Atembeschwerden bei Atrovent

Nebenwirkung Atembeschwerden bei Medikament Atrovent

Insgesamt haben wir 7 Einträge zu Atrovent. Bei 14% ist Atembeschwerden aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Atembeschwerden bei Atrovent.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0170
Durchschnittliches Gewicht in kg070
Durchschnittliches Alter in Jahren059
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0024,22

Atrovent wurde von Patienten, die Atembeschwerden als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Atrovent wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Atembeschwerden auftrat, mit durchschnittlich 3,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Atembeschwerden bei Atrovent:

 

Atrovent für Atemnot mit Atembeschwerden

Ich hatte am Ende einer Lungenentzündung starke Atemproblem und hatte dazu zunächst ein Inhaltationsgerät und ein Medikament zum Inhalieren erhalten, welches allerdings meinen Herzschlag deutlich erhöhte, aber das Lösen des Schleims in den Bronchien ermöglichte. Ich erhielt danach Atrovent 500 für mein Inhaltionsgerät und inhalierte täglich 2 mal. Am zweiten Tag mußte ich eine heftige Luftröhrenenge spüren, obwohl die Tiefenatmung bereits mit dem anderen Medikament sehr gut funktionierte. Es ging soweit, dass ich zwar tief allerdings sehr schwer einatmen konnte. Mein Hausarzt meinte, dass die Halsmuskulatur verspannt sei und dadurch die Luftröhre eingeengt wird. Dies ist nicht meine Warnehmung, sondern sehe das Medikament als Auslöser dieser Atemnot im Bereich der Luftröhre dafür verantwortlich.

Atrovent bei Atemnot

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AtroventAtemnot3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte am Ende einer Lungenentzündung starke Atemproblem und hatte dazu zunächst ein Inhaltationsgerät und ein Medikament zum Inhalieren erhalten, welches allerdings meinen Herzschlag deutlich erhöhte, aber das Lösen des Schleims in den Bronchien ermöglichte.
Ich erhielt danach Atrovent 500 für mein Inhaltionsgerät und inhalierte täglich 2 mal.
Am zweiten Tag mußte ich eine heftige Luftröhrenenge spüren, obwohl die Tiefenatmung bereits mit dem anderen Medikament sehr gut funktionierte.
Es ging soweit, dass ich zwar tief allerdings sehr schwer einatmen konnte. Mein Hausarzt
meinte, dass die Halsmuskulatur verspannt sei und dadurch die Luftröhre eingeengt wird.
Dies ist nicht meine Warnehmung, sondern sehe das Medikament als Auslöser dieser Atemnot im Bereich der Luftröhre dafür verantwortlich.

Eingetragen am  als Datensatz 75480
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Atrovent
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ipratropiumbromid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]