Panikattacken bei Dekristol

Nebenwirkung Panikattacken bei Medikament Dekristol

Insgesamt haben wir 68 Einträge zu Dekristol. Bei 1% ist Panikattacken aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Panikattacken bei Dekristol.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1680
Durchschnittliches Gewicht in kg630
Durchschnittliches Alter in Jahren520
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,320,00

Dekristol wurde von Patienten, die Panikattacken als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Dekristol wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Panikattacken auftrat, mit durchschnittlich 1,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Panikattacken bei Dekristol:

 

Dekristol für Vitaminmangel mit Herzrasen, Bluthochdruck, Panikattacken, Schwindel, Pulssteigerung

Mein Vitamin D Wert lag an der Untergrenze des Normbereichs und meine Ärztin hatte mir deshalb Dkristol verschrieben. Ich habe das Hormon dann 3 Wochen eingenommen mit der empfohlenen Dosierung eine Kapsel bzw. 20.000 Einheiten die Woche. Ich habe davon Herzrasen, Bluthochdruck mit Panikattacken, Schwindel und überhöhtem Puls bekommen und dann eigenständig DEkristol abgesetzt. Meine Ärztin meinte das könne nicht vom DEkristol kommen und ich hätte essentielen Bluthochdruck und wollte mir nun zusätzlich einen Betsblocket verschreiben. Mit viel trinken und Ruhe hat sich nach 5 Wochen mein Blutdruck und Zustand wieder normalisiert. Ich würde niemandem mehr zu der Eiinnahme raten für mich war diese Erfahrung grenzwertig.

Dekristol bei Vitaminmangel

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DekristolVitaminmangel3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein Vitamin D Wert lag an der Untergrenze des Normbereichs und meine Ärztin hatte mir deshalb Dkristol verschrieben. Ich habe das Hormon dann 3 Wochen eingenommen mit der empfohlenen Dosierung eine Kapsel bzw. 20.000 Einheiten die Woche. Ich habe davon Herzrasen, Bluthochdruck mit Panikattacken, Schwindel und überhöhtem Puls bekommen und dann eigenständig DEkristol abgesetzt. Meine Ärztin meinte das könne nicht vom DEkristol kommen und ich hätte essentielen Bluthochdruck und wollte mir nun zusätzlich einen Betsblocket verschreiben. Mit viel trinken und Ruhe hat sich nach 5 Wochen mein Blutdruck und Zustand wieder normalisiert. Ich würde niemandem mehr zu der Eiinnahme raten für mich war diese Erfahrung grenzwertig.

Eingetragen am  als Datensatz 72397
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Dekristol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Colecalciferol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]