Durst bei Reductil

Nebenwirkung Durst bei Medikament Reductil

Insgesamt haben wir 93 Einträge zu Reductil. Bei 1% ist Durst aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Durst bei Reductil.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1440
Durchschnittliches Gewicht in kg1010
Durchschnittliches Alter in Jahren600
Durchschnittlicher BMIin kg/m248,710,00

Reductil wurde von Patienten, die Durst als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Reductil wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Durst auftrat, mit durchschnittlich 9,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Durst bei Reductil:

 

Reductil für starkes Übergewicht mit Durst

Vorweg muß ich sagen, daß ich stark übergewichtig bin und mich aufgrund einer schweren Gelenkerkrankung nicht ausreichend bewegen kann. Für mich war Reductil die einzige Alternative, um wenigstens ein bisschen abzunehmen. Ich kaufte also die nicht gerade billigen Kapseln und tatsächlich nahm ich ab. Nicht so schnell wie andere, aber für mich durchaus befriedigend. Kaum abgesetzt hatte ich das Gewicht wieder drauf. Also nahm ich die Pillen weiter. Ich verlor ca. 10 kg in drei Monaten und fand das toll. Nebenwirkungen hatte ich keine, etwas mehr Durst, aber mehr Trinken ist ja bei Diäten Pflicht. Aber, was ich besonders gut fand, die Pillen hoben meine Stimmung. Ich war nicht mehr so negativ drauf und das erfreute auch meine Familie. Dann kam das Verbot von Reductil und für mich die Katastrophe. Einmal konnte ich noch bestellen, beim zweiten Mal fing der Zoll die Sendung ab und ich mußte Bußgeld bezahlen. Jetzt wiege ich mehr als je zuvor, kann mich kaum noch bewegen und bin depressiv. Aber, gerade las ich über ein neues Schlankheitsmittel, wahrscheinlich auch mit...

Reductil bei starkes Übergewicht

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Reductilstarkes Übergewicht18 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vorweg muß ich sagen, daß ich stark übergewichtig bin und mich aufgrund einer schweren Gelenkerkrankung nicht ausreichend bewegen kann.
Für mich war Reductil die einzige Alternative, um wenigstens ein bisschen abzunehmen. Ich kaufte also die nicht gerade billigen Kapseln und tatsächlich nahm ich ab. Nicht so schnell wie andere, aber für mich durchaus befriedigend. Kaum abgesetzt hatte ich das Gewicht wieder drauf. Also nahm ich die Pillen weiter. Ich verlor ca. 10 kg in drei Monaten und fand das toll.
Nebenwirkungen hatte ich keine, etwas mehr Durst, aber mehr Trinken ist ja bei Diäten Pflicht.
Aber, was ich besonders gut fand, die Pillen hoben meine Stimmung. Ich war nicht mehr so negativ drauf und das erfreute auch meine Familie. Dann kam das Verbot von Reductil und für mich die
Katastrophe. Einmal konnte ich noch bestellen, beim zweiten Mal fing der Zoll die Sendung ab und ich mußte Bußgeld bezahlen.
Jetzt wiege ich mehr als je zuvor, kann mich kaum noch bewegen und bin depressiv.
Aber, gerade las ich über ein neues Schlankheitsmittel, wahrscheinlich auch mit Sibutramine und habe es mir besorgt. Es wirkt genauso wie Reductil, anscheinend sogar besser und bisher keine negativen Nebenwirkungen. Da ich es erst drei Tage nehme, sagt die Waage noch nichts, aber ich fühle mich leicht und habe einen Tatendrang wie lange nicht mehr.
Mir ist völlig unklar, wieso ein Medikament wegen zwei Todesfällen vom Markt genommen wird.
Sonst interessiert es den Staat doch auch nicht, wies den Kassenpatienten ergeht.
Das kann doch nur wieder finanzielle Gründe haben. Vielleicht will man ja garnicht, daß die Leute erfolgreich abnehmen. Mit Kranken läßt sich doch mehr Geld verdienen.
Zum Glück gibts das Internet !!!

Eingetragen am  als Datensatz 52223
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Reductil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sibutramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):144 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):101
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]