Lähmung der Extremitäten bei Ciprofloxacin

Nebenwirkung Lähmung der Extremitäten bei Medikament Ciprofloxacin

Insgesamt haben wir 518 Einträge zu Ciprofloxacin. Bei 0% ist Lähmung der Extremitäten aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 518 Erfahrungsberichten zu Ciprofloxacin wurde über Lähmung der Extremitäten berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Lähmung der Extremitäten bei Ciprofloxacin.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0170
Durchschnittliches Gewicht in kg075
Durchschnittliches Alter in Jahren047
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0025,95

Ciprofloxacin wurde von Patienten, die Lähmung der Extremitäten als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Ciprofloxacin wurde bisher von 1 sanego-Benutzern, wo Lähmung der Extremitäten auftrat, mit durchschnittlich 3,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Lähmung der Extremitäten bei Ciprofloxacin:

 

Ciprofloxacin für yersinien-infektion mit Schwindel, Konzentrationsstörungen, Muskelkrämpfe, Rückenschmerzen, Gefühlsstörungen in den Beinen, Lähmung der Extremitäten

Ich habe Cipofloxacin 500 mg Ende Juni 2013 bei bestehender Yersinien Infektion bekommen. Dies habe 6 Wochen a 2 Tbl. eingenomen. So bestünde die beste Wiksamkeit, laut meinem behandelnden Arzt. Ich muß dazu sagen, dass ich einer länger bestehnenden Mb. Crohn habe. Nach dem Absetzen des Antibiotikas ging es mir ganz normal. Nach 4 Wochen bemerkte ich öfters Schwindelanfälle und Konzentrationsschwierigkeiten, Muskelkrämpfe und Gefühlsstörungen vor allem in den Waden und Füßen,gab aber weiter nichts darauf, bis ich plötzlich nicht mehr auszuhaltende Rückenschmerzen bekam und ich mit dem Krankenwagen in die Uniklinik kam. Ich konnte meine Beine, vor allem li. nicht mehr bewegen und spürte auch nichts. Es bestand die Annahme auf einen Bandscheibenvorfall, der sich nicht bestätigte. Ich bekam starke Schmerzmittel und in der Nacht konnte ich auch kein Wasser mehr lassen und die Lähmungserscheinungen stiegen die li. Körpehälfte aufwärts. Nach ausgiebigen neuroogischen Untersuchungen konnte nichts festgestellt werden, die Beschwerden blieben. Ich mußte 2,5 Wochen im Krankenhaus bleiben...

Ciprofloxacin bei yersinien-infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ciprofloxacinyersinien-infektion6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Cipofloxacin 500 mg Ende Juni 2013 bei bestehender Yersinien Infektion bekommen. Dies habe 6 Wochen a 2 Tbl. eingenomen. So bestünde die beste Wiksamkeit, laut meinem behandelnden Arzt. Ich muß dazu sagen, dass ich einer länger bestehnenden Mb. Crohn habe. Nach dem Absetzen des Antibiotikas ging es mir ganz normal. Nach 4 Wochen bemerkte ich öfters Schwindelanfälle und Konzentrationsschwierigkeiten, Muskelkrämpfe und Gefühlsstörungen vor allem in den Waden und Füßen,gab aber weiter nichts darauf, bis ich plötzlich nicht mehr auszuhaltende Rückenschmerzen bekam und ich mit dem Krankenwagen in die Uniklinik kam. Ich konnte meine Beine, vor allem li. nicht mehr bewegen und spürte auch nichts. Es bestand die Annahme auf einen Bandscheibenvorfall, der sich nicht bestätigte. Ich bekam starke Schmerzmittel und in der Nacht konnte ich auch kein Wasser mehr lassen und die Lähmungserscheinungen stiegen die li. Körpehälfte aufwärts. Nach ausgiebigen neuroogischen Untersuchungen konnte nichts festgestellt werden, die Beschwerden blieben. Ich mußte 2,5 Wochen im Krankenhaus bleiben und befinde mich jetzt auf Reha.Im Moment sitze ich noch im Rollstuhl, aber so langsam bekomme ich die Gefühle wieder. Das li. Bein und der li. Arm sind noch etwas betroffen. Ich laufe einige Schritte mit Hilfe eines Rollators. Ich kann mir diese Erscheinungen nur mit der Aufnahme des Medikaments erklären. Hat noch jemand Erfahrungen damit gemacht?

Eingetragen am  als Datensatz 56271
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]