Migräne bei SUBUTEX

Nebenwirkung Migräne bei Medikament SUBUTEX

Insgesamt haben wir 68 Einträge zu SUBUTEX. Bei 1% ist Migräne aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Migräne bei SUBUTEX.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1680
Durchschnittliches Gewicht in kg500
Durchschnittliches Alter in Jahren500
Durchschnittlicher BMIin kg/m217,720,00

SUBUTEX wurde von Patienten, die Migräne als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

SUBUTEX wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Migräne auftrat, mit durchschnittlich 3,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Migräne bei SUBUTEX:

 

SUBUTEX für Entzug vom Polamidon mit Migräne, Appetitlosigkeit

Ich bin wegen starken Entzugserscheinungen von L-Polamidon ( im Krankenhaus entzogen, 15Jahre Polamidonabhängig ) auf Subutex umgestiegen. Anfangs 2mg, dann wurde der Entzug stärker und ich bin auf 3mg ( ca.2Wochen ). Dann nach 2 Wochen bin ich auf 1,0mg runter und da fingen meine Probleme richtig an, bzw die Nebenwirkungen von Subutex kamen durch. Ich bekam irre starke Kopfschmerzen, die sich in Migräne auswirkten...so schlimm, dass ich nicht mehr konnte vor Schmerzen, Taubheitsgefühl ), ich nahm körperlich immer stärker ab, kein Appetit kam dazu. Als wir dann endlich drauf kamen, dass es die Nebenwirkungen des Subutex sind und ich das Zeug nicht vertrage, bin ich sofort auf 0,8mg 2 Tage lang und bekam dann gegen die irren Kopfschmerzen Tramal-Tropfen, die ich aber wirklich niedrig dosiert nahm. Je mehr das Subutex nicht mehr wirkte, umso mehr liessen endlich diese starken Kopfschmerzen nach - dazu gehörten alle Nervenstränge im Kopf...Ohrschmerzen, Kieferschmerzen...Nehm jetzt seit 8Tagen kein Subutex und behandle die Entzugssymptome mit wenig Tramal. Mein Fazit: Subutex ist der...

Subutex bei Entzug vom Polamidon

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SubutexEntzug vom Polamidon2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin wegen starken Entzugserscheinungen von L-Polamidon ( im Krankenhaus entzogen, 15Jahre Polamidonabhängig ) auf Subutex umgestiegen. Anfangs 2mg, dann wurde der Entzug stärker und ich bin auf 3mg ( ca.2Wochen ). Dann nach 2 Wochen bin ich auf 1,0mg runter und da fingen meine Probleme richtig an, bzw die Nebenwirkungen von Subutex kamen durch. Ich bekam irre starke Kopfschmerzen, die sich in Migräne auswirkten...so schlimm, dass ich nicht mehr konnte vor Schmerzen, Taubheitsgefühl ), ich nahm körperlich immer stärker ab, kein Appetit kam dazu. Als wir dann endlich drauf kamen, dass es die Nebenwirkungen des Subutex sind und ich das Zeug nicht vertrage, bin ich sofort auf 0,8mg 2 Tage lang und bekam dann gegen die irren Kopfschmerzen Tramal-Tropfen, die ich aber wirklich niedrig dosiert nahm. Je mehr das Subutex nicht mehr wirkte, umso mehr liessen endlich diese starken Kopfschmerzen nach - dazu gehörten alle Nervenstränge im Kopf...Ohrschmerzen, Kieferschmerzen...Nehm jetzt seit 8Tagen kein Subutex und behandle die Entzugssymptome mit wenig Tramal. Mein Fazit: Subutex ist der größte Dreck den es gibt - nicht zu Empfehlen!

Eingetragen am  als Datensatz 52350
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Subutex
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Buprenorphin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]