Benommenheit bei Allergospasmin

Nebenwirkung Benommenheit bei Medikament Allergospasmin

Insgesamt haben wir 22 Einträge zu Allergospasmin. Bei 5% ist Benommenheit aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Benommenheit bei Allergospasmin.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1700
Durchschnittliches Gewicht in kg700
Durchschnittliches Alter in Jahren420
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,220,00

Allergospasmin wurde von Patienten, die Benommenheit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Allergospasmin wurde bisher von 3 sanego-Benutzern, wo Benommenheit auftrat, mit durchschnittlich 3,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Benommenheit bei Allergospasmin:

 

Allergospasmin für Frühjahresallergie mit allergischem Asthma mit Müdigkeit, Benommenheit, Schwindel

Von Kleinkind an Allergikerin mit allergischem Asthma, heute 40 Jahre: Allergietest Kleinkind schlug ganzjährig gegen alles an. Ich musste als Kleinkind als Notfall in Klinik, Sauerstoffmaske, Kortisonpräparate. Schrecklich! Das war in den 1970er/80er Jahren. Nebenwirkungen dürften allen bekannt sein bei Kortison. Mit Volljährigkeit und Trennung Elternhaus wie Stabilität, Freiheit selbst entscheiden zu können im Alltag verblieb nur noch die Frühjahresallergie gegen jeglichen Pollenfeinstaub, Gott sei Dank. Was mir die Jahre durch das Frühjahr stets geholfen hat ist Allergospasmin, sehr zu empfehlen, das stets Luft zum Atmen bleibt und das ohne jegliche Nebenwirkungen und Abhängigkeit, was man gerne altbewährten Methoden mit Minze und Menthol nachwirft und heute nur mit Hartnäckigkeit bekommt, weil es nicht mehr verschrieben werden darf. Armes Deutschland, das man Patienten in den 2000er Jahren wieder mit Kortison etc in der Masse abfertigen will gleiches gilt auch für die gesamte Palette Cetirizin, Lorano u.a., das man nach versuchsweiser Einnahme glaubt den...

Allergospasmin bei Frühjahresallergie mit allergischem Asthma

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AllergospasminFrühjahresallergie mit allergischem Asthma-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Von Kleinkind an Allergikerin mit allergischem Asthma, heute 40 Jahre:

Allergietest Kleinkind schlug ganzjährig gegen alles an.

Ich musste als Kleinkind als Notfall in Klinik, Sauerstoffmaske, Kortisonpräparate.

Schrecklich!

Das war in den 1970er/80er Jahren.

Nebenwirkungen dürften allen bekannt sein bei Kortison.

Mit Volljährigkeit und Trennung Elternhaus wie Stabilität, Freiheit selbst entscheiden zu können im Alltag verblieb nur noch die Frühjahresallergie gegen jeglichen Pollenfeinstaub, Gott sei Dank.

Was mir die Jahre durch das Frühjahr stets geholfen hat ist Allergospasmin, sehr zu empfehlen, das stets Luft zum Atmen bleibt und das ohne jegliche Nebenwirkungen und Abhängigkeit, was man gerne altbewährten Methoden mit Minze und Menthol nachwirft und heute nur mit Hartnäckigkeit bekommt, weil es nicht mehr verschrieben werden darf. Armes Deutschland, das man Patienten in den 2000er Jahren wieder mit Kortison etc in der Masse abfertigen will gleiches gilt auch für die gesamte Palette Cetirizin, Lorano u.a., das man nach versuchsweiser Einnahme glaubt den Verstand zu verlieren und mit Symptomen wie Müdigkeit Benommenheit Schwindel zu kämpfen hat wenn man diese dauerhaft nimmt, das kann ich im Berufsalltag alleinerziehend mit 2 Kindern absolut nicht gebrauchen und ziehe Allergospasmin ggü allen Produkten wieder vor, denn was wichtig ist bleibt die Luft zum Atmen und ich kann es nur empfehlen.

Ich danke nicht der heutigen abwertenden Zeit, alles nur noch Massenaberfertigung und Maßnahmen, das die Kasse der Pharmaindustrie Ärzteverband und Psychiatrie klingelt, ich arbeite in einer Firma in der ich tagtäglich psychiatrische Gutachten von Schuldern habe, die ihr Leben nicht mehr in den Griff bekommen und betreut werden - wen wundert das? Mich wundert das nicht, ich finde es traurig und es stimmt mich nachdenklich. Dagegen verdienen Heilpraktiker genauso ihr Geld, weil sie die prekäre Situation erkannt haben und verordnen ihre Globulis, die genauso ihren schwachsinnigen Effekt haben wie die gesamte Chemie.

Cetirizin Lorano als auch Globulis ist absolut rausgeschmissenes Geld und geht in die Tasche des Ärzteverband samt Pharmaindustrie sowie Heilpraktiker -> nicht aber in die Tasche der Gesundheit!

Am liebsten würde ich die gesamte Palette einpacken und zurückgeben.

Seit ich weder das eine oder andere nehme - außer mein Allergospasmin übers Frühjahr, sowie zu normalen Hausmittelchen greife geht es mir wieder gut und ich bin absolut nicht mehr so betroffen.

Nichts geht über Test, Studien und Versuche, Versuchskaninchen bin ich 2017/18 was die Frühjahresallergie betrifft auch geworden und ausgestiegen, mit Hartnäckigkeit habe ich mir mein Allergospasmin entgegengesetzt besorgen können und es geht mir bestens!

Was ich auch erlebt habe ist in Akutphasen übers Frühjahr direkt nach Winter mit Hasel beginnend, das man alles mögliche vorgeworfen bekommt, man sei gestresst und Stress begünstige Allergien, Allergien verstärken sich bei psychischer Belastungen blabla, ich bin maßlos enttäuscht von dieser Gesellschaft, die nur an eines denkt, dass die Kasse klingelt, nicht aber die Gesundheit des Einzelnen, ich bin ausgestiegen und mir geht es trotz Frühjahresallergie endlich wieder gut, denn -> Allergie ist und bleibt Allergie, mit Glück verlieren sich einige Allergien im Laufe der Jahre wie bei mir, wenige bleiben und ist vorübergehend, das man damit umgehen und leben kann, ganz wichtig ist, das die Luft zum Atmen nicht ausgeht und da hilft Allergospasmin absolut ohne zusätzliche Produkte auszukommen (Hausmittel sind abends duschen, sehr viel Wasser, Tee trinken, Teebeutel auf die Augen, Dampfbäder und Augen wie Nase sind frei, ggf Meersalzprodukte in Hochsaison).

Viel Glück und wieder Luft zum Atmen allen Allergikern!

Eingetragen am  als Datensatz 83061
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Allergospasmin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Natriumcromoglicat, Reproterol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]