Lungeninfekte bei Phenytoin

Nebenwirkung Lungeninfekte bei Medikament Phenytoin

Insgesamt haben wir 10 Einträge zu Phenytoin. Bei 10% ist Lungeninfekte aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Lungeninfekte bei Phenytoin.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1700
Durchschnittliches Gewicht in kg650
Durchschnittliches Alter in Jahren720
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,490,00

Wo kann man Phenytoin kaufen?

Phenytoin ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Phenytoin wurde von Patienten, die Lungeninfekte als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Phenytoin wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Lungeninfekte auftrat, mit durchschnittlich 8,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Lungeninfekte bei Phenytoin:

 

Phenytoin für Epilepsie mit Lungeninfekte, Haarausfall

Nach erfolgreicher OP eines Meningeoms welches mit grosser Wahrscheinlichkeit Epianfälle ausgelöst hat ,musste ich 1 jahr lang nach der OP täglich Phenytoine einnehmen .Die Nebenwirkungen waren,eine Leberentzündung ,Lungenpilz, Haarausfaall, wurde dann umgestellt auf Keppra über Wochen .Die Umstellung war der Horror ,zwar hatte ich niemehr einen Anfall aber während der Umstellung Depressionen,Schlaflosigkeit ,Müdigkeit und und und.Mit dem Keppra bin ich sehr zufrieden ohne Nebenwirkungen und 100% Schutz dazu.Da meine Anfälle wie gesagt Durch den Druck des Tumor's ausgelöst worden sind und das MRI und EEG erfreulich und ich somit eigentlich gesund bin habe ich nun begonnen zusammen mit dem Arzt mit Keppra auszuschleichen. Nur so weiss ich ob es endgültig vorbei ist ,habe zwar "Schiss" vor einem erneuten Anfall auch wenn die Wahrscheinlichkeit gering ist ,trotzdem es war der Horror da ich immer alle mitbekommen habe. LG.Monroe

phenytoin bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
phenytoinEpilepsie1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach erfolgreicher OP eines Meningeoms welches mit grosser Wahrscheinlichkeit Epianfälle ausgelöst hat ,musste ich 1 jahr lang nach der OP täglich Phenytoine einnehmen .Die Nebenwirkungen waren,eine Leberentzündung ,Lungenpilz, Haarausfaall, wurde dann umgestellt auf Keppra über Wochen .Die Umstellung war der Horror ,zwar hatte ich niemehr einen Anfall aber während der Umstellung Depressionen,Schlaflosigkeit ,Müdigkeit und und und.Mit dem Keppra bin ich sehr zufrieden ohne Nebenwirkungen und 100% Schutz dazu.Da meine Anfälle wie gesagt Durch den Druck des Tumor's ausgelöst worden sind und das MRI und EEG erfreulich und ich somit eigentlich gesund bin habe ich nun begonnen zusammen mit dem Arzt mit Keppra auszuschleichen.

Nur so weiss ich ob es endgültig vorbei ist ,habe zwar "Schiss" vor einem erneuten Anfall auch wenn die Wahrscheinlichkeit gering ist ,trotzdem es war der Horror da ich immer alle mitbekommen habe. LG.Monroe

Eingetragen am  als Datensatz 30206
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

phenytoin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Phenytoin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1949 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]