Bewegungsdrang in den Beinen bei Risperdal

Nebenwirkung Bewegungsdrang in den Beinen bei Medikament Risperdal

Insgesamt haben wir 327 Einträge zu Risperdal. Bei 0% ist Bewegungsdrang in den Beinen aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Bewegungsdrang in den Beinen bei Risperdal.


Wo kann man Risperdal kaufen?

Risperdal ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Risperdal wurde von Patienten, die Bewegungsdrang in den Beinen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Risperdal wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Bewegungsdrang in den Beinen auftrat, mit durchschnittlich 5,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Bewegungsdrang in den Beinen bei Risperdal:

 

Risperdal für bipolare Störung mit Bewegungsdrang, Bewegungsdrang in den Beinen

Bei mir traten mit dem Medikament ein sehr starker und unerträglicher Bewegungsdrang auf. Ich konnte keine 5 Minuten ruhig sitzen bleiben. Die Ärzte haben von sich aus nichts dagegen unternommen, zum Glück bin ich in eine andere Klinik gekommen, wo das Problem erkannt wurde und ein anderes Medikament (Quetiapin) gegeben wurde. Am Tag nach der Umstellung konnte ich endlich wieder ruhig sitzen und war innerlich ruhig. Seit dem weiß ich es zu schätzen einfach ruhig sitzen/liegen zu können und empfehle jedem der solche Nebenwirkungen bei Neuroleptika hat, ein anderes Mittel (z.B. Quetiapin) zu nehmen. Kaum vorzustellen wo ich jetzt wäre wenn die Nebenwirkung nicht durch den erfahrenerem Oberarzt der anderen Klinik erkannt und schnell behandelt worden wäre. Das Symptom darf natürlich nicht mit dem "manischen" Tatendrang verwechselt werden, sondern hat mich an eine Parkinson-Erkrankung erinnert.

Risperdal bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Risperdalbipolare Störung3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei mir traten mit dem Medikament ein sehr starker und unerträglicher Bewegungsdrang auf. Ich konnte keine 5 Minuten ruhig sitzen bleiben. Die Ärzte haben von sich aus nichts dagegen unternommen, zum Glück bin ich in eine andere Klinik gekommen, wo das Problem erkannt wurde und ein anderes Medikament (Quetiapin) gegeben wurde. Am Tag nach der Umstellung konnte ich endlich wieder ruhig sitzen und war innerlich ruhig. Seit dem weiß ich es zu schätzen einfach ruhig sitzen/liegen zu können und empfehle jedem der solche Nebenwirkungen bei Neuroleptika hat, ein anderes Mittel (z.B. Quetiapin) zu nehmen. Kaum vorzustellen wo ich jetzt wäre wenn die Nebenwirkung nicht durch den erfahrenerem Oberarzt der anderen Klinik erkannt und schnell behandelt worden wäre. Das Symptom darf natürlich nicht mit dem "manischen" Tatendrang verwechselt werden, sondern hat mich an eine Parkinson-Erkrankung erinnert.

Eingetragen am  als Datensatz 80488
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]