Medikamentenwechselwirkungen bei SUBUTEX

Nebenwirkung Medikamentenwechselwirkungen bei Medikament SUBUTEX

Insgesamt haben wir 68 Einträge zu SUBUTEX. Bei 1% ist Medikamentenwechselwirkungen aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Medikamentenwechselwirkungen bei SUBUTEX.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1660
Durchschnittliches Gewicht in kg500
Durchschnittliches Alter in Jahren390
Durchschnittlicher BMIin kg/m218,140,00

SUBUTEX wurde von Patienten, die Medikamentenwechselwirkungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

SUBUTEX wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Medikamentenwechselwirkungen auftrat, mit durchschnittlich 5,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Medikamentenwechselwirkungen bei SUBUTEX:

 

SUBUTEX für Opiatentzug mit Medikamentenwechselwirkungen, Traumveränderungen

Ich habe als Substitutionsmedikament Subutex erhalten und gleichzeitig Carbamazepin gegen Krampfanfälle. Beides in Kombination wirkte nicht. Ich war ständig auf Entzug und hatte Anfälle. Ich wechselte deshalb zu Polamidon, aber aufgrund von Carbamazepin wirkte auch das nicht richtig. Dann nahm ich für die Anfälle Rivotril ein und das Polamidon wirkte richtig gut. Ich fühlte mich auch super bis auf sehr komische, reelle Träume, die soweit gingen, dass ich Fiktion von Realität nicht mehr trennen konnte. Das hätte sich mit der Zeit sicher gegeben, nur verbot mir mein Arzt die Rivotril-Einnahme, da es ein Benzodiazepin ist und im Urin angeblich nachweisbar. Jetzt habe ich dauernd Angst vor einem Anfall und weiß nicht, was ich machen soll! Ein Apotheker hat mir gesagt, in geringer Dosierung wäre Rivotril nicht im Urin nachweisbar, aber mein Arzt behauptet das Gegenteil. Es wäre für mich sehr hilfreich, wenn ich wüsste, was nun stimmt.

Subutex bei Opiatentzug

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SubutexOpiatentzug4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe als Substitutionsmedikament Subutex erhalten und gleichzeitig Carbamazepin gegen Krampfanfälle. Beides in Kombination wirkte nicht. Ich war ständig auf Entzug und hatte Anfälle. Ich wechselte deshalb zu Polamidon, aber aufgrund von Carbamazepin wirkte auch das nicht richtig. Dann nahm ich für die Anfälle Rivotril ein und das Polamidon wirkte richtig gut. Ich fühlte mich auch super bis auf sehr komische, reelle Träume, die soweit gingen, dass ich Fiktion von Realität nicht mehr trennen konnte. Das hätte sich mit der Zeit sicher gegeben, nur verbot mir mein Arzt die Rivotril-Einnahme, da es ein Benzodiazepin ist und im Urin angeblich nachweisbar. Jetzt habe ich dauernd Angst vor einem Anfall und weiß nicht, was ich machen soll! Ein Apotheker hat mir gesagt, in geringer Dosierung wäre Rivotril nicht im Urin nachweisbar, aber mein Arzt behauptet das Gegenteil. Es wäre für mich sehr hilfreich, wenn ich wüsste, was nun stimmt.

Eingetragen am  als Datensatz 12591
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Buprenorphin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]