Plattenepithelkarzinom

Das Plattenepithelkarzinom ist ein bösartiger Tumor der Haut. Er kann die gesamte Körperoberfläche befallen und je nach Form mehr oder weniger bösartig wachsen.

Community über Plattenepithelkarzinom

Wir haben 1 Patienten Bericht zu der Krankheit Plattenepithelkarzinom.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1680
Durchschnittliches Gewicht in kg590
Durchschnittliches Alter in Jahren640
Durchschnittlicher BMIin kg/m220,900,00

Andere Bezeichnungen für die Krankheit Plattenepithelkarzinom

Pharynxkarzinom, Plattenepithelkarzinom, Stachelzellkrebs

Bei Plattenepithelkarzinom wurde bisher über folgende Medikamente berichtet:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Aldara100% (1 Bew.)

Bei Plattenepithelkarzinom wurde bisher über folgende Wirkstoffe berichtet:

Wirkstoff%Bewertung (Durchschnitt)
Imiquimod100% (1 Bew.)

Fragen zur Kranheit Plattenepithelkarzinom

alle Fragen zu Plattenepithelkarzinom

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Patienten Berichte über die Anwendung von Aldara bei Plattenepithelkarzinom

 

Aldara für Plattenepithelkarzinom auf der Stirn mit keine Nebenwirkungen

Es handelt sich um ein Plattenepithelkarzinom auf der Stirn nahe am Haaransatz von 3 cm x 1 cm Behandlung ab 15. Juni. 5 Tage lang abends aufgetragen, 2 Tage Pause Nach der 6. Behandlung hatte ich eine offene Wunde. Dann bildete sich eine hässliche Kruste, die erst am 11.08.2015 von der...

Aldara bei Plattenepithelkarzinom auf der Stirn

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AldaraPlattenepithelkarzinom auf der Stirn60 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Es handelt sich um ein Plattenepithelkarzinom auf der Stirn nahe am Haaransatz von 3 cm x 1 cm

Behandlung ab 15. Juni.
5 Tage lang abends aufgetragen, 2 Tage Pause
Nach der 6. Behandlung hatte ich eine offene Wunde. Dann bildete sich eine hässliche Kruste, die erst am 11.08.2015 von der Hautärztin entfernt wurde. Die Stelle ist immer noch rot und muss beobachtet werden. Eventuell muss ich in einigen Wochen die Behandlung wiederholen. Ich hatte keine Nebenwirkungen.

Eingetragen am  als Datensatz 69377
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Imiquimod

Patientendaten:

Geburtsjahr:1952 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Weitere Bezeichnungen, die zu Plattenepithelkarzinom gruppiert wurden

endzündungen bei hypopharinx-ca, Plattenepitel- Karzinomverdacht, Plattenepithelkarzinom auf der Stirn, Spinaliom, spinozelluläres Karzinom, verhornender Plattenepithelkrebs

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

Plattenepithelkarzinom Krankheit / Anwendungsgebiet - Wissen

Beschreibung


Bei dem Plattenepithelkarzinom, auch Spinaliom, spinozelluläres Karzinom oder Stachelzellenkrebs, handelt es sich um einen bösartigen Tumor der Plattenepithelien. Diese Gewebeart bedeckt als Haut und Schleimhaut beinahe die gesamte Körperoberfläche. Dementsprechend kann das Plattenepithelkarzinom von der Haut, über Mund- bis zur Vaginalschleimhaut alle Körperoberflächen befallen.
Mit einer Häufigkeit von 50 (Frauen) und 100 (Männer) Neuerkrankungen pro 100.000 Menschen in Deutschland und Jahr zählt das Plattenepithelkarzinom zu den seltenen Tumorerkrankungen.

Formen


1. verhornendes Plattenepithelkarzinom:
Entsteht meist auf chronisch entzündeter, etwa bei Lupus erythematodes und auf chronisch strahlenbelasteter Haut (Sonnenlicht, UV-, Röntgenstrahlung) sowie auf straffen Narben.
2. nicht verhornendes Plattenepithelkarzinom:
Tritt an den Schleimhäuten von Harnröhre, Vagina, After, Speiseröhre, Zunge und Bindehäuten auf. Ursächlich sind chemische Reize (Arsen, Tabakrauch) sowie Virusinfektionen (Humane Papillomaviren)
3. Plattenepithelkarzinom der Haut:
Entsteht aus Carcinomae in situ (Krebsvorstufen) wie aktinischer Keratose, der Bowen-Krankheit oder der Erythroplasie de Queyrat. Aufgrund des schnellen Wachstums und der frühzeitigen Metastasierung ist die Prognose dieser Form sehr schlecht.
4. Karzinome der hautnahen Schleimhäute:
Diese wachsen schnell und aggressiv.
5. verruköses Karzinom:
Dieses hochdifferenzierte und nur geringgradig bösartige Karzinom tritt insbesondere im hohen Alter auf und ist durch ein langsames Wachstum gekennzeichnet.

Diagnose


Der Befund eines bösartigen Tumors des Plattenepithels wird nach der mikroskopischen Untersuchung einer Gewebeprobe des Tumors gestellt. Auf diese Weise kann auch bestimmt werden um welche Form des Plattenepithelkarzinoms es sich handelt.

Therapie


Die Therapie besteht immer aus einer chirurgischen Entfernung des Karzinoms mit einem ausreichend großen Saum aus gesunder Haut um ein Verbleiben von Tumorzellen im Gewebe zu verhindern. Anschließend werden die umgebenden Lymphknoten auf Tumorbefall untersucht und gegebenenfalls entfernt. Insbesondere bei ungünstiger Lage des Tumors und bei alten Patienten kann zusätzlich eine Bestrahlungstherapie notwendig werden. Bei Metastasierung können Chemotherapeutika eingesetzt werden.

Vorbeugen


Da das Plattenepithelkarzinom erst nach Jahren der chronischen Exposition durch Licht, Strahlung oder z.B. Tabakrauch entsteht, liegt die wirksamste Prophylaxe in der Vermeidung dieser Belastungen. Entwickelt sich das Plattenepithelkarzinom auf dem Boden einer chronischen Hauterkrankung, muss diese wirksam behandelt werden.

Quellen


Pschyrembel: Klinisches Wörterbuch, 261. Auflage
Meves: Intensivkurs Dermatologie, 1. Auflage
Böcker, Denk, Heitz, Moch: Pathologie, 4. Auflage
[]