Abgeschlagenheit bei Clonidin

Nebenwirkung Abgeschlagenheit bei Medikament Clonidin

Insgesamt haben wir 26 Einträge zu Clonidin. Bei 4% ist Abgeschlagenheit aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Abgeschlagenheit bei Clonidin.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0183
Durchschnittliches Gewicht in kg0109
Durchschnittliches Alter in Jahren054
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0032,55

Wo kann man Clonidin kaufen?

Clonidin ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Clonidin wurde von Patienten, die Abgeschlagenheit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Clonidin wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Abgeschlagenheit auftrat, mit durchschnittlich 8,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Abgeschlagenheit bei Clonidin:

 

Clonidin für Bluthochdruck mit Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Reizhusten, Benommenheit, Mundtrockenheit

Nehme nach einem Infarkt in 2012 seit 2 Jahren Clonidin wegen Bluthochdrucks. Einnahme morgens und mittags je 150mg. Blutdruckwerte sind seitdem perfekt, ca. 120/85 bei Puls ca. 64. Leider nicht frei von Nebenwirkungen wie große Müdigkeit Mittags, manchmal Erschlagenheit und leichte Benommenheit, häufig trockener Mund mit leichtem Reizhusten. Aufgrund der Nebenwirkungen zwei Versuche, Clonidin abzusetzen. Erster Versuch mit Ausschleichen ohne Beschwerden, aber dennoch erfolglos, weil die Blutdruckwerte sofort stetig anstiegen, bis ich wieder Clonidin einnahm und wieder alles passte. Jetzt gerade zweiter Versuch, abzusetzen, diesmal ohne auszuschleichen. Der Kardiologe hat im Ausgleich die Gabe von Amlodipin von bisher 5mg auf 10mg gesteigert. Resultat: Blutdruckwerte steigen wieder an, zusätzlich Schweißausbrüche, Hitzewellen und Einschlafschwierigkeiten, die ich sonst nicht habe. Fazit: werde Clonidin wieder einnehmen, weil es scheinbar bisher am wirksamsten gegen den hohen Blutdruck ist. Werde aber versuchen, die Dosierung so weit wie möglich zu reduzieren, um die Nebenwirkungen...

Clonidin bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClonidinBluthochdruck2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme nach einem Infarkt in 2012 seit 2 Jahren Clonidin wegen Bluthochdrucks. Einnahme morgens und mittags je 150mg. Blutdruckwerte sind seitdem perfekt, ca. 120/85 bei Puls ca. 64. Leider nicht frei von Nebenwirkungen wie große Müdigkeit Mittags, manchmal Erschlagenheit und leichte Benommenheit, häufig trockener Mund mit leichtem Reizhusten. Aufgrund der Nebenwirkungen zwei Versuche, Clonidin abzusetzen. Erster Versuch mit Ausschleichen ohne Beschwerden, aber dennoch erfolglos, weil die Blutdruckwerte sofort stetig anstiegen, bis ich wieder Clonidin einnahm und wieder alles passte. Jetzt gerade zweiter Versuch, abzusetzen, diesmal ohne auszuschleichen. Der Kardiologe hat im Ausgleich die Gabe von Amlodipin von bisher 5mg auf 10mg gesteigert. Resultat: Blutdruckwerte steigen wieder an, zusätzlich Schweißausbrüche, Hitzewellen und Einschlafschwierigkeiten, die ich sonst nicht habe. Fazit: werde Clonidin wieder einnehmen, weil es scheinbar bisher am wirksamsten gegen den hohen Blutdruck ist. Werde aber versuchen, die Dosierung so weit wie möglich zu reduzieren, um die Nebenwirkungen geringer zu halten.

Eingetragen am  als Datensatz 63467
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clonidin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clonidin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):109
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]