Grippesymptome bei Metex

Nebenwirkung Grippesymptome bei Medikament Metex

Insgesamt haben wir 21 Einträge zu Metex. Bei 5% ist Grippesymptome aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Grippesymptome bei Metex.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1540
Durchschnittliches Gewicht in kg00
Durchschnittliches Alter in Jahren520
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,000,00

Metex wurde von Patienten, die Grippesymptome als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Metex wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Grippesymptome auftrat, mit durchschnittlich 9,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Grippesymptome bei Metex:

 

Metex für ja mit Durchfall, Schwindel, Grippesymptome

In der Regel mußte/sollte ich Medex 1xwöchentlich einnehmen. In den ersten 3 Tagen hatte ich extrem Schwindelgefühle, Durchfall und erkältungsähnliche Erscheinungen (Husten,Schnupfen). Weil ich nun leider seit über 30 Jahren Diabetes, Typ I (insulinspflichtig) habe sind die Nebenwirkungen noch extremer, zumindest auch in den ersten 3 Tagen. Diabetes, Typ I wurde bei mir erst im 7. Lebensjahr bekannt, auch wenn später bekannt wurde, dass ich sogenannten angeborenen Diabetes habe. Rheuma ist seitens unseres Vaters bereits an 2 Kinder weitervererbt wurden. Hinzu kommt dass ich seit Einnahme von Medex und zusätzlich "Prednisolon (1xtäglich - mittlerweile nur noch 5mg - bei extremen Beschwerden aller 6 h 5 mg) enorme Essstörungen habe. Seit 2008 bin ich u. a. wegen Diabetes und Bekanntgabe Rheuma in Rente. Mein Durchhaltevermögen, egal ob Hausarbeit oder private Unternehmungen sind seit dem eingeschränkt - Mindestdauer pro Tag 7 - 8 h, dann bin ich wie ein Arbeitnehmer, der 10 h durchweg arbeiten war.

metex bei ja

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
metexja-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

In der Regel mußte/sollte ich Medex 1xwöchentlich einnehmen. In den ersten 3 Tagen hatte ich extrem Schwindelgefühle, Durchfall und erkältungsähnliche Erscheinungen (Husten,Schnupfen). Weil ich nun leider seit über 30 Jahren Diabetes, Typ I (insulinspflichtig) habe sind die Nebenwirkungen noch extremer, zumindest auch in den ersten 3 Tagen. Diabetes, Typ I wurde bei mir erst im 7. Lebensjahr bekannt, auch wenn später bekannt wurde, dass ich sogenannten angeborenen Diabetes habe. Rheuma ist seitens unseres Vaters bereits an 2 Kinder weitervererbt wurden. Hinzu kommt dass ich seit Einnahme von Medex und zusätzlich "Prednisolon (1xtäglich - mittlerweile nur noch 5mg - bei extremen Beschwerden aller 6 h 5 mg) enorme Essstörungen habe. Seit 2008 bin ich u. a. wegen Diabetes und Bekanntgabe Rheuma in Rente.
Mein Durchhaltevermögen, egal ob Hausarbeit oder private Unternehmungen sind seit dem eingeschränkt - Mindestdauer pro Tag 7 - 8 h, dann bin ich wie ein Arbeitnehmer, der 10 h durchweg arbeiten war.

Eingetragen am  als Datensatz 33482
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Methotrexat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):154 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50,
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]