Hörverlust bei Copegus

Nebenwirkung Hörverlust bei Medikament Copegus

Insgesamt haben wir 47 Einträge zu Copegus. Bei 2% ist Hörverlust aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Hörverlust bei Copegus.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0187
Durchschnittliches Gewicht in kg090
Durchschnittliches Alter in Jahren042
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0025,74

Copegus wurde von Patienten, die Hörverlust als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Copegus wurde bisher von 14 sanego-Benutzern, wo Hörverlust auftrat, mit durchschnittlich 9,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Hörverlust bei Copegus:

 

Copegus für Hepatitis C mit Hörverlust, Reizbarkeit, Stimmungsschwankungen, eingeschränkte Belastbarkeit

Bei mir traten ab dem ersten Tag der Therapie (auf 48 Wochen angelegt) bis heute (11. Woche) so gut wie keine Nebenwirkungen auf. Höchstens vielleicht Einbußen in der körperlichen Belastbarkeit, emotionale Labilität, innere Reizbarkeit und Stimmungsschwankungen, was aber nur in geringem Maße und sehr sporadisch auftritt, so daß ich da eventuell durchaus zuviel hineininterpretiere. Die einzige Nebenwirkung, die ich als sehr bedenklich eingestuft habe, ist ein einseitiger massiver Hörverlust. Dieser schwankte über ein paar Tage und Wochen bis hin zur kompletten Taubheit, was sich aber mittlerweile wieder vollständig gegeben hat (ohne die Medikamente abzusetzen). Insgesamt bin ich mit den Medikamenten sehr zufrieden, nicht nur wegen den sehr spärlichen Nebenwirkungen, sondern auch gerade wegen dem schnellen Erfolg, dass nach bereits 4 Wochen keine Viren mehr nachgewiesen werden konnten. Mittlerweile sind 22 Wochen um. Die Nebenwirkungen haben sich nur unwesentlich verändert. Am auffälligsten und nennenswertesten sind Konzentrationsschwierigkeiten, zeitweise Müdigkeit und...

Copegus bei Hepatitis C

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CopegusHepatitis C22 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei mir traten ab dem ersten Tag der Therapie (auf 48 Wochen angelegt) bis heute (11. Woche) so gut wie keine Nebenwirkungen auf. Höchstens vielleicht Einbußen in der körperlichen Belastbarkeit, emotionale Labilität, innere Reizbarkeit und Stimmungsschwankungen, was aber nur in geringem Maße und sehr sporadisch auftritt, so daß ich da eventuell durchaus zuviel hineininterpretiere. Die einzige Nebenwirkung, die ich als sehr bedenklich eingestuft habe, ist ein einseitiger massiver Hörverlust. Dieser schwankte über ein paar Tage und Wochen bis hin zur kompletten Taubheit, was sich aber mittlerweile wieder vollständig gegeben hat (ohne die Medikamente abzusetzen). Insgesamt bin ich mit den Medikamenten sehr zufrieden, nicht nur wegen den sehr spärlichen Nebenwirkungen, sondern auch gerade wegen dem schnellen Erfolg, dass nach bereits 4 Wochen keine Viren mehr nachgewiesen werden konnten.

Mittlerweile sind 22 Wochen um. Die Nebenwirkungen haben sich nur unwesentlich verändert. Am auffälligsten und nennenswertesten sind Konzentrationsschwierigkeiten, zeitweise Müdigkeit und Abgeschlagenheit, sowie Schlafstörungen. Ernsthafte Einschränkungen bedeutet das nicht für mich, da ich weiterhin in der Lage bin meiner Arbeit nachzugehen.

Eingetragen am  als Datensatz 21687
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Copegus
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ribavirin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]