Gedächtnisverlust bei Quilonum

Nebenwirkung Gedächtnisverlust bei Medikament Quilonum

Insgesamt haben wir 91 Einträge zu Quilonum. Bei 1% ist Gedächtnisverlust aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Gedächtnisverlust bei Quilonum.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1680
Durchschnittliches Gewicht in kg640
Durchschnittliches Alter in Jahren380
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,680,00

Quilonum wurde von Patienten, die Gedächtnisverlust als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Quilonum wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Gedächtnisverlust auftrat, mit durchschnittlich 9,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Gedächtnisverlust bei Quilonum:

 

Quilonum für bipolare Störung mit Zittern, Schwindel, Gedächtnisverlust

Ich nehme seit 13Monaten wieder Quilonum Retard. Ich habe diese schon einmal für 2Jahre vor 12Jahren mit 18Jahren genommen, wegen Schwangerschaft damals abgesetzt. Die letzten Jahre ohne jeglicher Medikamente waren die Hölle. Wenn ich gewusst hätte, das dieses Medikament mir wieder so gut hilft, hätte ich mich viel früher wieder dafür entschieden. Nebenwirkungen waren am Anfang starkes Zittern, Schwindel und Gedächtnisverlust, aber keinesfalls Gewichtszunahme. Vielleicht hab ich einfach einen guten Stoffwechsel oder was auch immer. Bringt natürlich den Vorteil, das ich mir deswegen nicht auch noch Sorgen machen muss, da ich auch an Essstörungen leide. Gehe regelmäßig zur Blutabnahme, i.M. liegt mein Spiegel bei ca.0,7 - bei 1 / - / 1 ! Ich hatte vor der Einnahme extreme Angstzustände, depressive & manische Zustände & Essstörungen. Ich bin wirklich glücklich, das ich so einigermaßen "normal" leben kann. Nehme auch lebenslange Einnahme in Kauf für das neue Lebensgefühl.

Quilonum retard bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Quilonum retardbipolare Störung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit 13Monaten wieder Quilonum Retard. Ich habe diese schon einmal für 2Jahre vor 12Jahren mit 18Jahren genommen, wegen Schwangerschaft damals abgesetzt. Die letzten Jahre ohne jeglicher Medikamente waren die Hölle. Wenn ich gewusst hätte, das dieses Medikament mir wieder so gut hilft, hätte ich mich viel früher wieder dafür entschieden. Nebenwirkungen waren am Anfang starkes Zittern, Schwindel und Gedächtnisverlust, aber keinesfalls Gewichtszunahme. Vielleicht hab ich einfach einen guten Stoffwechsel oder was auch immer. Bringt natürlich den Vorteil, das ich mir deswegen nicht auch noch Sorgen machen muss, da ich auch an Essstörungen leide. Gehe regelmäßig zur Blutabnahme, i.M. liegt mein Spiegel bei ca.0,7 - bei 1 / - / 1 ! Ich hatte vor der Einnahme extreme Angstzustände, depressive & manische Zustände & Essstörungen. Ich bin wirklich glücklich, das ich so einigermaßen "normal" leben kann. Nehme auch lebenslange Einnahme in Kauf für das neue Lebensgefühl.

Eingetragen am  als Datensatz 55951
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Quilonum retard
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lithium

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]