Morbus Ahlbäck

Wir haben 1 Patienten Bericht zu der Krankheit Morbus Ahlbäck.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0182
Durchschnittliches Gewicht in kg092
Durchschnittliches Alter in Jahren052
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0027,77

Andere Bezeichnungen für die Krankheit Morbus Ahlbäck

Morbus Ahlbäck

Bei Morbus Ahlbäck wurde bisher über folgende Medikamente berichtet:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Aclasta100% (1 Bew.)

Bei Morbus Ahlbäck wurde bisher über folgende Wirkstoffe berichtet:

Wirkstoff%Bewertung (Durchschnitt)
Zoledronsäure100% (1 Bew.)

Fragen zur Kranheit Morbus Ahlbäck

alle Fragen zu Morbus Ahlbäck

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Patienten Berichte über die Anwendung von Aclasta bei Morbus Ahlbäck

 

Aclasta für Morbus Ahlbäck

Die vorhergehende Frage zur Wirksamkeit ist erst später korrekt bewertbar. Die Nebenwirkungen waren extrem. Ich bekam ambulant eine Infussion früh ca 8.00 Uhr und ab 16.00 Uhr konnte ich mich kaum mehr bewegen. Sämtliche Knochen schmerzten massiv, ein brauchbarer Muskeltonus war nicht mehr...

Aclasta bei Morbus Ahlbäck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AclastaMorbus Ahlbäck1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die vorhergehende Frage zur Wirksamkeit ist erst später korrekt bewertbar.
Die Nebenwirkungen waren extrem. Ich bekam ambulant eine Infussion früh ca 8.00 Uhr und ab 16.00 Uhr konnte ich mich kaum mehr bewegen. Sämtliche Knochen schmerzten massiv, ein brauchbarer Muskeltonus war nicht mehr erreichbar und selbst mit UAGehStützen waren die wenigen Schritte zum Bad kaum zu schaffen.
Die einfachste Nahrungsaufnahme war nahezu unmöglich, trinken ging nur mit Strohhalm und Hilfe. Ohne familiäre Hilfe hätte ich die folgenden 60 h nicht zu hause überstanden.
Schüttelfrost, Knochen- und Gelenkschmerzen, Fieber, Herzrasen, alles da.
Am dritten Tag nach der Infu konnte ich abends wieder sitzend ein kleines Abendessen einnehmen, wobei mir die Kraft fehlte, das Brot mit der Hand zu heben. Nach 5 Tagen waren die Schmerzen abgeklungen.
Wenn das Medikament langfristig hilft, wenn es ein positiver Baustein meiner Behandlung ist, dann war es nicht umsonst. Prinzipiell gehört allerdings eine solche Behandlung in stationäre Betreuung, da niemand abschätzen kann, wie stark die Nebenwirkungen auftreten.

Eingetragen am  als Datensatz 87666
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Aclasta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Zoledronsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Weitere Bezeichnungen, die zu Morbus Ahlbäck gruppiert wurden

Morbus Albäck

Benutzer mit Erfahrungen

Rainer W…

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden
[]