Derealisation bei Lyrica

Nebenwirkung Derealisation bei Medikament Lyrica

Insgesamt haben wir 946 Einträge zu Lyrica. Bei 0% ist Derealisation aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Derealisation bei Lyrica.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1650
Durchschnittliches Gewicht in kg510
Durchschnittliches Alter in Jahren440
Durchschnittlicher BMIin kg/m218,730,00

Wo kann man Lyrica kaufen?

Lyrica ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Lyrica wurde von Patienten, die Derealisation als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Lyrica wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Derealisation auftrat, mit durchschnittlich 7,7 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Derealisation bei Lyrica:

 

Lyrica für Muskelkrämpfe mit Halluzinationen, Derealisation

Ich habe Zolpidem von meinem Psychiater aufgrund einer Schlafstörung bekommen. Ich habe bereits einige Psychopharmaka genommen. So starke Nebenwirkungen wie von Zolpidem hatte ich bis jetzt noch nie von einem Medikament. Mein Freund hingegen, der das Medikament auch vor Zeiten verschrieben bekommen hat, hatte keinerlei Nebenwirkungen. Ca 15 Minuten nach der Einnahme fand ich mich in einem anderen Bewustseinszustand wieder. Probleme waren gegenstandslos. Ich führte Gespräche mit den Gegenständen in meiner Küche und wunderte mich darüber warum ich es bis jetzt noch nie getan habe. Mein Spiegelbild wirkte verzerrt, ich sah wie mein Kopf sich vom Körper abtrennte und durch den Raum flog. Mein Zimmer war ausserdem voller weisser Falter die immer grösser wurden. Ich hatte somit starke Halluzinationen. Ich verhielt mich nicht adequat und schrieb extrem peinliche Sachen im Internt. Ausserdem machte ich irgendwann das Fenster auf und wollte mich lachend runterstürzen. Ich hatte starke Lachflashs und redete laut meinem Partner wirres Zeug. Mein Körper fühlte sich wattig an...

Lyrica bei Muskelkrämpfe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaMuskelkrämpfe2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Zolpidem von meinem Psychiater aufgrund einer Schlafstörung bekommen.

Ich habe bereits einige Psychopharmaka genommen. So starke Nebenwirkungen wie von Zolpidem hatte ich bis jetzt noch nie von einem Medikament. Mein Freund hingegen, der das Medikament auch vor Zeiten verschrieben bekommen hat, hatte keinerlei Nebenwirkungen.

Ca 15 Minuten nach der Einnahme fand ich mich in einem anderen Bewustseinszustand wieder. Probleme waren gegenstandslos. Ich führte Gespräche mit den Gegenständen in meiner Küche und wunderte mich darüber warum ich es bis jetzt noch nie getan habe. Mein Spiegelbild wirkte verzerrt, ich sah wie mein Kopf sich vom Körper abtrennte und durch den Raum flog. Mein Zimmer war ausserdem voller weisser Falter die immer grösser wurden. Ich hatte somit starke Halluzinationen.

Ich verhielt mich nicht adequat und schrieb extrem peinliche Sachen im Internt. Ausserdem machte ich irgendwann das Fenster auf und wollte mich lachend runterstürzen. Ich hatte starke Lachflashs und redete laut meinem Partner wirres Zeug.

Mein Körper fühlte sich wattig an und der Gang war unsicher. Ich war gar nicht schläfrig, ganz im Gegenteil, ich fühlte mich aufgeputscht und wollte spazierengehen.

Ich habe nie in meinem Leben Drogen oä genommen. Bei anderen Psychopharmaka (auch bei Benzodiazepinen) hatte ich nicht einmal annähernd solche Nebenwirkungen.

Ich werde meinen Psychiater noch diese Woche fragen was es mit diesem Medikament auf sich hat. Ich werde es sicherlich nicht mehr nehmen aber es interessiert mich warum dieses Mittel so extreme Reaktionen verursacht!

Eingetragen am  als Datensatz 26472
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):51
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]