psychische Beeinträchtigung bei Tresleen

Nebenwirkung psychische Beeinträchtigung bei Medikament Tresleen

Insgesamt haben wir 31 Einträge zu Tresleen. Bei 3% ist psychische Beeinträchtigung aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu psychische Beeinträchtigung bei Tresleen.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1600
Durchschnittliches Gewicht in kg550
Durchschnittliches Alter in Jahren350
Durchschnittlicher BMIin kg/m221,480,00

Tresleen wurde von Patienten, die psychische Beeinträchtigung als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Tresleen wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo psychische Beeinträchtigung auftrat, mit durchschnittlich 4,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über psychische Beeinträchtigung bei Tresleen:

 

Tresleen für Depression mit psychische Beeinträchtigung

Ich war kein einfacher Jugendlicher, hatte Verstimmungen und angebliche Depressionen (im Nachhinein gesehen war ich ein sensibles 14 jähriges Kind mit normalen Up&Downs in der Pubertät), die Ärzte verschrieben mir Tresleen und Truxal ....das führte wahrscheinlich (ist jetzt schon ein paar Jahre her) dazu dass ich mich 1 Monat nach Einnahme zu Ritzen begann und 1 Jahr später Suizid mit Tabletten probierte (wobei ich davor keine solcher Gedanken hatte). Danach kam ich nach Deutschland in eine psychosomatische Fachklinik - wurde dort erfolgreich mit Therapien und Naturheilkunde (Psychopharmaka wurden bald abgesetzt) behandelt. Seit dem geht es mir gut und ich kenne die sogenannte Depression nur noch in schwierigen Lebenslagen (z.b. Tod eines geliebten Menschen) Meiner Meinung nach werden Psychopharmaka generell zu schnell verschrieben und helfen nicht das Problem zu lösen - in meinem Fall haben sie nur alles verschlimmert!

TRESLEEN bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TRESLEENDepression2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich war kein einfacher Jugendlicher, hatte Verstimmungen und angebliche Depressionen (im Nachhinein gesehen war ich ein sensibles 14 jähriges Kind mit normalen Up&Downs in der Pubertät), die Ärzte verschrieben mir Tresleen und Truxal ....das führte wahrscheinlich (ist jetzt schon ein paar Jahre her) dazu dass ich mich 1 Monat nach Einnahme zu Ritzen begann und 1 Jahr später Suizid mit Tabletten probierte (wobei ich davor keine solcher Gedanken hatte). Danach kam ich nach Deutschland in eine psychosomatische Fachklinik - wurde dort erfolgreich mit Therapien und Naturheilkunde (Psychopharmaka wurden bald abgesetzt) behandelt. Seit dem geht es mir gut und ich kenne die sogenannte Depression nur noch in schwierigen Lebenslagen (z.b. Tod eines geliebten Menschen) Meiner Meinung nach werden Psychopharmaka generell zu schnell verschrieben und helfen nicht das Problem zu lösen - in meinem Fall haben sie nur alles verschlimmert!

Eingetragen am  als Datensatz 83661
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

TRESLEEN
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]