Synagis

Das Medikament Synagis wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Synagis wurde bisher von 1 sanego-Benutzer mit durchschnittlich 8.2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Synagis Patienteninformation

Synagis enthält den Wirkstoff Palivizumab. Palivizumab ist ein Antikörper, der spezifisch gegen das Respiratory Syncytial Virus (RS-Virus) wirkt. Ihr Kind hat ein hohes Risiko, an einer Krankheit zu erkranken, die durch das sogenannte Respiratory Syncytial Virus hervorgerufen wird. Zu den Kindern, die mit einer höheren Wahrscheinlichkeit an einem RS-Virus schwer erkrankeönnen...

Synagis Patienteninformation lesen

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Synagis.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm700
Durchschnittliches Gewicht in kg80
Durchschnittliches Alter in Jahren20
Durchschnittlicher BMIin kg/m216,330,00

In Synagis kommt folgender Wirkstoff zum Einsatz

Palivizumab

Fragen zu Synagis

alle Fragen zu Synagis

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Synagis für Kind mit HLHS

gute Erfahrung und keine Nebenwirkungen

Synagis bei Kind mit HLHS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SynagisKind mit HLHS60 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

gute Erfahrung und keine Nebenwirkungen

Eingetragen am  als Datensatz 96124
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Synagis
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Palivizumab

Patientendaten:

Geburtsjahr:2019 
Größe (cm):70 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):8
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Synagis Patienteninformationen

Was ist Synagis und wofür wird es angewendet?
Synagis enthält den Wirkstoff Palivizumab. Palivizumab ist ein Antikörper, der spezifisch gegen das Respiratory Syncytial Virus (RS-Virus) wirkt. Ihr Kind hat ein hohes Risiko, an einer Krankheit zu erkranken, die durch das sogenannte Respiratory Syncytial Virus hervorgerufen wird. Zu den Kindern, die mit einer höheren Wahrscheinlichkeit an einem RS-Virus schwer erkrankeönnen (Hochrisiko-Kinder), gehören frühgeborene Babys (geboren in der 35. Schwangerschaftswoche oder früher) oder Babys, die mit bestimmten Herz- oder Lungenproblemen geboren wurden.
Synagis ist ein Arzneimittel, das Ihr Kind gegen eine schwere Erkrankung mit dem RS-Virus schützt.

Was sollten Sie vor der Anwendung von Synagis bei Ihrem Kind beachten?

Ihr Kind darf nicht mit Synagis behandelt werden,
wenn es allergisch ist gegen Palivizumab oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels
(in Abschnitt 6 aufgelistet). Zu Anzeichen und Symptomen einer schweren allergischen Reaktion gehören:
- schwerer Hautausschlag, Nesselsucht oder juckende Haut
- Schwellungen von Lippen, Zunge oder Gesicht
- Zuschwellen des Halses, Schwierigkeiten beim Schlucken
- Schwierigkeiten beim Atmen, schnelle oder unregelmäßige Atmung
- bläuliche Verfärbung der Haut, Lippen oder unter den Fingernägeln
- Muskelschwäche oder Schlappheit
- Blutdruckabfall
- Teilnahmslosigkeit

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Synagis ist erforderlich,
- wenn Ihr Kind sich nicht wohl fühlt. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Ihr Kind sich nicht wohl fühlt, da es nötig sein könnte, die Anwendung von Synagis zu verschieben.
- wenn Ihr Kind an einer Blutgerinnungsstörung leidet, da Synagis im Allgemeinen in den Oberschenkel injiziert wird.

Anwendung von Synagis zusammen mit anderen Arzneimitteln
Es ist nicht zu erwarten, dass Synagis die Wirkung anderer Arzneimittel beeinträchtigt. Sie sollten jedoch Ihren Arzt, bevor er die Behandlung mit Synagis beginnt, darüber informieren, mit welchen anderen Arzneimitteln Ihr Kind zurzeit behandelt wird.

Wie wird Synagis meinem Kind verabreicht?
Wie viel Synagis wird meinem Kind verabreicht?
Synagis wird Ihrem Kind einmal im Monat in einer Dosis von 15 mg/kg Körpergewicht verabreicht, solange die Gefahr einer Ansteckung mit dem RS-Virus besteht. Für den bestmöglichen Schutz Ihres Kindes ist es sehr wichtig, dass Sie die Anweisungen Ihres Arztes hinsichtlich der Behandlungstermine für die nächsten Verabreichungen von Synagis befolgen.
Wenn Ihr Kind unter Anwendung einer Herz-Lungen-Maschine am Herzen operiert werden muss, darf es nach der Operation eine zusätzliche Dosis Synagis bekommen. Danach sollte der ursprüngliche Injektions-Zeitplan fortgesetzt werden.
Wie wird meinem Kind Synagis verabreicht?
Ihr Kind erhält Synagis in einen Muskel injiziert, normalerweise in die Außenseite des Oberschenkels.
Was sollten Sie tun, wenn Ihr Kind eine geplante Injektion von Synagis versäumt hat?
Falls Ihr Kind eine Injektion versäumt hat, sollten Sie mit Ihrem Arzt schnellstmöglich einen neueehandlungstermin vereinbaren. Jede Injektion Synagis kann Ihr Kind nur für maximal einen Monat schützen. Dann ist eine weitere Injektion erforderlich.
Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Synagis bei Ihrem Kind angewendet werden soll.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Kind auftreten müssen.
Synagis kann schwerwiegende Nebenwirkungen verursachen; dazu gehören
- schwere allergische Reaktionen (solche Reaktionen können lebensbedrohlich oder tödlich sein). Eine Übersicht von Anzeichen und Symptomen finden Sie unter „Ihr Kind darf nicht mit Synagis behandelt werden“.
- ungewöhnliche blaue Flecken oder Gruppen winziger roter Flecken auf der Haut.
Informieren Sie Ihren Arzt oder suchen Sie umgehend medizinische Hilfe, wenn Ihr Kind eine der oben genannten schwerwiegenden Nebenwirkungen hat, nachdem ihm Synagis verabreicht wurde.

Zusätzliche Nebenwirkungen
Sehr häufig (kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen):
- Hautausschlag
- Fiebeäufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):
- Schmerzen, Rötung oder Schwellung an der Injektionsstelle
- Aussetzer der Atmung oder sonstige Schwierigkeiten beim Atmeelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen):
- Krampfanfälle
- Nesselsucht

Meldung von Nebenwirkungen
Wenn Sie Nebenwirkungen an Ihrem Kind bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das in Anhang V aufgeführte nationale Meldesystenzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Wie ist Synagis aufzubewahren?
Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.
Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Etikett angegebenen Verfalldatum nicht meherwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.
Im Kühlschrank lagern (2 °C – 8 °C). Nach Zubereitung innerhalb von 3 Stunden verwenden.
Nicht einfrieren.
Die Durchstechflasche im Umkarton aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen.
Datenquelle: European Medicines Agency
Stand der Informationen: April 2021

Benutzer mit Erfahrungen

Senkowski

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

Laut Packungsbeilage können bei der Einnahme von Synagis folgende Nebenwirkungen auftreten

Häufig  (1 - 10%)

Durchfall

Fieber

Schwellung an der Injektionsstelle

Rötung an der Injektionsstelle

Nervosität

Gelegentlich  (0,1 - 1%)

Erbrechen

Hautausschlag

Schläfrigkeit

Schwäche

Blutung

Schmerzen

Husten

Verstopfung

Infektion der oberen Atemwege

Erkältung

Schnupfen

Anstieg der Leberenzyme

Hyperaktivität

Atemgeräusche

virale Infektionen

Verminderung der weißen Blutkörperchen

Nicht bekannt

schwere allergische Reaktionen

Krampfanfälle

Schwierigkeiten beim Atmen

verringerte Zahl der Blutplättchen

Aussetzer der Atmung

[]