keine Nebenwirkungen bei Yomogi

Nebenwirkung keine Nebenwirkungen bei Medikament Yomogi

Insgesamt haben wir 6 Einträge zu Yomogi. Bei 33% ist keine Nebenwirkungen aufgetreten.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu keine Nebenwirkungen bei Yomogi.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1660
Durchschnittliches Gewicht in kg750
Durchschnittliches Alter in Jahren630
Durchschnittlicher BMIin kg/m227,290,00

Yomogi wurde von Patienten, die keine Nebenwirkungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Yomogi wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo keine Nebenwirkungen auftrat, mit durchschnittlich 10,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über keine Nebenwirkungen bei Yomogi:

 

Yomogi für Strahlendurchfall/Antibiotikatherapie mit keine Nebenwirkungen

Durch ein Rektumkarzinom, viele Zwischenoperationen und Rektumrekonstruktion nach Bestrahlungen und Chemotherapien war mein Darm nur noch fähig, Flüssigkeit von sich zu geben. Über 2 Jahre habe ich kaum noch gegessen, ich vertrug NICHTS mehr, alles viel durch. DURCHFALL eben. Durch die vielen Antibiotikaprophylaxen bei den Operationen ist wohl der letzte Rest Darmflora flöten gegangen. Vor Verzweiflung wollte ich mir einen künstlichen Ausgang legen lassen, denn ich bin durch den kaputten Schließmuskel stuhlinkontinent. Mit Durchfall kann man keinen Meter vor die Tür. Ich bekam zuvor einen Schrittmacher zur sakralen Muskelstimulation, aber auch die Kraft des Schließmuskels reichte nicht aus, den Stuhl zu halten. Seit guten 2 Monaten nehme ich täglich 1 Kapsel Yomogi, und langsam kann ich mich auf eine festere Konsistenz freuen, es ist nicht mehr nur Wasser. Ich bin schon 3 x rechtzeitig auf die Toilette gekommen, vorher NIE! Dann wird mir auch der Schrittmacher nutzen, denn "fest" kann ich etwas aufhalten. Yomogi hat bei mir keinerlei Nebenwirkungen, nur positive Veränderungen...

Yomogi bei Strahlendurchfall/Antibiotikatherapie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
YomogiStrahlendurchfall/Antibiotikatherapie2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Durch ein Rektumkarzinom, viele Zwischenoperationen und Rektumrekonstruktion nach Bestrahlungen und Chemotherapien war mein Darm nur noch fähig, Flüssigkeit von sich zu geben. Über 2 Jahre habe ich kaum noch gegessen, ich vertrug NICHTS mehr, alles viel durch. DURCHFALL eben. Durch die vielen Antibiotikaprophylaxen bei den Operationen ist wohl der letzte Rest Darmflora flöten gegangen. Vor Verzweiflung wollte ich mir einen künstlichen Ausgang legen lassen, denn ich bin durch den kaputten Schließmuskel stuhlinkontinent. Mit Durchfall kann man keinen Meter vor die Tür. Ich bekam zuvor einen Schrittmacher zur sakralen Muskelstimulation, aber auch die Kraft des Schließmuskels reichte nicht aus, den Stuhl zu halten. Seit guten 2 Monaten nehme ich täglich 1 Kapsel Yomogi, und langsam kann ich mich auf eine festere Konsistenz freuen, es ist nicht mehr nur Wasser. Ich bin schon 3 x rechtzeitig auf die Toilette gekommen, vorher NIE! Dann wird mir auch der Schrittmacher nutzen, denn "fest" kann ich etwas aufhalten. Yomogi hat bei mir keinerlei Nebenwirkungen, nur positive Veränderungen gebracht. Keine Luft mehr, die ja den Schmadder gleich mit rausbefördert hat, unangekündigt und mit Schmackes, kein Bauchkneifen, kein Glucksen, NICHTS! Nur schon jetzt der Ansatz von festerem Stuhl, und das, ich sag es euch, ist ein Segen!!!!! 3 x Hoch auf YOMOGI - Vielleicht kann ich dann auch bald auf die täglichen Darmspülungen verzichten, oder sie reduzieren auf 3 x die Woche. Dann habe ich mein Leben ein Stückchen zurück. Man wird ja bescheiden...

Eingetragen am  als Datensatz 59410
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Yomogi
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Saccharomyces boulardii, Trockenhefe

Patientendaten:

Geburtsjahr:1957 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Yomogi für Durchfall und Bauchschmerzen mit keine Nebenwirkungen

Da ich eigentlich ständig unter Völlegefühl (ein super dicker Bauch) Bauch- Galle- und Magenschmerzen leide, und zwei Wochen schlimmen Durchfall hatte, wollte ich mir in der Apotheke wieder Kohletabletten kaufen. Die Apothekerin riet mir davon ab und empfahl mir Yomogi. Das war wenige Tage vor Weihnachten. Schon nach der ersten Kapsel ging es mir besser. Kein Stechen und Kieksen im Bauch oben, unten, rechts, links und in der Mitte. Und ich konnte die Weihnachtsgans genießen. Ich habe der Apothekerin nun im neuen Jahr für den Tipp gedankt und ihr und dem Apothekenteam am 30.12. eine schöne Flasche Sekt geschenkt. Ich bin so unsagbar dankbar für die Hilfe. Nun habe ich zwei Tage kein Yomogi mehr genommen und die schrecklichen Beschwerden sind wieder da. Nach dem Essen gleich auf die Toilette und Durchfall. Wieder einen dicken aufgeschwollenen Bauch mit Schmerzen. Wahnsinnig Sodbrennen bis in den Hals. Jetzt bin ich schnell noch zu unserer Apotheke gefahren, Samstagabend 19.45 Uhr. Kapsel genommen, Sodbrennen ist so gut wie weg. Ich kann das Mittel auf jeden Fall empfehlen. Für mich...

Yomogi bei Durchfall und Bauchschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
YomogiDurchfall und Bauchschmerzen3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Da ich eigentlich ständig unter Völlegefühl (ein super dicker Bauch) Bauch- Galle- und Magenschmerzen leide, und zwei Wochen schlimmen Durchfall hatte, wollte ich mir in der Apotheke wieder Kohletabletten kaufen. Die Apothekerin riet mir davon ab und empfahl mir Yomogi. Das war wenige Tage vor Weihnachten. Schon nach der ersten Kapsel ging es mir besser. Kein Stechen und Kieksen im Bauch oben, unten, rechts, links und in der Mitte. Und ich konnte die Weihnachtsgans genießen. Ich habe der Apothekerin nun im neuen Jahr für den Tipp gedankt und ihr und dem Apothekenteam am 30.12. eine schöne Flasche Sekt geschenkt. Ich bin so unsagbar dankbar für die Hilfe. Nun habe ich zwei Tage kein Yomogi mehr genommen und die schrecklichen Beschwerden sind wieder da. Nach dem Essen gleich auf die Toilette und Durchfall. Wieder einen dicken aufgeschwollenen Bauch mit Schmerzen. Wahnsinnig Sodbrennen bis in den Hals. Jetzt bin ich schnell noch zu unserer Apotheke gefahren, Samstagabend 19.45 Uhr. Kapsel genommen, Sodbrennen ist so gut wie weg. Ich kann das Mittel auf jeden Fall empfehlen. Für mich war es wie eine Wunderwaffe gegen meine Beschwerden. Ich habe mir eine große Packung geholt und nehme das Mittel jetzt weiterhin. Von Nebenwirkungen merke ich gar nichts. Ab und an habe ich jetzt mal einen Herzstolper, aber ich denke eher nicht, dass es vom Yomogi kommt. Für Menschen mit Bauchschmerzen und Durchfall - absolutes Hilfsmittel. Und.... nix mit Nebenwirkungen.

Eingetragen am  als Datensatz 71178
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Yomogi
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Saccharomyces boulardii, Trockenhefe

Patientendaten:

Geburtsjahr:1957 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]