Cotrim forte ratiopharm 960mg für Nasenscheidewandoperation

Medikament für Krankheit / Anwendungsgebiet

Insgesamt haben wir 3 Einträge zu Nasenscheidewandoperation. Bei 33% wurde Cotrim forte ratiopharm 960mg eingesetzt.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Nasenscheidewandoperation in Verbindung mit Cotrim forte ratiopharm 960mg.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1590
Durchschnittliches Gewicht in kg530
Durchschnittliches Alter in Jahren330
Durchschnittlicher BMIin kg/m220,960,00

Wo kann man Cotrim forte ratiopharm 960mg kaufen?

Cotrim forte ratiopharm 960mg ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Folgende Berichte über den Einsatz von Cotrim forte ratiopharm 960mg für Nasenscheidewandoperation liegen vor:

 

Cotrim forte ratiopharm 960mg für Nasenscheidewandoperation

Ich hatte das Antibiotikum während des Heilungsverlaufs nach meiner Nasenscheidewand und Nasenmuschel OP bekommen. Es hatten sich Bakterien in der Nase angesiedelt etwa 5 Monate nach der OP. Die ersten Tage hatte ich nur Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit und ein bisschen schwindelig (Kreislauf). Am 7. Tag kam hinzu, dass im Laufe des Tages mein Lympfknoten am Hals stark angeschwollen war und war etwas schmerzhaft. Hinzu kamen starke Kopfschmerzen und Kreislaufprobleme. War damit dann am selben Tag beim Arzt und der sagte, ich solle es weiternehmen, was ich auch tat. Am nächsten, also 8. Tag bekam ich juckenden Hautausschlag am ganzen Körper, auch leicht im Gesicht. Überall juckende rote Flecken. Immer noch machte mir der Lymphknoten zu schaffen und auch Kreislauf, sowie starke Kopfschmerzen. Also wieder zum Arzt (Vertretungsarzt, weil meiner keine Sprechstunde hatte). Der sagte mir, ich solle das Medikament sofort absetzen und hat mir drei andere Medikamente verschrieben. Das habe ich getan und warte nun brav auf Besserung.

Cotrim forte ratiopharm 960mg bei Nasenscheidewandoperation

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cotrim forte ratiopharm 960mgNasenscheidewandoperation8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte das Antibiotikum während des Heilungsverlaufs nach meiner Nasenscheidewand und Nasenmuschel OP bekommen. Es hatten sich Bakterien in der Nase angesiedelt etwa 5 Monate nach der OP. Die ersten Tage hatte ich nur Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit und ein bisschen schwindelig (Kreislauf). Am 7. Tag kam hinzu, dass im Laufe des Tages mein Lympfknoten am Hals stark angeschwollen war und war etwas schmerzhaft. Hinzu kamen starke Kopfschmerzen und Kreislaufprobleme. War damit dann am selben Tag beim Arzt und der sagte, ich solle es weiternehmen, was ich auch tat. Am nächsten, also 8. Tag bekam ich juckenden Hautausschlag am ganzen Körper, auch leicht im Gesicht. Überall juckende rote Flecken. Immer noch machte mir der Lymphknoten zu schaffen und auch Kreislauf, sowie starke Kopfschmerzen. Also wieder zum Arzt (Vertretungsarzt, weil meiner keine Sprechstunde hatte). Der sagte mir, ich solle das Medikament sofort absetzen und hat mir drei andere Medikamente verschrieben. Das habe ich getan und warte nun brav auf Besserung.

Eingetragen am 23.07.2019 als Datensatz 91430
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cotrim forte ratiopharm 960mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Trimethoprim, Sulfamethoxazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):159 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Cotrim forte ratiopharm 960mg wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Cotrim forte ratiopharm 960mg, Cotrim forte ratiopharm 480

[]