Wirkungsverlust bei ROPINIROL

Nebenwirkung Wirkungsverlust bei Medikament ROPINIROL

Insgesamt haben wir 5 Einträge zu ROPINIROL. Bei 20% ist Wirkungsverlust aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Wirkungsverlust bei ROPINIROL.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1600
Durchschnittliches Gewicht in kg1350
Durchschnittliches Alter in Jahren660
Durchschnittlicher BMIin kg/m252,730,00

ROPINIROL wurde von Patienten, die Wirkungsverlust als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

ROPINIROL wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Wirkungsverlust auftrat, mit durchschnittlich 6,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Wirkungsverlust bei ROPINIROL:

 

ROPINIROL für Restless-legs-Syndrom mit Gewichtszunahme, Wirkungsverlust

Hallo, ich nehme Ropinirol seit ca. 11 Monaten. Vorher hatte ich Restex. Das Restex war nach einem halben Jahr wirkungslos geworden. Am Anfang haben 1 bis 1 1/2 Tabletten Ropinirol am Tag genügt, jetzt benötige ich alle 4 Stunden 1 bis 2 Tabletten - d.h. es ist der gleiche Effekt eingetreten wie bei den Restex. Die RLS-Phasen kommen in kürzen Zeitabständen und die Dosis des Ropinirol wird immer höher. Über mein Gewicht will ich erst gar nicht reden. Es liegt momentan bei ca. 135 kg Tendenz steigend. Als ich mit den RLS-Medikamenten angefangen habe, waren es 118 kg. Mir ist nicht klar, wohin das ganze noch führen wird. Das RLS setzt zu jeder Tages- und Nachtzeit ein, wenn ich nur ein winziges Bisschen Müdigkeit zeige. Hier beißt sich die Katze in den Schwanz - einerseits ist die Müdigkeit da und das RLS läst mich nicht, andererseits bin ich tagsüber manch so müde, dass ich im Sitzen kurz wegnicke oder auf dem Sofe einfach mitten im Gespräch wegschlafe. Wenn ich aber den Beginn eines RLS-Anfalls bemerke und nicht im Voraus die Pille eingenommen habe und dieser Anfall dann...

Ropiniro 1 mg bei Restless-legs-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ropiniro 1 mgRestless-legs-Syndrom11 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, ich nehme Ropinirol seit ca. 11 Monaten. Vorher hatte ich Restex. Das Restex war nach einem halben Jahr wirkungslos geworden.
Am Anfang haben 1 bis 1 1/2 Tabletten Ropinirol am Tag genügt, jetzt benötige ich alle 4 Stunden 1 bis 2 Tabletten - d.h. es ist der gleiche Effekt eingetreten wie bei den Restex.
Die RLS-Phasen kommen in kürzen Zeitabständen und die Dosis des Ropinirol wird immer höher.
Über mein Gewicht will ich erst gar nicht reden. Es liegt momentan bei ca. 135 kg Tendenz steigend. Als ich mit den RLS-Medikamenten angefangen habe, waren es 118 kg. Mir ist nicht klar, wohin das ganze noch führen wird. Das RLS setzt zu jeder Tages- und Nachtzeit ein, wenn ich nur ein winziges Bisschen Müdigkeit zeige. Hier beißt sich die Katze in den Schwanz - einerseits ist die Müdigkeit da und das RLS läst mich nicht, andererseits bin ich tagsüber manch so müde, dass ich im Sitzen kurz wegnicke oder auf dem Sofe einfach mitten im Gespräch wegschlafe.
Wenn ich aber den Beginn eines RLS-Anfalls bemerke und nicht im Voraus die Pille eingenommen habe und dieser Anfall dann kommt, dauert es trotz Medikamenteneinnahme manchmal Stunden, bis diese wirken und die Beine Ruhe geben. Vor allem zucken die dann nicht nur sondern verkrampfen bis in die Po-Muskulatur. Das ist dann mit heftigen Schmerzen verbunden. Ich muss dann herumlaufen oder auf einem Bein stehen. Liegen und Sitzen geht nicht. Ich habe schon viele Nächte stehend über der Sesselrückenlehne gebeugt zugebracht. Dieses Syndrom ist nach meinen Erfahrungen unberechenbar.

Eingetragen am  als Datensatz 22872
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ropiniro 1 mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ropinirol hydrochlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):135
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]