Hämatomanfälligkeit bei Fragmin

Nebenwirkung Hämatomanfälligkeit bei Medikament Fragmin

Insgesamt haben wir 4 Einträge zu Fragmin. Bei 25% ist Hämatomanfälligkeit aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Hämatomanfälligkeit bei Fragmin.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0180
Durchschnittliches Gewicht in kg080
Durchschnittliches Alter in Jahren053
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0024,69

Fragmin wurde von Patienten, die Hämatomanfälligkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Fragmin wurde bisher von 3 sanego-Benutzern, wo Hämatomanfälligkeit auftrat, mit durchschnittlich 7,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Hämatomanfälligkeit bei Fragmin:

 

Fragmin für Thromboseprophylaxe mit Hämatomanfälligkeit

Hallo, nach einer OP musste ich über einen lägeren Zeitraum Bauchspritzen zur Prophylaxe anwenden. Diese habe ich mal von Hausarzt, Krankenhaus oder von der Rehaklinik erhalten. Die verwendeten Spritzen waren: mono embolex 3000 (Sichereitsspritze) Fragmin (Fertigspritze) Clexane 4000 Ul anti-Xa/0,4 ml Die Nummer 1 ist für mich eindeutig die Fertigspritze von Fragmin! Der Kolben läßt sich leicht durchdrücken, die Nadel dringt sehr leicht in die Haut ein und kann nach der Anwendung mit dem an der Nadel angebrachten Sicherheitssytem gesichert werden. Hier kam es im gesamten Anwendungszeitraum zu keinem einzigen blauen Fleck! Meine Nummer 2 ist Clexane 40 mg. Von der Anwendung ist sie mit Fragmin gleich zu setzen. Nach der Anwendung muss allerding die Nadel wieder in die Schutzkappe gesteckt werden. Ist für Menschen mit zittrigen Händen vielleicht nicht immer ganz einfach. Auf 15 Anwendungen gab es nur einen blauen Fleck. Nummer 3 und absolute Verlierer ist mono ebolex. Das Sicherheitssystem ist eine sehr gute Idee, die Spritze wird hierdurch allerdings etwas unhandlich...

Fragmin bei Thromboseprophylaxe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FragminThromboseprophylaxe20 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,

nach einer OP musste ich über einen lägeren Zeitraum Bauchspritzen zur Prophylaxe anwenden. Diese habe ich mal von Hausarzt, Krankenhaus oder von der Rehaklinik erhalten. Die verwendeten Spritzen waren:
mono embolex 3000 (Sichereitsspritze)
Fragmin (Fertigspritze)
Clexane 4000 Ul anti-Xa/0,4 ml
Die Nummer 1 ist für mich eindeutig die Fertigspritze von Fragmin!
Der Kolben läßt sich leicht durchdrücken, die Nadel dringt sehr leicht in die Haut ein und kann nach der Anwendung mit dem an der Nadel angebrachten Sicherheitssytem gesichert werden. Hier kam es im gesamten Anwendungszeitraum zu keinem einzigen blauen Fleck!

Meine Nummer 2 ist Clexane 40 mg. Von der Anwendung ist sie mit Fragmin gleich zu setzen. Nach der Anwendung muss allerding die Nadel wieder in die Schutzkappe gesteckt werden. Ist für Menschen mit zittrigen Händen vielleicht nicht immer ganz einfach. Auf 15 Anwendungen gab es nur einen blauen Fleck.

Nummer 3 und absolute Verlierer ist mono ebolex. Das Sicherheitssystem ist eine sehr gute Idee, die Spritze wird hierdurch allerdings etwas unhandlich und globig. Für die Nadel sollt man vielleicht noch ein Schleifpapier mit dazugeben. Stumpfer geht´s ja kaum noch. Aber nur Mut. Immer kraftvoll rein!
Blaue Flecken sind hier normal. Der Kolben ist auch nicht so leicht gängig wie bei den beiden anderen. Wer ähnliche Erfahrungen gemacht hat beschwert euch bei euren Ärzten.

Eingetragen am  als Datensatz 53914
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Fragmin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Dalteparin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]