Muskelschmerzen bei Urorec

Nebenwirkung Muskelschmerzen bei Medikament Urorec

Insgesamt haben wir 24 Einträge zu Urorec. Bei 4% ist Muskelschmerzen aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Muskelschmerzen bei Urorec.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0172
Durchschnittliches Gewicht in kg080
Durchschnittliches Alter in Jahren057
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0027,04

Urorec wurde von Patienten, die Muskelschmerzen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Urorec wurde bisher von 3 sanego-Benutzern, wo Muskelschmerzen auftrat, mit durchschnittlich 8,3 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Muskelschmerzen bei Urorec:

 

Urorec für schwacher Harndrang mit Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen, Müdigkeit, Antriebslosigkeit

Seit über einem Jahr nehme ich auf Anweisung der Hautärztin Terbinafin. 14Tage lang täglich 1 Tablette,danach 14 Tage Pause und das Spiel beginnt von vorn.die Heilung ist sehr erfolgreich,wenn auch zeitaufwändig.Seit 3 Monaten nehme ich Tamsulosin für die Prostata zusätzlich.Als ich mit Tamsolusin anfing war ich gerade in der Terbinafinpause,als ich das Terbinafin wieder einnahm,fing ein paar Tage später es an leicht zu brennen am Ende der Harnröhre .Vergleichbar mit dem Anfang eines Harnwegsinfektes.Es war nicht von Dauer,sondern trat immer nur zeitweise auf,mal schwächer,mal stärker.Es dauerte fast 3 Monate bis ich das Muster erkannte und mein Urologe und ich beschlossen das Tamsulosin bis zum Ende der Terbinafinbehandlung abzusetzen.Das Brennen verschwand,aber nach einer Woche wieder beim Urologen da Probleme bei der Blasenentleerung massiv auftraten.Seitdem nehme ich Urorec 4mg . Seitdem treten Muskel und Gelenkschmerzen auf,sowie Müdigkeit und Antriebslosigkeit.Nach knapp 3 Wochen habe ich Urorec abgesetzt .Es war bei mir keine Verbesserung,sondern eine Verschlechterung...

Urorec bei schwacher Harndrang

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Urorecschwacher Harndrang20 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit über einem Jahr nehme ich auf Anweisung der Hautärztin Terbinafin. 14Tage lang täglich 1 Tablette,danach 14 Tage Pause und das Spiel beginnt von vorn.die Heilung ist sehr erfolgreich,wenn auch zeitaufwändig.Seit 3 Monaten nehme ich Tamsulosin für die Prostata zusätzlich.Als ich mit Tamsolusin anfing war ich gerade in der Terbinafinpause,als ich das Terbinafin wieder einnahm,fing ein paar Tage später es an leicht zu brennen am Ende der Harnröhre .Vergleichbar mit dem Anfang eines Harnwegsinfektes.Es war nicht von Dauer,sondern trat immer nur zeitweise auf,mal schwächer,mal stärker.Es dauerte fast 3 Monate bis ich das Muster erkannte und mein Urologe und ich beschlossen das Tamsulosin bis zum Ende der Terbinafinbehandlung abzusetzen.Das Brennen verschwand,aber nach einer Woche wieder beim Urologen da Probleme bei der Blasenentleerung massiv auftraten.Seitdem nehme ich Urorec 4mg . Seitdem treten Muskel und Gelenkschmerzen auf,sowie Müdigkeit und Antriebslosigkeit.Nach knapp 3 Wochen habe ich Urorec abgesetzt .Es war bei mir keine Verbesserung,sondern eine Verschlechterung eingetreten.Beim Wasserlassen tröpfelte es nur noch drucklos herraus .Nachts schwitzte ich dermassen,dass die Blase morgens leer war.Wenn ich mit meiner Frau im Theater und dewrgleichen war,konnte ich mich nicht auf die Aufführung konzentrieren,denn man hatte immer das Gefühl es würde gleich in die Hose tropfen.Nachdem ich es abgesetzt habe und Tamsulosin wieder einnahm,war nach 2 Tagen der Harnfluss wieder kräftig und nach Absprache mit dem Urologen bleibe ich jetzt dabei.Mittlerweile ist die Behandlung mit Terbinafin abgeschlossen.Alles ok

Eingetragen am  als Datensatz 51890
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Urorec
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Silodosin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]