blaue Flecken an der Einstichstelle bei Mono-Embolex

Nebenwirkung blaue Flecken an der Einstichstelle bei Medikament Mono-Embolex

Insgesamt haben wir 81 Einträge zu Mono-Embolex. Bei 1% ist blaue Flecken an der Einstichstelle aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu blaue Flecken an der Einstichstelle bei Mono-Embolex.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1750
Durchschnittliches Gewicht in kg850
Durchschnittliches Alter in Jahren270
Durchschnittlicher BMIin kg/m227,760,00

Wo kann man Mono-Embolex kaufen?

Mono-Embolex ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Mono-Embolex wurde von Patienten, die blaue Flecken an der Einstichstelle als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Mono-Embolex wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo blaue Flecken an der Einstichstelle auftrat, mit durchschnittlich 3,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über blaue Flecken an der Einstichstelle bei Mono-Embolex:

 

Mono-Embolex für Thromboseprophylaxese nach Calcaneus- und Radiusköpfchenfraktur mit blaue Flecken an der Einstichstelle, Haarausfall, Müdigkeit (Erschöpfung), juckender Ausschlag

Nach Arztwechsel wurde mir statt "Innohep" "Mono-Embolex" zur Thromboseprohylaxe verschrieben. Ich fand die Größe der Spritze schon sehr abschreckend, auch durch die Feder. Bei der Anwendung brauchte ich teilweise 3 Anlüge, bis die Nadel drin war. Auch funktioniert der Sicherheitsmechanismus der Spritze nur sehr selten. Nebenwirkungen: bei den "Innohep"-Spritzen wurde nichts blau, seit Einnahme von "Mono-Embolex" ist mittlerweile mein gesamter Bauch blau. Nach jeder gesetzten Spritze wurde es sofort blau. Ganz schlimm ist der Haarausfall. Dieser fing ca. 3 Tage nach Beginn an. Auch bin ich sehr müde und kraftlos. Die 1. Tage hatte ich auch noch juckenden Ausschlag an den Armen

Mono-Embolex bei Thromboseprophylaxese nach Calcaneus- und Radiusköpfchenfraktur

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mono-EmbolexThromboseprophylaxese nach Calcaneus- und Radiusköpfchenfraktur21 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach Arztwechsel wurde mir statt "Innohep" "Mono-Embolex" zur Thromboseprohylaxe verschrieben. Ich fand die Größe der Spritze schon sehr abschreckend, auch durch die Feder. Bei der Anwendung brauchte ich teilweise 3 Anlüge, bis die Nadel drin war. Auch funktioniert der Sicherheitsmechanismus der Spritze nur sehr selten.

Nebenwirkungen: bei den "Innohep"-Spritzen wurde nichts blau, seit Einnahme von "Mono-Embolex" ist mittlerweile mein gesamter Bauch blau. Nach jeder gesetzten Spritze wurde es sofort blau. Ganz schlimm ist der Haarausfall. Dieser fing ca. 3 Tage nach Beginn an. Auch bin ich sehr müde und kraftlos. Die 1. Tage hatte ich auch noch juckenden Ausschlag an den Armen

Eingetragen am  als Datensatz 78667
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mono-Embolex
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Certoparin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]