Restharn bei Edronax

Nebenwirkung Restharn bei Medikament Edronax

Insgesamt haben wir 131 Einträge zu Edronax. Bei 1% ist Restharn aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Restharn bei Edronax.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0178
Durchschnittliches Gewicht in kg074
Durchschnittliches Alter in Jahren057
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0023,36

Wo kann man Edronax kaufen?

Edronax ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Edronax wurde von Patienten, die Restharn als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Edronax wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Restharn auftrat, mit durchschnittlich 7,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Restharn bei Edronax:

 

Edronax für Depressionen mit Restharn, Penisverkleinerung

Ich hatte vor drei Jahren von meinem Hausarzt während einer schweren finanziellen Krise, die mich psychisch absolut Handlungs unfähig zu machen drohte, Edronax bekommen. Gleich einige Stunden nach der ersten Einnahmewar mein Gemütszustand erheblich aufgehellt, am nächsten Tag schon, also nach 4 Tabletten war ich wieder gedanklich handlungsfähig. Insoweit ein tolle Medikament. Nebenwirkungen: Nach ca. 4 Stunden nach erster Einnahme hatte ich beim Wasserlassen Probleme den Harn los zu werden, ich hatte das Gefühl, dass immer ein Rest in der Blase verbliebe, was unangenehm war. Zudem bemerkte ich, dass mein Glied in sich versteift aber erheblich verkleinert war. Am Abend, als sich die psychisch positive Reaktion eingestellt hatte, wollte ich mit meiner Frau Geschlechtsverkehr ausüben. Ich hatte auch richtig starke Lust, bekam allerdings keine richtige Erektion, will sagen, das Glied, dass ja in sich hart war, wurde nur wenig größer, etwa 7 cm lang und etwa 2,5 dick und war ganz straff. Beim Eindringen, was immerhin ging, war meine Erregung bereits so groß, dass ich sofort...

Edronax bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EdronaxDepressionen4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte vor drei Jahren von meinem Hausarzt während einer schweren finanziellen Krise, die mich psychisch absolut Handlungs unfähig zu machen drohte, Edronax bekommen. Gleich einige Stunden nach der ersten Einnahmewar mein Gemütszustand erheblich aufgehellt, am nächsten Tag schon, also nach 4 Tabletten war ich wieder gedanklich handlungsfähig. Insoweit ein tolle Medikament.

Nebenwirkungen: Nach ca. 4 Stunden nach erster Einnahme hatte ich beim Wasserlassen Probleme den Harn los zu werden, ich hatte das Gefühl, dass immer ein Rest in der Blase verbliebe, was unangenehm war. Zudem bemerkte ich, dass mein Glied in sich versteift aber erheblich verkleinert war.

Am Abend, als sich die psychisch positive Reaktion eingestellt hatte, wollte ich mit meiner Frau Geschlechtsverkehr ausüben. Ich hatte auch richtig starke Lust, bekam allerdings keine richtige Erektion, will sagen, das Glied, dass ja in sich hart war, wurde nur wenig größer, etwa 7 cm lang und etwa 2,5 dick und war ganz straff. Beim Eindringen, was immerhin ging, war meine Erregung bereits so groß, dass ich sofort ejakulierte. Das Glied bleib allerdings weiter "steif".

Insoweit war Geschlechtsverkehr eingeschränkt möglich, da meine Frau natürlich mit dem kleinen und dünnen Glied keine große Befriedigung erfuhr, aber mit weiteren manuellen Praktiken waren normale Orgasmen möglich.

Die Harnverhaltung liess in den nächsten Tagen nach und war nach ca. 1 Woche ganz abgeklungen. Die sexuellen Störungen hielten an, solange ich das Medikament genommen habe und waren dann nach ca. 14 Tagen verschwunden.

Festzuhalten bleibt noch, dass ich den Drang nach sexueller Befriedigung während der Dauer der Einnahme mehrmals am Tag hatte und auch befriedigen musste, da ich sonst ständig "geil" war.

Insoweit waren die Beeinträchtigungen erträglich und der originären Wirkung angemessen.

Geblieben ist die Tatsache, dass ich seit der Einnahme das Problem behalten habe, schnell abzuspritzen und nun immer ca. 20 min. benötige, bevor ich dann wieder kann, also eine erneute Erektion bekomme, wobei dann ganz normale Zeit der Erguss "eingehalten" werden kann.

Eingetragen am  als Datensatz 9696
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Edronax
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Reboxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]