriebsschwäche30 Tage
MirtazapinDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Elontril zeigt bei mir keine Wirkung. Ich könnte den ganzen Tag schlafen. Abends liege ich wach im Bett bis in die früh. Wölfe mich von einer Seite auf die andere. Rauchen tu ich nach wie vor bis zu 60 Zigaretten. Teilweise macht mich das Medikament total nervös und fertig. Ich habe starke Suizid- Gedanken. Weiss m etwas ir nicht mehr zu helfen. Kann ürhaupt nichts mehr machen lasse das Haus und den Garten verkommen. Ich kann kaum mehr etwas essen und mir ist es immer übel.

Eingetragen am  als Datensatz 77005
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression ADS mit Persönlichkeitsveränderung

Begonnen habe ich mit Elontril 150 in der Früh. Gleichzeitig mit der Reduktion von Sertralin (von 100 auf 50 mg Abends). Sertralin wirkte über Jahre nicht wirklich antriebssteigernd oder stimmungsaufhellend, eher stabilisierend. Leider verursacht es aber in meinem Fall auch Müdigkeit. Unter der...

Elontril bei Depression ADS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression ADS5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Begonnen habe ich mit Elontril 150 in der Früh. Gleichzeitig mit der Reduktion von Sertralin (von 100 auf 50 mg Abends). Sertralin wirkte über Jahre nicht wirklich antriebssteigernd oder stimmungsaufhellend, eher stabilisierend. Leider verursacht es aber in meinem Fall auch Müdigkeit. Unter der Behandlung mit Elontril 150 habe ich keine große Wirkung erkennen können. Erst nach 3 Wochen, mit der Erhöhung auf 300, empfand ich eine deutliche Besserung des Antriebs, der Vitalität und der Stimmung. Nach ca. 5 Wochen habe ich allmählich begonnen mir Sorgen zu machen, da ich eine graduelle Aggressionszunahme und subtile Veränderung meiner Persönlichkeit wahrgenommen habe. Ein sehr beunruhigendes Erlebnis, welches mich dazu veranlasst hat, Elontril nicht weiter einzunehmen und nun graduell abzusetzen. Eine große Enttäuschung da es ansonsten ein sehr wirksames Präparat ist.

Eingetragen am  als Datensatz 76925
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression mit Schlafstörungen

Hallo, ich nehme Elontril nun 10 Tage und hatte mir einiges davon erhofft, weil ich so viel Gutes gelesen hatte. Aber leider ist es ja so, dass es wirklich bei jedem anders wirkt. Bei mir war es so, dass ich am ersten Tag eine erhöhte Energie hatte, Lust zu reden und ich war begeistert. Aber...

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, ich nehme Elontril nun 10 Tage und hatte mir einiges davon erhofft, weil ich so viel Gutes gelesen hatte. Aber leider ist es ja so, dass es wirklich bei jedem anders wirkt.

Bei mir war es so, dass ich am ersten Tag eine erhöhte Energie hatte, Lust zu reden und ich war begeistert. Aber schon am nächsten Tag war alles verpufft... Ich habe auch bis jetzt noch genau die gleichen negativen Gedanken, die ich nicht aus meinem Kopf bekomme - also keine Veränderung in Bezug auf die Depressionen.

Auch ist mein Appetit und mein Rauchverlangen leider nicht reduziert, eher sogar im Gegenteil.
Das was ich aber merke, sind die Nebenwirkungen: Kopfschmerzen (die ich sonst so gut wie nie habe), unruhiger Schlaf bzw. Schlafstörungen, Juckreiz auf den Händen, bis sie blutig gekratzt sind...

Ich werde das Elontril noch eine Zeitlang weiter nehmen, vielleicht sogar auf 300 mg wechseln aber wenn sich dann immer noch keine positive Wirkung einstellt, werde ich es absetzen und kann es dann somit natürlich auch nicht empfehlen.

Ich werde dann abschließend noch einmal berichten.

Eingetragen am  als Datensatz 76852
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression mit Appetitsteigerung

Ich nehme seit 9 Monaten dieses Medikament. Meine Depressionen haben sich nicht verbessert, aber stetiges Hungergefühl. Wenn man bedenkt wie teuer die Zuzahlung und auch der Preis ist ,kann man dieses Medikament absolut nicht zu empfehlen.

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit 9 Monaten dieses Medikament. Meine Depressionen haben sich nicht verbessert, aber stetiges Hungergefühl. Wenn man bedenkt wie teuer die Zuzahlung und auch der Preis ist ,kann man dieses Medikament absolut nicht zu empfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 76476
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Ängste und panikattacken mit Schwindel, Gliederschmerzen, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Abgeschlagenheit, Müdigkeit

Leider hat mir dieses Medikament überhaupt nicht geholfen die Unruhe und Ängste sind geblieben. Ich bin mit 150 Milligramm angefangen und sollte es nach einer Woche auf 300 erhöhen. Es sollten 150 mg morgens und 150 mg mittags sein zusätzlich bekam ich Dominal forte 40mg für die Nacht Punkt nach...

Elontril bei Ängste und panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilÄngste und panikattacken10 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Leider hat mir dieses Medikament überhaupt nicht geholfen die Unruhe und Ängste sind geblieben. Ich bin mit 150 Milligramm angefangen und sollte es nach einer Woche auf 300 erhöhen. Es sollten 150 mg morgens und 150 mg mittags sein zusätzlich bekam ich Dominal forte 40mg für die Nacht Punkt nach ca 10 Wochen habe ich mit Besprechung des Psychiaters das Medikament bupropion und Dominal forte wieder abgesetzt. Er sagte mir ich könnte es mit sofortiger Wirkung machen. Ich musste nach ca einer Woche feststellen, dass ich Schwindel bekam, mir meine Glieder weh taten und ich auch ein Brennen im Kopf bekam. diese Anzeichen lieben über langen Zeitraum. Dazu muss ich allerdings sagen, dass ich eine Borreliose habe. Ich habe mich dazu entschieden keine Antidepressiva mehr zunehmen, sondern es auf meine eigene Art zu machen. Durch das bupropion habe ich stark abgenommen, da ich keinen Appetit mehr hatte. ich war nicht mehr ich selbst. das heißt Abgeschlagenheit, Müdigkeit und platt. nur noch auf der Couch. ich hatte das Medikament aber auch gleichzeitig bekommen, um mit dem Rauchen aufzuhören. das war der einzige Vorteil der wirklich in Wirkung trat, dass ich weniger brauchte.

Eingetragen am  als Datensatz 76162
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62.
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression mit Traumveränderungen, Ohrengeräusche, Brain Zapps, Schwitzen

Nehme Elontril 150 mg nun den 5.Tag.Vorher Venlafaxin 150 davor Citalopram.Alles gegen meine Depression. Der Psychiater meint, es bräuchte einige Zeit, um das richtige Medikament zu finden. In den letzten Tagen suchten mich verschiedenste Gefühlszustände heim, sehr unkontrolliert plötzlich und...

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme Elontril 150 mg nun den 5.Tag.Vorher Venlafaxin 150 davor Citalopram.Alles gegen meine Depression. Der Psychiater meint, es bräuchte einige Zeit, um das richtige Medikament zu finden. In den letzten Tagen suchten mich verschiedenste Gefühlszustände heim, sehr unkontrolliert plötzlich und nicht selten kurz nacheinander. Da wären Traurigkeit über früheres Versagen; Gefühl kleines Kind zu sein, das dringend die Mutter braucht; Agressionen bis drängende Mordphantasien weil mein Hund nicht gehorchte; totale freudige Wohlfühlmomente mit heiler Welt Gedanken und viele Gefühlslagen aus meiner jungen Erwachsenenzeit! Dazu kamen verstärkt Träume. Ich habe denEindruck meine Nächte bestehen aus lauter anstrengenden aufregenden Träumen, die etwas mit meinem Leben zu tun haben. Tags bin ich sehr motiviert, antriebsstark und aktiv, alles scheint möglich! Es ist toll! ABER ich werd immer erinnert, das das durch ein Medikament kommt!Da sind die ständigen Ohrgeräusche, die sich anhören als wenn man Strom durch den Kopf gejagt bekommt mit seltsamen Aussetzern...Dann schwitze ich bei jeder kleinen Anstrengung oder dann wieder ist großes Frieren angesagt, mit tauben Fingern - RR bleibt dabei aber unverändert, hab gemessen. Lust zu Essen ist bei mir gleichgeblieben, Zigaretten und Alkohol sind kein Thema mehr. Neige jetzt zu Harninkontinenz, was so noch nicht geschehen.
Heute bin ich total erschöpft und ausgelaugt, als wenn mir die beiden letzten Tage alles abverlangt hätten!!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 76118
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Patientendaten:

Geburtsjahr:1956 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression, Suizidgefährdung mit Gewichtsabnahme

Also ich nehme Elontril jetzt seit 4 Monaten wobei ich die ersten 3 Monate 150mg bekommen habe. Anfangs ging es mir mit dieser Dosierung auch wirklich gut aber nach ein paar Monaten habe ich und auch mein Umfeld gemerkt, dass es wieder bergab geht... Ich fing wieder an mich selbst zu verletzen,...

Elontril bei Depression, Suizidgefährdung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression, Suizidgefährdung4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Also ich nehme Elontril jetzt seit 4 Monaten wobei ich die ersten 3 Monate 150mg bekommen habe. Anfangs ging es mir mit dieser Dosierung auch wirklich gut aber nach ein paar Monaten habe ich und auch mein Umfeld gemerkt, dass es wieder bergab geht... Ich fing wieder an mich selbst zu verletzen, hab mich in mein Zimmer gesperrt und den ganzen Tag geschlafen.. Dann habe ich die 300mg bekommen und mir geht es wieder sehr viel besser ich hoffe, dass es so bleibt!

Was mich besonders gefreut hat war dass ich in diesen 4 Monaten 6 Kilo abgenommen habe und es noch weiter geht. Sonst habe ich keine Nebenwirkungen von diesen Tabletten.

Eingetragen am  als Datensatz 75889
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):159 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression mit keine Nebenwirkungen

Nebenwirkungen: Keine Behandlungsgrund: depressive Episode die Gefühlsstimmung wird besser, man ist motivierter, man schläft nachts entspannter.

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression8 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nebenwirkungen: Keine
Behandlungsgrund: depressive Episode

die Gefühlsstimmung wird besser, man ist motivierter, man schläft nachts entspannter.

Eingetragen am  als Datensatz 75865
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 
Größe (cm):194 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Antriebsstörungen mit Aggressivität, Müdigkeit

Ich habe mit Elontril während eines Klinikaufenthalts bekommen. Dosierung 75mg ( ja eine retardierte Tablette darf man teilen) danach 150mg - 225 mg - 450mg !!!!!!!!! Ich, und auch die Menschen in meinem Umfeld haben schnell festgestellt, dass ich sehr reizbar und aggressiv wurde. Die Ärzte...

Elontril bei Antriebsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilAntriebsstörungen7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe mit Elontril während eines Klinikaufenthalts bekommen. Dosierung 75mg ( ja eine retardierte Tablette darf man teilen) danach 150mg - 225 mg - 450mg !!!!!!!!!
Ich, und auch die Menschen in meinem Umfeld haben schnell festgestellt, dass ich sehr reizbar und aggressiv wurde. Die Ärzte sagen nur, dass dies nicht unbedingt am Medikament liegen muss. Es soll beobachtet werden!!

Außerdem habe ich viel mit Müdigkeit zu kämpfen gehabt. Eine Antriebssteigerung gab es auch, allerdings so gering das döse kaum spürbar war. Da waren Agressivität und Müdikeit präsenter.

Ich habe es jetzt erst reduziert und nun komplett abgesetzt. Ich bin viel entspannter, zwar kommt die Traurigkeit und Depression ein Stück wieder, aber ich fühle ich wesentlich besser ohne Elontril.

Eingetragen am  als Datensatz 75834
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):123
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Angst- und Panikattacken mit Herzrasen, Herzrhythmusstörungen

Herzrasen, rhythmusstörungen, Angst umzukippen, Angst zu Sterben.

Elontril bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilAngst- und Panikattacken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Herzrasen, rhythmusstörungen, Angst umzukippen, Angst zu Sterben.

Eingetragen am  als Datensatz 75798
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):150
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ritalin für Depression, Müdigkeit, Borderline, Depression, Borderline, ADS / ADH-Syndrom mit Mundtrockenheit

Ich bin 25 Jahre alt und weiblich. Ich habe Ritalin im August 2016 bekommen gegen meine anhaltende Antriebslosigkeit und extreme Müdigkeit. Die ersten 3 Tage mit Ritalin waren die Hölle, so starke Stimmungsschwankungen hatte ich noch nie. Von purer Aggression bis suizidales Verhalten war alles...

Ritalin bei Depression, Borderline, ADS / ADH-Syndrom; Elontril bei Depression, Müdigkeit, Borderline

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RitalinDepression, Borderline, ADS / ADH-Syndrom5 Monate
ElontrilDepression, Müdigkeit, Borderline3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin 25 Jahre alt und weiblich. Ich habe Ritalin im August 2016 bekommen gegen meine anhaltende Antriebslosigkeit und extreme Müdigkeit.
Die ersten 3 Tage mit Ritalin waren die Hölle, so starke Stimmungsschwankungen hatte ich noch nie. Von purer Aggression bis suizidales Verhalten war alles dabei.
Danach wurde meine Stimmung schlagartig besser, ich war fast euphorisch. Ich fühlte mich weder müde noch antriebslos, war weit von Suizidgedanken entfernt. Es war super! Ich bin rausgegangen, habe wieder mit Sport angefangen, mich mit Leuten getroffen, sogar den Mut gehabt den Mann meiner Träume anzusprechen (wir sind seit Oktober zusammen)
Die ersten Nebenwirkungen waren relativ gering, die Appetitlosigkeit kam mir sehr gelegen, da ich mir über die Jahre viel Frustspeck angefuttert habe. Die Mundtrockenheit verleitete mich dazu sehr viel Wasset zu trinken, was auch sehr positiv war.
Haben innerhalb von zweieinhalb Monaten 7 Kg abgenommen, von 84 Kg auf 77 kg
Unangenehmer waren die trockenen Schleimhäute (Vaginaltrockenheit, brennende Augen)
Die ausschlaggebende Nebenwirkung, warum ich das Ritalin nicht mehr nehme, war/ist der Haarausfall. Ich habe von Natur aus sehr feines blondes Haar und durch das Ritalin fielen mir unglaublich viele Haare aus.
Ich habe mind. ein drittel meiner gesamten Kopfhaare verloren, meine Kopfhaut ist deutlich sichtbar am Scheitel und Oberkopf, ich wurde schon von Familie/Freunden und sogar meinem Hausarzt angesprochen. Das belastet mich psychisch sehr, da ich noch nie mit einer dichten, wallenden Mähne gesegnet war. Meine beste Freundin (sie hat ADHS) hatte auch Ritalin genommen und auch extremen Haarausfall bekommen. Sie hat dann Medikinet verschrieben bekommen, damit wurde es besser.
Wenn der Haarausfall nicht wäre, würde ich es weiter nehmen, die positiven Effekte, vorallem das nicht mehr Müdesein waren großartig. Aber ich möchte mit 25 nicht aussehen wie nach einer Chemotherapie.
Daher empfehle ich es nur eingeschränkt.

Eingetragen am  als Datensatz 75735
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression mit epileptischer Anfall

Elontril hat bei mir einen epileptischen Anfall ausgelöst,obwohl ich mich als Recht robust bezeichnen würde. Ich habe das Medikament sofort abgesetzt.

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Elontril hat bei mir einen epileptischen Anfall ausgelöst,obwohl ich mich als Recht robust bezeichnen würde. Ich habe das Medikament sofort abgesetzt.

Eingetragen am  als Datensatz 75695
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für ADH-Syndrom Depression mit Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, Sehstörungen

Hartnäckige Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, Sehstörungen,

Elontril bei ADH-Syndrom Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilADH-Syndrom Depression40 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hartnäckige Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, Sehstörungen,

Eingetragen am  als Datensatz 75634
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):79
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril 300 mg für Prä Diabetes, bipolare Störung, Schlafstörungen, bipolare Störung, Depression mit Mundtrockenheit, Muskelschmerzen, Wortfindungsschwierigkeiten, Abgeschlagenheit, Konzentrationsschwierigkeiten, Unruhe

Meine Stimmung ist mit dem Abilify und den anderen Medikamenten in Kombination insgesamt ausgeglichener. Ich weine nur noch sehr wenig und bleibe in allen Situationen ruhig. Die Qualität meines Schlafes in der Nacht ist auch verbessert. Im Fazit; es hilft und stabilisiert mich genug, um endlich...

Elontril 300 mg bei Depression; Lamotrigin 300 mg bei bipolare Störung; Atosil bei Schlafstörungen; Abilify bei bipolare Störung; Metformin bei Prä Diabetes

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Elontril 300 mgDepression6 Monate
Lamotrigin 300 mgbipolare Störung18 Monate
AtosilSchlafstörungen18 Monate
Abilifybipolare Störung3 Wochen
MetforminPrä Diabetes5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meine Stimmung ist mit dem Abilify und den anderen Medikamenten in Kombination insgesamt ausgeglichener. Ich weine nur noch sehr wenig und bleibe in allen Situationen ruhig. Die Qualität meines Schlafes in der Nacht ist auch verbessert. Im Fazit; es hilft und stabilisiert mich genug, um endlich meinen ganz normalen Alltag gestalten zu können.
Allerdings gibt es Nebenwirkungen, die für mich leider nicht immer so angenehm sind.

Eingetragen am  als Datensatz 75568
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion, Lamotrigin, Promethazin, Aripiprazol, Metformin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):103
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression mit Gewichtsverlust

Ich nehme das Medikament seit September (also 4 Monate).Am Anfang nahm ich 150mg. Die erste Woche konnte ich kaum was essen. Die Wirkung kam aber recht schnell und mir ging es ungefähr 7 Wochen gut. Plötzlich war es aber so, dass das Medikament nicht mehr wirkte. Mein Arzt sagte mir, dass ich...

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme das Medikament seit September (also 4 Monate).Am Anfang nahm ich 150mg. Die erste Woche konnte ich kaum was essen. Die Wirkung kam aber recht schnell und mir ging es ungefähr 7 Wochen gut. Plötzlich war es aber so, dass das Medikament nicht mehr wirkte. Mein Arzt sagte mir, dass ich 300mg nehmen soll. Seitdem ich das mache, ist das mit dem Appetit bzw. überhaupt Hungergefühl wirklich extrem gestört. Aber mir geht es von der Stimmung wieder besser. Leider ist es jetzt so, dass ich durch die Nebenwirkung (extrem abgenommen) wieder in die Essstörung "reingerutscht" bin. Also wenn jmd. vor der Behandlung schon Essgestört war (gerade Magersucht) dem würde ich wirklich von dem Medikament abraten. Ich nehme es jetzt trotzdem weiter, weil es das einzige Mittel ist was hilft. Aber zu essen, wenn man überhaupt kein Hunger hat, ist schwer -ganz zu schweigen, dass einem dann übel wird. Was wirklich gut ist, dass ich jetzt nicht mehr so viel schlafe wie früher (früher mehr als 9-10 Stunden pro Tag).

Eingetragen am  als Datensatz 75464
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression mit Schlafstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten, Aggressivität

Nehme Elontril seit 4 Monaten. Im ersten Monat 150 mg und es gab kaum Nebenwirkungen, außer leichten Schlafstörungen, die aber weniger wurden. Eine positive Wirkung war aber ebenfalls kaum zu spüren. Seit 3 Monaten sind es jetzt 300 mg. Zuerst bewirkte das kaum eine Veränderung. Nach einiger...

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme Elontril seit 4 Monaten. Im ersten Monat 150 mg und es gab kaum Nebenwirkungen, außer leichten Schlafstörungen, die aber weniger wurden. Eine positive Wirkung war aber ebenfalls kaum zu spüren.
Seit 3 Monaten sind es jetzt 300 mg. Zuerst bewirkte das kaum eine Veränderung. Nach einiger Zeit zeigte sich aber eine Antriebssteigerung, mehr Energie und Durchhaltevermögen. Die Stimmung blieb jedoch schlecht - ich konnte den Antrieb dadurch nicht wirklich nutzen.
Die Nebenwirkungen sind seit einigen Wochen auch stärker geworden. Häufige Konzentrationsstörungen und Gedankenrasen. Der Schlaf ist oft gestört (schlechtes Einschlafen, Angstträume) und bringt kaum Erholung. Der Puls ist besonders vor dem Einschlafen hoch und erschwert das zur Ruhe kommen. Ich bin öfter aggressiv und schneller gereizt.
Werde das Medikament wohl absetzen müssen.

Eingetragen am  als Datensatz 75337
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression mit Benommenheit, Sehstörungen, Schwindel, Antriebslosigkeit

Benommenheit, Sehstörung, Schwindel, Antriebslosigkeit

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Benommenheit, Sehstörung, Schwindel, Antriebslosigkeit

Eingetragen am  als Datensatz 75140
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für ADS / ADH-Syndrom mit keine Nebenwirkungen

Ich leide seit meinen Ende 20ern immer wieder an depressiven Phasen. Irgendwann kam ein Neurologe auf die Idee mich auf ADS zu testen. Nachdem ich den positiven Befund bekam nahm ich an einer medizinischen Studie Teil, die Mediziner für Erwachsene zur Meditation freigeben sollte. Ich fühlte mich...

Elontril bei ADS / ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilADS / ADH-Syndrom4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leide seit meinen Ende 20ern immer wieder an depressiven Phasen. Irgendwann kam ein Neurologe auf die Idee mich auf ADS zu testen. Nachdem ich den positiven Befund bekam nahm ich an einer medizinischen Studie Teil, die Mediziner für Erwachsene zur Meditation freigeben sollte. Ich fühlte mich schlagartig besser. Das Gefühl den ganzen Tag bergauf gehen zu müssen war weg. Allerdings schlug bei dieser Meditation der sog. Reboundeffekt am Abend bei mir voll zu Buche. Darauf hin nahm ich an einer Studie mit Starttermin Teil. Das war das Nonneplusultra für mich. Leider wurde es nicht auf Rezept freigegeben. Zum Selber kaufen war es mir zu teuer. So bekam ich Elontril verordnet. Auser8einem leicht erhöhtem Blutdruck konnte ich keinerlei Nebenwirkungen bemerken. Nach rund vier Jahren habe ich es ohne jegliche Entzugserscheing abgesetzt. Leider bekam ich ein gutes halbes Jahr nach Absetzen meine depressiven Verstimmungen wieder und meine Konzentrationsfähigkeit ist nun wieder bei 20-30%. Ich werde mir Elontril wider verordnen lassen wenn mein Blutdruck das zulässt. Ich bin 52 Jahre alt.

Eingetragen am  als Datensatz 75124
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
50 mehr Nebenwirkungen mit Elontril

Elontril wurde von sanego-Benutzern bisher mit folgenden Medikamenten kombiniert

Trevilor, Cipralex, Lyrica, Lamotrigin, Cymbalta

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 305 Benutzer zu Elontril

Graphische Auswertung zu Elontril

Graph: Altersverteilung bei Elontril nach Geschlecht Graph: BMI-Verteilung bei Elontril nach Geschlecht Graph: Einnahmedauer von Elontril
[]