Müdigkeit bei Phenprogamma

Nebenwirkung Müdigkeit bei Medikament Phenprogamma

Insgesamt haben wir 13 Einträge zu Phenprogamma. Bei 8% ist Müdigkeit aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Müdigkeit bei Phenprogamma.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1720
Durchschnittliches Gewicht in kg860
Durchschnittliches Alter in Jahren410
Durchschnittlicher BMIin kg/m229,070,00

Phenprogamma wurde von Patienten, die Müdigkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Phenprogamma wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Müdigkeit auftrat, mit durchschnittlich 5,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Müdigkeit bei Phenprogamma:

 

Phenprogamma für Beinvenenthrombose / Faktor V und 2 mit Gewichtszunahme, Müdigkeit, Stimmungsschwankungen

Generell gesehen vertrage ich das Medikament recht gut. Was mich nervt, ist das Problem der Einstellung - bei mir pendelt sich der Wert nicht vernünftig ein und so wird die Dosis ständig verändert... Was mich aber jetzt zugleich beruhigt und beunruhigt ist die Tatsache, dass ich die von vielen beschriebenen "Nebenwirkungen" auch an mir feststelle... Bisher hatte ich mir nur Gedanken über mein Gewicht gemacht (was sich gerade drastisch nach oben schraubt, wobei es von meiner Ernährung etc. wenn, dann nur nach unten gehen könnte), aber ich stelle an mir (seit die Dosis erhöht wurde) diese doch fast anhaltende Müdigkeit fest und dass ich am Abend unglaublich früh schon ko bin und schlafen muss... Des weiteren bin ich aber auch sehr launisch - und manchmal ohne Grund traurig... In gewissem Maße kannte ich das an mir, aber so extrem eben nicht. Ich hoffe dass ich in einem Monat die Tabletten absetzen kann und dass sich dann alles wieder zum Guten wendet!

phenprogamma bei Beinvenenthrombose / Faktor V und 2

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
phenprogammaBeinvenenthrombose / Faktor V und 2-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Generell gesehen vertrage ich das Medikament recht gut. Was mich nervt, ist das Problem der Einstellung - bei mir pendelt sich der Wert nicht vernünftig ein und so wird die Dosis ständig verändert...
Was mich aber jetzt zugleich beruhigt und beunruhigt ist die Tatsache, dass ich die von vielen beschriebenen "Nebenwirkungen" auch an mir feststelle... Bisher hatte ich mir nur Gedanken über mein Gewicht gemacht (was sich gerade drastisch nach oben schraubt, wobei es von meiner Ernährung etc. wenn, dann nur nach unten gehen könnte), aber ich stelle an mir (seit die Dosis erhöht wurde) diese doch fast anhaltende Müdigkeit fest und dass ich am Abend unglaublich früh schon ko bin und schlafen muss... Des weiteren bin ich aber auch sehr launisch - und manchmal ohne Grund traurig... In gewissem Maße kannte ich das an mir, aber so extrem eben nicht.
Ich hoffe dass ich in einem Monat die Tabletten absetzen kann und dass sich dann alles wieder zum Guten wendet!

Eingetragen am  als Datensatz 33192
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

phenprogamma
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Phenprocoumon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):86
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]