Lichtempfindlichkeit bei MAXALT

Nebenwirkung Lichtempfindlichkeit bei Medikament MAXALT

Insgesamt haben wir 91 Einträge zu MAXALT. Bei 1% ist Lichtempfindlichkeit aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Lichtempfindlichkeit bei MAXALT.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1620
Durchschnittliches Gewicht in kg680
Durchschnittliches Alter in Jahren630
Durchschnittlicher BMIin kg/m225,910,00

Wo kann man MAXALT kaufen?

MAXALT ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

MAXALT wurde von Patienten, die Lichtempfindlichkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

MAXALT wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Lichtempfindlichkeit auftrat, mit durchschnittlich 9,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Lichtempfindlichkeit bei MAXALT:

 

MAXALT für Migräne mit Lichtempfindlichkeit, Müdigkeit, Benommenheit

Ich leide seit meinem 10. Lebensjahr unter Migräne, mal mit und mal ohne Aura. Ich bin jetzt Anfang 50 und habe festgestellt, dass die Migräne-Anfälle und Migräne-Attacken je nach Ursache oder äußerem Einfluss seit einigen Jahren intensiver, länger und / oder quälender werden. Aber auf meine Maxalt-10 mg- Tabletten kann ich mich voll verlassen. Mein Hausarzt hatte sie mir vor ca 10 Jahren zum ersten Mal verschrieben, nachdem ich viele andere Mittelchen erfolglos ausprobiert hatte. Die Maxalt waren und sind immer noch mein wichtiger Begleiter im Migräne-Alltag. Im Allgemeinen versuche ich bei den jetzigen Migräne-Anfällen, die meist 4 bis 6 Tage andauern, pro Tag nicht mehr als zwei Tabletten einzunehmen, aber wenn die Attacke so schlimm ist wie beim letzten Mal (z.B. bei krassen Wetter-Kapriolen), dann kann es auch passieren, dass ich an einem Migräne-Tag 6 bis 7 Maxalt einnehme. Das ist aber bisher äußerst selten geschehen. Starke Müdigkeit, Lichtempfindlichkeit und leichtes Tranceverhalten sind auch meine auffälligsten Begleiterscheinungen.

MAXALT bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MAXALTMigräne-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leide seit meinem 10. Lebensjahr unter Migräne, mal mit und mal ohne Aura. Ich bin jetzt Anfang 50 und habe festgestellt, dass die Migräne-Anfälle und Migräne-Attacken je nach Ursache oder äußerem Einfluss seit einigen Jahren intensiver, länger und / oder quälender werden. Aber auf meine Maxalt-10 mg- Tabletten kann ich mich voll verlassen. Mein Hausarzt hatte sie mir vor ca 10 Jahren zum ersten Mal verschrieben, nachdem ich viele andere Mittelchen erfolglos ausprobiert hatte. Die Maxalt waren und sind immer noch mein wichtiger Begleiter im Migräne-Alltag. Im Allgemeinen versuche ich bei den jetzigen Migräne-Anfällen, die meist 4 bis 6 Tage andauern, pro Tag nicht mehr als zwei Tabletten einzunehmen, aber wenn die Attacke so schlimm ist wie beim letzten Mal (z.B. bei krassen Wetter-Kapriolen), dann kann es auch passieren, dass ich an einem Migräne-Tag 6 bis 7 Maxalt einnehme. Das ist aber bisher äußerst selten geschehen. Starke Müdigkeit, Lichtempfindlichkeit und leichtes Tranceverhalten sind auch meine auffälligsten Begleiterscheinungen.

Eingetragen am  als Datensatz 37118
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

MAXALT
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Rizatriptan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]