Juckreiz bei Endoxan

Nebenwirkung Juckreiz bei Medikament Endoxan

Insgesamt haben wir 30 Einträge zu Endoxan. Bei 3% ist Juckreiz aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Juckreiz bei Endoxan.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1640
Durchschnittliches Gewicht in kg780
Durchschnittliches Alter in Jahren730
Durchschnittlicher BMIin kg/m229,000,00

Endoxan wurde von Patienten, die Juckreiz als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Endoxan wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Juckreiz auftrat, mit durchschnittlich 9,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Juckreiz bei Endoxan:

 

Endoxan für Glomerulonephritis mit Übelkeit, Juckreiz, Kopfschmerzen, Muskelkrämpfe

Seit das Cortison als alleinige Therapie bei Glomerulonephritis nicht ausreichend war, wurde entschieden, dass eine Kombination, 100mg Endoxan und 60mg Cortison therapiert wird. Die Nebenwirkungen waren für mich verheerend. Muskelkrämpfe am ganzen Körper, Ödeme, Übelkeit, der Blutdruck fuhr achterbahn, Gewichtszunahme. Nun wußte ich nicht, welche dieser Medikamente diese Nebenwirkungen auslöste. Endoxan wurde nach 8 Wochen abgesetzt. Eine 6 wöchige Monotherapie mit Cortison zeigte, dass allein das Cortison für die Nebenwirkungen verantwortlich war. Danach folgte eine 4 wöchige Monotherapie mit ENDOXAN. Anfangs war mir immer schlecht und es begannen plötzlich die Füße an zu jucken, dann die Hände, die Symptome verschwanden bald wieder, sobald ich mich fast blutig gekratzt hatte.Ganz starke Kopfschmerzen. Hin und wieder hatte ich nur noch Muskelkrämpfe, sie verschwanden unmerklich schnell. Jetzt, nach 4 Wochen, beende ich die Cortisontherapie mit 20mg. Meine Nierenfunktion ist von 40% auf 70% gestiegen. Jetzt ist auch wieder ENDOXAN an der Reihe.........solange, bis das Eiweiß...

Endoxan bei Glomerulonephritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EndoxanGlomerulonephritis4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit das Cortison als alleinige Therapie bei Glomerulonephritis nicht ausreichend war, wurde entschieden, dass eine Kombination, 100mg Endoxan und 60mg Cortison therapiert wird. Die Nebenwirkungen waren für mich verheerend. Muskelkrämpfe am ganzen Körper, Ödeme, Übelkeit, der Blutdruck fuhr achterbahn, Gewichtszunahme. Nun wußte ich nicht, welche dieser Medikamente diese Nebenwirkungen auslöste. Endoxan wurde nach 8 Wochen abgesetzt. Eine 6 wöchige Monotherapie mit Cortison zeigte, dass allein das Cortison für die Nebenwirkungen verantwortlich war. Danach folgte eine 4 wöchige Monotherapie mit ENDOXAN. Anfangs war mir immer schlecht und es begannen plötzlich die Füße an zu jucken, dann die Hände, die Symptome verschwanden bald wieder, sobald ich mich fast blutig gekratzt hatte.Ganz starke Kopfschmerzen. Hin und wieder hatte ich nur noch Muskelkrämpfe, sie verschwanden unmerklich schnell.
Jetzt, nach 4 Wochen, beende ich die Cortisontherapie mit 20mg. Meine Nierenfunktion ist von 40% auf 70% gestiegen. Jetzt ist auch wieder ENDOXAN an der Reihe.........solange, bis das Eiweiß im Urin weniger als 0,1g beträgt, zur Zeit noch 4g/24h/Tag

Eingetragen am  als Datensatz 38118
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Endoxan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Cyclophosphamid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1947 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]