Verstopfung bei Neupro transdermales Pflaster

Nebenwirkung Verstopfung bei Medikament Neupro transdermales Pflaster

Insgesamt haben wir 109 Einträge zu Neupro transdermales Pflaster. Bei 1% ist Verstopfung aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Verstopfung bei Neupro transdermales Pflaster.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0188
Durchschnittliches Gewicht in kg083
Durchschnittliches Alter in Jahren077
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0023,48

Wo kann man Neupro transdermales Pflaster kaufen?

Neupro transdermales Pflaster ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Neupro transdermales Pflaster wurde von Patienten, die Verstopfung als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Neupro transdermales Pflaster wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Verstopfung auftrat, mit durchschnittlich 6,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Verstopfung bei Neupro transdermales Pflaster:

 

Neupro transdermales Pflaster für RLS mit Müdigkeit, Verstopfung

Hallo, ich bin 68 Jahre alt und habe seit ca. 25 Jahren das RLS, ständig schwerer werdend. Anfangs wurde ich mit Beruhigungspillen behandelt, bis ich Anfang der 1990er einen Arzt gefunden hatte, der das RLS im Verdacht hatte und mir damals Nacom, heute Restex verschrieb. Die Wirkung war anfangs sehr gut aber nur ca 5 Jahre lang. Nebenbei bemerkt nahm ich noch Gabapentin 2x600 mg. Ende der 1990er Jahre lief mit Restex nichts mehr, auch nicht in der höchsten Dosierung und mein neuer Arzt verschrieb mir Madopar in Verb. mit Gabapentin. Ging auch nur 3 Jahre einigermassen dann Umstieg auf Sifrol ebenfalls mit Gabapentin. Der Vollständigkeit halber muss ich erwähnen, dass ich 1986 an der BS L5/S1 mit mässigem Erfolg operiert wurde. Wegen der ständigen Rückenschmerzen nahm ich zusätzlich Tilidin ret. 50/4. Mitte 2002 musste ich mich einer Liquorzysten-OP im Ber. L5/S1, und einer wiederholten Zy.-OP L5/S1 Ende 2003 unterziehen, seitdem habe ich brennende, einschiessende, stechende Schmerzen vom Sprunggelenk des li Fusses bis zum Oberschenkel links aussen. Wegen der Schmerzen musste ich...

Neupro 4 mg bei RLS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Neupro 4 mgRLS4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, ich bin 68 Jahre alt und habe seit ca. 25 Jahren das RLS, ständig schwerer werdend. Anfangs wurde ich mit Beruhigungspillen behandelt, bis ich Anfang der 1990er einen Arzt gefunden hatte, der das RLS im Verdacht hatte und mir damals Nacom, heute Restex verschrieb. Die Wirkung war anfangs sehr gut aber nur ca 5 Jahre lang. Nebenbei bemerkt nahm ich noch Gabapentin 2x600 mg. Ende der 1990er Jahre lief mit Restex nichts mehr, auch nicht in der höchsten Dosierung und mein neuer Arzt verschrieb mir Madopar in Verb. mit Gabapentin. Ging auch nur 3 Jahre einigermassen dann Umstieg auf Sifrol ebenfalls mit Gabapentin. Der Vollständigkeit halber muss ich erwähnen, dass ich 1986 an der BS L5/S1 mit mässigem Erfolg operiert wurde. Wegen der ständigen Rückenschmerzen nahm ich zusätzlich Tilidin ret. 50/4. Mitte 2002 musste ich mich einer Liquorzysten-OP im Ber. L5/S1, und einer wiederholten Zy.-OP L5/S1 Ende 2003 unterziehen, seitdem habe ich brennende, einschiessende, stechende Schmerzen vom Sprunggelenk des li Fusses bis zum Oberschenkel links aussen. Wegen der Schmerzen musste ich Tilidin auf 3x200/16 und zusätzlich bei Schmerzspitzen 50 Tilidin-Tropfen erhöhen, was jedoch noch keine spürbaren Auswirkungen aufs RLS hatte. 2007 wurden mein RLS-Probleme so stark, dass nichts mehr einigermassen half und ich zu einem Spezialisten zur Uni-Klinik Göttingen gegangen bin. Der verschrieb mir sofort Neupro 4 mg, mit späterer Aufdosierung auf 8 mg. Neupro war für mich die Erlösung, ich war wie neu geboren, konnte sogar mein Tilidin-Konsum halbieren. Leider ging die Euphorie nur bis 2011, dann setzten RLS-Symptome schlagartig wieder in Beinen und/oder Armen ein. Wegen der Augmentation wurde auf Neupro 4 mg reduziert zusätzlich 2x Clarium 50 mg. Ist aber auch nicht das Gelbe vom Ei, die Symptome treten bei mir schlagartig am späten Nachmittag, wenn man etwas zur Ruhe kommen will, ein. Das einzige was dann noch hilft sind Tilidin-Tropfen, je nach Symptomstärke 50 bis 100 Tropfen, danach geht es mir bis zum nächsten Morgen relativ gut. Nebenwirkungen sind leider hauptsächlich Müdigkeit und Verstopfung, wobei die Müdigkeit nur eintritt, sobald ich für mehr als 10 min zur Ruhe komme. Tagsüber, bei Beschäftigung, die ich mir suche, ich bin ja Rentner, habe ich keine Probleme mit der Müdigkeit, sodass auch Autofahren überhaupt keine Probleme bereitet. Da kein Arzt bis dato keine besser wirkende Medizin für mich gefunden hat muss ich sagen, ich kann mit der derzeitigen Medikation leben. Ich weiss, dass das nicht optimal ist, aber wer weiss , was mir eventuell besser weiter helfen könnte ? Ich war auch schon zur Schmerztherapie, aber nur vom Darüberreden gehen meine Probleme nicht weg, habe deshalb die Therapie abgebrochen, schade ums Geld und die Zeit. Vielleicht hat der eine oder andere, der meinen Beitrag liest, einen bahnbrechenden Vorschlag zu machen, ich bin ganz Ohr!!!!!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 49295
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Neupro 4 mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Rotigotin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1944 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):188 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]