Augendruck bei Elontril

Nebenwirkung Augendruck bei Medikament Elontril

Insgesamt haben wir 570 Einträge zu Elontril. Bei 0% ist Augendruck aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Augendruck bei Elontril.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0203
Durchschnittliches Gewicht in kg0105
Durchschnittliches Alter in Jahren025
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0025,48

Wo kann man Elontril kaufen?

Elontril ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Elontril wurde von Patienten, die Augendruck als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Elontril wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Augendruck auftrat, mit durchschnittlich 6,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Augendruck bei Elontril:

 

Elontril für Depression mit Kopfbeschwerden, Augendruck, Einschlafprobleme

Das Elontril bzw. der Wirkstoff Bupropion hatte in den vier Tagen nach der ersten Einnahme eine gewisse Grundeuphorie zur Folge. Darauffolgenden gab es keine antidepressive Wirkung für mich. Die Steigerung von 300 auf 450 mg hatte nur zur Folge, dass der Kopf anfing stark zu drücken. Zudem konnte ich eine wesentliche Druckzunahme in den Augen selbst spüren. Das Einschlafen fiel sehr schwer aus. Auch wenn ich rechtzeitig schlafen ging, konnte ich vor 11 manchmal nicht aufstehen. Es waren somit 12 Stunden Schlaf. Es war nicht auszuhalten. Ich wollte dem Medikament die Zeit, die es braucht zu wirken, geben, aber nach 3 Monaten gebe ich es auf und schleiche aus. Das einzig positiv an diesem Medikament war der nicht vorkommende Libidoverlust und die anfängliche Honeymoon-Phase, die aber abklingte. Ich hatte mir sehr viel erhofft durch dieses Medi. Ich werde wohl wieder zu Venlafaxin wechseln, was antidepressiv und auch gegen die Grundnervosität besser half.

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Elontril bzw. der Wirkstoff Bupropion hatte in den vier Tagen nach der ersten Einnahme eine gewisse Grundeuphorie zur Folge. Darauffolgenden gab es keine antidepressive Wirkung für mich. Die Steigerung von 300 auf 450 mg hatte nur zur Folge, dass der Kopf anfing stark zu drücken. Zudem konnte ich eine wesentliche Druckzunahme in den Augen selbst spüren. Das Einschlafen fiel sehr schwer aus. Auch wenn ich rechtzeitig schlafen ging, konnte ich vor 11 manchmal nicht aufstehen. Es waren somit 12 Stunden Schlaf. Es war nicht auszuhalten.

Ich wollte dem Medikament die Zeit, die es braucht zu wirken, geben, aber nach 3 Monaten gebe ich es auf und schleiche aus. Das einzig positiv an diesem Medikament war der nicht vorkommende Libidoverlust und die anfängliche Honeymoon-Phase, die aber abklingte. Ich hatte mir sehr viel erhofft durch dieses Medi. Ich werde wohl wieder zu Venlafaxin wechseln, was antidepressiv und auch gegen die Grundnervosität besser half.

Eingetragen am  als Datensatz 80870
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):203 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):105
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]