Rauschzustand bei Promethazin

Nebenwirkung Rauschzustand bei Medikament Promethazin

Insgesamt haben wir 149 Einträge zu Promethazin. Bei 1% ist Rauschzustand aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Rauschzustand bei Promethazin.


Promethazin wurde von Patienten, die Rauschzustand als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Promethazin wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Rauschzustand auftrat, mit durchschnittlich 9,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Rauschzustand bei Promethazin:

 

Promethazin für Schlafstörung mit Rauschzustand

Die Einnahme von 20 mg Paroxetin (morgens) und 25 mg Promethazin (abends) führt zu einer ausgeprägt angenehmen lang anhaltenden Bewusstseins-Änderung. Ich stellte beim Selbstversuch ein erhebliche Ausgeglichenheit, aber nicht unbedingt Euphorie fest. Die Farben erscheinen klarer, die allgemeine Wahrnehmung der Umgebung, der Situation, etc. sind durchwegs positiv. Dabei muss ich hinzufügen, dass dieser Effekt nicht bei alleiniger Einnahme von Paroxetin auftritt. Der auslösend-beeinflussende Faktor ist Promethazin. Die Kombination bringt ein klareres Denken. Die Welt erscheint in einem anderen Licht. So, als ob man lange geschlafen hätte und anfangs langsam und dann Tag für Tag stärker aufwacht. Es kommt zu einem ruhigen Schlaf. Träume, eigentlich Alpträume, werden nicht als solche wahrgenommen und daher gar nicht als störend empfunden. Die nächtliche Gesamt-Schlafzeit beträgt etwa 7 Stunden. Gelegentliches kurzfristiges Aufwachen ist möglich, wird aber nicht als störend empfunden. Tagsüber (06:45 bis 21:30 Uhr) kann ich keine ausgeprägte Müdigkeit (Hangover etc.) feststellen.

Promethazin bei Schlafstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PromethazinSchlafstörung7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Einnahme von 20 mg Paroxetin (morgens) und 25 mg Promethazin (abends) führt zu einer ausgeprägt angenehmen lang anhaltenden Bewusstseins-Änderung. Ich stellte beim Selbstversuch ein erhebliche Ausgeglichenheit, aber nicht unbedingt Euphorie fest. Die Farben erscheinen klarer, die allgemeine Wahrnehmung der Umgebung, der Situation, etc. sind durchwegs positiv. Dabei muss ich hinzufügen, dass dieser Effekt nicht bei alleiniger Einnahme von Paroxetin auftritt. Der auslösend-beeinflussende Faktor ist Promethazin. Die Kombination bringt ein klareres Denken. Die Welt erscheint in einem anderen Licht. So, als ob man lange geschlafen hätte und anfangs langsam und dann Tag für Tag stärker aufwacht.
Es kommt zu einem ruhigen Schlaf. Träume, eigentlich Alpträume, werden nicht als solche wahrgenommen und daher gar nicht als störend empfunden. Die nächtliche Gesamt-Schlafzeit beträgt etwa 7 Stunden. Gelegentliches kurzfristiges Aufwachen ist möglich, wird aber nicht als störend empfunden. Tagsüber (06:45 bis 21:30 Uhr) kann ich keine ausgeprägte Müdigkeit (Hangover etc.) feststellen.

Eingetragen am  als Datensatz 36084
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Promethazin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Promethazin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]