Testosteron für Hormonersatztherapie

Medikament für Krankheit / Anwendungsgebiet

Insgesamt haben wir 27 Einträge zu Hormonersatztherapie. Bei 4% wurde Testosteron eingesetzt.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Hormonersatztherapie in Verbindung mit Testosteron.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0188
Durchschnittliches Gewicht in kg0100
Durchschnittliches Alter in Jahren046
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0028,29

Wo kann man Testosteron kaufen?

Testosteron ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Nebenwirkungen, die beim Einsatz von Testosteron für Hormonersatztherapie auftraten:

keine Nebenwirkungen (1/1)
100%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte über den Einsatz von Testosteron für Hormonersatztherapie liegen vor:

 

Testosteron für Hormonersatztherapie mit keine Nebenwirkungen

Ich nehme Testosteron Depot nun seit einigen Wochen und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Ich kann endlich wieder klar denken und bin nicht mehr so lethargisch, mein Blutdruck und die Herzfrequenz sind wieder in aller bestem Zustand. Ich hatte vorher Blutdruckmittel und sogar Betablocker bekommen, was alles nur noch verschlimmerte. Kein Arzt kam auf die Idee, mal Hormone zu testen und wie man sieht, lagst echt nur daran und Sprüche wie, in ihrem Alter doch nicht... bla... helfen da auch nicht weiter. Mir gehts toll mit dem Testosteron Depot. Ich hatte erst intramuskulär gespritzt (200mg/Woche), aber das war ein ziemliches auf und ab. Ich spritze es nun subkutan, brauche dafür nur einen Bruchteil der Dosis und bin noch immer dabei nach unten zu regulieren. Auf jeden Fall brauche ich nun nur noch weniger als 100mg/Woche und ich fühle nicht mehr dieses Auf und Ab wie vorher, sondern einen sehr gleichmäßigen Spiegel und es geht mir gut. Die Konvertierungsrate zu E2 hat sich etwas erhöht (ich merke es an der Brust), aber das kann damit zusammenhängen, dass ich mit der Dosis noch...

Testosteron bei Hormonersatztherapie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TestosteronHormonersatztherapie8 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Testosteron Depot nun seit einigen Wochen und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Ich kann endlich wieder klar denken und bin nicht mehr so lethargisch, mein Blutdruck und die Herzfrequenz sind wieder in aller bestem Zustand. Ich hatte vorher Blutdruckmittel und sogar Betablocker bekommen, was alles nur noch verschlimmerte.
Kein Arzt kam auf die Idee, mal Hormone zu testen und wie man sieht, lagst echt nur daran und Sprüche wie, in ihrem Alter doch nicht... bla... helfen da auch nicht weiter.
Mir gehts toll mit dem Testosteron Depot. Ich hatte erst intramuskulär gespritzt (200mg/Woche), aber das war ein ziemliches auf und ab. Ich spritze es nun subkutan, brauche dafür nur einen Bruchteil der Dosis und bin noch immer dabei nach unten zu regulieren. Auf jeden Fall brauche ich nun nur noch weniger als 100mg/Woche und ich fühle nicht mehr dieses Auf und Ab wie vorher, sondern einen sehr gleichmäßigen Spiegel und es geht mir gut.
Die Konvertierungsrate zu E2 hat sich etwas erhöht (ich merke es an der Brust), aber das kann damit zusammenhängen, dass ich mit der Dosis noch etwas runter muss.
Als Ausgleich nehme ich Arimidex (z.Z. 0,5mg am Tag) aber denke, dass ich das auch runter schrauben kann, wenn sich alles bei geringerer Dosis eingependelt hat.
Keine Ahnung, wieso noch immer alle intramuskulär spritzen, denn es gibt schon einige Studien, die subkutan absolut als Mittel der Wahl aufzeigen (und keine Studie mit negativem Ergebnis). Da die Dosen aber geringer werden, ist das natürlich nicht im Interesse der Pharmaindustrie und Ärzte lesen ja eher nur, was der Hersteller vorgibt.
Ich habe im Frühjahr (mit 5 Monaten Wartezeit) nun einen Urologentermin bei einem neuen Arzt (nach Umzug) bekommen und werde ihm das mal offenbaren. Ich hoffe, er ist da positiv eingestellt und unterstützt mich da.
Selbstmedikation ist zwar ungern gesehen, aber manchmal von besserer Qualität, als das Standardwissen der Ärzte, da man sich, heut zu Tage, wesentlich besser informieren kann, als das ein Arzt, mit seinem eingeschränkten Zeitpensum, je so spezifisch machen könnte. Aber ohne die Unterstützung eines Arztes ist es dennoch ungut, weil man die Kosten selbst tragen muss und auch wichtige Tests nicht einfach so machen lassen kann, und die sind enorm wichtig!
Richtig angewendet ist Testosteron Depot sehr gutes Mittel bei Hormonmangel!
Falsch angewendet gleicht es doch eher einer Achterbahnfahrt: 2 Wochen Abstand sind zu viel bei intramuskulär und subkutan kann sich jeder einfachst selbst spritzen.

Ergänzend: Durch meinen etwas rundlichen Bauch wird anscheinend doch recht viel E2 aus dem verfügbaren Testosteron hergestellt. Ich nehme nun täglich 1mg Aromasin, was auch das auf ein normales Level zurück bringt.
Ein echter test steht noch aus, aber wenn man 5 Monate auf einen Arzttermin wartet, naja... Kassenpatient eben.

Eingetragen am 07.11.2016 als Datensatz 75097
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Testosteron
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Testosteron

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 
Größe (cm):188 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Testosteron wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Testosteron, Testosteronspritzen, Testosteron Depot Rotexmedica, Testosteron Depot 250, Testosteron depot , testestoron, Testosteron,depo, Testosterson, Testetoron Depot, Testosteroninjektionen, Testosteron injektion, testeron, Testosteron galenika, Testosteron-Depot GALEN, testosteron-spritze, Testosteron/DHEA, Testosteronspritze

[]