geistige Verwirrung bei Cotrim

Nebenwirkung geistige Verwirrung bei Medikament Cotrim

Insgesamt haben wir 394 Einträge zu Cotrim. Bei 0% ist geistige Verwirrung aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu geistige Verwirrung bei Cotrim.


Cotrim wurde von Patienten, die geistige Verwirrung als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cotrim wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo geistige Verwirrung auftrat, mit durchschnittlich 4,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über geistige Verwirrung bei Cotrim:

 

Cotrim für Garnwegsinfekt mit Benommenheit, starker Schwindel, geistige Verwirrung, Panikattacken

VORSICHT MIT DIESEM MEDIKAMENT !! Bei mir vielen die Nebenwirkungen so brutal aus, dass ich, jetzt, Tage nach dem Absetzen, noch regelrecht traumatisiert von diesem Erlebnis bin ! 2 Tage lang keine Probleme, ab dem 3. Tag morgens dann: Nach dem Aufstehen eine abartig extreme Benommenheit, Kopf wie in ein Wasserglas getaucht. Starker Schwindel, geistige Verwirrtheit, das Gefühl das Bewusstsein zu verlieren. 1 Stunde später fing mein Nervensystem an komplett zu entgleisen. Panikattacken, die nicht auszuhalten waren, Todesängste, unerträgliche undefinierbare Nervenschmerzen am ganzen Körper, überstarke Wahrnehmung von Reizen. Bin vor diesem Anfall in die Vorlesung gegangen und dachte ich müsse sterben ! Willkürliche Gedanken oder Reize verursachten unerträgliche Schmerzen oder Todesängste. Wahrnehmungsstörungen, eingeschränktes Sehfeld bis kurzzeitig fast völlige Erblindung (konnte Nummernschilder von Autos aus 5m nicht mehr lesen). Nedikament wurde sofort abgesetzt nach der 5. Tablette. Der Zustand hielt mehrere Stunden an. Noch mehrere Tage hatte ich schwerste...

Cotrim bei Garnwegsinfekt

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CotrimGarnwegsinfekt-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

VORSICHT MIT DIESEM MEDIKAMENT !!

Bei mir vielen die Nebenwirkungen so brutal aus, dass ich, jetzt, Tage nach dem Absetzen, noch regelrecht traumatisiert von diesem Erlebnis bin !

2 Tage lang keine Probleme, ab dem 3. Tag morgens dann:
Nach dem Aufstehen eine abartig extreme Benommenheit, Kopf wie in ein Wasserglas getaucht.
Starker Schwindel, geistige Verwirrtheit, das Gefühl das Bewusstsein zu verlieren.
1 Stunde später fing mein Nervensystem an komplett zu entgleisen. Panikattacken, die nicht auszuhalten waren, Todesängste, unerträgliche undefinierbare Nervenschmerzen am ganzen Körper, überstarke Wahrnehmung von Reizen.
Bin vor diesem Anfall in die Vorlesung gegangen und dachte ich müsse sterben ! Willkürliche Gedanken oder Reize verursachten unerträgliche Schmerzen oder Todesängste. Wahrnehmungsstörungen, eingeschränktes Sehfeld bis kurzzeitig fast völlige Erblindung (konnte Nummernschilder von Autos aus 5m nicht mehr lesen).

Nedikament wurde sofort abgesetzt nach der 5. Tablette.

Der Zustand hielt mehrere Stunden an.
Noch mehrere Tage hatte ich schwerste Panikattacken und unerträgliche Unruhezustände. Ich musdte mir 2 Tage lang mit Opipramol aushelfen weil ich ansonsten den Notruf gerufen hätte.

Bin jetzt insgesamt 5 Tage lang völlig außer gefecht gewesen, heute Vormittag hatte ich nochmals einen Schub bei dem ich dachte ich verliere den Verstand.
Erst seit heute Abend merke ich wie ich wieder klar werde. Meine Panik ist weg und auch mein Gehirn im Allgemeinen scheint den Trip überstanden.

Sollte jemand dieses Medikament verschrieben bekommen, rate ich dringlichst zu großer Vorsicht.
Für den Notfall sollte Opi oder Tavor zur Verfügung stehen ( Nach Absprache mit Arzt natürlich).

Eines der schlimmsten Erlebnisse meines Lebens.

Eingetragen am  als Datensatz 79625
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cotrim
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Cotrimoxazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]