Oxibutin für Hyperhidrose

Medikament für Krankheit / Anwendungsgebiet

Insgesamt haben wir 21 Einträge zu Hyperhidrose. Bei 5% wurde Oxibutin eingesetzt.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Hyperhidrose in Verbindung mit Oxibutin.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0175
Durchschnittliches Gewicht in kg080
Durchschnittliches Alter in Jahren032
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0026,12

Folgende Berichte über den Einsatz von Oxibutin für Hyperhidrose liegen vor:

 

Oxybutynin für Hyperhidrose

Ich habe Oxybutynin von einem Hyperhidrosespezialisten verschrieben bekommen. Zu dieser Zeit war ich so verzweifelt, da ich seit der Pupertät unter starken Schwitzen (am ganzen Körper) leide. Zusätzlich dazu litt ich unter einenär starken Depression, welche sich Gegenseitig mit dem Schwitzen verstärkt hat. Als nichts mehr half (Deo, Puder, Verzicht von Kaffee, Alkohol und Zigaretten, Ernährung usw.) habe ich mir Hilfe gesucht und Oxybutynin verschrieben bekommen. So gut Oxybutynin auch gegen das Schwitzen am ganzen Körper hilft, so teilweise stark sind die Nebenwirkungen. Das Gute ist, man bleibt wirklich sehr lange trocken. Hände, Rücken, Leistengegend, Beine, Achseln, alles wirklich sehr trocken. Und man fühlt sich wie auf Wolken, was allerdings mit Vorsicht zu genießen ist. Die Nebenwirkungen sind: Schlaflosigkeit, Gewichtszunahme (man verbrennt keine kcal mehr) sexuelle Unlust, Vergesslichkeit (ganz schlimm), Druck in der Brust, Harnverhalt. ABER: Ich nehme es mittlerweile tatsächlich nur noch an ganz schweren Tagen ein, da ich mein Leben rund um das Schwitzen aufgebaut habe...

Oxybutynin bei Hyperhidrose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OxybutyninHyperhidrose365 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Oxybutynin von einem Hyperhidrosespezialisten verschrieben bekommen. Zu dieser Zeit war ich so verzweifelt, da ich seit der Pupertät unter starken Schwitzen (am ganzen Körper) leide. Zusätzlich dazu litt ich unter einenär starken Depression, welche sich Gegenseitig mit dem Schwitzen verstärkt hat. Als nichts mehr half (Deo, Puder, Verzicht von Kaffee, Alkohol und Zigaretten, Ernährung usw.) habe ich mir Hilfe gesucht und Oxybutynin verschrieben bekommen. So gut Oxybutynin auch gegen das Schwitzen am ganzen Körper hilft, so teilweise stark sind die Nebenwirkungen.
Das Gute ist, man bleibt wirklich sehr lange trocken. Hände, Rücken, Leistengegend, Beine, Achseln, alles wirklich sehr trocken. Und man fühlt sich wie auf Wolken, was allerdings mit Vorsicht zu genießen ist.
Die Nebenwirkungen sind: Schlaflosigkeit, Gewichtszunahme (man verbrennt keine kcal mehr) sexuelle Unlust, Vergesslichkeit (ganz schlimm), Druck in der Brust, Harnverhalt. ABER: Ich nehme es mittlerweile tatsächlich nur noch an ganz schweren Tagen ein, da ich mein Leben rund um das Schwitzen aufgebaut habe und damit mittlerweile umgehen kann. Zur ersten Entschärfung des Leidens empfehle ich es daher temporär. Auf Dauer würde ich es nicht anwenden. Kopf hoch liebe Leidensgenossen!

Eingetragen am 20.12.2020 als Datensatz 101187
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Oxybutynin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Oxybutynin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Oxibutin wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Oxibuthin, Oxybutynin, Oxibutin

[]