zitternde Hände

Wir haben 5 Patienten Berichte zu der Nebenwirkung zitternde Hände.

Prozentualer Anteil 60%40%
Durchschnittliche Größe in cm168181
Durchschnittliches Gewicht in kg7871
Durchschnittliches Alter in Jahren5328
Durchschnittlicher BMIin kg/m227,5621,65

Die Nebenwirkung zitternde Hände trat bei folgenden Medikamenten auf

Valproat (1/60)
1%
Levofloxacin AL (1/86)
1%
Ramilich (1/199)
0%
Ramipril (1/592)
0%
Ciprofloxacin (1/630)
0%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Berichte über die Nebenwirkung zitternde Hände bei Valproat

 

Haarausfall, zitternde Hände bei Valproat für Epilepsie

Keine Probleme seit ca. 30jähriger Dauer der Einnahme und seit ca. Zwei Monate verstärkter Haarausfall und zittern der Hände. Ansonsten anfallsfrei. Was heißt vorübergehender Haarausfall und wann würde ein Medikamentenwechsel das Problem beheben

Valproat bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ValproatEpilepsie-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keine Probleme seit ca. 30jähriger Dauer der Einnahme und seit ca. Zwei Monate verstärkter Haarausfall und zittern der Hände. Ansonsten anfallsfrei. Was heißt vorübergehender Haarausfall und wann würde ein Medikamentenwechsel das Problem beheben

Eingetragen am  als Datensatz 80301
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Valproat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1951 
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung zitternde Hände bei Levofloxacin AL

 

Nachtschweiß, Schwitzen, Kopfschmerzen, Übelkeit mit Appetitverlust, Krankheitsgefühl, Gewichtsabnahme, Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen, Nackensteifheit, Kreislaufbeschwerden, Hautausschlag im Gesicht, Zitterigkeit, zitternde Hände, Depressionen bei Levofloxacin AL für harnwegsinfekt

Zuerst Besserung, die Symptome von der krankheit die behandelt werden sollte verschwanden. Dann im Laufe der Zeit, teilweise auch nach Beendigung der Einnahme: -Nachtschweiß -tagsüber Schwitzen -kopfschmerzen -Übelkeit / Appetitlosigkeit -Gewichtsabnahme -Muskel-/Sehnen- und...

Levofloxacin AL bei harnwegsinfekt

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Levofloxacin ALharnwegsinfekt2 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zuerst Besserung, die Symptome von der krankheit die behandelt werden sollte verschwanden.

Dann im Laufe der Zeit, teilweise auch nach Beendigung der Einnahme:
-Nachtschweiß
-tagsüber Schwitzen
-kopfschmerzen
-Übelkeit / Appetitlosigkeit
-Gewichtsabnahme
-Muskel-/Sehnen- und Gelenkschmerzen, überall im Körper, schubweise
-Nackensteifigkeit
-allgemeines Krankheitsgefühl, Schwächegefühl
-Hände- und Fußzittern
-Kreislaufprobleme
-Herzstolperer
-Hautausschlag im Gesicht
-Depressionen


Also richtig, richtig üble Nebenwirkungen das Dreckszeug.
Ich dachte zwischendurch schon ich habe Lepra oder so und fall gleich auseinander....

Eingetragen am  als Datensatz 81113
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Levofloxacin AL
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung zitternde Hände bei Ramilich

 

Kopfschmerzen, Mundtrockenheit, Appetitlosigkeit, Panikattacken, Schwindel - Benommenheit, zitternde Hände bei Ramilich für Bluthochdruck

Hatte aufgrund von Bakterien im Darm erhöhten Blutdruck. Da die Ärzte leider diese Verbindung „Darmbakterien-Bluthochdruck” nicht sahen, wurde mir Ramilich verabreicht. Schwindel, Appetitlosigkeit, konnte kaum noch auf den Beinen stehen...Mir ging es zunehmend schlechter, bis ich ins Krankenhaus...

Ramilich bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamilichBluthochdruck5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hatte aufgrund von Bakterien im Darm erhöhten Blutdruck. Da die Ärzte leider diese Verbindung „Darmbakterien-Bluthochdruck” nicht sahen, wurde mir Ramilich verabreicht. Schwindel, Appetitlosigkeit, konnte kaum noch auf den Beinen stehen...Mir ging es zunehmend schlechter, bis ich ins Krankenhaus kam. Dort habe ich zum Glück darauf bestanden, nach der Ursache zu forschen und nicht nur den Blutdruck senken zu wollen. Bakterien wurden so zum Glück im Stuhl gefunden und habe Antibiotikum bekommen. Bluthochdruck haben die Ärzte im Krankenhaus nicht in den Griff bekommen, heißt die Dosis Ramilich wurde aufs Höchste erhöht. Schwindel war furchtbar, konnte alleine kaum laufen, Panikattacken...Wieder zu Hause, wurde der Schwindel nicht besser. Morgens wachte ich mit zitternden Armen und schwachen Beinen auf, habe kaum geschlafen! Und das 5 Wochen lang!!! War zwischendurch mit Begleitung bei meiner Hausärztin, Blutdruck immer noch hoch und sie verschrieb mir zusätzlich noch Lercanidipin. Es ging mir zu Hause so schlecht, dass ich nur noch im Bett vor mich hinvegetierte!! Zum Glück habe ich mir dann mal den Beipackzettel von Ramilich durchgelesen und alle die von mir genannten Symtome waren dort aufgeführt. Trotz aller Warnungen, das Medikament selber abzusetzen, tat ich genau dies!!! Und was soll ich sagen, Blutdruck ist nach 2 Tagen wieder im relativen Normalbereich, Schwindel ist auch fast ganz verschwunden, nach 3 Tagen kann ich wieder laufen und mein Appetit kommt langsam wieder...!!
Ich kann das Medikament Ramilich überhaupt nicht empfehlen, sie hat bei mir wie eine Droge gewirkt und ich verstehe nicht, dass keiner meiner Ärzte auch nur einen Gedanken daran verschwendet haben, an die Nebenwirkungen dieses Medikaments zu denken, bzw. mich darauf aufmerksam zu machen. Ich habe die Hölle hinter mir...nie wieder würde ich Ramilich einnehmen! Vielleicht sollte mal mehr nach den Ursachen von Bluthochdruck geforscht werden, anstatt die Menschen mit solchen Medikamenten vollzupumpen!!!

Eingetragen am  als Datensatz 87183
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ramilich
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril, Hydrochlorothiazid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung zitternde Hände bei Ramipril

 

Schwindel, Sehstörungen, Antriebslosigkeit, Angstzustände, Übelkeit mit Durchfall, zitternde Hände, Müdigkeit (Erschöpfung) bei Ramipril für erhöhter Blutdruck

Seitdem ich Ramipril nach und nach von 12,5mg auf 6,25mg reduziert habe und seit einer Woche gar nicht mehr einnehme haben die Nebenwirkungen aufgehört. Mir geht es sehr viel besser und mein Blutdruck ist mit 120 zu 75 wieder normal. Die Einnahme dieses Medikamentes hat mich einiges an...

Ramipril bei erhöhter Blutdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ramiprilerhöhter Blutdruck6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seitdem ich Ramipril nach und nach von 12,5mg auf 6,25mg reduziert habe und seit einer Woche gar nicht mehr einnehme haben die Nebenwirkungen aufgehört. Mir geht es sehr viel besser und mein Blutdruck ist mit 120 zu 75 wieder normal. Die Einnahme dieses Medikamentes hat mich einiges an Lebensqualität gekostet. Ich kann nur raten, auf alle Veränderungen und Unwohlsein des Körpers zu hören und bei Problemen sofort Rücksprache mit dem behandelnden Arzt führen.

Eingetragen am  als Datensatz 87038
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ramipril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung zitternde Hände bei Ciprofloxacin

 

Herzschmerzen, Herzrhythmusstörung, Nierenschmerzen, Todesangst, Leberschmerzen, schwere Depressionen, zitternde Hände bei Ciprofloxacin für Prostatitis

Die Prostatitis bekam ich durch Geschlechtsverkehr mit meiner damaligen Freundin, mit der ich 2 Monate zusammen war. Nach dieser Erfahrung kann ich kann empfehlen IMMER ein Kondom zu benutzen, gerade, wenn man seinen Partner noch nicht so gut kennt. Dammschmerzen führten mich zum Arzt. Ich war...

Ciprofloxacin bei Prostatitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CiprofloxacinProstatitis38 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Prostatitis bekam ich durch Geschlechtsverkehr mit meiner damaligen Freundin, mit der ich 2 Monate zusammen war. Nach dieser Erfahrung kann ich kann empfehlen IMMER ein Kondom zu benutzen, gerade, wenn man seinen Partner noch nicht so gut kennt. Dammschmerzen führten mich zum Arzt. Ich war nach 2 Tagen total verwirrt, übererregt, ich roch und sah alles verändert, konnte mir nichts mehr merken und hatte ständige Todesangst, welche zu Schlaflosigkeit führte. Ich fühlte mich wie ein Kleinkind, hatte Angst vor der Nacht, vor dem alleine sein, etc. Da der Arzt mir sagte, ich solle dieses Gift 6 Wochen nehmen, stellten sich mit der Zeit paranoide Vorstellungen ein, die sich zu einer Psychose mit akuter Suizidalität steigerten. Ich erlebte über 2 Wochen alles wie in einem Film und seitdem ist meine Sicht verändert. Ich sehe alles so als hätte ich 2 Bier getrunken oder wäre gerade aufgewacht...schwierig zu erklären, auf jeden Fall ist alles sehr schwammig.
Mein Körper baute immer mehr ab, ich bekam Herzrythmusstörungen, Schmerzen im Herz-, Leber-, Nierenbereich und ein sehr rotes Gesicht.
Schließlich Ausschlag auf der Brust. Danach musste ich noch 10 Tage Levofloxacin und schließlich noch 6 Tage Doxycyclin nehmen. Nach der Einnahme all dieser Gifte war die Prostatitis weg, doch viel schlimmeres eingetreten. Ich schlief 13 Stunden am Tag, fuhr 5 km Fahrrad und war sofort wieder todmüde.
Ich war davor Koch und Kletterer und hatte gerade mein Sportstudium begonnen. Ich trank nie übermäßig viel Alkohol, konsumierte keine Drogen, rauchte nicht und ernährte mich überbewusst gesund und machte verdammt viel Sport, ca. 6 mal die Woche. Suizidgedanken kannte ich aus meiner Jugendzeit, jedoch waren dies Wirklich nur harmlose Spinnereien über einen sehr kurzen Zeitraum. Doch was mir durch dieses Medikament widerfahren ist, kann ich nicht vergessen. Ich fühle mich wie Traumatisiert durch diese Erfahrung, denn wenn einen der eigene Geist und Körper so im Stich lassen, fällt es schwer wieder den Glauben in und an sich, geschweige denn in unsere Medizin zu finden. Letzteren hatte ich zwar nie wirklich, doch dachte ich nicht, das man, wenn man einmal wirklich krank wird so hilflos und machtlos gegenüber überarbeiteten und unmotivierten Ärzten ist. Ich wäre lieber gestorben, als diese Scheiße mitgemacht zu haben.
Ich kann garantieren, dass dieses Gift maßgeblichst daran schuld ist.
Ich hoffe, es wird eines Tages verboten.

Eingetragen am  als Datensatz 80310
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ciprofloxacin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Folgende Nebenwirkungen sind häufig in Kombination mit zitternde Hände aufgetreten:

Kopfschmerzen (2/5)
40%
Schwitzen (1/5)
20%
Krankheitsgefühl (1/5)
20%
Nackensteifheit (1/5)
20%
Gewichtsabnahme (1/5)
20%
Gelenkschmerzen (1/5)
20%
Depressionen (1/5)
20%
Kreislaufbeschwerden (1/5)
20%
Hautausschlag im Gesicht (1/5)
20%
Übelkeit mit Appetitverlust (1/5)
20%
Muskelschmerzen (1/5)
20%
Nachtschweiß (1/5)
20%
Zitterigkeit (1/5)
20%
Schwindel (1/5)
20%
Antriebslosigkeit (1/5)
20%
Sehstörungen (1/5)
20%
Haarausfall (1/5)
20%
Angstzustände (1/5)
20%
Müdigkeit (Erschöpfung) (1/5)
20%
Übelkeit mit Durchfall (1/5)
20%
Schwindel - Benommenheit (1/5)
20%
Panikattacken (1/5)
20%
Appetitlosigkeit (1/5)
20%
Mundtrockenheit (1/5)
20%
Herzschmerzen (1/5)
20%
Todesangst (1/5)
20%
schwere Depressionen (1/5)
20%
Herzrhythmusstörung (1/5)
20%
Leberschmerzen (1/5)
20%
Nierenschmerzen (1/5)
20%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

[]