Schmerzen beim Geschlechtsverkehr bei Mona

Nebenwirkung Schmerzen beim Geschlechtsverkehr bei Medikament Mona

Insgesamt haben wir 6 Einträge zu Mona. Bei 17% ist Schmerzen beim Geschlechtsverkehr aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Schmerzen beim Geschlechtsverkehr bei Mona.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1700
Durchschnittliches Gewicht in kg510
Durchschnittliches Alter in Jahren300
Durchschnittlicher BMIin kg/m217,650,00

Wo kann man Mona kaufen?

Mona ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Mona wurde von Patienten, die Schmerzen beim Geschlechtsverkehr als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Mona wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Schmerzen beim Geschlechtsverkehr auftrat, mit durchschnittlich 5,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Schmerzen beim Geschlechtsverkehr bei Mona:

 

Mona für Empfängnissverhütung mit Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Menstruationsschmerzen

Ich habe die Pille Mona Hexal genommen, da ich ein günstigeres Präparat als die Pille Belara wollte. Belara habe ich immer gut vertragen. Zunächst verschrieb mir mein Arzt die Chariva, welche genau die gleiche sein sollte, nur etwas günstiger. In der Apotheke bekam ich kurze Zeit später die Pille Mona Hexal, da sie NOCH günstiger aber genau identisch wäre. Da mir das so erzählt wurde, habe ich mir nichts dabei gedacht und einfach die Pille Mona Hexal eingenommen. Zunächst viel mir der Geschmack auf: ganz anders als bei Belara und Chariva, richtig ekelig, wie eine Mischung aus Plastik, Mehl , und sehr chemisch. Das zeigte als erstes, dass es nicht sein konnte, dass die Pille genau gleich ist. Wenig später bekam ich starke Schmerzen beim Sex. Es war stellenweise überhaupt nicht auszuhalten, ich habe mir aber auch keinen Reim darauf gemacht, dass es an der Pille liegen könnte (denn angeblich war es ja das gleiche Präparat). Wohl aber ist mir aufgefallen, dass ich nicht mehr so feucht wie früher war. Lust auf Sex hatte ich wie eh und je, aber die Schmerzen waren echt unerträglich....

Mona bei Empfängnissverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MonaEmpfängnissverhütung10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe die Pille Mona Hexal genommen, da ich ein günstigeres Präparat als die Pille Belara wollte. Belara habe ich immer gut vertragen. Zunächst verschrieb mir mein Arzt die Chariva, welche genau die gleiche sein sollte, nur etwas günstiger. In der Apotheke bekam ich kurze Zeit später die Pille Mona Hexal, da sie NOCH günstiger aber genau identisch wäre. Da mir das so erzählt wurde, habe ich mir nichts dabei gedacht und einfach die Pille Mona Hexal eingenommen. Zunächst viel mir der Geschmack auf: ganz anders als bei Belara und Chariva, richtig ekelig, wie eine Mischung aus Plastik, Mehl , und sehr chemisch. Das zeigte als erstes, dass es nicht sein konnte, dass die Pille genau gleich ist. Wenig später bekam ich starke Schmerzen beim Sex. Es war stellenweise überhaupt nicht auszuhalten, ich habe mir aber auch keinen Reim darauf gemacht, dass es an der Pille liegen könnte (denn angeblich war es ja das gleiche Präparat). Wohl aber ist mir aufgefallen, dass ich nicht mehr so feucht wie früher war. Lust auf Sex hatte ich wie eh und je, aber die Schmerzen waren echt unerträglich. Nach Absprache mit meinem Frauenarzt habe ich dann zunächst wieder auf Chariva gewechselt, letztendlich aber dann auf eine ganz andere Pille, da sich dieses Präparat als gänzlich ungeeignet für mich erwies. Mein Frauenarzt konnte sich zwar nur schlecht vorstellen, dass die Schmerzen von der Pille kommen sollten, aber für mich war es eindeutig: Nie zuvor hatte ich vergleichbares erlebt, und mögliche andere Ursachen wie Krankheiten und Unlust konnte ich ausschließen. Und siehe da: Jetzt nehme ich die Pille Leona Hexal, und es geht mir VIEL VIEL besser! Endlich kann ich Sex wieder genießen, und auch meine Haut ist viel besser geworden! Keinerlei Pickel oder ähnliches mehr. Ich persönlich nehme an, dass Mona Hexal viel zu hoch für mich dosiert war, und ich darüber hinaus die Hilfstoffe (auch bei Chariva) nicht vertragen habe. Ich würde die Pille niemandem empfehlen, auch wenn ich weiß, dass eine gute Freundin von mir mit ihr problemlos klar kommt. So ist eben jeder Körper verschieden, aber was ich unter dieser Pille erlebt habe, wünsche ich niemandem der Spaß und Freude an einem gesunden Sexualleben hat!

Eingetragen am  als Datensatz 62461
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mona
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Chlormadinon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):51
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]