Brennen der Augen bei Cosopt

Nebenwirkung Brennen der Augen bei Medikament Cosopt

Insgesamt haben wir 17 Einträge zu Cosopt. Bei 6% ist Brennen der Augen aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Brennen der Augen bei Cosopt.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1580
Durchschnittliches Gewicht in kg950
Durchschnittliches Alter in Jahren580
Durchschnittlicher BMIin kg/m238,050,00

Cosopt wurde von Patienten, die Brennen der Augen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cosopt wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Brennen der Augen auftrat, mit durchschnittlich 8,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Brennen der Augen bei Cosopt:

 

Cosopt für Erhöhter Augeninnendruck mit Brennen der Augen

Cosopt wurde mir als 2. Medikament verschrieben, nachdem das erste nicht genügend Wirkung zeigte. Als erstes Cospt S (Einzeldosis) - ohne Konservierungsstoffe: sehr gut verträglich, leichtes Brennen nach dem Einträufeln. Dies läßt sich mit WALA-Euphrasia Augentropfen (homöop.) gut und gezielt behandeln, die Beschwerden waren bei mir nach ein paar Tagen fast verschwunden. Nach der Einnahme von Cospt S dann die Tropfen Cosopt (mit Konservierungsmittel), die ich aber auch sehr gut vertrage. Bis auf gelegentliches Brennen u. Jucken (meistens abends) vertrage ich die Tropfen gut, und die Wirksamkeit ist auch sehr gut, der Augeninnendruck ist sehr gesunken. Kein erhöhter Blutdruck wie beim ersten Medikament (Azopt) oder andere Nebenwirkungen. Das Jucken/Brennen, das abends gelegentlich noch auftritt, ist vielleicht auch eine Übermüdungserscheinung, hier hilft Euphrasia (auch Tropfen, z.B. von Wala, oder in Vidisan) ganz gut. Ich werde wohl erstmal dabei bleiben und hoffe daß die Wirkung nicht nachläßt.

cosopt bei Erhöhter Augeninnendruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
cosoptErhöhter Augeninnendruck70 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Cosopt wurde mir als 2. Medikament verschrieben, nachdem das erste nicht genügend Wirkung zeigte. Als erstes Cospt S (Einzeldosis) - ohne Konservierungsstoffe: sehr gut verträglich, leichtes Brennen nach dem Einträufeln. Dies läßt sich mit WALA-Euphrasia Augentropfen (homöop.) gut und gezielt behandeln, die Beschwerden waren bei mir nach ein paar Tagen fast verschwunden.
Nach der Einnahme von Cospt S dann die Tropfen Cosopt (mit Konservierungsmittel), die ich aber auch sehr gut vertrage. Bis auf gelegentliches Brennen u. Jucken (meistens abends) vertrage ich die Tropfen gut, und die Wirksamkeit ist auch sehr gut, der Augeninnendruck ist sehr gesunken. Kein erhöhter Blutdruck wie beim ersten Medikament (Azopt) oder andere Nebenwirkungen. Das Jucken/Brennen, das abends gelegentlich noch auftritt, ist vielleicht auch eine Übermüdungserscheinung, hier hilft Euphrasia (auch Tropfen, z.B. von Wala, oder in Vidisan) ganz gut. Ich werde wohl erstmal dabei bleiben und hoffe daß die Wirkung nicht nachläßt.

Eingetragen am  als Datensatz 23281
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

cosopt
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Timolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]