Absetzerscheinungen bei Dociton

Nebenwirkung Absetzerscheinungen bei Medikament Dociton

Insgesamt haben wir 16 Einträge zu Dociton. Bei 6% ist Absetzerscheinungen aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Absetzerscheinungen bei Dociton.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1640
Durchschnittliches Gewicht in kg00
Durchschnittliches Alter in Jahren820
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,000,00

Dociton wurde von Patienten, die Absetzerscheinungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Dociton wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Absetzerscheinungen auftrat, mit durchschnittlich 8,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Absetzerscheinungen bei Dociton:

 

Dociton für Tachycardie mit Absetzerscheinungen

Man hatte mir Dociton wegen einer Tachycardie verschrieben . 38 Jahre nahm ich 3x20 mg täglich.Mein Ruhepuls hatte sich auf etwa 44/Minute verlangsamt. Es ging ans Absetzen. Was jetzt geschah ,war die Hölle.Mehrmals täglich bekam ich heftige Zitteranfälle - die Zähne schlugen aufeinander und der Blutdruck lag dann etwa bei 200/100. Das ging etwa 1/2 Jahr so. Keiner stand mir bei oder konnte mir einen Rat geben.Ich entwickelte eine Angststörung mit Panikattacken.In einer Psychosomatischen Klinik lernte ich , wie man mit Ängsten umgeht.Heute nehme ich Bisoprolol und Ramipril und Cipramil.Ob das im Endergebnis so viel besser ist, weiß ich nicht.Mein Puls liegt noch immer sehr niedrig,Ruhepuls oft 42/Minute.Aber wegen einer intermittierenden Tachycardie wagt man nicht , den Beta-Blocker abzusetzen.Aber oft fühle ich mich sehr schlappf.Noch heute - nach 4 Jahren-schlagen meine Zähne noch minimal aufeinander.Mein damaliger Hausarzt meine nach dem Klinikaufenthalt zu mir, normale Menschen hätten so etwas nicht.Ich habe den Arzt gewechselt.

Dociton bei Tachycardie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DocitonTachycardie38 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Man hatte mir Dociton wegen einer Tachycardie verschrieben . 38 Jahre nahm ich 3x20 mg täglich.Mein Ruhepuls hatte sich auf etwa 44/Minute verlangsamt. Es ging ans Absetzen. Was jetzt geschah ,war die Hölle.Mehrmals täglich bekam ich heftige Zitteranfälle - die Zähne schlugen aufeinander und der Blutdruck lag dann etwa bei 200/100. Das ging etwa 1/2 Jahr so. Keiner stand mir bei oder konnte mir einen Rat geben.Ich entwickelte eine Angststörung mit Panikattacken.In einer Psychosomatischen Klinik lernte ich ,
wie man mit Ängsten umgeht.Heute nehme ich Bisoprolol und Ramipril und Cipramil.Ob das im Endergebnis so viel besser ist, weiß ich nicht.Mein Puls liegt noch immer sehr niedrig,Ruhepuls oft 42/Minute.Aber wegen einer intermittierenden Tachycardie wagt man nicht , den Beta-Blocker abzusetzen.Aber oft fühle ich mich sehr schlappf.Noch heute - nach 4 Jahren-schlagen meine Zähne noch minimal aufeinander.Mein damaliger Hausarzt meine nach dem Klinikaufenthalt zu mir, normale Menschen hätten so etwas nicht.Ich habe den Arzt gewechselt.

Eingetragen am  als Datensatz 34089
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Dociton
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Propranolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1938 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]