Kopfschmerzen bei Busp

Nebenwirkung Kopfschmerzen bei Medikament Busp

Insgesamt haben wir 27 Einträge zu Busp. Bei 7% ist Kopfschmerzen aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 2 von 27 Erfahrungsberichten zu Busp wurde über Kopfschmerzen berichtet.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Kopfschmerzen bei Busp.

Prozentualer Anteil 50%50%
Durchschnittliche Größe in cm168178
Durchschnittliches Gewicht in kg7075
Durchschnittliches Alter in Jahren8046
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,8023,67

Erfahrungsberichte über Kopfschmerzen bei Busp:

 

Busp für Depression, Angststörungen, Panikattacken mit Kopfschmerzen, Verwirrtheit, Schwindel

Starke Kopfschmerzen, verwirrt und schwindelig ! Autofahren garnicht möglich , arbeiten fällt durch die Nebenwirkungen sehr schwer ! Einnahmezeit 2 Wochen! Vorher habe ich zur Beruhigung ein 3/4 ´Jahre lang !!!!! ( Wahnsinn) jeden Morgen 1mg Lorazepam nehmen müssen , das ich jetzt ausschleichen lasse ! Können die Beschwerden auch davon kommen???? Danke für jeden Tip

Busp bei Angststörungen, Panikattacken; Mianserin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BuspAngststörungen, Panikattacken-
MianserinDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Starke Kopfschmerzen, verwirrt und schwindelig ! Autofahren garnicht möglich , arbeiten fällt durch die Nebenwirkungen sehr schwer ! Einnahmezeit 2 Wochen!

Vorher habe ich zur Beruhigung ein 3/4 ´Jahre lang !!!!! ( Wahnsinn) jeden Morgen 1mg Lorazepam nehmen müssen , das ich jetzt ausschleichen lasse !
Können die Beschwerden auch davon kommen????

Danke für jeden Tip

Eingetragen am  als Datensatz 5437
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Buspiron, Mianserin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Busp für Angstneurose mit Kopfschmerzen

Guten Tag, seit meiner Mutter die Galle operativ im April entnommen wurde, sind auf einmal Ängste/Depressionen bei ihr festgestellt worden. Zuerst konnte man dies nicht deuten, man hatte die Vermutung, es läge an der vorangegangenen Operation, evtl. Bakterien, die sich vielleicht eingeschleust haben. Dem war anscheinend nicht so. Nun hat ihr Internist nach vielen Untersuchungen eine Angstneurose bei ihr festgestellt. Damit muß´man erst mal umgehen. Ihre Symptome sind starke Kopfschmerzen, verbunden mit Übelkeit. So schlimm, dass Sie dann den Tag im Bett verbringt. Hinzu kommen Herzrasen und plötzliche überfallende Hitzewallungen, sie beschreibt auch immer einen schmerzenden Hitzewall, der durch ihren Kopf und Körper hindurchgeht, bzw. sie überfällt. Wenn diese Symptome nicht sind, ist sie - trotz ihrer 70 Jahre - immer noch sehr aktiv, somit nicht apatisch. Sie geht mit den Hunden raus, macht ihre Hausarbeit und erfreu sich an ihren Blumen. Nun nimmt sie seit ca. 3 Wochen das Medikamt "Busp" ein (2 x am Tag, morgens und mittags), am Abend eine Beruhigungs-Schlaftablette. Seit dem...

Busp bei Angstneurose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BuspAngstneurose29 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Guten Tag,
seit meiner Mutter die Galle operativ im April entnommen wurde, sind auf einmal Ängste/Depressionen bei ihr festgestellt worden. Zuerst konnte man dies nicht deuten, man hatte die Vermutung, es läge an der vorangegangenen Operation, evtl. Bakterien, die sich vielleicht eingeschleust haben. Dem war anscheinend nicht so. Nun hat ihr Internist nach vielen Untersuchungen eine Angstneurose bei ihr festgestellt. Damit muß´man erst mal umgehen. Ihre Symptome sind starke Kopfschmerzen, verbunden mit Übelkeit. So schlimm, dass Sie dann den Tag im Bett verbringt. Hinzu kommen Herzrasen und plötzliche überfallende Hitzewallungen, sie beschreibt auch immer einen schmerzenden Hitzewall, der durch ihren Kopf und Körper hindurchgeht, bzw. sie überfällt. Wenn diese Symptome nicht sind, ist sie - trotz ihrer 70 Jahre - immer noch sehr aktiv, somit nicht apatisch. Sie geht mit den Hunden raus, macht ihre Hausarbeit und erfreu sich an ihren Blumen. Nun nimmt sie seit ca. 3 Wochen das Medikamt "Busp" ein (2 x am Tag, morgens und mittags), am Abend eine Beruhigungs-Schlaftablette. Seit dem treten diese starken Kopfschmerzen nun noch vermehrt auf. Ist dies normal? Sie und auch die ganze Familie machen sich so langsam richtig Sorgen, was mit unserer Mutter ist und möchten ihr helfen!!! Denn wir als Familie stellen immer wieder fest, dass es ihr doch erst so schlecht geht, seit die Galle herausgenommen wurde! Vorher war sie ein aktiver Mensch, der natürlich auch Sorgen und Ängste hatte. Und da ich aus der Kriegszeit stamme, natürlich auch aus der Vergangenheit (somit im Unterbewußtsein) so ihre Ängste mit sich herumschleppe. Was sie immer begleitet hat, das gebe ich zu, dass sie sich immer große Sorgen um mich(mittlerweile 33 Jahre) gemacht hat, gerade, wenn ich mit dem Auto unterwegs bin. Jedoch kann dies all ihre sehr unangenehmen Symptome hervorrufen!?! Organisch ist bei ihr alles in Ordnung. Was halten Sie von dem Medikament Busk?
Danke für Ihre Information, ich weiß´schon nicht mehr weiter.

Eingetragen am  als Datensatz 2983
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Buspiron

Patientendaten:

Geburtsjahr:1936 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]