Harndrang bei Methotrexat

Nebenwirkung Harndrang bei Medikament Methotrexat

Insgesamt haben wir 57 Einträge zu Methotrexat. Bei 2% ist Harndrang aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Harndrang bei Methotrexat.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1640
Durchschnittliches Gewicht in kg600
Durchschnittliches Alter in Jahren620
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,310,00

Methotrexat wurde von Patienten, die Harndrang als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Methotrexat wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Harndrang auftrat, mit durchschnittlich 9,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Harndrang bei Methotrexat:

 

Methotrexat für systemische chronische Sarkoidose mit Hustenreiz, Harndrang

Ich habe Methotrexat/Ebetrexat (MTX) vor allem wegen meiner hartnäckigen Hautmanifestationen genommen und dies sind innerhalb von etwa 3 - 4 Jahren stark zurückgegangen. Ich musste MTX aber weiter nehmen und nach 6 1/2 Jahren hatte ich sehr starke Hustenanfälle und Harnblasenfunktionsstörungen. Ich setzte MTX ab, die Nebenwirkungen ließen nach etwa 10 Tagen nach, die Symptome der Krankheit verbesserten sich weiterhin, so dass ich noch 2 plastische OPs im Gesicht machen lassen konnte, die eine weitere Verbesserung mit sich brachten. Die Hautmanifestationen sind nun seit 11 Jahren nicht mehr zurückgekommen. Ich bekam nun vor einiger Zeit Herzbeschwerden und Gelenksschmerzen und nahm Ebetrexat (MTX) wieder, worauf ich gleich zu Beginn Husten und Harnverlust hatte. Dann begann ich Folsan 5mg (Folsäure) dazu zu nehmen und die Nebenwirkungen waren wieder weg. Ich nehme derzeit: Ebetrexat (MTX) 1x wöchtlich (beginnend mit 20mg und dann sukzessive Reduktion auf die Erhaltungsdosis von 5mg) Folsan 5mg 1 x wöchentlich (und zwar 24 bis 48 Stunden nach der Einnahme von Ebetrexat) Dieses...

Methotrexat bei systemische chronische Sarkoidose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Methotrexatsystemische chronische Sarkoidose-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Methotrexat/Ebetrexat (MTX) vor allem wegen meiner hartnäckigen Hautmanifestationen genommen und dies sind innerhalb von etwa 3 - 4 Jahren stark zurückgegangen. Ich musste MTX aber weiter nehmen und nach 6 1/2 Jahren hatte ich sehr starke Hustenanfälle und Harnblasenfunktionsstörungen. Ich setzte MTX ab, die Nebenwirkungen ließen nach etwa 10 Tagen nach, die Symptome der Krankheit verbesserten sich weiterhin, so dass ich noch 2 plastische OPs im Gesicht machen lassen konnte, die eine weitere Verbesserung mit sich brachten. Die Hautmanifestationen sind nun seit 11 Jahren nicht mehr zurückgekommen. Ich bekam nun vor einiger Zeit Herzbeschwerden und Gelenksschmerzen und nahm Ebetrexat (MTX) wieder, worauf ich gleich zu Beginn Husten und Harnverlust hatte. Dann begann ich Folsan 5mg (Folsäure) dazu zu nehmen und die Nebenwirkungen waren wieder weg.
Ich nehme derzeit:
Ebetrexat (MTX) 1x wöchtlich (beginnend mit 20mg und dann sukzessive Reduktion auf die Erhaltungsdosis von 5mg)
Folsan 5mg 1 x wöchentlich (und zwar 24 bis 48 Stunden nach der Einnahme von Ebetrexat)
Dieses Mal habe ich wegen der starken Schmerzen und Herzrhythmusstörungen mit Urbason (Cortison) kombiniert (40mg pro Tag - langsam innerhalb von 9 Monaten ausschleichen).

Eingetragen am  als Datensatz 44355
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Methotrexat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1956 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]