Ejakulationsstörungen

Weitergeleitet von Sexuelle Funktionsstörungen

Wir haben 120 Patienten Berichte zu der Nebenwirkung Ejakulationsstörungen.

Prozentualer Anteil 2%98%
Durchschnittliche Größe in cm178181
Durchschnittliches Gewicht in kg8288
Durchschnittliches Alter in Jahren4654
Durchschnittlicher BMIin kg/m226,0726,88

Die Nebenwirkung Ejakulationsstörungen trat bei folgenden Medikamenten auf

Urorec (3/14)
21%
Tamsublock (8/41)
19%
Metoprolol comp. (1/6)
16%
Unofem (2/19)
10%
Akineton (2/19)
10%
Solvex (8/79)
10%
LORZAAR (2/20)
10%
Edronax (12/126)
9%
Tamsulosin (15/167)
8%
Equilibrin (1/12)
8%
Norspan (2/39)
5%
Wellbutrin (2/48)
4%
Anafranil (2/54)
3%
Lexotanil (2/60)
3%
Risperdal (9/272)
3%
Nebido (2/70)
2%
Paroxetin (14/506)
2%
Clomipramin (2/73)
2%
Sulfasalazin (1/53)
1%
Simvastatin (4/239)
1%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

mehr von 82 Medikamente mit Ejakulationsstörungen

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörungen bei Urorec

 

Ejakulationsstörungen bei Urorec für Harndrang

Die erwünschte Wirkung (nachts seltener Wasserlassen, tags nicht mehr pötzlich dringend müssen) trat nur ansatzweise ein. Dagegen bekam ich Ejakulationsstörungen: zunächst (solange ich noch die 4mg-Version einnahm) weniger Ejakulat und klar (statt weiß), neuerdings (seit ich 8mg nehme) völliges...

Urorec bei Harndrang

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
UrorecHarndrang2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die erwünschte Wirkung (nachts seltener Wasserlassen, tags nicht mehr pötzlich dringend müssen) trat nur ansatzweise ein. Dagegen bekam ich Ejakulationsstörungen: zunächst (solange ich noch die 4mg-Version einnahm) weniger Ejakulat und klar (statt weiß), neuerdings (seit ich 8mg nehme) völliges Ausbleiben der Ejakulation. Orgasmusgefühl ist allerdings kaum eingeschränkt.

Eingetragen am  als Datensatz 58737
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Silodosin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1950 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörungen bei Tamsublock

 

verstopfte Nase, Abgeschlagenheit, Kraftlosigkeit, Ejakulationsstörungen, Erektionsstörungen bei Tamsublock 0,4 mg für Harnträufeln

Schon nach der 2.Tablette war das Harnträufeln verschwunden, jedoch nach der ersten Einnahme bereits folgende Nebenwirkungen vorhanden: 1.) verstopfte Nase - wie bei einer Nasennebenhöhlenentzündung, 2.) Abgeschlagenheit, Kraftlosigkeit, kurze Radtouren wurden zur Tortour, 3.) keine...

Tamsublock 0,4 mg bei Harnträufeln

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Tamsublock 0,4 mgHarnträufeln5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schon nach der 2.Tablette war das Harnträufeln verschwunden, jedoch nach der ersten Einnahme bereits folgende Nebenwirkungen vorhanden:
1.) verstopfte Nase - wie bei einer Nasennebenhöhlenentzündung,
2.) Abgeschlagenheit, Kraftlosigkeit, kurze Radtouren wurden zur Tortour,
3.) keine Ejakulation mehr - weniger Empfinden - nur noch kurze Erektion.
Als nach dem 5. Tag die Nebenwirkungen immer noch anhielten, habe ich nach Rücksprache mit meinem Urologen, das Medikament abgesetzt. Kurz danach war das "Harnträufeln" wieder da. Ich halte die Nebenwirkungen für nicht tolerierbar und kann das Medikament nicht weiter empfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 15251
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Tamsulosin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ejakulationsstörungen bei Tamsublock für Nierensteine

ejakulationsstörungen

Tamsublock bei Nierensteine

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TamsublockNierensteine7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ejakulationsstörungen

Eingetragen am  als Datensatz 44543
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Tamsulosin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Tamsublock

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörungen bei Metoprolol comp.

 

Sexuelle Funktionsstörungen bei Metoprolol comp. für Bluthochdruck

Mit Metopropol 95 mg ist mein Blutdruck sehr hoch geblieben, nach Beginn zusätzlich mit Amlidogamma 5 habe ich es geschafft, dass der Blutdruck sehr gut eingestellt ist, Sexleben ist jedoch dabei auf Null runtergefahren, Amlidogamma vertrage ich viel besser als Amlodipin,da die Zusammensetzung...

Metoprolol comp. bei Bluthochdruck; Amlidogamma top 5mg bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Metoprolol comp.Bluthochdruck9 Jahre
Amlidogamma top 5mgBluthochdruck3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mit Metopropol 95 mg ist mein Blutdruck sehr hoch geblieben, nach Beginn zusätzlich mit Amlidogamma 5 habe ich es geschafft, dass der Blutdruck sehr gut eingestellt ist, Sexleben ist jedoch dabei auf Null runtergefahren, Amlidogamma vertrage ich viel besser als Amlodipin,da die Zusammensetzung einzelner Wirkstoffe unterschiedlich sind, für dass eine wars gut, der Preis dafür zu hoch, es fehlt was im Eheleben

Eingetragen am  als Datensatz 31805
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Hydrochlorothiazid, Metoprolol tartrat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörungen bei Akineton

 

Schlaflosigkeit, Unruhe, Sexuelle Funktionsstörungen bei Akineton für Depression

Vom Psychiater verschrieben bekommen, weil ich sagte ich fühle mich wie bei "täglich grüßt das Murmeltier". hab es nicht lange eingenommen wegen schlaflosigkeit, frigidität und körperlicher unruhe. nicht sehr empfehlenswert.

Akineton bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AkinetonDepression2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vom Psychiater verschrieben bekommen, weil ich sagte ich fühle mich wie bei "täglich grüßt das Murmeltier". hab es nicht lange eingenommen wegen schlaflosigkeit, frigidität und körperlicher unruhe.
nicht sehr empfehlenswert.

Eingetragen am  als Datensatz 15052
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Biperiden

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörungen bei Solvex

 

Impotenz, Ejakulationsstörungen, Harnverhalt, Orgasmusstörung bei Solvex für Depressionen

Mein Mann nahm zunächst Solvex und dann, wegen der Nebenwirkungen, Edronax. Die Nebenwirkungen sind aber bei beiden Medikamenten die selben: Absolute Impotenz mit Mini-Penis und winzigen Hoden, keinerlei Versteifung bei Reizung aber häufige unbeabsichtigte Samenabgänge. Bei Reizung kaum...

Solvex bei Depressionen; Edronax bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SolvexDepressionen8 Monate
EdronaxDepressionen10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein Mann nahm zunächst Solvex und dann, wegen der Nebenwirkungen, Edronax. Die Nebenwirkungen sind aber bei beiden Medikamenten die selben:

Absolute Impotenz mit Mini-Penis und winzigen Hoden, keinerlei Versteifung bei Reizung aber häufige unbeabsichtigte Samenabgänge. Bei Reizung kaum fühlbare Orgasmen mit Samenabspritzen klar wie Wasser. Harnverhaltung hat nach wenigen Tagen nach Einnahme nachgelassen.

Abgesetzt vor ca. 1 Jahr. Immer noch keine richtigen Erektionen, Glied jetzt bei ca. 5 cm Länge nur Bleistift dick. Erguss binnen weniger Sekunden nach Reizung, mehrfach nacheinander möglich aber kein GV. Hoden zusammen so groß wie eine Erdbeere.

Tolles Medikament, wenn man jemanden sexuelle kalt stellen will.

Eingetragen am  als Datensatz 4422
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Reboxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):180 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):77
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mundtrockenheit, Herzrasen, Ejakulationsstörungen, Verstopfung, Harndrang bei Solvex für Depression, ADH

Vorteile: Minimale Beseitigung der ADSH Syntome. Nachteile / Nebenwirkungen: Herzrasen, Mundtrockenheit, Ejakulationsschmerz, Vertsopfung, Probleme beim Wasserlassen (Blase immer randvoll). Bei höherer vom Artzt verordneter Dosierung dann: Deutlich weniger ADHS Syntome gefolgt von...

Solvex bei Depression, ADH

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SolvexDepression, ADH3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vorteile:
Minimale Beseitigung der ADSH Syntome.

Nachteile / Nebenwirkungen:
Herzrasen, Mundtrockenheit, Ejakulationsschmerz, Vertsopfung, Probleme beim Wasserlassen (Blase immer randvoll).

Bei höherer vom Artzt verordneter Dosierung dann:
Deutlich weniger ADHS Syntome gefolgt von Suizidgedanken (kann Tödlich enden?)

Eingetragen am  als Datensatz 34753
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Reboxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Solvex

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörungen bei LORZAAR

 

Reizhusten, Harndrang, Muskelschwäche, Gelenkschmerzen, Schlafstörungen, Ejakulationsstörungen, Erektionsstörungen bei Lorzaar für Bluthochdruck

Reizhusten, erhöhter Harndrang, zeitweise extremer Harndrang, Muskelschwäche, Gelenkschmerzen, Erektionsprobleme, verzögerte Ejakulation, Schlafstörungen

Lorzaar bei Bluthochdruck; Beloc zok mite bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LorzaarBluthochdruck7 Jahre
Beloc zok miteBluthochdruck5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Reizhusten, erhöhter Harndrang, zeitweise extremer Harndrang, Muskelschwäche, Gelenkschmerzen, Erektionsprobleme, verzögerte Ejakulation, Schlafstörungen

Eingetragen am  als Datensatz 7697
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Hydrochlorothiazid, Losartan, Metoprolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1948 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Erektionsstörungen, Harndrang, Ejakulationsstörungen bei Lorzaar für Bluthochdruck

Ejakulationsstörungen, Erektionsstörungen,erhöhter Harndrang

Lorzaar bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LorzaarBluthochdruck10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ejakulationsstörungen, Erektionsstörungen,erhöhter Harndrang

Eingetragen am  als Datensatz 18871
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Hydrochlorothiazid, Losartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1948 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörungen bei Edronax

 

Impotenz, Ejakulationsstörungen, Hitzewallungen, Kopfschmerzen bei Edronax für Depressionen

Wg. meiner zeitweisen Derpressionen nehme ich Edronax, einen Aufheller, ein. Durch Edronax bin ich, neben weiteren, ebenfalls teilweise unangenehmen Nebewirkungen, impotent. Mein Glied ist nur noch ca. 2,5 cm lang und dünn wie ein Bleistift. Erektionen bekomme ich nicht, Samenabgänge oft von...

Viagra bei Erektionsstörungen; Edronax bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ViagraErektionsstörungen4 Wochen
EdronaxDepressionen6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wg. meiner zeitweisen Derpressionen nehme ich Edronax, einen Aufheller, ein. Durch Edronax bin ich, neben weiteren, ebenfalls teilweise unangenehmen Nebewirkungen, impotent. Mein Glied ist nur noch ca. 2,5 cm lang und dünn wie ein Bleistift. Erektionen bekomme ich nicht, Samenabgänge oft von alleine, ohne dass ich einen Orgasmus verspüre oder bei Masturbation, dann mit wenig "Kribbeln". Normaler Verkehr ist somit nicht möglich. Seit vier Wochen bekomme ich daher Viagra (100mg). Nach Einnahme einer Tablette bekomme ich nach ca. 35 bis 60 min. (je nach dem, ob auf nüchternen Magen oder nach dem Essen) bei Stimmulation eine ganz harte Erektion, wobei das Gleid aber leider nicht größer als max. 7 cm wird. Zudem kann ich die Ejakulationen überhaupt nicht kontrollieren, mehrfach (4 - 7 mal)innerhalb von max. 40 min. läuft Samen ab, ohne dass die Erektion nachlässt. Nach max. 40 min. ist die Erektion aber auch wieder vorbei, das Glied zieht sich, wie auch die Hoden, wieder zusammen, ich bin dann sexuell ein wenig entspannt. So kann ich aber wenigstens halbwegs für meine Frau befriedigenden Verkehr haben. Allerdings habe ich von Viagra auch Nebenwirkungen wie Hitzewallungen im Gesicht, verstopfte Nase und Völlegefühl, manchmal auch Druckkopfschmerzen. Diese Nebenwirkungen nehme ich aber für den Sex gerne in Kauf.

Eingetragen am  als Datensatz 3808
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Sildenafil, Reboxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Harnverhalt, Penisverkleinerung, Schmerzen beim Wasserlassen, Ejakulationsstörungen bei Edronax für Depressionen

Ich leide ich seit gut 20 Jahren (bin jetzt 34!) an schwersten Depressionen, Persönlichkeitsstörungen und Sozialphobie, hevorgerufen durch schwere Schicksalsschläge und immer mehr zunehmender Vereinsamung. Habe durch die lange Dauer dieser Krankheit auch psychosomatische Begleiterscheinungen, was...

Edronax bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EdronaxDepressionen8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leide ich seit gut 20 Jahren (bin jetzt 34!) an schwersten Depressionen, Persönlichkeitsstörungen und Sozialphobie, hevorgerufen durch schwere Schicksalsschläge und immer mehr zunehmender Vereinsamung. Habe durch die lange Dauer dieser Krankheit auch psychosomatische Begleiterscheinungen, was sich vor allem an der Blase und beim Pullern zeigt. Muss dazu sagen, dass ich seit diesen Schicksalsschlägen phasenweise zu Wegwerfwindeln greifen muss, da ich an manchen Tagen den Urinabgang nicht richtig kontrollieren kann.

Gleich am ersten Tag nach der Einnahme von 4mg Edronax hatte ich unglaubliche Probleme mit dem Wasserlassen. Dies obwohl ich gerade nicht auf die Windeln angewiesen war. Also d.h. am morgen so um 9 Uhr hatte ich Edronax zum ersten Mal eingenommen, und so gegen 17 Uhr musste ich erneut Wasserlassen, was zum Martyrium wurde. Ich stand geschlagene 5 min. am Pissoir einer Gaststätte und konnte das Wasser nur noch tröpfchenweise von mir lassen, was ich noch bei keinem anderen Medikament festgestellt habe. Habe mehr oder weniger in den 20 Jahren die ganze Palette durch. Gleich am ersten Tag der Einnahme klemmte es den Harnstrahl immer wieder ab, obwohl das Gefühl der vollen Blase bei weitem noch nicht weniger geworden war. Dies war verbunden mit einem schmerzartigen und sehr unangenehmen Gefühl.

Auch nach so kurzer Zeit der Einnahme von Edronax (ca. 8 Tage) stellte ich eine Verkleinerung des Gliedes fest. Nicht wirklich schlimm, aber doch bemerkbar an der etwas überschüssigen Haut. Zudem verspürte ich fast ganztägig einen Druck in beiden Hoden. Manchmal auch ein Brennen oder Stechen an der Eichelspitze was absolut schmerzhaft war.

Da dieses Medikament bei mir nicht angeschlagen hatte, hab ich es innert dieser besagten 8 Tage selbst ausgeschlichen. Habe zum Abschluss gestern noch 1/4 einer Tablette (also 1mg) eingenommen. Das Medikament hätte laut meinem Arzt sofort anschlagen müssen, da ich Seralin mit Edronax ersetzen musste, aufgrund der starken Kopfschmerzen.

Heute, einen Tag nach der letzten Einnahme von 1mg, passierte etwas völlig Eigenartiges. Beim Anlegen meiner Windel ejakulierte ich völlig unbewusst als ich diese verschliessen wollte. Und ein starkes Brennen an der Eichel war die Nachfolge. Dies geschah trotz absolut der verloren gegangenen Potenz und Lust auf Sexualität. Reicht mir ehrlich gesagt schon, dass ich an gewissen Tagen auf Windeln zurückgreifen muss, aufgrund der Psychosomatik. Aber unbeabsichtigte Samenabgänge hatte ich noch nie und will ich auch keinesfalls auch noch erdulden müssen.

Wenn ich die Horrorstories von Edronax hier so lese, bin ich heilfroh, dass ich es nach gut 8 Tagen bereits wieder abgebaut habe. Hatte mal wieder den richtigen Riecher aufgrund meiner langjährigen Erfahrung mit so Zeugs. Hoffe natürlich, dass sich nach so kurzer Zeit alles wieder normalisiert und keine Folgeschäden zurückbleiben werden. Libidoverlust hatte ich praktisch bei jedem anderen Antidepressiva auch, was sich nach wenigen Tagen/Wochen dann jeweils auch wieder normalisiert hat. Das scheint mehr oder weniger normal zu sein. Hatte bei jedem Medikament dieses Problem ausser dem "Moclo A".

Mehr als Nebenwirkungen habe ich bei dem Teufelszeugs namens Edronax echt nicht feststellen können. Also kann ich nur raten, wer all die beschriebenen Symptome als Mann bestätigen kann und keine Folgeschäden davontragen möchte, soll so schnell wie möglich die Finger davon lassen. Einige der Testbericht-Schreiber scheinen auch noch Jahre nach der letzten Einnahme von Edronax mit Folgeschäden kämpfen zu müssen, was ich übrigens sehr bedauere.

Eingetragen am  als Datensatz 20197
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Reboxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Edronax

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörungen bei Tamsulosin

 

Reizhusten, Ejakulationsstörungen bei Tamsulosin für Prostatitis, Prostatavergrößerung

-Reizhusten über mehrere Wochen; leichte Verschnupfung ebenfalls über mehrere Wochen; - vereinzelt Ejakulation in die Blase

Tamsulosin bei Prostatitis, Prostatavergrößerung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TamsulosinProstatitis, Prostatavergrößerung7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

-Reizhusten über mehrere Wochen; leichte Verschnupfung ebenfalls über mehrere Wochen;
- vereinzelt Ejakulation in die Blase

Eingetragen am  als Datensatz 7779
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Tamsulosin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1950 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ejakulationsstörungen bei Tamsulosin für Prostatahyperplasie

Gut wirksam, aber nach 4 Wochen "trockene" Ejakulation.

Tamsulosin bei Prostatahyperplasie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TamsulosinProstatahyperplasie4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gut wirksam, aber nach 4 Wochen "trockene" Ejakulation.

Eingetragen am  als Datensatz 72865
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Tamsulosin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1949 
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):81
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Tamsulosin

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörungen bei Equilibrin

 

Mundtrockenheit, Sexuelle Funktionsstörungen, Traumveränderungen, Medikamentenüberhang bei equilibrin für Depressionen

Equilibrin,seit 1,5j gut vertragen, kaum nebenwirkungen. Anfangs starke mundtrockenheit,kaum sex.verlangen,kein orgasmus. Schlaf seit der Einnahme besser ein,das traumverhalten hat sich aber verändert (wirr und zusammengewürfelt). Morgens fühle ich mich wie gerädert. Vor 5 tagen hat mir meine...

equilibrin bei Depressionen; Cipralex bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
equilibrinDepressionen15 Monate
CipralexDepressionen4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Equilibrin,seit 1,5j gut vertragen, kaum nebenwirkungen. Anfangs starke mundtrockenheit,kaum sex.verlangen,kein orgasmus. Schlaf seit der Einnahme besser ein,das traumverhalten hat sich aber verändert (wirr und zusammengewürfelt). Morgens fühle ich mich wie gerädert.
Vor 5 tagen hat mir meine Ärztin zusätzlich Cipralex verschrieben, bis jetzt keine nebenwirkungen, hab sogar das gefühl das ich ruhiger werde und mich weniger im gedankenchaos rumtreibe.

Eingetragen am  als Datensatz 22061
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin, Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörungen bei Norspan

 

Sexuelle Funktionsstörungen, Taubheitsgefühle, Appetitlosigkeit bei norspan für Bandscheibenvorfall, Depression, Wirbelbruch, Myalitis, Rückenmarksentzündung

Seit dem ich Norspan nehme ist unser Sexualleben aktuell gestört. Dank Norspan kann ich aber andere Medikamente dieich nehmen musste absetzen und so vielleicht meine Leber retten. Normalerweise hatten wir 1-2 mal am Tag sex. Seit dem Norspan garnicht mehr außer heute und es war seltsam. Er...

norspan bei Bandscheibenvorfall, Depression, Wirbelbruch, Myalitis, Rückenmarksentzündung; Opipram bei Depression, Schmerzdepression, Vegetative Erschöpfung.; Gabapentin bei Schmerzsyndrom, Nervenschmerzen, chroniche schmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
norspanBandscheibenvorfall, Depression, Wirbelbruch, Myalitis, Rückenmarksentzündung4 Tage
OpipramDepression, Schmerzdepression, Vegetative Erschöpfung.2 Jahre
GabapentinSchmerzsyndrom, Nervenschmerzen, chroniche schmerzen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit dem ich Norspan nehme ist unser Sexualleben aktuell gestört. Dank Norspan kann ich aber andere Medikamente dieich nehmen musste absetzen und so vielleicht meine Leber retten.

Normalerweise hatten wir 1-2 mal am Tag sex. Seit dem Norspan garnicht mehr außer heute und es war seltsam. Er wurde Steif, aber das war es dann auch. Die Leisten und der Rücken (also die stellen die sonstschmerzten) sowie die Beine fühlten sich taub an bei anstrengung (nach der anstrengung sofort wieder normal)

Kennt jemand das problem? geht das mit der Zeit weg?

2. Problem ich hab absoluit keinen appetit mehr undwenn meine frau sagt lass uns was essen, kommt ein wiederwillen gegen das Essen hoch. Vorher wollte ich diät machen und es ist mir schwer gefallen, aber keine MAgersucht ich wiege 90 Kg und muss abnehmen wegendemRücken da ich dank cortison zugenommen hatte. Aktuell jedoch habe ich angst, da ich echt kiein essen mehr sehen kann und mir jeden bissen rein zingen muss. Das ist auch nicht grade angenehm, da ich wieß das ich essen muss, es aber trotz normalen geschmack nur fieß oist.

Eingetragen am  als Datensatz 34910
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Buprenorphin, Opipramol, Gabapentin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörungen bei Wellbutrin

 

Stimmungsschwankungen, Erektionsstörungen, Ejakulationsstörungen, Libidoverlust bei Wellbutrin 150 für Depression, Burnoutsyndrom Wellbutrin 300 für Depression, Burnoutsyndrom

zuerst 3 Monate lang Wellbutrin 150, danach 300, je 1 Tablette morgens, Trittico Retard 150, Dosis 2/3 Abends vor dem Schlafengehen Erkennbare Nebenerscheinungen nach Erhöhung der Dosis von Wellbutrin: Stimmungsschwankungen, Erektionsstörungen z.T. keine Erektion, Ejakulationsverzögerung,...

Wellbutrin 150 bei Depression, Burnoutsyndrom; Wellbutrin 300 bei Depression, Burnoutsyndrom; Trittico retard bei Einschlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Wellbutrin 150Depression, Burnoutsyndrom13 Wochen
Wellbutrin 300Depression, Burnoutsyndrom2 Wochen
Trittico retardEinschlafstörungen13 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

zuerst 3 Monate lang Wellbutrin 150, danach 300, je 1 Tablette morgens,
Trittico Retard 150, Dosis 2/3 Abends vor dem Schlafengehen

Erkennbare Nebenerscheinungen nach Erhöhung der Dosis von Wellbutrin: Stimmungsschwankungen, Erektionsstörungen z.T. keine Erektion, Ejakulationsverzögerung, Libidoverlust

Werde nun Wellbutrin 300 stoppen und beobachten was passiert

Eingetragen am  als Datensatz 20876
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion, Trazodon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Libidoverlust, Ejakulationsstörungen, Gewichtsabnahme, Stimmungsschwankungen, Angstzustände, Verstopfung, Unruhe, Erektionsstörungen bei Wellbutrin für Depressionen

Cipralex 10mg. Libidoverlust, keine Ejakulation, 8kg. Gewichtsabnahme, starke Stimmungsschwankungen, Ängste, Verstopfung Wellbutrin 150mg. Gewichtsabnahme, Unruhe, Angst, Errektionsschw. zeitsweise

Cipralex bei Depressionen; Wellbutrin bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen10 Wochen
WellbutrinDepressionen11 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Cipralex 10mg. Libidoverlust, keine Ejakulation, 8kg. Gewichtsabnahme, starke Stimmungsschwankungen, Ängste, Verstopfung
Wellbutrin 150mg. Gewichtsabnahme, Unruhe, Angst, Errektionsschw. zeitsweise

Eingetragen am  als Datensatz 13770
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram, Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1948 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörungen bei Anafranil

 

Ejakulationsstörungen, Orgasmusstörung bei Anafranil für Depressionen, Ängste, Somatoforme Störungen

Keine Erektionsstörungen, sondern Ejakulations- bzw. Orgasmusstörungen.

Anafranil bei Depressionen, Ängste, Somatoforme Störungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AnafranilDepressionen, Ängste, Somatoforme Störungen2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keine Erektionsstörungen, sondern Ejakulations- bzw. Orgasmusstörungen.

Eingetragen am  als Datensatz 2694
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):113
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Schwitzen, Orgasmusstörung, Ejakulationsstörungen, Empfindungsstörungen, Blutdruckanstieg, Gewichtszunahme bei Anafranil für Zwangsstörungen

starkes Schwitzen bei der kleinsten Aktivität, keinen Orgasmus, erstmals auch keine Ejakulation Vor Jahren nur Anafranil, da waren die Nebenwirkungen nicht so stark ausgeprägt. Jetzt in Kombination viel stärker. Des Weiteren: einschlafende Finger und gelegentlich Fußzehen, gehobener...

Anafranil bei Zwangsstörungen; Omeprazol bei Zwerchfellbruch

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AnafranilZwangsstörungen5 Jahre
OmeprazolZwerchfellbruch4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

starkes Schwitzen bei der kleinsten Aktivität, keinen Orgasmus, erstmals auch keine Ejakulation
Vor Jahren nur Anafranil, da waren die Nebenwirkungen nicht so stark ausgeprägt. Jetzt in Kombination viel stärker.
Des Weiteren: einschlafende Finger und gelegentlich Fußzehen, gehobener diastolischer Wert (umd die 100) beim Blutdruck, Gewichtszunahme (10 kg).

Eingetragen am  als Datensatz 3944
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin, Omeprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörungen bei Lexotanil

 

Harnverhalt, Blasenschmerzen, Schwitzen, Magendruck, Impotenz, Ejakulationsstörungen bei Lexotanil für Depression, Angststörung

Ich habe nach einem schweren Unfall Depressionen und Angstzustände. Ich bekomme seitdem die o.g. Medikamente. Folgende Nebenwirkungen stellten sich teilweise unmittelbar nach erster Einnahme ein: extreme Harnverhaltung beim Wasserlassen mit Blasenschmerzen, Kältegefühl mit Gänsehaut, vermehrtes...

Edronax bei Depression, Angststörung; Lexotanil bei Depression, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EdronaxDepression, Angststörung12 Monate
LexotanilDepression, Angststörung12 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe nach einem schweren Unfall Depressionen und Angstzustände. Ich bekomme seitdem die o.g. Medikamente. Folgende Nebenwirkungen stellten sich teilweise unmittelbar nach erster Einnahme ein: extreme Harnverhaltung beim Wasserlassen mit Blasenschmerzen, Kältegefühl mit Gänsehaut, vermehrtes Schwitzen, Magendruck, absolute Impotenz mit extremer Verkleinerung von Penis (kaum 2 cm lang und Bleistift dick) und Hoden, mehrmals am Tag unbeabsichtigte Samenabgänge mit nachfolgenden Schmerzen in den Hoden. Für den Anwendungszweck helfen die Mittel indessen sehr gut.

Die Harnverhaltung ließ nach ca. 6 Tagen nach, kommt aber immer mal wieder vor, die Hautreaktionen und das KÄltegefühl ebenso, allerdings eher selten.

Die Samenabgänge haben ishc weitestgehend nach ca. 6 Wochen gegeben, kommen heute nur noch im Schlaf ab und an vor. Das Glied ist jetzt im Normalzustand ca 4 cm lang und fingerdick. Erektionen bekomme ich nur unter Anwendung von Levitra (20 mg) oder besser noch Viagra (ganze Tablette) nach jeweils ca. 40 min. nach Einnahme.

Das Glied ist dann - immer noch unbefriedigende - 7 bis 9 cm lang (Tendenz zum kürzer werden) aber ganz hart und auch normal dick (ca 3 cm Durchmesser Eichel) und bleibt es auch nach dem ersten, schnell (ca. 2 min) erfolgenden Erguss, so dass ich mit noch zweimaligen Erguss in rund 35 min doch noch relativ guten Geschlechtsverkehr ausüben kann, die Größe des Gliedes ist für meine Frau ob der guten Steifheit erträglich.

Ich kann daher den anderen Betroffenen - auch hier im Forum - nur empfehlen, dass sie, wenn sie die Medikamente weiter nehmen wollen, so wie ich zunächst mal, sich durchaus Potenzmittel verschreiben lassen sollten, um einigermaßen befriedigenden Sex haben zu können. Mir zahlt die Krankenkasse die Medikamente für rein theoretisch drei Anwendungen pro Woche, sonst ginge das privat ganz schön ins Geld.

Ich hoffe, dass ich die Medikamente irgendwann abstzen kann und mein Penis am Ende nicht winzig bleibt.

Eingetragen am  als Datensatz 3543
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Reboxetin, Bromazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörungen bei Risperdal

 

Gewichtszunahme, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Ejakulationsstörungen, Konzentrationsstörungen, Herzrasen bei Risperdal-Consta für bipolare Erkrankung, paranoid. hallutinator. Schizophrenie, manische Episode, multipler Substanzabusus

Gewichtszunahme, Pakinsoneffekt, Sehstörungen, Antriebslosigkeit, Müdigkeit

Risperdal-Consta bei bipolare Erkrankung, paranoid. hallutinator. Schizophrenie, manische Episode, multipler Substanzabusus

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Risperdal-Constabipolare Erkrankung, paranoid. hallutinator. Schizophrenie, manische Episode, multipler Substanzabusus5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtszunahme, Pakinsoneffekt, Sehstörungen, Antriebslosigkeit, Müdigkeit

Eingetragen am  als Datensatz 11384
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):192 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sehstörungen, erhöhter Schlafbedarf, Ejakulationsstörungen bei Risperidon für Psychose

Sehstörung (wie durch eine Folie gesehen) mindestens 10 Stunden Schlaf, bei 8 Stunden am nächsten Morgen den ganzen Tag voll kaputt Ejakulatio blieb aus

Risperidon bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperidonPsychose-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Sehstörung (wie durch eine Folie gesehen)

mindestens 10 Stunden Schlaf, bei 8 Stunden am nächsten Morgen den ganzen Tag voll kaputt

Ejakulatio blieb aus

Eingetragen am  als Datensatz 45987
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Risperdal

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörungen bei Paroxetin

 

Schlafstörungen, Mundtrockenheit, Orgasmusstörung, Ejakulationsstörungen, Kribbel in den Beinen, Einschlafstörungen, Beinkrämpfe, Unruhe bei Paroxetin für Depression, Angststörungen, Sozialphobie

Seit einiger Zeit nehme ich gegen meine "ängstlich(selbstunsicher)-vermeidende Persönlichkeitsstörung" (Sozialphobie) Paroxetin 20 mg (von 1A-Pharma bzw. Paroxat von Hexal, die laut Aussage des Apothekers aus der selben Presse in Holzhausen kommen). Die erste Wirkung war, dass ich auf einmal...

Paroxetin bei Depression, Angststörungen, Sozialphobie; Reactine Duo bei Depression, Abgeschlagenheit, Antriebsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxetinDepression, Angststörungen, Sozialphobie150 Tage
Reactine DuoDepression, Abgeschlagenheit, Antriebsstörungen100 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit einiger Zeit nehme ich gegen meine "ängstlich(selbstunsicher)-vermeidende Persönlichkeitsstörung" (Sozialphobie) Paroxetin 20 mg (von 1A-Pharma bzw. Paroxat von Hexal, die laut Aussage des Apothekers aus der selben Presse in Holzhausen kommen).

Die erste Wirkung war, dass ich auf einmal (nach Jahren) wieder Lust hatte, den CD-Player anzuschalten, und zur Musik getanzt habe. Die Stimmung war besser, aber Probleme wurden eher weggedrängt als dass ich den Antrieb hätte, sie zu lösen.

Als erste Nebenwirkung bemerkte ich eine gewisse innere Unruhe, die es mir schwer machte, mich hinzusetzen und kompliziertere Aufgaben zu erledigen oder einfach etwas zu lesen. Auf den Rat meiner Freundin habe ich mir dann in der Apotheke Reactine duo (Antiallergikum mit Pseudephedrin) besorgt und hatte dann das Bedürfnis und auch keinerlei Probleme mit einfacheren Alltagsaufgaben wie aufzuräumen und abzuwaschen (wozu ich mich immer zwingen musste, obwohl es ja schnell geht). Das Pseudephedrin nehme ich aber nur gelegentlich, um eine Sucht (das Rauchen belastet mich schon genug) und eine Erhöhung meines ohnehin leicht erhöhten Blutdrucks zu vermeiden.

Mein Schlafrhythmus hat sich allerdings nicht verbessert. Dazu kam dafür ein unangenehmes, krampfähnliches Kribbeln im rechten Bein, das nicht wirklich weh tut, aber doch fies ist.

Die unangenehmste Nebenwirkung lernte ich dann kennen, als ich meine Freundin (Fernbeziehung) besuchte: Meine Lust auf Sex war reduziert, was ja an sich noch nicht ganz schlimm ist, zumal ich eine normale Erektion hatte, aber am Ende merkte ich nicht mal, dass ich einen Samenerguss hatte: Die Muskelkontraktionen blieben aus, und meine Freundin spürte nur ein "Auslaufen", als ob ich undicht wäre. Beim Petting stellten wir dann fest, dass das, was da rausläuft, tatsächlich Sperma ist, aber auch viel weniger als normal.

Eingetragen am  als Datensatz 43717
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sexuelle Funktionsstörungen bei Paroxetin für Zwangsstörung

sexuelle funktionsstörungen

Paroxetin bei Zwangsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxetinZwangsstörung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

sexuelle funktionsstörungen

Eingetragen am  als Datensatz 47690
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Paroxetin

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörungen bei Clomipramin

 

Mundtrockenheit, Halluzinationen, Sexuelle Funktionsstörungen bei Clomipramin für Zwangsstörung

Hervorragend wirksames Medikament gegen meine Zwangserkrankung. Nach der ersten Einnahme stellt sich erst einmal kein Erfolg ein, weil der Wirkstoff erst einmal einen gewissen Spiegel im Serotoninhaushalt des Gehirns aufbauen muß. (Ich selbst, als Patient, habe es so verstanden). Der gewünschte...

Clomipramin bei Zwangsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClomipraminZwangsstörung100 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hervorragend wirksames Medikament gegen meine Zwangserkrankung. Nach der ersten Einnahme stellt sich erst einmal kein Erfolg ein, weil der Wirkstoff erst einmal einen gewissen Spiegel im Serotoninhaushalt des Gehirns aufbauen muß. (Ich selbst, als Patient, habe es so verstanden). Der gewünschte Effekt/Erfolg -Forderungen meines Zwangs zu widerstehen- tritt jedoch viel früher ein, als die in der Packungsbeilage angesetzten 2 Wochen. Das Medikament reduzierte schon nach wenigen Tagen diese unsinnigen Verhaltensweisen, wie z.B. zum Haus gegenüber zu gehen, dort kurz stehen zu bleiben, und dann wieder zurückzugehen. Eben diese unsinnigen Dinge, die der Zwang mir befohlen hatte. Nach wenigen Tagen konnte ich dem Zwang widerstehen. Es läßt sich natürlich schlecht in Worte fassen: Das Clomipromin verschaffte mir einen gewissen Abstand, eine gewisse Gleichgültigkeit gegenüber dem Zwang! Als akute Maßnahme gegen Zwangsstörungen hat Clomipramin meines Erachtens auch heute noch eine Berechtigung! Später -ich hatte große Fortschritte gemacht-, stellte mein Arzt mich im Einvernehmen auf Paroxetin um, das deutlich weniger Nebenwirkungen hat und nehme es bis heute, um mich vor Rückfällen zu schützen. Die Nebenwirkungen von Clomipramin muß man in Kauf nehmen, nach der Umstellung auf Paroxetin nehmen diese auch deutlich ab.

Eingetragen am  als Datensatz 68534
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sexuelle Funktionsstörungen bei Clomipramin für Zwangsstörung

Bekomme seit 2 Jahren jetzt Clomipramin 300mg wegen einer Zwangsstörung. Wegen Psychotischen Symptomen bekomme ich zusatzlich Ziprasidon 240mg, Mirtazapin 45mg und Chlorprothixen 150mg. Als ich mich vor etwa drei Jahren erstmalig in die Behandlung begeben habe wurden zuerst SSRIs ambulant...

Clomipramin bei Zwangsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClomipraminZwangsstörung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bekomme seit 2 Jahren jetzt Clomipramin 300mg wegen einer Zwangsstörung. Wegen Psychotischen Symptomen bekomme ich zusatzlich Ziprasidon 240mg, Mirtazapin 45mg und Chlorprothixen 150mg.
Als ich mich vor etwa drei Jahren erstmalig in die Behandlung begeben habe wurden zuerst SSRIs ambulant ausprobiert (Fluoxetin, Escitalopram und Paroxetin). Alle drei Medikamente habe ich nicht vertragen aufgrund der antriebssteigernden Komponente - meine psychotischen Symptome wurden schlimmer. Als ich dann in die Klinik kam wurde ich zuerst auf Clomipramin eingestellt. zunächst 150 mg - eine Wirkung spürte ich noch nicht aber dafür waren die Nebenwirkungen erträglich. Anfangs hatte ich anticholinerge Nebenwirkungen welche aber nach Wochen wieder abklangen. Die einzigste Nebenwirkung die dauerhaft ist sind die sexuellen Funktionsstörungen (kein Orgasmus möglich, Libido und Potenzstörungen)Als ich dann ein halbes Jahr später noch mal in die Psychiatrie musste wurde Clomipramin auf das doppelte erhöht auf 300mg man sagte mir dort dass clomipramin bei Zwangsströungen erst ab einer höheren Dosis Wirkung zeige - dem stimme ich auch zu. In Niedrieger Dosierung wirkt es zwar gut gegen Schlafstörungen und leichte Nervösitiät, gegen Zwänge und allem was drum rum gehört aber eben erst in der hohen Dosis von 300mg.
nehme diese Dosis nun seit zwei Jahren und komme bis auf die Sexuellen Funtkionsstörungen gut mit dem Medikament zurecht. Bei der akuten Zwangsstörung kann ich nur raten - sprecht euern Artzt auf eine Hohe Dosis an - durch langsames rumprobieren in niedrigen Dosen geht nur Zeit und jede Menge Nerven verlohren!

Eingetragen am  als Datensatz 65455
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörungen bei Sulfasalazin

 

Urinveränderung, Ejakulationsstörungen bei Sulfasalazin für Rheumatoide Arthritis

Gelbfärbung von Urin und Sperma.

Sulfasalazin bei Rheumatoide Arthritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SulfasalazinRheumatoide Arthritis5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gelbfärbung von Urin und Sperma.

Eingetragen am  als Datensatz 6600
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Sulfasalazin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörungen bei Simvastatin

 

Abgeschlagenheit, Libidoverlust, Erektionsstörungen, Ejakulationsstörungen, Denkstörungen bei Simvastatin 400 für Cholesterinwerterhöhung

geistige Trägheit, körperliches Abgeschlafftsein, deutlich reduzierte Libido, geringere erektile Härte des Penis,zögerlicher und verminderter Samenerguss: Alles erst seit Einnahme der Medikamente, die gleichzeitig verschrieben wurden. Der Arzt wies allerdings auf die mögliche Libido- und...

Simvastatin 400 bei Cholesterinwerterhöhung; Concor 5 bei Hypertonie; Keine; Keine

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Simvastatin 400Cholesterinwerterhöhung4 Jahre
Concor 5Hypertonie4 Jahre
Keine-
Keine-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

geistige Trägheit, körperliches Abgeschlafftsein, deutlich reduzierte Libido, geringere erektile Härte des Penis,zögerlicher und verminderter Samenerguss: Alles erst seit Einnahme der Medikamente, die gleichzeitig verschrieben wurden. Der Arzt wies allerdings auf die mögliche Libido- und Potenzverminderung hin.

Eingetragen am  als Datensatz 4196
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Simvastatin, Bisoprolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Erektionsstörungen, Ejakulationsstörungen bei Simvastatin für Cholesterinwerterhöhung

Die Blutfettwerte haben sich normalisiert, die Medikamente werden eigentlich optimal vertragen. Es wurde ein stetig verminderter Samenerguss, bis hin zu völligem Ausbleiben und hin und wieder Erektionsstörungen bemerkt. Ebenfalls tritt öfter ein Unvermögen, die Erektion zu halten, auf. Diese...

Simvastatin bei Cholesterinwerterhöhung; Fenofibrat bei Fettstühle

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SimvastatinCholesterinwerterhöhung5 Jahre
FenofibratFettstühle5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Blutfettwerte haben sich normalisiert, die Medikamente werden eigentlich optimal vertragen. Es wurde ein stetig verminderter Samenerguss, bis hin zu völligem Ausbleiben und hin und wieder Erektionsstörungen bemerkt. Ebenfalls tritt öfter ein Unvermögen, die Erektion zu halten, auf. Diese Erscheinungen wurden zunächst nicht mit der Medikamenteneinnahme in Verbindung gebracht. Der Arzt hat auf diese Nebenwirkungen nicht hingewiesen.

Eingetragen am  als Datensatz 17546
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Simvastatin, Fenofibrat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):81
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Simvastatin

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörungen bei Sertralin

 

Orgasmusstörung, Sexuelle Funktionsstörungen, Libidoverlust, Wirkungslosigkeit bei Sertralin für Depressionen, Sozialphobie

Sertralin hat bei mir leider nicht viel bewirkt außer das bei mir sexuell gar nichts mehr geht. Kein Lustempfinden mehr, kann keinen Orgasmus mehr bekommen. Setze es deswegen ab.

Sertralin bei Depressionen, Sozialphobie; Fluanxol bei Sozialphobie; Methylphenidat bei Depressionen, ADS; Baclofen bei Angststörungen, sucht, Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepressionen, Sozialphobie4 Monate
FluanxolSozialphobie8 Monate
MethylphenidatDepressionen, ADS9 Monate
BaclofenAngststörungen, sucht, Sozialphobie4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Sertralin hat bei mir leider nicht viel bewirkt außer das bei mir sexuell gar nichts mehr geht. Kein Lustempfinden mehr, kann keinen Orgasmus mehr bekommen. Setze es deswegen ab.

Eingetragen am  als Datensatz 19339
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin, Flupentixol, Baclofen

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sexuelle Funktionsstörungen bei Sertralin für Depression

Vor allem die sexuellen Funktionsstörungen machen auf lange Sicht Probleme, vor allem in einer Partnerschaft. Die anderen Nebenwirkungen legen sich nach ca. ein bis zwei Woche nach Dosisveränderungen.

Sertralin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vor allem die sexuellen Funktionsstörungen machen auf lange Sicht Probleme, vor allem in einer Partnerschaft. Die anderen Nebenwirkungen legen sich nach ca. ein bis zwei Woche nach Dosisveränderungen.

Eingetragen am  als Datensatz 57672
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Sertralin

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörungen bei Cipralex

 

Schwindel, Gewichtszunahme, Schwitzen, Angstzustände, Sexuelle Funktionsstörungen, Gleichgültigkeit, Unruhe bei Cipralex für Depressionen / Winterdepression

An dieser Stelle möchte ich über meine Erfahrung mit Cipralex berichten. Mir wurde das Medikament von einem Psychiater aufgrund einer wiederkehrenden Depression verschrieben, die sich bei mir insbesondere in der dunklen Jahreszeit zu verschlimmern droht. Meine damals im Vordergrund stehenden...

Cipralex bei Depressionen / Winterdepression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen / Winterdepression2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

An dieser Stelle möchte ich über meine Erfahrung mit Cipralex berichten. Mir wurde das Medikament von einem Psychiater aufgrund einer wiederkehrenden Depression verschrieben, die sich bei mir insbesondere in der dunklen Jahreszeit zu verschlimmern droht.

Meine damals im Vordergrund stehenden Symptome waren: erhöhtes Schlafbedürfnis bei gleichzeitig unerquicklichem Schlaf, Dauermüdigkeit, Appetitverlust und Gewichtsabnahme von mehr als fünf Kilogramm, starkes Grübeln in den Morgenstunden mit Versagensängsten und latenten Suizidgedanken, allgemeine Kraftlosigkeit und Abgeschlagenheit, verringertes sexuelles Interesse, Verhärtung der Muskulatur (insbesondere im Nacken, oberen Rücken und der Gesichtsmuskulatur – Maskengefühl), teilweise Angstzustände, Unfähigkeit Freude zu empfinden, Interessenverlust, Gefühl der Gefühllosigkeit, Weinen aus „heiterem Himmel“ oder geringen Anlässen.
Insofern der Gang zum Arzt, welcher mir Cipralex in der Dosierung von 20 mg verschrieb. Erste Wirkung bemerkte ich bereits nach ungefähr einer Woche. Die verhärtete Muskulatur begann sich zu lösen und ich hatte das Gefühl meiner Umwelt wieder deutlich gefestigter (nicht mehr ganz so dünnhäutig) entgegenzutreten. Dieser Effekt verstärkte sich im Laufe der nächsten Wochen. Ich konnte wieder besser aufstehen, das morgendliche Grübeln ging zurück, ich fühlte mich kräftiger und meinen alltäglichen Aufgaben besser gewachsen. Ich nahm wieder an Gewicht zu und die Suizidgedanken verschwanden nach und nach. Nebenwirkungen hatte ich zu diesem Zeitpunkt fast keine. Kurzfristig erlebte ich aber sexuelle Funktionsstörungen (Orgasmusschwierigkeiten, Ejakulationsstörungen), die sich aber nach ein paar Wochen verflüchtigten. Meine depressiven Symptome besserten sich weiterhin, den kommenden Sommer erlebte ich recht stabil, wobei es viele emotionale Höhen und Tiefen gab. Bis dahin also eine klare Erfolgsstory.
ABER: Im kommenden Winter verschlechterte sich trotz Cipralex meine depressive Symptomatik zunehmend. Zunächst wollte ich mir das gar nicht eingestehen, denn ich vertraute stark auf das Medikament. Zunehmend verstärkten sich bei mir Symptome wie Interessenverlust, erhöhtes Schlafbedürfnis, Dauermüdigkeit und die Fähigkeit Freude zu empfinden. Letztendlich hatte ich lange nicht so schwere Symptome, wie im Winter zuvor, aber gut ging es mir ganz und gar nicht. Zudem hatte ich einen starken Heißhunger auf Süßes, so wie es auch in der Fachliteratur bei Winterdepressionen beschrieben wird. In dieser Zeit nahm ich etwa drei Kilogramm zu, was mich nicht gerade glücklich stimmte, da ich von meinem Normalgewicht ausgehend in ein leichtes Übergewicht entwickelte. Durch regelmäßiges Joggen versuchte ich mich aus meinen Tiefs zu reißen, was auch sicherlich zu einer Linderung beitrug. Wirklich Verbesserung erlangte ich dann im Januar mit einer regelmäßig morgens nach dem Erwachen durchgeführten Lichttherapie. Hierdurch verschwand auch mein starkes Hungergefühl nach süßen Lebensmitteln zunehmend.

Im späten Frühjahr und zum Sommer hin besserte sich meine depressive Symptomatik ohne weiteres Dazutun noch einmal deutlich. Das regelmäßige Joggen habe ich beibehalten und teilweise noch einmal intensiviert. Es sei an dieser Stelle allerding angemerkt, dass ich ohnehin schon immer viel gelaufen bin, was auch auf den Zeitraum der beschrieben Ersteinnahme von Cipralex zutrifft.

Zunehmend machten sich aber Nebenwirkungen des Medikaments bemerkbar:

Sehr genervt hat mich die Tatsache, dass ich am Körperstamm Gewicht mit mir herumschleppte, dass ich trotz intensivem Sport nicht mehr los wurde. Auch mein Gesicht wirkte leicht aufgequollen. Teilweise lief ich in der Woche zwischen 40 und 70 Kilometer und absolvierte hierzu noch ein bis zweimal die Woche ein einstündiges Krafttraining.
Im Sommer dieses Jahres fühlte ich mich emotional sehr stabil, es machte sich aber zunehmend eine emotionale Gleichgültigkeit, ja eine gewisse Gefühlskälte breit, die ich so nicht an mir kannte und für die ich keine Erklärung hatte. Auch in meinen depressiven Phasen habe ich mich als emphatisch erlebt (eher Schwierigkeiten mich abzugrenzen) und mein soziales Umfeld hat mir dieses auch wiedergespiegelt. Immer mehr entwickelte ich Menschen gegenüber ein gleichgültiges Gefühl. Ich möchte es als starkes emotionales Abstumpfen beschreiben (nichts Negatives, aber auch nichts Positives mehr fühlen können - der Unterschied zu depressivem Erleben: Negatives wird verstärkt, aber Positives reduziert oder gar nicht mehr gefühlt). Diese Entwicklung erschreckte mich außerordentlich. Denn mit dem Kopf konnte ich mir sehr wohl bewusst machen, dass ich mich veränderte. Von ärztlicher Seite her wurde daraufhin eine Dosisanpassung vorgeschlagen und so reduzierte ich das Medikament innerhalb einer Woche in 5 mg-Schritten auf 10 mg herunter.

Und an dieser Stelle wird es heikel:

Ich bekam starke Schlafstörungen mit morgendlichem Früherwachen. Innerlich fühlte ich mich wie getrieben, litt unter starker Unruhe und hatte aus heiterem Himmel starke Angstgefühle. Meine Stimmungen wechselten am Tag innerhalb kurzer Zeit zwischen Euphorie und tiefster Traurigkeit mit starken Gefühlen von Leere und Sinnlosigkeit. Außerdem bekam ich aus unerklärlichen Gründen Weinkrämpfe, die gar nicht mehr aufhören wollten. Zu unterschätzen waren auch nicht die starken Schweißausbrüche und der Drehschwindel. Was mich aber viel mehr erschreckte, war, dass ich aus vorher starken Gleichgültigkeitsgefühlen allem und jedem gegenüber heraus in sehr stark aggressives Verhalten wechselte. So reagierte ich zu diesem Zeitpunkt unglaublich leicht irritierbar und gereizt. Es reichten die kleinsten Gründe das mich unkontrollierbar starke Wut überkam und ich aggressiv reagierte. Hierüber kann ich im Nachhinein nur den Kopf schütteln und kann es kaum verstehen. Dieses aggressive Verhalten gipfelte darin, dass ich fast auf einen harmlosen Passanten losgegangen wäre, mich mein Begleiter aber zum Glück hiervon zurückgehalten hat. Zudem rutschte ich in eine Situation, in der ich mich im Affekt beinahe umgebracht hätte. Für mich war es in den erlebten Situationen so, als wäre ein(e) Schutzreflex/-barriere in mir komplett weggebrochen. So etwas ist mir zuvor noch nie passiert und ich bringe es in direkten Zusammenhang mit der Dosisreduktion von Cipralex.

Ich nahm Cipralex jetzt einen Monat in der Dosis von 10 mg weiter, entschloss mich aber das Medikament nach Rücksprache mit meinem behandelnden Arzt abzusetzen. Wieder in 5 mg-Schritten reduzierte ich Cipralex innerhalb von einer Woche auf null. Zum Glück blieben die stark aggressiven Effekte aus. Ich und meine Umwelt erlebten mich zwar als gereizt, aber mehr auch nicht. Trotzdem bekam ich wieder starken Schwindel, wenn ich meinen Kopf drehte. Auch litt ich unter Stimmungsschwankungen und war leicht am Wasser gebaut. Vom Kopf-, Nackenbereich ausgehend durchzuckten mich immer wieder regelrechte Blitzschläge (schwer zu beschreiben), die sich manchmal sogar bis in die Hände ausbreiteten. Insgesamt fühlte ich mich so, als würde ich gerade eine schwere Grippe durchstehen: allgemeine Schwäche, Schwitzen, Muskelschmerzen. Die grippeartigen Symptome, der Schwindel und manchmal noch die „Blitzschläge“ begleiten mich auch 14 Tage nach dem Absetzen von Cipralex noch weiter.

Seit der Dosisreduktion im Herbst bis heute habe ich innerhalb kürzester Zeit vier Kilogramm an Gewicht verloren. Ich fühle mich wieder viel mehr wie ich selbst (lebendiger) und nehme meine Umwelt wieder viel direkter und feinfühliger wahr, nicht wie hinter einer Glasscheibe. Das tut wirklich sehr gut, denn so kann ich mich den Menschen um mich herum wieder viel verbundener fühlen.
Ich hoffe nun, dass ich mit Lichttherapie, Sport und einem hochdosierten Johanniskrautpräparat gut über den Winter komme, also lust- und leistungsfähig bin. Mal schauen! So etwas wie die letzten Wochen möchte ich wirklich nicht noch einmal erleben. Das war wirklich sehr belastend und nicht zuletzt gefährlich!

Meine Erfahrung ist, dass Cipralex beim Absetzen einen schweren Entzug mit sich bringen kann, der auch stark selbst- und fremdgefährdendes aggressives Verhalten mit einschließt. Leider hat mich darüber kein Arzt wirklich aufgeklärt. Ich wünsche mir daher eine offenere Diskussion, auch über die negativen Effekte von modernen Antidepressiva. Aus meiner Erfahrung mit dem Medikament möchte ich jedenfalls ernste Bedenken bei einem leichtfertigen Einsatz moderner Antidepressiva anmerken und insbesondere vor möglichen schweren Absetzerscheinungen warnen. Für mich ist es keinesfalls ein schönes Gefühl aufgrund kleinster Irritationen aus meiner Umwelt, regelrecht Amok gelaufen zu sein und damit nicht nur mich selbst, sondern auch mein soziales Umfeld Übergebühr belastet zu haben.
An dieser Stelle möchte ich Cipralex und andere Antidepressiva nicht verteufeln. Ihr Einsatz ist in manchen Fällen vermutlich gerechtfertigt. Aber ich wünsche mir einen ehrlicheren Umgang damit, was Nebenwirkungen und insbesondere die Absetzerscheinungen angeht. Hier sehe ich die verschreibenden Ärzte stärker in der Pflicht, die in meinen Augen Antidepressiva häufig viel zu leichtfertig verschreiben und als nebenwirkungsarme /-freie Glückspillen anpreisen.

Eingetragen am  als Datensatz 38101
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):87
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Müdigkeit, Gewichtszunahme, Übelkeit, Sexuelle Funktionsstörungen bei Cipralex für Depression

Nachdem bei mir die anderen Tabletten nicht mehr geholfen haben, bekam ich Cipralex 10mg verschrieben. Die ersten 2 Wochen waren die Hölle durch die Tabletten wurden meine Beschwerden noch verstärkt. (steht auch im Beipackzettel).Danach ging es mir aber stätig besser.Ich habe auch schon versucht...

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem bei mir die anderen Tabletten nicht mehr geholfen haben, bekam ich Cipralex 10mg verschrieben. Die ersten 2 Wochen waren die Hölle durch die Tabletten wurden meine Beschwerden noch verstärkt.
(steht auch im Beipackzettel).Danach ging es mir aber stätig besser.Ich habe auch schon versucht nach 3Jahren es abzusetzten, schleichend es ausklingen zu lassen...das ging in die Hose...Schwindel, Nervosität, Zittern,Schlafstörungen,Sehstörungen waren die Folge, also zurück zum Anfang eine Weile wieder genommen und das ganze Spiel von vorne..heute bin ich wieder bei den selben Absetzerscheinungen wie das letzte mal versuche es aber diesmal durchzuhalten.
Die Tabletten haben mir sehr geholfen ohne Frage, aber die Entzugserscheinungen sind ein Hammer.
Was mir stark aufgefallen ist, ist die Gewichtszunahme auch wenn man wenig .Sexuell ist bei den Tabletten auch tote Hose angesagt

Eingetragen am  als Datensatz 38905
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Cipralex

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörungen bei Trevilor

 

Geruchssinnstörungen, Geschmacksveränderung, Übelkeit, Erbrechen, Gewichtsabnahme, Libidoverlust, Ejakulationsstörungen, Schlafstörungen, Sehkraftverlust, Gelenkschmerzen bei Tevilor 75 mg für Depression, posttraumatische Belastungsstörung, ADH-Syndrom, Narzistische Persönlichkeitsstörung

Trevilor: Geschmacks-,Geruchssinn verstärkt. Übelkeit und Erbrechen mit einhergehender Gewichtsabnahme, trotz Beibehaltung der Ernährungsgewohnheiten. Völliger Verlußt des Sexualverlangens(Orgasmus- und Ejakulationsstörung) Anschwellung der Prostata Unruhiger Traumschlaf(fehlender Tiefschlaf)...

Tevilor 75 mg bei Depression, posttraumatische Belastungsstörung, ADH-Syndrom, Narzistische Persönlichkeitsstörung; Chlorprotixin 50 mg bei Depression, posttraumatische Belastungsstörung, ADH-Syndrom, Narzistische Persönlichkeitsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Tevilor 75 mgDepression, posttraumatische Belastungsstörung, ADH-Syndrom, Narzistische Persönlichkeitsstörung15 Tage
Chlorprotixin 50 mgDepression, posttraumatische Belastungsstörung, ADH-Syndrom, Narzistische Persönlichkeitsstörung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Trevilor: Geschmacks-,Geruchssinn verstärkt. Übelkeit und Erbrechen mit einhergehender Gewichtsabnahme, trotz Beibehaltung der Ernährungsgewohnheiten. Völliger Verlußt des Sexualverlangens(Orgasmus- und Ejakulationsstörung)
Anschwellung der Prostata
Unruhiger Traumschlaf(fehlender Tiefschlaf)
Schmerzen in den Gelenken
Sehkraftverlust

Eingetragen am  als Datensatz 9714
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin, Chlorprothixen

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Nachtschweiß, Schlafstörungen, Zähneknirschen, Sexuelle Funktionsstörungen bei Venlafaxin für Depression

Gutes Medikament, halte es für eines der effektivsten und verträglichsten Antidepressiva. Hat zwar schon gewisse Nebenwirkungen, die scheinen mir jedoch akzeptabel in Anbetracht der Wirkung

Venlafaxin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gutes Medikament, halte es für eines der effektivsten und verträglichsten Antidepressiva. Hat zwar schon gewisse Nebenwirkungen, die scheinen mir jedoch akzeptabel in Anbetracht der Wirkung

Eingetragen am  als Datensatz 48840
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Trevilor

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörungen bei Citalopram

 

Erektionsprobleme, Erektionsstörungen, Impotenz, Libidostörungen, Libidoverlust, Sexuelle Funktionsstörungen bei Citalopram für Abgeschlagenheit, Libidoverlust, Emotionslos

Selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer (SSRI) verursachen während der Einnahme bei sehr vielen Leuten Sexualstörungen. Dies ist weithin bekannt und steht auch in der Packungsbeilage. Was jedoch nur die wenigsten wissen und wovor auch nirgends gewarnt wird: Die sexuellen Störungen verschwinden...

Citalopram bei Abgeschlagenheit, Libidoverlust, Emotionslos

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramAbgeschlagenheit, Libidoverlust, Emotionslos1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer (SSRI) verursachen während der Einnahme bei sehr vielen Leuten Sexualstörungen. Dies ist weithin bekannt und steht auch in der Packungsbeilage. Was jedoch nur die wenigsten wissen und wovor auch nirgends gewarnt wird: Die sexuellen Störungen verschwinden bei einigen Personen auch nach dem Absetzen des SSRI nicht.

Nebst SSRI können mindestens auch SNRI (Selektiver Serotonin- und Noradrenalin-Wiederaufnahme-Hemmer) und eventuell SSRE (Selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Erhöher [Stablon]) bleibende Sexualstörungen verursachen.

Dieser Medikamentenschaden läuft unter der Bezeichnung PSSD (Post-SSRI Sexual Dysfunction, übersetzt: Post-SSRI sexuelle Funktionsstörung). Folgende Symptome sind typisch für PSSD (brauchen nicht alle zusammen vorhanden zu sein, oft sind es aber mehrere davon):
- verminderte oder nicht vorhandene Libido
- Impotenz oder reduzierte Vaginalbefeuchtung
- Schwierigkeiten, eine Erektion oder sexuelle Erregung hervorzurufen oder aufrechtzuerhalten
- andauernde genitale Erregungsstörung trotz fehlender sexueller Erregtheit
- schwacher, verspäteter oder fehlender Orgasmus (Anorgasmie)
- Orgasmus ist weniger oder überhaupt nicht befriedigend (ejakulatorische Anhedonie)
- vorzeitiger Orgasmus
- verminderte Empfindlichkeit des Penis, der Vagina oder der Klitoris
- genitale Gefühlstaubheit
- keine oder verminderte Reaktion auf sexuelle Reize vermindertes Sperma-Volumen
- Dauererektion (Priapismus)

PSSD kann nach dem Absetzen des SSRI Wochen, Monate, Jahre und länger andauern.

Die genaue Ursache von PSSD ist noch nicht definitiv bekannt. Momentan deutet aber vieles darauf hin, dass SSRI das Gehirn auf genetischer Ebene permanent verändern (und zwar u.a. die Serotonin-Rezeptoren). Bei Nagetieren zumindest wird dieser Defekt erwiesenermassen vererbt. Es ist davon auszugehen, dass es sich beim Menschen gleich verhält. Es besteht somit die reelle Gefahr, dass PSSD auf die Kinder übertragen wird.

Wie häufig PSSD eintritt, ist ebenfalls nicht ermittelt. Es handelt sich jedoch definitiv nicht um absolute Einzelfälle; dafür gibt es einfach zu viele PSSD-Leidende. Zum Glück scheint aber nur eine Minderheit betroffen zu sein.

Die grosse Mehrheit der Ärzte weiss nichts von PSSD. In aller Regel wird einfach angenommen, die Sexualstörungen seien pychischer Natur. Das trifft teilweise sicher auch zu, aber nicht bei PSSD - einem neurologischen Problem.

In der Forschung ist die Existenz von PSSD mittlerweile auch anerkannt. Es existieren zahlreiche wissenschaftliche Studien, die PSSD belegen (vgl. dazu den Wiki-Artikel). Leider dringt dieses Wissen gar nicht, bzw. viel zu langsam an die Öffentlichkeit. Man lernt normalerweise erst von PSSD, wenn es schon zu spät ist. Nebst weitergehender Forschung ist es deshalb dringend nötig, die Leute über PSSD aufzuklären.

Momentan sind keine Therapien/Heilmittel bekannt, die PSSD beheben. Immerhin erholen sich einige Betroffene mit der Zeit von alleine und anderen helfen bestimmte Substanzen (Vitamine, Aminosäuren, Heikräuter). Zudem sind Experimente mit Nagetieren im Gange, die zu vorsichtigem Optimismus Anlass geben (http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19435548?ordinalpos=130&itool=EntrezSystem2.PEntrez.Pubmed.Pubmed_ResultsPanel.Pubmed_DefaultReportPanel.Pubmed_RVDocSum).

Es geht uns nicht um Angstmacherei oder Antidepressiva-Bashing, sondern darum, dass die Leute eine informierte Entscheidung treffen können, wenn es um SSRI & co. geht. Und PSSD ist nun mal ein möglicher Folgeschaden. Dass das Wissen um PSSD Personen vor sehr schwierige Abwägungen stellen kann, ist unbestritten; aber die Realität lässt sich nicht ändern. Um unsere Selbstverantwortung als Patienten wahrnehmen zu können, müssen wir wissen, was wir uns überlegen, einzunehmen.

Wir haben vor kurzem eine deutschsprachige Selbsthilfe-Gruppe für PSSD-Betroffene gegründet. Sie findet sich unter http://de.groups.yahoo.com/group/SSRIsex_German/ Wir würden uns sehr freuen, wenn Personen, die unter sexuellen Problemen nach dem Absetzen von Antidepressiva leiden, beitreten würden. So können wir uns austauschen und zusammen nach Lösungen suchen. Die Seite ist noch im Anfangsstadium. Wir haben aber vor, nach und nach einige Dokumente aufzuschalten. Vor allem jedoch hoffen wir auf neue Mitglieder, um gemeinsam die Sache anzugehen.

Unser Vorschläge an alle, die etwas in Sachen PSSD unternehmen möchten:
- Ärzte (v.a. Psychiater und Neurologen) auf die Problematik ansprechen, am Besten unter Vorlage des Wiki-Artikels, der auf Fachliteratur verweist.
- Wenn ihr jemanden kennt, der von PSSD betroffen ist oder es sein könnte: Bitte auf PSSD aufmerksam machen.
- Wenn ihr selber an PSSD leidet, es eventuell auch noch den Arzneimittelbehörden melden.

Achtung! Bitte auf Grund dieses Beitrags ja nicht die Behandlung mit SSRI abbrechen!!! Wenn überhaupt sollte dies stets mit der behandelnden Fachperson abgesprochen werden und allenfalls langsam geschehen. Im Übrigen könnte ein zu schnelles Absetzen die Entstehung von PSSD unter Umständen sogar begünstigen, nebst allen anderen z.T. gefährlichen Nebenwirkungen.

Noch ein paar Links zu PSSD:
- http://de.wikipedia.org/wiki/PSSD informativer deutschsprachiger Wikipedia-Eintrag
- http://de.groups.yahoo.com/group/SSRIsex_German/ deutschsprachige Selbsthilfe-Gruppe
- http://health.groups.yahoo.com/group/SSRIsex/ englischsprachige Selbsthilfe-Gruppe

Eingetragen am  als Datensatz 20147
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Selbsthilfegruppe
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mundtrockenheit, Müdigkeit, Wortfindungsstörungen, Unruhe, Gewichtszunahme, Ejakulationsstörungen, Libidoverlust, Sehstörungen bei Citalopram 20mg für Depressionen, Angststörungen

Bin 56 Jahre alt und leide seit einem malignem Melanom an depressiven Versimmungen und Angststörungen. Zunächst habe ich 10mg Citalopram morgens eingenommen. Nebenwirkungen wie Mundtrockenheit, Müdigkeit und Wortfindungsstörungen sind, außer Mundtrockenheit , auch nach vier Monaten nicht behoben....

Citalopram 20mg bei Depressionen, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Citalopram 20mgDepressionen, Angststörungen4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bin 56 Jahre alt und leide seit einem malignem Melanom an depressiven Versimmungen und Angststörungen. Zunächst habe ich 10mg Citalopram morgens eingenommen. Nebenwirkungen wie Mundtrockenheit, Müdigkeit und Wortfindungsstörungen sind, außer Mundtrockenheit , auch nach vier Monaten nicht behoben. Hinzu kam dann nach angeratener Erhöhung der Dosis auf 20mg/Tag Gewichtszunahme, massive innere Unruhe, "Augenflackern" und sexuelle Störungen (Ausbleiben der Ejakulation), wenig sexuelles Interesse.
Durch ein persönliches Joggingprogramm kann ich die Gewichtszunahme jedoch halbwegs eingrenzen, obwohl gerade abends ein vermehrtes Hungergefühl auf Süßes auftritt.
Am unangenehmsten ist allerdings die ständige bleierne Müdigkeit, wobei ich nicht weiß, wie ich so jemals wieder einem geregelten Arbeitstag nachgehen soll.
Wird das Medikament wohl ausschleichen und dann absetzen.

Eingetragen am  als Datensatz 64095
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):79
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Citalopram

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörungen bei Fluoxetin

 

Libidoverlust, Erektionsstörungen, Sexuelle Funktionsstörungen bei Fluoxetin für Angststörungen, Zwangsstörung

Eines vorweg: Ich möchte hier niemanden davon abhalten, seine verschriebenen Medikamente einzunehmen oder gar jemanden dazu bringen, seine medikamentöse Therapie abzubrechen. Mir ist es jedoch wichtig, einen großen Aufklärungs-Missstand zu erwähnen. Ich selbst habe mir aufgrund von Zwangs-und...

Fluoxetin bei Angststörungen, Zwangsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FluoxetinAngststörungen, Zwangsstörung12 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Eines vorweg: Ich möchte hier niemanden davon abhalten, seine verschriebenen Medikamente einzunehmen oder gar jemanden dazu bringen, seine medikamentöse Therapie abzubrechen. Mir ist es jedoch wichtig, einen großen Aufklärungs-Missstand zu erwähnen.

Ich selbst habe mir aufgrund von Zwangs-und Angststörungen das Fluoxetin aufschwatzen lassen. Es wurde mir wirklich regelrecht aufgedrängt. Mit den blumigsten Berichten a la "Erfolgsquote von mind. 40 %" und kaum Nebenwirkungen. Ja, ich wurde auf Nebenwirkungen (NW) hingewiesen. Auch auf sexuelle Dysfunktion. Meine Frage, ob diese NW reversibel seien, wurde eindeutig und ohne Umschweife mit "Ja" beantwortet. Jetzt sitze ich da, habe das Medikament seit 14 Tagen abgesetzt und es ist immer noch vollkommen tote Hose. Libido und Erektion = 0. Mein Behandler beruhigt mich mit der langen Halbwertszeit und dass es deswegen ein Weilchen dauern kann, bis die Manneskraft wieder zurückkehrt. Ich habe mittlerweile aber rausgefunden, dass es genügend Menschen gibt, deren sexuelle Funktionsstörungen nach Einnahme von SSRIs dauerhaft bestehen blieb (Stichwort zum Recherchieren: PSSD, es gibt auch Selbsthilfegruppen). Das Phänomen wurde von der Fachwelt lange nicht beachtet oder als psychisch abgecancelt. Mittlerweile gibt es aber auch peer-reviewte wissenschaftliche Literatur zu diesem Thema. Ich hoffe nun, dass ich wirklich zu ungeduldig bin und sich das Problem bald von selbst erledigt hat. Mit Psychopharmaka bin ich persönlich allerdings durch. Mir war das Auf-und-Ab der psychischen Erkrankung + erfülltes Sexleben deutlich lieber als der derzeitige Zustand.

Nochmals: Niemand soll wegen dieses Berichtes seine Medis absetzen. Sie wirken auch. Mir hat das Fluoxetin nach 2 Tagen zu einer spürbaren Angstdämpfung verholfen. Schwerst depressive Menschen oder Menschen, die ohne Psychopharmaka kein lebenswertes Leben führen können, sollten natürlich Zugang zu diesen Substanzen haben. Jeder sollte sich allerdings bewusst sein, dass sie durchaus bleibende Schäden verursachen können. Auch, wenn Ihnen weder der Arzt, noch der Beipackzettel verraten.

Alles Gute.

Eingetragen am  als Datensatz 37746
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Fluoxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Wirkungsverlust, Unruhe, Schlafstörungen, Sexuelle Funktionsstörungen bei Fluoxetin für Depression

Die antidepressive Wirkung ist gut, lässt leider mit Dauer der Einnahme etwas nach. Nachteil ist, dass es sehr antriebssteigernd ist und sich daher negativ auf die Fähigkeit sich zu entspannen auswirkt. Die Folge sind ständiges Überdrehtsein, unter Strom stehen und Schlafstörungen. Zu den...

Fluoxetin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FluoxetinDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die antidepressive Wirkung ist gut, lässt leider mit Dauer der Einnahme etwas nach. Nachteil ist, dass es sehr antriebssteigernd ist und sich daher negativ auf die Fähigkeit sich zu entspannen auswirkt. Die Folge sind ständiges Überdrehtsein, unter Strom stehen und Schlafstörungen.
Zu den Nebenwirkungen gehören auch sexuelle Funktionsstörungen.

Eingetragen am  als Datensatz 46526
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Fluoxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Fluoxetin

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörungen bei Lamotrigin

 

Müdigkeit, Sexuelle Funktionsstörungen, Gewichtszunahme, Depressionen, Lustlosigkeit bei Lamotrigin für Epilepsie

Müdigkeit, sex. Störungen, Gewichtszunahme,Depressionen, Lustlosigkeit,

Lamotrigin bei Epilepsie; Keppra bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamotriginEpilepsie5 Jahre
KeppraEpilepsie5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Müdigkeit, sex. Störungen, Gewichtszunahme,Depressionen, Lustlosigkeit,

Eingetragen am  als Datensatz 21714
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin, Levetiracetam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):115
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörungen bei Ramipril

 

Ejakulationsstörungen, Erektionsstörungen bei Ramipril AL für Bluthochdruck

anhaltende Erektions- und Ejakulationsstörungen

Simvastatin bei Cholesterinwerterhöhung; Ramipril AL bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SimvastatinCholesterinwerterhöhung3 Wochen
Ramipril ALBluthochdruck3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

anhaltende Erektions- und Ejakulationsstörungen

Eingetragen am  als Datensatz 9613
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Simvastatin, Ramipril

Patientendaten:

Geburtsjahr:1957 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):111
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ejakulationsstörungen, Müdigkeit, Brustschmerzen, Schwindel, Angstzustände bei Ramipril für Bluthochdruck

Ejakulationsstörungen, Müdigkeit, Schmerz in Herzgegend, Schwindel, Angstzustände (sehr selten)

Ramipril bei Bluthochdruck; Propecia bei Haarausfall

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamiprilBluthochdruck2 Monate
PropeciaHaarausfall11 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ejakulationsstörungen, Müdigkeit, Schmerz in Herzgegend, Schwindel, Angstzustände (sehr selten)

Eingetragen am  als Datensatz 7975
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril, Finasterid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):194 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):150
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Ejakulationsstörungen bei Mirtazapin

 

Müdigkeit, Erektionsstörungen, Ejakulationsstörungen, Alpträume, Gewichtszunahme bei Mirtazapin für Schlafstörungen

Vor rund 1,5 Jahren setzten die Depressionen bei mir ein. Ich weinte ständig und auch oftmals ohne Grund, ich schlief sehr viel, wollte ständig alleine sein, lag fast 24 Stunden täglich nur im Bett, ging kaum zur Schule und verlor meine sozialen Kontakte. Dann entschied ich mich endlich zum...

Cipralex bei Depression; Mirtazapin bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression3 Monate
MirtazapinSchlafstörungen5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vor rund 1,5 Jahren setzten die Depressionen bei mir ein. Ich weinte ständig und auch oftmals ohne Grund, ich schlief sehr viel, wollte ständig alleine sein, lag fast 24 Stunden täglich nur im Bett, ging kaum zur Schule und verlor meine sozialen Kontakte.
Dann entschied ich mich endlich zum Neurologen zu gehen und er verschrieb mir 10 mg Cipralex täglich. Die anfänglichen Nebenwirkungen waren furchtbar. Eine der Nebenwirkungen ist häufiges Gähnen- aber was sich hier lustig anhört, war wirklich sehr schmerzhaft, weil ich über Stunden hinweg im Sekundentakt gegähnt habe. Irgendwann hat mein Kiefer nur noch geschmerzt. Außerdem war ich sehr müde und lag noch länger und häufiger im Bett, weil mir der Antrieb fehlte. Ich war appetitlos,sehr sensibel und schwitzte viel (diese Nebenwirkung hat auch bis jetzt nicht nachgelassen). Als mein Körper sich nach etwa 4-5 Wochen an das Medikament gewöhnt hatte, verschwanden die Nebenwirkungen und ich gewann neuen Antrieb und Lebensfreude. Meine Laune besserte sich merklich und ich hatte die Fähigkeit verloren zu weinen. Egal wie schlecht ich mich manchmal kurzzeitig fühlte- die Tränen kamen einfach nicht raus. Vor einem Monat wurde ich jedoch zurückgeworfen- ich hatte mitten in der Nacht eine Heulattacke und seit dem geht es mir wieder schlechter.. ich weine ab und zu und fühle mich wieder unzufrieden und unglücklich. Ich habe mir dann überlegt, ob ich die Dosis vielleicht steigern sollte- ein wesentlicher Grund der dagegen spricht ist jedoch, dass man durch das Medikament nicht mehr in der Lage ist sexuelle Erregung zu verspüren und zum Höhepunkt zu gelangen. Man kann es versuchen und versuchen- es funktioniert nicht mehr und das ist wie man sich vorstellen kann sehr bedrückend.
Ich muss mir noch überlegen wie ich da vorgehen möchte...

Kommen wir nun zu der Einnahme von Mirtazapin. Sowohl bevor ich Cipralex nahm,als auch während der Einnahme, konnte ich nur unglaublich schlecht ein- und durchschlafen. Ich wälzte mich stundenlang von links nach rechts, um dann entsetzt festzustellen, dass es schon Zeit zum Aufstehen war. Es war furchtbar und unerträglich so müde zu sein und so entschied ich mich zusammen mit meinem Neurologen für die Einnahme von Mirtazapin. Es gehört ebenfalls zur Gruppe der Antidepressiva. Ich begann mit einer halben Tablette (7,5 mg) und die Wirkung haute mich um. Ich nahm die Tablette etwa 1 Stunde vor dem gewünschten Einschlafzeitpunkt und schlief dann auch einfach ein. Die ersten Tage waren sehr schlimm, weil ich etwa 15 Stunden durchgeschlafen habe aber inzwischen hat sich mein Körper an die Tablette gewöhnt und ich kann viel besser einschlafen. Eine Nebenwirkung ist jedoch die Traumveränderung. Anfangs hielt ich diese Nebenwirkung für unwichtig, aber sie machte sich leider sehr stark bemerkbar. Ich habe JEDE Nacht Albträume der Extraklasse.. furchtbare Dinge spielen sich ab und man ist Morgens durchgeschwitzt und fertig mit den Nerven.
Außerdem wird der Appetit gesteigert.. ich habe in diesen 5 Wochen der Einnahme etwa 10 kg zugenommen. Man isst und isst und isst.. und erlangt einfach kein Sättigungsgefühl. Es war mir peinlich draußen zu essen, weil mich alle schief anguckten, wenn ich in so einem enormen Ausmaß aß.
Ich versuche jetzt seit 4 Tagen ohne Mirtazapin zu schlafen und es fällt mir sehr schwer,weil ich so viele Gedanken im Kopf habe und wieder viele Stunden zum Einschlafen brauche. Jedoch ist mein Appetit merklich zurückgegangen und ich werde so weit es geht auf Mirtazapin verzichten müssen.

Eingetragen am  als Datensatz 18874
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram, Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Libidoverlust, Erektionsstörungen, Ejakulationsstörungen, Gewichtszunahme, Ödeme, Medikamentenüberhang bei Mirtazapin 15mg für Schlafstörungen

cipralex: - Nebewirkungen waren lustlosigkeit im Sexualbereich, Erregtionstörungen, Ejakulationsstörungen ich habe diese Simtome in den ersten Wochen gehabt sie haben aber mit der seit nachgelassen. Sonst ist das Medikament für mich gut verträglich die Zwänge haben sich verbessert und die...

Cipralex 10mg und 20mg bei Depression, Zwangsstörung; Mirtazapin 15mg bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cipralex 10mg und 20mgDepression, Zwangsstörung-
Mirtazapin 15mgSchlafstörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

cipralex: - Nebewirkungen waren lustlosigkeit im Sexualbereich, Erregtionstörungen,
Ejakulationsstörungen
ich habe diese Simtome in den ersten Wochen gehabt sie haben aber mit der seit nachgelassen. Sonst ist das Medikament für mich gut verträglich die Zwänge haben
sich verbessert und die innerliche Unruhe und Panik die ich sonst in mir hatte ist
auch nicht mehr so stark wie voher ohne Cipralex. 10mg und 20mg

Mirtazapin: ich nehme jeden Abend 15mg Mirtazapin zum einschlafen ein.
Nebenwirkungen sind mir aufgefallen: - stehtige Gewichtzunahme und und bildung von
Ödemen unter den Augen starke Augenrender - auserdem brauche ich morgens länger um wach zu werden.

Eingetragen am  als Datensatz 13529
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram, Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):188 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Mirtazapin

Ejakulationsstörungen wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Sexuelle Funktionsstörungen

Folgende Nebenwirkungen sind häufig in Kombination mit Ejakulationsstörungen aufgetreten:

Libidoverlust (27/120)
23%
Erektionsstörungen (22/120)
18%
Müdigkeit (18/120)
15%
Schlafstörungen (16/120)
13%
Gewichtszunahme (16/120)
13%
Schwindel (14/120)
12%
Schwitzen (12/120)
10%
Orgasmusstörung (10/120)
8%
Impotenz (10/120)
8%
Harnverhalt (8/120)
7%
Mundtrockenheit (8/120)
7%
Gelenkschmerzen (6/120)
5%
Herzrasen (6/120)
5%
Verstopfung (6/120)
5%
Penisverkleinerung (5/120)
4%
Durchfall (5/120)
4%
Harndrang (5/120)
4%
Konzentrationsstörungen (5/120)
4%
Blutdruckabfall (4/120)
3%
Schlaflosigkeit (3/120)
3%
Angstzustände (3/120)
3%
Schweißausbrüche (3/120)
3%
Sehstörungen (3/120)
3%
Libidosteigerung (3/120)
3%
Abgeschlagenheit (3/120)
3%
Antriebslosigkeit (3/120)
3%
Übelkeit (3/120)
3%
Hitzewallungen (3/120)
3%
Benommenheit (3/120)
3%
Unruhe (3/120)
3%
verstopfte Nase (3/120)
3%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

mehr von 111 Nebenwirkungen in Kombination mit Ejakulationsstörungen
[]