Blutdruckanstieg bei Saroten

Nebenwirkung Blutdruckanstieg bei Medikament Saroten

Insgesamt haben wir 87 Einträge zu Saroten. Bei 1% ist Blutdruckanstieg aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Blutdruckanstieg bei Saroten.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1680
Durchschnittliches Gewicht in kg700
Durchschnittliches Alter in Jahren500
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,800,00

Saroten wurde von Patienten, die Blutdruckanstieg als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Saroten wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Blutdruckanstieg auftrat, mit durchschnittlich 8,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Blutdruckanstieg bei Saroten:

 

Saroten für Schlafstörungen mit Mundtrockenheit, Hautrötungen, Blutdruckanstieg

Ich leide seit Juli 2013 an chronischen Schmerzen und extremen Schlafstörungen. Ich schlief pro Nacht nur noch zwei Stunden am Stück; war dann eine bis zwei Stunden wach, schlief mit Glück erneut nochmals eine oder zwei Stunden, bevor ich dann aufstehen und zur Arbeit musste. Seit Mitte Januar nehme ich zwei Stunden vor dem Schlafengehen 25 mg Saroten. Erst nach drei Wochen stellte sich die Wirkung ein. Ich schlafe nun vier bis fünf Stunden, manchmal sogar sechs Stunden ohne aufzuwachen. Als Nebenwirkung traten in der ersten Woche Mundtrockenheit und Hautrötungen auf, die jetzt wieder verschwunden sind. Jedoch ist weiterhin noch ein erhöhter Blutdruck festzustellen, der demnächst vom Arzt untersucht wird. Weitere Nebenwirkungen sind nicht zu berichten.

Saroten bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SarotenSchlafstörungen30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leide seit Juli 2013 an chronischen Schmerzen und extremen Schlafstörungen. Ich schlief pro Nacht nur noch zwei Stunden am Stück; war dann eine bis zwei Stunden wach, schlief mit Glück erneut nochmals eine oder zwei Stunden, bevor ich dann aufstehen und zur Arbeit musste.
Seit Mitte Januar nehme ich zwei Stunden vor dem Schlafengehen 25 mg Saroten. Erst nach drei Wochen stellte sich die Wirkung ein. Ich schlafe nun vier bis fünf Stunden, manchmal sogar sechs Stunden ohne aufzuwachen.
Als Nebenwirkung traten in der ersten Woche Mundtrockenheit und Hautrötungen auf, die jetzt wieder verschwunden sind. Jedoch ist weiterhin noch ein erhöhter Blutdruck festzustellen, der demnächst vom Arzt untersucht wird.
Weitere Nebenwirkungen sind nicht zu berichten.

Eingetragen am  als Datensatz 66403
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Saroten
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]