Fasenra

Das Medikament Fasenra wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Fasenra wurde bisher von 4 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 8.3 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Fasenra wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

Krankheit%Bewertung (Durchschnitt)
Allergisches Asthma Bronch…100% (1 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Fasenra Patienteninformation

Fasenra ist ein Arzneimittel, das den Wirkstoff Benralizumab enthält, welches ein monoklonalentikörper ist. Dabei handelt es sich um eine Art von Eiweiß (Protein), das eine spezifische Zielsubstanz im Körper erkennt und daran bindet. Das Ziel von Benralizumab ist ein Eiweiß, das Interleukin-5-Rezeptor genannt wird, welches insbesondere auf einer Art weißer Blutzellen vorkommt, den so genannten...

Fasenra Patienteninformation lesen

Wir haben 3 Patienten Berichte zu Fasenra.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1660
Durchschnittliches Gewicht in kg740
Durchschnittliches Alter in Jahren590
Durchschnittlicher BMIin kg/m226,710,00

Fragen zu Fasenra

Zu Fasenra liegen noch keine Fragen vor –  eigene Frage zu Fasenra stellen.

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Fasenra für eosinophiles Asthma

Ich leide seit mehreren Jahren an Asthma, das mit den üblichen Medikamenten (Symbicort bei Bedarf) auch gut eingestellt war. Im Sommer 2018 hat sich aber dieses Asthma radikal verschlechtert. Zuerst wurde umgestellt von Symbicort auf Foster und Spiriva, dann kamen noch die Montelukast-Tabletten...

Fasenra bei eosinophiles Asthma

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Fasenraeosinophiles Asthma4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leide seit mehreren Jahren an Asthma, das mit den üblichen Medikamenten (Symbicort bei Bedarf) auch gut eingestellt war.
Im Sommer 2018 hat sich aber dieses Asthma radikal verschlechtert. Zuerst wurde umgestellt von Symbicort auf Foster und Spiriva, dann kamen noch die Montelukast-Tabletten dazu. Schließlich als letzte Lösung 10tägige Kortison-Therapien. Mein Allgemeinzustand war zunehmend schlechter.
Auf die 10-Tages-Kortison-Therapie folgten 10 "Gute Tage", dann ging alles wieder von vorne los:
Akute Atemnot, Rasseln in der Lunge, ständige Müdigkeit.
Am 27.04.2020 habe ich die erste Fasenra-Spritze bekommen und von da an war alles super.
Keine Atemnot mehr, kein Kortison mehr. Die Montelukast-Tabletten konnte ich auch schon absetzen.
Ich habe eigentlich keine Nebenwirkungen gemerkt, außer vielleicht leichte (wirklich leichte) Muskelschmerzen in den Oberarmen. Es fühlte sich eher an wie eine leichte Überanstrengung, als hätte man was furchtbar Schweres getragen. Ansonsten geht es mir sehr gut.
Ich kann wieder alles machen, was vorher lange Zeit nicht möglich war.
Ich habe im Internet viele Schreckens-Posts über die Nebenwirkungen bei Fasenra gelesen - da kann einem Angst und Bange werden. Das kann ich nicht bestätigen, ich würde das Medikament jedem weiterempfehlen.

Sandra (47 Jahre)

Eingetragen am  als Datensatz 98572
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Fasenra
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Fasenra für Allergisches Asthma Bronchiale

Anfangs dachte ich, es würde mir helfen, bereits nach 2 monatiger Einnahme bekam ich Muskelschmerzen, Sehnenschmerzen, Blasenentzündung, Dauerhusten, Herzrasen, Augenprobleme, Herpes, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Nebennasenhöhlenentzündung, Gelenkschmerzen, Verspannungsschmerzen, Schmerzen im...

Fasenra bei Allergisches Asthma Bronchiale

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FasenraAllergisches Asthma Bronchiale-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfangs dachte ich, es würde mir helfen, bereits nach 2 monatiger Einnahme bekam ich Muskelschmerzen, Sehnenschmerzen, Blasenentzündung, Dauerhusten, Herzrasen, Augenprobleme, Herpes, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Nebennasenhöhlenentzündung, Gelenkschmerzen, Verspannungsschmerzen, Schmerzen im Fuß und nach einem Jahr meine ich, hilft die Spritze gar nicht mehr. Werde diese auf jeden Fall ausetzen und sehen, was passiert

Eingetragen am  als Datensatz 94712
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Fasenra
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Patientendaten:

Geburtsjahr:1952 
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Fasenra für Eosinophelie

Ich kann die Erfahrungen von mehreren Patienten teilen. Fasenra habe ich von Anfang an gut vertragen. Nach der 1. Injektion ließ die Wirkung nach 2 Wochen wieder nach. Ab der 2. Injektion würde die Atemnot zusehends besser allerdings hatte ich mehr mit den Nebenwirkungen zu tun. Pharyngitis,...

Fasenra bei Eosinophelie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FasenraEosinophelie4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich kann die Erfahrungen von mehreren Patienten teilen. Fasenra habe ich von Anfang an gut vertragen. Nach der 1. Injektion ließ die Wirkung nach 2 Wochen wieder nach. Ab der 2. Injektion würde die Atemnot zusehends besser allerdings hatte ich mehr mit den Nebenwirkungen zu tun. Pharyngitis, Schwäche eben so ein allgemeines Krankheitsgefühl. Ca. 4 Tage nach der 3. Injektion, begannen extrem starke Knochen-, Gelenk-, Muskelschmerzen, die mich 3 Wochen in die Knie gezwungen haben. Treppen steigen ging nur noch kriechend, gegangen bin ich an Unterarmszützen.
Zweimal Fieber bis 39,8° und wenn, dann sehr akut. ABER... trotz allem würde ich allen, mit einem Eosinophelien Asthma diese Therapie empfehlen. Und auch wichtig, nicht gleich aufgeben und wirklich abwarten. Ich hatte immer einen Leitsatz: "Das Medikament repariert gerade ganz viel und das Reparieren tut eben weh. Ich bin optimistisch, weil meine behandelnde Ärztin mir auch bestätigt hat, viele Patienten sagen, das diese Sachen mit der Zeit nachlassen und das war in Zeiten dieser schlimmen Schmerzen ja meine Hoffnung. Ich bekomme wieder Luft, kann schon Sachen machen, die vor einem Jahr überhaupt nicht gingen. Ich war eigentlich auch schon ganz nah am Ende. Hätte ich nicht dieses Medikament bekommen, ich weiß nicht, ob ich es noch lang geschafft hätte. Grösster Erfolg, kein orales Cortison mehr! Für mich ist diese Therapie ein wirklicher Erfolg in der Asthmaforschung und ich bin sehr sehr dankbar dafür!

Eingetragen am  als Datensatz 100661
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Fasenra
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Manuela
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Fasenra Patienteninformationen

Was ist Fasenra und wofür wird es angewendet?

Was ist Fasenra?
Fasenra ist ein Arzneimittel, das den Wirkstoff Benralizumab enthält, welches ein monoklonalentikörper ist. Dabei handelt es sich um eine Art von Eiweiß (Protein), das eine spezifische Zielsubstanz im Körper erkennt und daran bindet. Das Ziel von Benralizumab ist ein Eiweiß, das Interleukin-5-Rezeptor genannt wird, welches insbesondere auf einer Art weißer Blutzellen vorkommt, den so genannten Eosinophilen.

Wofür wird Fasenra angewendet?
Fasenra wird zur Behandlung von schwerem eosinophilem Asthmabei Erwachsenen angewendet.
Eosinophiles Asthma ist eine Art von Asthma, bei dem Patienten zu viele Eosinophile im Blut oder in der Lunge haben.
Fasenra wird zusammen mit anderen Arzneimitteln zur Behandlung von Asthma eingesetzt (hohe Dosen eines „Kortikosteroid-Inhalators“ und weitere Asthma-Arzneimittel), wenn die Erkrankung durch diese anderen Arzneimittel alleine nicht gut kontrolliert ist.

Wie Fasenra wirkt
Eosinophile sind weiße Blutzellen, die an der Asthmaentzündung beteiligt sind. Durch die Bindung an die Eosinophilen, hilft Fasenra, ihre Anzahl zu verringern.

Nutzen einer Anwendung von Fasenra
Fasenra kann die Anzahl der Asthma-Anfälle, die Sie erleiden, reduzieren. Es kann Ihnen helfen, das Atmen zu erleichtern und Ihre Asthma-Symptome zu verringern. Falls Sie Arzneimittel einnehmen, die „orale Kortikosteroide“ genannt werden, kann Fasenra möglicherweise auch dabei helfen, die für die Kontrolle Ihres Asthmas benötigte Tagesdosis zu verringern oder die Einnahme der oralen Kortikosteroide zu beenden.

Was sollten Sie vor der Anwendung von Fasenra beachten?

Fasenra darf nicht angewendet werden,
- wenn Sie allergischgegen Benralizumab oder einen der in Abschnitt 6 genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, dem medizinischen Fachpersonal oder Apotheker,wenn Sie der Meinung sind, dass dies auf Sie zutrifft.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, dem medizinischen Fachpersonal oder Apotheker, bevor Fasenra bei Ihnen angewendet wird,
- wenn Sie eine Parasiteninfektionhaben oder wenn Sie in einer Gegend wohnen oder in eine solche Region reisen, wo Parasiteninfektionen häufig sind. Dieses Arzneimittel kann möglicherweise Ihre Fähigkeit schwächen, bestimmte Arten von Parasiteninfektionebzuwehren.
- wenn Sie in der Vergangenheit eine allergische Reaktion gegen eine Injektion oder eirzneimittelhatten (siehe Abschnitt 4 zu den Anzeichen einer allergischen Reaktion).
Bitte sprechen Sie ebenfalls mit Ihrem Arzt, dem medizinischen Fachpersonal oder Apotheker, wenn Fasenra bei Ihnen angewendet wird,
- wenn Ihr Asthma unkontrolliert bleibt odersich während der Behandlung mit diesem Arzneimittel verschlechtert.
- falls bei Ihnen Anzeichen einer allergischen Reaktionauftreten (siehe Abschnitt 4). Es sind allergische Reaktionen bei Patienten aufgetreten, die dieses Arzneimittel erhielten.

Achten Sie auf Anzeichen schwerwiegender allergischer Reaktionen
Fasenra kann möglicherweise schwerwiegende allergische Reaktionen auslösen. Sie müssen daher auf Anzeichen dieser Reaktionen (wie z. . Nesselsucht, Hautausschlag, Probleme beim Atmen, Ohnmacht, Schwindel, Benommenheit und/oder Schwellung von Gesicht, Zunge oder Mund) achten, während Sie Fasenra anwenden. 
Es ist wichtig, dass Sie mit Ihrem Arzt darüber sprechen, wie Sie frühe Anzeichen vochwerwiegenden allergischen Reaktionen erkennen und was zu tun ist, wenn sie auftreten.

Andere Arzneimittel gegen Asthmrechen Sie die Einnahme/Anwendung Ihrer vorbeugenden Asthma-Arzneimittel nicht abrupb, nachdem Sie die Behandlung mit Fasenra begonnen haben.
Wenn das Ansprechen auf die Behandlung es zulässt, wird Ihr Arzt möglicherweise versuchen, die Dosis von einigen dieser Arzneimittel zu verringern, insbesondere der so genannten „Kortikosteroide“. Dieses sollte schrittweise erfolgen unter direkter Überwachung durch Ihren Arzt.

Anwendung von Fasenra zusammen mit anderen Arzneimittelnformieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen, bevor Sie mit der Anwendung von Fasenra beginnen.

Kinder und Jugendliche
Die Sicherheit und Wirksamkeit dieses Arzneimittels ist bei Kindern unter 18 Jahren nicht bekannt.

Schwangerschaft und Stillzeit
Wenn Sie schwanger sind, vermuten, schwanger zu sein, oder beabsichtigen, schwanger zu werden,

fragenSie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt um Rat. Wenden Sie Fasenra nicht an, wenn Sie schwanger sind, es sei denn, Ihr Arzt hat es Ihnen empfohlen. Es ist nicht bekannt, ob Fasenra Ihrem ungeborenen Kind schaden könnte. Es ist nicht bekannt, ob die Bestandteile von Fasenra in die Muttermilch übergehen können. Wenn Sie stillen oder beabsichtigen zu stillen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
Es ist unwahrscheinlich, dass sich Fasenra auf Ihre Verkehrstüchtigkeit und Ihre Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen auswirkt.

Wie ist Fasenra anzuwenden?
Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau so an, wie Ihr Arzt es Ihnen gesagt hat. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, das medizinische Fachpersonal oder Apotheker, wenn Sie sich nicht sicher sind. Fasenra wird als Injektion direkt unter die Haut (subkutan) verabreicht. Sie und Ihr Arzt oder das medizinische Fachpersonal sollten gemeinsam entscheiden, ob Sie sich Fasenra selbst verabreichen. Sie sollten sich Fasenra nicht selbst verabreichen, wenn Sie Fasenra zuvor noch nicht bekommen haben oder wenn Sie in der Vergangenheit eine allergische Reaktion mit Fasenra hatten.
Sie oder Ihre Betreuungsperson sollten eine Schulung zur richtigen Vorbereitung und Injektion von Fasenra erhalten. Lesen Sie aufmerksam die „Bedienungsanleitung“ für die Fertigspritze, bevor Sie Fasenra anwenden.

Die empfohlene Dosisbeträgt eine Injektion mit 30 mg. Die ersten 3 Injektionen werden alle 4 Wochen gegeben. Anschließend wird eine Injektion mit 30 mg alle 8 Wochen gegeben.

Wenn eine Dosis von Fasenra versäumt wird
Wenn vergessen wurde, eine Dosis Fasenra zu injizieren, sprechen Sie so bald wie möglich mit Ihrem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal.

Abbruch der Behandlung mit Fasenra
Beenden Sie die Behandlung mit Fasenra nicht, es sei denn, Ihr Arzt fordert Sie dazu auf. Die Unterbrechung oder das Absetzen der Behandlung mit Fasenra kann dazu führen, dass Ihre Asthma-Symptome und Asthma-Anfälle erneut auftreten. Wenn sich Ihre Asthma-Symptome während der Behandlung mit den Fasenra-Injektionen verschlimmern, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt,
Apotheker oder das medizinische Fachpersonal.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen hervorrufen, die aber nicht bei jedem Patienten auftreten müssen.

Schwerwiegende allergische Reaktioneenden Sie sich unverzüglich an einen Arzt, wenn Sie vermuten, dass bei Ihnen möglicherweise eine allergische Reaktion aufgetreten ist. Derartige Reaktionen können innerhalb von Stunden oder Tagen nach der Injektion eintreten.

Nicht bekannt(Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar):
- Anaphylaxiu den möglichen Symptomen zählen: o Schwellung von Gesicht, Zunge oder Mun Probleme beim Atme Ohnmacht, Schwindel, Benommenheit (aufgrund eines Blutdruckabfalls)

Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandeltenbetreffen)
- Nesselsucht
- Hautausschlag

Andere Nebenwirkungen: Häufig(kann bis zu 1 von 10 Behandeltenbetreffen)
- Kopfschmerzen
- Rachenentzündung (Halsschmerzen)
- Fieber (erhöhte Temperatur)
- Reaktion an der Einstichstelle (z. B. Schmerzen, Rötung, Juckreiz, Schwellung nahe deinstichstelle)

Meldung von Nebenwirkungen
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das in Anhang V aufgeführte nationale Meldesystem anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Wie ist Fasenra aufzubewahren?
Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.
Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und der Folie nach „EXP“ und nach dem auf dem Umkarton nach „verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.
In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen. Im Kühlschrank lagern (2 °C bis 8 °C). Die Fertigspritze kann für maximal 14 Tage bei einer Raumtemperatur von bis zu 25 °C aufbewahrt werden. Nach Entnahme aus dem Kühlschrank, muss Fasenra innerhalb von 14 Tagen angewendet oder andernfalls entsorgt werden.
Nicht schütteln, einfrieren oder Hitze aussetzen.
Fasenra ist nur zur einmaligen Anwendung bestimmt. Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden.
Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.
Datenquelle: European Medicines Agency
Stand der Informationen: April 2021
[]